Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 17.10.2017 22:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: SS HELL CAMP - Luigi Batzella
BeitragVerfasst: 15.06.2015 19:36 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11336
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Bild Bild Bild


Alternativer Titel: The Beast in Heat,
Produktionsland: Italien
Produktion: Roberto Pérez Moreno
Erscheinungsjahr: 1977
Regie: Luigi Batzella
Drehbuch: Luigi Batzella
Kamera: Ugo Brunelli
Schnitt: Luigi Batzella
Musik: Giuliano Sorgini
Länge: ca. 85 Min.
Freigabe: Ungeprüft
Darsteller: Macha Magall, Gino Turini, Edilio Kim, Xiro Papas, Salvatore Baccaro, Brigitte Skay





Der zweite Weltkrieg neigt sich zwar dem Ende entgegen aber Dr. Ellen Kratsch experimentiert weiterhin für den Führer. Ihr Ziel ist es den perfekten Menschen für das Reich zu schaffen. Zu diesem Zweck hält der weibliche Mengele eine Kreatur (halb Mensch, halb Tier) in einem Käfig gefangen. Diesem Neandertaler injiziert Dr. Krasch Drogen und führt dem berauschten Monster (un)willige Frauen zu. Die letzte Hoffnung für die gefangenen Frauen sind die Partisanen…

Ich muss zu Beginn mitteilen, dass Moralapostel die das Medium Film noch ernster als ihr eigenes verschissenes Leben nehmen, den Nazi(s)ploiter SS HELL CAMP unbedingt meiden sollten. Die Folgen die dieser Film hervorruft, können nämlich ein gewaltiges Ausmaß annehmen. Denn SS HELL CAMP ist ein ganz besonderer Schrott.


„For the Glory of the Third Reich!”


Dr. Ellen Kratsch ist eine Sadistin mit (natürlich) lesbischen Neigungen. Aber auch die Liebesspiele ihres gezüchteten Halbaffen (gespielt von Salvatore Baccaro) bereiten dem „SS Engel des Todes“ einige Freude. Ich habe mich bei der Ansicht des Films nicht nur einmal gefragt, wer sich einen solchen Unfug hat einfallen lassen.

Diese (diverse Genreklischees ausschöpfende) Persiflage geht zum Ende des zweiten Drittels jedoch derart derbe zur Sache, dass dem ein oder anderen schon recht mulmig zu Mute sein könnte. Denn wie bei SS CAMP 5 gibt es auch hier einen äußerst derben Aufenthalt im Folterlabor. Natürlich werden nicht alle Sadismen deutlich ausgespielt und das Abschneiden eines erigierenden Penis spielt sich nur innerhalb der Gedanken ab.

Neben diesen kranken Aspekten bietet der Film einiges an Leerlauf und sehr schlecht inszenierte Actionszenen. Dazu mischt man noch ein wenig Archivmaterial, welches (ich muss es nicht schreiben oder?) unpassend ist.

Sofern die italienische Tonspur mit deutschen Dialogen ausgestattet wurde, so hat man diese (erfreulicher Weise) auch in die englische Tonspur übernommen. Somit kommt man in den Genuss von Zitaten:


„Nuar die Frolleins! Nuar die Frolleins!“
„Weitör, immer weitöhr!“



Ansonsten ist die englische Tonspur äußerst schlampig angelegt. Asynchron und vereinzelnde Passage in denen gar nicht auf die Lippenbewegungen eingegangen wird.

Fazit: Luigi Batzella kann nicht nur schlechte Western (AUCH DJANGO'S KOPF HAT SEINEN PREIS) kreieren, er kann auch äußerst geschmacklos los.



www.youtube.com Video From : www.youtube.com

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SS HELL CAMP - Luigi Batzella
BeitragVerfasst: 15.06.2015 21:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 2872
Geschlecht: männlich
Wenn man wie ich Brigitte Skay gerne sieht, landet man eben zwangsläufig im "SS Hell Camp". Es ist tatsächlich schwer zu ordnen, was man dort für enen Stumpfsinn aufgetischt bekommt und selbst wenn man auch die vulgärsten unter derartigen Experimenten ganz gerne sieht, fragt an sich nach diesem Ding dennoch, wer sich diese Tortur eigentlich ausgedacht hat. Die schlampige Inszenierung ist letztlich wesentlich grausamer als die Haudrauf-Exposition, aus allen Winkeln der Folterkammer springen einem abenteuerliche Ideen ins Auge, von denen man zwar schon häufiger irgendwo welche gesehen hat, die aber in dieser Konzentration selten zu sehen waren. Irgendwann taucht sogar noch ein gewisser Brad Harris im Geschehen auf, der den Verlauf ebenso wie Brigitte Skay etwas aufwerten kann. Besonders die Hauptdarstellerin Macha Magall konnte wirklich überzeugen, sie hätte ich in der gleichen Rolle gerne in anderen Filmen gesehen. Aber leider spielt sich das alles in Luigi Batzellas Beitrag ab, den der geneigte Zuschauer sich zwar anschauen kann, es aber ebenso gut sein lassen kann.

sid.vicious hat geschrieben:
ganz besonderer Schrott.

...kann man bedenkenlos unterschreiben. :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SS HELL CAMP - Luigi Batzella
BeitragVerfasst: 15.06.2015 21:25 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11336
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Macha Magall ist bezüglich ihrer Filmografie ein ziemlich unbeschriebenes Blatt. Wundert mich eigentlich, denn hier macht sie einer gewissen Ilsa, schon ein klein wenig Konkurrenz.
Blap wird den Film mögen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SS HELL CAMP - Luigi Batzella
BeitragVerfasst: 15.06.2015 21:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7384
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Schund? Aber sicher! Auch für solche Filme aus einer der unteren Schubladen des italienischen Kinos ... liebe ich das Kino des Stiefellandes! Ja, dieser Rotz erfreut mich, gewissermaßen meine Suhle für den ganz schlechten Geschmack.

Darf man sich über Nazis lustig machen? Nein, man muss! (Mein Motto. Ergänzung zur -unverzichtbaren- sachlichen Auseindersetzung mit dem Thema).

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SS HELL CAMP - Luigi Batzella
BeitragVerfasst: 15.06.2015 21:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 2872
Geschlecht: männlich
Ja, ich habe auch mal nachgeschaut, was die Macha Magall sonst so getrieben hat, aber das ist ja wirklich nicht gerade viel. Schade eigentlich, ich finde, sie hat ihren Job hier ganz gut gemacht und sie hat mir in den Bereichen Optik und Ausstrahlung recht gut gefallen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SS HELL CAMP - Luigi Batzella
BeitragVerfasst: 16.06.2015 14:08 
Offline

Registriert: 10.2011
Beiträge: 570
Wohnort: Großherzogtum Baden
Geschlecht: männlich
Prisma hat geschrieben:
Ja, ich habe auch mal nachgeschaut, was die Macha Magall sonst so getrieben hat, aber das ist ja wirklich nicht gerade viel. Schade eigentlich, ich finde, sie hat ihren Job hier ganz gut gemacht und sie hat mir in den Bereichen Optik und Ausstrahlung recht gut gefallen.


Versuche auch schon seit Ewigkeiten mehr Infos über Macha Magall zu erfahren. Leider ohne Erfolg.
Habe aber mal irgendwo gelesen, daß Sie wohl aus Belgien stammen soll.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SS HELL CAMP - Luigi Batzella
BeitragVerfasst: 16.06.2015 14:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 1462
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: männlich
Ja die Mascha ist eine Augenweide die auch in dem Alberto Cavallone L'Uomo la donna e la bestia zu gefallen weiss. Auch in dem Naziexploitaion Das Freudenhaus der SS Mädchen von Bruno Mattei der weit besser ist als SS Hell Camp sieht sie sehr lecker aus. Schade das man sie nicht in mehr Erotikfilmen zu sehen bekommen hat. Ausserdem ist sie noch in Daughter of Emanuelle einer französischen Produktion von 1975 zu sehen dort spielt si Emanuelle die Mutter von Pussy ( lol ) .

_________________
Bild

Blu Ray und DVD Holzkistenverpackungen sind Sondermüll....
und echte Filmfans brauchen sowas nicht !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SS HELL CAMP - Luigi Batzella
BeitragVerfasst: 16.06.2015 14:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7384
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Trash hat geschrieben:
Auch in dem Naziexploitaion Das Freudenhaus der SS Mädchen von Bruno Mattei der weit besser ist als SS Hell Camp ...


Das überrascht mich ein wenig. Ich mag die Sausen des Herrn Mattei überwiegend sehr gern, aber "Casa privata per le SS" hat mich nicht wirklich überzeugt.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker