Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 28.05.2017 12:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: ORGASMO NERO - WOODOO BABY - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 11.03.2010 00:59 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3697
Geschlecht: männlich
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Hier handelt es sich um einen von D'Amatos besten reinen Erotik-Filme. Damit meine ich, dass er hier erfreulicherweise auf fragwürdige Exzesse weitestgehend verzichtet, den halbgaren Horror-Anteil auf ein Minimum reduziert hat, aber dafür diversen Bettszenen viel Platz eingeräumt hat. Und D'Amato war jemand, der Erotik inszenieren konnte, das wird immer wieder unterschätzt, dass man davon in seinen Filmen selten viel sieht und er daran sicher oft auch selber Schuld war, ist natürlich die andere Sache.
Außerdem ist der Film für Fans von Nieves Navarro ein echte Offenbarung (im wahrsten Sinne des Wortes ;) ), denn nicht nur sieht sie hier auch mit 42 noch absolut heiß aus, sondern das dürften auch ihren freizügigsten Auftritte sein (alle ihre Filme habe ich allerdings auch nicht gesehen).

Stelvio Ciprianis Score blubbert und düdelt auf schönste Weise vor sich hin, die traumhaften Strände sind ein echter Augenschmaus und Richard Harrison ist schon ein recht cooler Typ. :lol:

Ich sag nur: D'Amato + Nieves Navarro = A Winner 8-)

BildBildBild

Für explizitere Einblicke bitte den Film gucken, das schrammt schon manchmal knapp an Hardcore vorbei. Besonders schön auch die Szene, als sich die Nieves aufreizend gekleidet in eine Bar setzt, um einen jungen Typen aufzureißen, der dann auch nicht lange auf sich warten lässt.

Was wohl der Ercoli von diesem Film hält?

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ORGASMO NERO - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 11.03.2010 02:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7778
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Hmmm... Ich halte dieses Erotikzeug ja eher für "halbgare Exzesse", mir ist eine ordentliche Dosis Mettgut lieber. :mrgreen: ;)

Frau Navarro versprüht hier massiven MILF Charme. *hechel* Ich habe die Scheibe vom grossen X hier, demnächst mehr in diesem Theater. Ich nicht widerstehen, obwohl ich sonst Erotikzeug fast so sehr ablehne wie Komödien! :mrgreen:

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ORGASMO NERO - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 11.03.2010 02:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2723
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
Screenshots X-Rated

BildBildBildBildBildBild
BildBildBildBildBildBild

_________________
-> <-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ORGASMO NERO - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 28.09.2010 19:44 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3697
Geschlecht: männlich
www.youtube.com Video From : www.youtube.com

Ach, herrlich!
Kriegt man da nicht gleich Lust auf diesen vorzüglichen D'Amato-Sleazer? :mrgreen:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ORGASMO NERO - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 26.06.2011 02:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8722
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
So, jetzt auch mal gesehen.
Da ich in letzter Zeit extrem Setting-sensibel bin, konnte das Ding mit seiner Karibik-Location gut punkten bei mir. Das Ganze dann noch fein von Maestro Cipriani verscored und zack bumm, ist die halbe Miete drin.
Die Nieves ist zweifelsohne eine schöne Dame, allerdings sollte sie lieber ein wenig verpackt bleiben, denn bei den Brüsten hat Mutter Natur leider geschlampt... sehr unförmig die Dinger.

Ansonsten ein recht ordentlicher Erotikstreifen, die Joe allerdings auch besser kann, denn so ganz rund war die Sache nicht, irgendwas hat gefehlt...



6 / 12

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ORGASMO NERO - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 26.06.2011 12:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7778
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
TRAXX hat geschrieben:
Die Nieves ist zweifelsohne eine schöne Dame, allerdings sollte sie lieber ein wenig verpackt bleiben, denn bei den Brüsten hat Mutter Natur leider geschlampt... sehr unförmig die Dinger.


Scheiss auf die Form, während des Rittes zählt die Anfassqualität. :mrgreen:

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ORGASMO NERO - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 26.06.2011 13:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2723
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
Ich habe mir den Film auch vor kurzem angesehen. Ist schon harter Tobak das Ding. Richard Harrison und Nieves Navarro wirken in den Sex-Szenen irgendwie, zu jedem Zeitpunkt ungelenkt, fast angewidert - was natürlich ein Pluspunkt ist und irgendwie zur Story passt (Lustfeindlichkeit, anyone?).
(Achtung Spoiler im gesamten Text) Die beiden Hauptfiguren, besonders aber Paul (Richard Harrison) als ekelhafter Chauvinist (nicht nur bezogen auf Geschlecht sondern eben auch auf Nationalität), sind riesige Arschlöcher - dem Film scheint dies auch bewusst - macht die Sache wesentlich erträglicher. Alle Dialoge im Bezug auf die "primitiven Wilden" und "ihre Einfachheit" sind himmelschreiend. Auch das man das permanent verdinglichte Urlaubsmitbringsel Haini (Lucia Ramirez) nach der Vergewaltigung (ergo Paul hat den Frauen, die auf dem besten Weg waren, eine genuin weibliche Sexualität zu entwickeln, wieder Verstand eingefickt) und der anschließenden Nachricht das Helen nun doch wieder "fruchtbar gemacht" werden kann (vorher konnte sie ihrer Rolle als Gebärmaschine/Lustobjekt für den Mann auch nicht vollständig gerecht werden), loswerden möchte ("Jetzt müssen wir nur noch das Problem mit Haini lösen") kann ja wohl nur höchst zynisch gemeint gewesen sein. Das Helen, auf dem besten Weg zur Selbstermächtigung, sofort wieder in alte Strukturen verfällt nachdem ihr Chauvi-Gatte in Bars rumhurt ("Arschloch", "Nutte"), Freunde verprügelt, die besagte Vergewaltigung durchführt und die Fruchtbarkeits-Nachricht erhält, ebenfalls. Das Harrison dafür am Ende gefressen wird und Helen, nicht nur ihrer Sexualität, sonder auch all ihre menschlichen Bezugspersonen verliert, wohl auch.

In Zahlen 6/10 Punkten. Leider ist der Film nicht abstoßend genug um ihn richtig transformieren zu können. Da helfen auch nochsoviele Oberlippenbärte nichts.

Eine schöne Weisheit seitens Paul: "Wenn man schon mit der Frau des bestes Freundes schläft, dann erzählt man ihm das nicht!". Hatte bei den Brüsten tatsächlich Mutter Natur und nicht eher Vater Oberarzt die Finger im Spiel?

_________________
-> <-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ORGASMO NERO - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 27.06.2011 09:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7778
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Ich habe den Film in der vergangenen Nacht geschaut, ein kleiner Kommentar folgt später. Was du schreibst trifft zu, liebes Elektronenhirn. Vermutlich sind die Dialoge und Marschrichtung sind einer gewissen Gedankenlosigkeit geschuldet, auf groteske Art ein angenehm doofes Filmchen. Allerdings ist noch ungeklärt, wie stark die deutsche Synchro den Film verändert (oder eben nicht).

Traxx hat auch Recht, die Titten -der ansonsten sehr scharfen- Nieves taugen nicht. In "Emanuelle und die letzten Kannibalen" ist mir dieser Schwachpunkt noch gar nicht so sehr aufgefallen, doch in "Orgasmo Nero" sind die verlotterten Quarktaschen sehr präsent.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ORGASMO NERO - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 27.06.2011 23:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7778
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Bild
Grosse Hartbox von X-Rated


Orgasmo Nero I - Sex und Schwarze Magie (Italien, Dominikanische Republik 1980, Originaltitel: Orgasmo nero)

Nieves und ihr Sextoy

Während Paul (Richard Harrison) auf einer karibischen Insel die Bräuche der Ureinwohner erforscht, langweilt sich seine Ehefrau Helen (Nieves Navarro aka Susan Scott) dort zunehmend. Als Helen auf die einheimische Schönheit Haini (Lucia Ramirez) trifft, wird sie von den Reizen der jungen Frau magisch angezogen. Das gelangweilte Luxusweibchen nimmt Haini unter ihre Fittiche, will sie um jeden Preis in ihre Welt einführen. Obwohl Haini die Insel nur verlassen darf, wenn sie zuvor von ihrer Mutter aus dem Stamm verstossen wird, begleitet sie schliesslich Helen in deren Umfeld. Eifersüchtig wacht die erfahrene Frau über ihre neue Freundin, während sie sich mehr und mehr von Paul abwendet. Doch die Lust auf ihre junge Begleiterin lässt bald nach, ein Drama bahnt sich an...

Joe D'Amato inszenierte etliche Erotikfilmchen mit (mehr oder weniger stark ausgeprägten) Horrorelementen. In "Orgasmo Nero" spielt Horror nur eine sehr untergeordnete Rolle, der Schwerpunkt liegt auf etlichen (Soft)Sexszenen, als Zugabe gibt es hölzern vorgetragene Gesellschaftskritik -in Form debiler Dialoge- auf die Ohren. In Anbetracht der nackten Tatsachen und Rödeleien, werden Emanzen und Sittenwächter vermutlich nach wenigen Minuten hyperventilierend in ihre obligatorische Tüte blasen. Sehr schade, denn so verpassen sie die finale Abrechnung mit den fiesen Miesen. Tatsächlich bietet der in Deutschland ursprünglich als "Woodoo Baby - Insel der Leidenschaft" vermarktete Flick, auf den ersten Blick nur eine Aufreihung (mehr oder weniger) erotischer Momente, hangelt sich schwerfällig von Schenkel zu Schenkel. Schaut man sich das Treiben jedoch genauer an, offenbaren die Dialoge und Handlungen der Akteure nahezu unfassbare Dinge.

Nieves Navarro war in den sechziger Jahren die Zierde diverser Italowestern. Sie erlebte ihren Karrierehöhepunkt in schönen Gialli aus den frühen siebziger Jahren, als Beispiele seien "Death walks on High Heels" (La morte cammina con i tacchi alti, 1971), sowie "Die Nacht der rollenden Köpfe" (Passi di danza su una lama di rasoio, 1972) genannt. 1980 zählte Frau Navarro bereits knapp über 40 Lenze, war zu einer attraktiven und reifen Vollblutfrau erblüht (Nur ihre Brüste sollten besser verhüllt bleiben. Aber davon überzeugt euch lieber selbst, sonst knallt man mir wieder die Anti-Chauvikeule auf den Schädel). Die Darstellung der gelangweilten "Dame" gelingt Nieves Navarro vortrefflich, da ihre Mimik sowieso stets eine gewisse Kühle und Überheblichkeit ausstrahlt. Als Helen verwechselt sie die Gier nach Sex mit echter Zuneigung, möchte ihr plötzlich überflüssiges Spielzeug möglichst schnell und unverbindlich entsorgen. Lucia Ramirez weiss als Haini zu gefallen, sie wirkt sehr natürlich und verletztlich, doch hinter der zarten Fassade bahnt sich der aufgestaute Zorn unaufhaltsam seinen Weg. Der Oberknaller (in jeder Hinsicht) wird jedoch von Richard Harrison gezündet. Als seine seine Frau mit Haini erwischt, zeigt er den Damen wo der Hammer steht, kloppt und pöbelt sich nebenbei durch die Riege diverser Nebendarsteller. Besondere Beachtung verdienen die gemeinsamen Bettszenen von Navarro und Harrison, bei denen Nieves teils die angewiderte Langeweile regelrecht aus dem Gesicht zu springen scheint.

Man sollte schon eine Vorliebe für Entgleisungen im Herzen tragen, um sich mit "Orgasmo Nero" anfreunden zu können. Was den Streifen für meinen Geschmack wirklich interessant macht, sind eben die befremdlichen Vorträge des Duos Navarro und Harrison. Die völlig unglaubwürdige Kehrtwende Helens, setzt der kaputten Sause schliesslich die Krone auf. (Be)Gatte(r) Paul wünscht sich schon ewig einen strammen Stammhalter, doch Helen will sich nicht als Gebärmaschine mißbrauchen lassen. Nachdem Paul ihr allerdings seine Männlichkeit bewiesen hat, trudelt wenig später Post vom Tunneldoktor ein -bei dem Helen vor etlichen Wochen untersucht wurde- der eine zukünftige Schwangerschaft garantiert. Alle Vorbehalte sind nun unvermittelt vom Tisch gewischt, endlich erkennt Helen ihre wahre Bestimmung, dem Göttergatten einen Sohn schenken, sich brav um den Nachwuchs kümmern. Spätestens jetzt muss das Spielpüppchen Haini weichen, wen kümmert es schon, dass die "Primitive" sich für Helen aus ihrem Umfeld verbannen liess. Doch wer hier tatsächlich am Drücker ist, erzählt euch der freundliche Herr D'Amato, ich will nicht noch mehr verraten.

Wer sich für "Sommer, Palmen & Sonnenschein" erwärmen kann, wird sich über die Schausplätze des Films freuen. Mir wäre dieses Umfeld in der Realität ein Graus, selbst in Deutschland ist es mir oft viel zu heiss, Temperaturen oberhalb von 19 Grad Celsius sind für mich eine Qual. Was solls, als Filmkulisse erfüllt die Karibik ihren Zweck, wo könnten sich Nieves und ihre Gespielin angenehmer im Sand wälzen!? Was ich Joe D'Amato allerdings ankreiden muss: Wie zum Geier schafft man es, in einem "Erotikfilm" keinerlei schöne Möpse zu zeigen? Eine bodenlose Unverschämtheit! So, damit wäre der Taler fürs Chauvischwein sicher, es ist an der Zeit für ein kurzes Fazit: "Orgasmo Nero" kommt als Erotikfilmchen mit ungelenker und unglaubwürdiger Gesellschaftskritik daher, nur D'Amato-Fans, Menschen mit schlechtem Geschmack, Nieves Navarro-Jünger werden Freude an diesem Murks haben. Im Klartext: Ich mag den Flick, obschon es weitaus besseren Stoff von D'Amato gibt. X-Rated bietet den Film ungekürzt an, die gebotene Bildqualität ist mittelprächtig. Einige (sinnfreie) HC-Szenen sind im Bonusbereich zu finden, ein paar Trailer und sonstige Kleinigkeiten runden die Scheibe ab.

6/10 Sympathiepunkte

Lieblingszitat:

"Ich bin nicht allein, mich begleitet der Geist meines Vaters."

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ORGASMO NERO - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 27.06.2011 23:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2723
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
Schönes Review. Deckt sich ziemlich, wie oben zu lesen, mit meinen Ansichten. Für mich machen auch jene Gespräche zwischen Paul/Helen (vielleicht noch ihre die beiden Sexszenen) den Film aus. Wie gesagt, so richtig die Kurve kriegt er nicht und irgendwie wirkt alles verunglückt - weder Ekel noch Erotik wollen zünden, graben sich vielmehr gegenseitig das Wasser ab. Ich mag den Film trotzdem irgendwie, vielleicht gerade Aufgrund seiner Disfunktionalität und Mittelprächtigkeit.

Das Bonusmaterial der X-Rated Szene ist wirklich zum schreien: "Alternative Penis-Szene" :shock: :|

Ich will ja nicht drauf rumreiten aber: Sind die Brüste jetzt tatsächlich natur? Waren das keine OP Narben? Gerade weil es eben so ungewöhnlich aussah... (zu dem Thema vielleicht interesant: 37° - Männer unterm Messer - zu finden in der Mediathek des ZDF (bitte das unsägliche Titellied stummschalten))

_________________
-> <-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ORGASMO NERO - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 28.06.2011 06:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7778
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
chakunah_2072 hat geschrieben:
1. Ich mag den Film trotzdem irgendwie, vielleicht gerade Aufgrund seiner Disfunktionalität und Mittelprächtigkeit.
2. Das Bonusmaterial der X-Rated Szene ist wirklich zum schreien: "Alternative Penis-Szene" :shock: :|
3. Ich will ja nicht drauf rumreiten aber: Sind die Brüste jetzt tatsächlich natur? Waren das keine OP Narben? Gerade weil es eben so ungewöhnlich aussah...


Moin!

1. Das ist der Punkt. Nicht jeder Murks wächst mir ans Herz, doch an Onkel D'Amato komme ich irgendwie nicht vorbei.

2. An Tragik kaum zu überbieten. Unmengen an Material (quer durch die gesamte Filmlandschaft) gingen im Laufe der Zeit verloren, verstarben im Mülleimer neben dem Schneidetisch etc.. Doch ausgerechnet "Orgasmo Nero" bietet eine ALTERNATIVE PENIS-SZENE. Zu allem Überfluss entlarvt sie Richard Harrison als schwach bestückt, und das grooosse X gewinnt den Preis für DEN Menüpunkt aller Menüpunkte!

3. Nun unterhalten wir uns schon über (eventuell) operierte Titten alternder B-Film Schlampen. Vanity Fair für kaputte Nischenfans (Ich liebe es).

Manchmal glaubte ich auch OP-Narben zu sehen, allerdings könnten es auch Spuren einer zuvor getragenen Mopshalterung sein. Wenn Implantate eingesetzt wurden, scheinen die Teile verrutscht zu sein, alles sehr merkwürdig. Bei meinem Ficktraum Sarah Young ist der Eingriff besser gelungen:

Bild

Ja, ich sollte die Sitzungen bei meiner Psychologin in kürzeren Abständen besuchen. Wozu ist man Privatpatient.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ORGASMO NERO - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 28.06.2011 22:46 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3697
Geschlecht: männlich
Was der Chakunah hier wieder anzettelt... :shock: Da kriege ich ja beinah ein schlechtes Gewissen, dass ich den Streifen so oberflächlich konsumiert habe. :? :mrgreen:

Im Ernst, so tief würde ich bei dem Film echt nicht gehen. Das ist doch das altbekannte Strickmuster bei D'Amatos Karibik-Ausflügen: erst wird in sicher fragwürdig stereotypisierter Ethno-Mystik geschwelgt, bevor es zu ärgerlich wird, werden dann aber schnell die "Eindringlinge" aus den reichen Industrie-Nationen als die wahren Bösewichter entlarvt - so dass man am Ende D'Amato eigentlich nur den Vorwurf machen kann, dass er das Ganze alles andere als feinsinnig und auch nicht immer geschmackssicher einfädelt.

Allgemein bin ich aber der Meinung, dass D'Amato meist noch im richtigen Moment die Kurve kriegt - also zu platte Klischees und zu offensichtliche Ärgerlichkeiten irgendwie relativiert oder zumindest ansatzweise hinterfragt. Also ein Sleaze-Filmer mit dem Herz am richtigen Fleck, der nur manchmal ins Klo gelangt hat oder mit leichten Geschmacksverirrungen zu kämpfen hatte. :mrgreen:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ORGASMO NERO - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 29.06.2011 01:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2723
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
Chet hat geschrieben:
Was der Chakunah hier wieder anzettelt... :shock: Da kriege ich ja beinah ein schlechtes Gewissen, dass ich den Streifen so oberflächlich konsumiert habe. :? :mrgreen:

Das solltest du auch :x

Ernsthaft: So wirklich "tief gehend" (wohl dem, der hier keine sexuelle Konotation sieht) war meine Ausführung doch eigentlich nicht, oder? Den Persilschein will ich D'Amato nicht austellen - aber klar - so richtig ärgerlichen Mist habe ich (bisher) von ihm noch nicht gesehen. In diesem Fall herrscht die Ambivalenz.

Was ich mich nur noch frage: Du fandest den tatsächlich erotisch?

Was war jetzt mit den Brüsten? Vielleicht hat auch Tante Mala eine Antwort auf brennende Fragen :?:

_________________
-> <-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ORGASMO NERO - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 29.06.2011 02:25 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3697
Geschlecht: männlich
chakunah_2072 hat geschrieben:

Was ich mich nur noch frage: Du fandest den tatsächlich erotisch?

Also die Nieves auf jeden Fall und mit der steht und fällt hier doch alles! Für alles weitere müsste ich die Erinnerungen aber erstmal auffrischen und auch nochmal tiefer in das Werk eindringen.

Und erzähl mir nichts von sexuellen Konotationen!!! :mrgreen:

chakunah_2072 hat geschrieben:
Was war jetzt mit den Brüsten? Vielleicht hat auch Tante Mala eine Antwort auf brennende Fragen :?:

Silikon, sage ich! Das war doch in den 70ern noch keine so alltägliche Prozedur und von daher kam es da vielleicht öfter vor, dass es am Ende nicht ganz so aussah, wie gewünscht. Wäre jetzt mal mein Senf zu diesem heißdiskutierten Thema.

Gibt's denn keine älteren Topless-Szenen, so dass man mal vergleichen könnte? :geek:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ORGASMO NERO - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 29.06.2011 10:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7471
Wohnort: Passau/Bayern
Geschlecht: männlich
chakunah_2072 hat geschrieben:

Was war jetzt mit den Brüsten? Vielleicht hat auch Tante Mala eine Antwort auf brennende Fragen :?:


Ihr seid mr ja lustige Gesellen! Ihr stellt mich ja hin, als würde ich nichts anderes tun als auf Nieves Titten zu starren (was ich ja recht gern tue ;) ) :mrgreen:

Muss ich auch erst Vergleiche anstellen. Wenn ichs Rätsel gelöst habe, dann mehr.


Zum Film:
Nette Umgebung, schöne Frau(en), seichte Story - Ein Film wie ein billig gebuchter Urlaub. Am Reiseziel angekommen siehts dann nicht mehr so toll aus wie im Katalog. Charmanter Fastfood-Flick, aber nicht der große Wurf.

6/10 (Nieves reisst mal wieder raus)

_________________
Bild

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ORGASMO NERO - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 29.06.2011 19:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7778
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Malastrana hat geschrieben:
Ein Film wie ein billig gebuchter Urlaub. Am Reiseziel angekommen siehts dann nicht mehr so toll aus wie im Katalog.


Naja, um Nieves ist es ähnlich bestellt. Hat man das schöne Paket ausgepackt, fallen die Quarktaschen schon reichlich abtörnend ins Auge. Was solls, dafür gibt es bekanntlich geeignete "Verdeckungsmittel". :lol:

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ORGASMO NERO - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 02.07.2011 13:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 263
Wohnort: Nürnberg
Geschlecht: männlich
Hab ihn mir jetzt auch angesehen. Bin mit wenig Erwartungen an den Film rangegangen. Hatte mir nur ein paar ansehnliche Szenen mit Nieves Navarro erhofft.
Und davon gab es reichlich, was den Film in meinen Augen äußerst unterhaltsam macht (ich zähl mich mal in die Kategorie "Nieves Navarro Jünger" wie es vorher so schön ausgedrückt wurde). Das Karaibikflair trägt auch zur guten Laune bei und auch Haini (Lucia Ramirez) weiß zu gefallen.
Storytechnisch darf man nicht viel erwarten, aber wenn man sich im klaren ist, dass es sich hier im wesentlichen um einen Sexfilm handelt, wird man dahingehend auch nicht enttäuscht.

6,5/10

P.S. Ja, die Brüste von Frau Navarro waren hier tatsächlich ein wenig komisch geformt.

_________________


Zuletzt geändert von opera am 02.07.2011 14:03, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ORGASMO NERO - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 02.07.2011 13:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7471
Wohnort: Passau/Bayern
Geschlecht: männlich
Zu den Brüsten:

70er:
Bild

80er:
Bild

SILIKON! Oder?

_________________
Bild

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ORGASMO NERO - WOODOO BABY - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 02.07.2011 19:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7778
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Naja, aber wozu? Grösser sind die Teilchen ja nicht geworden. Vielleicht sogar ein medizinisch nötiger Eingriff, dessen Folgen anschliessend durch plastische Chirurgie behoben werden mussten?

Unfassbar, wir sinken auf das Niveau einer Frauenzeitschrift. "Das goldene Blap", Chefredakteur Malastranalia.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ORGASMO NERO - WOODOO BABY - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 02.07.2011 21:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7471
Wohnort: Passau/Bayern
Geschlecht: männlich
Naja, größer nicht aber straffer.


Jetzt dürfen wir aber aufhören, unser Niveau sinkt immer mehr :lol:
Wir reden in diesem Thread weniger über den Film als vielmehr über Brüste :?

_________________
Bild

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ORGASMO NERO - WOODOO BABY - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 08.01.2014 14:49 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3697
Geschlecht: männlich
Hab den Film neulich nochmal angeschaut, und war nicht so angetan.

Irgendwie musst ich an reggie denken, der ja immer meint, D'Amato kann keine Erotik. Das ist in diesem Fall tatsächlich meist alles recht spröde abgefilmt. Die reife Nieves Navarro (harhar :mrgreen: ) mag ich trotzdem und die eine Sexszene mit dem anderen Typen war auch etwas heißer als die mit Harrison. ;)

Auch chak trifft es aber ziemlich gut, jetzt wo ich es nochmal gelesen habe.

Besonders hervorheben muss man die eine Szene, in der Harrison wutentbrannt die Einheimische vergewaltigt, woran diese dann scheinbar doch Gefallen findet (sie lächelt mal???) - und auch seine Frau stößt schließlich hinzu, und klopft ihrem Mann danach beschwichtigend auf die Schulter "du hast eben getan, was du tun musstest". :shock:

"Harter Tobak" kann man da wirklich sagen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ORGASMO NERO - WOODOO BABY - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 08.01.2014 16:59 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10935
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Kann er auch nicht!! Sorry, er hat zwar meist viel davon in seinen Filmen, mehr als in anderen. Aber schön inszeniert finde ich das bei ihm meistens nicht. Einfach plump draufgehalten ohne besondere einfälle...
Schaut euch den Demnächst erscheinenden "Ich war ihm Hörig" an, das ist gut abgefilmte erotik!
Oder eben den letztens von dir gesehenen "Angela" oder "Malabimba" und da gibts ettliche andere...

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ORGASMO NERO - WOODOO BABY - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 10.12.2014 19:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 373
Wohnort: Sin City
Geschlecht: männlich
Weiss jemand, was es mit diesen noffiziellen Fortsetzungen auf sich hat, die man momentan im Netz kaufen kann, ORGASMO NERO II und III?

Ist das vielleicht Etikettenschwindel ? oder sind das verschiedene Fassungen des "Ur-Films" oder was?

_________________
FILM MÄG, Print-Fanzine im 10. Jahrgang

"Danach kam ja nur noch der subventionierte Staatsfilm."
(Herbert Fux. Er meinte die Zeit ab Mitte der 70er.)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ORGASMO NERO - WOODOO BABY - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 10.12.2014 20:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7471
Wohnort: Passau/Bayern
Geschlecht: männlich
Du meinst die X-Rated Filme?

Sind andere Filme, haben nichts miteinander zu tun.

_________________
Bild

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ORGASMO NERO - WOODOO BABY - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 10.12.2014 21:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7778
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
effetess hat geschrieben:
Weiss jemand, was es mit diesen noffiziellen Fortsetzungen auf sich hat, die man momentan im Netz kaufen kann, ORGASMO NERO II und III?

Ist das vielleicht Etikettenschwindel ? oder sind das verschiedene Fassungen des "Ur-Films" oder was?


Wenn es um die X-Rated DVDs geht, bekommst du "Porno Holocaust" unter dem Titel "Orgasmo Nero II". Dreckiges Saustück des Herrn D'Amato, mag ich, macht aber vermutlich nur bekloppten Menschen wirklich Freude. III stammt ebenfalls vom schmierigen Aristide, erneut Stoff für Liebhaber des schlechten Geschmack und herrlich ungepflegter Langeweile.

Wie Mala bereits schrieb, handelt es sich um eigenständige Schmutzfinkereien.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ORGASMO NERO - WOODOO BABY - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 11.12.2014 12:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 373
Wohnort: Sin City
Geschlecht: männlich
Vielen Dank für die Hilfe.

_________________
FILM MÄG, Print-Fanzine im 10. Jahrgang

"Danach kam ja nur noch der subventionierte Staatsfilm."
(Herbert Fux. Er meinte die Zeit ab Mitte der 70er.)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker