Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 24.10.2017 02:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 247 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: NACKT UND ZERFLEISCHT - CANNIBAL HOLOCAUST - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 17.12.2014 18:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 1463
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: männlich
Oh Blap du gutes Blap !!!!!

_________________
Bild

Blu Ray und DVD Holzkistenverpackungen sind Sondermüll....
und echte Filmfans brauchen sowas nicht !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NACKT UND ZERFLEISCHT - CANNIBAL HOLOCAUST - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 17.12.2014 21:04 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10738
Geschlecht: männlich
Ich habe mich ebenfalls lange gegen das Kannibalen Genre gesträubt aber man entwickelt sich ja weiter und lernt einen Film mit mehr Verstand anzusehen. :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NACKT UND ZERFLEISCHT - CANNIBAL HOLOCAUST - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 17.12.2014 21:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5537
Geschlecht: nicht angegeben
Blap hat geschrieben:
hoffungsvolle Nachwuchskraft Eisenpolizist.
... übrigens begeistert mich das Kannibalen-Subgenre auch erst seit recht wenigen Jahren. Alter schützt vor Irrsinn nicht!


Freut mich sehr, das zu lesen.
...Vielleicht brauch ich einfach noch ein paar Jahre um im absoluten Irrsinn der Kannibalen versinken zu können.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NACKT UND ZERFLEISCHT - CANNIBAL HOLOCAUST - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 17.12.2014 21:49 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11336
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Blap hat geschrieben:
... übrigens begeistert mich das Kannibalen-Subgenre auch erst seit recht wenigen Jahren. Alter schützt vor Irrsinn nicht!


Damit habe ich mich sehr früh angefreundet. Das Folgegenre zum Zomiefilm. "Belastungsgrenze ausloten", sagte man früher dazu.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NACKT UND ZERFLEISCHT - CANNIBAL HOLOCAUST - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 17.12.2014 23:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7384
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
sid.vicious hat geschrieben:
Damit habe ich mich sehr früh angefreundet. Das Folgegenre zum Zomiefilm. "Belastungsgrenze ausloten", sagte man früher dazu.


Zombies liebe ich schon immer, bin gewissermaßen selbst ein Untoter. Keine Ahnung warum, Kannibalen sind eine späte Liebe.

"Belastungsgrenzen" habe ich noch immer, bei Titeln wie z. B. "À l'intérieur" und/oder "Martyrs" gehe ich vor Angst und Entsetzen in die Knie. Was bei "À l'intérieur" mit einer perversen Faszination einhergeht, während "Martyrs" mir schmerzhaftes Grauen bereitet, als Gegenentwurf jeglicher Wohlfühlatmosphäre und Knuffigkeit auf mich einprügelt.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NACKT UND ZERFLEISCHT - CANNIBAL HOLOCAUST - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 17.12.2014 23:41 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11336
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Blap hat geschrieben:
sid.vicious hat geschrieben:
Damit habe ich mich sehr früh angefreundet. Das Folgegenre zum Zomiefilm. "Belastungsgrenze ausloten", sagte man früher dazu.


Zombies liebe ich schon immer, bin gewissermaßen selbst ein Untoter. Keine Ahnung warum, Kannibalen sind eine späte Liebe.

"Belastungsgrenzen" habe ich noch immer, bei Titeln wie z. B. "À l'intérieur" und/oder "Martyrs" gehe ich vor Angst und Entsetzen in die Knie. Was bei "À l'intérieur" mit einer perversen Faszination einhergeht, während "Martyrs" mir schmerzhaftes Grauen bereitet, als Gegenentwurf jeglicher Wohlfühlatmosphäre und Knuffigkeit auf mich einprügelt.


War halt früher so mit der Belastungsgrenze. Zombies - Kannibalen - Men behind the Sun. Heute bin ich froh, wenn es nicht zu sehr "ins Belastende" geht. Kranken Müll, wie "Melancholie der Engel" meide ich grundsätzlich. Ekel mag ich nicht und werde ich auch niemals mögen. "Martyrs" ist schon eine heftige Hausnummer (die mich sehr mirgenommen hat), "Inside" fand ich weniger heftig- aber extrem spannend und so etwas mag ich.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NACKT UND ZERFLEISCHT - CANNIBAL HOLOCAUST - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 18.12.2014 01:05 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10738
Geschlecht: männlich
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Blap hat geschrieben:
hoffungsvolle Nachwuchskraft Eisenpolizist.
... übrigens begeistert mich das Kannibalen-Subgenre auch erst seit recht wenigen Jahren. Alter schützt vor Irrsinn nicht!


Freut mich sehr, das zu lesen.
...Vielleicht brauch ich einfach noch ein paar Jahre um im absoluten Irrsinn der Kannibalen versinken zu können.


Vor 15 Jahren wollte ich zum Beispiel keine Splatterfilme von Lucio Fulci, weil ich sie total daneben fand. Ich weiß, dass das komisch klingt aber vom 20. Lebensjahr bis zum 35. verändert man seine Meinung mehrere Male, wobei die Altersangabe mein geschätztes Alter von Dir ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NACKT UND ZERFLEISCHT - CANNIBAL HOLOCAUST - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 18.12.2014 12:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7384
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
sid.vicious hat geschrieben:
War halt früher so mit der Belastungsgrenze. Zombies - Kannibalen - Men behind the Sun. Heute bin ich froh, wenn es nicht zu sehr "ins Belastende" geht. Kranken Müll, wie "Melancholie der Engel" meide ich grundsätzlich. Ekel mag ich nicht und werde ich auch niemals mögen. "Martyrs" ist schon eine heftige Hausnummer (die mich sehr mirgenommen hat), "Inside" fand ich weniger heftig- aber extrem spannend und so etwas mag ich.


Ja, "Inside" ist großartig, ich kann dem Druck aber kaum standhalten. Manchmal fühle ich einen Anflug von "Lust auf Grenzen testen", aber ehrlich gesagt bleibe ich viel lieber in meiner kleinen Wohlfühl & Knuffelblase. Vielleicht ist das bereits zahnlose Altersmilde, aber für mich fühlt es sich gut und richtig an.

Now i'm lost in a haze of oxygesic soft middle age ... :D


italo hat geschrieben:
Vor 15 Jahren wollte ich zum Beispiel keine Splatterfilme von Lucio Fulci, weil ich sie total daneben fand.


Herr Fulci hat keine Splatterfilme inszeniert! :P

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NACKT UND ZERFLEISCHT - CANNIBAL HOLOCAUST - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 18.12.2014 12:09 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10738
Geschlecht: männlich
@Blap
Lust auf Grenzen testen habe ich tatsächlich nie. Wenn ich einen solchen Film ansehe, ergibts sich das oft wegen Regisseur, Schauspieler oder Musik.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NACKT UND ZERFLEISCHT - CANNIBAL HOLOCAUST - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 18.12.2014 13:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5537
Geschlecht: nicht angegeben
italo hat geschrieben:
20. Lebensjahr wobei die Altersangabe mein geschätztes Alter von Dir ist.


... und das ist noch etwas hoch geschätzt...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NACKT UND ZERFLEISCHT - CANNIBAL HOLOCAUST - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 18.12.2014 14:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7384
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
Wenn ich einen solchen Film ansehe, ergibts sich das oft wegen Regisseur, Schauspieler oder Musik.


Gut nachvollziehbar. So umfangreich ist das Subgenre in diesem Fall nicht, da kannst du dir gleich die gesamte Packung geben. Schon Francos wirklich liebenswerten "Jungfrau unter Kannibalen" gesehen? Usch Buchfellatio ist zuckersüß, Al Klitoris geht sowieso immer, Ekelfratze Pochath gibt es ebenfalls aufs Auge!

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NACKT UND ZERFLEISCHT - CANNIBAL HOLOCAUST - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 18.12.2014 16:25 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10738
Geschlecht: männlich
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
20. Lebensjahr wobei die Altersangabe mein geschätztes Alter von Dir ist.


... und das ist noch etwas hoch geschätzt...


Na dann entwickelt sich noch einiges bei Dir. :mrgreen:
Wie hast Du denn die Liebe zum Eurokult entdeckt?
Deine gleichaltrigen Freunde haben doch bestimmt kein Verständnis dafür.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NACKT UND ZERFLEISCHT - CANNIBAL HOLOCAUST - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 18.12.2014 16:27 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10738
Geschlecht: männlich
Blap hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
Wenn ich einen solchen Film ansehe, ergibts sich das oft wegen Regisseur, Schauspieler oder Musik.


Gut nachvollziehbar. So umfangreich ist das Subgenre in diesem Fall nicht, da kannst du dir gleich die gesamte Packung geben. Schon Francos wirklich liebenswerten "Jungfrau unter Kannibalen" gesehen? Usch Buchfellatio ist zuckersüß, Al Klitoris geht sowieso immer, Ekelfratze Pochath gibt es ebenfalls aufs Auge!


Den mochte ich nicht und habe ihn "glaube ich" Dir verkauft.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NACKT UND ZERFLEISCHT - CANNIBAL HOLOCAUST - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 18.12.2014 16:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 1463
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: männlich
Das Beste an diesem Thread ist das wir es endlich mal geschafft haben eine Diskussion ohne Bildvergleich,Verpackungsirrsinn Tondebakel oder sonstigen Schnickschnack hier zu führen !!! Weiter so das macht Spaß. Wäre echt schön wen das mal bei anderen Filmen auch öfter mal so zustande kommen könnte.

_________________
Bild

Blu Ray und DVD Holzkistenverpackungen sind Sondermüll....
und echte Filmfans brauchen sowas nicht !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NACKT UND ZERFLEISCHT - CANNIBAL HOLOCAUST - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 18.12.2014 16:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 1293
Wohnort: Ro-Man
Geschlecht: männlich
Logan, ich habe den Film im letzten Jahrtausend gesehen, war aber auch schon volljährig. Damals habe ich einen guten Hunderter für ein ungeschnittenes Tape abgedrückt und es direkt in den Recorder geschmissen, weil Cannibal Holocaust allein schon geil klang. Dann war ich auch irgendwie irritiert, weil der Film schon verstörend, mal hart, aber doch auch schleppend und möglicherweise konfus war, was ich aber auch auf die Müdigkeit hätte schieben können. Daß ich mich in den Film dann auf gewisse Art verliebt habe, das habe ich dem Umstand zu verdanken, daß man seiner Zeit noch genießen musste, weil man gar nicht so viel Stoff nachbekam, wie man sich drücken wollte. Ich sah den Film allein, mit Freunden, mit Freundinnen und immer wirkte der Film anders auf mich und auf die anderen Zuschauer. Wollte man sehr weit hinaus, so könnte man die Idylle zu Beginn wie einen Garten Eden empfinden, der dem Verfall ausgeliefert ist, ein Schicksal, welches am Ende allem blüht. Die Kontrastierung wird durch den Reporter ja deutlich betont, wenn es um die Frage der wirklichen Wilden geht, auch wenn Deodato durch die Mechanik seines Films eine Ambivalenz belegt.
Wichtig gegenüber deiner Vorwürfe jedoch ist, vollkommen ohne auf Alter oder Erfahrungen einzugehen, daß die erzählerische Struktur von Cannibal Holocaust vielschichtig wie eine Zwiebel sein kann. Das gewählte Tempo, die Brüche, die den Zuschauer befangene Ungewissheit und Beklemmung können eigentlich bei einem einzelnen Durchgang gar nicht zur vollen Entfaltung führen. So bin ich durchaus der Ansicht, daß die Motivation der Figuren ausreichend klar wird - letztlich auch durch die Szenen in New York und den Verweis auf vorherige Arbeiten. Darüber hinaus stelle ich mir aber auch die Frage, ob es überhaupt zielführend sein muß, haarklein aufzuschlüsseln, was in der fragmentierten Darstellung vermittelt wird oder nicht. Deshalb kann ich schon nachvollziehen, daß dein Kommentar Reaktionen hervorgerufen hat, die im Kern ja auch dich davor bewahren möchten, durch Einwegverhalten Erfahrungen zu versäumen. Cannibal Holocaust ist wie eine Meditation über das Menschsein, ein kontroverses moralisches Greuelkabinett der Erkenntnisse, das am Ende niemanden ohne Schuld lässt. Es ist einer dieser Filme, die man daher auch in unterschiedlichen Lebenssituationen immer wieder zu Rate ziehen kann und die einem dann jeweils etwas anderes geben können.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NACKT UND ZERFLEISCHT - CANNIBAL HOLOCAUST - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 18.12.2014 16:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7384
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
Den mochte ich nicht und habe ihn "glaube ich" Dir verkauft.


Wäre möglich, habe ich mehrfach in der Sammlung. ;)

Bedenke, freilich ein anderes Spielfeld, du mochtest "Rückkehr der Zombies" zunächst auch nicht!

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NACKT UND ZERFLEISCHT - CANNIBAL HOLOCAUST - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 18.12.2014 17:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 1463
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: männlich
Intergalactic Ape-Man hat geschrieben:
Logan, ich habe den Film im letzten Jahrtausend gesehen, war aber auch schon volljährig. Damals habe ich einen guten Hunderter für ein ungeschnittenes Tape abgedrückt und es direkt in den Recorder geschmissen, weil Cannibal Holocaust allein schon geil klang. Dann war ich auch irgendwie irritiert, weil der Film schon verstörend, mal hart, aber doch auch schleppend und möglicherweise konfus war, was ich aber auch auf die Müdigkeit hätte schieben können. Daß ich mich in den Film dann auf gewisse Art verliebt habe, das habe ich dem Umstand zu verdanken, daß man seiner Zeit noch genießen musste, weil man gar nicht so viel Stoff nachbekam, wie man sich drücken wollte. Ich sah den Film allein, mit Freunden, mit Freundinnen und immer wirkte der Film anders auf mich und auf die anderen Zuschauer. Wollte man sehr weit hinaus, so könnte man die Idylle zu Beginn wie einen Garten Eden empfinden, der dem Verfall ausgeliefert ist, ein Schicksal, welches am Ende allem blüht. Die Kontrastierung wird durch den Reporter ja deutlich betont, wenn es um die Frage der wirklichen Wilden geht, auch wenn Deodato durch die Mechanik seines Films eine Ambivalenz belegt.
Wichtig gegenüber deiner Vorwürfe jedoch ist, vollkommen ohne auf Alter oder Erfahrungen einzugehen, daß die erzählerische Struktur von Cannibal Holocaust vielschichtig wie eine Zwiebel sein kann. Das gewählte Tempo, die Brüche, die den Zuschauer befangene Ungewissheit und Beklemmung können eigentlich bei einem einzelnen Durchgang gar nicht zur vollen Entfaltung führen. So bin ich durchaus der Ansicht, daß die Motivation der Figuren ausreichend klar wird - letztlich auch durch die Szenen in New York und den Verweis auf vorherige Arbeiten. Darüber hinaus stelle ich mir aber auch die Frage, ob es überhaupt zielführend sein muß, haarklein aufzuschlüsseln, was in der fragmentierten Darstellung vermittelt wird oder nicht. Deshalb kann ich schon nachvollziehen, daß dein Kommentar Reaktionen hervorgerufen hat, die im Kern ja auch dich davor bewahren möchten, durch Einwegverhalten Erfahrungen zu versäumen. Cannibal Holocaust ist wie eine Meditation über das Menschsein, ein kontroverses moralisches Greuelkabinett der Erkenntnisse, das am Ende niemanden ohne Schuld lässt. Es ist einer dieser Filme, die man daher auch in unterschiedlichen Lebenssituationen immer wieder zu Rate ziehen kann und die einem dann jeweils etwas anderes geben können.



Besser kann man es nicht beschreiben ..... :231: :231: :231:

_________________
Bild

Blu Ray und DVD Holzkistenverpackungen sind Sondermüll....
und echte Filmfans brauchen sowas nicht !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NACKT UND ZERFLEISCHT - CANNIBAL HOLOCAUST - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 18.12.2014 17:30 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10738
Geschlecht: männlich
@Logan

Schau Dir den Film nochmal in 10 Jahren an und dann wirst Du alles Geschriebene räumütig zurücknehmen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NACKT UND ZERFLEISCHT - CANNIBAL HOLOCAUST - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 18.12.2014 18:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5537
Geschlecht: nicht angegeben
italo hat geschrieben:
Wie hast Du denn die Liebe zum Eurokult entdeckt?


Wie ich die Liebe zum Eurokult entdeckt habe, weiß ich gar nicht so genau.
Ich weiß nur, dass ich schon seit frühester Kindheit die Spencer/Hill-Filme abfeiere und da bin ich dann irgendwann auch mal an die Colizzis gekommen und von da an hat mich das IW-Fieber gepackt (anfangs bevorzugt Filme mit Giuliano Gemma und Franco Nero).
Da war ich so ca. 5 oder 6 Jahre alt.
Ich hatte auch noch eine TV-Aufnahme von ZWIEBELJACK RÄUMT AUF auf VHS, die ist damals auch rauf und runter gelaufen.

Das gesamte Ausmaß des Eurokult habe ich erst nach und nach vor 3-4 Jahren entdeckt.
Da hab irgendwann mal zufällig die Biografie von Giuliano Gemma gelesen und bin dann auf TENEBRE aufmerksam geworden.
Der Titel klang interessant, also habe ich mich nach einer DVD umgesehen und bei Ebay irgendwann ein (wie ich heute weiß) Bootleg erwischt.
So kam ich zum Giallo.

Zum Poliziottesco kam ich erst vor zwei Jahren, als ich mir einmal PLATTFUSS angesehen habe, und mir gedacht habe: "Es muss doch auch irgendetwas ernstes in der Richtung geben".
Hab mich dann mal in YT umgesehen und bin irgendwie zufällig auf Maurizio Merli gestoßen.
Kurz darauf hab ich mir meinen ersten Poliziottesco gegönnt, nämlich den, der auch sein erster war: Die Arcade-Scheibe von GEWALT RAST DURCH DIE STADT und dazu gleich noch DIE VIPER.
Von da an war ich voll drin in der Materie und bin seitdem begeisterter Filmfan und Sammler.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NACKT UND ZERFLEISCHT - CANNIBAL HOLOCAUST - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 18.12.2014 20:39 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10738
Geschlecht: männlich
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
Wie hast Du denn die Liebe zum Eurokult entdeckt?


Wie ich die Liebe zum Eurokult entdeckt habe, weiß ich gar nicht so genau.
Ich weiß nur, dass ich schon seit frühester Kindheit die Spencer/Hill-Filme abfeiere und da bin ich dann irgendwann auch mal an die Colizzis gekommen und von da an hat mich das IW-Fieber gepackt (anfangs bevorzugt Filme mit Giuliano Gemma und Franco Nero).
Da war ich so ca. 5 oder 6 Jahre alt.
Ich hatte auch noch eine TV-Aufnahme von ZWIEBELJACK RÄUMT AUF auf VHS, die ist damals auch rauf und runter gelaufen.

Das gesamte Ausmaß des Eurokult habe ich erst nach und nach vor 3-4 Jahren entdeckt.
Da hab irgendwann mal zufällig die Biografie von Giuliano Gemma gelesen und bin dann auf TENEBRE aufmerksam geworden.
Der Titel klang interessant, also habe ich mich nach einer DVD umgesehen und bei Ebay irgendwann ein (wie ich heute weiß) Bootleg erwischt.
So kam ich zum Giallo.

Zum Poliziottesco kam ich erst vor zwei Jahren, als ich mir einmal PLATTFUSS angesehen habe, und mir gedacht habe: "Es muss doch auch irgendetwas ernstes in der Richtung geben".
Hab mich dann mal in YT umgesehen und bin irgendwie zufällig auf Maurizio Merli gestoßen.
Kurz darauf hab ich mir meinen ersten Poliziottesco gegönnt, nämlich den, der auch sein erster war: Die Arcade-Scheibe von GEWALT RAST DURCH DIE STADT und dazu gleich noch DIE VIPER.
Von da an war ich voll drin in der Materie und bin seitdem begeisterter Filmfan und Sammler.



Finde ich super aber haben Deine gleichaltrigen Freunde Verständnis für die Film? Würden die auch mal mitschauen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NACKT UND ZERFLEISCHT - CANNIBAL HOLOCAUST - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 18.12.2014 20:55 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11336
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Blap hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
Wenn ich einen solchen Film ansehe, ergibts sich das oft wegen Regisseur, Schauspieler oder Musik.


Gut nachvollziehbar. So umfangreich ist das Subgenre in diesem Fall nicht, da kannst du dir gleich die gesamte Packung geben. Schon Francos wirklich liebenswerten "Jungfrau unter Kannibalen" gesehen? Usch Buchfellatio ist zuckersüß, Al Klitoris geht sowieso immer, Ekelfratze Pochath gibt es ebenfalls aufs Auge!


Wo du es erwähnst. Ist die Qualität der XT (Jungfrau unter Kannibalen) besser als die der Blood Edition. Sollte nicht schwierig sein, aber man weiß ja nie.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NACKT UND ZERFLEISCHT - CANNIBAL HOLOCAUST - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 18.12.2014 23:21 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10738
Geschlecht: männlich
sid.vicious hat geschrieben:
Blap hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
Wenn ich einen solchen Film ansehe, ergibts sich das oft wegen Regisseur, Schauspieler oder Musik.


Gut nachvollziehbar. So umfangreich ist das Subgenre in diesem Fall nicht, da kannst du dir gleich die gesamte Packung geben. Schon Francos wirklich liebenswerten "Jungfrau unter Kannibalen" gesehen? Usch Buchfellatio ist zuckersüß, Al Klitoris geht sowieso immer, Ekelfratze Pochath gibt es ebenfalls aufs Auge!


Wo du es erwähnst. Ist die Qualität der XT (Jungfrau unter Kannibalen) besser als die der Blood Edition. Sollte nicht schwierig sein, aber man weiß ja nie.


Die Qualität war glaube ich sehr gut.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NACKT UND ZERFLEISCHT - CANNIBAL HOLOCAUST - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 18.12.2014 23:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 1172
Geschlecht: männlich
Mir kommt gerade ein ganz interessanter Gedanke. Und zwar hat Deodato m. W. mal gesagt, dass sich die Darstellung von Alan Yates u. Co. nicht zuletzt gegen die Vorgehensweise von Gualtiero Jacopetti und Franco Prosperi bei "Africa Addio" richtet. Allerdings ist der Inszenierungsstil mit diesen extremen Kontrasten, z. B. was die wunderbare Musik von Ortolani (Jacopettis Hauskomponist) sowie die fast idyllischen Bilder, wie Robert Kerman da mit den jungen Frauen planscht, gegenüber den späteren Grausamkeiten angeht, eigentlich Jacopetti pur. Deodato scheint also bei aller moralischen Kritik stilistisch doch sehr von Jacopetti beeinflusst gewesen zu sein.

_________________
Bild
Higurashi no Naku Koro ni


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NACKT UND ZERFLEISCHT - CANNIBAL HOLOCAUST - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 18.12.2014 23:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2012
Beiträge: 429
Wohnort: Franken
Geschlecht: nicht angegeben
---EDIT---


*hätte ich eigentlich in den entsprechenden Thread gepackt und hier lediglich darauf verwiesen => scheinbar gibt's zu "Jungfrau unter Kannibalen" aber noch keinen eigenen Thread... :?


Zuletzt geändert von Islay am 19.12.2014 01:45, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NACKT UND ZERFLEISCHT - CANNIBAL HOLOCAUST - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 19.12.2014 00:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2011
Beiträge: 579
Wohnort: Minden
Geschlecht: männlich
Doch den Jungfrau Thread gibt es =)

spanien-f56/jungfrau-unter-kannibalen-jess-franco-t1202.html?hilit=jungfrau%20kannibalen

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NACKT UND ZERFLEISCHT - CANNIBAL HOLOCAUST - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 19.12.2014 01:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2011
Beiträge: 325
Geschlecht: nicht angegeben
Adalmar hat geschrieben:
Mir kommt gerade ein ganz interessanter Gedanke. Und zwar hat Deodato m. W. mal gesagt, dass sich die Darstellung von Alan Yates u. Co. nicht zuletzt gegen die Vorgehensweise von Gualtiero Jacopetti und Franco Prosperi bei "Africa Addio" richtet. Allerdings ist der Inszenierungsstil mit diesen extremen Kontrasten, z. B. was die wunderbare Musik von Ortolani (Jacopettis Hauskomponist) sowie die fast idyllischen Bilder, wie Robert Kerman da mit den jungen Frauen planscht, gegenüber den späteren Grausamkeiten angeht, eigentlich Jacopetti pur. Deodato scheint also bei aller moralischen Kritik stilistisch doch sehr von Jacopetti beeinflusst gewesen zu sein.

Jess Franco hatte die beiden auch einmal in diesem Zusammenhang erwähnt und dabei eine bemerkenswerte Behauptung über Deodato aufgestellt:

Ich mag diese Art Film nicht, es ist für mich keine Kunst, abscheuliche Szenen zu filmen, wie es z.B. Jacopetti getan hat. Ich habe in Berlin zu dieser Zeit mit einem seiner Mitarbeiter gearbeitet (Fulvio Testi, Kameramann von LUCKY M. FÜLLT ALLE SÄRGE). Er ist damals bei Jacopetti ausgestiegen, weil er diese Dinge nicht mitmachen wollte. Jacopetti hat zwar selber wohl niemanden getötet, aber es kam mehr als einmal vor, daß er von einer Hinrichtung erfuhr und dann den Zeitpunkt so planen bzw. verschieben ließ, daß er mitfilmen konnte. Von Ruggero Deodato weiß ich dagegen aus zuverlässiger Quelle - als ich eine Zeitlang in Rom arbeitete - daß er wirklich Leute verletzt bzw. getötet hat. Er saß dafür wohl auch im Gefängnis. CANNIBAL HOLOCAUST ist ein guter Film, aber ich habe ihn nur mit großem Widerwillen anschauen können, da ich von diesen Dingen wußte.

Quelle: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NACKT UND ZERFLEISCHT - CANNIBAL HOLOCAUST - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 19.12.2014 01:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2012
Beiträge: 429
Wohnort: Franken
Geschlecht: nicht angegeben
archenemydomi hat geschrieben:

Oh... ...dann scheint die Suchfunktion bei mir mal wieder nicht richtig zu funktionieren... :(

Danke für den Hinweis! :)

Screenshots wurden verschoben* => siehe JUNGFRAU UNTER KANNIBALEN - Jess Franco


*wobei sich der Sinn damit auch erledigt hat, da dort offensichtlich bereits vor längerem welche gepostet wurden...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NACKT UND ZERFLEISCHT - CANNIBAL HOLOCAUST - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 19.12.2014 09:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5537
Geschlecht: nicht angegeben
italo hat geschrieben:
haben Deine gleichaltrigen Freunde Verständnis für die Film? Würden die auch mal mitschauen?


Ich habe gar keine gleichaltrigen Freunde. Die hatte ich vielleicht in der Volksschule und auch noch ein paar in der Hauptschule, aber heutzutage nicht mehr.
Aber wenn ich mir in der jetzigen Schule (wir sind eine Laptopklasse) etwas anschaue und das auch noch auf italienisch, wird mir wenig Verständnis und Akzeptanz entgegengebracht.
Gleiches gilt für die Musik im Allgemeinen.

Tja, man hat's nicht leicht, als jemand der gegen den Mainstream anläuft.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NACKT UND ZERFLEISCHT - CANNIBAL HOLOCAUST - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 19.12.2014 12:12 
Offline

Registriert: 03.2014
Beiträge: 219
Geschlecht: nicht angegeben
Gegen den Mainstream zu laufen ist immer gut. Bravo :D
Wo der Thread gerade so schön warmgelaufen ist - weiss schon jemand was über eine Bluray VÖ in CH, A für 2015? Ich liebe diesen Film!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NACKT UND ZERFLEISCHT - CANNIBAL HOLOCAUST - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 19.12.2014 12:17 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10738
Geschlecht: männlich
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
haben Deine gleichaltrigen Freunde Verständnis für die Film? Würden die auch mal mitschauen?


Ich habe gar keine gleichaltrigen Freunde. Die hatte ich vielleicht in der Volksschule und auch noch ein paar in der Hauptschule, aber heutzutage nicht mehr.
Aber wenn ich mir in der jetzigen Schule (wir sind eine Laptopklasse) etwas anschaue und das auch noch auf italienisch, wird mir wenig Verständnis und Akzeptanz entgegengebracht.
Gleiches gilt für die Musik im Allgemeinen.

Tja, man hat's nicht leicht, als jemand der gegen den Mainstream anläuft.



Individuell zu sein ist doch klasse aber keine gleichaltrigen Freunde zu haben ist außergewöhnlich.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 247 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker