Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 23.01.2017 17:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: FÜNF RÄTSEL ZUM TOD - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 07.08.2010 22:51 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4606
Geschlecht: männlich
Bild Bild

Der Seemann Andrea (warum haben italienische Männer stets weibliche Vornamen: Andrea, Gabriele, Simone...) kommt nach langem Törn wieder an Land und macht sich auf den Weg zu der Pension, wo er seit 20 Jahren seine Landaufenthalte verbringt. Doch die Wirtin, für die Andrea wie ein leiblicher Sohn war, ist just vor ein paar Tagen gestorben. Doch schon kündigt sich aus Schweden deren junge Nichte Anna (Ewa Aulin) an, und so wird Andrea schnell warum ums Herz. Andrea <> Anna = Amore. Doch auch Anna wird es schnell warm ums Herz, es pumpt nämlich nicht so richtig und bedarf einer Operation. Da Anna Ausländerin ist und es das europäische Sozialversicherungsabkommen E111 bzw. die europäische Krankenversicherungskarte 1973 noch nicht gab, erklärt Andrea sich bereit, die OP zu bezahlen, doch verfügt auch er nicht über hinreichende finanzielle Mittel.

So erklärt er sich schließlich bereit, für 30.000 $ 24 Stunden durch die Stadt zu hetzen. 24 Stunden, in denen 5mal versucht werden wird, ihn zu töten mit 5 verschiedenen Mitteln. Dahinter steckt Philippe (Leroy), genauer gesagt seine Frau und deren Bagage, reiche Dekadente mit viel Geld, die vom Leben hochgradig angeödet sind. Philippe selbst scheint von dem, was er da macht, selbst angeekelt, aber bevor seine Frau ihn zutextet, gibt man lieber 20.000.000 (OK, dürften Lire sein...) für eine ordentliche Menschenjagd aus. Während die Köhlerbande beim "Millionenspiel" noch darauf verweisen konnte, selbst Geld zu kassieren, heißt es hier: They kill people for fun...

Baldi hat hier zwar kein 1A-Meisterwerk abgeliefert, aber sehenswert ist der Film allemal.

Ach ja, eine schöne Szene sei noch erwähnt, in der Andrea versucht, ein Schmuckstück bei einer zwielichtigen Dame zu versetzen. 300 $ will sie dafür zahlen.
Andrea: "500 $"
FRau: "500 $, wenn du mit mir schläfst"
Andrea: "Dann behalt ich es lieber"

:D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜNF RÄTSEL ZUM TOD - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 09.08.2010 09:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 1260
Wohnort: Villa Porno
Geschlecht: männlich
In dem Film kommen gar keine Rätsel vor! :shock: :shock:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜNF RÄTSEL ZUM TOD - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 09.08.2010 10:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 820
Geschlecht: nicht angegeben
warum haben deutsche Frauen stets männliche Vornamen: Andrea, Gabriele, Simone, Nicola ??? :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜNF RÄTSEL ZUM TOD - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 09.08.2010 11:52 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4606
Geschlecht: männlich
KualaLumpur hat geschrieben:
In dem Film kommen gar keine Rätsel vor! :shock: :shock:


Das ist schon mal eines der 5 Rätsel... :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜNF RÄTSEL ZUM TOD - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 09.08.2010 12:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 1260
Wohnort: Villa Porno
Geschlecht: männlich
ugo-piazza hat geschrieben:
KualaLumpur hat geschrieben:
In dem Film kommen gar keine Rätsel vor! :shock: :shock:


Das ist schon mal eines der 5 Rätsel... :mrgreen:


Ok, bleiben noch 4 Rätsel übrig! :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜNF RÄTSEL ZUM TOD - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 09.08.2010 19:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1105
Geschlecht: nicht angegeben
Dieser Film hat mich echt verwirrt...ich erinnere mich nur noch an einen beknackt tanzenden Philippe Leroy, wenn die ganze Chose aufgelöst wird aber worum es ging, keine Ahnung! Vielleicht sollte ich hier nochmal nüchtern zugucken... :)

_________________
"Ihr Name ist Luzifer. Ihr vertraue ich mehr als meinem besten Freund. Sie spricht nicht, sie hört nicht, betrügt nicht. Sie ist taub, ist blind, ist stumm. Sie tötet nur!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜNF RÄTSEL ZUM TOD - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 09.08.2010 19:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1105
Geschlecht: nicht angegeben
Ach ja, vor ein paar Jahren hatte dieser Film auf Pollanet doch tatsächlich die höchste aller Userwertungen, war also der beliebteste (beste) Eurocrimer ever... :shok:

Nachtrag: sehe gerade, dass mittlerweile "Racket" führt...gut, das kann man durchgehen lassen! 8-)

_________________
"Ihr Name ist Luzifer. Ihr vertraue ich mehr als meinem besten Freund. Sie spricht nicht, sie hört nicht, betrügt nicht. Sie ist taub, ist blind, ist stumm. Sie tötet nur!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: FÜNF RÄTSEL ZUM TOD - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 04.12.2011 11:22 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10842
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Bild
Italien 1973

Darsteller: Mino Reitano, Ewa Aulin, Luciano Catenacci, Franco Ressel, Franco Fantasia, Dante Maggio, Phillipe Leroy
Score: Franco und Mino Reitano

Tja wer kennt die Formel JCVD + JW = Harte Ziele nicht. ;) Dieser Film ist eine art vorgänger mit ähnlicher Story die etwas variiert. Ich dachte zuerst an einen Giallo, bei dem Titel nicht verwunderlich. Hab aber dann gleich gechekt das mich eigentlich kein solcher erwartet. Egal ist ein Baldi Film macht keinen abbruch dachte ich mir..
Nunja einem reichen Mafiatypen (P. Leroy) ist es langweilig, deshalb organisiert er eine Menschenjagt. Das passende Opfer, der Seemann Andrea (M. Reitano) ohne Verwandschaft und wenigen Freunden ist auserwählt. Er muss nur noch dazu gebracht werden mittzumachen.
Seine einzige Freundin die Besitzerin der Pension in der er immer Schläft wenn er mal nicht auf See ist, ist gestorben. Da reist ihre Nichte aus Schweden (Ewa Aulin) an um die Pension zu übernehmen, Andrea verliebt sich sofort. Als diese schwer Krank wird und geld für eine Operation braucht, willigt Andrea ein bei dem Spiel teilzunehmen.
Er muss vom einen Ende der Stadt ans andere gelangen, die Waffen mit denen er bekämpft wird bekommt er am anfang gezeigt. Das wären ein Messer, ein Scharfschützengewehr, ein Auto, Feuer und das Fünfte hab ich jetzt vergessen.
Also fünf Mordarten, wie die Deutsche Titelschmiede da auf fünf Rätsel kommt begreife ich da nicht.... :?
Der Film beginnt langsamm, Andrea kommt von der See heim, lungert am Hafen rum, lehnt Jobs ab. Dann muss er die Nichte vom Bahnhof abholen, verlebt danach ein paar schöne Tage mit ihr. Die Arbeit in der Pension wird gezeigt.
Nello Pazaffini als rüpelhafter Gast ist mit von der Partie, will der Aulin an die Wäsche...
Erst als schon fast die Hälfte um ist, erfährt man erstmal auf was der Film eigentlich hinaus will, erfährt man von dieser Jagt. Vorher habe ich nicht so recht durchgeblickt...
Die Jagt beginnt gut, in einer Gondel zückt der Schaffner (ps. welche Gondel hat eigentlich einen Schaffner, oder Fahrer wie man dazu sagt, war mir gleich verdächtig.) ein Messer und ein Kampf beginnt...
Der Rest danach ist recht unspektakulär, einzig das Ende wo es nochmal eine Überraschung gibt ist dann wieder besser.
Die Aulin hat hier auch schon recht verbraucht(nicht der richtige ausdruck, zugelegt hatte sie auf jeden etwas) ausgeschaut, habe sie gar nicht erkannt, erst als ich für diese Review hier die Darsteller nachsehen wollte hab ich es gechekt. Auf dem Cover der Kasette hat sie auch einen anderen Nachnamen.
In dem zwei Jahre zuvor gedrehten Love Inferno war sie noch ne richtige Wucht!
Leroy gibt den Fiesling, Maggio den Vermittler, Resell den bestochenen Arzt, Cantenacci einen schmierigen helfer vom Leroy, Nellone nen Typen den man nachts auf der Strasse nicht begegnen möchte ect. Also an der Darstellerriege liegt es nicht das dieser Film nicht so zündet...
Ich weiss nicht einen Krimi sehe ich in diesem Film überhaupt nicht, auch wenn es am ende nochmal nen Aha effekt gibt...

Tja herr Baldi mehr wie 5/10 kann ich ihnen hier nicht geben...

Bild

Zu einer art Zigeunerin geht der Andrea mal um einen Edelstein zu versetzen...
Echt hübsche dame ist das! :lol:

Es folgt dieser Dialog:

300 $ will diese dafür zahlen.
Andrea: "500 $"
Zigeunerin: "500 $, wenn du mit mir schläfst"
Andrea: "Dann behalt ich es lieber"
:lol:
Am ende einigen sie sich auf 400 $ ohne Bettakrobatik :P Hätte auch niemand sehen wollen :lol:

BildBildBild

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜNF RÄTSEL ZUM TOD - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 04.12.2011 12:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2015
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: männlich
Von dem Film gibt es schon nen Thread. Könnte man zusammenfügen. :ugeek:

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜNF RÄTSEL ZUM TOD - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 04.12.2011 12:39 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10842
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Okay hab gesucht aber nicht gefunden :?
edit : es gibt ne zweite seite die hab ich übersehen, somitt zusammengefügt....

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜNF RÄTSEL ZUM TOD - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 22.12.2011 00:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 119
Geschlecht: männlich
Ist zwar schon etwas her, aber ich fand den ganz anschaubar. Klar, das Thema kennt man schon aus anderen Filmen, wo der Hetzjagd-Plot noch reißerischer inszeniert wurde. Mir allerdings schmeckt die Suppe vom Herrn Baldi. Ewa Aulin ist auch hier wieder ein richtiger Eyecatcher und auch wenn der Film manchmal etwas mehr Richtung Langeweile abdriftet, so rettet sie das Ding trotzdem noch vor der Mittelmäßigkeit (ja, so leicht kann man(n) sich blenden lassen ;) ).

Das Ende kann sich der Zuschauer zwar schon im Film zusammenreimen, aber das fand ich weniger schlimm - von mir gibts ansehliche 7 Punkte!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜNF RÄTSEL ZUM TOD - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 25.05.2012 22:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 152
Wohnort: LA
Geschlecht: männlich
Ich hab mir dieses Filmchen auch gerade mal zu Gemüte geführt. Wie hier schon erwähnt, er läuft langsam an und man weiß lange nicht so recht, um was es hier eigentlich geht. Aber auch die zweite Hälfte fand ich eher unspektakulär und nicht all zu solide inszeniert, so wie ich es eigentlich erwartet hatte.
Der Schluss hat mir dann doch noch ganz gut gefallen, auch die Außenaufnahmen fielen mir positiv auf, das reicht dann abschließend für gerade noch eine Wertung 5/10


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜNF RÄTSEL ZUM TOD - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 29.12.2012 13:14 
Offline

Registriert: 12.2011
Beiträge: 683
Geschlecht: nicht angegeben
Ich habe mir heute die deutsche Vidokassette angesehen (eine andere Veröffentlichung konnte ich bisdato nicht auftreiben). Das sbs-Video hat eine ausgesprochen gute Bild- und Tonqualität (fast wie einige schlechte italienische DVDs). Der Film ist seltsam, die erste Hälfte lässt nicht so richtig durchblicken. Einem Genre kann ich das ganze nicht eindeutig zuordnen. Trotzdem macht der Film etwas Spaß, wenn man sich an dem Look, den Kulissen und der "Zeit" erfreuen kann.
Bewerten würde ich ihn mit 4/10 (würde das seltene Originalvideo aber nicht mehr hergeben) ;) Ein Update benötigt der Film nicht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜNF RÄTSEL ZUM TOD - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 29.12.2012 13:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7458
Wohnort: Passau/Bayern
Geschlecht: männlich
Den fand ich in der Tat auch sehr mau. Einmal anschauen reicht.

_________________
Bild

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜNF RÄTSEL ZUM TOD - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 29.12.2012 13:36 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4606
Geschlecht: männlich
Malastrana hat geschrieben:
Den fand ich in der Tat auch sehr mau. Einmal anschauen reicht.


Ach wat. Den kann man schon mehrmals schauen. Muss ja nicht täglich sein. :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜNF RÄTSEL ZUM TOD - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 18.02.2014 17:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1312
Wohnort: Il cimitero senza croci
Geschlecht: weiblich
"Fünf Rätsel..." ist ein ziemlich verrückter Streifen mit herrlich abstruser Handlung. Also seh mir zwischendurch gerne mal einen etwas trashigeren Film an, der sich selbst nicht so ernst nimmt.
Und für Fans der Blumenriviera wäre er auf jeden Fall einen Blick wert, allein wegen der Drehorte.

Lieblingsdialog:
Andrea: "Die Pension bringt keinen Gewinn, Anna. Das ist nichts für dich. Und die wenigen Gäste, die kommen, das sind größtenteils Penner oder Verbrecher."
Anna: "Mag sein. Aber das stört mich nicht."

Eine Granate ist auch der gialloeske Soundtrack. Ich habe mir für mein Review extra die Mühe gemacht, den Text abzutippen. Nach mehrmaligem Hören kam ich auf:
"Patibida bajaiiih daiiiiiih dajata" und "Dai du dai du dai dajaj dubadai..."

Fünf Daumen hoch für die "Fünf Rätsel" ... oder doch fünf Finger oder fünf Zehen? Wer weiß das schon...

_________________
SCHATTENLICHTER


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜNF RÄTSEL ZUM TOD - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 03.09.2014 20:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 2828
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Bild


Fünf Rätsel zum Tod (D)
Una vita lunga un giorno (IT)
Long Lasting Days (US)

IT 1973

R: Ferdinando Baldi
D: Mino Reitano, Ewa Aulin, Philippe Leroy, Luciano Catenacci, Nello Pazzafini u.a.

Score: Franco & Mino Reitano

OFDb



- Die kleinen Alltagssorgen der mondänen Gesellschaftsschicht -


Bild


"Ich langweile mich zu Tode, Phillipe... irgend etwas muss passieren und ich weiß wie wir eine Menge Spaß haben können: Morgen läuft ein Schiff aus Saudi-Arabien ein und an Bord befindet sich ein Mann Namens Andrea Rispoli, der wäre das ideale Opfer für unser altes Spiel... ohne Nervenkitzel ödet mich Alles an.... es langweilt mich eben, das Geld immer nur im Spielcasino zu verlieren. Mich befriedigt es nur, wenn ich Menschen in der Hand habe, die mir ausgeliefert sind."


Zurückgekehrt von einer langen Seefahrt, erhält der Mann Namens Andrea Rispoli (Mino Reitano) die traurige Nachricht über das plötzliche Ableben seiner Vermieterin und am nächsten Tag reist auch schon deren Nichte Anna Andersson (Ewa Aulin) aus Schweden an, um gemeinsam mit Andrea die Pension ihrer Tante weiterzuführen. Schon kurze Zeit später wird sie nachts überfallen und landet mit einer Verstauchung des Knöchels in der örtlichen Ambulanz. Andrea unterbreitet gentlemanlike das großherzige Angebot zur Übernahme der Behandlungskosten und beide schwören sich dann gegenseitig ihre große Liebe. Doch da naht auch schon die nächste Hiobsbotschaft für Anna in Form eines schwerwiegenderen Krankheitsbefunds: Im Rahmen der Routineuntersuchungen wurde eine schwerwiegende Herz- und Durchblutungsstörung fest gestellt, die eine lebensnotwendige und kostenintensive OP zur Folge hat. Aber da mittlerweile alle Taschen leer sind, ist guter Rat zunächst mal teuer....

... aber just in diesem Augenblick bekommt er das entsprechende Angebot der mondänen Gesellschaft auf dem silbernen Serviertablett unterbreitet: Für die Teilnahme als Opfer an einer exklusiven Menschenjagd erhält er bei Überleben 30.000$ in bar ausgezahlt. Die Jagd geht über 24 Stunden und zieht sich über die gesamte Stadt. Um den Schwierigkeitsgrad noch ein wenig zu steigern und den Nervenkitzel weiter hoch zutreiben, greift die mondäne Einsatztruppe insgesamt 5x unter Inanspruchnahme eines Präzisionsgewehrs mit Scharfschützen am Abzug, eines Messers, eines Schlagrings, eines "Feuerwerks" und eines Autos bzw LKWs in das laufende Geschehen ein. Ziel: Andrea aus dem Spiel und aus dem Leben zu befördern!


Andrea willigt dem perfiden Spiel ein und schon kurze Zeit darauf befindet er sich inmitten einer erbarmungslosen Hetzjagd um seinen Kopf...


Bild


Diese bizarre Genreperle bietet weder einen schwarz vermummten Killer mit blinkenden Edelstahlschlitzwerkzeug, noch sonstige giallo-typische Elemente und die zahlreichen Meuchler sind von vorne herein bekannt, aber entpuppt sich trotzdem als schräges Eurocrimefilmwerk :good:

Der Film bietet schöne Bilder und einen hohen Unterhaltungswert, der gerade aufgrund der dt. Synchronisation (der Marke: unglaubliche Dialoge) noch um ein vielfaches erhöht ist. Gerade der finale Dialogwechsel am Filmende gehört zu den größten Momenten und ist so was von oscar-reif :mrgreen:

Am besten gefiel mir die bizarre Schlagringkampfszene mit den tanzenden und feiernden Partygästen im Hintergrund :D ... und der dort zu hörende Sound vom Score (fulminante Prog-Rock-Beat Mixtur) ist einfach nur grandios. (kann übrigens weiter unten bei den "gespoilerten" Filmszenen angehört werden ;) )

Fazit: Die perfiden Freizeitspielchen der reichen und extravaganten Gesellschaftstruppe sind kurzweiliges und (in der dt. Synchro) abgedrehtes Unterhaltungskino par Excellence!
Eine gialloeske Eurocrime Perle...


Bild

kurze Filmszene (it.)

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


2 kürzere und prägnanten Filmszenen (it. + spoiler) + fulminanter Prog-Rock Score:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Score:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Bild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜNF RÄTSEL ZUM TOD - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 03.09.2014 20:47 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3136
Wohnort: Schrebergartenkolonie des Todes
Geschlecht: männlich
Ich möchte übrigens an dieser Stelle mal anmerken, dass ich deine ausführlichen, reich bebilderten Filmvorstellungen in diesem Forum sehr, sehr schätze. Bitte weiter so!

Bild

_________________
"Wir raten ab!" - Der katholische Filmdienst

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜNF RÄTSEL ZUM TOD - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 04.09.2014 19:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 2828
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
:hutheben: Danke für die Blumen... wird auch alles weiterhin so beibehalten ;)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker