Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 23.05.2017 12:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 126 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: MÄDCHEN IN DEN KRALLEN TEUFLISCHER BESTIEN - Aldo Lado
BeitragVerfasst: 16.02.2014 11:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2011
Beiträge: 651
Wohnort: Minden
Geschlecht: männlich
andeh hat geschrieben:
Hat noch jemand Probleme beim abspielen der Blu-ray auf der PS3? Ins Menü schaff ich es noch aber den Film zu starten funktioniert nicht, auch nicht über die Kapitel... Die DVD läuft einwandfrei. Das System ist auch auf dem aktuellsten Stand. :cry:

Ich schaue auch über PS3. Lief alles ohne Probleme.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MÄDCHEN IN DEN KRALLEN TEUFLISCHER BESTIEN - Aldo Lado
BeitragVerfasst: 17.02.2014 23:50 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 765
Wohnort: Heißes Pflaster
Geschlecht: männlich
Ich hatte auch eine Disc die ich zurueck an OFDB geschickt habe. Die zweite läuft nun.

Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MÄDCHEN IN DEN KRALLEN TEUFLISCHER BESTIEN - Aldo Lado
BeitragVerfasst: 26.03.2014 21:47 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4791
Geschlecht: männlich
Hab den vor einigen Tagen zum ersten Mal seit bestimmt 10 Jahren wieder gesehen, und dabei ist mir erst so richtig bewusst geworden, wie gut Aldo Lado diesen Film gestaltet hat. Auch wenn natürlich Cravens "Last house on the left" Pate gestanden hat, so wird er von Lados Werk zweifellos übertroffen, man schaue mal auf Schnitt oder Beleuchtung. Allerdings war der Film in Deutschland bisher gekürzt, wodurch auch so manche Handlung nicht so ganz nachvollziehbar war. Auch die "Hitlergruß-Szene" fehlte bisher.

Sehr schön, dass Koch Media den Film nun endlich in einer vollständigen Fassung veröffentlicht hat, der noch eine Featurette beigefügt ist, die länger ist als der Film selbst (allerdings noch nicht gesehen). Zweifellos der beste Rape 'n' Revenge-Film, den ich gesehen habe,
und dass Macha Meril am Ende unbescholten davon kommt, setzt dem Film die verdiente Krone auf.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MÄDCHEN IN DEN KRALLEN TEUFLISCHER BESTIEN - Aldo Lado
BeitragVerfasst: 29.03.2014 10:48 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4791
Geschlecht: männlich
Gestern nun noch die Bonus-Disc geschaut. Es ist zweifellos interessant, was Herr Lado und Frau Meril zu erzählen haben, aber ein bißchen straffer wäre nicht verkehrt gewesen. Wenn eine Featurette länger ist als der Film selbst, kommt mir das strange vor...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MÄDCHEN IN DEN KRALLEN TEUFLISCHER BESTIEN - Aldo Lado
BeitragVerfasst: 29.03.2014 11:28 
Online

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11626
Geschlecht: männlich
ugo-piazza hat geschrieben:
Gestern nun noch die Bonus-Disc geschaut. Es ist zweifellos interessant, was Herr Lado und Frau Meril zu erzählen haben, aber ein bißchen straffer wäre nicht verkehrt gewesen. Wenn eine Featurette länger ist als der Film selbst, kommt mir das strange vor...


Warum sollte man das kürzen, wenn er was zu sagen hat. Du kannst es dir ja häppchenweise ansehen. Dann ist es vielleicht nicht mehr so strange. ;)
Auf jeden Fall besser als 10 x 8 Minuten Featurettes.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MÄDCHEN IN DEN KRALLEN TEUFLISCHER BESTIEN - Aldo Lado
BeitragVerfasst: 31.03.2014 22:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2439
Wohnort: Aquae Mattiacorum
Geschlecht: männlich
TonyAniante hat geschrieben:
Ich hatte auch eine Disc die ich zurueck an OFDB geschickt habe. Die zweite läuft nun.

Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk


Das ist ja interessant, hab heute mal vorsichtig nachgefragt ob die Austausch-Discs mittlerweile da sind (hatte meine vor Wochen schon eingschickt)... wurde verneint...

Naja, zumindest bekomme ich mit der nächsten Lieferung die kratzerfreie filmArt von Wien Austausch-Disc. 8-)

Gesendet von meinem Sofa mit 2-Finger-Adlersuchsystem

_________________
Bild
Die Filme gehen vor, denn sie haben sich ihr Schicksal im 21. Jahrhundert nicht ausgesucht und wollen gesehen, genossen und geliebt werden, denn dafür sind sie da. - McKenzie
If you don't like it - don't buy it! But if you buy it anyway, stop bitchin' around! - TRAXX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MÄDCHEN IN DEN KRALLEN TEUFLISCHER BESTIEN - Aldo Lado
BeitragVerfasst: 24.04.2014 06:23 
Offline

Registriert: 08.2013
Beiträge: 1656
Geschlecht: nicht angegeben
Mich hat es natürlich auch erwischt, gestern die Blu-Ray in die PS3 eingelegt, Extras laufen, der Film an sich nicht. Da hängt sich alles weg.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MÄDCHEN IN DEN KRALLEN TEUFLISCHER BESTIEN - Aldo Lado
BeitragVerfasst: 24.04.2014 11:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2439
Wohnort: Aquae Mattiacorum
Geschlecht: männlich
Habe heute meine Austausch-Blu-ray von der ofdb erhalten, prima! :)

_________________
Bild
Die Filme gehen vor, denn sie haben sich ihr Schicksal im 21. Jahrhundert nicht ausgesucht und wollen gesehen, genossen und geliebt werden, denn dafür sind sie da. - McKenzie
If you don't like it - don't buy it! But if you buy it anyway, stop bitchin' around! - TRAXX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MÄDCHEN IN DEN KRALLEN TEUFLISCHER BESTIEN - Aldo Lado
BeitragVerfasst: 06.05.2014 17:36 
Offline

Registriert: 03.2014
Beiträge: 233
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht: männlich
Mädchen in den Krallen teuflischer Bestien / L'ultimo treno della notte – Aldo Lado

(Italien 1974)

13.4.2014; BluRay (KochMedia) / 1,85:1



Lisa und Margaret fahren mit dem Zug von München nach Italien, um in Turin die Weihnachtstage bei Lisas Eltern zu verbringen. Im Gepäck haben sie für Lisas Vater eine blaue Krawatte, die etwas kindisch-geschmacklos aussieht und vor deren Aussehen Margarets Mutter Lisas Eltern warnt. In den Zug steigen im letzten Moment vor der Abfahrt zwei namenlose Kleinkriminelle zu, die vorher mit den Besuchern des Münchner Weihnachtsmarktes ihre Scherze getrieben, aber auch einen Weihnachtsmann ausgeraubt haben. Unterwegs müssen die beiden Mädchen umsteigen, nachdem sie auch beobachtet hatten, dass einer der beiden mit einer im Film ebenso namenlosen Frau auf der Zugtoilette Sex hatte. In das Abteil der Mädchen, das sich in einem sehr ruhigen Wagon befindet, dringen nun die beiden Männer in Begleitung der Frau ein, bedrohen und vergewaltigen sie, teils unter Beobachtung, später auch Mitwirkung eines weiteren Zuggastes, der dann jedoch einen Moment der Unachtsamkeit nutzt, das Abteil wieder zu verlassen. Von der namenlosen Frau weiter angestachelt, erhöht sich das Martyrium für die beiden,
bis Lisa nach einem Messerstich in den Unterleib stirbt und die fliehende Margaret beim Sprung aus dem fahrenden Zug ums Leben kommt. Die Eltern Lisas, die zunächst an eine Zugverspätung glauben und direkt am Bahnhof nachfragen, ob und wann der Zug ankommt, finden dort die drei Täter vor, die leicht verletzte Dame bittet Lisas Vater, einen Arzt, ihr die Wunde zu verbinden. Da Weihnachten ist, nimmt er die drei mit zu sich nach Hause, wo sie übernachten dürfen. Unterdessen schafft eine Radiomeldung Gewissheit, dass die beiden Mädchen tot sind, die blaue Krawatte offenbart die Täterschaft der beiden Männer, während die Frau, anfangs von Lisas Vater verdächtigt, ihre Beteiligung leugnet und sich selbst als ein weiteres Opfer ausgibt. Vor den Augen der beiden Frauen tötet er den ersten der beiden mit medizinischen Geräten – schwerverletzt bekommt er vor seinem Tod noch Fußtritte von der namenlosen Frau – und den zweiten trotz der Bitten seiner Frau es nicht zu tun in einer regelrechten Jagd mit Gewehrschüssen. Am Ende des Filmes hören wir die Sirenen der herannahenden Polizei.


Aldo Lado, Regisseur von „Malastrana“ und „The Child“, schrieb bei „Mädchen in den Krallen teuflischer Bestien“ auch am Drehbuch mit, die Story schrieb unter Beteiligung auch Ettore Sanzo, der auch für die Geschichte des ähnlichen, aber weit schwächeren „Junge Mädchen zur Liebe gezwungen“ verantwortlich war. Gábor Pogánzy kleidete den Film wie auch schon „Gesicht im Dunkeln“ und „Kaliber 38“ in wunderschöne, stilvolle Bilder von in den Nachtszenen dominierendem leuchtenden Blau; dass die Kamera zu Beginn des Filmes sehr wackelig und dokumentarisch wirkt, liegt daran, dass die Szenen sehr schnell abgedreht werden mussten, da die Drehgenehmigung in München fehlte – mutig vor allem, weil auch viele Szenen im Münchner Hauptbahnhof gedreht wurden! Bekannt unter den Darstellern ist besonders die Französin Macha Méril als namenlose Frau mit dem schwarzen Hutschleier, die in Godards „Eine verheiratete Frau“, Argentos „Profondo Rosso“ spielte, und für „Vogelfrei“ auch eine Césarnominierung bekommen hat. In diesem Film liefert sie die beste Darstellerleistung als eiskalte Frau, die die Gelegenheit nutzt, ihrer dunklen Seite freien Lauf zu lassen – während allerdings die übrigen Darsteller gerade im Vergleich zu anderen Filmen dieser Art weniger intensiv spielen.

Der Film überzeugt jedoch nicht nur mit seiner hervorragenden Kameraarbeit und teils sehr gutem Schauspiel, sondern auch durch das durchweg spannende Drehbuch, die selten, dafür aber intensiv und einprägsam eingesetzte Musik von Ennio Morricone – sein Mundharmonikathema in diesem Film bleibt genauso im Gehör wie das in „Spiel mir das Lied vom Tod“! – und seinen Aussagen, die er trifft. Hiermit geht Lado besonders kunstvoll um: Er enthält sich jeder wertenden Zuschreibung, sei es nun die Schuld der Täter oder die Rache des Vaters, stattdessen deutet er Zusammenhänge an. So gibt es geradezu eine Unterbrechung des Films mitten in der Vergewaltigung Lisas; ihre Eltern sitzen mit Gästen an einem Tisch und diskutieren anlässlich eines Berichtes über einen Jungen, der von einem Hund totgebissen wurde, über Gewalt in der Gesellschaft. Das Gespräch reißt dabei die Themen der Vorbeugung von Gewalt durch mehr elterliche und staatliche Kontrolle an, sowie die Frage, ob in jedem Menschen Gewalttätigkeit schlummert, eine Frage, der sich Lisas Vater schließlich noch nicht gestellt hat und sie beiläufig hinweglächelt.

Die im Menschen schlummernde Gewalttätigkeit ist verquickt mit dem Thema der Maske, das sich den ganzen Film hinweg durchzieht. Am deutlichsten, und im Kommentar „Keiner kommt hier lebend raus“ von Lado auch angesprochen, mit dem schwarzen Hutschleier, den die namenlose Dame trägt, und den sie anfangs nach Beginn der Zugfahrt abnimmt, als sie bei der Lektüre eines Zeitungsartikels feststellt, dass der Mann ihr gegenüber der Prominente ist, über den in dem Artikel gerade berichtet wird – auch eine Demaskierung! Solange sie nun den Schleier lüftet, lässt sie die Gewalt der beiden Kleinkriminellen zu, die sie immer weiter dazu ermuntert, bis sie, als die beiden am Ende des Films getötet werden, in einer letzten Geste, die der Film zeigt, den Schleier wieder vor ihr Gesicht zieht. Ähnlich Symbolträchtig verfährt übrigens Nathaniel Hawthorne in seiner Erzählung „Des Pfarrers schwarzer Schleier“, wo besagter Schleier mit der Sünde selbst eine symbolische Einheit bildet. Weitergeführt wird das Thema auch mit einigen Altnazis, die, kaum dass sie mit dem Zug deutsches Gebiet verlassen haben, die Zeit nutzen, das Horst-Wessel-Lied „Die Fahne hoch!“ zu singen. Verlogenheit zeigt der Film, wenn der Voyeur die Vergewaltigungen lustvoll beobachtet, gezwungen, selbst mitzuwirken, diese Lust verliert, flieht, und schließlich anonym das Verbrechen bei der Polizei meldet. Die letzte Demaskierung verläuft schließlich auch für den Zuschauer zutiefst beunruhigend,
wenn der Arzt und Vater des Opfers Lisa seinem Rachetrieb nachgibt und mit seinem Gewehr Jagd auf einen der Täter macht. Nach dem Tötungsakt und in der gleichen Szene, in der Macha Méril sich verschleiert, sehen wir nun in ihm einen zutiefst gebrochenen Mann, dem sein Racheakt keine Genugtuung oder gar Erlösung geben kann ob der Gewissheit des Todes seines Kindes.


Auch die Mechanismen der menschlichen Gesellschaft werden schonungslos, aber doch subtil, offengelegt und in Frage gestellt. So werden sowohl die Dame mit dem Hutschleier, die die Spirale der Gewalt letztlich in Gang gesetzt hat, als auch der Voyeur, der viel früher gegen das Verbrechen hätte agieren und
damit den Tod der beiden Mädchen verhindern können,
ungestraft davonkommen, während die beiden Kleinkriminellen, von der reichen Oberschicht (vertreten durch die Dame) zu ihren Taten ermuntert,
diese mit ihrem Tod auch bezahlen müssen.
Verallgemeinert man diese Betrachtung auf den Film zu einer gesellschaftspolitischen Sichtweise, lässt sich so auch der Mechanismus des Krieges in einem zivilisierten, demokratischen Land erklären: Benötigt der Staat (die Frau mit dem Schleier), der Mord und Gewalt sonst ächtet, berechtigt oder unberechtigt Soldaten (die beiden Kriminellen), so billigt er ihnen das Töten zu, ist der Krieg beendet, kümmert er sich nicht weiter um sie (bekommen am Boden liegend Fußtritte); Kriegsverbrechen werden abgestritten (Hutschleier).

Fazit:
Packendes und beunruhigendes Meisterwerk, der im Zuschauer lange nachwirkt.

Wertung:
9,5 /10


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MÄDCHEN IN DEN KRALLEN TEUFLISCHER BESTIEN - Aldo Lado
BeitragVerfasst: 12.04.2015 18:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3033
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Bild


Mädchen in den Krallen teuflischer Bestien (D)
Night Train - Der letzte Zug in der Nacht (D)
L'ultimo treno della notte (IT)
Violenza sull'ultimo treno della notte (IT alt.)
La bête tue de sang-froid (F)
Don't Ride on Late Night Trains (UK)
Night Train Murders (Int.)
Last Stop on the Night Train (USA)
The New House on the Left
Second House on the Left
Last House - Part II


IT 1975

R: Aldo Lado
D: Flavio Bucci, Macha Méril, Enrico Maria Salerno, Marina Berti, Gianfranco De Grassi, Laura D'Angelo, Irene Miracle, Franco Fabrizi u.a.


dt. Kinopremiere: 12.08.1976

dt. Synchronsprecher

Schnittbericht (ohne Bilder)

Score: Ennio Morricone

OFDb



BildBildBildBildBild
BildBildBildBildBild


"Ja ja, ich verstehe schon worauf Du hinaus willst... unsere Gesellschaft muss Vorbeugungsmaßnahmen gegen die Gewalt finden. Das fängt schon im Elternhaus an: Kinder brauchen mehr Kontrolle und ein besseres Verständnis zwischen Schule und dem Elternhaus. Dinge wie Langeweile und Mangel an echtem Interesse sind sehr schädlich. Schaffe etwas, das jeden interessiert und das Problem ist aus der Welt."


Die 16 jährige Lisa Stradi (Laura D'Angelo) und ihre gleichaltrige Cousine Margaret Hoffenbach (Irene Miracle) leben gemeinsam in München und machen sich am Weihnachtstag mit dem Zug auf den Weg nach Italien, um dort gemeinsam mit den Eltern von Lisa ein friedliches Weihnachtsfest zu verbringen.

Bereits nach kurzer Zeit treffen die Beiden unschuldigen Damen im überfüllten Fernzug auf die beiden (sozialschwachen) Halbstarken Blackie (Flavio Bucci) und Curly (Gianfranco De Grassi), deren unberechenbaren und rowdyhaften Verhaltensweisen aber recht schnell für allgemeines Unbehagen im ganzen Zug sorgen. Zudem ist Curly heroinabhängig und ein schneller Fix für Zwischendurch eröffnet seinem unkontrollierbaren Wahnsinn freien Lauf...

BildBildBildBildBild

Lediglich eine feine Dame aus gutem Haus (Macha Méril) lässt sich nach anfänglicher Gegenwehr doch recht schnell auf ein lustvolles Spiel mit Blackie auf der Toilette ein und genießt den sexuellen Kurzkontakt letztendlich in vollen Zügen... Auch der degenerierte Blackie scheint von der undurchsichtigen Dame dermaßen fasziniert zu sein, dass bei ihm eine Sicherung aussetzt und er nach und nach den Reizen der immer diabolischer werdenden Lady mit Haut und Haar verfällt.

Nachdem der Zug aufgrund einer anonymen Bombendrohung in Innsbruck einen mehrstündigen Zwischenhalt einlegen muss, verwerfen die beiden jungen Reisenden spontan ihre ursprüngliche Reiseplanung und wechseln erleichtert in einen fast seelenleeren Nachtzug, der sie von Innsbruck mit Umstieg in Verona gleichfalls an das heißersehnte Reiseziel bringen soll.

Doch die Erleichterung ist nur von kurzer Dauer, da der teuflische 3er Mob wie aus dem Nichts auch im neuen Nachtzug auftaucht und sich ungefragt im Abteil der beiden verschüchterten Damen breit macht. Was nun folgt, geht in die unterste Region der Magengrube, denn die Beziehungsdynamik der 3 unterschiedlichen Persönlichkeiten in Bestiengestalt scheint vollkommen außer Kontrolle geraten zu sein und es herrscht fortan nur noch der pure Wahnsinn im menschenleeren Nachtzug nach Verona vor. Ein unbeschreibliches Martyrium in Form eines perfiden Spiels, aus dem es für die beiden hilflosen und ausgelieferten Mädchen keinen Ausweg -außer den endgültigen- mehr zu geben scheint....

"Hey, wir schneiden sie ja nur ein bisschen auf... ja, und wenn ich daran denke wie es bei mir war... 5 Matrosen waren's und es war gar nicht mal so schlecht. Dann war ich schwanger und wusste dass ich keine Jungfrau mehr bin..."

Im fernen Italien erwarten der renommierte Chirurg Professor Giulio Stradi (Enrico Maria Salerno) und seine Ehefrau Laura Stradi (Marina Berti) sehnlichst die Ankunft ihrer Tochter und ihrer mitreisenden Nichte. Doch der Zug aus Innsbruck trifft ohne die junge Damen ein und wie es der Zufall so will, treffen die 3 teuflische Bestien am Bahnsteig auf den "profanen Skalpell-Jongleur" mit seiner besorgten Ehefrau.
Nachdem die Ankunft der beiden Gören mit einem späteren Zug vermutet wird, gelangen die 3 Bestien in das Haus des Professors und stimmen dort der Einladung zu einer gemeinsamen Henkersmahlzeit, ähm einem Abendessen zu. Denn schon kurze Zeit darauf erhalten die besorgten Eltern aufgrund einer Nachrichtenmeldung die grausame Gewissheit über den Verbleib der geliebten Kinder und Professor Stradi verliert daraufhin seine Selbstbeherrschung. Mit einem Rotstich in seiner Optik startet Stradi einen erbarmungslosen Rachefeldzug gegen die unmenschlichen Bestien des Teufels und mutiert dabei selbst zu einer wilden Bestie mit absoluten Kontrollverlust....

"Niemand hat Schuld daran. Solche Dinge passieren eben..."


BildBildBildBildBild
BildBildBildBildBild
BildBildBildBildBild


Gestern Abend war mir spontan nach einer aufwühlenden Bahnfahrt von München nach Verona und daher flimmerte Aldo Lados fantastischer Magengruben-Krauler ein wiederholtes Mal über den heimischen Bildschirm. Dieses teils sehr beklemmende und unangenehme Werk der Gewalt büßt auch nach mehrfacher Betrachtung nichts an seiner Intensität ein und versetzt jedes Mal den gleichtiefen Tritt in die Magengegend.

Obwohl Aldo Lado im Interview (Featurette "Keiner kommt hier lebend raus") einer Beeinflussung durch Wes Cravens "the last House on the Left" widerspricht, wirkt diese Inszenierung "streckenweise" auf mich, als hätte man trotzdem das letzte Haus auf der linken Seite (im Schwerpunkt leicht abgeändert) einfach nur von der Strasse auf die Schiene verlagert... ;)

Bei der Auswahl der Schauspieler, ist es dem Regisseur, sowie dem Produzenten ein absoluter Volltreffer gelungen, da allesamt eine außerordentliche Darbietung in ihren jeweiligen Rollen an den Tag legen.

Macha Méril bleibt mit ihrer umwerfenden Darbietung der undurchschaubaren, diabolischen und geheimnisvollen Dame für alle Zeiten im Gedächtnis verankert und ihr Name wird von mir immer sofort mit dieser Rolle assoziiert.
Enrico Maria Salerno mimt mit voller Überzeugungskraft den eigentlich gegen Gewalt allergischen und friedfertigen Chirurgen, der aber aufgrund der bestialischen Tat an seinem eigen Fleisch und Blut vollkommen die Selbstbeherrschung verliert und selbst zu einer unkontrollierbaren Bestie in Menschengestalt mutiert.
Die Besetzung der beiden jugendlichen Außenseitern mit Flavio Bucci und Gianfranco De Grassi ist gleichfalls sehr gelungen, da Beide ihren Rollen überzeugend und mit Bravour ausfüllen.
Zudem gibt es Franco Fabrizi in einer schmierigen Nebenrolle als perversen Lüstling auf einer außer Kontrolle geratenen Bahnfahrt zu bestaunen

Ennio Morricones Filmmusik passt dann auch noch genau zur beklemmenden Atmosphäre dieser einzigartigen Inszenierung und kommt genau so verstörend daher. Zudem fördert diese eine recht unheimliche, aber zugleich sehr prägnante Mundharmonika-Melodie ans Tageslicht. Zudem sind die Szenen aus dem Münchener Hauptbahnhof mit dem Titeltrack des "4 Fliegen auf grauem Samt" Soundtracks hinterlegt.

Die VÖ von Koch ist mehr als zufriedenstellend und rundum gelungen.

Eine fiese, kleine und angeschmutzte Filmperle, die dennoch ausreichend Glanz und Substanz vorweisen kann und zu den besten Magengruben-Kraulern vor dem Herrn gehört :dh:




ugo-piazza hat geschrieben:
Zweifellos der beste Rape 'n' Revenge-Film, den ich gesehen habe,
und dass Macha Meril am Ende unbescholten davon kommt, setzt dem Film die verdiente Krone auf.


...und dabei wäscht sie sich am Ende sogar noch vor aller Augen die Schuld bzw. das vergossene Blut von den Händen bzw. Schuhen ab....

Bild


;)


BildBildBildBildBild
BildBildBildBildBild


Bild


dt. Trailer:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com



it. Vorspann

it. Trailer

US Trailer


Bild Bild Bild Bild


Score:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


-- # 2 --


Bild Bild


Bild

Bild Bild Bild Bild Bild Bild


BildBild Bild Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MÄDCHEN IN DEN KRALLEN TEUFLISCHER BESTIEN - Aldo Lado
BeitragVerfasst: 11.05.2015 18:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3033
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Habe gerade festgestellt, dass der dt. Trailer eine Textpassage enthält, die ich im eigentlichen Film nicht vorfinden konnte....

Bei Minute 1:43 lässt Herr Salerno im obigen Trailer folgenden Monolog auf seine anwesenden Gäste los:

"Wenn man der Gewalt vorbeugen will, muss man damit wohl schon im Elternhaus anfangen oder in der Schule. Ich meine, das Problem der Gewalt ist doch schon zum Problem Nr. 1 geworden, aber wir dürfen nicht vergessen, dass wir alle dafür verantwortlich sind."


Im Film beginnt die "Gewalt-Diskussion" am gedeckten Weihnachtstisch bei Minute 45, aber die obige Passage konnte ich nirgends vorfinden.... Kann mich auch nicht erinnern, die Aussage an einer anderen Stelle des Films vernommen zu haben... (oder doch?) :unknown:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MÄDCHEN IN DEN KRALLEN TEUFLISCHER BESTIEN - Aldo Lado
BeitragVerfasst: 15.06.2015 15:56 
Offline

Registriert: 11.2010
Beiträge: 475
Geschlecht: nicht angegeben
Wolle heute auch endlich mal meine Blu einer Erstsichtung unterziehen, nur leider gib es hier ein Problem. Kann die Disc nicht starten, sie versucht zu Laden und dann erscheint Verletzung des Copyright
Weiß jemand ob dieses Problem bekannt ist? Und falls ja wo bekomme ich jetzt noch eine Austauschdisc? Hatte das Teil vor über einem Jahr auf der Börse gekauft.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MÄDCHEN IN DEN KRALLEN TEUFLISCHER BESTIEN - Aldo Lado
BeitragVerfasst: 15.06.2015 16:44 
Online

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11626
Geschlecht: männlich
Hondo hat geschrieben:
Wolle heute auch endlich mal meine Blu einer Erstsichtung unterziehen, nur leider gib es hier ein Problem. Kann die Disc nicht starten, sie versucht zu Laden und dann erscheint Verletzung des Copyright
Weiß jemand ob dieses Problem bekannt ist? Und falls ja wo bekomme ich jetzt noch eine Austauschdisc? Hatte das Teil vor über einem Jahr auf der Börse gekauft.



Lies dir diese Seite des Threads mal durch. Das Problem ist bekannt und es gab einen Austausch über die OFDB. Wie das jetzt aussieht könnte vielleicht Koch Micha beantworten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MÄDCHEN IN DEN KRALLEN TEUFLISCHER BESTIEN - Aldo Lado
BeitragVerfasst: 15.06.2015 17:51 
Offline

Registriert: 11.2010
Beiträge: 475
Geschlecht: nicht angegeben
italo hat geschrieben:
Hondo hat geschrieben:
Wolle heute auch endlich mal meine Blu einer Erstsichtung unterziehen, nur leider gib es hier ein Problem. Kann die Disc nicht starten, sie versucht zu Laden und dann erscheint Verletzung des Copyright
Weiß jemand ob dieses Problem bekannt ist? Und falls ja wo bekomme ich jetzt noch eine Austauschdisc? Hatte das Teil vor über einem Jahr auf der Börse gekauft.



Lies dir diese Seite des Threads mal durch. Das Problem ist bekannt und es gab einen Austausch über die OFDB. Wie das jetzt aussieht könnte vielleicht Koch Micha beantworten.

Gerade gesehen.Habe bei KM mal nachgefragt wie es mit einem Umtausch aussieht.Mal sehen was daraus wird.Vor allem komme ich hier auf keinen nenner was das heißen soll Verletzung des Copyright. So etwas habe ich ja noch nie gesehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MÄDCHEN IN DEN KRALLEN TEUFLISCHER BESTIEN - Aldo Lado
BeitragVerfasst: 15.06.2015 21:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7778
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Hondo hat geschrieben:
Gerade gesehen.Habe bei KM mal nachgefragt wie es mit einem Umtausch aussieht.Mal sehen was daraus wird.Vor allem komme ich hier auf keinen nenner was das heißen soll Verletzung des Copyright. So etwas habe ich ja noch nie gesehen.


Ist das Abspielgerät schon älter, wurde die Software auf dem aktuellen Stand gehalten? Vielleicht ein Ansatz, ist aber leider nur Nebelstocherei.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MÄDCHEN IN DEN KRALLEN TEUFLISCHER BESTIEN - Aldo Lado
BeitragVerfasst: 15.06.2015 22:45 
Offline

Registriert: 11.2010
Beiträge: 475
Geschlecht: nicht angegeben
Blap hat geschrieben:
Hondo hat geschrieben:
Gerade gesehen.Habe bei KM mal nachgefragt wie es mit einem Umtausch aussieht.Mal sehen was daraus wird.Vor allem komme ich hier auf keinen nenner was das heißen soll Verletzung des Copyright. So etwas habe ich ja noch nie gesehen.


Ist das Abspielgerät schon älter, wurde die Software auf dem aktuellen Stand gehalten? Vielleicht ein Ansatz, ist aber leider nur Nebelstocherei.

Habe einen Pana.BD55 sowie einen Pana.BDT500(ziemlich neu auch das Update).Auf beiden das gleiche Problem, wobei ich echt immer noch am Rätzeln bin was das mit der Einblendung:Verletzung des Copyright sein soll.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MÄDCHEN IN DEN KRALLEN TEUFLISCHER BESTIEN - Aldo Lado
BeitragVerfasst: 16.06.2015 09:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7778
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
In der Tat seltsam. Würde den hier anwesenden Koch anschreiben.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MÄDCHEN IN DEN KRALLEN TEUFLISCHER BESTIEN - Aldo Lado
BeitragVerfasst: 16.06.2015 11:11 
Offline

Registriert: 11.2010
Beiträge: 475
Geschlecht: nicht angegeben
Blap hat geschrieben:
In der Tat seltsam. Würde den hier anwesenden Koch anschreiben.

Ist schon geschehen.Nur leider sind laut Aussagen der netten Dame keine Austausch Disc mehr verfügbar, wobei ich aber trotzdem meine Anschrift hinterlassen sollte, und sowie wieder welche verfügbar sind sie mir ein Fehlerfreies Exemplar Schicken.Wie man mir mitteilte kann es aber wohl noch einige Zeit dauern.
Bin mal gespannt wie lange es wohl dauert, und/ob ich übehaupt etwas bekomme.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MÄDCHEN IN DEN KRALLEN TEUFLISCHER BESTIEN - Aldo Lado
BeitragVerfasst: 16.06.2015 11:32 
Online

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11626
Geschlecht: männlich
Hondo hat geschrieben:
Blap hat geschrieben:
In der Tat seltsam. Würde den hier anwesenden Koch anschreiben.

Ist schon geschehen.Nur leider sind laut Aussagen der netten Dame keine Austausch Disc mehr verfügbar, wobei ich aber trotzdem meine Anschrift hinterlassen sollte, und sowie wieder welche verfügbar sind sie mir ein Fehlerfreies Exemplar Schicken.Wie man mir mitteilte kann es aber wohl noch einige Zeit dauern.
Bin mal gespannt wie lange es wohl dauert, und/ob ich übehaupt etwas bekomme.


Sehr blöde Situation. Du hast mein Mitgefühl.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MÄDCHEN IN DEN KRALLEN TEUFLISCHER BESTIEN - Aldo Lado
BeitragVerfasst: 16.06.2015 11:47 
Offline

Registriert: 08.2013
Beiträge: 1656
Geschlecht: nicht angegeben
Auf der anderen Seite: Filme einfach sofort oder früher kaufen, dann klappt es auch mit dem Umtausch schneller. ;) Drücke aber die Daumen, dass alles reibungslos klappt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MÄDCHEN IN DEN KRALLEN TEUFLISCHER BESTIEN - Aldo Lado
BeitragVerfasst: 16.06.2015 12:47 
Online

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11626
Geschlecht: männlich
Captain Blitz hat geschrieben:
Auf der anderen Seite: Filme einfach sofort oder früher kaufen, dann klappt es auch mit dem Umtausch schneller.



Warum mußt Du immer Deine besserwisserischen Vorschläge kundtun und liest dabei noch nicht einmal richtig die Postings.

Siehe hier:
Hondo hat geschrieben:
Wolle heute auch endlich mal meine Blu einer Erstsichtung unterziehen, nur leider gib es hier ein Problem. Hatte das Teil vor über einem Jahr auf der Börse gekauft.


Den meisten Usern bleibt heutzutage einfach nicht die Zeit jeden Film sofort anzusehen und jede Disc auf Herz und Nieren zu testen.
Außerdem kann man auch mal, bei der Fülle an Informationen, eine Austauschaktion übersehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MÄDCHEN IN DEN KRALLEN TEUFLISCHER BESTIEN - Aldo Lado
BeitragVerfasst: 16.06.2015 12:57 
Offline

Registriert: 08.2013
Beiträge: 1656
Geschlecht: nicht angegeben
italo hat geschrieben:
Captain Blitz hat geschrieben:
Auf der anderen Seite: Filme einfach sofort oder früher kaufen, dann klappt es auch mit dem Umtausch schneller.



Warum mußt Du immer Deine besserwisserischen Vorschläge kundtun und liest dabei noch nicht einmal richtig die Postings.

Siehe hier:
Hondo hat geschrieben:
Wolle heute auch endlich mal meine Blu einer Erstsichtung unterziehen, nur leider gib es hier ein Problem. Hatte das Teil vor über einem Jahr auf der Börse gekauft.


Den meisten Usern bleibt heutzutage einfach nicht die Zeit jeden Film sofort anzusehen und jede Disc auf Herz und Nieren zu testen.
Außerdem kann man auch mal, bei der Fülle an Informationen, eine Austauschaktion übersehen.


Das ist doch Unsinn, wer redet hier von anschauen und auf Herz und Nieren testen? Ich rede von kaufen! Wenn etwas mit einer Disc nicht stimmt, steht es doch relativ zeitnah im Netz, dann kommen diese Aktionen ins Rollen. Siehe Säge, X-Ray, Night, Pumpkinhead 2, Mädchen und und und. Die habe ich auch nicht vorher erst geguckt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MÄDCHEN IN DEN KRALLEN TEUFLISCHER BESTIEN - Aldo Lado
BeitragVerfasst: 16.06.2015 17:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8712
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Captain Blitz hat geschrieben:
Das ist doch Unsinn, wer redet hier von anschauen und auf Herz und Nieren testen? Ich rede von kaufen! Wenn etwas mit einer Disc nicht stimmt, steht es doch relativ zeitnah im Netz, dann kommen diese Aktionen ins Rollen. Siehe Säge, X-Ray, Night, Pumpkinhead 2, Mädchen und und und. Die habe ich auch nicht vorher erst geguckt.

Nee, dein Geschreibsel ist mal wieder Unsinn!!!
Hondo hat zeitnah gekauft, aber erst wesentlich später die Disc eingeworfen und das Problem entdeckt.
Ist aber auch scheissegal wann er kauft und wann er die Disc anschaut...

Ein Käufer hat ein Recht auf ein fehlerfreies Produkt. Punkt. Dafür gibt es kein Ablaufdatum oder eine zeitnahe Prüfpflicht!

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MÄDCHEN IN DEN KRALLEN TEUFLISCHER BESTIEN - Aldo Lado
BeitragVerfasst: 16.06.2015 17:57 
Offline

Registriert: 08.2013
Beiträge: 1656
Geschlecht: nicht angegeben
TRAXX hat geschrieben:
Captain Blitz hat geschrieben:
Das ist doch Unsinn, wer redet hier von anschauen und auf Herz und Nieren testen? Ich rede von kaufen! Wenn etwas mit einer Disc nicht stimmt, steht es doch relativ zeitnah im Netz, dann kommen diese Aktionen ins Rollen. Siehe Säge, X-Ray, Night, Pumpkinhead 2, Mädchen und und und. Die habe ich auch nicht vorher erst geguckt.

Nee, dein Geschreibsel ist mal wieder Unsinn!!!
Hondo hat zeitnah gekauft, aber erst wesentlich später die Disc eingeworfen und das Problem entdeckt.
Ist aber auch scheissegal wann er kauft und wann er die Disc anschaut...

Ein Käufer hat ein Recht auf ein fehlerfreies Produkt. Punkt. Dafür gibt es kein Ablaufdatum oder eine zeitnahe Prüfpflicht!


Irgendwann sind Umtauschaktionen aber auch mal beendet. Man sieht ja, Koch hat die Dinger auch nicht ewig auf Halde. Im Idealfall pressen sie halt mal nach, dann dauert es aber.

Von Prüfpflicht sprach ich auch nie, wo steht das? Also: bitte einfach diesen Quatsch lassen, mich krampfhaft auf dem Kieker haben zu wollen, nur weil ich nicht der allgemeinen Meinung bin, danke. Ich habe die Scheiben, um die es ging, auch NIE geprüft, aber zeitnah gekauft und halt im Netz direkt gelesen, dass es Probleme gibt und gab und dann direkt umgetauscht, that´s it.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MÄDCHEN IN DEN KRALLEN TEUFLISCHER BESTIEN - Aldo Lado
BeitragVerfasst: 16.06.2015 18:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8712
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Captain Blitz hat geschrieben:

Irgendwann sind Umtauschaktionen aber auch mal beendet. Man sieht ja, Koch hat die Dinger auch nicht ewig auf Halde. Im Idealfall pressen sie halt mal nach, dann dauert es aber.

Und wenn sie keine haben und keine nachpressen, dann bleibt für den Käufer trotzdem das Recht bestehen ein fehlerfreies Produkt für sein Geld zu erhalten.


Captain Blitz hat geschrieben:
Von Prüfpflicht sprach ich auch nie, wo steht das?

Du schreibst es selbst nochmal ... Hier: "Ich habe die Scheiben, um die es ging, auch NIE geprüft, aber zeitnah gekauft und halt im Netz direkt gelesen, dass es Probleme gibt und gab und dann direkt umgetauscht, that´s it."
Entweder jede Disc zeitnah kaufen, sofort auf Herz & Nieren testen und/oder das Netz abklappern, ob Mängel vorliegen. Ja, das alles kann man unter dem Begriff Prüfpflich subsumieren. Danke auch.


Captain Blitz hat geschrieben:
Also: bitte einfach diesen Quatsch lassen, mich krampfhaft auf dem Kieker haben zu wollen, nur weil ich nicht der allgemeinen Meinung bin, danke.

Ja, klar, du einsamer tapferer kleiner Rebel, der gegen die verblendete allgemeine Meinung ankämpft. Und alle haben dich auf n Kieker, ne?
Nee, mein Guter, du sonderst hier nur ständig geistlose inhaltsleere Gegenmeinungen ab, die krampfhaft auf Anti-Haltung und Provokation gebürstet ist - und das nervt einfach!

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MÄDCHEN IN DEN KRALLEN TEUFLISCHER BESTIEN - Aldo Lado
BeitragVerfasst: 16.06.2015 18:34 
Offline

Registriert: 07.2011
Beiträge: 116
Geschlecht: nicht angegeben
TRAXX hat geschrieben:
Und wenn sie keine haben und keine nachpressen, dann bleibt für den Käufer trotzdem das Recht bestehen ein fehlerfreies Produkt für sein Geld zu erhalten.

Er hat natürlich das Recht, aber es gibt auch die "Unmöglichkeit", also einen Grund warum der zum Umtausch verpflichtete, diese Pflicht verliert - das es keine Ware zum tauschen mehr gibt, ist da ein Paradebeispiel.
Eigentlich ist da auch nicht KOCH in der Pflicht, sondern der Händler (was bei Börsen ja auch meistens ein Problem ist). Sich um solche Probleme zu kümmern ist ja eine typische Funktion des Handels.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MÄDCHEN IN DEN KRALLEN TEUFLISCHER BESTIEN - Aldo Lado
BeitragVerfasst: 16.06.2015 18:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8712
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Charlie hat geschrieben:
Er hat natürlich das Recht, aber es gibt auch die "Unmöglichkeit", also einen Grund warum der zum Umtausch verpflichtete, diese Pflicht verliert - das es keine Ware zum tauschen mehr gibt, ist da ein Paradebeispiel.
Eigentlich ist da auch nicht KOCH in der Pflicht, sondern der Händler (was bei Börsen ja auch meistens ein Problem ist). Sich um solche Probleme zu kümmern ist ja eine typische Funktion des Handels.

Ja, selbstverständlich!
Das meine ich ja mit Recht. Aus diesem Recht lassen sich viele Möglichkeiten ableiten, wie z.B. deine angedeutete Kaufpreiserstattung seitens des Händlers.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MÄDCHEN IN DEN KRALLEN TEUFLISCHER BESTIEN - Aldo Lado
BeitragVerfasst: 09.07.2015 15:43 
Offline

Registriert: 11.2010
Beiträge: 475
Geschlecht: nicht angegeben
Heute meine Austauschdisc von NSM bekommen :P welche jetzt auch ohne Mangel läuft.Möchte an dieser Stelle auch noch einmal meinen Dank an Koch Media richten die sich sehr Kooperativ gezeigt haben, und mein Anliegen umgehend an NSM zwecks Zusendung weitergeleitet haben.Einfach nur ein klasse Service von den Köchen :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MÄDCHEN IN DEN KRALLEN TEUFLISCHER BESTIEN - Aldo Lado
BeitragVerfasst: 09.07.2015 16:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2105
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: männlich
Leute, es gibt für so etwas ein Labelforum. Meine Fresse, ist es denn wirklich so schwer...? :roll:

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MÄDCHEN IN DEN KRALLEN TEUFLISCHER BESTIEN - Aldo Lado
BeitragVerfasst: 09.07.2015 16:22 
Offline

Registriert: 11.2010
Beiträge: 475
Geschlecht: nicht angegeben
Da besagter Threat-Titel eben jenen Film beschreibt, denke ich das es hier auch seine Berechtigung hat ;)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 126 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker