Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 24.03.2017 01:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 210 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: DER MAFIABOSS - Fernando Di Leo
BeitragVerfasst: 29.10.2016 22:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2015
Beiträge: 673
Geschlecht: nicht angegeben
DJANGOdzilla hat geschrieben:
Der_bärtige_Unsympath hat geschrieben:
Und wenn ich der Meinung bin, deine Brieftasche zu entwenden wäre eine gute Idee - das ist dann legitim weil freie Meinung (der Tatbestand ist nämlich ähnlich)?


Hahahaha! Der Tatbestand wäre nicht mal im Ansatz ähnlich, du unsympathischer Bartträger! :gutebesserung:


Sehr geehrte Damen und Herren - es sprach der Minister von Unfugistan zu ihnen.
Für eine exaktere Betrachtung der Rechtslage, fragen sie Ihren Anwalt oder den Gesetzgeber (der moralische Kompass scheint ja von vornherein zu fehlen).
:deppenalarm:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER MAFIABOSS - Fernando Di Leo
BeitragVerfasst: 30.10.2016 00:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2063
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: männlich
Der_bärtige_Unsympath hat geschrieben:
Sehr geehrte Damen und Herren - es sprach der Minister von Unfugistan zu ihnen.
Für eine exaktere Betrachtung der Rechtslage, fragen sie Ihren Anwalt oder den Gesetzgeber (der moralische Kompass scheint ja von vornherein zu fehlen).
:deppenalarm:


Eine ganz und gar hervorragende Idee! Frage er doch mal den Juristen seines Vertrauens, wie viel Raub oder Diebstahl mit einer Urheberrechtsverletzung zu tun hat (die man zudem nicht mal selbst begangen hat). Viel Spaß! :gutenmorgen:

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 30.10.2016 17:26 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8603
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Verschoben :!:

@DJANGOdzilla
Wenn ich sage, dass ich keine Bootleg-Diskussion in besagtem Filmthread haben will, dann hast du das genauso zu respektieren wie andere auch!

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 30.10.2016 21:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 249
Geschlecht: männlich
Hmmm..Djangodzilla hat, so wie ich das lese, doch zu dem Film gar keine Bootleg-Diskussion geführt. Er hat nur einen für ihn unpassenden Vergleich diskutiert...natürlich genau so OT...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 31.10.2016 12:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2015
Beiträge: 673
Geschlecht: nicht angegeben
Wir wurden gebeten, die Klappe zu halten - ich habs gemacht, er nicht - so schauts aus.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 31.10.2016 18:53 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8603
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Der_bärtige_Unsympath hat geschrieben:
Wir wurden gebeten, die Klappe zu halten - ich habs gemacht, er nicht - so schauts aus.

Genau das!
Es dürfte nun auch nicht allzu schwer sein sich hier n virtuelles Off-Topic-Eckchen zu suchen, in der das weiter diskutiert werden kann, wenn man den solch einen riesen Drang danach verspürt.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 31.10.2016 23:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2063
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: männlich
BU ist halt ein Muster-User, da kann ich nicht mithalten!

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 01.11.2016 09:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2015
Beiträge: 673
Geschlecht: nicht angegeben
TRAXX hat geschrieben:
Der_bärtige_Unsympath hat geschrieben:
Wir wurden gebeten, die Klappe zu halten - ich habs gemacht, er nicht - so schauts aus.

Genau das!
Es dürfte nun auch nicht allzu schwer sein sich hier n virtuelles Off-Topic-Eckchen zu suchen, in der das weiter diskutiert werden kann, wenn man den solch einen riesen Drang danach verspürt.


Es hat ja keinen Zweck. Zumal gewisse Amöben ernsthaft meinen, auch wenn sie wissentlich Boots kaufen kein Unrecht zu begehen.
Wer so dermaßen moralfrei UND dämlich ist, damit diskutiere ich nicht mehr, TRAXX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 01.11.2016 16:46 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8603
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Der_bärtige_Unsympath hat geschrieben:
TRAXX hat geschrieben:
Der_bärtige_Unsympath hat geschrieben:
Wir wurden gebeten, die Klappe zu halten - ich habs gemacht, er nicht - so schauts aus.

Genau das!
Es dürfte nun auch nicht allzu schwer sein sich hier n virtuelles Off-Topic-Eckchen zu suchen, in der das weiter diskutiert werden kann, wenn man den solch einen riesen Drang danach verspürt.


Es hat ja keinen Zweck. Zumal gewisse Amöben ernsthaft meinen, auch wenn sie wissentlich Boots kaufen kein Unrecht zu begehen.
Wer so dermaßen moralfrei UND dämlich ist, damit diskutiere ich nicht mehr, TRAXX

Um fair zu bleiben denke ich aber, dass es DJANGOdzilla nicht um die Verteidigung der Bootleg-Kultur im Allgemeinen ging, sondern um die juristische Korrektheit deines Pick-Pocket-Vergleichs.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 01.11.2016 17:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2015
Beiträge: 673
Geschlecht: nicht angegeben
Ja, Traxx - aber wie anders soll ich das denn beschreiben für Leute die ernsthaft meinen, daß der Kauf von Bootlegs moralisch einwandfrei ist?
Klar ist das ein anderer Tatbestand als Diebstahl (es hat tatsächlich eher mit Hehlerei zu tun) auf dem Papier - aber wie anders soll man das Stehlen aus der Tasche der Künstler bzw Rechteinhaber beschreiben?
"Is ja nur Urheberrechtsverletzung und kein Raub & Diebstahl" - da fällt einem doch nix mehr ein, oder?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 01.11.2016 17:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 4910
Geschlecht: nicht angegeben
Du immer mit deiner Moral... :roll:
Bekehren wirst du mit deinen Moralpredigten kaum jemanden können.
Wer Bootlegs kauft, kauft sie, wer nicht, der nicht.
Ich sage, bevor ich einen Film gar nicht sehe, greife ich lieber zum Bootleg.
Eine Urheberrechtsverletzung ist es natürlich, aber es passiert soviel anderes auf der Welt, was nicht sein sollte, da sind solche Sachen Peanuts dagegen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 01.11.2016 18:08 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8603
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Der_bärtige_Unsympath hat geschrieben:
Ja, Traxx - aber wie anders soll ich das denn beschreiben für Leute die ernsthaft meinen, daß der Kauf von Bootlegs moralisch einwandfrei ist?
Klar ist das ein anderer Tatbestand als Diebstahl (es hat tatsächlich eher mit Hehlerei zu tun) auf dem Papier - aber wie anders soll man das Stehlen aus der Tasche der Künstler bzw Rechteinhaber beschreiben?
"Is ja nur Urheberrechtsverletzung und kein Raub & Diebstahl" - da fällt einem doch nix mehr ein, oder?

Auf dem Papier ist es ja noch nicht mal eine Urheberrechtsverletzung ein Bootleg zu kaufen. Das mag man bedauern und unmoralisch finden, ist aber konkrete Rechtslage.

Und moralisch betrachtet ist es aber auch so, dass manch Rechteinhaber sich scheinbar n Scheissdreck um das Zugänglichmachen seines Kulturguts schert. Kann und darf er ja auch, aber da wird's moralisch heikel auf Seite des Besitzenden.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 01.11.2016 19:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2015
Beiträge: 673
Geschlecht: nicht angegeben
Tja, quod erat demonstrandum, ne?

Moral ist für die Doofen und das man damit den Markt für legale VÖs kaputtmacht sowieso egal - und das sich Leute am Eigentum anderer bereichern erst recht Wurst.
Was red ich denn noch.
Da spar ich mir halt die Metaphern und lass das Sacknasenvolk eben mein Hobby auf lange Sicht zerstören - ich bin halt blöd, die anderen schlau.
O tempora o mores.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 01.11.2016 19:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 4910
Geschlecht: nicht angegeben
Es gibt aber auch Beispiele, wo Bootlegs keine Behinderung für eine offizielle VÖ waren oder sind:

Die letzte Rechnung schreibt der Tod
Convoy Busters
Revolver
Garringo
An den Galgen Bastardo
Johnny Yuma

Das ist das, was mir so auf Anhieb einfällt...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 01.11.2016 19:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2015
Beiträge: 673
Geschlecht: nicht angegeben
Unfug!

Ein Grossteil (nicht alle, ich weiß) kaufen die legale VÖ NICHT, wennse das Boot schon haben - lies selber hier im Forum, da gibt es genügend Posts, die dann fett tönen, die neue (legale) Version habe keinen Mehrwert gegenüber der alten (illegalen) Fassung - das sind dann Taler die dem Label fehlen um weiterzumachen oder bessere VÖs zu offerieren.

Fakt!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 01.11.2016 19:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2015
Beiträge: 673
Geschlecht: nicht angegeben
Und ich zieh mich jetzt auch zurück aus der Disco - ich hab keinen Bock mehr mit moronen Argumenten gelangweilt zu werden - und ihr kriegt ja von meinem blöden Gutmenschentum (wahlweise beschissener Besserwisser) ja auch schon das Kotzen, nicht wahr?

Lambe mihi podicem nocheins ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 01.11.2016 19:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2014
Beiträge: 365
Geschlecht: männlich
Warum laden sich die Leute, die sich wissentlich ein Boot kaufen würden, den Film nicht einfach herunter? Man kann den Film dann "endlich mal sehen" und die Penner die versuchen mit dem Boot Geld zu machen bleiben auf ihrem Sondermüll sitzen. Verstehe wirklich nicht, warum man für solch einem Produkt Geld ausgeben möchte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 01.11.2016 19:52 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11476
Geschlecht: männlich
Der_bärtige_Unsympath hat geschrieben:
und ihr kriegt ja von meinem blöden Gutmenschentum (wahlweise beschissener Besserwisser) ja auch schon das Kotzen, nicht wahr?



Du wirst mit zunehmender Forenmitgliedschaft immer realistischer. Das finde ich echt gut.

_________________
Suche "Maigret und sein gößter Fall" Regie: Alfred Wiedenmann. DVD von 3L


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 01.11.2016 19:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2015
Beiträge: 673
Geschlecht: nicht angegeben
italo hat geschrieben:
Der_bärtige_Unsympath hat geschrieben:
und ihr kriegt ja von meinem blöden Gutmenschentum (wahlweise beschissener Besserwisser) ja auch schon das Kotzen, nicht wahr?



Du wirst mit zunehmender Forenmitgliedschaft immer realistischer. Das finde ich echt gut.


Und du immer mehr zu einem vorbildlichen Mitmenschen - toll!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 01.11.2016 20:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2015
Beiträge: 673
Geschlecht: nicht angegeben
Schmutzig hat geschrieben:
Warum laden sich die Leute, die sich wissentlich ein Boot kaufen würden, den Film nicht einfach herunter? Man kann den Film dann "endlich mal sehen" und die Penner die versuchen mit dem Boot Geld zu machen bleiben auf ihrem Sondermüll sitzen. Verstehe wirklich nicht, warum man für solch einem Produkt Geld ausgeben möchte.


Ganz vergessen : :jc_goodpost:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 01.11.2016 20:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 1393
Geschlecht: männlich
Ich für meinen Teil, ziehe eine legale offizielle Veröffentlichung eines sogenannten Bootlegs immer vor, sofern mich der jeweilige Film interessiert. Legal veröffentlichte Filme haben nach meinem bescheidenen Kenntnisstand Vorteile gegenüber eines Bootlegs. Mir fällt da beispielsweise der jüngst erschienene SB Eastern DER PIRAT VON SHANTUNG von FilmArt ein. Es soll ja vorher ein Bootleg gegeben haben, was ich aber nie sah. Bezweifle aber stark, das man sich dort z.B. den Film im OmDU ansehen kann etc.

Nun ist es aber leider auch anscheinend häufig so, das so mancher Sammler und Rechteinhaber sich einen Dreck um die digitale Rettung diverser Filme und deren Zugang für die Filmfans scheren, die sich in ihrem Besitz befinden. Entweder wollen die einfach viel zuviel Geld dafür und können den Rachen nicht voll genug bekommen :dr: , was so manches Nischenlabel nicht bezahlen kann oder aber die sind einfach nur stur und freuen sich darüber, das sie die möglicherweise einzigen sind, die den Film haben. Sie sitzen es dann mit ihrem Allerwertesten aus :dr: Das können sie machen, da es ihrs ist, aber auf der anderen Seite, müßen die sich echt nicht wundern, wenn es doch mal hier und da zu irgendwelchen Bootleg-Auflagen kommt. Ich will das keineswegs alles gutheißen, aber wenn Filminteressierte unbedingt einen Film haben und sehen wollen, der auf Teufel komm raus einfach nicht erscheint,... dann werden die immer zu einem eventuellen Bootleg greifen, sofern es eines gibt und keine Chance besteht, das der jeweilige Film überhaupt legal erscheinen kann.

Mir ist bewußt, das dies ein sogenanntes zweischneidiges Schwert ist, will damit nur andeuten, das es teilweise im gewissen Sinne aus Filmfan-Sicht verständlich ist, aus oben genannten Beispielen. Positiv mag die Entwicklung mit Bootlegs nicht sein, womit ich den bärtigen Unsympathen verstehe ;) , aber auch keineswegs die Haltung so mancher sturer Sammler oder Rechteinhaber.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 01.11.2016 20:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2011
Beiträge: 1183
Geschlecht: männlich
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
es passiert soviel anderes auf der Welt, was nicht sein sollte, da sind solche Sachen Peanuts dagegen.

:roll: Mit so einer Einstellung lässt sich quasi alles rechtfertigen.

Bootlegs? Da piss ich drauf!!!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 01.11.2016 22:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2015
Beiträge: 673
Geschlecht: nicht angegeben
Graf von Karnstein hat geschrieben:
Ich für meinen Teil, ziehe eine legale offizielle Veröffentlichung eines sogenannten Bootlegs immer vor, sofern mich der jeweilige Film interessiert. Legal veröffentlichte Filme haben nach meinem bescheidenen Kenntnisstand Vorteile gegenüber eines Bootlegs. Mir fällt da beispielsweise der jüngst erschienene SB Eastern DER PIRAT VON SHANTUNG von FilmArt ein. Es soll ja vorher ein Bootleg gegeben haben, was ich aber nie sah. Bezweifle aber stark, das man sich dort z.B. den Film im OmDU ansehen kann etc.

Nun ist es aber leider auch anscheinend häufig so, das so mancher Sammler und Rechteinhaber sich einen Dreck um die digitale Rettung diverser Filme und deren Zugang für die Filmfans scheren, die sich in ihrem Besitz befinden. Entweder wollen die einfach viel zuviel Geld dafür und können den Rachen nicht voll genug bekommen :dr: , was so manches Nischenlabel nicht bezahlen kann oder aber die sind einfach nur stur und freuen sich darüber, das sie die möglicherweise einzigen sind, die den Film haben. Sie sitzen es dann mit ihrem Allerwertesten aus :dr: Das können sie machen, da es ihrs ist, aber auf der anderen Seite, müßen die sich echt nicht wundern, wenn es doch mal hier und da zu irgendwelchen Bootleg-Auflagen kommt. Ich will das keineswegs alles gutheißen, aber wenn Filminteressierte unbedingt einen Film haben und sehen wollen, der auf Teufel komm raus einfach nicht erscheint,... dann werden die immer zu einem eventuellen Bootleg greifen, sofern es eines gibt und keine Chance besteht, das der jeweilige Film überhaupt legal erscheinen kann.

Mir ist bewußt, das dies ein sogenanntes zweischneidiges Schwert ist, will damit nur andeuten, das es teilweise im gewissen Sinne aus Filmfan-Sicht verständlich ist, aus oben genannten Beispielen. Positiv mag die Entwicklung mit Bootlegs nicht sein, womit ich den bärtigen Unsympathen verstehe ;) , aber auch keineswegs die Haltung so mancher sturer Sammler oder Rechteinhaber.


Eine zweischneidge Aussage - ja. Aber immerhin differenziert und gut durchargumentiert. Ansonsten :

:jc_goodpost:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 01.11.2016 22:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2015
Beiträge: 673
Geschlecht: nicht angegeben
anti hat geschrieben:
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
es passiert soviel anderes auf der Welt, was nicht sein sollte, da sind solche Sachen Peanuts dagegen.

:roll: Mit so einer Einstellung lässt sich quasi alles rechtfertigen.

Bootlegs? Da piss ich drauf!!!


Anti rockt!

:jc_goodpost:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 01.11.2016 22:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1105
Geschlecht: nicht angegeben
Der_bärtige_Unsympath hat geschrieben:
Tja, quod erat demonstrandum, ne?

Moral ist für die Doofen und das man damit den Markt für legale VÖs kaputtmacht sowieso egal - und das sich Leute am Eigentum anderer bereichern erst recht Wurst.
Was red ich denn noch.
Da spar ich mir halt die Metaphern und lass das Sacknasenvolk eben mein Hobby auf lange Sicht zerstören - ich bin halt blöd, die anderen schlau.
O tempora o mores.


Hm, das Sacknasenvolk macht Dir Dein Hobby auf lange Sicht kaputt? Weil dann ggf. weniger offizielle Veröffentlichungen erscheinen?
Tipp: erfreue Dich einfach an den tausenden Datenträgern, die Du besitzt. Reicht das nicht? ;)

Oder an Den Filmen unabhängig vom Format?
Undenkbar?

Mein Eindruck: Du lässt Dir Dein Hobby zerstören.
Die Sacknasen brechen schließlich nicht bei Dir ein, klauen deine Sammlung, ersetzen die durch Bootlegs, urinieren auf Deinen Flokati und sagen ätschibätsch. Oder doch? :)


Du darfst Dir den Spaß nicht nehmen lassen. Auch nicht von den pösen Bootleggern.

_________________
"Ihr Name ist Luzifer. Ihr vertraue ich mehr als meinem besten Freund. Sie spricht nicht, sie hört nicht, betrügt nicht. Sie ist taub, ist blind, ist stumm. Sie tötet nur!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 02.11.2016 09:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 1182
Geschlecht: männlich
.... der "Bärtige" hat im Grunde schon vollkommen recht mit seiner Einstellung. Zum Glück ist es ja mit den Boots nicht so schlimm, das dadurch wirklich offizielle VÖ`verhindert werden. Bestes Beispiel sind aktuell die Alarmstufe Rot-Teile und Tanz der Teufel. Zu beiden gan es Rekordverdächtig viele Boot`s aller Coleur... und trotzdem kommt bzw. kam jeweils nun was offizielles, was sich auch trotz allem sehr gut verkaufte bzw. verkaufen wird. Auch absolute Nischentitel, werden ja trotzdem noch von Subkultur u.A. weiter ausgewertet... und
( zu Glück ) auch verkauft. Zum Glük ist ja nach einigen Vorkommnissen im Verborgenen ( 8-) ) der Bootlegmarkt auf Börsen nun fast am Boden angekommen... was auch gut so ist (!!) ... denn wo keine Verführung, da kein Kauf.... und nur das ist der wirklich effektive Weg, der dem legalen Markt hilft. ;)

_________________
Psychotronikfilmfreak


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 02.11.2016 10:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1801
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Na ja, im Italowesternbereich, d.h. bei kleinen Nischentiteln, werden schon offizielle VÖ´s verhindert, bzw. sind bereits verhindert worden.
Bei den diskutierten Titeln handelt es sich ja auch nicht um klar erkennbare Bootlegs, sondern um "getarnte" dvds die mittels eines renommierten Vertriebspartners via Amazon uns Konsorten offiziell vertrieben werden.
Das Konzept ist ganz einfach:
Man ript eine ausländische dvd und legt den deutschen Ton an, im besten Fall kopiert man einfach einen vorhandenen Fandub. Im schlimmsten Fall ript man eine 1,-Euro VHS von Ebay.
Man kündigt die Titel an, wenn sich kein Lizenzinhaber meldet....alles Gut....Geld verdient.
Wenn dann doch jemand seine Rechte geltend macht, wird die VÖ einfach zurückgezogen. Ist bei 3 Italowestern 2016 bereits geschehen.

Aber wenn so ein Titel mal auf dem Markt ist, der im besten Fall 1.000 - 1.500 Einheiten abwirft, ist eine mögliche, legale VÖ für ein seriöses Label einfach gestorben.
Denn man hat Lizenkosten, man muss ein Master erstellen, etc.
Für die paar Käufer, die dann upgraden würden, lohnt sich das nicht wirklich.

Noch ein Tipp:
Viele dieser White Pearl / Edel & Co Titel kann man in kompletter Länge auf Youtube schauen, d.h. wenn es nur darum geht den einen oder anderen Film mal gesehen zu haben, sollte das völlig ausreichen und man wirft den Machern nicht noch unnötig Geld in den Rachen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 02.11.2016 12:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2015
Beiträge: 673
Geschlecht: nicht angegeben
trebanator hat geschrieben:
.... der "Bärtige" hat im Grunde schon vollkommen recht mit seiner Einstellung. Zum Glück ist es ja mit den Boots nicht so schlimm, das dadurch wirklich offizielle VÖ`verhindert werden. Bestes Beispiel sind aktuell die Alarmstufe Rot-Teile und Tanz der Teufel. Zu beiden gan es Rekordverdächtig viele Boot`s aller Coleur... und trotzdem kommt bzw. kam jeweils nun was offizielles, was sich auch trotz allem sehr gut verkaufte bzw. verkaufen wird. Auch absolute Nischentitel, werden ja trotzdem noch von Subkultur u.A. weiter ausgewertet... und
( zu Glück ) auch verkauft. Zum Glük ist ja nach einigen Vorkommnissen im Verborgenen ( 8-) ) der Bootlegmarkt auf Börsen nun fast am Boden angekommen... was auch gut so ist (!!) ... denn wo keine Verführung, da kein Kauf.... und nur das ist der wirklich effektive Weg, der dem legalen Markt hilft. ;)

:jc_goodpost:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 02.11.2016 12:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2015
Beiträge: 673
Geschlecht: nicht angegeben
Grinder hat geschrieben:
Na ja, im Italowesternbereich, d.h. bei kleinen Nischentiteln, werden schon offizielle VÖ´s verhindert, bzw. sind bereits verhindert worden.
Bei den diskutierten Titeln handelt es sich ja auch nicht um klar erkennbare Bootlegs, sondern um "getarnte" dvds die mittels eines renommierten Vertriebspartners via Amazon uns Konsorten offiziell vertrieben werden.
Das Konzept ist ganz einfach:
Man ript eine ausländische dvd und legt den deutschen Ton an, im besten Fall kopiert man einfach einen vorhandenen Fandub. Im schlimmsten Fall ript man eine 1,-Euro VHS von Ebay.
Man kündigt die Titel an, wenn sich kein Lizenzinhaber meldet....alles Gut....Geld verdient.
Wenn dann doch jemand seine Rechte geltend macht, wird die VÖ einfach zurückgezogen. Ist bei 3 Italowestern 2016 bereits geschehen.

Aber wenn so ein Titel mal auf dem Markt ist, der im besten Fall 1.000 - 1.500 Einheiten abwirft, ist eine mögliche, legale VÖ für ein seriöses Label einfach gestorben.
Denn man hat Lizenkosten, man muss ein Master erstellen, etc.
Für die paar Käufer, die dann upgraden würden, lohnt sich das nicht wirklich.

Noch ein Tipp:
Viele dieser White Pearl / Edel & Co Titel kann man in kompletter Länge auf Youtube schauen, d.h. wenn es nur darum geht den einen oder anderen Film mal gesehen zu haben, sollte das völlig ausreichen und man wirft den Machern nicht noch unnötig Geld in den Rachen.

:jc_goodpost:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 02.11.2016 13:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2374
Wohnort: Aquae Mattiacorum
Geschlecht: männlich
Grinder hat geschrieben:
Na ja, im Italowesternbereich, d.h. bei kleinen Nischentiteln, werden schon offizielle VÖ´s verhindert, bzw. sind bereits verhindert worden.
Bei den diskutierten Titeln handelt es sich ja auch nicht um klar erkennbare Bootlegs, sondern um "getarnte" dvds die mittels eines renommierten Vertriebspartners via Amazon uns Konsorten offiziell vertrieben werden.
Das Konzept ist ganz einfach:
Man ript eine ausländische dvd und legt den deutschen Ton an, im besten Fall kopiert man einfach einen vorhandenen Fandub. Im schlimmsten Fall ript man eine 1,-Euro VHS von Ebay.
Man kündigt die Titel an, wenn sich kein Lizenzinhaber meldet....alles Gut....Geld verdient.
Wenn dann doch jemand seine Rechte geltend macht, wird die VÖ einfach zurückgezogen. Ist bei 3 Italowestern 2016 bereits geschehen.

Aber wenn so ein Titel mal auf dem Markt ist, der im besten Fall 1.000 - 1.500 Einheiten abwirft, ist eine mögliche, legale VÖ für ein seriöses Label einfach gestorben.
Denn man hat Lizenkosten, man muss ein Master erstellen, etc.
Für die paar Käufer, die dann upgraden würden, lohnt sich das nicht wirklich.

Noch ein Tipp:
Viele dieser White Pearl / Edel & Co Titel kann man in kompletter Länge auf Youtube schauen, d.h. wenn es nur darum geht den einen oder anderen Film mal gesehen zu haben, sollte das völlig ausreichen und man wirft den Machern nicht noch unnötig Geld in den Rachen.


Besser kann man das nicht schreiben.

_________________
Bild
Die Filme gehen vor, denn sie haben sich ihr Schicksal im 21. Jahrhundert nicht ausgesucht und wollen gesehen, genossen und geliebt werden, denn dafür sind sie da. - McKenzie
If you don't like it - don't buy it! But if you buy it anyway, stop bitchin' around! - TRAXX


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 210 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker