Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 24.10.2017 00:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 287 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 13.12.2016 09:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1974
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
TRAXX hat geschrieben:
Wenn dem so sein sollte, dann würde ich das gerne von einem Label-Sprecher selbst hören (nix gegen den guten Grinder! 8-) ) [...] ich will hier nichts und niemanden verteidigen oder gar meine DVD/BD-Käufe schön reden (rechtfertigen), es geht nur darum, dass es sogar juristisch betrachtet heikel ist einem Label illegale Machenschaften zu unterstellen und hier eine Bootleg-Hexenjagd zu veranstalten, nur weil jemand etwas behauptet.

Und gerade deshalb wird kein seriöser Labelsprecher auch jemals solche Behauptungen oder Anschuldigungen hier oder woanders öffentlich posten.

TRAXX hat geschrieben:
...aber das Filme "von einer Arbeitsliste" verschwinden, tja, das passiert halt auch wenn ein anderes Label sich die Rechte legal geschnappt hat.

Das sind oder waren sicherlich zwei verschiedene Paar Schuhe. Die Argumentation bezog sich auch eher auf unsere Diskussion, dass durch Bootlegs (oder auf dvd gepresste VHS rips, etc.) seriöse Veröffentlichungen verhindert werden (können).

Richie hat ja einen entsprechenden "Beweis" verlinkt. Nach diesem Post war die DVD Ankündigung plötzlich überall verschwunden. Komisch nicht war ;)
Es gab noch 2-3 weitere Titel, "Den Geiern zum Fraß" und noch irgendeiner.
Es weiß natürlich niemand, ob alle VÖ`s aus der Ecke illegal sind, aber scheinbar schert man sich nicht sonderlich um Lizenzen. Und wenn niemand einen Anspruch erhebt, kommt man mit der Nummer halt durch.

TRAXX hat geschrieben:
Ich meide den IW-Bereich hier und deshalb wühle ich da auch nicht rum.

Das lässt aber auf keinen guten Filmgeschmack schließen :mrgreen: ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 13.12.2016 14:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 1227
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Richie Pistilli hat geschrieben:
TRAXX hat geschrieben:
:?: :?: :?: Say what!?!? :?: :?: :?:
Kann mir das jemand bitte genauer erleutern... ich hab in den 90ern ziemlich viele Drogen konsumiert...


Das hat rein gar nichts mit drogeninduzierten Ausfallerscheinungen zu tun.... post248101.html#p248101 ;)



Es sei denn, dass es sich bei Andeh (drogenbedingt) um den gespalteten Teil Deiner Persönlichkeit handelt :?
Aber das kann ja glücklicherweise ausgeschlossen werden :D


Oh, sorry für die Verwirrung, TRAXX! Da hat mich meine Erinnerung wohl getrügt . . . so viele Drogen warns bei mir doch gar nicht!? :roll: ;) :D

Danke für die Richtigstellung, Richie! :idea:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 13.12.2016 20:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8466
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Grinder hat geschrieben:
Und gerade deshalb wird kein seriöser Labelsprecher auch jemals solche Behauptungen oder Anschuldigungen hier oder woanders öffentlich posten.

Oh, aber sicher wird er das, wenn er die Rechte besitzt! ;)


Grinder hat geschrieben:
Das sind oder waren sicherlich zwei verschiedene Paar Schuhe. Die Argumentation bezog sich auch eher auf unsere Diskussion, dass durch Bootlegs (oder auf dvd gepresste VHS rips, etc.) seriöse Veröffentlichungen verhindert werden (können).

Und da wär ich der Letzte, der das anzweifeln würde.

Grinder hat geschrieben:
Richie hat ja einen entsprechenden "Beweis" verlinkt. Nach diesem Post war die DVD Ankündigung plötzlich überall verschwunden. Komisch nicht war ;)
Es gab noch 2-3 weitere Titel, "Den Geiern zum Fraß" und noch irgendeiner.
Es weiß natürlich niemand, ob alle VÖ`s aus der Ecke illegal sind, aber scheinbar schert man sich nicht sonderlich um Lizenzen. Und wenn niemand einen Anspruch erhebt, kommt man mit der Nummer halt durch.

Das alles sind bestenfalls Hinweise, aber nichtmal annähernd Beweise für ein Bootleg.
Wir alle wissen doch, dass Rechtesituationen, gerade bei Co-Produktionen, mega-verflochten und kompliziert sein können, von daher meine ich, dass man die B-Bombe nicht allzu voreilig platzen lassen sollte.
Aber natürlich darf und muss das hier offen diskutiert werden, keine Frage.

Grinder hat geschrieben:
Das lässt aber auf keinen guten Filmgeschmack schließen :mrgreen: ;)

Dem "guten Filmgeschmack" hab ich schon längst abgeschworen! :mrgreen: :P ;)

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 13.12.2016 20:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8466
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Jimmy Stewart hat geschrieben:
Oh, sorry für die Verwirrung, TRAXX! Da hat mich meine Erinnerung wohl getrügt . . . so viele Drogen warns bei mir doch gar nicht!? :roll: ;) :D

Määt ja nix! ;)
Ich hab schon an mir ernsthaft gezweifelt. :shock: ;)

Jimmy Stewart hat geschrieben:
Danke für die Richtigstellung, Richie! :idea:

Danke ebenfalls!
Vielleicht waren's ja auch nicht genug Drogen. :mrgreen: ;)

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER MAFIABOSS - Fernando Di Leo
BeitragVerfasst: 19.12.2016 18:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2015
Beiträge: 611
Geschlecht: nicht angegeben
franchise hat geschrieben:
eldondo hat geschrieben:
Ich werds dann mal antesten.


Wozu? Schicks einfach kommentarlos zurück - dann hält sich dein Verlust in Grenzen (RE - Rückporto). Wenn die Folie entfernt ist, kannst du die Scheibe nur noch als Pizzaschneider verwenden.

Scheiß Bild, Scheiß Ton - Scheißegal? Ne, sicher nicht oder?
Früher oder später kommt sicherlich eine würdige VÖ.


Nicht, wenn weiter fleißig Boots gekauft werden - da ham die Labels bei so einem Nischentitel keinen Bock mehr ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER MAFIABOSS - Fernando Di Leo
BeitragVerfasst: 19.12.2016 20:14 
Offline

Registriert: 11.2010
Beiträge: 655
Wohnort: Im schönen Frankenland / Bayern
Geschlecht: männlich
Der_bärtige_Unsympath hat geschrieben:



Nicht, wenn weiter fleißig Boots gekauft werden - da ham die Labels bei so einem Nischentitel keinen Bock mehr ...


Wird schon langsam eine Marotte von Dir mit den Bootlegs, oder?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER MAFIABOSS - Fernando Di Leo
BeitragVerfasst: 19.12.2016 20:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2015
Beiträge: 611
Geschlecht: nicht angegeben
Vincent cushing hat geschrieben:
Der_bärtige_Unsympath hat geschrieben:



Nicht, wenn weiter fleißig Boots gekauft werden - da ham die Labels bei so einem Nischentitel keinen Bock mehr ...


Wird schon langsam eine Marotte von Dir mit den Bootlegs, oder?


Wie dir jeder hier bestätigen kann ist das weder langsam noch ne Marotte - ich bin im Auftrag des Herrn unterwegs! Halleluja!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER MAFIABOSS - Fernando Di Leo
BeitragVerfasst: 19.12.2016 21:55 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10738
Geschlecht: männlich
Auf den Börsen macht keiner das Maul auf, was ich ja noch nachvollziehen kann aber im anonymen Netz wird Hexenjäger gespielt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER MAFIABOSS - Fernando Di Leo
BeitragVerfasst: 19.12.2016 23:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2015
Beiträge: 611
Geschlecht: nicht angegeben
italo hat geschrieben:
Auf den Börsen macht keiner das Maul auf, was ich ja noch nachvollziehen kann aber im anonymen Netz wird Hexenjäger gespielt.


Da vertust du dich - ich habe schon Oliver Krekel höchstpersönlich ans Bein gepisst auf einer Börse!

Und wenn welche an meinem Stand ihre Boots sortiert haben, habe ich diese Herrschaften auf ihr Fehlverhalten hingewiesen.
Es gibt in der überwiegenden Mehrzahl zwei Reaktionen darauf :

-entweder man blafft motzig "Is mir doch egal!"
-oder man fängt an sich zu rechtfertigen - nach dem Motto "Sind die Filmfirmen doch selber schuld, warum bringen die die nicht einfach selber raus!"

Einmal, ein EINZIGES Mal war der Angesprochene ehrlich überrascht und sehr traurig darob - hat den Film aber trotzdem nicht zurück gebracht weil er "... ihn doch endlich mal sehen will".

Auf den Börsen ist es sowieso die Pest - in Neu-Isenburg gab es einen Händler, der NUR diese selbstgebrannte Scheisse auf sagenhaften 8-10 Meter Tischfläche angeboten hat - und das über JAHRE hinweg. Selbst die Bullerei, die dort mal wegen §131 rumschnupperte (und auch ein paar Anbieter hops nahm) antwortete nur lapidar "Das interessiert uns nicht!" auf meinen diskreten Hinweis.
Aber auch aktuell sind bequeme 20-25% des Angebots Boots. Zumindest in Köln, die einzige, die ich noch besuche.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER MAFIABOSS - Fernando Di Leo
BeitragVerfasst: 19.12.2016 23:32 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10738
Geschlecht: männlich
Der_bärtige_Unsympath hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
Auf den Börsen macht keiner das Maul auf, was ich ja noch nachvollziehen kann aber im anonymen Netz wird Hexenjäger gespielt.


Da vertust du dich - ich habe schon Oliver Krekel höchstpersönlich ans Bein gepisst auf einer Börse!

Und wenn welche an meinem Stand ihre Boots sortiert haben, habe ich diese Herrschaften auf ihr Fehlverhalten hingewiesen.
Es gibt in der überwiegenden Mehrzahl zwei Reaktionen darauf :

-entweder man blafft motzig "Is mir doch egal!"
-oder man fängt an sich zu rechtfertigen - nach dem Motto "Sind die Filmfirmen doch selber schuld, warum bringen die die nicht einfach selber raus!"

Einmal, ein EINZIGES Mal war der Angesprochene ehrlich überrascht und sehr traurig darob - hat den Film aber trotzdem nicht zurück gebracht weil er "... ihn doch endlich mal sehen will".

Auf den Börsen ist es sowieso die Pest - in Neu-Isenburg gab es einen Händler, der NUR diese selbstgebrannte Scheisse auf sagenhaften 8-10 Meter Tischfläche angeboten hat - und das über JAHRE hinweg. Selbst die Bullerei, die dort mal wegen §131 rumschnupperte (und auch ein paar Anbieter hops nahm) antwortete nur lapidar "Das interessiert uns nicht!" auf meinen diskreten Hinweis.
Aber auch aktuell sind bequeme 20-25% des Angebots Boots. Zumindest in Köln, die einzige, die ich noch besuche.



Isenburg ist überschwemmt damit. Als Käufer kaufe ich dort nur mir bekannte Ware von bekannten Labels. Weniger aus moralischen Gründen, sondern mehr weil die Dinger einfach scheiße sind.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER MAFIABOSS - Fernando Di Leo
BeitragVerfasst: 20.12.2016 00:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8466
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Der_bärtige_Unsympath hat geschrieben:
Nicht, wenn weiter fleißig Boots gekauft werden - da ham die Labels bei so einem Nischentitel keinen Bock mehr ...

VZ Handelsgesellschaft ist jetzt auch eine Bootleg-Klitsche, oder was?
Sachdienliche Hinweise, anyone?

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER MAFIABOSS - Fernando Di Leo
BeitragVerfasst: 20.12.2016 00:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 1227
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Der_bärtige_Unsympath hat geschrieben:
Auf den Börsen ist es sowieso die Pest - in Neu-Isenburg gab es einen Händler, der NUR diese selbstgebrannte Scheisse auf sagenhaften 8-10 Meter Tischfläche angeboten hat - und das über JAHRE hinweg. Selbst die Bullerei, die dort mal wegen §131 rumschnupperte (und auch ein paar Anbieter hops nahm) antwortete nur lapidar "Das interessiert uns nicht!" auf meinen diskreten Hinweis.
Aber auch aktuell sind bequeme 20-25% des Angebots Boots. Zumindest in Köln, die einzige, die ich noch besuche.


Auf der letzten Berliner Börse habe ich keinen dieser, der früher massenhaft Boot-anbietenden, Verkäufer ausmachen können. Hie und da war mal was Dubioses, bei Kleinhändlern, dabei - aber im Allgemeinen scheint, hier zumindest, diese Spezies verschwunden zu sein. :roll:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 20.12.2016 01:41 
Offline

Registriert: 11.2010
Beiträge: 655
Wohnort: Im schönen Frankenland / Bayern
Geschlecht: männlich
Man sollte bei diesem ganzen Unsinnigen hin und her nicht vergessen ( das war auch vor Jahrzehnten bei mir der Grund ) ,
wenn ich die Möglichkeit habe einen seltenen von mir gesuchten Streifen anzuschauen, ich natürlich jede Möglichkeit
ausschöpfte dieses zu machen.
Gefällt mir der Film , werde ich den selbstverständlich wie immer ( darauf schwöre ich )wenn er ordentlich veröffentlicht wird, updaten !!
Bin absolut kein Freund von Bootlegs, aber ab und zu werde ich bei Gelegenheit einfach schwach, denn den
Film nach dem ich mich sehne nicht zu sehen wäre ein Graus !
Außerdem als ich vor über zwei Jahrzehnten so langsam ( mit Hammer ) mit den Sammeln anfing war ein Booteg
noch überhaupt kein Thema.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 20.12.2016 09:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2015
Beiträge: 611
Geschlecht: nicht angegeben
VZ ist doch nur der Vertrieb?
Und was soll man den vermuten, wenn VZ (oder eben das Label, das VZ da vertreibt) durch die Bank
alten NEW/Eyecatcher Boot-Krempel veröffentlicht - in scheinbar identischer Qualität? (siehe Ton bei "Mafia-Boss").
Zumindest legt das den Verdacht nahe, daß man keinen Zugriff auf Original-Master hat - was etc pp, ne?
Einen brauchbareren Ton hätte man mit geringem Aufwand auch mit einer guten VHS Vorlage erstellen können - wurde aber scheinbar als überflüssig betrachtet.
Klartext : ist die "Mafia-Boss" Blu legal, so sollte man sie trotzdem nicht kaufen, da man scheinbar auf den Kunden scheisst.


Zuletzt geändert von Der_bärtige_Unsympath am 20.12.2016 09:25, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 20.12.2016 09:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2015
Beiträge: 611
Geschlecht: nicht angegeben
Vincent cushing hat geschrieben:
Man sollte bei diesem ganzen Unsinnigen hin und her nicht vergessen ( das war auch vor Jahrzehnten bei mir der Grund ) ,
wenn ich die Möglichkeit habe einen seltenen von mir gesuchten Streifen anzuschauen, ich natürlich jede Möglichkeit
ausschöpfte dieses zu machen.
Gefällt mir der Film , werde ich den selbstverständlich wie immer ( darauf schwöre ich )wenn er ordentlich veröffentlicht wird, updaten !!
Bin absolut kein Freund von Bootlegs, aber ab und zu werde ich bei Gelegenheit einfach schwach, denn den
Film nach dem ich mich sehne nicht zu sehen wäre ein Graus !
Außerdem als ich vor über zwei Jahrzehnten so langsam ( mit Hammer ) mit den Sammeln anfing war ein Booteg
noch überhaupt kein Thema.


Bootlegs sind schon immer ein Thema gewesen - schon zu Beginn der Video-Ära.

-es gab schon früher Leute, die Filme 1:1 raubkopierten und dann billiger als das Original verkauften (bei Preisen von teilweise um die 199,- DM sogar nachvollziehbar)
-es gab sogar Boot-Label, die ohne Lizenzen Filme auf den Markt brachten - als Tarnung dienten dann Alternativtitel - von einer legalen VHS kaum zu unterscheiden
-ein nicht unerheblicher Anteil von Boots waren sogenannte "Umbauten" - wo man Hülle & Aufkleber von Betamax & Video 2000 Originalen recyclte und diese dann dem Käufer für ein VHS Original verkaufte - zum entsprechenden Preis. Das beschränkte sich zumeist auf hochpreisige und/oder §131er Filme.
-noch bevor die DVD ihren Siegeszug antrat, gab es Profi-VHS-Bootlegger - jedem älteren Sammler sind ja wohl noch Label wie VL und dergleichen bekannt, diese haben auch massiv den Markt geflutet (und weil die Jungs ordentlich Tische gekauft haben, wurden sie seitens der Veranstalter auch nie belangt).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 20.12.2016 13:25 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 741
Geschlecht: männlich
Der_bärtige_Unsympath hat geschrieben:
-noch bevor die DVD ihren Siegeszug antrat, gab es Profi-VHS-Bootlegger - jedem älteren Sammler sind ja wohl noch Label wie VL und dergleichen bekannt, diese haben auch massiv den Markt geflutet (und weil die Jungs ordentlich Tische gekauft haben, wurden sie seitens der Veranstalter auch nie belangt).


Und in einer deutschen Filmzeitschrift wurde auch damals auch viel davon angeboten, JPVs vor allem. Sauteuer und sauschlechte Qualität größtenteils, aber immerhin konnte man einige Filme überhaupt mal sehen dadurch. Zum Glück hatte meine Stamm-Videothek damals viel davon im Angebot, dadurch wars nicht allzu teuer. Aber dann kam ja zum Glück der Astro-Olli und alles wurde besser...teilweise.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 20.12.2016 14:21 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11336
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
JPV und Co. waren da schon sehr speziell. Grottenschlechte Quali und hohe Preise. Die Bösenhändler haben die Tapes und Cover dann auch noch selber zig mal kopiert und das Zeug zum "Sonderpreis" von 20 DM angeboten. Irgendwann kam dann die Bösenpolizei zur Großrazzia, die Händler habe ich danach nie mehr gesehen.

Eines der wenigen, guten Label (die alte "Nischenklassiker" legal brachten) war Classic Entertainment. Allerdings brachten die, mit den ersten beiden "Reitende Leichen-Filmen" und "Mosquito - Der Schänder", nur drei Titel.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 20.12.2016 14:45 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 741
Geschlecht: männlich
sid.vicious hat geschrieben:
JPV und Co. waren da schon sehr speziell. Grottenschlechte Quali und hohe Preise. Die Bösenhändler haben die Tapes und Cover dann auch noch selber zig mal kopiert und das Zeug zum "Sonderpreis" von 20 DM angeboten. Irgendwann kam dann die Bösenpolizei zur Großrazzia, die Händler habe ich danach nie mehr gesehen.

Eines der wenigen, guten Label (die alte "Nischenklassiker" legal brachten) war Classic Entertainment. Allerdings brachten die, mit den ersten beiden "Reitende Leichen-Filmen" und "Mosquito - Der Schänder", nur drei Titel.


Rückkehr der Zombies gab es auch noch von Classic. Es stand mal ein nettes Interview mit denen im Doom Magazin. Fälschlicherweise werden die oft noch als Boot-Label geführt heute. Auch die ersten zehn JPV Titel waren wohl legal, alles andere kam dann aber von Nachahmern ohne Lizenz.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 20.12.2016 14:56 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11336
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Dr. Freudstein hat geschrieben:
sid.vicious hat geschrieben:
JPV und Co. waren da schon sehr speziell. Grottenschlechte Quali und hohe Preise. Die Bösenhändler haben die Tapes und Cover dann auch noch selber zig mal kopiert und das Zeug zum "Sonderpreis" von 20 DM angeboten. Irgendwann kam dann die Bösenpolizei zur Großrazzia, die Händler habe ich danach nie mehr gesehen.

Eines der wenigen, guten Label (die alte "Nischenklassiker" legal brachten) war Classic Entertainment. Allerdings brachten die, mit den ersten beiden "Reitende Leichen-Filmen" und "Mosquito - Der Schänder", nur drei Titel.


Rückkehr der Zombies gab es auch noch von Classic. Es stand mal ein nettes Interview mit denen im Doom Magazin. Fälschlicherweise werden die oft noch als Boot-Label geführt heute. Auch die ersten zehn JPV Titel waren wohl legal, alles andere kam dann aber von Nachahmern ohne Lizenz.


Stimmt, "Rückkehr der Zombies" hatte ich auch von Classic Entertainment.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 20.12.2016 15:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 1227
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
MARK OF THE DEVIL gabs auch von Classic Entertainment. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 20.12.2016 18:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 304
Geschlecht: nicht angegeben
Neben Classic Entertainment gabs ja auch noch das Label VINCENTE DIRECTORI bzw. DIVISORI. Soweit ich mich erinnern kann, wurden die doch auch zu Unrecht in die JPV, GMT, GC, GVP etc... Ecke gestellt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 20.12.2016 19:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 1227
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Ragory hat geschrieben:
Neben Classic Entertainment gabs ja auch noch das Label VINCENTE DIRECTORI bzw. DIVISORI. Soweit ich mich erinnern kann, wurden die doch auch zu Unrecht in die JPV, GMT, GC, GVP etc... Ecke gestellt.


Ich habe gerade das Directori Tape DIE RÜCKKEHR DER KANNIBALEN vor mir liegen. Auf dem Aufkleber ist zu lesen: copyright by 1996 JPV - Directori. Haben die Anfangs zusammengearbeitet, als es noch legal :roll: zuging?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 20.12.2016 19:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8466
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Der_bärtige_Unsympath hat geschrieben:
VZ ist doch nur der Vertrieb?
Und was soll man den vermuten, wenn VZ (oder eben das Label, das VZ da vertreibt) durch die Bank
alten NEW/Eyecatcher Boot-Krempel veröffentlicht - in scheinbar identischer Qualität? (siehe Ton bei "Mafia-Boss").
Zumindest legt das den Verdacht nahe, daß man keinen Zugriff auf Original-Master hat - was etc pp, ne?
Einen brauchbareren Ton hätte man mit geringem Aufwand auch mit einer guten VHS Vorlage erstellen können - wurde aber scheinbar als überflüssig betrachtet.
Klartext : ist die "Mafia-Boss" Blu legal, so sollte man sie trotzdem nicht kaufen, da man scheinbar auf den Kunden scheisst.

Willst du mir jetzt damit sagen, dass Schludrigkeit ein Indiz für eine nicht-lizensierte VÖ ist? Du sagst ja selber, dass sie einfach eine VHS hätten nehmen können (und ich verrat dir auch ein Geheimnis: Es ginge noch einfacher, da ein Fan-Dub der Raro-BD + angepasster VHS-Tonspur kursiert).

Und: Wer ist denn dann das Label, wenn's nicht VZ ist? Selbst das weisst du nicht. VZ bringt zwar (afaik) nichts als Erstverwerter-Label, doch zumindest als Zweit- oder Drittverwerter-Label legite VÖs raus. Außerdem sind DVD-Lizenzen, mögen sie noch so dubios/illegal sein, und BD-Lzenzen zwei Paar Schuhe.
Also bevor ich da jetzt "Bootleg!" schreie, wär ich mal sehr vorsichtig.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 20.12.2016 20:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2015
Beiträge: 611
Geschlecht: nicht angegeben
Hier sindse doch "Erstverwerter"?
Und reg dich mal ab, so komm ich und mach dirn Glühweineinlauf! ;-=

(PS - fährst du nach F-Furt aufs "SSweet Movie" Festival?)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 20.12.2016 22:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8466
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Der_bärtige_Unsympath hat geschrieben:
Hier sindse doch "Erstverwerter"?
Und reg dich mal ab, so komm ich und mach dirn Glühweineinlauf! ;-=

(PS - fährst du nach F-Furt aufs "SSweet Movie" Festival?)

Ach, aufregen? Nein, nicht wirklich. Ich hab nur ne recht ausgeprägte Aversion gegen Vorverurteilungen. Bin da eher Human-Agnostiker(?): Wenn ich nichts genaues über jemanden weiss, dann weiss ich nichts genaues über jemanden (und solange das so ist, halte ich ihn lieber für unschuldig - im Sinne der Anklage zumindest).

Nee, ich überleg mir während dieser Jahreszeit sogar, ob ich ins Kino umme Ecke gehe. Da fällt FFM fjeden flach, leider... so sehr mich ein Glühweineinlauf von dir auch reizen würde. ;)

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 21.12.2016 13:27 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 741
Geschlecht: männlich
Jimmy Stewart hat geschrieben:
Ragory hat geschrieben:
Neben Classic Entertainment gabs ja auch noch das Label VINCENTE DIRECTORI bzw. DIVISORI. Soweit ich mich erinnern kann, wurden die doch auch zu Unrecht in die JPV, GMT, GC, GVP etc... Ecke gestellt.


Ich habe gerade das Directori Tape DIE RÜCKKEHR DER KANNIBALEN vor mir liegen. Auf dem Aufkleber ist zu lesen: copyright by 1996 JPV - Directori. Haben die Anfangs zusammengearbeitet, als es noch legal :roll: zuging?


Ja, kann man alles hier nachlesen. Ich gehe mal davon aus, dass der Herr Stähr die Wahrheit sagt. Klingt zumindest alles recht plausibel.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 21.12.2016 22:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 1227
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Dr. Freudstein hat geschrieben:
Jimmy Stewart hat geschrieben:
Ragory hat geschrieben:
Neben Classic Entertainment gabs ja auch noch das Label VINCENTE DIRECTORI bzw. DIVISORI. Soweit ich mich erinnern kann, wurden die doch auch zu Unrecht in die JPV, GMT, GC, GVP etc... Ecke gestellt.


Ich habe gerade das Directori Tape DIE RÜCKKEHR DER KANNIBALEN vor mir liegen. Auf dem Aufkleber ist zu lesen: copyright by 1996 JPV - Directori. Haben die Anfangs zusammengearbeitet, als es noch legal :roll: zuging?


Ja, kann man alles hier nachlesen. Ich gehe mal davon aus, dass der Herr Stähr die Wahrheit sagt. Klingt zumindest alles recht plausibel.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Danke für den Link! ;) Was der Herr Stähr da schreibt kling plausibel, aber auch teilweise 'abenteuerlich-interessant' - vor allem, was er im Zusammenhang mit den Produktionen von Rechtsrock CDs schreibt.

. . . Dass der Krekel da auftaucht, passt auch irgendwie zu seinen teils xenophoben Kommentaren in versch. Foren.

Interessant auch, dass das Bootleg-Label JPV wohl doch nicht den Ruf verdient, den es allgemein "genießt". :roll:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 26.12.2016 10:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2012
Beiträge: 72
Geschlecht: nicht angegeben
sid.vicious hat geschrieben:
JPV und Co. waren da schon sehr speziell. Grottenschlechte Quali und hohe Preise. Die Bösenhändler haben die Tapes und Cover dann auch noch selber zig mal kopiert und das Zeug zum "Sonderpreis" von 20 DM angeboten. Irgendwann kam dann die Bösenpolizei zur Großrazzia, die Händler habe ich danach nie mehr gesehen.

Eines der wenigen, guten Label (die alte "Nischenklassiker" legal brachten) war Classic Entertainment. Allerdings brachten die, mit den ersten beiden "Reitende Leichen-Filmen" und "Mosquito - Der Schänder", nur drei Titel.


Von CE gab es 3 Filme:

- Nacht der reitenden Leichen (in 2 Auflagen)
- Mosquito
- Rückkehr der Zombies

Den 2. Film über die reitenden Leichen gab es von denen nicht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 26.12.2016 23:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2015
Beiträge: 809
Geschlecht: nicht angegeben
Max Cady hat geschrieben:
Von CE gab es 3 Filme:

- Nacht der reitenden Leichen (in 2 Auflagen)
- Mosquito
- Rückkehr der Zombies

Den 2. Film über die reitenden Leichen gab es von denen nicht.


Außerdem erschien, wie schon erwähnt, Hexen bis aufs Blut gequält.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 26.12.2016 23:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2012
Beiträge: 72
Geschlecht: nicht angegeben
Stimmt Mark of the Devil gab es auch.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 287 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker