Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 23.01.2017 17:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: NACKT UNTER AFFEN - Roberto Mauri
BeitragVerfasst: 19.04.2012 21:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 309
Wohnort: Roma
Geschlecht: männlich
Bild

Nackt unter Affen

aka King Kong & die braune Göttin

OT: Eva, la Venere selvaggia

Italien 1968

R: Roberto Mauri

D: Brad Harris, Esmeralda Barros, Adriana Alben, Mark Farran, Aldo Cecconi


M: Roberto Pregadio



Alles beginnt in einer Savanne in Afrika wo 3 Söldner (Brad Harris mit 2 Kumpels) einen Jeep überfallen. Albert Muller (Marc Lawrence) tötet alle 4 Insassen und entledigt sich gleich danach auch seiner 2 Kumpels will er die Beute doch allein einfahren. Burt (Brad Harris) ist aber nicht ganz tot und stöhnt noch dem Flüchtendem „Scheisskerl“ nach…..
Nach dem Titelvorspann sind wir Zeugen einer Operation an einem Affen, eines Gorillas um genau zu sein. Ein Dottore macht sich am Kopf zu schaffen…..
Burt hat überlebt und begibt sich wieder nach Afrika. Er trifft alte Bekannte, Theodore (Aldo Cecconi), seine Frau Ursula (Adriana Alben), die Tochter Diana (Ursula Davis) und ihren Bruder Robert (Mark Farran). Mit Diana & Robert gehts auf Safari aber schon in der ersten Nacht wird Diana von einem Gorilla aus ihrem Zelt geraubt! Ihr Vater Theodore bittet Burt nach Ihr zu suchen, als Burt erzählt bekommt das auch ein gewisser Turk irgendwie gesehen wurde ist er sofort dabei. Turk ist ein Handlanger von Albert, unser Brad hofft so abrechnen zu können.
Er macht sich auf die Suche gemeinsam mit Robert und ein paar einheimischen Führern. Auf Ihrer Suche entdecken sie plötzlich eine nackte Schönheit auf den Bäumen, „sie klettert wie ein Affe!“ Der Erklärungskommentar eines Führers dazu ist einfach mindestens so schön wie „diese weisse Göttin“ die sich nackt von Baum zu Baum schwingt und durch die Büsche hüpft:
„ Sie sein schön wie Blüten, ihre Stimme klingende Luft und alle Tiere verstehen, ihre Augen sind klar wie Quelle, sie immer da wie Gras der Steppe wie Bäume im Busch alle Tiere lieben weisse Göttin sie erscheinen wie Sonne ihrer Mutter und gehen mit Nacht ihrem Vater sie sein überall und nirgendwo sie sein Beschützer von allen Tieren und allen Tieren ihr gehorchen weil alle Tiere weisse Göttin lieben.“ Capito?
„Ich doch sagen Buana, weisse Göttin sein Herrscher über alle Tiere“. Die weisse Göttin, das ist Eva (Esmeralda Barros), langes Haar, schöne Titten, nur ein Tarzan Schürzchen an.
Robert trifft auf Albert und wir werden Zeuge eines abgekarterten Spiels. Robert spielt falsch und möchte Albert Burt ausliefern um sein Schwesterchen frei zu bekommen. „Ein Freund? Ein Korinthenkacker“ ist die lapidare Bezeichnung von Albert über Burt.
Die Handlung wird komplexer, Burt wird bei einem Zweikampf mit einem Gorilla von einem gewissen Forrester (Mario Donatone) geholfen, Interpol Agent, welcher auch auf der Suche nach Albert ist. Albert ist zum Mad Scientist mutiert, führt Experimente an Gorilla´s durch und will die Weltherrschaft!
Forrester & Burt treffen auf einen sterbenden Robert der seinen Deal mit Albert doch nicht finalisieren konnte. Dabei werden beide von Einheimischen gefangengenommen.
Die Einheimischen machen sich aber eine Gaudi und lassen die beiden mit gefesselten Händen laufen – nur um sie nachher wieder jagen zu können. Forrester bleibt auf der Strecke, Burt kämpft sich durch und entfleucht den Buschnegern. Beim Erfrischungsbad lernt Burt endlich die weisse Göttin Eva kennen. Aber bevor sie sich näher kennenlernen rettet sie ihm das Leben. Ein operierter Albert Gorilla greift sich Burt aber Eva scheucht ihn mit einem Kommando davon. Der Gorilla ist irritiert, man sieht wie es hörbar bruzelt in seinem Hirn doch die weisse Göttin ist (noch) stärker und Albert´s Gorilla „über“. Apropo diese Gorillas, die Kostüme entstammen aus dem Kostümverleih „Armutszeugnis“ gleich bei mir um die Ecke. Sagenhaft und drollig zugleich mit was die Komparsen da herumhüpfen! Um den Seher zu versinnbildlichen das die Gorillas fremdbeherrscht werden hört man jedesmal wenn man die OP Naht am Schädl sieht so einen elektrischen Bruzelton. Nachdruck verleihen auf italienisch, I´m luvin´it!
Burt & Eva lernen sich kennen doch man tut sich schwer da Eva kein Wort spricht. Egal, Burt macht ihr klar was er will, nämlich Diana finden. Eva weiss wo die ist nämlich in der Terrorgrotte von Dr. Albert Muller! Dort angekommen kommts zum Kampf zwischen Burt und Turk wo dieser Burts Muckis kennenlernt und sein schmieriges Leben aushaucht – er wird simpel von Harris erwürgt.
Eva wird von „Malik“ geschnappt, Malik ist Albert´s persönlicher affiger Bodyguard, über den Eva keine Macht mehr hat. Eva kommt zu Diana in die Zelle als plötzlich Theodore & Ursula (die Eltern) auftauchen. Die letzten Handlungsstränge werden wirklich innerhalb von 1 Minute abgetan, im Affentempo quasi.
Es überschlagen sich die Ereignisse so wie sie sich nur in Italien überschlagen können.
Wie Papi die Laborhöhle gefunden hat, dazu noch schneller als Burt wird für immer ein Rätsel des Dschungels bleiben. Doch es kommt noch wilder, Ursula hegt schon länger Groll gegen ihren Mann, schlägt sich auf die Seite Albert´s und beendet ihre Ehe mit einem satten Bauchschuss. Ihrer Tochter Diana wirft sie noch an den Kopf: „Ich hasse dich, du bist schuld das ich hier vermodern muss“ und drischt auf sie ein. Doch nun wird Eva zu Tarzan und wirft sich auf die böse Urschl. Albert bekommt einen Lachkrampf und als sich abzeichnet das Urschl den Kampf gewinnt schiesst Albert Urschl einfach über den Haufen!!!! Seine Begründung: „Seit einem Jahr bin ich hinter der weissen Göttin her und jetzt wo ich sie hab geb ich sie nicht mehr her“. So läuft der Hase äähh Affe. Apropo Affe, jetzt taucht natürlich Burt auf und alles wird gut. Als sich 2 Gorillas auf ihn stürzen schiesst er in so eine Art Sender und die Gedankenkontrolle der Affen ist beendet. Damit hat Eva wieder Kontrolle über die Gorillas und schickst sie Albert auf den Hals. Alles ist schön, se monkeys sind wieder normal, Burt hat Diana befreit und Eva wieder allein im Dschungel wo sie die Chefin ist. Die Endszene ist hübsch, Eva „spricht“ zu einem Schimpansen „gaga gaga“ – so oder ähnlich fühlt man sich auch nach dieser Riesenbanane!
Hach, was soll ich sagen. Dies ist ein etwas spezieller Film. Irgendwie ist alles so schlecht aber irgendnwie auch richtig ulkig. Ein Film für Affenfreunde. Ein Film für Freunde von Brad Harris. Ein Mad Scientists Film. Ein Film für mich! Ich hab mir zwar mehr Sex erhofft, ausser einer immer nackten Eva hält sich der Film aber eher bedeckt. Sleaze und Handlung ist natürlich mehr als drüber, einem normalen Menschen kaum zumutbar. Doch „normale“ lesen hier nicht. Zambo ist besser. Ein paar Bananen allein für meinen Brad. Noch ein paar für all die verrückten und dümlichen Ideen. Eine Banane für die Affenkostüme. Noch ein paar für die in zeitlupe gefilmten Titten der Eva. Und natürlich auch für den wunderschönen, viel zu guten Score von Roberto Pregadio! Puh das heisst ja fast Höchstnote? Nein, 7-8 Bananen von ner Staude aber bloss weil ich selbst ein Affe bin.
Ein Film von Affen für Affen, italienischen!

_________________
CINEPLOIT RECORDS
ITALIAN CINEMA


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NACKT UNTER AFFEN - Roberto Mauri
BeitragVerfasst: 15.12.2013 23:07 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11772
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Bild


Alternativer Titel: King Kong und die braune Göttin
Produktionsland: Italien
Produktion: Walter Brandi, Ralph Zucker, Dick Randall
Erscheinungsjahr: 1968
Regie: Roberto Mauri, Walter Brandi, Ralph Zucker
Drehbuch: Roberto Mauri,
Kamera: Mario Mancini
Schnitt: Nella Nannuzzi
Musik: Roberto Pregadio
Länge: ca. 89 Min.
Freigabe: Ungeprüft
Darsteller: Brad Harris, Esmeralda Barros, Adriana Alben, Mark Farran, Aldo Cecconi, Paolo Magalotti



Bild



Der ehemalige Söldner Burt Dawson ist mit seinem Freund Robert und dessen Schwester Diana auf einer Safari. Eines Nachts wird das Lager von Gorillas angegriffen welche Diana entführen. Die Gorillas scheinen von einem fremden Mechanismus ferngesteuert zu werden, was für Dawson die anstehende Befreiungsaktion nicht einfacher macht.

Brad Harris war in seiner Karriere mit Herkules zusammen um einige Irrfahrten zu absolvieren, fand sich auch im Netz von Cleopatra wieder, trieb sich bei Kommissar X rum und ließ Django unersättlich wie der Satan werden, aber was der Muskelmann in „Nackt unter Affen“ erlebte, das spottet jeglicher Beschreibung. Roberto Mauris „Nackt unter Affen“ hat sich nämlich mit Haut und Haar dem Trash verschrieben und wer hier nicht mit einer großen Portion Humor an den Film herangeht, der wird nach der Ansicht des Films, diesen verfluchen.

Der Start legt seine Fährten in Richtung Söldner- und Frankensteinthema aus und lässt später einen weiblichen Tarzan für ein totales Durcheinander sorgen. Leider muss man dem Film nachsagen, dass dieser einen gewissen Leerlauf beinhaltet und erst im letzten Drittel- und vor allem mit seinem vollkommen hektischen und überdrehten Finale für richtig viel Stimmung sorgt. Bis es soweit ist muss man sich mit einer Handlung rumschlagen, die streckenweise selbst nicht weiß in welche Richtung sie tendieren soll.


„Ich doch sagen, Buana. Weiße Göttin seien Herrscher über alle wilden Tiere“


Es ist doch immer wieder herrlich zu hören welche grammatikalischen Schmankerln die deutsche Synchronisation einem Farbigen in den Mund legt. Allerdings geben auch die Weißbrote streckenweise einen herrlichen Unsinn von sich. Die Stimmen von Rose-Marie Kirstein, Christian Marschall und Alf Marholm sind natürlich über jeden Zweifel erhaben.

Die weiblichen Parts sind mit Esmeralda Barros („Ein Fressen für Django“), Adriana Alben und Ursula Davis („Il Nero“) zumindest in optischer Hinsicht gut besetzt. Brad Harris und Co. agieren so hölzern wie es sich für einen schlechten Film gehört. Die Krönung des Unfugs sind jedoch die Gorillakostüme…

Fazit: Trash-Freunde dürfen hier durchaus mal reinschauen und sollten sich auch nicht vom vereinzelnden Leerlauf abschrecken lassen, denn zum Ende wird „Nackt unter Affen“ so dermaßen panne, dass es schon wieder genial ist.

6,5/10

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NACKT UNTER AFFEN - Roberto Mauri
BeitragVerfasst: 08.01.2014 12:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7767
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Knüller! Brad Harris, Affenknechte mit Hirnprothese, Schmalspur-Mad-Scientist, gekrönt durch ein wüstes Finale mit irren Wendungen.

Volltreffer!

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NACKT UNTER AFFEN - Roberto Mauri
BeitragVerfasst: 08.01.2014 13:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 1476
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: männlich
Hab mir auch diesen feinen Trashfilm mit dem überaus guten Brad Harris geleistet. Film super, DVD super, was will man mehr ... weiter so Motion Picture !!!

_________________
Bild

Blu Ray und DVD Holzkistenverpackungen sind Sondermüll....
und echte Filmfans brauchen sowas nicht !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NACKT UNTER AFFEN - Roberto Mauri
BeitragVerfasst: 22.02.2014 21:04 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4606
Geschlecht: männlich
Zur Story hat Nello ja schon wirklich alles gesagt, deswegen beschränke ich mich auf nordische Kürze und sage:

WAHNSINN!

Ein absolutes Muss für jeden Trashologiestudenten, das nur deshalb die Höchstnote verfehlt, weil der Film doch gelegentlich etwas Leerlauf aufweist. Aber ohne diesen Film hat das Leben keinen Sinn.

Für die DVD musste der Film wohl aus mehreren Quellen unterschiedlicher Qualität zusammengestoppelt werden. Aber damit kann man leben.

Und wer angesichts der Tanzszene von Brad Harris gedacht hat, dass die Musik ein Fall für "Beat at Cinecitta" gewesen wäre, der wird mit Vol. 3 bestimmt glücklich.


Und jetzt kommen die Kinks :mrgreen:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NACKT UNTER AFFEN - Roberto Mauri
BeitragVerfasst: 22.02.2014 21:24 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11772
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Blap hat geschrieben:
Knüller! Brad Harris, Affenknechte mit Hirnprothese, Schmalspur-Mad-Scientist, gekrönt durch ein wüstes Finale mit irren Wendungen.

Volltreffer!


Schön gesagt/ geschrieben. :lol:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker