Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 24.10.2017 04:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 71 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: THE RIFFS - DIE GEWALT SIND WIR - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 08.12.2009 11:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1858
Wohnort: Milano/Roma
Geschlecht: männlich
Bild

Originaltitel: 1990: I guerrieri del Bronx
Darsteller: Vic Morrow, Christopher Connelly, Fred Williamson, Mark Gregory, George Eastman
Jahr: 1982

Inhalt:
Wir schreiben das Jahr 1990. Die hoffnungslos verwahrloste Bronx wird von skrupellosen Banden beherrscht. Die Riffs werden angeführt von Trash, dessen Freundin Ann ins Visier skrupelloser Wirtschaftsbosse gerät. Diese fürchten nämlich Anns bevorstehende Erbschaft, die sie zur größten Teilhaberin der Manhattan Corp. machen wird. Um sie zu beseitigen, wird der Profikiller Hammer entstandt, gegen den Trash und seine Mitstreiter kaum eine Chance zu haben scheinen...

Quelle: ofdb.de

_________________
Bild
""I despise your killing, and raping. You're despicable. You should be punished. I'm going to chop off your arm, so are you ready?..."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE RIFFS - DIE GEWALT SIND WIR - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 08.12.2009 17:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2633
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
Hier gibts Screenshots (der hoffentlich Bald obsoleten) US-DVD von Media Blasters!

BildBildBildBild
BildBildBildBild


Bild

_________________
-> <-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE RIFFS - DIE GEWALT SIND WIR - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 08.12.2009 17:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1858
Wohnort: Milano/Roma
Geschlecht: männlich
Denke durch die PAL-Abtastung könnte die Shameless noch schärfer aussehen als die US ohnehin schon ist.
Hier wurde schon eine echt gute DVD aus dem Ärmel gezaubert !

_________________
Bild
""I despise your killing, and raping. You're despicable. You should be punished. I'm going to chop off your arm, so are you ready?..."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE RIFFS - DIE GEWALT SIND WIR - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 08.12.2009 18:10 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10738
Geschlecht: männlich
Santorro hat geschrieben:
Denke durch die PAL-Abtastung könnte die Shameless noch schärfer aussehen als die US ohnehin schon ist.



PAL ist ein Hauptgrund für die Shameless!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE RIFFS - DIE GEWALT SIND WIR - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 08.12.2009 18:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7384
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
italostrikesback hat geschrieben:
PAL ist ein Hauptgrund für die Shameless!


Was kümmert dich das noch? Deine Glotze kann PAL und NTSC darstellen! :)

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE RIFFS - DIE GEWALT SIND WIR - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 08.12.2009 18:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2633
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
Vielleicht verspricht er sich von dem zugewinn an Auflösung eine Bildverbesserung? Lieber Speed-Up oder Pulldown? Naja wie gesagt, es gibt ja auch ein interlacing Problem bei Media Blasters! Desweiteren, ist mir aufgeallen, dass man die Scheibe ja sowieso wegen dem AK und dem Hammer Interview behalten müßte!

_________________
-> <-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE RIFFS - DIE GEWALT SIND WIR - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 08.12.2009 18:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7384
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
beast with a gun hat geschrieben:
1. aber wie der "held" da durch die bronx läuft könnte man denken, er hat statt einem stock eine passgenaue eisenstange im ....
2. sowas irgendwie der nötige ernst abhanden gekommen ist
3. . danach habe ich mich noch durch "new barbarians" durchgequält und entschieden das italo-endzeit saugt.
4. so cheesige (aber liebenswerte) amiperlen wie planet der affen, die klapperschlange, the warriors, omega man, soylent green, westworld etc. sind da lichtjahre in qualität und entertainment entfernt.


1. Das muss genau so sein! So bin ich in den achtzigern als langhaariger, kettenschwingender Metalhead auch durch die Landschaft geeiert. Man musste sich doch von diesem Punker-, Popper-, NDW- und Wave-Gesindel absetzen! Das war arschcool! :mrgreen: :mrgreen:

2. Welcher Ernst? Du nimmst solche Komödien ernst?? :mrgreen:

3. Italo-Endzeit herrscht gewaltig! Wenn irgendein Kram aus Italien saugt, dann sind Filme mit dem Affenmann Celentano und solches Zeug. Die saugen sogar Vakuum! :lol:

4. Die Filme rocken allesamt. Sie sind aber IMHO nicht besser oder unterhaltsamer als die Italos, sie sind eben anders als die Italos. Gerade die Eigenständigkeit macht den Reiz der Italos aus!


***

chakunah_2072 hat geschrieben:
Vielleicht verspricht er sich von dem zugewinn an Auflösung eine Bildverbesserung? Lieber Speed-Up oder Pulldown? Naja wie gesagt, es gibt ja auch ein interlacing Problem bei Media Blasters! Desweiteren, ist mir aufgeallen, dass man die Scheibe ja sowieso wegen dem AK und dem Hammer Interview behalten müßte!


Tjo, wenn die UK-DVD wirklich besser ist, spricht ja nichts gegen den Neukauf.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE RIFFS - DIE GEWALT SIND WIR - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 08.12.2009 19:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8466
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
beast with a gun hat geschrieben:
so cheesige (aber liebenswerte) amiperlen wie planet der affen, die klapperschlange, the warriors, omega man, soylent green, westworld etc. sind da lichtjahre in qualität und entertainment entfernt.

Wenn du diese Filme ernsthaft als "cheesig" bezeichnest, dann kann sich THE RIFFS unmöglich in irgendeiner Form an deine Synapsen koppeln... :shock: :o ;)

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE RIFFS - DIE GEWALT SIND WIR - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 08.12.2009 20:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7384
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
beast with a gun hat geschrieben:
der charme der ital. eigenproduktionen verfliegt völlig


Finde ich überhaupt nicht! Die achtziger Jahre wüteten halt überall, gerade diese trashigen Italos gehören zu den Highlights dieser Zeit. Sie passen einfach perfekt und ich liebe diesen Scheiss! Aber es ist überhaupt kein Problem wenn unterschiedliche Meinungen vorherrschen, sonst hätten wir ja nichts zu diskutieren.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE RIFFS - DIE GEWALT SIND WIR - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 08.12.2009 20:52 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10738
Geschlecht: männlich
beast with a gun hat geschrieben:
sorry, aber wie der "held" da durch die bronx läuft könnte man denken, er hat statt einem stock eine passgenaue eisenstange im .... :lol: bisher hat jeder dem ich die szene gezeigt habe lauthals loslachen müssen. und da mir durch sowas irgendwie der nötige ernst abhanden gekommen ist, kann ich nur maximal 5,5/10 vergeben! (mit "the hammer" bonus)

danach habe ich mich noch durch "new barbarians" durchgequält und entschieden das italo-endzeit saugt. das ist somit das einzige genre neben kriegsfilmen das mich italomässig völlig kalt lässt...

so cheesige (aber liebenswerte) amiperlen wie planet der affen, die klapperschlange, the warriors, omega man, soylent green, westworld etc. sind da lichtjahre in qualität und entertainment entfernt.


Die RIFFS sind in ihrer Inszenierung schon einzigartig und es würde mich wundern, wenn Mark Gregory von irgendjemand hier in diesen Filmen ernst genommen werden würde.
Der Stock im Arsch ist geradezu ein Markenzeichen für seine RIFFS Filme.
Die 80er Musik ist klasse und die Action ist typisch für Castellari genial inszeniert.
THE RIFFS ist wie ein Spielplatz für große Kinder!

Mark ohne Stock im Arsch und übercoolem Macho Gehabe, käme mir nicht ins Haus!


Ich oute mich gerne als großes Kind! :yahoo:


Das die Filme nicht jedermanns Geschmack sein können ist natürlich voll ok. Man mag es oder man mag es nicht.

Übrigens steht jeder der von Dir genannten Filme ebenfalls in meiner Sammlung.
Außerdem kommt Snake Plisken in seinem Gehabe ziemlich nah an Mark Gregory in THE RIFFS ran, auch wenn schauspielerisch Welten dazwischen liegen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE RIFFS - DIE GEWALT SIND WIR - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 08.12.2009 23:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8466
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
...man denke doch einfach mal bitte an die Szene wo 2 Gangs aufeinandertreffen und mitten inner Pampa spielt n Drummer auf seinem Schlagzeug...

GROSSARTIG ! 8-) THAT is cheese ! :P

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE RIFFS - DIE GEWALT SIND WIR - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 09.12.2009 01:15 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10738
Geschlecht: männlich
TRAXX hat geschrieben:
...man denke doch einfach mal bitte an die Szene wo 2 Gangs aufeinandertreffen und mitten inner Pampa spielt n Drummer auf seinem Schlagzeug...

GROSSARTIG ! 8-) THAT is cheese ! :P



genau!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE RIFFS - DIE GEWALT SIND WIR - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 09.12.2009 14:19 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4574
Geschlecht: männlich
TRAXX hat geschrieben:
...man denke doch einfach mal bitte an die Szene wo 2 Gangs aufeinandertreffen und mitten inner Pampa spielt n Drummer auf seinem Schlagzeug...



DIE Szene ist in der Tat unvergeßlich...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE RIFFS - DIE GEWALT SIND WIR - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 10.12.2009 00:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8466
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
beast with a gun hat geschrieben:
TRAXX hat geschrieben:
beast with a gun hat geschrieben:
so cheesige (aber liebenswerte) amiperlen wie planet der affen, die klapperschlange, the warriors, omega man, soylent green, westworld etc. sind da lichtjahre in qualität und entertainment entfernt.

Wenn du diese Filme ernsthaft als "cheesig" bezeichnest, dann kann sich THE RIFFS unmöglich in irgendeiner Form an deine Synapsen koppeln... :shock: :o ;)


klar sind die cheesy!! schon mal vom special effects standpunkt her oder den speziellen style (kleidung + frisuren) bei z.b. den warriors..

da nagt schon der zahn der zeit dran.

Na, die waren für ihre Zeit das was für uns heute KING KONG & LORD OF THE RINGS ist: absolutes top-notch Effekt-Kino !

"planet der affen ... omega man, soylent green, westworld"
Jene hier kann man ohne wenn u. aber auch als 'anspruchsvoll' bezeichnen bzw. als Filme, die (neben Unterhaltung) eine Message/Subtext haben.

Von den Oscars mal ganz zu schweigen (...ist kein Kriterium, schon klar... ;) )

Kurz: da spielt die Bundesliga gegen einen Kreisverein (...hasse Fussball-Analogien... :lol: )

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE RIFFS - DIE GEWALT SIND WIR - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 29.05.2010 22:21 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10738
Geschlecht: männlich
Meine kleine Review zu THE RIFFS 1 in meinem Filmtagebuch Nr. 51
filmtagebucher-f28/italostrikesbacks-empfehlungen-t111-120.html


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE RIFFS - DIE GEWALT SIND WIR - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 01.06.2010 21:40 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3074
Wohnort: Schrebergartenkolonie des Todes
Geschlecht: männlich
Habe heute meine Box bekommen. Da hatte ich schon gar nicht mehr mit gerechnet, die Freude ist grenzenlos! :)

_________________
"Wir raten ab!" - Der katholische Filmdienst

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE RIFFS - DIE GEWALT SIND WIR - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 02.06.2010 01:52 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10738
Geschlecht: männlich
Ich habe sie über HMV bestellt und das hat 6 Tage gedauert.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE RIFFS - DIE GEWALT SIND WIR - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 08.06.2010 21:25 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3074
Wohnort: Schrebergartenkolonie des Todes
Geschlecht: männlich
THE RIFFS – DIE GEWALT SIND WIR (Italien/USA 1982) R: Enzo G. Castellari

Bild

Ann (Stefania Girolami), die Tochter eines reichen und mächtigen Waffenkonzern-Präsidenten (Enio Girolami), ist von zu Hause weggelaufen und landet in der lebens- und menschenfeindlichen Bronx, die vom Staat New York zu einer vogelfreien Todeszone erklärt wurde und von brutalen Straßengangs regiert wird. Dort wird sie auch umgehend von einer Bande rollschuhfahrender Prügelknechte mit Hockeyschlägern, den „Zombies“, drangsaliert. Rettung naht jedoch in Form einer weiteren Gang, den „Riffs“ (in der englischen Version werden sie „Riders“ genannt), schlagfertigen Motorradrockern, die den Zombies die Gülle aus dem Mastdarm hauen. Als besonders geschickt mit dem Schlagstock erweist sich der junge und muskulöse Anführer der Gang namens Trash (Mark Gregory). Ann ist sofort ganz angetan von dem langhaarigen Lederwestenträger und auch in Trash knospen bald ungewohnt zärtliche Gefühle. Aber es nahen Konflikte ernsthafter Natur: Ein Mitglied der Riffs wurde von einer weiteren verfeindeten Bande, den „Tigers“, brutal ermordet. Dessen Chef, „The Ogre“ (Fred Williamson) genannt, ist der ungekrönte König der Bronx und macht Trash deutlich, dass er ihm mit der Tötung des Rockers einen Gefallen getan hat – der Ermordete trug nämlich einen Peilsender, wie er lediglich von Polizisten verwendet wird, ergo war er ein Spitzel. Trash mag nicht so recht daran glauben, während sein Stellvertreter Ice (Gianni Loffredo) die Theorie des Ogres glühend verteidigt. Trash weiß jedoch auch, dass Ice Machtgelüste hegt und die Herrschaft über die Gang gern an sich reißen würde. Ist nicht vielleicht sogar Ice der wahre Verräter? Bevor diese Frage sich klären lässt, droht Gefahr von einer anderen Seite: Die „Manhattan Corporation“ heuert einen Auftragskiller namens „Hammer“ (Vic Morrow) an, um in der Bronx aufzuräumen und Ann zurückzuholen. Trash will den Ogre und die Tigers um Hilfe bitten, dafür muss er jedoch die halbe Bronx durchqueren – mitten durch das Gebiet feindlicher Banden. Gleichzeitig wird er von Hammer gejagt…


Natürlich hat Castellari sich bei THE RIFFS großzügig bei Walter Hills fulminantem WARRIORS und John Carpenters DIE KLAPPERSCHLANGE bedient, aber das sieht man ihm, gemessen am Ergebnis, gerne nach. Denn der Film ist ein hervorragend inszenierter und exzellent fotografierter Action-Reißer, gespickt mit originellen und charmanten Einfällen, bei denen kein Kenner-Auge trocken bleibt. Man muss diese wilde Melange einfach gernhaben, auch wenn hartherzigen Spaßbremsen dies wohl schwer fallen wird.
Die diversen Gangs und deren charakteristischer Paraphernalien erfordern auch eine Menge Humor und trash-o-logische Toleranz – allerdings sind die liebevollen Outfits der Bandenmitglieder auch derart knuffig, dass man Castellari kaum böse sein kann und ihm einige Bizarrerien nur zu gern verzeiht. Die Rocker der Riffs sehen sogar noch recht authentisch aus – wen wundert´s, bis auf ein paar Ausnahmen wurden echte Hell´s Angels (Hakenkreuze satt!) für die Dreharbeiten verpflichtet, die ökonomischerweise auch gleich noch den Job des Security Dienstes am Set übernahmen. Auf schrullige Weise niedlich sind auch die leuchtenden Plastik-Totenschädel an den Lenkern der Motorräder.
Auch die anderen Gangs sind eine Schau: die Rollschuh-Bande ist natürlich offensichtlich aus THE WARRIORS „entliehen“, während die zerlumpten, viehischen „Scavengers“ frappierend den Untergrundkannibalen aus der KLAPPERSCHLANGE ähneln. Ein echter Schenkelklopfer sind auch die Zuhältertypen der „Tigers“, die als eine Art dekadenter Slum-Aristokraten charakterisiert werden. Unnachahmlich auch die Stepdance-tanzenden und grotesk geschminkten „Iron Men“, die mit ihren Gehstöcken und eisernen Melonen direkt aus Kubricks CLOCKWORK ORANGE zu stammen scheinen. Dem üppigen Drehbuch von Genre-Veteran Dardano Sacchetti (u.a. WOODOO, SHOCK und INFERNO) lässt sich jedenfalls nicht vorwerfen, es geize mit witzigen oder originellen Einfällen. In einer Szene zu Beginn des Films begleitet z.B. ein hauseigener Schlagzeuger ein Treffen der Gangs am Hudson River, was der Situation eine recht surreale Qualität verleiht.

Die Sets und Kulissen sind eine Wucht: Castellari präsentiert die „Stadt, die niemals schläft“, von ihrer hässlichsten und apokalyptischsten Seite – ausgebrannte Häuser, Ruinen, überwucherte Hinterhöfe, abgewrackte Industrieanlagen. Die Schauplätze sind größtenteils dieselben, die Michael Wadleigh in seinem exquisiten Film WOLFEN verwendete.
Bei der geschickten Schnittmontage beweist sich übrigens die wunderbare Magie des Kinos auf sehr eindrückliche Art – teilweise schlüpfen die Darsteller in ein Gulliloch in Italien und tauchen aus einem Abflussrohr in New York wieder auf. Teile des Films wurden on location in einem alten Tempel von Tivoli gedreht, den die Crew eigens mit Graffitis „verschönerte“ – seitdem sind dort bis zum heutigen Tage Filmaufnahmen untersagt!

Lockenkopf Mark Gregory (richtiger Name: Marco di Gregorio) ist gewiss kein begnadeter Charaktermime – eigentlich beherrscht er nicht viel mehr als immer denselben, kindlich-trotzigen Gesichtsausdruck und bewegt sich zuweilen recht steif und tuntig, was durch sein körperbetontes Lederoutfit noch verstärkt wird. Man muss dem unausgebildeten Amateurmimen jedoch zugute halten, dass er bei THE RIFFS erst süße 17 Lenze jung war und von Castellari beim Eisenstemmen in einer Muckibude gecastet wurde. Ich jedenfalls mag ihn irgendwie, weshalb ich mir auch umgehend THUNDER 1 & 2 besorgt habe, wo er einen RAMBO-artigen Einzelkämpfer mit indianischen Wurzeln gibt.
Der legendäre Vic Morrow (dessen Karriere als jugendlicher Gewalttäter in Richard Brooks` SAAT DER GEWALT ihren Lauf nahm) spielt die menschliche Abrissbirne „The Hammer“ mit Bravour; der daseinsmüde Soziopath, der lediglich Freude am Töten und Zerstören empfindet, grinst ihm aus jedem Knopfloch. Nichts werde von seinen Gegnern übrigbleiben, knurrt er an einer Stelle: „Ashes… just ashes.“ Castellari arbeitete bereits bei DER WEISSE KILLER mit Morrow zusammen, seinem JAWS-Rip Off, wo der Amerikaner den Charakter von Bernhard Shaw übernahm. Es wird im Film nicht recht deutlich, aber „Hammer“ war wohl früher mal Polizist – beim finalen Massaker schlüpft er erneut in die Uniform, was ihn besonders gefährlich macht. Morrow dreht gegen Ende des Films vollkommen durch und veranstaltet mit Unterstützung polizeilicher Reiter und Flammenwerfer ein Blutbad ohnegleichen. Hammer: „I work for nobody. I don´t care about the Manhattan Corporation. I don´t care about the girl. I don´t care about politics. I don´t care about anything. I believe in nothing. I´m Hammer, exterminator.“
Leider verstarb er nur ein Jahr nach Beendigung der Dreharbeiten zu THE RIFFS bei einem tragischen Hubschrauberunfall.
Blaxploitation-Urgestein Fred Williamson als Oberpimp „Ogre“ ist wie üblich eine Bank – hier tritt er in fiesen, grellbunten Satin-Klamotten auf und hat eine Lustsklavin namens „Witch“(Betty Dessy), die ihre Gegner mit der Bullenpeitsche vertrimmt.
Christopher Connelly (ATLANTIS INFERNO) gibt einen Ex-Ordnungshüter, der zunächst auf der falschen Seite steht, dann jedoch späte Reue zeigt und Loyalität zu den RIFFS beweist.
Der hünenhafte George Eastman ist immer verlässlich, hier spielt er das Oberhaupt der „Zombies“ und sieht mit seinem Zopf aus, wie ein wildgewordener Dschingis Khan. Besonders gefallen hat mir auch Gianni Loffredo als verräterisches Bandenmitglied Ice, komplett mit Nickelbrille und Wehrmachtsjacke.
Der Rest des Ensembles ist mal wieder, ganz Castellari-like, sehr familiär gehalten: Ann wird von Enzos Tochter Stefania Girolami gespielt, als Kontrahenten sehen wir Enzo selber als Berater (oder Anwalt) des bösen Waffenfabrikanten, der von Enzos älterem Bruder Enio Girolami verkörpert wird. Den erleben wir übrigens auch in einer ähnlichen Rolle in RIFFS 2, sowie als Endzeitbarbaren in METROPOLIS 2000.

Die vorzügliche Kameraarbeit besorgte wieder einmal der gestandene Sergio Salvati, der bereits Leones ZWEI GLORREICHE HALUNKEN und Fulcis GEISTERSTADT auf unvergessliche Weise ablichtete.
Der rockige Score stammt aus der Feder von Walter Rizzati, dessen bekannteste und eingängigste Arbeit die Musik zu Fulcis DAS HAUS AN DER FRIEDHOFSMAUER sein dürfte. Zu bekritteln wäre hier allenfalls, dass Castellari leider bei vielen Actionszenen gänzlich auf Musikuntermalung verzichtete, weswegen die Choreografie etwas hölzern daherzukommen scheint.

Auch wenn THE RIFFS eher ein Prä- als ein Post-Apocalypse-Film ist, handelt es sich hier (auch ohne vorausgegangenem Atomschlag) um einen ungemein stimmungsvollen Endzeit-Film mit düsterer Comic Strip-Atmosphäre, fantasievoller Ausstattung und Kostümen, sowie jeder Menge Peckinpahscher Zeitlupen-Action, der keine Sekunde langweilig wird.
Fazit: Ein toller B-Klopper mit maximalem Unterhaltungswert!

Kommen wir nun zur einzigen bitteren Pille, die der Fan des Films zu schlucken hat: Leider liegt nach wie vor keine brauchbare deutsche Fassung von THE RIFFS vor. Zur Sichtung musste also leider die aktuelle britische Fassung (Titel: THE BRONX WARRIORS) aus dem Hause Shameless gereichen, die eine fantastische Bildqualität aufweist und im korrekten Format 2,35 : 1 präsentiert wird. Aber natürlich leider ohne deutschen Ton, der für dieses Werk essentiell ist. Eine deutschsprachige Veröffentlich oder zumindest ein Fandub muss her!

„Death walks with us. Death rides and sleeps with us.“
- Trash unterweist Ann im Lebensstil der RIFFS

_________________
"Wir raten ab!" - Der katholische Filmdienst

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE RIFFS - DIE GEWALT SIND WIR - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 08.06.2010 22:16 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10738
Geschlecht: männlich
Leider muss ich nach Sichtung des zweiten Teils sagen, daß die Bildqualität mangelhaft ist. Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass es nichts mehr besseres von dem Film gibt.
Vielleicht schafft es ja mal ein Label eine gute Qualität rauszubringen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE RIFFS - DIE GEWALT SIND WIR - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 16.07.2010 22:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 1293
Wohnort: Ro-Man
Geschlecht: männlich
Unglaublich einfältiger Mummenschanz den man gesehen haben muß, nur um es fassen zu können. Das sind wirklich große Kinder auf dem Spielplatz. Was alles mal auf den Kinoleinwänden gelaufen ist... :mocking:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE RIFFS - DIE GEWALT SIND WIR - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 17.07.2010 07:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 164
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich
Intergalactic Ape-Man hat geschrieben:
Das sind wirklich große Kinder auf dem Spielplatz.


Genau dieses Unverkrampfte ist es, was den Film zum Gewinner werden läßt und auch stark die italienische Mentalität widerspiegelt. Die perfekte Medizin gegen zuviel Ingmar Bergman. In meiner ganz persönlichen Vorstellung müßte der übrigens genauso enden wie "Die Ritter der Kokosnuss": am Ende kommen die Ärzte mit Blaulicht und Sirene, um die ganze Baggage wieder zwangsbejackt in die Psychiatrie zu stecken.
Der ist so dermaßen exemplarisch für das Italo-Kino jener Zeit: alles Wesentliche den amerikanischen Vorbildern abgekuckt (vor denen man immer die größte Ehrfurcht besaß - sämtliche mir bekannten Aussagen der Filmschaffenden legen das nahe), ein wenig am Gewaltpegel gedreht und dank der aus schmalen Budgets resultierenden Improvisationskunst (hierbei vor allem Bauten und Kostüme) wird dann dieses idiosynkratische Kino, das viele so liebgewonnen haben.
Am geilsten sind doch sowieso die beleuchteten Totenköpfe an den Motorrädern. :mrgreen:

_________________
Je älter ich werde, desto weniger Zeit habe ich, sachlich zu bleiben


"Als es geschah, beschäftigte sich Igor damit, den Ursprung des Lebens zu erforschen."
"-Ach ja? Aber das ist ja absurd! Heutzutage weiß doch jeder, daß das ein Ammenmärchen ist."
(Das Geheimnis von Schloß Monte Christo)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE RIFFS - DIE GEWALT SIND WIR - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 26.01.2011 16:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 226
Geschlecht: nicht angegeben
Mitte Februar 2011 sollen beide Riffs - Teile anamorph im Originalbildformat sowie UNCUT in jeweils einer Retro Hartbox von X-Cess kommen :) Sind die alten UfA VHS-Cover und sehen wirklich schick aus.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE RIFFS - DIE GEWALT SIND WIR - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 26.01.2011 18:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8466
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Bild

Sehr cool :!: 8-)

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE RIFFS - DIE GEWALT SIND WIR - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 27.01.2011 11:12 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1445
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht: männlich
Die hiesigen Ausgaben der RIFFS werden wohl qualitativ ident zur Shameless-VÖ sein.

Zitat: Labelsprecher xcess/DTM-Forum:
Zitat:
Die Qualität vom ersten ist schon besser als die des 2. Teils. Genau wie unsere VÖ basiert auch die Shameless-DVD vom 2. Teil auf dem bestmöglichen Material, das derzeit verfügbar ist. Ich finde, der Anfang ist nicht so toll, aber im Laufe des Films wird die Qualität deutlich besser und ist auf jeden Fall ein Riesenfortschritt zu allem, was bisher auf Deutsch zu haben war.
Die Farben sind bei FLUCHT AUS DER BRONX sehr entsättigt, das ist aber offenbar gewolltes Stilmittel von Castellari. Vielleicht können wir in den nächsten Jahren zusammen mit Shameless irgendwo noch besseres Material auftreiben, aber im Moment müssen wir damit klarkommen.

Klare und ehrliche Ansage. Ich mag sowas, finde ich besser, als irgendein Rumgedruckse oder überhaupt keine Infos.

Gruß, G.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE RIFFS - DIE GEWALT SIND WIR - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 12.05.2011 06:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 667
Geschlecht: nicht angegeben
hat schon jemand die neue dt. dvd getestet? :? würde gern mal wissen wie das bild bzw. der ton ist. besten dank!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE RIFFS - DIE GEWALT SIND WIR - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 12.05.2011 09:02 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1445
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht: männlich
Leider noch nicht. Zumal schon kurze Pixelfehler/Verpixelungen für eine/beide? Disc(s) bestätigt wurden, es allerdings seitens X-Cess demnächst eine Umtauschaktion geben wird:
Quelle: DTM.at-Forum, Labelsprecher X-Cess

Zitat:
Die Pixel kann ich leider bestätigen, zwei kurze Stellen, bei der am Bildrand im Framebereich ein kleiner Dropout auftaucht. Den meisten wirds gar nicht auffallen, wer sich aber doch daran stört, kann sich bei mir per PN melden und muss ein bisschen Geduld mitbringen. Ich brauche dann die Angabe eurer Box (Cover, ggf. Nr und Shop, wo ihr sie gekauft habt) sowie natürlich eure Adresse. Ihr bekommt dann eine korrigierte DVD, wird aber einige Wochen dauern.

Gruß, G.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE RIFFS - DIE GEWALT SIND WIR - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 28.05.2011 21:12 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1445
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht: männlich
Na, wer von euch sammelt denn 35mm?.....der könnte hier vielleicht einen kleinen Pulsanstieg bekommen.

Gruß, G.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE RIFFS - DIE GEWALT SIND WIR - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 22.07.2011 02:10 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10738
Geschlecht: männlich
Nach langem Zögern habe ich beide Teile gekauft und heute kurz reingesehen.

Teil 1 hat eine sehr gute Bildqualität. Vielleicht täusche ich mich aber ich meine die Shameless wäre einen "minimalen" Tick besser. Ich bin auf jeden Fall sehr zufrieden mit der DVD.
Ich werde die Shameless DVD aber auch behalten, wegen dem englischen Ton und dem Bonusmaterial.
Ich bin mal gespannt wann die Austausch Aktion von X CESS kommt.

Teil 2 hat mich ehrlich gesagt überrascht.
Wenn ich mich nicht täusche ist die Bildqualität eine ganze Ecke besser als bei der Shameless DVD.
Ich bin mit dem Bild der X CESS wirklich zufrieden, weil ich nicht damit gerechnet hatte.
Es ist wirklich sehr schön, den Film endlich in einer ansprechenden Bildqualität und dann auch noch in Deutsch zu besitzen.

Besonders toll sind die beiden deutschen Original Trailer, die ich noch nicht kannte.

Wenn der Austausch der ersten DVD getätigt ist, bin ich 100% zufrieden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE RIFFS - DIE GEWALT SIND WIR - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 22.07.2011 11:55 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10738
Geschlecht: männlich
Es freut mich schon sehr, das der zweite Teil nun erstmals in einer ansehbaren Fassung erhältlich ist. Meiner Meinung nach ist die deutsche DVD, die beste Veröffentlichung weltweit, noch vor der Shamless.

Trotzdem ist das Bild nicht gut, sondern nur befriedigend aber einfach viel besser als der Rest. :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE RIFFS - DIE GEWALT SIND WIR - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 22.07.2011 12:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2633
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
Könnte jemand Screenshots der neuen VÖs (besonders für Teil 2) machen?

_________________
-> <-


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 71 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker