Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 27.07.2017 16:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 192 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 15.02.2012 00:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7795
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Drei schöne Filme, aber von Francos Großtaten weit entfernt. Es gibt noch viel zu entdecken!

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 15.02.2012 01:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 5094
Geschlecht: männlich
Also den Wallace- und die Fu Man Chu-Filme habe ich natürlich auch gesehen... Aber die spielten wieder in einer ganz eigene Liga bzw. Franco-Klasse wie ich finde. Schon irgendwie strange, wie unterschiedlich doch seine Werke sind. Gibt es eigentlich einen besonderen "Franco-Stil", oder entwickelt der sich je nach Auftrag? Sprich ja nicht gerade für das Bestreben des Regisseurs SEINE Interpretation eines Stoffes auf die Leinwand zu bringen. Franco war eher der geldgeile Macher, oder?*

Ich werde mir jetzt erstmal "Jungfrau in den Krallen von Vampiren"; "Sie tötete in Ekstase" und "Vampyros Lesbos" bestellen. Die Titel sprechen mich jetzt am ehesten an.

Francos "Nachts, wenn Dracula erwacht" haben wir noch gar nicht einbezogen. Den fand ich relativ amüsant. Unter dem Banner "Trash" läuft der Film ganz gut. Erwartet man aber Hammer, wegen Lee oder was ganz spezielles wegen Kinski fällt man hier gewaltig auf den Arsch, wie ich finde.



* bitte nicht hauen für diese provokante Äußerung.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 15.02.2012 01:09 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10968
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Es gab Filme die hat der gute Franco in Eigenregie gedreht, das heist minimales Geld, er hat alles von der kammera bis zum schnitt was weis ich alles gemacht..
Nunja die kommen halt dementsprechend billiger rüber...

Es gab aber auch Filme die er für grössere Produktionsfirmen gedreht hat usw..
Die mir wiederum gut gefallen haben, Franco hatte gute unterstützer im Nacken, das merkt man!

Zu den Filmen wo er alleine für alles Zuständig war sage ich jetzt mal nichts, sonst bekomme ich wieder schelte :mrgreen:

Deshalb auch die unterschiede..

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 15.02.2012 01:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 447
Geschlecht: männlich
Ich finde ja immer noch Franco´s Faceless sowie Bloody Moon gehören zu seinen stärkeren (stärksten) Werken, Jack the Ripper mit Kinski ist auch noch erwähnenswert. Franco hatte oft das Glück mit bekannten Schauspieleren drehen zu können, Faceless ist das beste Beispiel dafür :D

Gruß,

Der New York Ripper


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 15.02.2012 01:15 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4842
Geschlecht: männlich
Logan5514 hat geschrieben:
Franco war eher der geldgeile Macher, oder?*



Ich glaub, das "geld" kannst du mal streichen... ;)


Den "Dracula" hab ich vor Jahren gesehen und konnte damit nichts anfangen. Gleiches gilt für "Necronomicon", so dass ich beide Titel wieder verkaufte. Argh! Sähe heute vielleicht anders aus.

Ich glaube aus heutiger Sicht, dass die Towers/Prodif/Brauner-Phase Ende der 60er gut als Einstieg taugt. "Sie tötete in Ekstase" und "Vampyros Lesbos" sollten im Schrank stehen, ebenso der wunderbar gelungene "Die Jungfrau und die Peitsche".

Im Laufe der 70er wurden Francos Filme immer freizügiger, was nicht immer von Vorteil war. Aus der Dietrich-Phase wäre "Das Frauenhaus" wohl der stylischste, "Frauengefängnis" wohl der WIP und "Greta" wohl der Unglaublichste.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 15.02.2012 01:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 447
Geschlecht: männlich
Also ich kann empfehlen:

Faceless
Im Schatten des Mörders
Bloody Moon

Gruß,

Der New York Ripper


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 15.02.2012 01:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7471
Wohnort: Passau/Bayern
Geschlecht: männlich
Logan5514 hat geschrieben:

Ich werde mir jetzt erstmal "Jungfrau in den Krallen von Vampiren...


Nö, lass mal lieber: 1. Den wirst du kaum mehr zu vernünftigen Preisen wenn überhaupt, bekommen. 2. Ist der wirklich nicht sooo gut...
Da bist du mit ...in den Krallen von Zombies/Frankenstein besser beraten. Falls du ihn aber wirklich willst => PM

_________________
Bild

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 15.02.2012 02:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 5094
Geschlecht: männlich
Malastrana hat geschrieben:
Logan5514 hat geschrieben:

Ich werde mir jetzt erstmal "Jungfrau in den Krallen von Vampiren...


Nö, lass mal lieber: 1. Den wirst du kaum mehr zu vernünftigen Preisen wenn überhaupt, bekommen. 2. Ist der wirklich nicht sooo gut...
Da bist du mit ...in den Krallen von Zombies/Frankenstein besser beraten. Falls du ihn aber wirklich willst => PM

:shock: - Der ist ja wirklich schweine teuer... Aber das Cover sah so gut aus :?

Habe das Teil eben noch eine beyond-media-Bestellung beigefügt. Die hatten "Jungfrau in den Krallen von Vampiren" noch einmal da für 23,90 EUR.
Jetzt im Nachhinein war das glaube ich ein guter Kurs... Und ich fand's erst zu teuer :o

Lohnt sich denn von "... Krallen von Zombies" die Special Edition? Weil die ist ja auch ganz schön happig.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 15.02.2012 03:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7471
Wohnort: Passau/Bayern
Geschlecht: männlich
Logan5514 hat geschrieben:
Malastrana hat geschrieben:
Logan5514 hat geschrieben:

Lohnt sich denn von "... Krallen von Zombies" die Special Edition? Weil die ist ja auch ganz schön happig.


Guter Kurs für den VAMPIRE, Glück gehabt, Logan!

Zu deiner Frage:
Nein, die SE lohnt sich nicht! Die 2. Disc ist die "Zombieversion", sprich in den Originalfilm wurden uninspirierte, nachgedrehte Zombieszenen eingefügt um den Film reisserischer zu gestalten! Die Szenen wirken "komisch" und überflüssig.
Die normale Einzel-DVD ist vollkommen ausreichend, die Zombieszenen sind, soweit ich mich erinnern kann, bei den Bonusszenen, bei den Extras dabei.

_________________
Bild

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 15.02.2012 04:44 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 535
Geschlecht: nicht angegeben
Highscores: 4
Logan5514 hat geschrieben:
Aber "Geträumte Sünden" hat mich völlig geflasht. Welche Filme von Jess gehen denn noch mehr in diese Richtung und heben sich etwas ab? "Vampiros Lesbos"? "Sie tötete in Ekstas"? Ihr habt da doch sicher ein Paar heiße Tipps, oder? ;)


Top-Empfehlungen, wenn dir "Necronomicon" gefällt:
- Die Jungfrau und die Peitsche
- Venus in Furs
- Vamyros Lesbos
- Eine Jungfrau in den Krallen von Zombies


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 16.02.2012 00:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 666
Wohnort: Norimberga
Geschlecht: männlich
Logan5514 hat geschrieben:
Also den Wallace- und die Fu Man Chu-Filme habe ich natürlich auch gesehen... Aber die spielten wieder in einer ganz eigene Liga bzw. Franco-Klasse wie ich finde. Schon irgendwie strange, wie unterschiedlich doch seine Werke sind. Gibt es eigentlich einen besonderen "Franco-Stil", oder entwickelt der sich je nach Auftrag? Sprich ja nicht gerade für das Bestreben des Regisseurs SEINE Interpretation eines Stoffes auf die Leinwand zu bringen. Franco war eher der geldgeile Macher, oder?*

* bitte nicht hauen für diese provokante Äußerung.


Aber doch hauen! Bei Franco folge ich inzwischen streng der Faustregel: Je teurer, desto schlechter. :mrgreen: Soll heißen: Je größer das Budget, desto kleiner die künstlerische Freiheit, die unendliche Erotomanie, Zoom-Exzesse, Spontaneität und Improvisation erlaubt. Mit anderen Worten: Die meisten Filme, die Franco für Erwin C. Dietrich (mit Ausnahme von DORIANA GREY, DAS FRAUENHAUS und natürlich DOWNTOWN) sowie auch einige der Harry Alan Towers-Produktionen finde ich persönlich eher trist, da dort das, was ich (nach 48 Filmen, wie gesagt) als Francos Stil empfinde. Der offenbart sich doch eher in den kleinen, billigen Filmchen - die ohnehin (Gottseidank) einen Großteil seines Werkes ausmachen.

Von glatten und unauffälligen 08/15-Filmen wie JACK THE RIPPER oder auch DER HEXENTÖTER VON BLACKMOOR lassen sich leider kaum Rückschlüsse auf Franco als Regisseur ziehen. Dann eher die Miranda/Brauner-Filme von 1970, NIGHTMARES COME AT NIGHT (ebenfalls 1970) oder seine spanischen Filme der frühen bis mittleren 80iger (einige davon sind in der "Jess Franco Collection 2" von Anchor Bay in England sowie von Severin in den USA erschienen, leider nicht ganz die allerbesten aus dieser Schaffensphase). Außerdem muss man natürlich immer darauf hinweisen, dass Franco schlicht nicht gleich Franco ist. Es gibt den Schlummer-Franco, den Künstler Franco und den Schundfilmer Franco. Irgendwie liebe ich sie alle, aber als deutscher Cineasten-Snob bevorzuge ich den Künstler, gefolgt vom Schundfilmer. :mrgreen:

Anlässlich meines 50. Franco-Films wird wohl demnächst ohnehin eine Art Liebeserklärung auf Eskalierende Träume fällig sein, vielleicht inklusive eines Rankings. :lol:

Grundsätzlich Lieblingsfilme für mich bzw. unbedingt empfehlenswert sind:
EUGENIE DE SADE, NIGHTMARES COME AT NIGHT, VENUS IN FURS, SIE TÖTETE IN EKSTASE, DOWNTOWN, DAS BILDNIS DER DORIANA GRAY, SINFONIA EROTICA, LOLITA AM SCHEIDEWEG, JUNGFRAU UNTER KANNIBALEN, MIL SEXOS TIENE LA NOCHE, JUEGO SUCIO EN CASABLANCA, TENDER FLESH

_________________
"Wir haben zulange Menschen, denen Film als Kunstform nichts bedeutet, das Geschäft bestimmen lassen, und jetzt pissen sie ihm das letzte Fleisch von den Knochen."
- Tim Lucas (im Zusammenhang mit diesem Artikel)

Bild
Exzessraum des Cinelebens



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 16.02.2012 00:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 447
Geschlecht: männlich
Und was ist mit Faceless mit der Göttlichen Brigitte Lahaie ?

Gruß,

Der New York Ripper


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 16.02.2012 11:41 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10968
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Gerade seine Tristen Zoomexzesse finde ich kacke...

Ihr solltet euch lieber mit leuten wie Pasquale Squirteri, Renato Polseli, Alfonso Brescia, Mario Bianchi, Silvestro, Lenzi... beschäftigen, könnte da noch etliche Leute aufzählen die viel mehr gewürdigt gehören als Franco und D´amato...


Warum bringt ein label nicht mal ne "Al Bradley" Box, oder ne "Rino di Silvestro" Box, ne immer nur die beiden :(

Natürlich verbiete ich es keinen, aber mich wurmt es halt etwas, denn jeder noch so miese Brescia streifen ist für unterhaltsammer als alle filme vom Onkel Joe zusammen...

:schilder_demo: :vala_11: :boys_0275:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 16.02.2012 14:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7795
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
admin_ban reggie
admin_format westernforum
admin_ban westernavatare
:lol:

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 16.02.2012 14:20 
Offline

Registriert: 02.2012
Beiträge: 18
Geschlecht: nicht angegeben
Ich halte gelegentlich gerade die im letzten Lebensjahrzehnt von d´Amato gedrehten Filme für -das Genre bezogen- besonders gut;
da finde ich ihn in Beziehung zum Umfeld gesetzt, besser, als im Vergleich mit Kollegen/ Filmen im Genre der Horror/ Erotik/ etc Filme.
Over the top ist: Das Mädchen von der Schatzinsel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 16.02.2012 14:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7795
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
dondiring hat geschrieben:
Over the top ist: Das Mädchen von der Schatzinsel


Warum macht mein Leben keinen Sinn mehr, wenn ich nicht umgehend die DVD zu diesem Film kaufe? Ich bitte um eine kurze Begründung.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 16.02.2012 14:43 
Offline

Registriert: 02.2012
Beiträge: 18
Geschlecht: nicht angegeben
Weil der Film Szenen aus einem richtigen Piratenfilm eingebaut hat, so dass eine ansprechende Atmosphäre aufgebaut wird.
Weil der Film Handlung hat bei gleichzeitig ansprechenden Erwachsenenszenen.
Weil der Film, anders als die anderen Piratenfilme "Pirates I + II", nicht klinisch rein und computerverseucht ist und in den xSzenen langweilig daherkommt.
Weil die 90er ein erbarmingswürdiges Jahrzehnt für diese Art von Filmen waren und d´Amato hierbei Glanzlichter gesetzt hat (Frau mit der eisenen Maske, Robin Hood,
Sahara, Mozart, Goya, Torero) und Das Mädchen von der Schatzinsel -für mich- der Beste von ihnen ist
Weil Selen mitspielt
Weil er günstig auf einer Goldlight DVD zu bekommen ist

Ich hoffe, ich habe die Frage ernsthaft genug beantwortet.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 16.02.2012 15:32 
Offline

Registriert: 12.2011
Beiträge: 683
Geschlecht: nicht angegeben
dondiring hat geschrieben:
Weil der Film Szenen aus einem richtigen Piratenfilm eingebaut hat, so dass eine ansprechende Atmosphäre aufgebaut wird.
Weil der Film Handlung hat bei gleichzeitig ansprechenden Erwachsenenszenen.
Weil der Film, anders als die anderen Piratenfilme "Pirates I + II", nicht klinisch rein und computerverseucht ist und in den xSzenen langweilig daherkommt.
Weil die 90er ein erbarmingswürdiges Jahrzehnt für diese Art von Filmen waren und d´Amato hierbei Glanzlichter gesetzt hat (Frau mit der eisenen Maske, Robin Hood,
Sahara, Mozart, Goya, Torero) und Das Mädchen von der Schatzinsel -für mich- der Beste von ihnen ist
Weil Selen mitspielt
Weil er günstig auf einer Goldlight DVD zu bekommen ist

Ich hoffe, ich habe die Frage ernsthaft genug beantwortet.


:burns:
Die ersten 5 Gründe hätte ich nicht besser formulieren können.
Ganz großes Pornokino, habe ich als italienische Verleihkassette im Regal ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 16.02.2012 16:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7471
Wohnort: Passau/Bayern
Geschlecht: männlich
Von den richtigen D´Amato Pornos hab ich bisher nur ALADIN X gesehen. Der war mir aber viel zu gelackt :( Die Kamerashots aus dem Inneren der Scheide und des Rektums muten aber ziemlich bizarr an :o :shock: :?

_________________
Bild

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 16.02.2012 16:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7471
Wohnort: Passau/Bayern
Geschlecht: männlich
Hab zum Thema nur diese beiden Bücher. Sind ganz OK, etwas oberflächlich, aber viele schöne Bilder :)

Bild

_________________
Bild

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 16.02.2012 17:41 
Offline

Registriert: 12.2011
Beiträge: 683
Geschlecht: nicht angegeben
Malastrana hat geschrieben:
Hab zum Thema nur diese beiden Bücher. Sind ganz OK, etwas oberflächlich, aber viele schöne Bilder :)

Bild


Das Damatobuch ist genial und fundiert, habe ich auch. Das deutsche Francobuch ist "schlecht", ich arbeite nur mit dem Francobuch "Obsession". Ist zwar in englisch, aber gut zu verstehen und ein großes Nachschlagewerk.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 16.02.2012 17:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8788
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Malastrana hat geschrieben:
Von den richtigen D´Amato Pornos hab ich bisher nur ALADIN X gesehen. Der war mir aber viel zu gelackt :( Die Kamerashots aus dem Inneren der Scheide und des Rektums muten aber ziemlich bizarr an :o :shock: :?

Ha!
Den hab ich vor ein paar Wochen auch gesehen. :P
Ja, Hochglanz-Pornografie ist schon ein Fall für sich...

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 16.02.2012 18:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 1260
Wohnort: Villa Porno
Geschlecht: männlich
dondiring hat geschrieben:
Weil die 90er ein erbarmingswürdiges Jahrzehnt für diese Art von Filmen waren und d´Amato hierbei Glanzlichter gesetzt hat (Frau mit der eisenen Maske, Robin Hood, Sahara,

Es gab in den 90er Jahren tatsächlich "Glanzlichter"?? :shock: :roll:
Man lernt ja bekanntlich immer dazu!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 16.02.2012 21:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7795
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
dondiring hat geschrieben:
Weil der Film Szenen aus einem richtigen Piratenfilm eingebaut hat, so dass eine ansprechende Atmosphäre aufgebaut wird.
Weil der Film Handlung hat bei gleichzeitig ansprechenden Erwachsenenszenen.
Weil der Film, anders als die anderen Piratenfilme "Pirates I + II", nicht klinisch rein und computerverseucht ist und in den xSzenen langweilig daherkommt.
Weil die 90er ein erbarmingswürdiges Jahrzehnt für diese Art von Filmen waren und d´Amato hierbei Glanzlichter gesetzt hat (Frau mit der eisenen Maske, Robin Hood,
Sahara, Mozart, Goya, Torero) und Das Mädchen von der Schatzinsel -für mich- der Beste von ihnen ist
Weil Selen mitspielt
Weil er günstig auf einer Goldlight DVD zu bekommen ist

Ich hoffe, ich habe die Frage ernsthaft genug beantwortet.


Danke, damit hast du mich zu 110% überzeugt, die Scheibe kommt ins Haus! Den ollen Joe mag ich sowieso, und Pornos aus den neunziger Jahren sind ein von mir bisher nicht beackertes Feld.

Sehr angenehm! :)

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 27.02.2012 21:27 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3140
Wohnort: Schrebergartenkolonie des Todes
Geschlecht: männlich
Nach meinem erquicklichen Seherlebnis mit MAN-EATER in der gestrigen Nacht, habe ich heute beschwingt ein paar noch fehlende D'Amato-Streifen in den Einkaufswagen tänzeln lassen. Als da wären:

- Foltergarten der Sinnlichkeit
- In der Gewalt der Zombies
- Papaya-Die Liebesgöttin der Kannibalen
- Caligula 2-The Untold Story


Vielleicht folgen ja auch bald noch SCHLUCKSCHLAMPE ROSA UND DER KUCKUSKLEBER und MOZART-IM ARSCHLOCH DER KÖNIGIN.

Juppheidi, der Lenz ist da... Bild

_________________
"Wir raten ab!" - Der katholische Filmdienst

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 28.02.2012 00:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 1228
Geschlecht: männlich
Diabolik! hat geschrieben:
MOZART - IM ARSCHLOCH DER KÖNIGIN.


Der ist wirklich genial. Wenn Mozart in die Tasten greift, fangen alle Frauen an, wild an sich rumzuspielen. Die Darsteller von Mozart und Salieri (als Salieri ist Silvio Evangelista zu sehen) stellen sich natürlich beim Markieren am Instrument so ungeschickt an wie möglich :mrgreen: Beim Frauen-Befummeln bzw. Koitieren haut Mozart immer mit einer Hand in die Tasten und man hört eine zu den Handbewegungen (sowie dem dargestellten Instrument) völlig unpassende Musik. Auch die Handlung ist recht amüsant.

_________________
Bild
Higurashi no Naku Koro ni


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 28.02.2012 00:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 381
Geschlecht: männlich
Franco war eher der geldgeile Macher, oder?


* bitte nicht hauen für diese provokante Äußerung.[/quote]

Da muss ich auch nochmal meinen Senf zu geben :D , wenn Franco mal Geld hatte hat er es sofort in einen Film investiert. Er lebt für den Film, das ist eher der Punkt. Also ganz im Gegenteil würde ich sagen!

_________________
Please consider the cultural significance of 35mm film, and don’t take it away from the cinephiles to whom it means so much.
Thank you.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 28.02.2012 04:16 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3705
Geschlecht: männlich
Diabolik! hat geschrieben:
Nach meinem erquicklichen Seherlebnis mit MAN-EATER in der gestrigen Nacht, habe ich heute beschwingt ein paar noch fehlende D'Amato-Streifen in den Einkaufswagen tänzeln lassen. Als da wären:

- Foltergarten der Sinnlichkeit
- In der Gewalt der Zombies
- Papaya-Die Liebesgöttin der Kannibalen
- Caligula 2-The Untold Story


Vielleicht folgen ja auch bald noch SCHLUCKSCHLAMPE ROSA UND DER KUCKUSKLEBER und MOZART-IM ARSCHLOCH DER KÖNIGIN.

Juppheidi, der Lenz ist da... Bild


Erwähnte ich schon, dass der FOLTERGARTEN der Hammer schlechthin ist? Unglaublich, wie du es bisher ohne den Streifen aushalten konntest! :mrgreen:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 28.02.2012 08:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7795
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Diabolik! hat geschrieben:
Nach meinem erquicklichen Seherlebnis mit MAN-EATER in der gestrigen Nacht, habe ich heute beschwingt ein paar noch fehlende D'Amato-Streifen in den Einkaufswagen tänzeln lassen. Als da wären:

- Foltergarten der Sinnlichkeit
- In der Gewalt der Zombies
- Papaya-Die Liebesgöttin der Kannibalen
- Caligula 2-The Untold Story



Wieso erst jetzt, du alte Schluckschlampe?

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: D'Amato & Franco - Der Guide für Einsteiger & Skeptiker
BeitragVerfasst: 28.02.2012 15:37 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3140
Wohnort: Schrebergartenkolonie des Todes
Geschlecht: männlich
Blap hat geschrieben:
Wieso erst jetzt, du alte Schluckschlampe?


Ich weiß auch nicht... :oops: Meine Sinne waren verwirrt, ich wusste nicht, wo ich hingehöre. Aber jetzt kenne ich meinen Platz im Dreck!

Chet hat geschrieben:
Erwähnte ich schon, dass der FOLTERGARTEN der Hammer schlechthin ist? Unglaublich, wie du es bisher ohne den Streifen aushalten konntest! :mrgreen:


Auf den freue ich mich besonders... bei dem Titel! :D

_________________
"Wir raten ab!" - Der katholische Filmdienst

Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 192 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker