Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 30.05.2017 11:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 370 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 13  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: "Der inoffizielle Koch-Thread"
BeitragVerfasst: 28.08.2011 17:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 437
Wohnort: Ochsenfurt, Bavaria
Geschlecht: männlich
Anti-Hero hat geschrieben:
TRAXX hat geschrieben:
Tjaha, das meinen so ein paar Verstörte, wiederholen das laut, verstören damit andere.... und... das Ganze wird zum Selbstläufer....




Wenn die Verstörten zufällig bei einem Label oder DVD-Handel arbeiten, dann wären doch alle rausgegebenen Infos über ihre Indexfilme als Werbung anzusehen...oder ?


Indizierte Medien dürfen doch nur in öffentlichen, für jeden zugänglichen Bereichen nicht beworben oder ausgestellt werden. Sobald eine Alterskontrolle dazwischen liegt, sei es in einer 18er-Videothek oder einem FSK-18-Online-Shop, dürfen auch indizierte Filme angeboten, ausgestellt und beworben werden. Es muss lediglich klar und deutlich verhindert werden, dass Jugendlichen diese Informationen zugänglich gemacht werden.
Sämtliche Diskussionsthreads in diesem oder anderen Foren stellen imo, und da hören meine Kenntnisse schlicht auf, eine Grauzone dar, soweit sie von den Labels als Ankündigung ihrer VÖs genutzt werden. Nach meinem rein persönlichen Dafürhalten fällt das nämlich durchaus unter Werbung, auch wenn es eine ganz spezielle Form ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Der inoffizielle Koch-Thread"
BeitragVerfasst: 28.08.2011 20:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8723
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Freikonier hat geschrieben:

Indizierte Medien dürfen doch nur in öffentlichen, für jeden zugänglichen Bereichen nicht beworben oder ausgestellt werden. Sobald eine Alterskontrolle dazwischen liegt, sei es in einer 18er-Videothek oder einem FSK-18-Online-Shop, dürfen auch indizierte Filme angeboten, ausgestellt und beworben werden. Es muss lediglich klar und deutlich verhindert werden, dass Jugendlichen diese Informationen zugänglich gemacht werden.

Du schreibst es ja selber: Es gibt einen Unterschied zwischen "bewerben" und "informieren". Und da muss man strikt trennen. In D werden die Grenzen meisten mit einer 'Naja-bevor noch-was-passiert-lieber-nicht'-Einstellung gezogen.
Tatsache ist aber dass es eine Trennung, Werbung/Information, gibt. Und frage mal einfach anders herum: Wie soll Informationspolitik/Berichterstattung über DVDs funktionieren wenn eine reine Erwähnung schon Werbung darstellen soll. Dann ist ja quasi alle Information = Werbung. Und dass das nicht sein kann, müsste doch jedem einleuchten, oder?


Zitat:
Sämtliche Diskussionsthreads in diesem oder anderen Foren stellen imo, und da hören meine Kenntnisse schlicht auf, eine Grauzone dar, soweit sie von den Labels als Ankündigung ihrer VÖs genutzt werden.

Und da unternimmt niemand dieser eifrigen Jugendschützer was dagegen? Komisch, bin von denen ganz anderes gewohnt.
Die OFDB hat sogar eine .de-domain und da gibt's specs zu indizierten, ja sogar beschlagnahmten, Filmen.


Zitat:
Nach meinem rein persönlichen Dafürhalten fällt das nämlich durchaus unter Werbung, auch wenn es eine ganz spezielle Form ist.

Auf welcher Grundlage kommst du zu dieser Erkenntnis?

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Der inoffizielle Koch-Thread"
BeitragVerfasst: 28.08.2011 21:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 437
Wohnort: Ochsenfurt, Bavaria
Geschlecht: männlich
TRAXX hat geschrieben:
Freikonier hat geschrieben:

Indizierte Medien dürfen doch nur in öffentlichen, für jeden zugänglichen Bereichen nicht beworben oder ausgestellt werden. Sobald eine Alterskontrolle dazwischen liegt, sei es in einer 18er-Videothek oder einem FSK-18-Online-Shop, dürfen auch indizierte Filme angeboten, ausgestellt und beworben werden. Es muss lediglich klar und deutlich verhindert werden, dass Jugendlichen diese Informationen zugänglich gemacht werden.

Du schreibst es ja selber: Es gibt einen Unterschied zwischen "bewerben" und "informieren". Und da muss man strikt trennen. In D werden die Grenzen meisten mit einer 'Naja-bevor noch-was-passiert-lieber-nicht'-Einstellung gezogen.
Tatsache ist aber dass es eine Trennung, Werbung/Information, gibt. Und frage mal einfach anders herum: Wie soll Informationspolitik/Berichterstattung über DVDs funktionieren wenn eine reine Erwähnung schon Werbung darstellen soll. Dann ist ja quasi alle Information = Werbung. Und dass das nicht sein kann, müsste doch jedem einleuchten, oder?


Zitat:
Sämtliche Diskussionsthreads in diesem oder anderen Foren stellen imo, und da hören meine Kenntnisse schlicht auf, eine Grauzone dar, soweit sie von den Labels als Ankündigung ihrer VÖs genutzt werden.

Und da unternimmt niemand dieser eifrigen Jugendschützer was dagegen? Komisch, bin von denen ganz anderes gewohnt.
Die OFDB hat sogar eine .de-domain und da gibt's specs zu indizierten, ja sogar beschlagnahmten, Filmen.


Du schon recht, nicht jede Erwähnung ist Werbung. Grad Datenbanken wie die OFDb sind da ein gutes Beispiel. Die Filmseiten und Fassungseinträge sind für jeden sichtbar, reine Information und keine Werbung (sonst würde es die OFDb wohl kaum geben). Datenbanken, Listungen und dergleichen sind ja durchaus erlaubt. Werbung hängt doch immer mit dem Wunsch des Verkaufens und damit (zumindest oft ) mit Preisen zusammen. Ergo sind die Marktplatzeinträge Werbung, die im Falle indizierter Titel ja auch nur registrierten und altersgeprüften Usern angezeigt werden.

TRAXX hat geschrieben:
Freikonier hat geschrieben:
Nach meinem rein persönlichen Dafürhalten fällt das nämlich durchaus unter Werbung, auch wenn es eine ganz spezielle Form ist.

Auf welcher Grundlage kommst du zu dieser Erkenntnis?


Da das mehr ein Gefühl als eine Erkenntnis ist, ist das schwer zu erklären.
Mit den Ankündigungen ihrer DVDs in den diversen Foren betreiben die Label freilich erstmal Informationsverbreitung. Soll auch sein.
Die Label wollen verkaufen und versuchen freilich ihre VÖs gut aussehen zu lassen. Ich hab dabei manchmal das Gefühl, dass das mit der Präsentation von Covern, Details, anbietenden Shops, etc. die Grenze zur Werbung überschreitet, zumindest aber in eine Grauzone rutscht. Ich kann aber nicht den Finger drauflegen und ein Beispiel präsentieren.
Da die Zensoren nichts unternehmen mag ich mich freilich irren. Schön wärs.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Der inoffizielle Koch-Thread"
BeitragVerfasst: 28.08.2011 21:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8723
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Freikonier hat geschrieben:

Du schon recht, nicht jede Erwähnung ist Werbung. Grad Datenbanken wie die OFDb sind da ein gutes Beispiel. Die Filmseiten und Fassungseinträge sind für jeden sichtbar, reine Information und keine Werbung (sonst würde es die OFDb wohl kaum geben). Datenbanken, Listungen und dergleichen sind ja durchaus erlaubt. Werbung hängt doch immer mit dem Wunsch des Verkaufens und damit (zumindest oft ) mit Preisen zusammen. Ergo sind die Marktplatzeinträge Werbung, die im Falle indizierter Titel ja auch nur registrierten und altersgeprüften Usern angezeigt werden.

Hmm nein, das wiederum ist ein konkretes Anbieten (zum Verkauf). Und das darf dann ganz klar laut JSchG nur Volljährigen zugänglich gemacht werden.


Zitat:
Da das mehr ein Gefühl als eine Erkenntnis ist, ist das schwer zu erklären.
Mit den Ankündigungen ihrer DVDs in den diversen Foren betreiben die Label freilich erstmal Informationsverbreitung. Soll auch sein.
Die Label wollen verkaufen und versuchen freilich ihre VÖs gut aussehen zu lassen. Ich hab dabei manchmal das Gefühl, dass das mit der Präsentation von Covern, Details, anbietenden Shops, etc. die Grenze zur Werbung überschreitet, zumindest aber in eine Grauzone rutscht.

Wie gesagt, da muss man ganz fein die Trennlinie ziehen. Eventuell kann der ein oder andere Faktor kritisch sein, aber dass wie in den 80ern bei Game-Zeitschriften bei der Erwähnung indizierter Titel zb ein Xxxxxxxxx stand, ist völliger Quatsch.
Ebenso wie das (mittlerweile sehr verbreitete) Gerücht dass ein positives Film-Review Werbung darstellt.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Der inoffizielle Koch-Thread"
BeitragVerfasst: 28.08.2011 22:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 437
Wohnort: Ochsenfurt, Bavaria
Geschlecht: männlich
TRAXX hat geschrieben:
Wie gesagt, da muss man ganz fein die Trennlinie ziehen. Eventuell kann der ein oder andere Faktor kritisch sein, aber dass wie in den 80ern bei Game-Zeitschriften bei der Erwähnung indizierter Titel zb ein Xxxxxxxxx stand, ist völliger Quatsch.
Ebenso wie das (mittlerweile sehr verbreitete) Gerücht dass ein positives Film-Review Werbung darstellt.


Das ist klar Schmarrn. Ganuso ist es bei 131ern Quatsch. Damals wie heute.
Aber um in dem Bereich wirklich die Feinheiten zu kennen, muss man wohl Anwalt sein. Wie bei uns immer, wenn es um Recht und Gesetz geht. :roll:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der grosse ZENSUR-Thread - FSK, indiziert, beschlagnahmt
BeitragVerfasst: 12.09.2011 15:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2723
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
Für alle die es noch nicht gelesen haben (*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***):

Christian Bartsch hat geschrieben:
Zur allgemeinen Kenntnisnahme mit Gruß an alle, die das für unmöglich hielten, ganz speziell aber für Oliver Krekel und Andreas Thomas Gustav Buresch:

Münster, 12.09.2011: Mit Wirkung zum 6. September 2011 hat die 31. große Strafkammer des Landgericht Frankfurt am Main die allgemeine Beschlagnahme des Films THE TEXAS CHAIN SAW MASSACRE (1974) aufgehoben.

Das Gericht reagiert damit auf die Beschwerde der Turbine Classics GmbH, die sich gegen den Beschluss des Amtsgerichts Frankfurt am Main vom 11. August 2010 wehrte. Inhaltlich griff das Gericht in seiner Entscheidung die rechtliche Argumentation von Rechstanwältin Dr. Henrike Maaß von der Kanzlei Eggers Malmendier auf, die Turbine im Beschwerdeverfahren vertreten hat. Das Gericht begründete nun auf zehn Seiten, warum das Tobe Hoopers Werk nicht gegen §131 StGB verstößt und sprach den Titel damit nach 26 Jahren des „Verbots“ vom Vorwurf einer Verherrlichung oder Verharmlosung von grausamen oder sonst unmenschlichen Gewalttätigkeiten beziehungsweise einer die Menschenwürde verletzenden Darstellungsweise frei.

Mit dieser Entscheidung bestätigt das Gericht die Auffassung und das Engagement von Turbine Product & Acquisitions Manager Christian Bartsch, der zusammen mit den beiden Gutachtern Dr. Roland Seim und Prof. Dr. Oliver Jahraus sowie Dr. Henrike Maaß seit 2008 an der Rehabilitierung des Films arbeitet.

THE TEXAS CHAIN SAW MASSACRE (TCM) wurde 1982 indiziert, 1985 beschlagnahmt und in der Folge immer wieder eingezogen. Die Folge war ein beispielloser Zensur-Wahnsinn, dem im Fall von TCM mehr als zehn Minuten Material zum Opfer fielen. Erst die Österreich-Veröffentlichung von Turbine im Herbst 2009 präsentierte den Film erstmals komplett neu abgetastet und ungeschnitten mit vollständiger deutscher Synchronisation. Mit dem nun ergangenen Beschluss legte die 31. Strafkammer den Grundstein für ein weiteres Vorgehen, um den Film auch in Deutschland wieder zu vertreiben und einem mündigen Publikum zugänglich zu machen.

_________________
-> <-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der grosse ZENSUR-Thread - FSK, indiziert, beschlagnahmt
BeitragVerfasst: 12.09.2011 15:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 792
Geschlecht: nicht angegeben
Highscores: 1
Respekt. Nun kann der Film ja endlich in die Schütte gelangen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der grosse ZENSUR-Thread - FSK, indiziert, beschlagnahmt
BeitragVerfasst: 12.09.2011 15:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2011
Beiträge: 414
Wohnort: Vechta
Geschlecht: nicht angegeben
chakunah_2072 hat geschrieben:
Für alle die es noch nicht gelesen haben (*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***):

Christian Bartsch hat geschrieben:
Zur allgemeinen Kenntnisnahme mit Gruß an alle, die das für unmöglich hielten, ganz speziell aber für Oliver Krekel und Andreas Thomas Gustav Buresch:

Münster, 12.09.2011: Mit Wirkung zum 6. September 2011 hat die 31. große Strafkammer des Landgericht Frankfurt am Main die allgemeine Beschlagnahme des Films THE TEXAS CHAIN SAW MASSACRE (1974) aufgehoben.

Das Gericht reagiert damit auf die Beschwerde der Turbine Classics GmbH, die sich gegen den Beschluss des Amtsgerichts Frankfurt am Main vom 11. August 2010 wehrte. Inhaltlich griff das Gericht in seiner Entscheidung die rechtliche Argumentation von Rechstanwältin Dr. Henrike Maaß von der Kanzlei Eggers Malmendier auf, die Turbine im Beschwerdeverfahren vertreten hat. Das Gericht begründete nun auf zehn Seiten, warum das Tobe Hoopers Werk nicht gegen §131 StGB verstößt und sprach den Titel damit nach 26 Jahren des „Verbots“ vom Vorwurf einer Verherrlichung oder Verharmlosung von grausamen oder sonst unmenschlichen Gewalttätigkeiten beziehungsweise einer die Menschenwürde verletzenden Darstellungsweise frei.

Mit dieser Entscheidung bestätigt das Gericht die Auffassung und das Engagement von Turbine Product & Acquisitions Manager Christian Bartsch, der zusammen mit den beiden Gutachtern Dr. Roland Seim und Prof. Dr. Oliver Jahraus sowie Dr. Henrike Maaß seit 2008 an der Rehabilitierung des Films arbeitet.

THE TEXAS CHAIN SAW MASSACRE (TCM) wurde 1982 indiziert, 1985 beschlagnahmt und in der Folge immer wieder eingezogen. Die Folge war ein beispielloser Zensur-Wahnsinn, dem im Fall von TCM mehr als zehn Minuten Material zum Opfer fielen. Erst die Österreich-Veröffentlichung von Turbine im Herbst 2009 präsentierte den Film erstmals komplett neu abgetastet und ungeschnitten mit vollständiger deutscher Synchronisation. Mit dem nun ergangenen Beschluss legte die 31. Strafkammer den Grundstein für ein weiteres Vorgehen, um den Film auch in Deutschland wieder zu vertreiben und einem mündigen Publikum zugänglich zu machen.


Wow! Das ist wirklich unfassbar und verdient zugleich größten Respekt.
Ich hatte die ganze Sache gar nicht mehr verfolgt und dachte nicht, dass man sich nach der Ösi-Fassung überhaupt noch bemühen würde... Aber scheinbar war man nicht untätig und hat damit endlich dem TCM seinen verdienten Status als Filmkunst (auch hier in Deutschland) wieder hergestellt. Das ist wirklich löblich.

Dann kann man ja endlich mit 10 EUR-Kaufhaus-Fassungen das Geld für die Anwaltskosten wieder reinholen ;)

Wundervoll auch der Seitenhieb in Richtung Krekel und Buresch. :mrgreen:


Grüße,
Nero


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der grosse ZENSUR-Thread - FSK, indiziert, beschlagnahmt
BeitragVerfasst: 12.09.2011 16:52 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1524
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht: männlich
Respekt dafür an die Jungs von Turbine! Ich habe die unablässigen Bestrebungen des Labels, den Film freizuboxen immer bewundert. Jetzt scheinen sich die Mühen endlich auszuzahlen. Wunderbar.

Gruß, G.


Zuletzt geändert von G. Rossi Stuart am 12.09.2011 17:22, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der grosse ZENSUR-Thread - FSK, indiziert, beschlagnahmt
BeitragVerfasst: 12.09.2011 17:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8723
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Da kann ich Turbine nur sagen...

Bild

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der grosse ZENSUR-Thread - FSK, indiziert, beschlagnahmt
BeitragVerfasst: 12.09.2011 17:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 792
Geschlecht: nicht angegeben
Highscores: 1
Bin mal gespannt, ob es dazu kommt und wenn ja, ob es einen stark politisch korrekten Richter im AG Tiergarten gibt, der das Ding dann trotz FSK Freigabe einziehen will.

Denn das darf er immer.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der grosse ZENSUR-Thread - FSK, indiziert, beschlagnahmt
BeitragVerfasst: 12.09.2011 18:14 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 447
Wohnort: Erbach
Geschlecht: männlich
Armitage hat geschrieben:
Bin mal gespannt, ob es dazu kommt und wenn ja, ob es einen stark politisch korrekten Richter im AG Tiergarten gibt, der das Ding dann trotz FSK Freigabe einziehen will.

Denn das darf er immer.
Also ich meine zu Wissen, dass es eine Gesetzesänderung gab, die Filme mit einer FSK Freigabe vor einer Beschlagnahme schützt. Wenn das Teil neu geprüft wird sollte der Käse eigentlich gelutscht sein. Wie auch immer: Geiler Tag für alle Filmliebhaber. Ick freu mir :mrgreen:

_________________
My Movies


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der grosse ZENSUR-Thread - FSK, indiziert, beschlagnahmt
BeitragVerfasst: 12.09.2011 18:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2110
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: männlich
trAp JAw hat geschrieben:
Armitage hat geschrieben:
Bin mal gespannt, ob es dazu kommt und wenn ja, ob es einen stark politisch korrekten Richter im AG Tiergarten gibt, der das Ding dann trotz FSK Freigabe einziehen will.

Denn das darf er immer.
Also ich meine zu Wissen, dass es eine Gesetzesänderung gab, die Filme mit einer FSK Freigabe vor einer Beschlagnahme schützt. Wenn das Teil neu geprüft wird sollte der Käse eigentlich gelutscht sein.
Das verwechselst du mit Indizierung. Beschlagnahmt werden dürfte theoretisch sogar BAMBI.

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der grosse ZENSUR-Thread - FSK, indiziert, beschlagnahmt
BeitragVerfasst: 12.09.2011 18:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 303
Geschlecht: nicht angegeben
chakunah_2072 hat geschrieben:
Münster, 12.09.2011: Mit Wirkung zum 6. September 2011 hat die 31. große Strafkammer des Landgericht Frankfurt am Main die allgemeine Beschlagnahme des Films THE TEXAS CHAIN SAW MASSACRE (1974) aufgehoben.


Na bitte, man muß sich nur zur Wehr setzen:
Es ließen sich so gut 90 % aller Beschlagnahmen aushebeln. Im BPjM-Report Juni 2011 ist ein interessanter Aufsatz des Justiziars für Medienstrafrecht, Dr. Murad Erdemir, veröffentlicht worden: Darin heißt es u.a.:

Der Tatbestand einer menschenwürdeverletzenden Gewaltdarstellung ist mithin nicht bereits dann erfüllt, wenn unmenschliche Gewalttätigkeiten ohne jegliche sozial sinnhafte Motivation gezeigt werden. Nach dem eindeutigen Votum des Bundesverfassungsgerichts liegt eine Gewaltdarstellung in einer die Menschenwürde verletzenden Weise vielmehr nur dann vor, wenn die entsprechende Schilderung darauf angelegt ist, "beim Betrachter eine Einstellung zu erzeugen oder zu verstärken, die den fundamentalen Wert- und achtungsanspruch leugnet, der jedem Menschen zukommt". Erforderlich ist damit eine Anregung des Betrachters "zur bejahenden Anteilnahme an den Schreckensszenen". Dies ist allein bei einer unverhohlenen, nicht durch bestimmte Genrevereinbarungen abgesicherten Ansprache an den Sadismus der fall (sog. Sadismusaffirmation).

Freikonier hat geschrieben:
TRAXX hat geschrieben:
Wie gesagt, da muss man ganz fein die Trennlinie ziehen. Eventuell kann der ein oder andere Faktor kritisch sein, aber dass wie in den 80ern bei Game-Zeitschriften bei der Erwähnung indizierter Titel zb ein Xxxxxxxxx stand, ist völliger Quatsch.
Ebenso wie das (mittlerweile sehr verbreitete) Gerücht dass ein positives Film-Review Werbung darstellt.


Das ist klar Schmarrn. Ganuso ist es bei 131ern Quatsch. Damals wie heute.
Aber um in dem Bereich wirklich die Feinheiten zu kennen, muss man wohl Anwalt sein. Wie bei uns immer, wenn es um Recht und Gesetz geht. :roll:


Die Frage des Werbeverbots ist im Grunde auch längst gesetzlich geregelt. Der BGH hat im Einklang mit dem Bundesverfassungsgericht 1991 eine Legaldefinition zum Begriff "Werbung" erlassen. - Eine Definition, die nicht nur auf indizierte Medien, sondern auf alle Dinge, die mit Einschränkungen bzw. Verboten (z.B. Waffen, rezeptpflichtige Arzneien etc.) im Bereich Werbung Anwendung findet:
Werbung ist ein Verhalten, das darauf angelegt ist, andere dafür zu gewinnen, die Leistung desjenigen, für den geworben wird, in Anspruch zu nehmen.“ [...] „entscheidend ist vielmehr, ob das Verhalten nach der Verkehrsanschauung darauf angelegt ist, diese Wirkung zu erreichen. Die Umsatzförderung muss nicht der einzige Zweck des zu beurteilenden Verhaltens sein, sondern es mag auf andere Gründe mit zurückzuführen sein.“ (BGH, Beschluss vom 07.10.1991, Az. AnwZ (B) 25/91).
Zusammenfassend erfasst Werbung also alle Maßnahmen, die den Absatz eigener Waren und Dienstleistungen fördern sollen. Daraus folgt, daß reine Informationen nicht unter das Werbeverbot fallen können.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der grosse ZENSUR-Thread - FSK, indiziert, beschlagnahmt
BeitragVerfasst: 12.09.2011 18:27 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 447
Wohnort: Erbach
Geschlecht: männlich
Zitat:
Das verwechselst du mit Indizierung. Beschlagnahmt werden dürfte theoretisch sogar BAMBI.


Wie gesagt: Ich meine zu wissen :oops:

Seitdem ich Maniac, Nightmare, Geisterstadt und Co. für ein paar Euro im Ausland bestellen kann habe ich mich mit der deutschen Zensur nicht mehr allzu oft außeinandergesetzt. Danke für die Aufklärung.

_________________
My Movies


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der grosse ZENSUR-Thread - FSK, indiziert, beschlagnahmt
BeitragVerfasst: 12.09.2011 18:54 
Offline

Registriert: 09.2010
Beiträge: 80
Wohnort: Herford
Geschlecht: nicht angegeben
Mir geht das alles sonstwo vorbei. Wenn der deutsche Staat kein Geld daran verdienen will, besorgen es sich die Filmfans eben im Ausland - und die freuen sich, zu Recht. Italien, Spanien usw., die kennen das Thema fast gar nicht, aber hier wird eins draus gemacht. Wenn ungeschnittene Fassungen existieren, kommt man da früher oder später auch dran. Nur eine Frage der Wirtschaftlichkeit, von Angebot und Nachfrage. Und das existiert wohl immer.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der grosse ZENSUR-Thread - FSK, indiziert, beschlagnahmt
BeitragVerfasst: 13.09.2011 22:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 381
Geschlecht: männlich
Habt ihr schon gesehen: The Texas Chainsaw Massacre ist nicht mehr beschlagnahmt!!!

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Es geht voran mit Deutschland, wir kommen langsam im 21 Jahrhundert an!!
Trugschluss oder Wahrheit??? Man wird sehen ob ihm noch andere in die wohlverdiente Freieht folgen werden!!

_________________
Please consider the cultural significance of 35mm film, and don’t take it away from the cinephiles to whom it means so much.
Thank you.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der grosse ZENSUR-Thread - FSK, indiziert, beschlagnahmt
BeitragVerfasst: 13.09.2011 22:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2011
Beiträge: 414
Wohnort: Vechta
Geschlecht: nicht angegeben
SinfulDwarf hat geschrieben:
Habt ihr schon gesehen: The Texas Chainsaw Massacre ist nicht mehr beschlagnahmt!!!

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Es geht voran mit Deutschland, wir kommen langsam im 21 Jahrhundert an!!
Trugschluss oder Wahrheit??? Man wird sehen ob ihm noch andere in die wohlverdiente Freieht folgen werden!!

:lol: :lol: :lol:

Ja, dank dem User chakunah_2072 schon seit ungefähr 1 1/2 Tagen. Siehe eine Seite vorher ;)


Grüße,
Nero


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der grosse ZENSUR-Thread - FSK, indiziert, beschlagnahmt
BeitragVerfasst: 13.09.2011 22:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 381
Geschlecht: männlich
:lol: UUUUps, naja egal, man kann es ja nicht oft genug sagen!!!! ;)

_________________
Please consider the cultural significance of 35mm film, and don’t take it away from the cinephiles to whom it means so much.
Thank you.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der grosse ZENSUR-Thread - FSK, indiziert, beschlagnahmt
BeitragVerfasst: 13.09.2011 23:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2110
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: männlich
SinfulDwarf hat geschrieben:
Es geht voran mit Deutschland, wir kommen langsam im 21 Jahrhundert an!!



Diesen Satz bzw. ähnliche Sätze liest man im Zusammenhang mit diesem Sachverhalt nun sehr häufig. Bei aller berechtigter Freude über das Urteil: Es hat sich nichts geändert. Es ist alles so wie vorher. Es war schon immer möglich, gegen eine Beschlagnahmung zu klagen. Diese Möglichkeit ist nicht neu, nur hat sie in der Vergangenheit kaum jemand genutzt. Oder zu schnell aufgegeben.
Schön wäre es natürlich, wenn dieser erfolgreiche Ausgang eine Signalwirkung auf andere Labels hätte, was ich jedoch bezweifele. Immerhin hat es satte drei Jahre bis zum Ausgang gedauert und sicherlich nicht wenig Geld und Nerven gekostet. Und nicht in jedem Label hocken solche Fans wie bei Turbine. Von daher wird dieses wohl eher ein Einzelfall bleiben.

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der grosse ZENSUR-Thread - FSK, indiziert, beschlagnahmt
BeitragVerfasst: 13.09.2011 23:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8723
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
The Big Coordinator hat geschrieben:
Diesen Satz bzw. ähnliche Sätze liest man im Zusammenhang mit diesem Sachverhalt nun sehr häufig. Bei aller berechtigter Freude über das Urteil: Es hat sich nichts geändert. Es ist alles so wie vorher. Es war schon immer möglich, gegen eine Beschlagnahmung zu klagen. Diese Möglichkeit ist nicht neu, nur hat sie in der Vergangenheit kaum jemand genutzt. Oder zu schnell aufgegeben.

Nenn mir bitte einen Fall, wo im Nachhinein gegen eine Beschlagnahme angegangen wurde - nur einen!

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der grosse ZENSUR-Thread - FSK, indiziert, beschlagnahmt
BeitragVerfasst: 13.09.2011 23:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 381
Geschlecht: männlich
Es zeigt doch einfach nur dass man mit genügend Puste sogar die verkrusteten Strukturen der deutschen Bürokratie aufbrechen kann! Ich persönlich denke dass dies immerhin ein kleiner Schritt hin zu einem zeitgemäßen Medienrecht ist, auch wenn ich ebenfalls nicht glaube dass gerade dadurch das Beschlagnahmen ein Ende haben wird. Ich denke bei der traurigen Situation hierzulande sollte man sich einfach mal freuen dass sowas überhaupt möglich ist!

_________________
Please consider the cultural significance of 35mm film, and don’t take it away from the cinephiles to whom it means so much.
Thank you.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der grosse ZENSUR-Thread - FSK, indiziert, beschlagnahmt
BeitragVerfasst: 14.09.2011 00:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2110
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: männlich
TRAXX hat geschrieben:
Nenn mir bitte einen Fall, wo im Nachhinein gegen eine Beschlagnahme angegangen wurde - nur einen!
Oliver Krekel hat es mal versucht... Leider habe ich gerade vergessen, um welchen Film es ging. :jc_hmmm:

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der grosse ZENSUR-Thread - FSK, indiziert, beschlagnahmt
BeitragVerfasst: 14.09.2011 01:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8723
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
The Big Coordinator hat geschrieben:
TRAXX hat geschrieben:
Nenn mir bitte einen Fall, wo im Nachhinein gegen eine Beschlagnahme angegangen wurde - nur einen!
Oliver Krekel hat es mal versucht... Leider habe ich gerade vergessen, um welchen Film es ging. :jc_hmmm:

Um DAS BÖSE und HALLOWEEN II.
Ja, versucht. Hat das von seinen weltbesten Medienrechtlern mal prüfen lassen und die haben dann die weltbeste Flinte ins Korn geworfen.

Nee, sorry. Turbine hat mit diesem Vorgehen deutsche Zensurgeschichte geschrieben. Punkt. Wünschenswerte Sogwirkung hin oder her.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der grosse ZENSUR-Thread - FSK, indiziert, beschlagnahmt
BeitragVerfasst: 14.09.2011 13:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2110
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: männlich
TRAXX hat geschrieben:
Nee, sorry. Turbine hat mit diesem Vorgehen deutsche Zensurgeschichte geschrieben. Punkt. Wünschenswerte Sogwirkung hin oder her.
Ich habe auch niemals etwas Gegenteiliges behauptet.

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der grosse ZENSUR-Thread - FSK, indiziert, beschlagnahmt
BeitragVerfasst: 14.09.2011 22:33 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1251
Wohnort: Kaiserslautern
Geschlecht: männlich
Schön, dass TCM endlich nicht mehr beschlagnahmt ist. Nach wievielen Jahren buckeln nochmal genau? Unglaublich, dass die Leute von Turbine dass so bis zum bitteren Ende durchgezogen haben. Andere hätten mit Sicherheit die Flinte ins Korn geworfen.

Aber eine Sogwirkung nur weil Turbine nun recht bekommen hatten? Nö. TCM ist ein kommerziell noch sehr interessanter bzw. lukrativer Film, den man dank des Remakes und seiner beiden Sequels auch noch gut in den normalen Retail schicken und so noch gut Geld mit verdienen kann. Aber selbst hier bezweifel ich, dass Turbine so schnell - wenn sie diesen Weg gehen - das Geld für die Gerichtskosten wieder reinbekommen.

Und nun schauen wir mal auf die 131er Liste. Einige Filme wie TANZ DER TEUFEL, diverse Fulci-Teile oder sowas hätten eventuell auch noch Potenzial. Aber rein wirtschaftlich gesehen lohnt sich das ganze einfach nicht richtig, wegen jedem Film vor Gericht zu hüpfen und nun gegen die Bechlagnahme zu klagen. Wenn man sich dann auch noch solche Bräsigkeiten wie DOUBLE EXPOSURE oder auch NIGHT OF THE DEMON anschaut.. Da lohnt sich das noch weniger. Vor allem: Uncut-Labels aus good old Austria würden ja so ihre Haupteinnahmequelle verlieren. Die Leben ja vom Status von solchen kleinen Streifen, dass diese beschlagnahmt sind. Ansonsten würde ja kein Schwein danach krähen.

Richtig. Turbine hat Zensurgeschichte geschrieben. Und meiner Meinung nach wird das auch noch lange so bleiben.

_________________
Bild
Blog: Allesglotzer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der grosse ZENSUR-Thread - FSK, indiziert, beschlagnahmt
BeitragVerfasst: 15.09.2011 08:03 
Offline

Registriert: 09.2010
Beiträge: 80
Wohnort: Herford
Geschlecht: nicht angegeben
Ich glaube, es ist fast immer nur eine Frage der Zeit und natürlich des Geldes. Heute werden sie beschlagnahmt und morgen kommen sie als DC, EV. War doch schon beim "Tanz der Teufel" so. Was für ein Theater damals ! Hausdurchsungen, Videotheken mußten schließen, (unsere auch, weil immer wieder welche unterm Ladentisch liefen) ectr ectr. Heute an jeder Ecke in zig Versionen, wie gewünscht zu bekommen. Ist doch alles immer nur eine Frage von Angebot und Nachfrage, (ungesetzliches) Opium für's mündige (?) Volk.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der grosse ZENSUR-Thread - FSK, indiziert, beschlagnahmt
BeitragVerfasst: 15.09.2011 12:51 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4797
Geschlecht: männlich
GrossOut hat geschrieben:
Vor allem: Uncut-Labels aus good old Austria würden ja so ihre Haupteinnahmequelle verlieren. Die Leben ja vom Status von solchen kleinen Streifen, dass diese beschlagnahmt sind. Ansonsten würde ja kein Schwein danach krähen.



Na hoffentlich! :D

War leider in den letzten Tagen offline, aber es ist herrlich, dass Turbine hier Erfolg gehabt hat, das LG Frankfurt den Film und die BVerfG-Entscheidung zu TdT richtig verstanden und Turbine ein Beschwerderecht zugestanden hat. Was nun aus der Entscheidung zu TCM im einzelnen und in Bezug auf § 131 generell folgt, na ja, schaun mer mal... 8-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der grosse ZENSUR-Thread - FSK, indiziert, beschlagnahmt
BeitragVerfasst: 15.09.2011 18:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 303
Geschlecht: nicht angegeben
TRAXX hat geschrieben:
Nenn mir bitte einen Fall, wo im Nachhinein gegen eine Beschlagnahme angegangen wurde - nur einen!


Jörg Buttgereit wegen seines Films Nekromantik 2. Die Richterin hatte sogar die Einziehung und komplette Vernichtung des Films angeordnet. - Haushoher Sieg für JB.

Gloria Video hat wegen der Beschlagnahme von "Bruce Lee - Der Tiger" geklagt und gewonnen.

Und letztendlich hat auch VCL mit seiner Verfassungsbeschwerde gegen die Tanz der Teufel-Beschlagnahme Recht bekommen. Leider ging es dabei nur um die 3. geschnittene Fassung.

DBM (Dino Blue Movie) hat 8 von 11 Titeln seiner wegen § 184 beschlagnahmten ersten Reihe wieder freibekommen.

Man kann schon was machen, wenn man genug Zeit, Geld und Ausdauer mitbringt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der grosse ZENSUR-Thread - FSK, indiziert, beschlagnahmt
BeitragVerfasst: 15.09.2011 21:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4389
Geschlecht: nicht angegeben
Welchen Spaß am Leben hat denn der Splatter Fan noch wenn es keine Indizierungen mehr gäbe?

Das wäre keine schöne Welt ...


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 370 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 13  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker