Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 24.10.2017 02:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: METROPOLIS 2000 - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 25.11.2009 21:31 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1234
Wohnort: Kaiserslautern
Geschlecht: männlich
Bild

Originaltitel: I nuovi barbari
Darsteller: George Eastman, Giancarlo Prete, Fred Williamson, Anna Kanakis, Ennio Girolami
Jahr: 1982

Inhalt:
Nach dem großen Atomkrieg liegt die Welt in Trümmern, und Anarchie herrscht allerorten. Als die "Templars", eine rüde Horde von mordlüsternen Bikern, über harmlose Menschen herfallen, stellen sich ihnen drei mutige Helden in den Weg. Skorpion, der einsame Reiter mit seinem coolen Auto, Genius, ein geschickter Bogenschütze mit explosiven Pfeilen und die schöne Alma liefern sich heiße Kämpfe mit den Barbaren... (OFDb.de)

_________________
Bild
Blog: Allesglotzer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: METROPOLIS 2000 - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 05.12.2009 21:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 164
Wohnort: auf der Burg
Geschlecht: männlich
Ein unglaublicher Müll auf Zelluloid :o Vermutlich der größte Mist, den ich je ertragen musste (noch schlechter als Heiße Katzen, und das ist unglaublich). Seitdem ist der Endzeitfilm für mich gestorben (dabei könnte das Thema interessant sein :cry: ) Der Hauptdarsteller ist eine Zumutung, das Drehbuch findet man maximal im Drogenrausch gut. :twisted:
Wenn das das Ende ist - bitte erlöst mich vorher.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: METROPOLIS 2000 - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 05.12.2009 21:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7384
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Ein prächtiges, herrliches Vergnügen. Natürlich inklusive analer Bestrafung! Vor Endzeitfreaks und Trash-O-Logen ein Fest der Freude!

Hier der übliche Altkommentar:

Metropolis 2000

Wir schreiben das Jahr 2019. Mutter Erde wurde vor ein paar Jahren mit einem nuklearen Krieg drangsaliert. Ein paar Menschlein haben das Desaster überlebt, doch deren Zukunft sieht nicht sonderlich erbaulich aus. Die Templar, eine motorisierte Gang die von einem irren Fanatiker (George Eastman) angeführt wird, hat es sich zur Aufgabe gemacht alle anderen Überlebenden zu meucheln. Dabei gehen die Burschen durchaus kreativ vor, aufspiessen, sprengen, Rübe ab, alles wird geboten. Skorpion (Giancarlo Prete) stellt sich dem Gesindel entgegen. Sein Auto verfügt über ein paar nette Zusatzfunktionen, die sich ebenfalls wunderbar zum killen eignen. Sollte dies nicht ausreichen, greift der einsame Kämpfer und Rächer der Gejagten kurzerhand zur Wumme. Doch so ganz ohne Unterstützung kommt unser Held nicht aus. Nadir (Fred Williamson) greift ein, wenn Skorpion in Schwierigkeiten kommt. Seine Waffe ist ein Bogen, mit tödlicher Präzision verschiesst er explosive Pfeile und macht dem Gesindel zu schaffen...

Enzo G. Castellari kennt man als Regisseur grosser Italo-Western, z.B. "Keoma - Melodie des Sterbens" oder anderer Italo-Klassiker wie z.B. "Ein Haufen verwegener Hunde". "Metropolis 2000" (I nuovi Barbari) jedoch ist herrlicher Endzeit Trash, der völlig ohne Skrupel auf der damals durch "Mad Max" ausgelösten Endzeitwelle reitet. Dabei bedient man sich selbstverständlich beim Vorbild, jedoch ist Castellari ein viel zu guter Filmemacher um lediglich eine dröge Kopie abzuliefern. Als Kulisse diente offensichtlich eine alte Kiesgrube oder etwas in der Art, doch durch die erstklassige Kameraarbeit kommt die Endzeitstimmung sehr überzeugend rüber. Die Effekte sind ansprechend, auch wenn es sich bei den zu Mettgut verarbeiteten Opfern ganz offensichtlich um Puppen handelt. Dies steigert die Freude, kann man doch mit diesen Spielzeugen herrliche Panschereien veranstalten. Ein kleiner Schwachpunkt ist die Hauptfigur Skorpion, denn Giancarlo Prete wirkt manchmal ein wenig blass und leicht fehl am Platz. Doch dafür bekommt man mit Hackfresse Eastman und Blaxploitation-Gott Williamson gleich zwei verehrungswürdige Darsteller geboten.

Die DVD von CMV verdient grosses Lob, denn der Film liegt in toller Qualität vor. Allerdings ist darauf zu achten die richtige Version zu kaufen. In Kaufhäusern liegt häufig die gekürzte 16er Scheibe herum, diese ist natürlich lediglich als Bierdeckel verwendbar. Die JK-geprüfte Scheibe ist über einschlägig bekannte Wege zu erwerben. Sie kommt in einer kleinen, schicken Hartbox als #52 der "Trash Collection" von CMV.

Fazit: Wem Mad Max zu konventionell ist, wer ein Herz für wundervolle Trash Perlen hat, der sollte sich diese wunderbare Veröffentlichung keinesfalls entgehen lassen.

Dicke 8/10

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: METROPOLIS 2000 - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 06.12.2009 19:35 
Offline

Registriert: 12.2009
Beiträge: 31
Geschlecht: nicht angegeben
Ich finde diesen Streifen großartig und stimme mit Blap´s Review überein. Macht einfach Spaß sich diesen Film anzuschauen.

Gruß
Bolo Yeung


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: METROPOLIS 2000 - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 06.12.2009 19:44 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10738
Geschlecht: männlich
METROPOLIS 2000 macht einfach tierisch Laune! :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: METROPOLIS 2000 - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 15.04.2010 22:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 293
Geschlecht: männlich
Großartige Unterhaltung, ich liebe diese Granate! Ein Lacher ist auch der Audiokommentar beim kopflosen Mopedfahrer und als Enzos Sohn die Vergewaltigungsszene sieht und Enzo in Erklärungsnöte kommt.

_________________
:| Liebesgott der Kannibalen |:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: METROPOLIS 2000 - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 16.05.2010 23:31 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3074
Wohnort: Schrebergartenkolonie des Todes
Geschlecht: männlich
METROPOLIS 2000 („I Nuovi Barbari“, Italien 1982) R: Enzo G. Castellari

Die Welt im Jahre 2019, nach dem nuklearen Holocaust: Die ganze Erde ist ein Schotterplatz. Der wird beherrscht von den garstigen „Templars“, einer Art Endzeit-Sekte, deren Ziel es ist, den kläglichen Rest der Menschheit vom Antlitz des Erdenrunds zu tilgen. Angeführt werden sie von dem grimmigen „One“ (George Eastman), der einer Gruppe von „Siedlern“ das Dasein zur Hölle macht. Dies ruft den Outlaw „Scorpion“ (Giancarlo Prete) auf den Plan, der noch das ein oder andere Hähnchen mit den Templars zu rupfen hat. Unterstützung erfährt er bei dieser Mission durch ein blondes Jüngelchen mit Fletsche und einem streitlustigen Afroamerikaner mit Pfeil & Bogen namens „Nadir“ (Fred Williamson). Nachdem Scorpion die Reihen der Templars empfindlich ausgedünnt hat, wendet sich das Blatt: Er wird gefangen genommen und einer peinlichen Bestrafung ausgesetzt. Wird es seinen Freunden gelingen, unseren Helden zu befreien und den Bösewichten ordentlich einzuheizen?

Es wurde ja bereits in etlichen anderen Rezensionen ausführlich erwähnt: 90% des Films wurden in einer Kiesgrube und einem Steinbruch gedreht. Das Tolle daran ist aber: Es schadet dem Resultat nicht im Geringsten! (Die übrigen 10% wurden offenbar auf der Landebahn eines Sportflugplatzes heruntergekurbelt – einfach herrlich!)

Die kurzweilige Sause wurde von Castellari – wie gewohnt – recht solide und mit Sinn für stimmige Action inszeniert. Die zahlreichen Ballereien und Sprengstoff-Gefechte sind kunstvoll in Peckinpahsche Zeitlupenbilder aufgelöst, die Autoverfolgungsjagden kommen sehr schnittig und temporeich daher. Überhaupt rummst und kracht es an allen Ecken und Enden: an Explosionen wurde nicht gegeizt, und Körper fliegen im Dauertakt durch die Gegend. Auch jede Menge appe Köpfe segeln durch die Luft, die aber meistens noch in weißen Mopedhelmen stecken. Nadir trägt einen hübschen vergoldeten Armreif mit einer breit gefächerten und kunterbunten Kollektion von Sprengköpfen für seine Pfeile – irgendwie haben sie aber allesamt dieselbe Wirkung: sie lassen Körper auf effektive Weise auseinander platzen.

Die Struktur des Drehbuchs ähnelt dem typischen Italowestern: Fremder reitet in Stadt und verbündet sich mit armen Underdogs gegen brutale Unterdrücker, gerät in Gefangenschaft und wird durch Foltermühle gedreht, wird von Helferlein befreit und putzt im Endkampf (mit Unterstützung der Underdogs und des Helfers) die Unterdrücker weg. Statt Pferden gibt´s hier halt dulle Karren, und statt Colts Zwillen und Flitzebogen. Die Western-typische Martereinlage des Helden hat hier auch ihre Entsprechung gefunden, wenn auch in recht ungewöhnlicher und drastischer Ausprägung: Der gefesselte Scorpion wird von One vor versammelter Mannschaft rektal rangenommen! Dafür rächt er sich aber beim finalen Endkampf auf angemessene Weise…
Im Finale trägt Scorpion sogar eine Art Poncho, worunter er aber einen rattenscharfen Körperpanzer aus transparentem Hartplastik verbirgt, der bestimmt der Hit auf jeder Gay-Party wäre.
Apropos: Der ungekrönte Höhepunkt des Films sind die Kostüme und Kulissen – die sind eine einzige Wolke! Die Templars tragen vorwiegend weiß mit dick aufgeplusterten Schulterpolstern und S&M-Geschirren. Scorpion kommt eher bodenständig rüber, mit Lederbuchse und Hippie-Fellweste. Die Ausstatter haben an Plastikfolie und PVC nicht gespart. Teilweise wurden auch bereits vorhandene Industrieanlagen sinnvoll in den Kontext mit eingearbeitet, ohne weiter aufzufallen. Aber das Allerdollste sind die herrlich beknackten Karren, die selbst den Fahrzeugpark aus MAD MAX 1 & 2 alt aussehen lassen. Da hat man viel Liebe zum Detail reingebuttert – und wahrscheinlich den Großteil des gewiss nicht riesigen Budgets. Die tollkühnen Kisten verfügen über ein prächtiges Arsenal von James Bond-artigen Waffen wie überdimensionale Bohrer, Kreissägen und Raketenwerfer. Das großartigste Gefährt besitzt natürlich Scorpion: Auf dem Dach trägt es eine Halbkugel aus Plexiglas, die nachts grün leuchtet, damit man ihn auf 10 Kilometer Entfernung anbrummen sehen kann. In einer meiner Lieblingsszenen wirft ihm ein Templerscherge eine Haftbombe an die Autotür – er betätigt einen der unzähligen, bunt blinkenden Knöpfe am Armaturenbrett, wodurch die gesamte Tür vom Wagen abgesprengt wird und zum Bombenwerfer zurückfliegt. Kawumms!

Die Schauspielergarde leistet, dem Sujet angemessen, natürlich keine Glanzleistungen, weiß aber trotzdem zu begeistern. Vor allem George Eastman alias Luigi Montefiori gibt mal wieder Knallgas. Auch Fred Williamson hatte an seiner Rolle offensichtlich großen Spaß. Giancarlo Prete verwendete zwar das Pseudonym Timothy Brent, aber das muss ja nicht gleich bedeuten, daß er sich des Filmes schämte. Dazu hat er nämlich gar keinen Grund – Mel Gibson war in seiner Paraderolle nicht weniger hölzern. Als Ones rechte Hand „Shadow“ firmiert Enzos Bruder Ennio Girolami, der eine etwas gemäßigtere Figur spielt und eine fürchterliche Frisur zur Schau trägt. Das Kfz-kundige Balg mit Zwille wird von Giovanni Frezza gegeben, dem blonden Kind aus DAS HAUS AN DER FRIEDHOFSMAUER, der so aussieht wie eine Puppe, die meine Schwester früher mal besaß. Wenn man der den Arm nach hinten drehte, quäkte sie „Mama!“ und pinkelte sich in die Hose. (Kunststück! So reagiere ich auch, wenn man mir den Arm nach hinten dreht!)
Überhaupt gibt es in dem Film zahlreiche Doppelgänger: Der „Priester“ der armen Siedler wird von Venantino Venantini (was für ein Name!) gespielt, der ein wenig wie Luigi Pistilli aussieht, und Nadir bekommt ein Betthäschen zugewiesen, die ein Ornella Muti-Lookalike ist. Giancarlo Prete selber ähnelt dem Hauptdarsteller aus der 70er-Jahre Krimiserie PETROCELLI.

Zu erwähnen wären auch noch die genial-billigen Soundeffekte und der blubbernde, fiepende Synthie-Score von Claudio Simonetti.

Ein wunderbarer Schrott, und die weltbeste Medizin gegen schlechte Laune!

_________________
"Wir raten ab!" - Der katholische Filmdienst

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: METROPOLIS 2000 - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 10.02.2011 22:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 146
Wohnort: Zürich
Geschlecht: männlich
phu... Trashig ist der Film ja auf jeden Fall, aber wirklich laune macht er leider nicht. Da schau ich mir lieber Mad Max an. Gebe dem Film mal 5/10 Punkten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: METROPOLIS 2000 - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 11.02.2011 09:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 13
Geschlecht: nicht angegeben
Wie sagte Christian Keßler so schön: "der vermutlich beste Film, der jemals in einem Steinbruch gedreht worden ist!" Ich finde den auch super. Einer der besten Endzeittrasher aller Zeiten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: METROPOLIS 2000 - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 18.03.2011 14:13 
Offline

Registriert: 03.2011
Beiträge: 6
Wohnort: Saarland
Geschlecht: männlich
Kann vielleicht mal jemand etwas zu den deutschen VÖs von CMV sagen? Die haben den Film ja cut und uncut rausgebracht. Wenn ich mich nicht irre, haben die beiden aber das selbe Cover? Und wie sind denn Bild und Ton im Vergleich?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: METROPOLIS 2000 - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 18.03.2011 15:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8466
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
RadioUtopia hat geschrieben:
Kann vielleicht mal jemand etwas zu den deutschen VÖs von CMV sagen? Die haben den Film ja cut und uncut rausgebracht. Wenn ich mich nicht irre, haben die beiden aber das selbe Cover?

Nönö, die cut hat die damalige 16er-Freigabe übernommen und die uncut hat ein rotes Ungeprüft-Siegel (was jedoch juristisch geprüft bedeutet bei CMV).

Bildqualität sollte absolut okay sein.

Ach ja....

:welcome1:

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: METROPOLIS 2000 - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 18.03.2011 15:42 
Offline

Registriert: 03.2011
Beiträge: 6
Wohnort: Saarland
Geschlecht: männlich
TRAXX hat geschrieben:
Ach ja....

:welcome1:


Danke, danke :D
Schreibe die Tage mal noch ein paar Worte über mich in der Uservorstellung, wenn ich die notwendige Muse dazu hab :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: METROPOLIS 2000 - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 18.03.2011 16:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2633
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
So hier nochmal ein Bildvergleich zwischen US, DEU, GB Scheibe. Die deu. CMV schneidet dabei leider am schlechtesten ab (Konstrastboosting mit Detailverlust, ein wenig DNR und Nachschärfung) ansonsten völlig ident. mit der US Scheibe. Die UK Scheibe bietet etwas mehr Bildinformationen rechts und links und eine etwas wärmere Farbplatte, mehr Details aber weniger Filmkorn im Vergleich zur US. Im Prinzip geben sich also die US und die UK nicht viel. Wer Probleme mit PAL-Speedup hat greift zur US, wer mehr vertikale Auflösung wichtiger findet, nimmt die UK DVD... wer allerdings in den Genuß der deu. Sync. kommen will...


----> US ShriekShow <----------> DEU CMV <----------> UK Shameless <----

BildBildBild
BildBildBild
BildBildBild
BildBildBild
BildBildBild
BildBildBild

_________________
-> <-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: METROPOLIS 2000 - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 18.03.2011 16:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8466
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Mir gefällt das Bild der CMV am besten....

*duckundweg*
(Chakunah mag mich bald nimmer... :o )

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: METROPOLIS 2000 - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 18.03.2011 17:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2633
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
Naja so schnell schaffst du das nicht, mag dich trotzdem :mrgreen:

Bzgl. Bild -> Begründung?

_________________
-> <-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: METROPOLIS 2000 - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 18.03.2011 18:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8466
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
chakunah_2072 hat geschrieben:
Naja so schnell schaffst du das nicht, mag dich trotzdem :mrgreen:

:schilder_hschild: :schild2: :a013: :icon_poppen:

Zitat:
Bzgl. Bild -> Begründung?

Die anderen sind mir zu blass, die CMV wirkt kräftiger und ich verbinde Italo-Cinema mehr mit satteren Farben als mit vornehmer Blässe.

Die UK finde ich auch besser als die US.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: METROPOLIS 2000 - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 01.04.2011 00:43 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10738
Geschlecht: männlich
Der einzige Film, in dem der Held gefickt wird. :biggrinn:


....und der beste Film der je in einer Kiesgrube gedreht wurde. :boys_0325:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: METROPOLIS 2000 - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 26.08.2016 23:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 1227
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
Der einzige Film, in dem der Held gefickt wird. :biggrinn:


....und der beste Film der je in einer Kiesgrube gedreht wurde. :boys_0325:


Bei der Erstsichtung fand ich den irgendwie 'billig'. Das kann aber daran gelegen haben, dass ich ihn im Doublefeature mit FIREFLASH sah, der doch um einiges besser abschneidet. Nach wiederholter Sichtung liebe ich ihn aber und halte METRO für einen der besten "Aus Nichts mach Viel"- Filme, den ein (mehr als) Routinier zu bemerkenswertem Ergebnis geführt hat. :231:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: METROPOLIS 2000 - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 27.08.2016 13:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 853
Geschlecht: männlich
Für mich auch einer der besten :), dazu noch Paco unt The Riffs :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: METROPOLIS 2000 - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 29.08.2016 19:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 853
Geschlecht: männlich
Kommt demnächst im Tv Tele 5 bei Kalkoffe :roll:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: METROPOLIS 2000 - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 31.08.2016 15:39 
Offline

Registriert: 06.2010
Beiträge: 420
Geschlecht: nicht angegeben
Easternfan hat geschrieben:
Kommt demnächst im Tv Tele 5 bei Kalkoffe :roll:


Und in der nächsten SCHLEFAZ-Staffel dann noch bitte RUSH und besonders RUSH 2-FINAL GAME.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: METROPOLIS 2000 - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 02.09.2016 17:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2016
Beiträge: 94
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Geschlecht: männlich
Der kommt heute Abend auf Tele 5.

Den würde ich mir nach vielen Jahren gerne mal wieder ansehen.
Wenn nur nicht diese Schlefaz-Blödmänner wären. In jedem zweiten Satz
ein Fäkalwort oder eine Obszönität. Die sind mit ihrem Niveau doch arg
herunter gekommen. Und dann noch die doofen Einblendungen.
Ich habe ja nichts dagegen, wenn man sich über schlecht gemachte Filme
entsprechend auslässt. Doch bitte mit etwas mehr Niveau!
Ich werde mir den mal aufzeichnen und bezweifle schon jetzt, dass der
überhaupt in die Schlefaz-Reihe passt. Der Koloss von Konga gehört
m.E. mit Sicherheit nicht in die Reihe.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: METROPOLIS 2000 - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 02.09.2016 17:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 447
Wohnort: Outpost 31
Geschlecht: nicht angegeben
Ja, ging mir neulich ähnlich. Ich hatte bei "Dämonen aus dem All" reingeschaut und fand das alles sehr bemüht und zäh, obwohl ich Kalkofe eigentlich mag. Vielleicht schaue ich heute mal rein und zähle die mühsam gedrechselten Alliterationen, die die beiden Herren sehr zu mögen scheinen.

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: METROPOLIS 2000 - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 02.09.2016 19:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 919
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich
Nehme es mir immer auf und schaue dann meist nur den Film.Auf irgendwelche Einblendungen achte ich dann auch gar nicht.
Bisher lliefen die meisten der Filme auch zu einem späteren Zeitpunkt spät abends/morgens als nicht Schlefaz erneut (so kam letztens Double Trouble )


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: METROPOLIS 2000 - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 02.09.2016 19:31 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10738
Geschlecht: männlich
Ist der Film eigentlich irgendwo schon auf Blu-ray erschienen? Ein deutsches Release wäre ein Traum.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: METROPOLIS 2000 - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 02.09.2016 19:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 1227
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
nyby hat geschrieben:
Vielleicht schaue ich heute mal rein und zähle die mühsam gedrechselten Alliterationen, die die beiden Herren sehr zu mögen scheinen.


Bei jeder Alliteration einen 'Kurzen' und du bist recht bald am Giggeln. :D

Die interessanten Filme, die dort gezeigt werden, hat man doch in der Sammlung. Dafür muss man kein Tele5 schauen. Die beiden 'Heinis' machen Spass! :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: METROPOLIS 2000 - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 02.09.2016 20:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 1227
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
Ist der Film eigentlich irgendwo schon auf Blu-ray erschienen? Ein deutsches Release wäre ein Traum.


Gibt's wohl von BLUE UNDERGROUND als Combo.

Bild

Und als obskure deutsche Veröffentlichung. :roll:

Bild


Soll keine Werbung sein - eher, nun ja, Verwunderung ausdrücken. Ich kann's auch löschen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: METROPOLIS 2000 - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 07.09.2016 14:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 199
Wohnort: Point Dune
Geschlecht: männlich
Häschen in der Grube

Metropolis 2000 ("I nuovi barbari" Italien 1983, Regie: Enzo G. Castellari)

Bild

Nach dem großen Atomkrieg liegt die Welt in Trümmern, und Anarchie herrscht allerorten. Als die "Templars", eine rüde Horde von mordlüsternen Bikern, über harmlose Menschen herfallen, stellen sich ihnen drei mutige Helden in den Weg. Skorpion, der einsame Reiter mit seinem coolen Auto, Genius, ein geschickter Bogenschütze mit explosiven Pfeilen und die schöne Alma liefern sich heiße Kämpfe mit den Barbaren. Mit dabei ist übrigens auch Giovanni Frezza, der Junge aus "Das Haus an der Friedhofmauer". Und wie er hier in einer Szene bekloppt lacht, macht mir Angst. :? : (OFDb, geändert)

Kaum hatte "Mad Max 2 - Der Vollstrecker" die Leinwände erobert, machten sich schon die ersten Plagiateure ans Werk. Besonders eifrig hier die Italiener, die damals mächtig in den Genres Action, Sci-Fi, Horror und Fantasy wilderten was das Zeug hielt. Entstanden sind eine Menge trashiger bis bemerkenswerter Filme, die durchaus ihren eigenen Stil hatten und sich in Sachen Gewalt und Sleaze einiges mehr erlauben konnten, als ihre Vorbilder. Hier zeigte sich auch, dass die Italiener mit wenig Geld, aber viel Kreativität unterhaltsame und flotte Filme produzieren konnten - manchmal sogar flotter und unterhaltsamer als ihre Vorbilder.

Enzo G. Castellari verpasst seinem Film noch eine dezente Italowestern-Note und setzt auch hier seine typischen Slo-Mo-Einlagen bei den Actionszenen ein - ganz nach seinem (erklärten) Vorbild Sam Peckinpah. Schnitt und Kameraarbeit sind m. E. hervorragend.

Doch so richtig ernst gemeint haben kann es Herr Castellari bei diesem Werk nicht. Sein "Keoma" ist da doch ein deutlich anderes Kaliber und zählt zu meinen absoluten Lieblingswestern. Mit "Metropolis 2000" zeigt sich Castellari jedoch von seiner trashigsten Seite. Keine Angst - so furchtbar nervtötend wie "Zwiebel-Jack räumt auf" ist dieser Endzeitschinken beileibe nicht. Nein, er macht sogar eine Menge Spaß! ;-)

Allerdings kann ich mir heute kaum noch vorstellen, dass ich diesen Film mal richtig gut fand. Also, nicht im Sinne von trashig, sondern gut im Sinne von Genial. :ohhilfe: Aber versetze ich mich ca. 20 Jahre zurück, kann das wirklich angehen. Damals wurde dieser Film noch als harter Italo-Action-Geheimtipp gehandelt und indiziert war er natürlich sowieso.

Tja, und heute läuft dieses Ding in einer nur leicht geschnittenen Version auf Tele 5. Kommentiert von den Trash-Archäologen Kalkofe und Rütten. Die letzte Sichtung lag schon einige Zeit zurück und daher kam mir diese Gelegenheit gerade recht. Und... :shock: ...wow - was für'n Trash! :lol: In der Tat passt "Metropolis 2000" in die SchleFaZ-Reihe ganz gut rein, mMn. Wer es nicht glaubt, sollte sich den Film ruhig noch mal zur Gemüte führen. :lol:

Dass George Eastman seinem Widersacher noch kräftig (offscreen) in den Popo pimpert, war mir gar nicht mehr in Erinnerung. Was geht denn da ab?? Kurz zuvor droht er ihm noch an, dass er seinem Leben ein Ende setzen werde. Und dann schiebt er ihm seinen Ringo rein und lässt ihn erschöpft im Sand liegen?? Warum??? :? Und warum rennt "Skorpion" im großen Finale mit 'nem tuntigen transparenten Plexiglas-Kampfkostüm auf seinem nackten(!!!) Leib herum?

Warum wollen die Templars überhaupt jeden umbringen, der nicht in ihr Weltbild passt? Auch dafür werden keinerlei nachvollziehbare Motive geliefert. Ich meine, da hätte man doch wenigstens einen Grund mit in die Story einfließen lassen können. Bei "Mad Max 2" war es z. B. das Benzin. Aber nö, die Templars machen es einfach, weil das Drehbuch Action vorschreibt - und weil sie es einfach können. "One" (George Eastman), der Templaranführer, redet die ganze Zeit nur viel- bis nichtssagenden Quark, wie z. B.:

"Skorpion - niemand weiß woher er kommt. Und niemand weiß wohin er geht!"

Öh, ja... :? ...wer weiß das schon so genau in einer solchen Welt, wie sie uns hier aufgetischt wird? Man fragt sich, wieso der etwas gescheiter wirkende "Shadow" (Enzo Castellaris Bruder Ennio Girolami) diesem Penner überhaupt hinterherläuft, anstatt ihm mal gehörig eins auf die Glocke zu hauen und das Kommando an sich zu reißen. Aber wer so eine Frisur wie "Shadow" trägt, mit dem kann auch was nicht stimmen.

Bild

Mein lieber Herr Gesangsverein... :rofl2a:

Obendrein versucht man dem Zuschauer (mittels Soundeffekt) nicht nur Benzinfahrzeuge als Elektrofahrzeuge zu verkaufen, sondern offenbar auch gewöhnliche Schusswaffen als Laserwaffen. ^^

Den debil lachenden Jungen habe ich ja schon erwähnt. Diese Szene muss man wirklich gesehen haben. Was war denn da los? :?

Der deutsche Titel ist mal wieder echt zum Schreien. Was bitteschön hat dieser billige "Mad Max 2"- Abklatsch denn mit Fritz Langs Meisterwerk zu tun? Hat der etwa in einer Kiesgrube gespielt?? Und tauchten da etwa "Templars" mit Scheißfrisuren und Homo-Fetish-Look auf??? :evil: Nein, verdammt noch eins. Nein, einfach nein!!! :twisted: Der Name "Metropolis" taucht im Film übrigens auch gar nicht auf.

Wer jetzt denkt, ich würde vom Konsum dieses Machwerkes (aus besagten Gründen) dringend abraten, der irrt sich jedoch gewaltig! Nein, ich mag diesen Film (gerade aus besagten Gründen) und kann die DVD von CMV (Trash Collection) jedem Liebhaber des europäischen Exploitationkinos wärmstens empfehlen. ;)

8/10 Trash-Fun

_________________
Bild

PHOBOS (Trailer - deutsch)


THC statt TTIP!


Zuletzt geändert von Guilala am 07.09.2016 18:34, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: METROPOLIS 2000 - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 07.09.2016 15:55 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 741
Geschlecht: männlich
Laut OFDB soll in dem Film ja auch Zora Kerova mitspielen. Hat die mal jemand darin entdeckt? Ist mir nie aufgefallen, obwohl ich bei der letzten Sichtung sogar gezielt drauf geachtet habe.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: METROPOLIS 2000 - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 07.09.2016 19:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3012
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Dr. Freudstein hat geschrieben:
Laut OFDB soll in dem Film ja auch Zora Kerova mitspielen. Hat die mal jemand darin entdeckt?

Laut IMDB soll es sich bei ihrer Person um eine der Anhängerinnen des postapokalyptischen Predigers handeln (?)
Konnte sie aber letztendlich trotz genauen Hinsehens auch dort nicht entdecken :? :unknown:

Vielleicht habe ich aber auch einfach nur Tomaten auf den Augen oder bin urplötzlich einer heimtückischen Prosopagnosie zum Opfer gefallen :jc_hmmm:
Auf den folgenden Bildern gibt es übrigens sämtliche Damen aus der Anhängerschaft des endzeitlichen Predigers zu sehen:

Bild Bild Bild

Bild Bild Bild
(Die Dame mit der Mütze ist doch keinesfalls Zora, oder doch?) :?


Außerdem soll es sich lt. IMDB bei dem sterbenden Mann im Auto um Enzo G. himself handeln:
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker