Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 29.05.2017 09:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: SAHARA CROSS - Tonino Valerii
BeitragVerfasst: 10.02.2010 21:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7778
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Sahara Cross (Italien 1977, Originaltitel: Sahara Cross)

John (Franco Nero) und ein paar Kollegen nehmen einen Job bei einem Öl-Konzern an. Dieser führt sie in die Sahara, sie sollen diverse Vermessungsarbeiten durchführen. Die Öl-Multis haben immer wieder Ärger mit Terroristen, bald sind auch John und seine Kameraden deren Umtriebe verwickelt. Zunächst wird ihr Fahrzeug in die Luft gesprengt, immerhin kommen dabei keine Personen zu Schaden. Wenig später erwischt es aber tatsächlich einen der Männer, John und zwei weitere Burschen nehmen die Verfolgung der Attentäter auf. Tatsächlich bekommen sie die Flüchtigen in die Finger. Nun beginnt der Stress allerdings erst richtig. Die Gruppe verirrt sich in der Wüste, ein Katz-und-Maus-Spiel nimmt seinen Lauf. Wer gerade Zugriff auf die mitgeführten Waffen hat, gewinnt die Oberhand und nutzt seinen Vorteil gnadenlos aus. Dir Irrfahrt scheint kein Ende zu nehmen, doch Suchtrupps haben längst ihre Arbeit aufgenommen. Immer wieder wendet sich Blatt, die Grenzen zwischen "Gut" und "Böse" verschwimmen mehr und mehr...

Tonino Valerii verdanken wir ein paar sehr unterhaltsame Beiträge zum italienischen Genrekino. So gehen z.B. der Western "Der Tod ritt Dienstags" (Giorni dell´Ira, 1977) und der Giallo "My Dear Killer" (Mio caro assassino, 1971) auf sein Konto. "Sahara Cross" ist ein recht unterhaltsamer Mix aus Action, Thriller und Abenteuer. Franco Nero dominiert das Geschehen ganz klar, die Nebendarsteller wirken ein wenig beliebig, erfüllen aber ihren Zweck. Herr Nero kommt als obercooler Macho daher, besonders seine Sonnenbrille weiss zu begeistern, welch herrliche Mode die siebziger Jahre doch hervorbrachten. Natürlich prügelt und ballert sich unser Held fleissig durchs Szenario, nutzt eine schwere Panzermine ganz locker zum Diskuswurf, ölt in der Nacht seinen Kolben auf geeignete Art und Weise. Die Action macht Laune, wobei Kloppe und Geballer recht bodenständig daherkommen, als sinnlicher Höhepunkt gibt es ein Duell mit Baggern zu sehen. Da ein paar Explosionen, hier ein wenig Fratzengeballer, alles im grünen Bereich, gut gemacht! Für meinen Geschmack hätte man sich ein wenig mehr Mühe mit der Zeichnung der Charaktere machen dürfen, dadurch hätte sich der "Mitfieberfaktor" sicher deutlich erhöhen lassen. Die Atmosphäre wurde gut eingefangen, der Score des bewährten Riz Ortolani mag nicht zu dessen besten Arbeiten gehören, wird aber meist effektiv eingesetzt. Die Auflösung der Story ist "eigentlich" gut gelungen, doch offenbaren sich im Nachhinein recht üppige Logiklöcher. Die Freude über den Streifen dämpft diese Tatsache aber nur geringfügig.

Wer Lust auf ein lockeres Action-Abenteuer mit Thrillerelementen hat, der darf "Sahara Cross" durchaus auf seinen Speiseplan setzen. Italosüchtlinge und Nero-Fans werden sich den Streifen sowieso zu Gemüte führen. Als besonders Highlight kann ich den Film zwar nicht einstufen, doch ich wurde mehr als 90 Minuten angenehm und ansprechend unterhalten. Die DVD von NEW zeigt das Werk in brauchbarer Qualität. Neben der deutschen Synchronisation liegt auch der italienische Originalton vor, ferner sind die englische und die französische Synchro mit an Bord. Ein wenig Bonusmaterial rundet das Paket ab, wie gewohnt kommt die DVD in einer kleinen Hartbox ins Haus.

"Oberste Mittelklasse" = 6,5/10

Lieblingszitat:

"Auf jeden Fall wirds kein Erholungsurlaub."

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SAHARA CROSS - Tonino Valerii
BeitragVerfasst: 11.02.2010 20:28 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1822
Geschlecht: nicht angegeben
Das war für mich bestenfalls unterste Mittelklasse. Die Personen verhalten sich in etwa so wie es sich ein 8-jähriger als Klischee ausmalt. Außerdem - und das kann ich dem Film natürlich nicht objektiv vorwerfen - ist mir vom Sound bis zum Look alles schon zu nah an den Achtzigern.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SAHARA CROSS - Tonino Valerii
BeitragVerfasst: 12.02.2010 23:10 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 511
Geschlecht: männlich
Habe den Film als recht langweilig in Erinnerung. Der Soundtrack war zwar nicht schlecht, aber der Film kam irgendwie nicht in Fahrt und war auch relativ vorhersehbar.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SAHARA CROSS - Tonino Valerii
BeitragVerfasst: 20.07.2010 17:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 696
Geschlecht: nicht angegeben
Och ja, das ist auch so ein Film der Kategorie: Gut, dass man ihn gesehen hat, muss man aber nicht nochmal sehen ;)

Pluspunkte: Franco Nero und seine Sonnenbrille; die Musik, teilweise ganz gut gefilmt, interessanter Kampf zwischen den Baumaschinen

Negativ: recht vorhersehbare Geschichte die nie so richtig in die Pötte kommt; teilweise recht dümmliche Dialoge

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Dieser Zusammenschnitt gibt einen guten Eindruck der Dramatik des Streifens:
www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SAHARA CROSS - Tonino Valerii
BeitragVerfasst: 20.07.2010 18:08 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10935
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Kent hat alles gesagt was es zu diesem Streifen zu sagen gibt.....
Der Baumaschinenkampf ist auch eher lachhaft.....

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SAHARA CROSS - Tonino Valerii
BeitragVerfasst: 29.07.2010 10:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7471
Wohnort: Passau/Bayern
Geschlecht: männlich
Plätschert so dahin, ein Auf und Ab von gelungenen und mißlungenen Szenen. Ein typischer Sonntagnachmittagfilm. 5/10

_________________
Bild

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SAHARA CROSS - Tonino Valerii
BeitragVerfasst: 30.07.2010 15:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8723
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Malastrana hat geschrieben:
Plätschert so dahin, ein Auf und Ab von gelungenen und mißlungenen Szenen. Ein typischer Sonntagnachmittagfilm. 5/10

genauso stelle ich mir das Ding auch vor und deshalb habe ich mir den auch bis jetzt geklemmt.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SAHARA CROSS - Tonino Valerii
BeitragVerfasst: 30.07.2010 16:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1858
Wohnort: Milano/Roma
Geschlecht: männlich
War von dem Film ebenfalls sehr enttäuscht...von Valerii bin ich besseres gewohnt (DER GORILLA).
Das beste an dem Film ist Klaus Kindler auf Franco Nero und die wenigen Shootouts...kein Must-Have.

_________________
Bild
Chen Kuan-Tai | David Chiang | Ti Lung
""I despise your killing, and raping. You're despicable. You should be punished. I'm going to chop off your arm, so are you ready?..."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SAHARA CROSS - Tonino Valerii
BeitragVerfasst: 30.07.2010 16:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 1548
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: männlich
Ja leider nur Durchschnitt !!!! 6/10

_________________
Bild

Blu Ray und DVD Holzkistenverpackungen sind Sondermüll....
und echte Filmfans brauchen sowas nicht !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SAHARA CROSS - Tonino Valerii
BeitragVerfasst: 06.06.2011 15:44 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11606
Geschlecht: männlich
Von dem Film gibts, abseits der NEW-DVD eine Neuauflage (schon seit 28.3.)


Bild

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SAHARA CROSS - Tonino Valerii
BeitragVerfasst: 11.06.2011 20:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4388
Geschlecht: nicht angegeben
Ich fand den so öde und schlecht, das ich ihn mir nicht zu Ende angesehen habe. Was mir jetzt im Nachhinein ein wenig leid tut.

Sahara Cross und Sie verkaufen den Tod waren eigentlich immer meine Hauptgründe warum ich mir immer gut vorstellen konnte das Leone der eigentlich Verantwortliche für Mein Name ist Nobody war. Oder eher sein muß.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SAHARA CROSS - Tonino Valerii
BeitragVerfasst: 11.06.2011 21:13 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11606
Geschlecht: männlich
Stanton hat geschrieben:
Ich fand den so öde und schlecht, das ich ihn mir nicht zu Ende angesehen habe. Was mir jetzt im Nachhinein ein wenig leid tut.

Sahara Cross und Sie verkaufen den Tod waren eigentlich immer meine Hauptgründe warum ich mir immer gut vorstellen konnte das Leone der eigentlich Verantwortliche für Mein Name ist Nobody war. Oder eher sein muß.



Ich kenn ihn noch nicht, (unfassbar hässliches Cover anbei) aber eins steht fest: Mulargia hätte mehr rausgeholt. :mrgreen:

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SAHARA CROSS - Tonino Valerii
BeitragVerfasst: 12.06.2011 16:58 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1822
Geschlecht: nicht angegeben
Stanton hat geschrieben:
Ich fand den so öde und schlecht, das ich ihn mir nicht zu Ende angesehen habe. Was mir jetzt im Nachhinein ein wenig leid tut.

Sahara Cross und Sie verkaufen den Tod waren eigentlich immer meine Hauptgründe warum ich mir immer gut vorstellen konnte das Leone der eigentlich Verantwortliche für Mein Name ist Nobody war. Oder eher sein muß.

Ja, Sahara Cross ist echt schwach. Aber waren das ab den späten 70ern nicht die meisten Filme auch der besseren Regisseure der Italowestern-Generation? Blutiges Blei halte ich für einen durchweg gelungenen Film, Der Tod ritt Dienstag mit leichten Abstrichen auch. Ich finde nicht, dass man Valerii keinen guten Film zutrauen konnte. Er hatte sicher bei Nobody ein großes Budget und eben entsprechend mehr Drehzeit, um sorgfältig zu arbeiten. Ich möchte allerdings nicht abstreiten, dass Leones Einfluss bei Nobody durchaus nicht zu unterschätzen ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SAHARA CROSS - Tonino Valerii
BeitragVerfasst: 12.06.2011 17:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4388
Geschlecht: nicht angegeben
Anti-Hero hat geschrieben:

Ich kenn ihn noch nicht, (unfassbar hässliches Cover anbei) aber eins steht fest: Mulargia hätte mehr rausgeholt. :mrgreen:


Vielleicht ...

Warum erwähnst du eigentlich so oft Mulargia im Zusamenhang mit Vallerii?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SAHARA CROSS - Tonino Valerii
BeitragVerfasst: 12.06.2011 18:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4388
Geschlecht: nicht angegeben
ephedrino hat geschrieben:
Stanton hat geschrieben:
Ich fand den so öde und schlecht, das ich ihn mir nicht zu Ende angesehen habe. Was mir jetzt im Nachhinein ein wenig leid tut.

Sahara Cross und Sie verkaufen den Tod waren eigentlich immer meine Hauptgründe warum ich mir immer gut vorstellen konnte das Leone der eigentlich Verantwortliche für Mein Name ist Nobody war. Oder eher sein muß.

Ja, Sahara Cross ist echt schwach. Aber waren das ab den späten 70ern nicht die meisten Filme auch der besseren Regisseure der Italowestern-Generation? Blutiges Blei halte ich für einen durchweg gelungenen Film, Der Tod ritt Dienstag mit leichten Abstrichen auch. Ich finde nicht, dass man Valerii keinen guten Film zutrauen konnte. Er hatte sicher bei Nobody ein großes Budget und eben entsprechend mehr Drehzeit, um sorgfältig zu arbeiten. Ich möchte allerdings nicht abstreiten, dass Leones Einfluss bei Nobody durchaus nicht zu unterschätzen ist.


Die beiden sind deutlich und in fast jeder Hinsicht besser als Sahara Cross und Sie verkaufen den Tod, aber stilistich liegen sie meilenweit hinter Nobody. Mit dem Budget hat das denke ich wenig zu tun, da Valerii immer vergleichsweise hohe Budgets hatte für IW Verhältnisse.

Klar, ist Nobody auch aufwändiger photographiert und auch generell aufwändiger produziert, aber Geld ersetzt keine Einfälle. Und Atmosphäre kann man auich mit Mini Budgets herstellen. Budgets machen teure Filme, aber nicht automatisch gute Filme. Oder?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SAHARA CROSS - Tonino Valerii
BeitragVerfasst: 12.06.2011 18:41 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1822
Geschlecht: nicht angegeben
Stanton hat geschrieben:
Budgets machen teure Filme, aber nicht automatisch gute Filme. Oder?

Absolut. Heutzutage kann man fast sagen, dass ein großes Budget einem guten Film im Wege steht.

Wie dem auch sei, wenn man Bogdanovich glauben kann, war der Produzent Leone durchaus einer, der sich gerne überall einmischte und den Film, den er nur produzieren sollte/wollte eigentlich schon fertig vor sich sah. Also ist davon auszugehen, dass er Valerii vor den Dreharbeiten vieles haarklein beschrieben hat. Eine Art verbales Storyboard. Dennoch war es wohl Valerii, der das meiste dann letztlich umgesetzt hat. Der gute Handwerker, der unter den richtigen Voraussetzungen überdurchschnittliches abliefern konnte, sozusagen. Davon abgesehen finde ich nicht, dass Blutiges Blei frei von visuellen Ideen und Kraft ist. Gerade in der japanischen Fassung im Originalformat sieht der Film einfach schön aus und bietet gute Einfälle.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SAHARA CROSS - Tonino Valerii
BeitragVerfasst: 12.06.2011 20:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4388
Geschlecht: nicht angegeben
Ich kenn die Langfassung von Blutiges Blei, und ich gebe dir zumindest Recht das er besser inszeniert ist als Der Tod ritt Dienstags, der aber insgesamt der interessantere Film ist.
In Blutiges Blei bemüht sich Valerii etwas mehr, aber so richtig überzeugen kann mich das nicht.
Ich halte ihn insgesamt eher für einen durchschnittlichen Handwerker, aber das sagte ich schon öfter. Aber der Qualitätsverlust von seinen 3 frühen ordentlichen Western zu Sie verkaufen den Tod ist finde ich enorm.

Und ich denke das Leone Nobody sehr, sehr stark kontrolliert hat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SAHARA CROSS - Tonino Valerii
BeitragVerfasst: 12.06.2011 20:48 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11606
Geschlecht: männlich
Stanton hat geschrieben:
Anti-Hero hat geschrieben:

Ich kenn ihn noch nicht, (unfassbar hässliches Cover anbei) aber eins steht fest: Mulargia hätte mehr rausgeholt. :mrgreen:


Vielleicht ...

Warum erwähnst du eigentlich so oft Mulargia im Zusamenhang mit Vallerii?



Weil sich die Überschätzung von Mulargia neben der gleichzeitigen, schimpflichen Unterschätzung von Valeriis super Western wie ein roter Faden durch die Beiträge des Herrn Stanton zieht. 8-)

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SAHARA CROSS - Tonino Valerii
BeitragVerfasst: 12.06.2011 21:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4388
Geschlecht: nicht angegeben
Weiß nicht ob ich Mulargia überschätze. Er hat einen erstaunlich guten Film gemacht, und einen ziemlich schlechten.

In dem Rest sehe ich Dinge die mir mehr Spaß machen als alles was ich in den 4 Valerii Western sehe, aber ich denke auch das bei den meisten mehr drin gewesen wäre. Möglicherweise hat er sich für den Western nur wenig interessiert, und nicht genug probiert wirklich etwas aus den Filmen zu machen.
Aber ich finde z.B. das Vaya con dios, Gringo (trotz einer hirnrissigen Szene) die 4 Valeriis locker in den Schatten stellt.

Aber wenn ich El puro und Nobody mal weglasse, dann sind die IW von beiden in meinen Einschätzungen nicht weit auseinander. Meist so im Bereich 5 - 6/10


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SAHARA CROSS - Tonino Valerii
BeitragVerfasst: 20.07.2014 23:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3044
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Habe Sahara Cross soeben erstmals gesehen und ihn als sehr mittelprächtig empfunden, da dem Film irgendwie der richtige Drall gefehlt hat. Die Bildqualität der NEW DVD reißt auch keine Bäume aus.
Lediglich bei der Szene mit dem Panzerminen-Frisbee musste ich schwer schmunzeln :D


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker