Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 19.10.2017 07:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 154 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 19.02.2013 09:47 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10733
Geschlecht: männlich
Auf Cinefacts gibt es einen ähnlichen Thread, der mir persönlich nur sehr bedingt weiterhilft, weil die User dort zu 90 % das Thema verfehlen und Filme empfehlen, die viel zu alt sind. Mit Klassikern kenne ich mich schließlich selbst aus.

Vielleicht funktioniert so ein Thread auf DIRTY PICTURES besser, weil hier zu 100% die Fans alter Filme sind, die vielleicht hin und wieder ganz gerne neue Filme entdecken.

Ich bin ein großer Klassiker Fan aber ziemlich aufgeschlossen neuen Filmen gegenüber, doch wird die Auswahl heutzutage immer schwieriger. Ich stehe dann in meiner unglaublich gut sortierten Viedeothek und weiß nicht was ich leihen soll.
Gibt es unter den neuen Filmen, sagen wir mal ab 2010, besondere Filme oder Meisterwerke die man gesehen haben muß? Welches sind Perlen unter den neuen Filmen?
Welche neuen Filme haben Euch Klassiker Fans begeistert? Das müssen zwangsweise keine bekannten Filme sein, sondern auch sehr gerne kleine Produktionen, die im heutigen Massen Filmschrott untergehen und vielleicht gar nicht den Weg ins Kino schaffen.

Nun bin ich gespannt auf Eure Tipps, weil ich auch mal neuen Filmstoff brauche.
Es kann alles genannt werden, nur "Besonders" muß es sein.
Ob Genre, Art House, kommerzieller Film ist mir ganz egal.

Was sind also die "heutigen" Perlen der Filmkunst?

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
So stelle ich mir die "neuen" Film Tipps vor. Ein kurzer Satz warum ein Film so gut ist reicht schon aus.

DRIVE mit Ryan Gosling (2011) ist eine echte Perle.
Eine Mischung aus ruhig erzähltem Drama, Einsamkeit der Großstadt aber auch knallharter Action und Gewalt mit unglaublich guter Musik in einer sehr stylishen Inszenierung.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

JULIA`S EYES (2010)
So könnte ein Giallo von Argento heutzutage aussehen.
Extrem spannender, düsterer Thriller, mit subjektiver Kamera, viel Atmosphäre, schwarzen Handschuhen und alles was das Giallo Herz begehrt. Belen Rueda in der Hauptrolle ist genial!
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Wer beide Filme noch nicht gesehen hat, hat was verpasst.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Zuletzt geändert von italo am 19.02.2013 19:24, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 19.02.2013 10:34 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11336
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Eigentlich nur ACAB.

Bild Bild


Cobra, Nero und Mazinga sind Mitglieder einer italienischen Spezialeinheit die dort hingeschickt wird wo es am heftigsten brennt. Ihre Ansichten über Recht und Moral decken sich keinesfalls mit denen ihrer Vorgesetzten. Im Prinzip werden sie von Allen gehasst und verachtet.

ACAB beschreibt den Polizeialltag und mischt dieses mit den privaten Situationen der Mitglieder einer Spezialeinheit. Hierbei ist die Kamera stets auf Augenhöhe, die „Prügeleien“ die außerhalb des Stadions eintreten werden z.B. authentisch vermittelt. ACAB konzentriert sich allerdings weniger auf die Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und Hooligans oder die Räumungen von Sozialbauten, sondern bringt wesentlich mehr ein. Die Beamten der Spezialeinheit haben ein Privatleben und dieses bringt ihnen einige Probleme mit, die sie zu bewältigen haben. Das der private Frust und Hass sich auf den Dienstalltag niederlässt und Vorgehensweisen in Frage stellt ist eine logische Folgeerscheinung.

Stefano Sollima bringt den Polizisten als Mensch rüber. Sollima zeigt, dass beide Seiten ihre Fehler haben und der Staatsdiener nicht immer konform mit den Gesetzen des Staates ist. Das System diktiert und der Diener des Systems hat dem zu gehorchen, wenn er das nicht kann dann kickt das System ihn aus der Maschinerie. Funktioniert der Diener so wie das System es erwartet, so stößt er seinen Kollegen (Brüdern) vor den Kopf, so dass diese ihn aus dem System kicken. Eine nicht nur schwierige, sondern auch unmöglich zu meisternde Situation die zwangsläufig entweder zur Eskalation führen muss oder in eine multiple Egozentrik mündet.

ACAB setzt weiterhin auf Themen wie Vorurteile, Rassenhass, falsche Gesetzgebung und das Anprangern eines nicht funktionierenden Menschen in einem nicht funktionierenden System. Hass erzeugt Gewalt und die Hemmschwelle zur Gewaltanwendung liegt bei Sollima weit unten.

Neben den guten Bildern von Auseinandersetzungen, die hier nach einem Spiel zwischen AS Rom und dem SSC Neapel vermittelt werden, weiß die Kamera von Paolo Carnera auch in allen anderen Bereichen Bestes rauszuholen. Bilder die den Hass und die Angst wie auch die Unsicherheit der Darsteller vermitteln. Marco Giallini, Filippo Nigro, Pierfrancesco Favino, um nur drei Darsteller zu nennen sind innerhalb Sollimas ACAB einfach großartig. Sie spielen ihre Rollen nicht, sondern leben diese. Respekt für die klasse Leistung.

Als kleines Bonbon bietet der Film nach einer erfolgreichen Gerichtsverhandlung den Clash-Klassiker „Police on my back“ und die Beamten der Spezialeinheit grölen gemeinsam mit Joe Strummer und Mick Jones deren Lyrics und pogen durch den Flur.

Fazit: Ein hervorragender, grundehrlicher und intelligenter Polizeifilm, der so nah am Leben zu sein scheint wie nur eben möglich.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 19.02.2013 15:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2012
Beiträge: 429
Wohnort: Franken
Geschlecht: nicht angegeben
Vorweg - ich hab lediglich einen der folgenden Filme in den letzten 12 Monaten gesehn und gehöre nicht zu denen, die ein "absolutes Filmgedächtnis" haben. Ich würde auch von keinem der Filme behaupten, dass man ihn gesehn haben muss und ob die Auswahl der Foderung nach "etwas Besonderem" gerecht wird - keine Ahnung (neue Filme kommen doch immer in realtiv hohen Auflagen und werden in mehr oder weniger vielen Zeitschriften besprochen - was ist also schon "besonders").
Folgende Liste enthält daher lediglich Filme, die ich nach blasser Erinnerung als sehenswert abgespeichert hab - also als Empfehlung wenn man ratlos in der Videothek steht geben würde!

Wohl am meisten "Mainstream" - der Weihnachtssplatter (wobei Splatter eher unterzuordnen ist)
Rare Exports - Eine Weihnachtsgeschichte

Für Hammer-Fans evtl. interessant (wobei ich besonders Letzteren positiv in Erinnerung hab)
Burke & Hare
Das Grab der Ligeia
Die Frau in Schwarz
(und bevor alle über mich herfallen - das sind natürlich keine klassischen Hammer-Filme - des "Gothic-Flairs" wegen könnten sie aber meines Erachtens einem Fan der Hammer-Klassiker als moderne Filme gefallen - wenn das jemand anders sieht - kein Problem)

Dann noch ein Werewolf-Filmchen (das allerdings in den Kritiken zerissen wurde - hab's vom FFF aber noch als positiv in Erinnerung)
Die Nacht der Wölfe

Richtig gut - insbesondere auch wegen des besonders wirkungsvollen Einsatz "dynamischen" Sounds (und einzig kürzlich gesehener Titel unter den Vorschlägen)
Drag Me to Hell

Und zu guter Letzt ein etwas "spezieller" Streifen
The American


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 19.02.2013 17:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 600
Geschlecht: männlich
Da du kein Genre festgelegt hast, begrenze ich das mal nicht.

Einige Sachen die ich richtig gut fand:

So finster die Nacht
Die Einsamkeit der Primzahlen
Black Swan
Sleep Tight
Melancholia
Die Nacht der Jäger
Amer
Sherlock (Mini-Serie)
Hugo Cabret
Sleeping Beauty
Der Gott des Gemetzels
Requiem for a killer
Die Kinder von Paris
Das Konzert
Julia`s Eyes
Das letzte Schweigen
Shutter Island
500 Days of Summer

Allerdings weiß ich absolut nicht, ob davon irgendwas deinen Geschmack treffen könnte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 19.02.2013 18:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 4945
Geschlecht: männlich
Also gute Filme gab es in den vergangenen drei Jahren sicherlich viele, aber richtig, richtig, richtig gut, waren in meinen Augen nur folgende:

  • Beyond the Black Rainbow
  • Black Swan
  • Drive
  • Inception
  • Moonrise Kingdome
  • Scott Pilgrim vs. the World
  • Tree of Life
(alphabetisch, keine Rangliste)

Die könnte ich ohne schlechtes Gewissen weiterempfehlen. "Drive" und "Scott Pilgrim" würde ich sogar den Kult-Status voraussagen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 19.02.2013 18:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 800
Wohnort: Camden Town
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
Black Swan
Expendables
Geständnisse - Confessions
Ip Man 2
I Saw the Devil
Inception
Kick-Ass
Machete
The King's Speech
Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt
Drive
Melancholia
Sucker Punch
X-Men - Erste Entscheidung
The Dark Knight Rises
Expendables 2
Iron Man 2
The Avengers

Ob man die jetzt als "Perlen" bezeichnen kann - vor allem das Comic-Zeug - sei mal dahin gestellt. Jedenfalls find ich die alle auf ihre Art klasse. Die Liste wär vllt noch länger, wenn ich nicht so viele Serien gucken würde :?

_________________
"That's when you know you've found somebody special. When you can just shut the fuck up for a minute and comfortably enjoy the silence."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 19.02.2013 18:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 1071
Wohnort: Arkham
Geschlecht: männlich
Excision

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 19.02.2013 19:10 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10733
Geschlecht: männlich
deadlyfriend hat geschrieben:
Da du kein Genre festgelegt hast, begrenze ich das mal nicht.

Einige Sachen die ich richtig gut fand:

So finster die Nacht
Die Einsamkeit der Primzahlen
Black Swan
Sleep Tight
Melancholia
Die Nacht der Jäger
Amer
Sherlock (Mini-Serie)
Hugo Cabret
Sleeping Beauty
Der Gott des Gemetzels
Requiem for a killer
Die Kinder von Paris
Das Konzert
Julia`s Eyes
Das letzte Schweigen
Shutter Island
500 Days of Summer

Allerdings weiß ich absolut nicht, ob davon irgendwas deinen Geschmack treffen könnte.



Vielen Dank für die Empfehlungen! JULIAS EYES ist wirklich ein Leckerbissen.
Trotzdem wäre ich dankbar, wenn man sich auf einen oder zwei Filme konzentriert und vielleicht ein paar Sätze dazu schreibt. Eine Auflistung an reinen Titeln animiert nicht so sehr, wie eine persönliche Meinung. Lieber nur einen Film empfehlen und dann auch schreiben warum. :)



Allgemein bitte ich auf Titel aus den letzten 3 Jahren zu achten, weil die Klassiker oder älteren Titel kennen doch die meisten schon. :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 19.02.2013 19:21 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10733
Geschlecht: männlich
So stelle ich mir die "neuen" Film Tipps vor. Ein kurzer Satz warum ein Film so gut ist reicht schon aus.




DRIVE mit Ryan Gosling (2011) ist eine echte Perle.
Eine Mischung aus ruhig erzähltem Drama, Einsamkeit der Großstadt aber auch knallharter Action und Gewalt mit unglaublich guter Musik in einer sehr stylishen Inszenierung.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


JULIA`S EYES (2010)
So könnte ein Giallo von Argento heutzutage aussehen.
Extrem spannender, düsterer Thriller, mit subjektiver Kamera, viel Atmosphäre, schwarzen Handschuhen und alles was das Giallo Herz begehrt. Belen Rueda in der Hauptrolle ist genial!
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Wer beide Filme noch nicht gesehen hat, hat was verpasst.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 19.02.2013 19:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 800
Wohnort: Camden Town
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
Da müsste ich z.B. den ein oder anderen aber nochmal sehen, um nur ein oder zwei rauspicken zu können...

_________________
"That's when you know you've found somebody special. When you can just shut the fuck up for a minute and comfortably enjoy the silence."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 19.02.2013 19:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6047
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
DRIVE würd ich auch uneingeschränkt empfehlen !

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 19.02.2013 20:16 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10414
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Drive, jo der ist spitze!

Ganz toll von den neuen, mittlerweile auf Dvd raus "Cabin in the Woods" haben den am WE Nochmal gesehen, spitzen Film!
Der wie man es ja am Namen und Plakat sehen kann richtung "Tanz der Teufel" schielt, es kommt aber ganz anders als man denkt!
Tolle Hommage an den Horrorfilm!

" Livid - Das Blut der Balerina"

Beginnt wie ein Mystery Hounted House Film und mündet in Ultra Horror! Alte Frau ist an alter Villa am Bett gefesselt, hat Athemgerät. Ein Junges Mädel macht Ausbildung zur Mobilen Altenpflege oder so und muss auch zu dieser Frau.
Ihr Freund bekommt davon Wind und beschliesst in die Villa einzubrechen und die Hilflose Frau zu bestehlen....
Tja hätten sie lieber mal nicht tun sollen...

"Catch 44."

Man schielt hier etwas Richtung Tarantino mit viel Dialogen und am ende Blutiger Ballerei. Bruce Willis in einer Nebenrolle als Gangsterboss. Drei Mädels die ihren Lezten Auftrag vergeigt haben, sollen nun in einem kleinen Diner eine Drogenlieferung abcaschen, aber es läuft nicht so wie es soll....

" ? mir fällt der Name jetzt nicht ein kannst ja Googeln"

Ein Profikiller gerät in eine Mafiafede bei der ein weiterer Profikiller angeheuert wird. Zwischen den beiden Killern entbrennt ein erbitterter Kampf.
Dolph Lundgren als "Wolf", im Hawaihemd und Strohhut ist spitze! Der andere wird von Coba Godding Jr. gespielt..
Macht laune!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 19.02.2013 20:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 877
Wohnort: Rostock
Geschlecht: männlich
Highscores: 7
Aus 2010 würde ich dir folgende Streifen empfehlen:

Drachenzähmen leicht gemacht
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Sehr schön animierter Film, der zwar eine recht einfache Story bietet. Dafür aber mit Humor und Herz punkten kann.

Shutter Island
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
DiCaprio in Höchstform. Sein beeindruckendes Schauspiel ist der Schlüssel in diesen entrückten Film.

127 Hours
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Für ein beinahe Kammerspiel erstaunlich fesselnd. Da leidet man mit, obwohl ich Boyle sonst nicht übermäßig mag (Slumdog Millionär fand ich bspw. mäßig).

Insidious
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Ich weiß nicht, ob er auch daheim so enorm wirkt. Mich hat's im Kino jedenfalls mehrmals zusammenzucken lassen. Schöner kleiner Grusler.

Der Ghostwriter
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Polanski kann es einfach. Wenn's draußen mal wieder richtig schummrig-schmuddelig regnet, dann ist der Film genau richtig. Die ständige vage Bedrohung hängt wie die dicken Regenwolken über dem Film.

Vincent will Meer
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Tragikomödie aus deutschen Landen. Fitz zählt definitiv zu den besseren deutschen Schauspielern.

_________________
"Uh, I hope, I didn't brain my damage." - Homer Simpson

Wiederaufführung | Alte Filme. Neu entdeckt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 19.02.2013 20:59 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10733
Geschlecht: männlich
POshy hat geschrieben:
Da müsste ich z.B. den ein oder anderen aber nochmal sehen, um nur ein oder zwei rauspicken zu können...



Das mußt du jetzt nicht unbedingt. Bloß kein Streß. Einfach schreiben, wenn dich ein Film frisch begeistert hat und neu ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 20.02.2013 20:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8463
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
reggie hat geschrieben:
" ? mir fällt der Name jetzt nicht ein kannst ja Googeln"

Ein Profikiller gerät in eine Mafiafede bei der ein weiterer Profikiller angeheuert wird. Zwischen den beiden Killern entbrennt ein erbitterter Kampf.
Dolph Lundgren als "Wolf", im Hawaihemd und Strohhut ist spitze! Der andere wird von Coba Godding Jr. gespielt..
Macht laune!

LAST BULLET ;)

War okay, ja... aber...


Zitat:
"Catch 44."

Man schielt hier etwas Richtung Tarantino mit viel Dialogen und am ende Blutiger Ballerei. Bruce Willis in einer Nebenrolle als Gangsterboss. Drei Mädels die ihren Lezten Auftrag vergeigt haben, sollen nun in einem kleinen Diner eine Drogenlieferung abcaschen, aber es läuft nicht so wie es soll....

Geht gar nicht!!! Finger weg!!! :o

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 20.02.2013 23:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 818
Geschlecht: nicht angegeben
Drive finden so viele Leute toll und mich hat er zu Tode gelangweilt. Irgendwie Style over Substance. Vielleicht muss ich dem mal ne zweite Chance geben...

The Artist

habe ich hier auf der Liste noch nicht gesehen (oder übersehen)...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 20.02.2013 23:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 1172
Geschlecht: männlich
"The Artist" hat mich positiv überrascht. Charmant und liebenswert.

_________________
Bild
Higurashi no Naku Koro ni


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 21.02.2013 08:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 1293
Wohnort: Ro-Man
Geschlecht: männlich
Drive konnte mich im bisher einzigen Anlauf auch nicht erreichen. Werds nochmal in ein paar Monaten probieren.

Ich hau mal einen Querschnitt aus dem rein, was ich so aus dem Zeitraum gesehen habe. Da es da imho nicht viele Perlen gab, habe ich auch die Filme dazugenommen, die man sich zumindest mal ansehen kann, wenn man ansonsten kompatibel ist. Vielleicht ist ja was bei.

Hobo with a Shotgun
Ähnlich wie Machete, aber doch irgendwie anders. Eben ein Vigilante von ganz unten. Neo-Grindhouse, über dessen Wert man sich genauso streiten kann wie beim Mexikaner. Einmal aus der Videothek kann auch schon reichen.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt
Am Anfang ein echtes Feuerwerk der Postmoderne, wild, grungig und überraschungsfähig. Am Ende wird die von Computerspielen beeinflusste Art des Kämpfens ähnlich überrissen wie imho bei Sucker Punch. Zum Glück hat die Liebesgeschichte dieses Kartenhaus so robust gebaut, daß man immer noch zufrieden sein kann. Wird sicher noch mal zitiert werden.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

The Avengers
Großers Effektkino, bei dem vieles richtiger läuft als bei anderen Superheldenfilmen. Mir ging das Gezicke der Helden untereinander aber etwas auf den Geist und bei den Effekten hat man sich imho zu ernst genommen, obwohl sogar in 2D gedreht und nur aufgeblasen wurde.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Captain America
Ich nenne deshalb Captain America danach, weil er genau das eine Quentchen hat, welches The Avengers abgeht. Es gibt einen leichten Hauch Selbstironie und der Stil der 40er wird zum lebendigen Fetischismus. Handlung und Action werden angenehm verbunden. Genau so macht das Spaß, was man nicht von allen Marvel-Filmen so stark betonen kann. Trotzdem muß man wohl zumindest Thor und die Iron Männer auch gucken, wenn man sich auf The Avengers vorbereitet.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Merida - Legende der Highlands
Im Grunde genommen genau der jährliche Familienfilm, den man sich erwartet. Kann aber ja auch sein Gutes haben, zumal hier auch mal ein Mädchen bestärkt wird. Außerdem ist die Musik toll.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

The Help
Apropos starke Frauen, The Help ist ein nicht mehr als nötig von Pathos geschwängerter Film über eine mutige junge Frau und den Mut vieler Frauen, die sich entscheiden zu sprechen. Nicht im großen wird hier der Rassismus in den USA zum Thema, sondern man dringt ein in die Häuser der etwas besser verdienenden, weißen Familien, bei denen in ländlicher Atmosphäre und vor gar nicht langer Zeit immer neue Schikanen für die Afro-Dienstmädchen erdacht werden, die weiße Kinder mit der Liebe aufziehen, die dem eigenen Nachwuchs zuhause entgeht, damit dieser nicht hungert. Rassenunruhen oder Kundgebungen sind zumeist nur in der Ferne, über den Fernseher, wahrnehmbar, aber die Wurzel, die erlebt man hautnah.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

The Social Network
Den wahren Stellenwert kann man vermutlich erst in Jahren erfassen, wenn der Film im Unterricht zur Geschichte des Internets oder Datenschutzes durchgenommen wird. Bis dahin ist The Social Network nicht uninteressant, stellenweise tatsächlich unterhaltsam und in der Betonung eben der vorherigen Datenschutzverletzungen doch wohl parteiisch.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Rubber
Auch wenn der "Killer" in diesem Film ein Autoreifen ist, so ist es doch ein Werk der Reflektion über Film, Darstellung und die reine Willkür. Ungewöhnlich, schräg und interessant. Ein Film von dem man überfahren wird.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

A Serbian Film
Kontroverser Psychotrip, der Abgründe aufreißt, über die man kaum sprechen würde. Mehr als Provokation zu empfinden scheint beschwerlich.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

The Amazing Spider-Man
Nicht zweckloses Reboot, das auch Potential für die Zukunft verspricht, an dem der Film noch wachsen könnte.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

In Time - Deine Zeit läuft ab
Die wesentlichen Elemente einer dystopischen Kritik an der Gesellschaft für den Geschmack eines breiteren Publikums zubereitet. Wem das nicht trocken genug ist, muß halt einen Rotwein mehr süffeln.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Einfach zu haben
Es wird mal wieder aufgeräumt mit den Strukturen des amerikanischen Bildungssystems. Bissiger Humor um eine reizend kantige Figur durch die bezaubernde Emma Stone, ein kleines bisschen Verarbeitung von Klischees und durch eine freche Gesangseinlage endlich mal wieder eine zitierfähige Szene. O-Ton deutlich empfohlen.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Paul - Ein Alien auf der Flucht
Auch wenn versteckt am Rande auch schon die guten X-Files kleine Graue mit irdischen Gewohnheiten zeigten, so ist der kecke Paul doch die liebenswerteste Figur aus dem All. Knuffig, kettenrauchend und stets obszön verwirrt er den Roadtrip der von Simon Pegg und Nick Frost britisch gewürzten Sci-Fi Geeks auf Tour zu Comic-Con und Ufo-Plätzen. Action, Spaß und eine kleine Liebesgeschichte machen den Film um so manche Anspielung rund. Den ALF der neuen Generation sollte man auch lieber im O-Ton genießen, denn nebst des englischen Slangs der Urlauber leiht hier Seth Rogen der CGI-Figur seine Stimme, was den zu zurückhaltend auftretenden Bela B. um Längen aussticht.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Super
Shut up crime! Ein Mensch mit der Vision die Welt zu retten zieht sich ein Superheldenkostüm an und lauert mit einer Rohrzange dem Bösen auf. Amüsant sind manchmal die so lächerlichen Ziele seiner ersten Gehversuche. Dann wird der Film schonungslos und radikal. Nicht weil ein Nerdgirl die Position als sein Sidekick auch auf sexueller Ebene vollziehen will, sondern weil einfach alles mit der schonungslosen Willkür der Realität möglich ist, während die ein oder andere Splattereinlage diese wohl übertrifft. Postmoderner könnte man einen Superheldenfilm über einen Superhelden der gar kein Superheld ist kaum einnorden.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Kick-Ass
Als Film ist Kick-Ass sicher weniger mit obigem Realitätsbezug gesegnet als die Comicvorlage. Macht nix. Die Tage für herbeigezurrte Superkräfte der Heroen in Strumpfhosen sind gezählt. Nun wagt sich ein Teenager in das Experiment Superheld und stolpert mehr oder weniger glücklich durch sein Schicksal, entäuscht von seinem neuen Freund Red Mist aber in blutiger Schlacht unterstützt vom kaum pubertierenden Hit-Girl. Unterhaltsam, nicht nur weil mal nach neuen Ansätzen gesucht wird.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Fischer fischt Frau
Konservative Klischees und die fortlaufende Zeit suchen in Krabbenpulerei wie Liebe eine Verbindung zwischen Ostriesland und Marokko. Neue Wege müssen nicht immer mit der Rohrzange eingeprügelt werden. Manchmal genügen schon die frische Brise der Kulissen und die Güte der Protagonisten.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Scre4m
Laß ein tolles Konzept über ein paar Jahre nachreifen und dann gibts auch wieder etwas zu betrachten. Der nachgeschobene vierte Teil der Scream Reihe erweist sich nach dem Erstling als frischeste und sinnvollste Fortsetzung, weil innerhalb der vergangenen Jahre einfach genug passiert ist, was man verarbeiten und kommentieren kann. So einfach.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Insidious
Nicht weil die Schreckszenen so pompös in der Akkustik ausfallen, sondern weil die Bewohner eines offenbar spukenden Hauses endlich mal einfach ausziehen, weil der Schock trotzdem sitzt und weil das Ende endlich mal wieder böse ist, wie Ende der 70er/Anfang der 80er Jahre, ist Insidious endlich mal wieder ein Gruselfilm zum abfeiern.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Planet der Affen: Prevolution
Der nächste Film, auf den man nicht gewartet hat. Trotzdem und gerade wegen der tollen Darstellungen der Affen ein nicht zu unterschätzendes Werk mit dem Versuch, sich der Materie noch einmal anders zu nähern. Kann man für offen sein.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Shutter Island
Da wird der einfache Besuch einer Anstalt zum verworrenen Spiel. Aufnahmefähig sollte man in dem Moment noch sein.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Studentin, 19, sucht...
Immer mal wieder gibt es aus Frankreich Dramen, die sich doch verstärkt um Sex drehen. Diesmal stimmt die Ästhetik und ohne schwer vertiefte Psychologie könnte es auch fast ein moderner Schulmädchen-Report sein. Uninteressant ist das nicht.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 21.02.2013 08:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 916
Geschlecht: männlich
Ziemlich beste Freunde:

Eine erstaunlich frische Komödie aus Frankreich. Es geht um die quasi zufällige Bekanntschaft zwischen einem stinkreichen, behinderten Mann der im Rollstuhl sitzt und einem afroamerikanischen Mann aus einem gefährlichen Vorort, die sich zu einer wahren Freundschaft entwickelt. Hab lange nichtmehr so herzhaft im Kino gelacht! Wirklich sehr empfehlenswert! Zwei Welten prallen aufeinander ;)

Trick r Treat:

Ein Horrorfilm, der während der Halloween-Zeit spielt und episodenhaft aufgebaut ist. Die Handlunsstränge haben alle eine kleine Gemeinsamkeit und fließen letztendlich zusammen. Der Film ist von der Atmosphäre her wirklich fantastisch! Richtig schönes, kleines Filmchen.

Django Unchained:

Läuft ja grade im Kino. Denke mal der wird dir ja nicht entgangen sein. Jedenfalls gehts kurz und knapp um Sklaverei. Django will gemeinsam mit einem Kopfgeldjäger seine Frau aus den Fängen eines skrupellosen Plantagenbesitzers befreien. Wunderbare Hommage an den Italowestern von Quentin Tarantino.

Life of Pi:

Auch brandaktuell! Es geht um einen Kerl der bei einem Schiffbruch seine Familie verliert und der einzige Überlebende der Tragödie ist. Gemeinsam mit einem Tiger, einer Hyäne, einem Zebra und einem Affen treibt er nun auf einem Rettungsboot durchs Meer und man versucht "gemeinsam" zu überleben... Ein nicht nur visuell beeindruckender Film basierend auf einem Bestseller-Buch. Ein philosophischer Film, der seine ganz Kraft besonders in 3D entfaltet!

_________________
'cause if you go platinum, it's got nothing to do with luck
it just means that a million people are stupid as fuck


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 21.02.2013 10:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 1172
Geschlecht: männlich
Intergalactic Ape-Man hat geschrieben:
Super
Shut up crime! Ein Mensch mit der Vision die Welt zu retten zieht sich ein Superheldenkostüm an und lauert mit einer Rohrzange dem Bösen auf. Amüsant sind manchmal die so lächerlichen Ziele seiner ersten Gehversuche. Dann wird der Film schonungslos und radikal. Nicht weil ein Nerdgirl die Position als sein Sidekick auch auf sexueller Ebene vollziehen will, sondern weil einfach alles mit der schonungslosen Willkür der Realität möglich ist, während die ein oder andere Splattereinlage diese wohl übertrifft. Postmoderner könnte man einen Superheldenfilm über einen Superhelden der gar kein Superheld ist kaum einnorden.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


"Super" hat mich ziemlich begeistert; mutig und konsequent wird hier die Superhelden-Idee auseinandergenommen, während bei "Kick Ass" dieser Ansatz aus meiner Sicht völlig verspielt wurde.

_________________
Bild
Higurashi no Naku Koro ni


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 21.02.2013 17:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 1293
Wohnort: Ro-Man
Geschlecht: männlich
Adalmar hat geschrieben:
Intergalactic Ape-Man hat geschrieben:
Super
Shut up crime! Ein Mensch mit der Vision die Welt zu retten zieht sich ein Superheldenkostüm an und lauert mit einer Rohrzange dem Bösen auf. Amüsant sind manchmal die so lächerlichen Ziele seiner ersten Gehversuche. Dann wird der Film schonungslos und radikal. Nicht weil ein Nerdgirl die Position als sein Sidekick auch auf sexueller Ebene vollziehen will, sondern weil einfach alles mit der schonungslosen Willkür der Realität möglich ist, während die ein oder andere Splattereinlage diese wohl übertrifft. Postmoderner könnte man einen Superheldenfilm über einen Superhelden der gar kein Superheld ist kaum einnorden.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


"Super" hat mich ziemlich begeistert; mutig und konsequent wird hier die Superhelden-Idee auseinandergenommen, während bei "Kick Ass" dieser Ansatz aus meiner Sicht völlig verspielt wurde.


Kick-Ass wurde auch etwas aus dem Comic herausgerissen und fürs Kino verändert. Weils ein Spaßfilm ist, tut das nicht so weh, aber die Vorlage ist da doch noch anders formuliert. In Kick-Ass 2 (Comic) geht es dann ja auch verstärkt um die Suche nach deckender Scheinidentität, da Kick-Ass zum Vorbild für ganz viele Menschen geworden ist, die sich in diesem Karneval ausleben wollen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 21.02.2013 19:59 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10414
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Mir fällt noch ein Film ein mit Liam Neeson , wo die im Schnee gegen Wölfe kämpfen müssen, glaube Flugzeug ist abgestürzt..

Ahja "The Grey".

Inhalt aus der Ofdb:
John Ottway (Liam Neeson) ist angeheuert, die Arbeiter eines Ölbohrungsaußenposten in Alaska mit der Waffe vor den Unbillen der Natur, speziell angreifenden Wölfen zu beschützen, ist aber selbst inzwischen labil geworden. Als ein Transportflug mit den Arbeitern im Schneesturm kurz darauf verunglückt, kommen nur sieben Männer aus dem Wrack lebend davon, darunter Ottway. Dummerweise sind sie fernab mitten in der Wildnis gelandet und sitzen somit mitten in einem Gebiet, das Wolfsrudel als ihr Jagdgebiet ansehen. Auf dem Weg zurück durch die lebensbedrohliche Natur, werden die unzureichend ausgerüsteten Überlebenden zum Ziel der hungrigen Jäger...

Pakender Film im Schnee, die Wolfsattacken sind heftig...


___________________________

Mir fällt da noch so ein Film ein....

Drei Jugendliche wollen unbedingt nochmal mit dem Lift auf nem Berg rauf, obwohl die dicht machen wollen.
Und es kommt wie es kommen muss, mitten im Berg bleibt der Lift stehen, abgeschaltet. Eiskalt , Schneesturm....
Aus verzweiflung springt dann einer Runter , verletzt sich, auch hier kommen Wölfe und greifen an...
Weis aber nimmer welche Darsteller und Namen...
War ganz gut, ob jetzt eine Perle sei dahingestellt, aber kann man mal schauen!

Halt immer ansischtssache, Traxx hatte ja oben schon an einem Film was auszusetzen. :mrgreen:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 21.02.2013 20:42 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10733
Geschlecht: männlich
THE GREY fand ich nicht gut, wegen der vielen CGI Effekte. Sorry, da finde ich die echten Wölfe in FROZEN - EISKALTER ABGRUND um Welten besser.
FROZEN war sowieso einer der besten Filme in den letzten zwei Jahren im Horror Bereich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 22.02.2013 00:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8463
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
reggie hat geschrieben:

Halt immer ansischtssache, Traxx hatte ja oben schon an einem Film was auszusetzen. :mrgreen:

Hier allerdings nicht... ;) ...sowohl FROZEN als auch THE GREY fand ich richtig gut!!!

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 22.02.2013 00:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 249
Geschlecht: nicht angegeben
Mich hat "The Grey" unglaublich mitgenommen. Liam Neesons Schauspiel fand ich unglaublich (gerade, wenn man weiß, dass er die Rolle auch annahm, um über den Tod seiner Frau wegzukommen). Und das Ende hat mich sprachlos zurückgelassen. Der Film könnte glatt von Sartre oder Camus sein, als philosophische Parabel gesehen. Ich kann gar nicht formulieren, wie dankbar ich bin, dass es solche Filme gibt, die einen so ernsten Gedanken in eine "Genre-Handlung" verpacken.

Ich hab ihn allerdings im Kino gesehen und glaube, dass er nur dort wirkt (das Schneegestöber, die Soundkulisse). Deshalb sind mir auch die CGI-Effekte nicht so sehr aufgefallen. Normal bin ich da auch sehr empfindlich...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 22.02.2013 01:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8463
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Cronenberg hat geschrieben:
Normal bin ich da auch sehr empfindlich...

Ich ebenfalls.
Denke aber, dass es nicht gestört hat, weil es eben nicht um die Wölfe, sondern um die Menschen(-Wölfe) ging.
Hat mich auch absolut gepackt der Film, genauso wie du schreibst... das Ende - Bam!!! - Schlag in die Magengrube!!!

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 22.02.2013 08:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 877
Wohnort: Rostock
Geschlecht: männlich
Highscores: 7
Meint ihr mit dem Ende die kurze Szene nach dem Abspann?

_________________
"Uh, I hope, I didn't brain my damage." - Homer Simpson

Wiederaufführung | Alte Filme. Neu entdeckt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 22.02.2013 09:27 
Offline

Registriert: 02.2011
Beiträge: 102
Geschlecht: nicht angegeben
Bin ebenfalls ein großer Klassikerfreund, dennoch aktuellen Filmen aufgeschlossen gegenüber.

Naja, ganz gute Filme gab es einige. In die Sammlung gewandert ist bisher nur einer:

MOON - von Duncan Jones. Unaufgeregter Science Fiction Film mit sehr interessanter Story (könnte allerdings schon von 2009 sein).

Weiterer Kandidat der mir außergewöhnlich gut gefallen hat:

GOD BLESS AMERICA - der Film sprach mir stellenweise aus der Seele und zeigt eine Gesellschaft, bei der einem übel wird. Der Film hat dabei dennoch einen humorigen Unterton und dient keinesfalls als Aufruf zum Amoklauf ;)
(erhältlich in der Kino Kontrovers Edition)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 22.02.2013 11:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 60
Geschlecht: männlich
Cronenberg hat geschrieben:
Mich hat "The Grey" unglaublich mitgenommen. Liam Neesons Schauspiel fand ich unglaublich (gerade, wenn man weiß, dass er die Rolle auch annahm, um über den Tod seiner Frau wegzukommen). Und das Ende hat mich sprachlos zurückgelassen. Der Film könnte glatt von Sartre oder Camus sein, als philosophische Parabel gesehen. Ich kann gar nicht formulieren, wie dankbar ich bin, dass es solche Filme gibt, die einen so ernsten Gedanken in eine "Genre-Handlung" verpacken.

Ich hab ihn allerdings im Kino gesehen und glaube, dass er nur dort wirkt (das Schneegestöber, die Soundkulisse). Deshalb sind mir auch die CGI-Effekte nicht so sehr aufgefallen. Normal bin ich da auch sehr empfindlich...


Ich fand "The Grey" auch richtig gut und mitreißend. Gerade wegen Liam Neesons Spiel. Ihm nimmt man die Rolle zu 100% ab. Gerade auch wegen seines privaten Schicksals. Auch der Flugzeugabsturz wurde sehr intensiv dargestellt.
Das einzige was mich am Film gestört hat, war die offensichtliche CGI-Herkunft der Wölfe.

Desweiteren hat mich "Insidious" auch ziemlich geschockt. Einer der gruseligsten und effektivsten Filme der letzten Jahre.

"Warrior" mit Tom Hardy war auch ein toller Film. Die Kampfszenen waren an Intensität kaum zu übertreffen. Und auch auf sentimentaler Ebene funktioniert der Film trotz relativer Vorhersehbarkeit erstaunlich gut.

Über "Drive" brauchen wir uns nicht weiter zu unterhalten. Für mich ein Meisterwerk und in allen Belangen perfekt ausbalanciert.

_________________
THE SAW IS THE LAW


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die "heutigen" Perlen der Filmkunst, aus den letzten 3 Jahren? Tipps?
BeitragVerfasst: 22.02.2013 15:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 249
Geschlecht: nicht angegeben
MMeXX hat geschrieben:
Meint ihr mit dem Ende die kurze Szene nach dem Abspann?

Also ich meinte damit vor allem das Finale
wenn er den Kampf aufnimmt
, aber auch die Szene nach dem Abspann.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 154 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker