Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 24.09.2017 08:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: STOßTRUPP IN DIE WÜSTE - Luigi Batzella
BeitragVerfasst: 16.02.2011 13:47 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10396
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Bild
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***ßtrupp-in-die-Wüste

Italien / Frankreich 1978

Darsteller:
Richard Harrison
Gordon Mitchell
Florence Cayrol
Michel Charrel
Jean-Marie Lemaire
Olivier Mathot
Rudy Lenoir
Claude Boisson
Etienne Jaumillot
Lemmy Carson
Jesus Franco

Score: Pluto Kennedy

Also dat Land Lybien will seine Erdölverträge mit den USA nicht verlängern, deshalb schickt man nen Trupp Söldner hinüber um eine Rafinerie zu zerstören....
Ja mehr ist die Story nicht, gut sie werden dabei aber von der Regierung verraten.....
Ein lahmes Abenteuer kann man jetzt nicht sagen, aber ein explosives Abenteuer auch nicht...
Auch wenn am ende die Raffinerie hochgeht..
Die Darsteller und die Top Syncro sind aber das sehen wert! Der Mitchels Gordon und der Harrisons Richard sind die Anführer des Trupps und Florence Cayrol ist die Frau im Team!
Diese läuft zu 80 prozent nackens durchs bild! Hauptatraktion des Streifen...
Sie darf auch mal mit dem Ölscheich in die Kiste, um ihren sonstigen Bettpartner den Harrison und seine Mannen zu befreien....
Der Mitchell hat sich hier ganz schön was angefressen, solche dicken Bäckchen ist man aus seinen Westernzeiten nicht gewohnt gewesen!
Zur Syncro, die hat schon den ein oder anderen Lockeren spruch, aber vom Brandschen weit entfernt...
Die Meiste zeit läuft oder fährt man durch die Wüste, muss sich mal mit Beduinen rumschlagen, es wird etwas geballert. ....

Auf VHS von Toppic erschienen, ne Dvd gibts von Starmedia...

BildBildBild
BildBildBild
Bilder von der Starmedia Dvd.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: STOßTRUPP IN DIE WÜSTE - Luigi Batzella
BeitragVerfasst: 16.02.2011 16:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 1293
Wohnort: Ro-Man
Geschlecht: männlich
Großartiger Low-Budget-Film! Dumme Sprüche klopfen, an Land schwimmen, sich die Klamotten vom Leib reißen und sich mit Halunken rumkloppen, die sich Handtücher auf den Kopf gebunden haben. Alles was das Herz begehrt!

Würd ich mir nochmal auf Blu-ray zulegen. :lol27:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: STOßTRUPP IN DIE WÜSTE - Luigi Batzella
BeitragVerfasst: 16.02.2011 19:14 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3628
Geschlecht: männlich
Jepp, klasse Streifen! Pflicht für jede zünftige Italo-Sammlung, Meister Batzella wie er leibt und lebt - noch dazu ist die Scheibe total billig zu haben! :)

Wollte den auch noch hier mit einem Thread würdigen, aber jetzt ist mir der reggie zuvorgekommen. ;) Vielleicht schreibe ich demnächst trotzdem nochmal ein bisschen mehr...

PS: Bei der Amazon-Rezension steht was von "Bildqualität jenseits von VHS" - soll das ein Scherz sein? An dem Bild gibt's doch nichts auszusetzen! Oder was meint ihr?

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: STOßTRUPP IN DIE WÜSTE - Luigi Batzella
BeitragVerfasst: 17.02.2011 00:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 1293
Wohnort: Ro-Man
Geschlecht: männlich
Ich hab vor knapp 8 Jahren schon nur 2 Euro für die Marketing Scheibe bezahlt, da hab ich nicht so auf die Qualität geachtet. Eine perfekte Umsetzung ist sicher auch für das Label etwas anderes, aber was solls? Den Spaß sollten die paar Groschen einfach wert sein.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: STOßTRUPP IN DIE WÜSTE - Luigi Batzella
BeitragVerfasst: 17.02.2011 00:05 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10396
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Also ich fand das bild ok! Man sieht es ja an den Screens, wobei das beim sehen immer nochn bisserl besser ist als die Bilders...

Weis nicht ob es nen unterschied von der Marketing zur Starmedia gibt???

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: STOßTRUPP IN DIE WÜSTE - Luigi Batzella
BeitragVerfasst: 17.02.2011 01:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 1293
Wohnort: Ro-Man
Geschlecht: männlich
Ist das nicht alles gekrekelt? Bestimmt nur ein Repack.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: STOßTRUPP IN DIE WÜSTE - Luigi Batzella
BeitragVerfasst: 15.08.2011 02:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7381
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Was für ein Murks! Habe das Teil gerade geschaut, herrlich! Debile Dialoge, Anschlussfehler ohne Ende, bekloppte Araber, mindestens ebenso bekloppte "freie amerikanische Staatsbürger", sinnlose Titten- und Rödelszenen, Actionsequenzen die von völliger Unfähigkeit der Macher zeugen!

Fazit: Sehr, sehr knuffig

Die DVD (Starmedia) geht in Ordnung, ich fand das Bild sogar erstaunlich gut (Im Hinblick auf den Preis). Leider nicht anamorph, aber auch gezoomt gut anschaubar.

Kurzkommentar folgt...

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: STOßTRUPP IN DIE WÜSTE - Luigi Batzella
BeitragVerfasst: 15.08.2011 02:50 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3074
Wohnort: Schrebergartenkolonie des Todes
Geschlecht: männlich
Sehr schön, bei mir war heute nach dem beschaulichen EINE FLUT VON DOLLARS auch Luigi Batzella dran... und zwar mit SS HELL CAMP aka. LA BESTIA IN CALORE! :P ;) :lol: 8-)

_________________
"Wir raten ab!" - Der katholische Filmdienst

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: STOßTRUPP IN DIE WÜSTE - Luigi Batzella
BeitragVerfasst: 15.08.2011 06:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7381
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Diabolik! hat geschrieben:
und zwar mit SS HELL CAMP aka. LA BESTIA IN CALORE! :P ;) :lol: 8-)


Den muss ich mir auch endlich anschauen. Bereits die Fratze auf dem Cover ist sehr anregend, Nazis taugen immer für ein paar Lacher. :D

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: STOßTRUPP IN DIE WÜSTE - Luigi Batzella
BeitragVerfasst: 15.08.2011 14:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7381
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Bild


Stoßtrupp in die Wüste (Italien, Frankreich 1978, Originaltitel: Strategia per una missione di morte)

Stußtrupp in den Irrsinn

Harte Verhandlungen in Libyen. Die Wüstensöhne wollen einem Ölkonzern ungünstige Vertragsbedingungen aufzwingen, der Konzern lässt den Verhandlungsführer zur Strafe in die Luft sprengen. Damit nicht genug, die Herren beauftragen den knallharten Spezialisten Richard Benson (Richard Harrison), der mit einer kleinen Truppe eine Lagerstätte in Libyen zerstören soll. Wo kämen wir denn hin, wenn plötzlich die gierigen Kopftuchträger die Bedingungen diktieren dürften!? Für Benson und seine Mannschaft wird dieses Unternehmen alles andere als ein kleiner Spaziergang durch die Wüste, denn in Libyen ist man bereits vorgewarnt, rechnet mit der Ankunft des Sprengkommandos...

Luigi Batzella geniesst unter Fans des italienischen Genrekinos einen speziellen Ruf (ich empfehle die Sichtung seines Streifens "Nuda per Satana" (1974). "Stoßtrupp in die Wüste" zeigt den fiesen Arabern wo der Hammer hängt, witzigerweise agieren Mitglieder der westlichen westlichen Hemisphäre mit terroristischen Mitteln. Wer nun ein wüstes Feuerwerk aus Action und Spannung erwartet, der wird sich spätenstens nach fünfzehn Minuten mit Grausen abwenden.

Bereits die Sprengung des "Hotels" ist ein herrlicher Witz. Aus irgendeinem Archiv hervorgekramt, sehen wir den Einsturz eines völlig abgewrackten Gebäudes, in dem mit Sicherheit seit Jahren niemand mehr residierte. Nun kommt auch schon Richard Harrison ins Spiel, schliesslich ist er der richtige Mann für schwierige Fälle. Er trifft auf seine alte Bekannte Lorna (Florence Cayrol), mit der er zunächst einige Stößchen plaudert. Zusätzlich gibt es einen Rückblick nach Paris, wo sich Benson und Lorna einst kennenlernten. Irgendwann taucht auch der Rest der Truppe auf, inklusive Gesichtsruine Gordon Mitchell. Per Ruderboot (!) reist man illegal in Libyen ein, hofft dort den zuständigen Verbindungsmann zu finden (einen wirren Franzosen mit Zigarettenwerbung auf dem Käppi). So arbeiten Profis, eine durchdachte Organisation der Operation ist offensichtlich nicht ansatzweise nötig. Vielleicht wird der Handlung auch durch die deutsche Synchronisation jeglicher Sinn entzogen, Spass machen die debilen Dialoge ohne Zweifel. Stösst des Kommando auf Wüstenbewohner, ist Ärger angesagt, glücklicherweise sind die Kamelfritzen aber noch bekloppter als unsere Helden. Wird es ganz besonders brenzlig, packt Lorna ihre Möpse aus, da kann kein Fürst der Wüste widerstehen. Florence Cayrol ist (neben Mr. Cool Harrison) die Attraktion der Sause, die Dame macht sich ständig nackig, selbst in völlig unpassenden Situationen. Wie würdet ihr ein "Krisengebiet" auskundschaften? Klar, runter mit den Klamotten, nackt durch die Steinwüste rennen, Lorna hat es drauf. Erst durch Lorna bekommt der Begriff "Stoßtrupp" überhaupt einen tieferen Sinn. Während der Actionszenen tritt die Unfähigkeit der Verantwortlichen besonders anschaulich in den Vordergrund, man muss es selbst gesehen haben, traut euch ran! Die Krönung kommt in Form zahlreicher Anschlussfehler daher, wilde Wechsel zwischen Tag und Nacht gehören bei Batzella zum Standard.

Richard Harrison! Ein Mann wie ein Baum, der Held für alle Fälle, die B-Movie Ikone schlechthin! Harrison prügelt und ballert jeden Gegner weich, nagelt jeder Dame den Verstand aus dem Hirn (wie schade, dass er hier nur eine Anwärterin zur Verfügung hat). Gordon Mitchell bleibt eher unscheinbar, wirkt hüftsteif und gelangweilt. Diverse Knallschoten füllen das Ensemble auf, es wäre überflüssig alle Namen aufzulisten. Lediglich Florence Cayrol verdient besondere Erwähnung, obschon sich ihre Vorzüge sich nicht unbedingt durch schauspielerisches Talent manifestieren.

"Stoßtrupp in die Wüste" ist purer Murks. Wie steht es so schön auf dem Cover der DVD geschrieben: Inferno eines gigantischen Unterganges. Ein Inferno des Schwachsinns erwartet den Zuschauer ohne Frage, jeglicher Anflug von Talent erlebt einen gigantischen Untergang. Selten war ein Cover ehrlicher, vielen Dank! Was soll dieser Blödsinn überhaupt? Benötigte Reemtsma ein Abschreibungsobjekt, oder warum taumelt der hirntote "Franzose" mit einem entsprechenden Käppi (später sogar mit Käppi und Jacke) durchs Bild? Was kümmert es mich? Ehrlich, wer kein Herz für groben Unfug hat, der sollte einen weiten, weiten Bogen um dieses Gewürge machen. Zwar bin ich sinnlosen und miesen Filmen zugeneigt, doch nicht jeder schlechte Flick kann mich unterhalten (so weit ist es noch nicht gekommen, die Betonung liegt auf dem Wörtchen "noch"). Der umnachtete "Stoßtrupp" hat mein Herz im Sturm erobert. Schon während der Sichtung hatte ich jede Menge Spass, noch Stunden später überkamen mich Lachanfälle, die eine entspannte Nachtruhe verhinderten.

Die DVD des Ramschlabels Starmedia ist gar nicht so übel. Leider liegt das Bild nicht anamorph vor, doch selbst aufgezoomt ist es noch gut anschaubar. Bedenkt man den günstigen Preis -die Scheibe gibt es quasi "für lau"- kann man mit der DVD sehr gut leben. Die Zielgruppe wird sich sowieso kaum für die Bildqualität interessieren. Von den Glanztaten des italienischen Genrekinos ist "Stoßtrupp in die Wüste" unendlich weit entfernt. Mich konnte dieser Italo-Trasher überzeugen, ich bin regelrecht begeistert. Aus Rücksicht auf eure Nerven verzichtete ich auf die übliche Bewertung per Zahlenraster. Wer ohne diese Seuche keine Befriedigung erfährt, möge bitte auf die Schreibweise meines Lieblingswortes achten:

Knuuuuuuuuffig

Lieblingszitat:

"Hor mal zu du Arsch, ich war in der Legion Hilfsarzt!"

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: STOßTRUPP IN DIE WÜSTE - Luigi Batzella
BeitragVerfasst: 15.08.2011 15:29 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10396
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Und nicht den geilen Pluto Kennedy Score vergessen! Der ist mal wieder richtig Supertoll!!!! :D

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: STOßTRUPP IN DIE WÜSTE - Luigi Batzella
BeitragVerfasst: 08.01.2014 15:03 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3628
Geschlecht: männlich
Stoßtrupp in die Wüste (OT:Strategia per una missione di morte; Italien/Frankreich; 1979; Luigi Batzella)

Als im Nahen Osten eine sich um Erdöl drehende Verhandlung ein explosives Ende nimmt, wird der Ex-Soldat Richard Benson (Richard Harrison) zusammen mit einigen Experten (u.a. Gordon Mitchell, Florence Cayrol) von einem der Geschäftspartner, gegen großzügige Vergütung, darauf angesetzt, Öl-Förderanlagen im Krisengebiet zu zerstören...

Recht schnell zu Beginn gibt es gleich erstmal eine ausführliche Liebesszene zwischen Harrison und seiner Filmpartnerin Florence Cayrol, dass man fast glauben kann, man ist in einem Erotikfilm gelandet. Der Rest ist dann jedoch zünftige Söldner-Action, wie man sie unter der Regie von Luigi Batzella und beim Mitwirken von Gordon Mitchell erwarten kann. Oder auch Söldner-Action der Sorte, wo die Protagonisten, selbst wenn sie sich gerade auf einem Himmelfahrtskommando befinden, um keinen lockeren Spruch verlegen sind. So will man es ja schließlich sehen! Einigermaßen stimmige Wüsten-Atmo trifft auf gepflegte Langeweile. Marcello Giombini aka. Pluto Kennedy liefert dazu seine übliche Synthesizer-Orgie als Untermalung. Wenn das "dramatische" Finale dann allerdings der langweiligste Part des Films ist, dann merkt man auch, wo die Schwächen solcher Werke liegen. Moralisch ist die Geschichte selbst für Genre-Verhältnisse auch etwas arg daneben, aber dieses Problem relativiert Regisseur Batzella ganz einfach dadurch, dass er seinen Handlungsfiguren kein Happy-End gönnt.

Insgesamt ein Film, der besser funktioniert als man es vielleicht befürchten könnte und den ich deswegen auch nach mehrfacher Sichtung ein bisschen - aber nur ein bisschen! - in mein Herz geschlossen habe.

An deutschen DVDs gibt es eine von Marketing und eine von Starmedia, beide dürften identisch sein und bieten ordentliche Qualität. Wäre schön, wenn Filme dieser Art immer so einfach zu haben wären. Für Interessierte definitiv eine Empfehlung.


Bild Bild Bild
Bild Bild Bild

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: STOßTRUPP IN DIE WÜSTE - Luigi Batzella
BeitragVerfasst: 29.03.2014 19:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 361
Geschlecht: männlich
Hat unter den Darstellern tatsächlich jemand Jess Franco ausmachen können?

_________________
Please consider the cultural significance of 35mm film, and don’t take it away from the cinephiles to whom it means so much.
Thank you.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: STOßTRUPP IN DIE WÜSTE - Luigi Batzella
BeitragVerfasst: 29.03.2014 21:55 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11307
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Das nicht, aber ein großartige Rezension von einem Experten:

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: STOßTRUPP IN DIE WÜSTE - Luigi Batzella
BeitragVerfasst: 03.04.2014 21:38 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11307
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Bild Bild



Alternativer Titel: Stategia per una Missione di Morte
Produktionsland: Frankreich, Italien
Produktion: Marius Lesoeur
Erscheinungsjahr: 1978
Regie: Luigi Batzella
Drehbuch: Alain Petit
Kamera: Felice de Maria, Raymond Heil
Schnitt: Claude Gros
Musik: Marcello Giombini
Länge: ca. 86 Min.
Freigabe: FSK 16
Darsteller: Richard Harrison, Gordon Mitchell, Florence Cayrol, Michel Charrel, Jean-Marie Lemaire, Olivier Mathot





Die Verhandlungen zwischen Franzosen und Libyern laufen ins Leere. Die Ölgesellschaft will nicht den Mondpreis zahlen den die Libyer fordern, also sprengt man die Delegation in ihrem Hotel in die Luft. Weiterhin beauftragt die französische Ölgesellschaft ein Spezialistenteam unter der Leitung von Richard Benson ein Ölfeld in Libyen zu zerstören.

Was sich nach Unsinn anhört beweist sehr schnell, dass es dieser Rolle gerecht wird. Archivmaterial zeigt die Sprengung eines Hochhauskomplexes und der Aufforderung: „Schicken sie ihn zu Allah“ wurde nachgekommen.

Luigi Batzella (den man aus Werken wie „Auch Djangos Kopf hat seinen Preis“ kennt) schickt seinen „Stoßtrupp in die Wüste“ und überlässt dessen Führung keinem Geringeren als Richard Harrison. Dieser ist auch sehr schnell am Start und achtet darauf, dass seine Hose einen besonders weiten Schlag und die drei oberen Knöpfe seines Hemds stets geöffnet sind, um der Kamera stets den Brustpelz zu präsentieren. Richards Team ist ebenfalls (im wahrsten Sinne) nicht ohne. Florence Cayrol (die etwas an Olinka Hardiman Petrowa erinnert, dabei sogar eine Art Kung Fu praktiziert) läuft überwiegend unbekleidet durch das Geschehen und mit der Aussage: „Unser Auto ist schneller als jedes Kamel“ löst sie beinahe eine Diskussionsrunde innerhalb des Spezialistenteams aus. Dieses Spezialteam ist zwar mit einem Himmelfahrtskommando beauftragt, benimmt sich allerdings als ob es auf einer Urlaubsreise wäre. Die Beteiligten sind meist damit beschäftig zu lachen und diversen Unsinn von sich zu geben. Natürlich hat sich die deutsche Synchronisation jeglichen Boden für entsprechenden Schwachsinn ausgenutzt und legt den Mitgliedern eines Wüstenvolks meist ein „Jalla Jalla“ in den Mund. Oh, oh, jalla, jalla, ah, ah, jalla, jalla etc….

„Stoßtrupp in die Wüste“ ist einer der Filme bei denen man sich fragt: was will man denn nun eigentlich von mir? Diese Frage sollte man jedoch schnell zu den Akten legen, da die Handlung nun wirklich nicht von Belang ist. Die Musik die das muntere Treiben begleitet ist entsprechend billig. Die Melodien sind unter dem Strich gesehen, aber okay und natürlich auch Film-entsprechend ausgelegt.

Fazit: Ein Film der so schlecht ist, dass man sich als Fan eben jener Eigenschaft absolut gut aufgehoben fühlt. Mit zahlreichen Sympathie- und Trash-Boni vergebe ich diesem durchgehend unterhaltsamen Schwachsinn lockere sieben Punkte. Aber Vorsicht: „Stoßtrupp in die Wüste“ ist einzig für die Trash- und gute Laune-Fraktion ein empfehlenswerter Wüsten-Trip.

7/10

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker