Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 27.07.2017 02:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 192 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 20.01.2015 20:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 874
Geschlecht: männlich
Okay dann schaue ich als nächstes noch Ilsa und dann trau ich mich an Zellenblock 9 mal ran 8-)

_________________
'cause if you go platinum, it's got nothing to do with luck
it just means that a million people are stupid as fuck


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 20.01.2015 22:49 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4842
Geschlecht: männlich
Djabartana hat geschrieben:
Habe gerade eben Blue Rita geschaut und ich fand den megaschlecht. Ich glaub ich bin für solche Filme nicht geschaffen. Klar gibt es schöne Farben, Bilder, Kameraeinstellungen, kranke Ideen usw zu bewundern, aber letztendlich ist das für mich purer Softcore-Trash.


:cry:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 20.01.2015 23:28 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10968
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Wusste doch ich muss nicht an meinem (Film) Verstand zweifeln, was ich getan hätte, hätte Djaba die nun abgefeiert ;)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 20.01.2015 23:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 966
Geschlecht: männlich
Hm...ich glaube du wirst nach deiner Beschreibung von Blue Rita auch keine Freude an den anderen Streifen finden. Für dich wäre vllt. der Dr. Z. eher etwas. Die Filme die Erwin produziert hat, sind allesamt Schmuddelkram. Ich glaube also kaum das du daran Freude haben wirst. Aber 'rantrauen' ist zu viel gesagt. Alles seicht und soft, keine furiosen Sachen. Viel Spass. Sei tapfer.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 20.01.2015 23:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 874
Geschlecht: männlich
ugo-piazza hat geschrieben:
Djabartana hat geschrieben:
Habe gerade eben Blue Rita geschaut und ich fand den megaschlecht. Ich glaub ich bin für solche Filme nicht geschaffen. Klar gibt es schöne Farben, Bilder, Kameraeinstellungen, kranke Ideen usw zu bewundern, aber letztendlich ist das für mich purer Softcore-Trash.


:cry:


Ja Ugo tut mir leid, aber ich werde die Box weiter durchforsten, da wird sicher noch der ein oder andere Film bei sein, der mir gefällt. Jack the Ripper hat mich ja schon mal überzeugt, vielleicht schafft Herr Franco das morgen ja auch mit Ilsa ;)

requiescat.in.pace hat geschrieben:
Hm...ich glaube du wirst nach deiner Beschreibung von Blue Rita auch keine Freude an den anderen Streifen finden. Für dich wäre vllt. der Dr. Z. eher etwas. Die Filme die Erwin produziert hat, sind allesamt Schmuddelkram. Ich glaube also kaum das du daran Freude haben wirst. Aber 'rantrauen' ist zu viel gesagt. Alles seicht und soft, keine furiosen Sachen. Viel Spass. Sei tapfer.


Der Kuchen ist jedenfalls noch nicht gegessen! :)

_________________
'cause if you go platinum, it's got nothing to do with luck
it just means that a million people are stupid as fuck


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 15.02.2016 16:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5528
Geschlecht: nicht angegeben
www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Ein Franco-Experte möge sich bitte dieses Interview anschauen.
Manche Ausschnitte schauen gar nicht so schlecht aus, aber das Video ist leider (aus welchen Gründen auch immer) spiegelverkehrt und so kann ich nicht jeden Titel bei Einblendung entziffern.
Es gibt doch hier hoffentlich jemanden, der die Filme kennt und die Ausschnitte zuordnen kann.

Ich bin absoluter Neuling in Sachen Jesus Franco und möchte nicht mit dem schlechtesten beginnen. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 15.02.2016 16:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2011
Beiträge: 659
Wohnort: Minden
Geschlecht: männlich
Liste der gezeigten Filme nach der Reihenfolge:
Zombie Lake (wird eigentlich Jean Rollin zugeschrieben, da Franco den Regieposten nicht einnehmen konnte)
Eugenie De Sade (Wundervoll mit Soledad Miranda)
The Awful Dr. Orloff (einer von Francos ersten. Wundervolle s/w Ästhetik und wohlige Gruselatmosphäre)
Female Vampire (Erotischer "Vampirstreifen" mit Lina romay in der Hauptrolle. Sehr sleazig und für den ein oder anderen könnte er zur Geduldsprobe werden)
Der Teufel kam aus Akasava (Wallace Streifen mit ziermlicher Gaga-Handlung, aber ein paar schönen Momenten. Soledads Tanzszene gehört dazu;) )
Marquis De Sade's Justine (Wunderschön gefilmt und ziemlich prominent besetzt. Ein eher konventioneller Film im Oevre des Regisseurs.)

Bis auf "Virgin among the living Dead" kommen danach nur noch Szenen aus den genannten Filmen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 15.02.2016 16:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5528
Geschlecht: nicht angegeben
archenemydomi hat geschrieben:
Liste der gezeigten Filme nach der Reihenfolge:
Zombie Lake (wird eigentlich Jean Rollin zugeschrieben, da Franco den Regieposten nicht einnehmen konnte)
Eugenie De Sade (Wundervoll mit Soledad Miranda)
The Awful Dr. Orloff (einer von Francos ersten. Wundervolle s/w Ästhetik und wohlige Gruselatmosphäre)
Female Vampire (Erotischer "Vampirstreifen" mit Lina romay in der Hauptrolle. Sehr sleazig und für den ein oder anderen könnte er zur Geduldsprobe werden)
Der Teufel kam aus Akasava (Wallace Streifen mit ziermlicher Gaga-Handlung, aber ein paar schönen Momenten. Soledads Tanzszene gehört dazu;) )
Marquis De Sade's Justine (Wunderschön gefilmt und ziemlich prominent besetzt. Ein eher konventioneller Film im Oevre des Regisseurs.)

Bis auf "Virgin among the living Dead" kommen danach nur noch Szenen aus den genannten Filmen.

Danke dir!

Da wird ja sicher irgendein für den Einstieg passender Film dabei sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 15.02.2016 16:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2011
Beiträge: 659
Wohnort: Minden
Geschlecht: männlich
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Danke dir!

Da wird ja sicher irgendein für den Einstieg passender Film dabei sein.


Eugenie De Sade wäre ein guter Anfang! Für mich waren "Vampyros Lesbos" und "Sie Töte in Ekstase" die ersten Berührpunkte mit Franco. Danach wurde ich Francophil =)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 10.03.2016 14:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2011
Beiträge: 659
Wohnort: Minden
Geschlecht: männlich
Ich wusste nicht wo ichs sonst reinposten sollte. Falls an anderer Stelle erwünscht, möge man den Beitrag gerne verschieben.

Ich finde bezüglich der letzten drei Jess Franco Blu-ray Veröffentlichungen vom Label Redemption (Sadistic Baron von Klauss, Erotic rites of Frankenstein, The Demons) nur wiedersprüchliche Meinungen bzgl. der Regional Codes.
Alle anderen Franco BDs von Redemption besitze ich bereits und die waren alle Region free.
Bei den drei genannten Titeln spricht die eine Seite von A locked, die andere meint A und B kompatibel. Hat hier jemand die drei discs und könnte diesbezüglich verlässlich Auskunft geben?

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 10.03.2016 19:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2016
Beiträge: 99
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Geschlecht: männlich
Hier ist ein bekennender Jess-Franco-Hasser......

Meine Dvds sind Hexentöter und Jack The Ripper.
Aus dem Tv kenne ich Dracula und die zwei Fu Man Chus.
Obwohl ich also nur fünf Filme gesehen habe, halte ich J.F.
für einen der vermutl. schlechtesten Regisseure der Welt.
Es ist bei ihm fast immer das gleiche: Story und Schauspieler sind akzeptabel
bis sehr gut, die Umsetzung ist immer mies.
Jack the Ripper z.B. war vor vierzig Jahren schon ein schlechter Film
und wirkt heute noch schlechter, trotz Kinski, Fux und Mannkopff.

J.F. hat vermutl. das gemacht, was die Produzenten von ihm wollten, nämlich
möglichst schnell für meistens wenig Geld viele Filme drehen, die sich gut
verkaufen lassen und somit alle Beteiligten zufrieden waren. Ob der Kinobesucher nach der Vorstellung aus dem Kino mit zufriedenem Gesicht kam,
war zweitrangig. Das Geld war kassiert.
Wie so eine Art des Geschäftemachens sich übrigens bis heute halten kann, ist
mir allerdings ein Rätsel.
Gibt es Eurer Meinung nach eigentl. ein oder zwei J.F.-Filme, bei denen Ihr sagt,
daß sie Euch "sehr" gut gefallen haben?

Abschließend noch dies: Ich fordere, daß jeder Uwe-Boll-Hasser sich zur Strafe
mindestens drei Jess-Franco-Filme ansehen muß.

Gruß


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 10.03.2016 20:20 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3140
Wohnort: Schrebergartenkolonie des Todes
Geschlecht: männlich
archenemydomi hat geschrieben:
Ich finde bezüglich der letzten drei Jess Franco Blu-ray Veröffentlichungen vom Label Redemption (Sadistic Baron von Klauss, Erotic rites of Frankenstein, The Demons) nur wiedersprüchliche Meinungen bzgl. der Regional Codes.


FRANKENSTEIN und THE DEMONS sind beide "Region A", obwohl bei DEMONS vielerorts "Region Free" angegeben wurde.
Beim BARON KLAUS weiß ich es nicht, da ich es nicht mehr ausprobiert habe.

(Die AWUL DR. ORLOF-Blu war hingegen wieder Code Free.)

Schade, wie du schon schriebst, früher waren die Redemption/Kino Lorber-Blus immer "Region Free"... :(

_________________
"Wir raten ab!" - Der katholische Filmdienst

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 10.03.2016 20:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 866
Wohnort: Heidelberg
Geschlecht: männlich
wangyu2016 hat geschrieben:
Abschließend noch dies: Ich fordere, daß jeder Uwe-Boll-Hasser sich zur Strafe
mindestens drei Jess-Franco-Filme ansehen muß.

:n025: Das ist keine Strafe.

_________________
"I can cope with alienation technique as long as the girls get their tits out."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 10.03.2016 21:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2011
Beiträge: 659
Wohnort: Minden
Geschlecht: männlich
Diabolik! hat geschrieben:
FRANKENSTEIN und THE DEMONS sind beide "Region A", obwohl bei DEMONS vielerorts "Region Free" angegeben wurde.
Beim BARON KLAUS weiß ich es nicht, da ich es nicht mehr ausprobiert habe.

(Die AWUL DR. ORLOF-Blu war hingegen wieder Code Free.)

Schade, wie du schon schriebst, früher waren die Redemption/Kino Lorber-Blus immer "Region Free"... :(


Den Dr. Orlof hab ich auch =) Es ist eine Schande mit dem dösigen Regional Code. Vielen Dank für deine Auskunft! Dann hilft also nur weiter beeten, dass Andreas zumindest The Demons und Frankenstein in der Eurocult Collection bringt.... oder ich kaufe mir doch noch einen Region A Player....

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 11.03.2016 13:36 
Offline

Registriert: 03.2014
Beiträge: 205
Geschlecht: nicht angegeben
Diabolik! hat geschrieben:
FRANKENSTEIN und THE DEMONS sind beide "Region A", obwohl bei DEMONS vielerorts "Region Free" angegeben wurde.
Beim BARON KLAUS weiß ich es nicht, da ich es nicht mehr ausprobiert habe.


Der BARON müsste wieder "Region Free" sein. Die beiden "Region A"-Titel kommen von einem anderen Rechteinhaber, der das wohl vorschreibt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 11.03.2016 14:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 1460
Wohnort: Das finstere Tal
Geschlecht: männlich
samgardner hat geschrieben:
Der BARON müsste wieder "Region Free" sein.
Echt? Da hat mein Finger schon öfters über dem Bestellknopf gekreist, aber Region A hat mich immer wieder abgeschreckt. Wie sicher ist die Information?


wangyu2016 hat geschrieben:
Gibt es Eurer Meinung nach eigentl. ein oder zwei J.F.-Filme, bei denen Ihr sagt,
daß sie Euch "sehr" gut gefallen haben?
Schwierig. Viele Filme habe ich noch nicht gesehen, aber zwei seiner bislang für mich stärksten sind HEISSE BERÜHRUNGEN ("Hi, mein Name ist Lina Romay, und der Regisseur meinte es wäre eine gute Idee wenn ich zu Beginn des Filmes ein paar Worte sage". Superkomisch und supersexy! Einer seiner Besten!!) und SINNER: THE SECRET DIARY OF A NYMPHOMANIAC (Sehr düsteres Rachedrama, bei dem die Erzählung tatsächlich richtig gut funktioniert und den Zuschauer wirklich packt).

Ganz hervorragend sind auch PAULA-PAULA, LOLITA AM SCHEIDEWEG, GRETA - HAUS OHNE MÄNNER, DOWN TOWN, THE PERVERSE COUNTESS und DER SCHRECKLICHE DR. ORLOFF.

_________________
Die Umschreibung Neuentdeckung [...] ist natürlich nur eine äußerst persönliche Färbung, denn es handelt sich um ein Spektakel innerhalb der ganz eigenen Filmwelt. Die Suche nach Input, nach Neuem, und die Offenherzigkeit gegenüber Genres und Filmen jeder Art, führen mich immer wieder zu solchen Etappen, und auch wenn sich dieser Kreis niemals schließen wird, er erfährt mitunter durchaus erfreuliche Erweiterungen. (Prisma)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 11.03.2016 15:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2015
Beiträge: 329
Geschlecht: nicht angegeben
Ich bin noch Franco-Anfänger, aber gut (oder das gewünschte "sehr" gut) gefallen haben mir: "Vampyros Lesbos", "She killed in Ecstasy", "Greta...", "Ein Jungfrau in den Krallen von Zombies" und vllt. noch "Die Säge des Todes".

Weitere Werke stehen an. :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 12.03.2016 13:13 
Offline

Registriert: 03.2014
Beiträge: 291
Geschlecht: nicht angegeben
Faceless :D
Der kommt auch bald...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 12.03.2016 14:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1204
Geschlecht: nicht angegeben
Eine generelle (und verspätete :D ) Frage: warum werden 2 so einzigartige Filmemacher wie D'Amato und Franco in einem Sammelthread zusammengefasst und lapidar abgehandelt? Ich empfinde das als strukturell und inhaltlich unpassend und auch ein wenig respektlos dem Schaffen der 2 gegenüber. :?

_________________
"Ihr Name ist Luzifer. Ihr vertraue ich mehr als meinem besten Freund. Sie spricht nicht, sie hört nicht, betrügt nicht. Sie ist taub, ist blind, ist stumm. Sie tötet nur!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 12.03.2016 14:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5528
Geschlecht: nicht angegeben
Ich würde es so sehen: Beide polarisieren extrem und wenn sich jemand näher mit den Filmen eines der beiden Regisseure beschäftigen will, der bisher nur von "genialem Meisterregisseur" oder "unerträglichem Dilettant" gelesen hat und nicht weiß, was er jetzt davon halten soll, sich nicht recht herantraut, kann so ein Thread doch auch sehr hilfreich sein.
Da finde ich so einen Thread besser, als wenn ich mich durch hunderte Reviews durchwühlen muss und dann auch noch abwägen muss, ob ich's jetzt versuche oder nicht.
Zumal sich die beiden in gewisser Weise ja doch sehr ähneln (man denke nur an die vielen Softsexer von D'Amato).
Von daher denke ich, ist ein zusammengefasster Thread schon nicht so schlecht.

Den Russ-Meyer-Thread gibt's ja auch nicht umsonst. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 12.03.2016 19:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1204
Geschlecht: nicht angegeben
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Ich würde es so sehen: Beide polarisieren extrem und wenn sich jemand näher mit den Filmen eines der beiden Regisseure beschäftigen will, der bisher nur von "genialem Meisterregisseur" oder "unerträglichem Dilettant" gelesen hat und nicht weiß, was er jetzt davon halten soll, sich nicht recht herantraut, kann so ein Thread doch auch sehr hilfreich sein.
Da finde ich so einen Thread besser, als wenn ich mich durch hunderte Reviews durchwühlen muss und dann auch noch abwägen muss, ob ich's jetzt versuche oder nicht.
Zumal sich die beiden in gewisser Weise ja doch sehr ähneln (man denke nur an die vielen Softsexer von D'Amato).
Von daher denke ich, ist ein zusammengefasster Thread schon nicht so schlecht.

Den Russ-Meyer-Thread gibt's ja auch nicht umsonst. ;)


Ja, natürlich polarisieren beide. Aber das tun Uwe Boll und Takashi Miike auch. Da braucht es jetzt doch nicht zwingend einen Sammelthread. :) Ich halte 2 separate Threads (D'Amato allgemein/Franco allgemein) für sinnvoller.

_________________
"Ihr Name ist Luzifer. Ihr vertraue ich mehr als meinem besten Freund. Sie spricht nicht, sie hört nicht, betrügt nicht. Sie ist taub, ist blind, ist stumm. Sie tötet nur!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 12.03.2016 20:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 610
Wohnort: Jerusalem's Lot /tirol
Geschlecht: männlich
2 typen, die in genre Kreisen absolute Götter sind.

Beide bewiesen, das man ohne viel geld und Aufwand was trashiges machen kann.
Sowas finde ich geil. Einfach etwas OHNE Erwartungen zu machen.

_________________
Reiß dich vom Riemen, es ist nie zu spät.
Denn ein Weg entsteht erst wenn man ihn geht.
Ich bin kein Herdentier, nur weil ich kein Hengst bin.
Trau keinem System, trau nicht irgendwem.
Lass dich nicht von Zucker und Peitsche zähm.
Ich bin kein Herdentier, nur weil ich kein Hengst bin.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 12.03.2016 22:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5528
Geschlecht: nicht angegeben
Canisius hat geschrieben:
Da braucht es jetzt doch nicht zwingend einen Sammelthread. :) Ich halte 2 separate Threads (D'Amato allgemein/Franco allgemein) für sinnvoller.

Zwingend natürlich nicht, aber wenn es ihn schon gibt..., schaden tut er ja auch nicht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 12.03.2016 23:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8788
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Es steht natürlich jedem User hier frei ein D'Amato- oder Franco-Only-Thread zu eröffnen (falls es ihn noch nicht geben sollte). ;)

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 13.03.2016 02:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2016
Beiträge: 99
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Geschlecht: männlich
Danke für die Tipps, Schmutziger_Maulwurf und Pa_Nik.

Da muß ich zuerst mal die Inhalte usw. studieren.
Die Greta-Dvd ist mir zwar immer mal wieder begegnet,
komischerweise konnte mich nie entschließen, sie mitzunehmen.
Hat wohl nichts mit den echten Ilsa-Filmen zu tun. Wenn die
Hauptdarstellerin hier aber genauso "konsequent" auftritt, wäre
das schon mal ein Pluspunkt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 13.03.2016 07:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 1460
Wohnort: Das finstere Tal
Geschlecht: männlich
wangyu2016 hat geschrieben:
Danke für die Tipps, Schmutziger_Maulwurf und Pa_Nik.

Da muß ich zuerst mal die Inhalte usw. studieren.
Die Greta-Dvd ist mir zwar immer mal wieder begegnet,
komischerweise konnte mich nie entschließen, sie mitzunehmen.
Hat wohl nichts mit den echten Ilsa-Filmen zu tun. Wenn die
Hauptdarstellerin hier aber genauso "konsequent" auftritt, wäre
das schon mal ein Pluspunkt.

GRETA rules!!!! Ich hab zwar noch keinen der ILSA-Filme gesehen, aber allein das Ende des Films ist ein Oberhammer vor dem Herrn. Wenn Du auf Schmutz und bös- und abartige Gemeinheiten in Zusammenhang mit Dyanne Thornes Monstertitten stehst kann ich Dir GRETA wärmstens ans Herz legen. Aus der Dietrich-Phase einer der stärksten, zusammen mit DOWN TOWN (Francos Vorstellung eines Noir) und DAS FRAUENHAUS (ein unbeschreiblicher Film, hier sollte man einen gewissen Hang zu abstrakten Kunstformen mitbringen).

_________________
Die Umschreibung Neuentdeckung [...] ist natürlich nur eine äußerst persönliche Färbung, denn es handelt sich um ein Spektakel innerhalb der ganz eigenen Filmwelt. Die Suche nach Input, nach Neuem, und die Offenherzigkeit gegenüber Genres und Filmen jeder Art, führen mich immer wieder zu solchen Etappen, und auch wenn sich dieser Kreis niemals schließen wird, er erfährt mitunter durchaus erfreuliche Erweiterungen. (Prisma)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 13.03.2016 10:31 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4842
Geschlecht: männlich
Canisius hat geschrieben:
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Ich würde es so sehen: Beide polarisieren extrem und wenn sich jemand näher mit den Filmen eines der beiden Regisseure beschäftigen will, der bisher nur von "genialem Meisterregisseur" oder "unerträglichem Dilettant" gelesen hat und nicht weiß, was er jetzt davon halten soll, sich nicht recht herantraut, kann so ein Thread doch auch sehr hilfreich sein.
Da finde ich so einen Thread besser, als wenn ich mich durch hunderte Reviews durchwühlen muss und dann auch noch abwägen muss, ob ich's jetzt versuche oder nicht.
Zumal sich die beiden in gewisser Weise ja doch sehr ähneln (man denke nur an die vielen Softsexer von D'Amato).
Von daher denke ich, ist ein zusammengefasster Thread schon nicht so schlecht.

Den Russ-Meyer-Thread gibt's ja auch nicht umsonst. ;)


Ja, natürlich polarisieren beide. Aber das tun Uwe Boll und Takashi Miike auch. Da braucht es jetzt doch nicht zwingend einen Sammelthread. :) Ich halte 2 separate Threads (D'Amato allgemein/Franco allgemein) für sinnvoller.


Natürlich ist es ein Unding, Massa Ccesi überhaupt in einem Satz mit dem Jesus zu erwähnen, aber so wurde der Thread nun mal eröffnet.



Ein guter Einstieg ins Jessiversum wäre auch die "Comtesse perverse". Mahlzeit!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 13.03.2016 11:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2011
Beiträge: 659
Wohnort: Minden
Geschlecht: männlich
ugo-piazza hat geschrieben:
Natürlich ist es ein Unding, Massa Ccesi überhaupt in einem Satz mit dem Jesus zu erwähnen, aber so wurde der Thread nun mal eröffnet.


Verstehe ich auch nicht so recht. D'Amato ist für mich, obwohl ich die Filme, die ich kenne, sehr mag, ein reiner Auftragsregisseur ohne eigene Handschrift.

Franco ist mit niemand anderem gleichzusetzen oder vergleichbar.... in Ansätzen vllt. noch mit Rollin, aber das wars dann auch.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 13.03.2016 17:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2015
Beiträge: 867
Geschlecht: nicht angegeben
Allein zwischen 1975 - 77 hat Jess Franco ca. 14 gelungene Kracher gedreht - mehr als Onkel Joe in seiner gesamten Laufbahn.
Dessen BUIO OMEGA (1979), ANTROPOPHAGUS (1980), ROSSO SANGUE (1981) oder einige Laura-Gemser-Vehikel konnten dennoch für angenehme Unterhaltung sorgen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 13.03.2016 18:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 1319
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Frank hat geschrieben:
Allein zwischen 1975 - 77 hat Jess Franco ca. 14 gelungene Kracher gedreht - mehr als Onkel Joe in seiner gesamten Laufbahn.
Dessen BUIO OMEGA (1979), ANTROPOPHAGUS (1980), ROSSO SANGUE (1981) oder einige Laura-Gemser-Vehikel konnten dennoch für angenehme Unterhaltung sorgen.


Der "La Morte ha sorriso all' Assassino" (1973) von D'Amato ist ein sehr guter NeoGothik - Knaller. Für mich, neben dem Meisterwerk "Buio Omega", sein bester Film.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 192 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker