Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 21.01.2017 05:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: FOLTERGARTEN DER SINNLICHKEIT - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 28.05.2010 16:48 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3669
Geschlecht: männlich
OT: Emanuelle e Francoise le sorelline (1975)

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Wow! So viel vorweg: Das war mal wieder so ein seltener Fall, in dem meine eh schon recht hohen Erwartungen noch locker übertroffen wurden. Ja, ich würde sogar sagen, man kann hier von einem Ausnahme-Werk in D'Amato's Schaffen sprechen!

Francoise (Patrizia Gori ) wird von ihrem Freund Carlo (George Eastman), von dem sie sehr abhängig war, verlassen, daraufhin ist sie so deprimiert, dass sie sich das Leben nimmt. Ihre Schwester schwört auf Rache, nähert sich ihm verführerisch, worauf er auch gleich anspringt, nicht ahnend, was für Pläne sie wirklich mit ihm hat. Zwischendurch wird in Rückblenden immer wieder gezeigt, welche Demütigungen, die Verstorbene hat durchmachen müssen.

Von Beginn an fällt D'Amatos tolle Kamera-Arbeit auf, auch die eigenartige Musik, die sich von den typischen Italo-Scores abhebt, passt perfekt. Überhaupt, wenn man es nicht wüsste, würde man hier wahrscheinlich erstmal gar nicht auf die Idee kommen, dass der Regisseur Joe D'Amato heißt. Der Film wirkt ungewöhnlich professionell gemacht und schafft es schnell, eine einzigartige Atmosphäre zu kreieren. Gleichzeitig auch beachtlich, wie immer wieder die tragischen Aspekte der Story betont werden. Die Hauptdarstellerin Rosemarie Lindt bringt dies auch wirklich überzeugend rüber, ich denke, es war eine gute Wahl, diese Rolle von einer etwas reiferen Frau spielen zu lassen.
Wer jetzt aber glaubt, D'Amato wäre mit diesem Film vollkommen ins seriöse Fach gewechselt, der liegt dann doch nicht richtig. An nackter Haut wird nicht gespart und der Film hat auch ein paar wahrlich krasse Sequenzen zu bieten, die Halluzinations-Szene sei an dieser Stelle mal erwähnt. Die typischen Zutaten, für die D'Amato berühmt und berüchtigt ist, sind also alle da, aber selten hat er sie so meisterhaft zusammengefügt und ins Gesamtbild eingebettet. Und auch das Ende hält dann noch ein paar garstige Überraschungen parat. Wirklich interessant, wie hier mit den Erwartungen des Zuschauers gespielt wird, so kommt z.B. der Vorspann noch locker-flockig daher und umso zupackender ist dann die düstere Seite des Films.

Ich war eigentlich noch nie so schlecht auf D'Amato zu sprechen, wie das manch andere sind (es soll ja sogar Italo-Fans geben, die seine Filme komplett meiden). Aber so einen Film hätte ich ihm trotzdem kaum zugetraut. Also nochmal eine dicke Empfehlung und wer immer noch meint, D'Amato hätte kein Talent, der weiß jetzt, was er schauen muss.

Ich habe die DVD von Simpel Movie - exzellente Qualität, ungekürzt, sehr empfehlenswert.


BildBildBild
BildBildBild

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FOLTERGARTEN DER SINNLICHKEIT - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 28.05.2010 20:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 16
Geschlecht: männlich
"Foltergarten der Sinnlichkeit" ist definitiv ein Höhepunkt in D´Amatos Schaffen. Ich kann auch nur meine Empfehlung aussprechen! D´Amato ist übrigens nicht so schlecht wie sein Ruf. Gerade seine "reinen" Horrorfilme wie "Mörderbestien" oder "Sado" sind durchaus gelungen. Aber auch der Schweinekram wie "Emanuelle in Amerika" oder "Sesso Nero" fand ich zumindest sehr unterhaltsam.

Wer D´Amato ganz meidet, sollte sich übrigens nicht Italo-Fan schimpfen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FOLTERGARTEN DER SINNLICHKEIT - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 28.05.2010 21:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 568
Wohnort: Deutschland
Geschlecht: männlich
:P Ja Foltergarten mag ich persönlich sehr ! Das ende finde ich so derbe/gemein (damit hatte ich damals nach dem erstenmal ansehen nie gerechnet) Klasse Film 9/10

Edit: am 04.09.15 ich muss meine damalige bewertung berichtigen, da wahr ich wohl zu sehr 'abgehoben' .... ich denke realistisch sind 6-7/10


Zuletzt geändert von Schwiegermutterstraum am 04.09.2015 15:40, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FOLTERGARTEN DER SINNLICHKEIT - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 28.05.2010 22:20 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3669
Geschlecht: männlich
Possession hat geschrieben:
"Foltergarten der Sinnlichkeit" ist definitiv ein Höhepunkt in D´Amatos Schaffen. Ich kann auch nur meine Empfehlung aussprechen! D´Amato ist übrigens nicht so schlecht wie sein Ruf. Gerade seine "reinen" Horrorfilme wie "Mörderbestien" oder "Sado" sind durchaus gelungen. Aber auch der Schweinekram wie "Emanuelle in Amerika" oder "Sesso Nero" fand ich zumindest sehr unterhaltsam.

Wer D´Amato ganz meidet, sollte sich übrigens nicht Italo-Fan schimpfen...

Bei MÖRDERBESTIEN stimme ich dir zu, der gehört ganz klar zu seinen Besten. Ansonsten hab ich mich für seine Horror-Filme (die ja eh nicht so zahlreich sind) aber nie besonders interessiert, hatte immer das Gefühl, dass er im Bereich Erotik/Sleaze deutlich mehr in seinem Element ist. Deswegen kann ich auch immer nur mit dem Kopf schütteln, wenn Filme wie ORGASMO NERO niedergemacht werden, weil der Horror-Anteil nicht überzeugt. Ich sehe D'Amato nicht als Horror-Regisseur und mit dieser Erwartung sollte man auch nicht an seine Filme rangehen, sonst wird man in den meisten Fällen garantiert enttäuscht.

Und ja, D'Amato ist für mich auch ein fester Bestandteil des Italo-Kinos.

Schwiegermutterstraum hat geschrieben:
Ja Foltergarten mag ich persönlich sehr ! Das ende finde ich so derbe/gemein (damit hatte ich damals nach dem erstenmal ansehen nie gerechnet) Klasse Film 9/10

Ja, das Ende hat's wirklich in sich, in verschiedener Hinsicht. Der grobe Storyverlauf war mir leider aus diversen Reviews schon bekannt. Wäre sicherlich interessant, wie der Film auf jemanden wirkt, der ihn vollkommen unvorbereitet sieht.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FOLTERGARTEN DER SINNLICHKEIT - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 29.05.2010 11:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 1260
Wohnort: Villa Porno
Geschlecht: männlich
Hm, also ich kenne nur die Version von Erwin C. Dietrich!
Die hat aber wohl nicht mehr viel mit dem ursprünglichen D'Amato-Werk gemein?!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FOLTERGARTEN DER SINNLICHKEIT - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 19.06.2010 08:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 1376
Wohnort: Ro-Man
Geschlecht: männlich
Ich finde D'Amato hat sich hier doch zu sehr auf das starke Finale verlassen, welches den Wahnsinn schon recht blümerant ablichtet und mit der Schlußpointe natürlich ein Tüpfelchen aufs I gibt. Natürlich ist es ein recht tiefer Fall, jedoch weiß ich hingegen nicht, was mir die dazu recht lange Einleitung geben soll, da sie sich mit Höhepunkten doch sehr zurückhält. Mir fehlt da ein schlüssiges Konzept, welches die hier und dort angerissenen Zweitthemen mit der Grundlinie verbindet, die man auch deutlich knapper hätte erzählen können. Die deutschen Dialogschnitte waren also fast schon eine gute Idee, nur zum Teil auch an der falschen Stelle gesetzt. Für mich eher ein zwiespältiger Film, den ich wegen der ungleichen Gewichtung nicht so einfach akzeptieren kann wie andere Schlüpfrigkeiten dieser Lichtgestalt.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FOLTERGARTEN DER SINNLICHKEIT - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 19.06.2010 19:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 568
Wohnort: Deutschland
Geschlecht: männlich
Kurze info der film ist gerade bei Filmundo auf VHS Erhältlich von Movie Video ..... also ranhalten sehr rar ! :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FOLTERGARTEN DER SINNLICHKEIT - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 30.04.2012 21:28 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3669
Geschlecht: männlich
Hier mal der feine Titelsong:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Ist von der italienischen Prog-Rock-Truppe The Pennies, für die Gianni Marchetti (=Joe Dynamo) ein ganzes Album produziert hat - leider kaum zu finden.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FOLTERGARTEN DER SINNLICHKEIT - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 30.04.2012 21:59 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11770
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Hmm, die X-rated steht jetzt bald zwei Jahre hier im Regal, sollte ich mir wirklich mal ansehen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FOLTERGARTEN DER SINNLICHKEIT - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 03.08.2012 21:40 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11770
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Bild Bild


Originaltitel: Emanuelle e Françoise le sorelline
Produktionsland: Italien
Produktion: Joe D'Amato
Erscheinungsjahr: 1975
Regie: Joe D'Amato
Drehbuch: Joe D'Amato, Bruno Mattei
Kamera: Joe D'Amato
Schnitt: Vincenzo Vanni
Musik: Gianni Marchetti
Länge: ca. 95 Minuten
Freigabe: ungeprüft
Darsteller: George Eastman, Rosemarie Lindt, Annie Carol Edel, Mary Kristal, Giorgio Fieri, Massimo Vanni, Eolo Capritti, Patrizia Gori


Emmanuelle erfährt, dass sich ihre Schwester Francoise das Leben genommen hat. Schuld an ihrem Freitod ist ihr Freund Carlo, der Francoise für seine Zwecke ausnutze und sie an andere Männer verkaufte. Emmanuelle sinnt nun danach Rache für ihre Schwester zu nehmen.

Die Anfangsmusik lässt eigentlich ein gemütliches Treiben erwarten, allerdings verschwindet dieser Eindruck mit der Zeit und Joe D'Amatos sinnlicher Foltergarten entpuppt sich als kleines, dreckiges und gemeines Filmchen.

In der ersten Hälfte bekommt der Zuschauer seine Hauptcharaktere vorgestellt. Hierbei wird auch auf Rückblenden gesetzt um die Zeit vor Francoise Selbstmord zu veranschaulichen. Inmitten von Easy Listening Sounds begegnet uns ein selbstgefälliger George Eastman in der Rolle des Carlo und eine naive und hörige Patrizia Gori in der Rolle der Francoise. Eastman als fürchterlich grinsender Bastard der den Hass des Publikums schürt. Da ihm dieses gelingt, so muss man ihm auch eine gute schauspielerische Leistung bestätigen. Des weiteren begegnet uns Annie Carol Edel, die dem Freak des italienischen Kinos nicht unbekannt sein sollte.

„Hey Amazone. Nun rück endlich deinen Namen raus!“

Eine recht ausführliche Vorbereitung lässt den Film gezielt in sein Finale steuern. Dabei gelingt es D'Amato eine gute Spannung aufzubauen. Eine Spannung die durch Ungewissheit und das aus dem Zuschauerauge, Mögliche gesteigert wird.

Kameratechnisch ist der Film ordentlich umgesetzt und weiß diesbezüglich gerade in der Schlussphase zu gefallen.

„Bist du denn völlig verrückt?“

Eine interessante Frage, die weiterhin die Frage in den Raum stellt, wer denn nun alles in diesem Film verrückt ist. Denn dieses Prädikat verdienen sich wohl einige die im Garten der Sinnlichkeit in dem die Folter regiert aktiv sind.

Fazit: Ein fieser und durchaus interessanter D'Amato, der recht sleazy und spannend daher kommt. Für Genrefans ein kleines Pflichtprogramm.

6,5/10

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FOLTERGARTEN DER SINNLICHKEIT - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 03.08.2012 22:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2012
Beiträge: 76
Geschlecht: nicht angegeben
FOLTERGARTEN DER SINNLICHKEIT ist schon nicht schlecht, vorallem insgesamt betrachtet und der Film hat auch seinen Reiz, denn die Ideen sind ganz gut. Allerdings fand ich den Erzählstil stellenweise etwas langatmig geraten. Aber dennoch sehenswert wie ich finde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FOLTERGARTEN DER SINNLICHKEIT - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 04.08.2012 10:03 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11770
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
hyperakusis hat geschrieben:
FOLTERGARTEN DER SINNLICHKEIT ist schon nicht schlecht, vorallem insgesamt betrachtet und der Film hat auch seinen Reiz, denn die Ideen sind ganz gut. Allerdings fand ich den Erzählstil stellenweise etwas langatmig geraten. Aber dennoch sehenswert wie ich finde.


Der Film spart sich seinen Thrill für das letze Drittel auf. Alles davor ist ein gutes Vorbereiten. Der Eastman muss ja erst einmal den Hass auf sich ziehen. ;)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FOLTERGARTEN DER SINNLICHKEIT - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 02.01.2015 17:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 1353
Wohnort: Das finstere Tal
Geschlecht: männlich
Foltergarten der Sinnlichkeit
Emanuelle e Françoise le sorelline
Italien 1975
Regie: Joe d’Amato
George Eastman, Rosemarie Lindt, Annie Carol Edel, Patrizia Gori, Massimo Vanni, Maria Rosaria Riuzzi, Giorgio Fieri, Eolo Capritti


Bild Bild

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Carlo (George Eastman) ist ein triebgesteuertes Arschloch, dessen Leben darin besteht Frauen zu benutzen und Geld auf Pferderennbahnen zu verlieren. Als er wegen einer anderen die naive Françoise (Annie Carol Edel) aus der Wohnung wirft, schmeisst diese sich daraufhin vor einen Zug. Françoise’ Schwester Emanuelle (Rosemarie Lindt) schwört Rache. Und die Rache ist eine sehr weibliche Rache die nicht einfach nur aus Blutwurst besteht, denn Emanuelle will Carlo demütigen und erniedrigen.

Und wieder einmal ein Film, der mich sprach- und fassungslos zurücklässt. Was wurden im Italien der 70-er Jahre mit einfachsten Mitteln nicht für aufregende Filme gedreht. Filme, die Geschichten erzählen, diese in der Gegenwart ansiedeln, und mit glaubhaften Schauspielern überzeugend umsetzen. Filme, die den Film im Kopf des Zuschauers anstoßen und die Geschichte dort weiterspinnen. Filme die beschäftigen, die zum Diskutieren auffordern. Und, das Wichtigste überhaupt, Filme die dabei auch noch unterhalten. Kein kopflastiges Arthouse, sondern Sex, Drogenrausch, Unterwerfung, Boshaftigkeit und Gewalt. Und trotzdem ist FOLTERGARTEN DER SINNLICHKEIT (mein Gott, was für ein schwachsinniger Titel*) auch kein Exploiter der nur aus diesen Zutaten besteht. Diese spezielle Mischung aus Kopf- und Bauchkino, die ist wohl irgendwann in den letzten 30 Kinojahren verloren gegangen.

Ein Grund mehr solche Filme zu loben und zu bewerben. Was haben wir? George Eastman ist ein Ekel wie es im Buche steht. Er darf seinen Prachtkörper öfters in die Kamera halten und ansonsten ist er einfach ein absolutes Oberarschloch. Wer so mit Frauen umgeht hat nichts anderes verdient. Rosemarie Lindt als Sexy Beast, das den Schorsch gehörig scharf macht – während der gefesselt ist und seine Geilheit nicht ausleben darf. Die Annie ist schnuckelig und liebreizend und die anderen Schauspieler, die ihre Sache durchaus gut machen, sind auch vorhanden. Aber die Umsetzung dieser Geschichte, vor der verblasst so einiges. Was sich die gute Emanuelle alles einfallen lässt für ihre Rache, das ist schon nicht von schlechten Eltern. Und hierfür lässt sich das Drehbuch Zeit. Zeit um tatsächlich alle wesentlichen Figuren einzuführen, vorzustellen, und ihnen Tiefe zu geben, und damit die Rache zu plausibilisieren. Zusätzlich kommen noch Rückblenden ins Spiel, welche die Person Françoise charakterisieren, und somit auch der Figur Carlos weitere Tiefe geben. Nein, Buch und Erzählweise sind perfekt so wie sie sind.
Und gerade wenn man denkt, dass d’Amato den einen Erzählfaden vergessen hat, genau dann holt er ihn (den Faden) wieder raus und bläst zu einem bösen Showdown. Ende gut alles gut? Oh nein, da kommt noch ein Ende, und das ist dann so richtig gemein.

8 von 10 Sicherheitsnadeln für einen Film, der wirklich alles bietet was das Herz begehrt: Sex, Dramatik, Anspruch, Drogenrausch. Bitte mehr davon!

*Wobei der Titel der Video-Auswertung, DIE LADY MIT DER PUSSY CAT, den vorhandenen in Bezug auf Idiotie noch toppt …

Bild

Bild

_________________
Die Umschreibung Neuentdeckung [...] ist natürlich nur eine äußerst persönliche Färbung, denn es handelt sich um ein Spektakel innerhalb der ganz eigenen Filmwelt. Die Suche nach Input, nach Neuem, und die Offenherzigkeit gegenüber Genres und Filmen jeder Art, führen mich immer wieder zu solchen Etappen, und auch wenn sich dieser Kreis niemals schließen wird, er erfährt mitunter durchaus erfreuliche Erweiterungen. (Prisma)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker