Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 25.01.2017 00:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: WARBABY - REBELLEN DES TODES - Joe D´Amato
BeitragVerfasst: 23.12.2010 14:27 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10842
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Bild

Originaltitel: Diavolo nella Carne, Il
Herstellungsland: Italien 1991
Darsteller:
Carmen Di Pietro
Nicole Gray
Jennifer Loeb
Robert Labrosse
Wayne Camp
Harold Evans


Ne simple Story, zwei Söldner müssen einen Politiker aus einem Bürgerkriegsland schaffen dann bekommen sie ne meng Geld! Um den Milizen zu entgehen muss man einen Umweg gehen und kommt an ein aufgegebenes Krankenhaus in dem nur noch die Krankenschwestern sind....
Dat ist die Story nun beginnt ein feuchtfröhlicher Bumsreigen....
Entweder Lesbeln die Schwestern untereinander oder treiben sie es mit den Soldaten, meist schaut eine Schwester noch heimlich zu und macht es sich dann selbst....
Paar rebellen schauen auch mal vorbei und vergewalltigen ne Schwester!

Kriegsaction gibts hier keine zu sehen! Nich ein schuss aus ihren Wummen wird abgefeuert...
Für Erotikfans vl. nen blick wert, der gute hat aber die Szenen nicht unbedingt sehr erotisch eingefangen hab ich schon viel besser gesehen, dabei sagt man ja immer er habe das voll drauf?
Stellenweise ist das Bild der X dvd nicht optimal und einige details bei den Fickszenen verschwinden im Dunkeln, das versaut es auch bisserl...
Billig Billig Billig, der Jeep mit dem der Dr. die Kinder wegbringt, wird später von den Rebellen benutzt usw..
Dat gute war die Syncro, sonst eigentlich fast nix....
3/10

BildBild

BildBildBild

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WARBABY - REBELLEN DES TODES - Joe D´Amato
BeitragVerfasst: 23.12.2010 19:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7767
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Wenn das Teil nicht für dich taugt, kannst du es mir gern schenken! :mrgreen:

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WARBABY - REBELLEN DES TODES - Joe D´Amato
BeitragVerfasst: 24.12.2010 11:40 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10842
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Blap hat geschrieben:
Wenn das Teil nicht für dich taugt, kannst du es mir gern schenken! :mrgreen:


Nene die limitierte Box krieg ich gut wieder los, nix mit verschenken! Ausser du willstse mir abkaufen?

Dir gefällt der Film? Also die Titten der Mädels sind teilweise genau deine Kragenweite ;)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WARBABY - REBELLEN DES TODES - Joe D´Amato
BeitragVerfasst: 24.12.2010 14:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8495
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Sieht lecker aus, der Flick vom ollen Joe. 8-)
Werd ich mal auschecken...

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WARBABY - REBELLEN DES TODES - Joe D´Amato
BeitragVerfasst: 25.12.2010 02:57 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3669
Geschlecht: männlich
Das sieht mir ja nach nem feinen Sleazer aus! :mrgreen:
Ich frage mich, warum ich den nicht schon längst hier habe... - passt ja perfekt in mein derzeitiges Beuteschema. ;)

reggie hat geschrieben:
...
Für Erotikfans vl. nen blick wert, der gute hat aber die Szenen nicht unbedingt sehr erotisch eingefangen hab ich schon viel besser gesehen, dabei sagt man ja immer er habe das voll drauf?
...

Naja, zumindest ich kann mich erinnern, das ein paar mal gesagt zu haben, und ich stehe da immer noch dahinter, auch wenn viele anderer Meinung sind. 8-) :lol:

Zugegeben, da gibt's in D'Amatos Filmographie schon einige Ausfälle, aber wenn's dich wirklich interessiert, dann probier's mal mit den BLACK EMANUELLE-Teilen oder auch ELF TAGE, ELF NÄCHTE, der vielleicht den repräsentativsten Beitrag zu seiner 80s-Softcore-Phase darstellt. Wenn du die gesehen hast, reden wir weiter. ;)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WARBABY - REBELLEN DES TODES - Joe D´Amato
BeitragVerfasst: 26.03.2012 21:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7767
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Bild
Grosse Hartbox #187 von X-Rated


War Baby - Rebellen des Todes (Italien 1991, Originaltitel: Il diavolo nella carne)

Es rappelt im Dschungel

Irgendwo im Busch haben Rebellen die Regierung gestürzt. Nun schleppen die Söldner Sammy (Robert LaBrosse) und Klaus (Wayne Camp) den aus seinem Amt getriebenen Politiker Victorio (Harold Evans) durch die Landschaft, gegen gute Bezahlung soll der kränkelnde Bursche über die Grenze geschafft werden. Kein leichtes Unterfangen, denn der geschasste Premierminister kann sich kaum noch auf den Beinen halten, der Weg bis zur rettenden Grenze ist noch weit, die Feinde haben vermutlich längst die Fährte aufgenommen. Immerhin bietet ein kleines Hospital Möglichkeit zur Rast und medizinischen Versorgung des wertvollen Transportguts. Drei Krankenschwestern und eine Ärztin haben den widrigen Umständen der vergangenen Tage getrotzt, sehen sich nun mit den teils unerfüllbaren Wünschen der bewaffneten Ankömmlinge konfrontiert...

Kurz bevor sich Joe D'Amato überwiegend mit der Inszenierung von HC-Filmen beschäftigte entstand "Il diavolo nella carne". Lasst euch nicht durch den deutschen Titel auf eine falsche Fährte führen. Den Zuschauer erwartet kein actionlastiges Kriegs/Söldner-Abenteuer, hier wird auf andere Art geballert, Chauvisprüche und Mopsparade inklusive. Die Damen lassen sich gern auf eindringliche Nahkämpfe ein, später auftauchende Fieslinge wandeln das Hospital für kurze Zeit in ein Notzuchtcamp um. Freilich sind die "Helden" Sammy und Klaus keine Kinder von Traurigkeit, wachsen dem gestressten Personal aber letztlich doch an die guten Herzchen. Joe D'Amato zaubert mit einfachen Mitteln eine kleine Dschungelsause auf den Bildschirm, verschwitzt, ungehobelt und sleazy. Mir geht ein wenig die typische und liebenswerte Atmosphäre ab, die viel zum Unterhaltungswert der Werke aus den siebziger und achtziger Jahren beitrug. Auch Joe D'Amato konnte den Untergang des italienischen Genrekinos leider nicht verhindern, rettet aber einen Hauch davon in die teils sehr tristen Neunziger hinüber.

Über die Besetzung muss ich nicht viele Worte verlieren, es lohnt sich einfach nicht (verzeiht mir bitte, liebe Damen. Ihr seid verdammt heisse Feger). Robert LaBrosse und Wayne Camp bleiben austauschbar, immerhin erfreut die deutsche Synchronisation mit wüsten Pöbeleien, die dem griffigen Klausi immer wieder aus dem Schandmaul quillen. Die Damen erfreuen mit wohlgeformten Körpern, vor allem die rassige Carmen Di Pietro ist ein echter Hingucker! Übrigens tragen die Weibchen stets halterlose Strümpfe unter dem Dress, ist doch klar, Strapse wären im Dschungel zu schweisstreibend. Irgendwann ergiessen sich stinkende, geifernde und lüsterne Rebellen über das Lazarett, keine Ahnung aus welchen Gossen die Produktion diese Typen gezogen hat, der Spassfaktor wird durch den Anblick ihrer fiesen Fratzen fraglos gesteigert. Die moderne Gesellschaft stürzt zurück ins tiefste Mittelalter, Schenkelklopfer inklusive.

Ich fasse mich bewusst kurz, denn ewige D'Amato Skeptiker werden dem Flick sowieso keine Chance geben. Doch auch Freunde von Klassikern wie "Man-Eater" (Antropophagus, 1980), "Nackt unter Kannibalen" (Emanuelle e gli ultimi cannibali, 1977) oder "Die Mörderbestien" (La morte ha sorriso all'assassino, 1973) sollten ihre Erwartungshaltung im Zaum halten, denn "War Baby" fällt im Vergleich zu den genannten Schätzchen deutlich ab. Kein Film für Einsteiger, kein Film für Gelegenheitsglotzer, eher ein Fall für bekloppte Sammler, Süchtlinge, Wahnsinnige. ...und dem Sumpf der Geschmacklosigkeiten anheimgefallene Hobby-Satanisten & Sleazesuhlen-Fetischisten (pfui Deibel, Eigenlob stinkt).

Die mir vorliegende DVD ist -bei extrem wohlwollender Betrachtung- bestenfalls als mittelprächtig zu bezeichnen. Dem Bild könnte man "brauchbare VHS-Qualität" attestieren, wenn da nicht die fürchterlich schlappe Kompression wäre, die in dunkleren Szenen für massive Klotzbildung (von "Klötzchen" kann nicht mehr die Rede sein) sorgt, was für ein Murks! Als Verpackung dient eine grosse Hartbox, das Coverbild wurde vom Tape "Hölle des Dschungels" entliehen (leicht verändert).

Ja, ich mag "War Baby". Dennoch sind nicht mehr als wohlwollende 5/10 drin, schon aus Respekt vor vielen anderen Filmen des Herrn Massaccesi.

Lieblingsztiat:

"Ich liebe mein Geld und mein Leben!"

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WARBABY - REBELLEN DES TODES - Joe D´Amato
BeitragVerfasst: 26.03.2012 21:57 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10842
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
:lol: :lol: :lol: :lol:

Gib dem Film doch einfach 2/10 und gut ist!!! Warum immer wohlwollen??? Der Film ist mist aus und passta :mrgreen:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WARBABY - REBELLEN DES TODES - Joe D´Amato
BeitragVerfasst: 26.03.2012 21:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7767
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Warum sollte ich? Ich mag den Film.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WARBABY - REBELLEN DES TODES - Joe D´Amato
BeitragVerfasst: 26.03.2012 22:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8495
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
reggie hat geschrieben:
:lol: :lol: :lol: :lol:

Gib dem Film doch einfach 2/10 und gut ist!!! Warum immer wohlwollen??? Der Film ist mist aus und passta :mrgreen:

Macht der Blap nicht! Alles was Blap kauft ist nicht unterdurchschnittlich!

Blaps Skala muss man umdeuten in

5/10 = mies ; 10/10 = hervorragend

dann passt's. :P ;)

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WARBABY - REBELLEN DES TODES - Joe D´Amato
BeitragVerfasst: 26.03.2012 22:05 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10842
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Blap, ja hast du geschrieben, hört sich aber nicht so an.... ;) Naja du magst ja eh alles, muss man mit leben :mrgreen:

Jo TRAXX so schaut es aus!

Glaubts mir der Film ist echt übel! Für mich nicht nachvollziehbar das der jemandem gefallen könnte :D

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WARBABY - REBELLEN DES TODES - Joe D´Amato
BeitragVerfasst: 27.03.2012 01:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7767
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Mach dich weg, geh Western schauen... :lol: "War Baby" müsste fast sogar mit 5,5/10 bewertert werden, schon wegen der Titten geht gar nicht weniger! :mrgreen:

Bewertungen unter 5/10? "Plaga Zombie" (2/10), "Tank Girl" (3/10), "Blutiges Erbe" (2/10). Mehr Graupen fallen mir spontan nicht ein. Ich habe jetzt aber auch keine Lust meine komplette Sammlung zu durchsuchen. ;)

Man kann natürlich auch überall dran rumnörgeln, aber diese Sauertöpfigkeit behalte ich mir für andere Themen vor.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WARBABY - REBELLEN DES TODES - Joe D´Amato
BeitragVerfasst: 28.03.2012 21:44 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3669
Geschlecht: männlich
Ich empfehle EMANUELLE AROUND THE WORLD. Da kommt es nicht zu solchen 5/10-Enttäuschungen. Versprochen!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WARBABY - REBELLEN DES TODES - Joe D´Amato
BeitragVerfasst: 29.03.2012 01:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7767
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Chet hat geschrieben:
Ich empfehle EMANUELLE AROUND THE WORLD. Da kommt es nicht zu solchen 5/10-Enttäuschungen. Versprochen!


Steht zur Sichtung bereit, aber alles zu seiner Zeit. 5/10 finde ich keineswegs enttäuschend. Hätte Herr Massaccesi nicht viele weitaus stärkere Filme abgeliefert, würde ich vermutlich sogar 6/10 ziehen.

Zugegeben, das Teil taugt sicher nur Irren, Einsteigern möchte ich "War Baby" nicht ans Herz legen.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WARBABY - REBELLEN DES TODES - Joe D´Amato
BeitragVerfasst: 05.06.2015 19:50 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11776
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Bild Bild


Alternativer Titel: Devil in the Flesh
Produktionsland: Italien
Produktion: John Gelardi
Erscheinungsjahr: 1991
Regie: Joe D'Amato
Drehbuch: Steve Morelli
Kamera: Joe D'Amato
Schnitt: Kathleen Stratton
Musik: Luigi Ceccarelli
Länge: ca. 85 Min.
Freigabe: Ungeprüft
Darsteller: Carmen Di Pietro, Nicole Gray, Jennifer Loeb, Robert Labrosse, Wayne Camp, Harold Evans





Irgendwo in Südamerika herrscht Bürgerkrieg und die Rebellen haben die Macht übernommen. Die Söldner Sammy und Klaus übernehmen den Auftrag, den Premierminister lebendig zur Grenze zu bringen. Hier liegt die Betonung auf lebendig, denn ansonsten gibt es nicht die vereinbarten 150.000 Dollar.

WAR BABY – REBELLEN DES TODES ist ein Billigfilmchen von Joe D'Amato aus dem Jahre 1991. Das Teil soll als eine Mischung aus Action und Erotik fungieren. Dieser Auftrag wird bestenfalls zum Teil erfüllt. Die Action hält sich in Grenzen und die schmuddeligen Erotikszenen sind überwiegend extrem schlecht beleuchtet. Gefilmt wurde innerhalb eines schäbigen Gebäudes in das man sich wohl für ein Wochenende einquartiert hat.

Von einer Story kann man (eigentlich) nicht reden. Dieses ist kein Manko, da Filme jener Machart eh von keiner Handlung abhängig sind und sich auf die (genannten) Elemente: Erotik und Action konzentrieren. WAR BABY kann aus dieser Konstellation allerdings sehr wenig (eigentlich gar nichts) Erquickendes schöpfen.

Fazit: D'Amato-Komplettisten können sich das Teil in die Sammlung stellen. Für alle anderen gilt: diesen Film muss man wirklich nicht gesehen haben.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker