Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 22.09.2017 19:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 154 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 22.02.2013 20:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8429
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Ein Tip von mir wäre noch RUM DIARY.

Tolles Ding! Von der Kritik meist eher durchschnittlich bewertet, konnte das Teil bei mir überraschend punkten, man sollte nur nicht ein FEAR AND LOATHING IN LAS VEGAS II erwarten, eher ein karibisches Prelude zum Gilliam-Film.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 17.03.2013 07:29 
Online

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10702
Geschlecht: männlich
Mir haben so viele Leute erzählt wie gut SHUTTER ISLAND sei und nun habe ich bei der BD für 8,99 zugeschlagen. Der Film hat mir gar nicht gefallen. Mir wurde mal wieder bewusst, das ich Leonardo Di Caprio nicht gerne sehe. Der hat für mich nur als Junge in Rollen wie ROMEO UND JULIA gut funktioniert. Spätestens nach 1 Stunde ist sowieso klar worauf das ganze hinausläuft. Die Bombast Inszenierung fand ich auch unpassend. Bei dieser Geschichte wäre eigentlich keine CGI nötig gewesen. Da war mir alles etwas "too much". Ich glaube die Story hätte mit einem anderen Schauspieler und etwas weniger aufwändig, ohne Computer Tricks wesentlich besser funktioniert.
Na ja, wahrscheinlich braucht es sowas heutzutage um viele Leute ins Kino zu locken.
Da ist mir der ähnlich geartete THE WARD von John Carpenter am Arsch lieber oder ich sehe mir FOOTPRINTS ON THE MOON an, der ein richtiges Meisterwerk ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 17.03.2013 10:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 1293
Wohnort: Ro-Man
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
Mir haben so viele Leute erzählt wie gut SHUTTER ISLAND sei und nun habe ich bei der BD für 8,99 zugeschlagen. Der Film hat mir gar nicht gefallen. Mir wurde mal wieder bewusst, das ich Leonardo Di Caprio nicht gerne sehe. Der hat für mich nur als Junge in Rollen wie ROMEO UND JULIA gut funktioniert. Spätestens nach 1 Stunde ist sowieso klar worauf das ganze hinausläuft. Die Bombast Inszenierung fand ich auch unpassend. Bei dieser Geschichte wäre eigentlich keine CGI nötig gewesen. Da war mir alles etwas "too much". Ich glaube die Story hätte mit einem anderen Schauspieler und etwas weniger aufwändig, ohne Computer Tricks wesentlich besser funktioniert.


Hättest du das über Inception gesagt, ok. Aber einen Scorsese so zu kritisieren ist doch recht eigenwillig - auch wenn es sich um eine seiner schundigsten Phantasien handelt. Die Schutzbehauptung, man wisse ja eh nach einer Stunde, worauf es hinauslaufe, halte ich dabei für einen schlechten Stil. Erststaunlich fand ich deine Liebe zum jungen DiCaprio. Das ist sonst ja eher ein Metier der vornehmlich weiblichen Titanic-Teenies. Deshalb fand ich es immer begrüßenswert, daß er sich von diesem Image wegbewegt hat und in weniger schmachtigen Rollen überzeugt.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 17.03.2013 10:36 
Online

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10702
Geschlecht: männlich
Intergalactic Ape-Man hat geschrieben:
Erststaunlich fand ich deine Liebe zum jungen DiCaprio. Das ist sonst ja eher ein Metier der vornehmlich weiblichen Titanic-Teenies. Deshalb fand ich es immer begrüßenswert, daß er sich von diesem Image wegbewegt hat und in weniger schmachtigen Rollen überzeugt.



In deiner Art wie du dich ausdrückst kann ich deine Meinung nicht akzeptieren. TITANIC fand ich immer scheiße und wenn Di Caprio für mich jemals funktioniert hat, war es in ROMEO UND JULIA.
Als ganz junger Mann fand ich ihn glaubwürdig aber heute als erwachsener Mann finde ich ihn einfach nicht gut. Er ist meiner Meinung nach schlecht gealtert und man nimmt ihm erwachsenere Rollen sowieso nicht ab. Di Caprio ist halt einfach nicht mein Typ, auch wenn du für ihn heutzutage eine derartige "Liebe" entwickelt hast. ;)
Mit Sicherheit hätte SHUTTER ISLAND mit einem anderen Hauptdarsteller und weniger Bombast Inszenierung besser funktioniert. Der Film wirkt einfach nicht echt, was speziell bei diesem Thema nötig gewesen wäre um den Zuschauer zu fesseln. Man kann sich gleich ausmalen worauf es hinausläuft. Da hat Scorsese einfach viel bessere Zeiten gehabt.
Der einzigen Lichtblicke in diesem Film sind Max von Sydow und Ben Kingsley.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 17.03.2013 12:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 1293
Wohnort: Ro-Man
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
Der Film wirkt einfach nicht echt, was speziell bei diesem Thema nötig gewesen wäre um den Zuschauer zu fesseln.


Interessanter Ansatz. Wieviel Echtheit benötigt denn ein surreal angelegter Film?

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 17.03.2013 12:17 
Online

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10702
Geschlecht: männlich
Intergalactic Ape-Man hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
Der Film wirkt einfach nicht echt, was speziell bei diesem Thema nötig gewesen wäre um den Zuschauer zu fesseln.


Interessanter Ansatz. Wieviel Echtheit benötigt denn ein surreal angelegter Film?



Ich wusste das die Frage kommt. Ich kann es dir am Beispiel von Horrorfilmen erklären. Wenn heutzutage Splattereffekte mit CGI gemacht werden, wirken sie nicht mehr so "körperlich" wie früher. Es haut einfach nicht mehr so rein. Wenn ich SHATTER ISLAND ansehe ist das ein wahres CGI Fest und wenn der Rücken von Di Caprios Frau zum glühen, brennen anfängt denke ich an den Computer Effekt, genauso wenn Di Caprio durch den Sturm rennt oder an der Felswand hängt.
SUTTER ISLAND wäre mit weniger Budget, bzw. Verzicht auf allzu viele Effekte besser gewesen, ganz zu schweigen von Di Caprio, der auf mich in keiner Erwachsenen Rolle wirkt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 17.03.2013 12:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 874
Wohnort: Rostock
Geschlecht: männlich
Highscores: 7
Na gut, wenn du mit DiCaprio nichts anfangen kannst, ist da natürlich nicht viel zu holen. Aber der andere Punkt (nach 60 Minuten weiß man, worauf es hinausläuft) erschließt sich mir nicht. Für mich ist von Anfang an klar, dass
Leo ein Insasse ist.
Und gerade davon ausgehend, finde ich sein Spiel so faszinierend. Und gerade die "übertriebene" Inszenierung (speziell die Musik) befeuert das Ganze noch.

_________________
"Uh, I hope, I didn't brain my damage." - Homer Simpson

Wiederaufführung | Alte Filme. Neu entdeckt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 17.03.2013 17:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 1293
Wohnort: Ro-Man
Geschlecht: männlich
Mich hat DiCaprios Spiel sogar ein wenig an Edward Norton in Zwielicht erinnert, aber das wollte ich jetzt gar nicht zerpflücken, weil italo ohnehin nicht drauf steht.

Auch die CGI-Vorwürfe finde ich jedoch höchst interessant, weil ich in dem Film so drin war, daß ich mich an keine negativ aufgefallenen Computeranteile erinnern kann. Dabei bin ich da auch sehr nörgelich. Offenbar hat sich der Film mir dicht genug offenbart, daß ich es intern als natürlich empfunden habe.

Seis drum, immerhin hat mich der Thread vorhin zu einem abschweifenden Gedankengang inspiriert. Ist doch auch was.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 18.03.2013 06:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8429
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Intergalactic Ape-Man hat geschrieben:
Seis drum, immerhin hat mich der Thread vorhin zu einem abschweifenden Gedankengang inspiriert. Ist doch auch was.

Netter Gedankengang. 8-)
Doch ich würde das Phänomen der Vorhersehbarkeitskritik ganz eindeutig in jener Erhabenheitsphantasie ("Ich bin doch viel schlauer als so'n popeliger Film") verorten.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 18.03.2013 07:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 1293
Wohnort: Ro-Man
Geschlecht: männlich
TRAXX hat geschrieben:
Intergalactic Ape-Man hat geschrieben:
Seis drum, immerhin hat mich der Thread vorhin zu einem abschweifenden Gedankengang inspiriert. Ist doch auch was.

Netter Gedankengang. 8-)
Doch ich würde das Phänomen der Vorhersehbarkeitskritik ganz eindeutig in jener Erhabenheitsphantasie ("Ich bin doch viel schlauer als so'n popeliger Film") verorten.


Du hältst italo also für einen Chauvinisten? :mrgreen:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 18.03.2013 08:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8429
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Intergalactic Ape-Man hat geschrieben:
TRAXX hat geschrieben:
Intergalactic Ape-Man hat geschrieben:
Seis drum, immerhin hat mich der Thread vorhin zu einem abschweifenden Gedankengang inspiriert. Ist doch auch was.

Netter Gedankengang. 8-)
Doch ich würde das Phänomen der Vorhersehbarkeitskritik ganz eindeutig in jener Erhabenheitsphantasie ("Ich bin doch viel schlauer als so'n popeliger Film") verorten.


Du hältst italo also für einen Chauvinisten? :mrgreen:

Das war gar nicht auf Italo gemünzt, sondern ganz allgemein gesprochen, wie dein Text auch (auf den ich mich ja bezog). ;)

SHUTTER ISLAND mochte ich übrigens wegen dieser "It's all in your head"-Sauce nicht, hätte als straighter Thriller wesentlich besser gefunzt... und das CGI war crappy, ja! 8-)

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 18.03.2013 09:21 
Online

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10702
Geschlecht: männlich
TRAXX hat geschrieben:

SHUTTER ISLAND hätte als straighter Thriller wesentlich besser gefunzt... und das CGI war crappy, ja! 8-)



Danke!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 20.03.2013 14:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4351
Geschlecht: nicht angegeben
CGI in Shutter Island war großartig, der Film ist dafür ne langweilige Gurke. Überlang und ja, irgendwann auch klar vorhersehbar. Scorseses bislang schwächster Film.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 20.03.2013 15:11 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11592
Geschlecht: männlich
Stanton hat geschrieben:
CGI in Shutter Island war großartig, der Film ist dafür ne langweilige Gurke. Überlang und ja, irgendwann auch klar vorhersehbar. Scorseses bislang schwächster Film.


SI ist ein Meisterwerk.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 20.03.2013 15:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 886
Geschlecht: männlich
Mir gefällt der auch echt gut, auch wenn er wie Stanton schon schrieb etwas zu lang geraten ist und ein wenig vorhersehbar war. 8/10 sind locker drin...

_________________
'cause if you go platinum, it's got nothing to do with luck
it just means that a million people are stupid as fuck


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 20.03.2013 15:44 
---Edit---


Zuletzt geändert von Mater Videorum am 09.12.2015 10:50, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 18.12.2013 20:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 2976
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Meine Empfehlungen der letzten Jahre:

Masks

God bless America

Sound of Noise

Rubber

A.C.A.B.-All Cops are Bastards

Hobo with a Shotgun

John dies at the End

Enter the Void

und natürlich:

Djang Unchained

Machete

Maniac

;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 18.12.2013 20:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 1360
Wohnort: Das finstere Tal
Geschlecht: männlich
In den letzten Jahren sind mir einige echte Perlen aus Norwegen untergekommen:

Uro
Ein sehr realistischer und relativ harter Film über einen Undercover-Drogencop in Oslo, der zwischen seinem Job und seiner Freundin, deren Vater ein hochrangiger Drogenboss ist, ein wenig Probleme bekommt. Düster und spannend.

Izzat
3 pakistanische Einwanderer-Kids in Norwegen, die in die Kriminalität abrutschen. Ebenfalls düster und realistisch, und vor allem sehr packend gemacht.

Crossing - Der Feind in deinem Haus
Der smarte Yuppie Andreas landet durch einen idiotischen Unfall im Rollstuhl. Seine attraktive Frau scheint(!) damit umgehen zu können, allerdings stellt sich das Problem, dass der Behindertenpfleger recht rigide hinter der Frau her ist. Und sie nicht unbedint abgeneigt scheint.
Scheisse war der spannend. Dem hatte ich eine glatte 9/10 gegeben. So muss ein Psychothriller aussehen. Vergleichbar (von der Intensität und der Spannung her) mit Julias Eyes (dem ich auch eine 9/10 gegeben hatte), wenngleich Belén Rueda mit nichts zu vergleichen ist.

Aus Island: Black's Game - Kaltes Land
Nicht so gut wie die oben genannten, aber immer noch herausragend. Der freakige Student Stebbi rutscht in die Drogenszene rein und macht da mächtig Karriere als Dealer. Bis Bruno zurück kommt, der sich als "Der Teufel" vorstellt, und sich auch genauso verhält.
Sehr harter und stark erzählter Krimi. Klasse Schauspieler, interessante Settings, und einfach spannend und verdammt unterhaltsam.

Und aus Belgien: Vinyan
Einer meiner Lieblingsfilme, eine perfekte Mischung aus Apocalypse Now und Cannibal Holocaust. Eine Reise in das Herz der Finsternis ...

_________________
Die Umschreibung Neuentdeckung [...] ist natürlich nur eine äußerst persönliche Färbung, denn es handelt sich um ein Spektakel innerhalb der ganz eigenen Filmwelt. Die Suche nach Input, nach Neuem, und die Offenherzigkeit gegenüber Genres und Filmen jeder Art, führen mich immer wieder zu solchen Etappen, und auch wenn sich dieser Kreis niemals schließen wird, er erfährt mitunter durchaus erfreuliche Erweiterungen. (Prisma)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 18.12.2013 21:46 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10396
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Vinyan ist der Hammer! Wer den noch nicht kennt, unbedingt ansehen ;)
Geiles stück Kino das in Thailand vor herrausragender Kulisse abgedreht wurde.
Wirklich eine reise in das Herz der Finsternis ;)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 18.12.2013 23:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 4939
Geschlecht: männlich
Richie Pistilli hat geschrieben:


Erstaunlich gute Zusammenstellung. Die oben genannten kann ich auch nur wärmstens empfehlen.
Gerade ENTER THE VOID hat auf mich ungemein Eindruck gemacht. JOHN DIES AT THE END war
für mich die Überraschung des Jahres. Ich hatte nicht großartiges erwartet und wurde völlig
überrollt von diesem verrückten Film. Schon die ersten drei Minuten (Zombie/ Hammer)
sind grandios!

Hinzufügen möchte ich persönlich noch: DAS IST DAS ENDE mit Seth Rogen.
Grundsätzlich mag ich Filme mit Seth Rogen und "der Crew", aber nicht jeder Film mit ihm ist
wirklich genial (im Gegensatz zu ALLEN Filmen mit Will Ferrell), aber DAS IST DAS ENDE ist
sowas von schweine-geil! In der Vorstellung im Kino kam ich teilweise nicht mehr zum Luft holen!

Ebenfalls extrem gut: ONLY GOD FORGIVES und OBLIVION
Ansonsten habe ich schon eine Seite vorher gute Filme aufgezählt!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 18.12.2013 23:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 801
Geschlecht: männlich
Den über mir erwähnten "God Bless America" fand ich ziemlich schlecht, da er eine interessante Prämisse ad absurdum führt und am Ende nur noch plump provozieren möchte. Hätte was werden können, aber so war es halbgar und nicht wirklich genießbar. Gerade auf Grund des genialen Vorgängerfilms des Regisseurs hatte ich viel, viel mehr erwartet.
Viel, viel besser ist da "Worlds Greatest Dad" vom selben Regisseur!

Hier dann meine Liste mit den Perlen der letzten Jahre:

1. Stoker
2. I Melt With You
3. Killer Joe
4. The Killer Inside Me
5. Undisputed 3
6. Worlds Greatest Dad
7. Oblivion
8. Tron 2
9. In ihrem Haus
10. The Grey
11. Rec 3
12. The Cabin In The Woods
13. The Paperboy
14. Headhunters
15. The Town
16. Argo
17. Warrior
18. A Gang Story
19. 22 Bullets
20. The Master
21. Tree of Life
22. The Hunter
23. True Grit
24. Super
25. Killing Me Softly
26. The Raid
27. Ip Man
28. Universal Soldier: Day of Reckoning
29. Excision
30. Shame
31. The Place Beyond the Pines
32. The Stand Up Guys
33. Fast Five
34. Der grosse Gatsby
35. Killing Season
36. The Dark Knight Rises
37. Inception
38. Das Waisenhaus
39. I Saw The Devil
40. Casino Jack
41. Der Aufsteiger

_________________
Suche:

DER NAME DER ROSE (ARD-HDTV-Fassung), FASSBINDER COLLECTION (Limited Edition/Arrow),

EIN LEBEN FÜR DEN TOD, DIE SUPERSCHNÜFFLER, HOOVER-ICH BIN DER BOSS, EIN DRECKIGER HAUFEN,

BATTLES WITHOUT HONOR AND HUMANITY (The Complete Collection/Arrow), DEEP SPACE (F. O. Ray),

DIE HÖLLENHUNDE (1970) , UNTERNEHMEN STAATSGEWALT, QUEIMADA (TV-Fassung),

IN DIE ENGE GETRIEBEN, OUT OF THE BLUE, JOHNNY MNEMONIC (Turbine).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 22.12.2013 00:07 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10396
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Vieles wurde ja schon genannt...

Für freunde etwas deftigerer Kost kann ich noch "American Mary" empfehlen....
Vorallem die Hauptdarstellerin "Catherin Isabelle" ist ne wucht ;)

Seit den tollen "Ginger -Snaps" Filmen hat die mich Fasziniert ;)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 04.01.2014 16:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 1360
Wohnort: Das finstere Tal
Geschlecht: männlich
Für Liebhaber harter französischer Gangster-/Flic-Kost: Alle Filme von Olivier Marchal, also vor allem MR-73, 36 - TÖDLICHE RIVALEN und A GANG STORY. Die ersten beiden sind ultraschwarze und harte Polizeistreifen, GANG STORY beleuchtet das ganze dann von der Sicht der Gangster aus, ist aber ebenso knüppelhart und tiefschwarz. Absolute Empfehlungen!! Das Frühwerk GANGSTERS habe ich noch nicht gesehen, der scheint aber genauso gut zu sein wie seine späteren Filme.

Ich wage die Prophezeiung, dass Marchals Filme in 20 Jahren absolute Klassiker ihres Genres sein werden. So wie wir heute Melville oder Verneuil sehen, so wird in 20 Jahren Marchal gesehen werden.

_________________
Die Umschreibung Neuentdeckung [...] ist natürlich nur eine äußerst persönliche Färbung, denn es handelt sich um ein Spektakel innerhalb der ganz eigenen Filmwelt. Die Suche nach Input, nach Neuem, und die Offenherzigkeit gegenüber Genres und Filmen jeder Art, führen mich immer wieder zu solchen Etappen, und auch wenn sich dieser Kreis niemals schließen wird, er erfährt mitunter durchaus erfreuliche Erweiterungen. (Prisma)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 05.01.2014 12:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4351
Geschlecht: nicht angegeben
Bloß daß Verneuil kein Klassiker ist. Sondern nach wie vor nur ein "Routinier". Während Melville schon seit Ewigkeiten ein Klassiker ist. War er es nicht schon fast zu Lebzeiten?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 05.01.2014 13:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 1067
Wohnort: Arkham
Geschlecht: männlich
Schmutziger_Maulwurf hat geschrieben:
Für Liebhaber harter französischer Gangster-/Flic-Kost: Alle Filme von Olivier Marchal, also vor allem MR-73, 36 - TÖDLICHE RIVALEN und A GANG STORY.


Oh ja! Unglaublich intensives Genrekino aus Frankreich, bisweilen so schmerzhaft nihilistisch, daß ich einen Kloß im Hals verspürte. Die Filme von Frédéric Schoendoerffer sind auch nicht zu verachten, obwohl wesentlich konventioneller gestrickt.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 05.01.2014 17:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 1360
Wohnort: Das finstere Tal
Geschlecht: männlich
Stanton hat geschrieben:
Bloß daß Verneuil kein Klassiker ist. Sondern nach wie vor nur ein "Routinier". Während Melville schon seit Ewigkeiten ein Klassiker ist. War er es nicht schon fast zu Lebzeiten?
War er, war er :) Aber bei Verneuil widerspreche ich Dir. CLAN DER SIZILIANER, LAUTLOS WIE DIE NACHT, ANGST ÜBER DER STADT, ... Ich gebe zu dass Verneuil auch viel Gebrauchsware gedreht hat, aber älterwerdend sind seine Filme immer genialer geworden.


Randolph Carter hat geschrieben:
Die Filme von Frédéric Schoendoerffer sind auch nicht zu verachten, obwohl wesentlich konventioneller gestrickt.
Der ist noch jung, gib ihm mal noch Zeit zu lernen. Der wird noch, da bin ich sicher. SWITCH war auf jeden Fall schon mal sauspannend, und hatte vor allem einen perfekten Schluss!

_________________
Die Umschreibung Neuentdeckung [...] ist natürlich nur eine äußerst persönliche Färbung, denn es handelt sich um ein Spektakel innerhalb der ganz eigenen Filmwelt. Die Suche nach Input, nach Neuem, und die Offenherzigkeit gegenüber Genres und Filmen jeder Art, führen mich immer wieder zu solchen Etappen, und auch wenn sich dieser Kreis niemals schließen wird, er erfährt mitunter durchaus erfreuliche Erweiterungen. (Prisma)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 05.01.2014 18:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4351
Geschlecht: nicht angegeben
Schmutziger_Maulwurf hat geschrieben:
Stanton hat geschrieben:
Bloß daß Verneuil kein Klassiker ist. Sondern nach wie vor nur ein "Routinier". Während Melville schon seit Ewigkeiten ein Klassiker ist. War er es nicht schon fast zu Lebzeiten?
War er, war er :) Aber bei Verneuil widerspreche ich Dir. CLAN DER SIZILIANER, LAUTLOS WIE DIE NACHT, ANGST ÜBER DER STADT, ... Ich gebe zu dass Verneuil auch viel Gebrauchsware gedreht hat, aber älterwerdend sind seine Filme immer genialer geworden.




Ich habe noch keinen Verneuil gesehen der mich wirklich interessiert hätte. Gerade Clan der Sizilianer (4/10) ist eine Riesen Enttäuschung gemessen an seinen Möglichkeiten, und Angst über der Stadt (6/10) empfinde ich als relativ veraltet, ist ok, aber kein Brüller.

Verneuil Filme sind in der Regel ok - gut, aber haften bleibt da wenig.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 05.01.2014 18:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3491
Geschlecht: nicht angegeben
Das sehe ich nicht so. Die großen Filme und dazu zählen Angst über der Stadt und Der Clan der Sizilianer oder I...wie Ikarus sind für mich schon zeitlose Klassiker und dass auch wegen und nicht trotz der Regie Verneuils. Stilis´tisch am kreativsten finde ich Der Coup, der jedoch nicht ganz so atmosphrisch dicht ist. Aber Verneuil hatte eben auch immer wieder einige Gurken (Die Glorreichen) oder gut gemeine Filme, die nicht zünden (Im Körper meines Feindes).
Ende der Sechziger/ Anfang der Siebziger lieferten er und Melville sich ja einen kleinen Fernwettstreit in Sachen Gangsterfilme. Melville ist natürlich reine Kunst, deswegen vergleiche ich Verneuils Stellung zu ihm immer wieder gern mit der von Corbucci zu Leone. Der eine hat sein Genre zur Kunst erhoben und wenig Filme gedreht, der andere war ein Vielfilmer mit einigen Gurken, aber zweifellos auch großen Genrehighlights.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 05.01.2014 21:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4351
Geschlecht: nicht angegeben
Nee, Corbucci konnte mit Leone konkurrieren, Verneuil aber nie und nimmer mit Melville. Gerade der langweilige Clan belegt das nur zu deutlich. Und der Coup war auch nur akzeptables Genre Kino.

Gediegenes unpersönliches Handwerk beschreibt ihn für mich ganz gut.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 06.01.2014 10:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 740
Wohnort: Kölle am Rhing
Geschlecht: männlich
Ich finde eigentlich durch die Bank die Filme von Francois Ozon sehr gut. Gerade zuletzt "Jeune et Jolie" war für mich der Film des Jahres 2013, knapp vor "Spring Breakers". Aus ganz unterschiedlichen Gründen waren dieses Jahr auch "Finsterworld" und "Lords of Salem" für mich empfehlenswert!

_________________
Jeder Mensch braucht mehr Liebe als er verdient.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 154 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker