Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 23.01.2017 01:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 111 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Die Zukunft für uns Sammler?
BeitragVerfasst: 06.08.2014 22:05 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2717
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
Sowas wie rebuy *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. *** ...die nehmen halt "alles" und die bist den Scheiß los.

Die Zahlen z.B.:
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Bei "Interview mit einem Vampir" lohnt sich der Verkauft "Special Edition" mit 20 Cent
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
...nicht so wie die alte Auflage für 32 Cent :mrgreen:
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
-> <-


Zuletzt geändert von chakunah_2072 am 06.08.2014 22:07, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Zukunft für uns Sammler?
BeitragVerfasst: 06.08.2014 22:07 
Offline

Registriert: 02.2011
Beiträge: 845
Geschlecht: nicht angegeben
Subkultur-Entertainment hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
Der Markt ist hart umkämpft (war er auch vor 5 Jahren schon), das ist nun kein großes Geheimnis, aber mit dicken Kullertränen kommt auch niemand weiter. Sollte es dazu kommen, dass wir aufgrund ausbleibender Käufe absaufen, dann machen wir den Laden dicht, schieben es Nichtkäufern wie dir in die Schuhe und fahren danach halt Taxi.


Hoffe ja nicht, daß es dazu kommt. Aber falls doch, könnt ihr euch dabei das folgende Lied anhören, ohne der Musikindustrie auch nur 1 Cent zu zahlen. Denn die ist ja auch schon tot und es gibt keine CD's und Platten mehr zu kaufen. ;)
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Zukunft für uns Sammler?
BeitragVerfasst: 07.08.2014 01:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 1376
Wohnort: Ro-Man
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
Wir werden wohl bald alle von unserer Sammelleidenschaft erlöst.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Also da steht doch, daß es der Industrie gut geht. Sie wächst und wächst. Und wenn es für physische Datenträger keine Backprogramm Regalflächen gibt, dann werden die Sachen eben nicht verkauft. Das steht da indirekt ja auch.

Genau hier sehe ich das größte Problem. Es wird alles nur als Maschine gesehen. Eine Wegwerfmentalität wird angesteuert und gefördert. Immer neue Produkte, die noch mehr Geld kosten und noch mehr Werbekosten verschlingen, weil man sie dem Publikum schmackhaft machen muß. Vielleicht auch, weil das Publikum eigentlich um die Probleme weiß.

Übrigens sehe ich dieses Problem auch z.B. im Fernsehen. Da wird zum Teil zwar auch einfach billig produziert, jedoch laufen zur Prime Time eben zumeist neue Sachen. Ältere Qualitätsware wird, mit Glück, am Rande versendet. Wenn Formen der Kultur aber nicht in der Mitte statt finden, werden sie dort weder wahrgenommen noch gewünscht.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Zukunft für uns Sammler?
BeitragVerfasst: 07.08.2014 05:32 
Offline

Registriert: 04.2012
Beiträge: 1137
Geschlecht: nicht angegeben
italo hat geschrieben:
Das Ende hat schon begonnen.


:mrgreen:

Anscheinend macht es dir aber auch gar keinen Spaß mehr Filme zu kaufen. Ich lese immer "muss kaufen", "Kaufzwang" und ähnliches.
Hört sich für mich absolut grauenhaft an. :shock:
Ich hoffe, dass ich nie an den Punkt komme, an dem du scheinbar angekommen bist und Filme sammeln/kaufen eine lästige Qual für mich geworden ist und ich mich ernsthaft darüber beschwere, dass zuviele gute Sachen rauskommen.
Für mich kommen deine ganzen negativen Zukunftsprognosen so rüber, als ob du sie dir insgeheim sogar wünschen würdest, um von deiner "Sucht" erlöst zu werden.;)
Dass einem etwas, dass einem eigentlich gefällt bzw. ein Hobby (und eben auch nicht mehr!!!) sein sollte, dermaßen den Kopf zu ficken scheint, finde ich schon bedenklich :?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Zukunft für uns Sammler?
BeitragVerfasst: 07.08.2014 06:34 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11277
Geschlecht: männlich
eldondo hat geschrieben:

Anscheinend macht es dir aber auch gar keinen Spaß mehr Filme zu kaufen. Ich lese immer "muss kaufen", "Kaufzwang" und ähnliches.
Hört sich für mich absolut grauenhaft an. :shock:
Ich hoffe, dass ich nie an den Punkt komme, an dem du scheinbar angekommen bist und Filme sammeln/kaufen eine lästige Qual für mich geworden ist und ich mich ernsthaft darüber beschwere, dass zuviele gute Sachen rauskommen.
Für mich kommen deine ganzen negativen Zukunftsprognosen so rüber, als ob du sie dir insgeheim sogar wünschen würdest, um von deiner "Sucht" erlöst zu werden.;)
Dass einem etwas, dass einem eigentlich gefällt bzw. ein Hobby (und eben auch nicht mehr!!!) sein sollte, dermaßen den Kopf zu ficken scheint, finde ich schon bedenklich :?



Du hast nicht ganz Unrecht.
Ich bin irgendwie zwischendrin.
Ich merke immer wieder, dass ich nicht mehr so viel Zeit für dieses Hobby investieren will aber nicht wirklich loslassen kann,
weil es mir andererseits wieder zu viel Freude bereitet.

_________________
Suche "Maigret und sein gößter Fall" Regie: Alfred Wiedenmann. DVD von 3L


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Zukunft für uns Sammler?
BeitragVerfasst: 07.08.2014 07:27 
Offline

Registriert: 09.2011
Beiträge: 74
Geschlecht: nicht angegeben
italo hat geschrieben:
eldondo hat geschrieben:

Anscheinend macht es dir aber auch gar keinen Spaß mehr Filme zu kaufen. Ich lese immer "muss kaufen", "Kaufzwang" und ähnliches.
Hört sich für mich absolut grauenhaft an. :shock:
Ich hoffe, dass ich nie an den Punkt komme, an dem du scheinbar angekommen bist und Filme sammeln/kaufen eine lästige Qual für mich geworden ist und ich mich ernsthaft darüber beschwere, dass zuviele gute Sachen rauskommen.
Für mich kommen deine ganzen negativen Zukunftsprognosen so rüber, als ob du sie dir insgeheim sogar wünschen würdest, um von deiner "Sucht" erlöst zu werden.;)
Dass einem etwas, dass einem eigentlich gefällt bzw. ein Hobby (und eben auch nicht mehr!!!) sein sollte, dermaßen den Kopf zu ficken scheint, finde ich schon bedenklich :?



Du hast nicht ganz Unrecht.
Ich bin irgendwie zwischendrin.
Ich merke immer wieder, dass ich nicht mehr so viel Zeit für dieses Hobby investieren will aber nicht wirklich loslassen kann,
weil es mir andererseits wieder zu viel Freude bereitet.


Und genau deswegen wünscht Du Dir das deine Schwarzmalerei eintrifft, das Andere für Dich Entscheidungen bzgl. deiner "Filmsucht"
für dich treffen, liest sich zumindest so ;)

Also selten soviel Schwarzmalerei gelesen, dabei sollten gerade die Vielzahl der heutigen VÖ wahrlich Optimismus versprühen.
Natürlich kann man nicht jede VÖ weder kaufen noch hat man die Zeit diese dementsprechend anzuschauen bzw. zu geniessen.
Persönlich freut es mich sehr das gerade kleinere Label wie z.b. Anolis oder auch Subkultur immer mehr und bessere VÖ älterer Filme
bzw. Klassiker auf den Markt bringen, die Verkaufszahlen wie z.b. bei OFDB belegen den Erfolg bzw,. die Würdigung solcher VÖ.

Der Sammler solcher Filme wird derzeit wahrlich überschüttet mit guten VÖ,vorausgesetzt er geht mit der Zeit. Immer mehr Filme
werden neu abgetastet, kommen in guter bis sehr guter Qualtät auf DVD oder Blu. Die Frage ist doch was passiert danach,
wir haben heute die technischen Möglichkeiten ältere Filme in Top-Qualität restauriert zu sehen, das Ganze ZUHAUSE auf grossen TV-Geräten
bzw. Leinwänden . Was kommt nach der BLU-, die SD-Karte, eine Art USB-Stick oder wie auch immer, technisch ist heute so einiges
möglich , aber kann ich das auch vermarkten. Wird der Sammler, der Konsument auch angesprochen, kauft er sowas?! Auch die Verpackung
ist hierfür absolut ein Thema, auch für den normalen Verbraucher! Aber wie soll es irgendwann weitergehen wenn die die beste Bild -
und Tonqualität auf den grösstmöglichen Anzeigengeräten für den Privathaushalt verfügbar sind, was kommt danach? Bisher
war ja von Medium zu Medium Qualitätssprünge deutlich sichtbar, irgendwann ist auch hier eine Steigerung nimmer möglich!

Elektrofachmärkte wie Saturn und Mediamarkt bedienen ein anderes Klientel, dort sind die von uns so geliebten Filme, Ergänzungs-
bzw. die Nischenprodulte, dort sind Leute wie wir nicht die Zielgruppe. Diese Elektromärkte sprechen die sog. "Kiddies" an,
da mag sowas funktionieren wie Video on demand.. niemals für einen Sammler, wie gesagt wir sind nicht die Zielgruppe solcher Unternehmen.
Weiterhin spielt die sog. Kaufkraft eine grosse Rolle, diese ist bei "älteren" Menschen etwas deutlicher ausgeprägt....
Ein Sammler will seine Schätze im Regal stehen haben, wie ein gutes Buch, muss auch der Film im Regal stehen und bei Bedarf
sofort greifbar sein, das macht es nun mal aus!

Aber kleinere Label wie Filmart oder die o.g. bedienen uns Sammler mit wunderbaren VÖ, leider ist man budget- und auch zeitmässig
begrenzt so das jeder für sich selbst entscheiden muss welche Vö er nun kauft oder auch nicht. Wie vielen anderen habe ich auch
nur ein gewisses Budget (+/- 200 Euronnen) mionatlich zur Verfügung. Hierfür suche ich für mich am meist lohnenden VÖ heraus,
Filme ohne deutsche Syncro kommen mir überhaupt nicht in Frage......ja ja ich weiss ich verpasse hier einige gute Sachen
wie die VÖ von CO......

Nein, ich bin sehr optimistisch das es so weitergeht und bin momentan richtig zufriedenmit den ganzen VÖ,
mir ist überhaupt nicht bange, ich freue mich auf jede VÖ und ganz besonders wenn ich diese in Ruhe geniessen darf!

Wie vor 2 Tagen, da hatte ich mir ein Upgrade von Hannie Caulder von DVD auf Blu zugelegt, diesen gleich abends mit der
Lebensgefährtin gesichtet und habe heute noch den Titelsong von Bobby Hanna im Ohr, war ein schöner Abschluss des Tages
von der Arbeitswelt, ein perfekter Abschluss sozusagen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Zukunft für uns Sammler?
BeitragVerfasst: 07.08.2014 08:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 1353
Wohnort: Das finstere Tal
Geschlecht: männlich
Deek hat geschrieben:
Der Sammler solcher Filme wird derzeit wahrlich überschüttet mit guten VÖ,vorausgesetzt er geht mit der Zeit. Immer mehr Filme
werden neu abgetastet, kommen in guter bis sehr guter Qualtät auf DVD oder Blu. Die Frage ist doch was passiert danach,
wir haben heute die technischen Möglichkeiten ältere Filme in Top-Qualität restauriert zu sehen, das Ganze ZUHAUSE auf grossen TV-Geräten
bzw. Leinwänden . Was kommt nach der BLU-, die SD-Karte, eine Art USB-Stick oder wie auch immer, technisch ist heute so einiges
möglich , aber kann ich das auch vermarkten. Wird der Sammler, der Konsument auch angesprochen, kauft er sowas?! Auch die Verpackung
ist hierfür absolut ein Thema, auch für den normalen Verbraucher! Aber wie soll es irgendwann weitergehen wenn die die beste Bild -
und Tonqualität auf den grösstmöglichen Anzeigengeräten für den Privathaushalt verfügbar sind, was kommt danach? Bisher
war ja von Medium zu Medium Qualitätssprünge deutlich sichtbar, irgendwann ist auch hier eine Steigerung nimmer möglich!
Da mache ich mir zum Beispiel gar keine Sorgen. Eine Schallplatte war jahrzehntelang das Nonplusultra bezüglich Tonkonservierung, dann kamen die CDs und alle waren begeistert, und trotzdem hält sich die Schallplatte recht wacker. Bei der Bildkonservierung ist es doch das gleiche - VHS war damals eine deutliche Steigerung gegenüber Super-8, DVD war der Bringer, und dann kam BR.
Findige Erfinder dürften sicher schon das Nachfolgesystem zu den BRs fertig haben, aber aus Gründen des Umsatzes muss die Entwicklung natürlich in längeren Zeiträumen stattfinden. Ab 2025 kommt dann das Bildystem XY, das uns alle umwerfen wird und das die BR locker in die Tasche steckt. Und das sich auch wieder 20 Jahre halten wird. Und das parallel zu VoD und Streamiung existieren wird, einfach weil es die Möglichkeiten GIBT und damit auch von verschiedenen Menschen genutzt wird. Schliesslich tickt jeder anders, oder?

Und deswegen wird es auch immer noch VHS-Kassetten geben, genauso wie DVDs und BRs. Und Abspielgeräte selbstverständlich auch, man bekommt schliesslich ohne Probleme auch immer noch Plattenspieler und Kassettendecks, oder? Und das übernächste Superwahnsinnsmegahighdefinitionsystem, das bekomme ich dann nicht mehr mit, irgendwann ist das mit dem Leben eh durch.

Im Übrigen schliesse ich mich (ich glaube es war) Chakunah an - als früherer Berufskraftfahrer kenne ich mich mit dem Fortschaffen grösserer Warenmengen ganz gut aus, und bin Dir, Italo, selbstverständlich und vollkommen selbstlos jederzeit behilflich Dein altes Zeuch zu entsorgen :D Bleib locker und erfreu Dich an den tollen Filmen die es zurzeit in Spitzen-Qualität gibt. Das entspannt ;)

_________________
Die Umschreibung Neuentdeckung [...] ist natürlich nur eine äußerst persönliche Färbung, denn es handelt sich um ein Spektakel innerhalb der ganz eigenen Filmwelt. Die Suche nach Input, nach Neuem, und die Offenherzigkeit gegenüber Genres und Filmen jeder Art, führen mich immer wieder zu solchen Etappen, und auch wenn sich dieser Kreis niemals schließen wird, er erfährt mitunter durchaus erfreuliche Erweiterungen. (Prisma)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Zukunft für uns Sammler?
BeitragVerfasst: 07.08.2014 08:39 
Offline

Registriert: 09.2011
Beiträge: 74
Geschlecht: nicht angegeben
Schmutziger_Maulwurf hat geschrieben:
Eine Schallplatte war jahrzehntelang das Nonplusultra bezüglich Tonkonservierung, dann kamen die CDs und alle waren begeistert, und trotzdem hält sich die Schallplatte recht wacker.



Die Schallplatte hält sich nicht nur wacker, im gut sortierten Musikfachhandel ist diese sogar auch wieder vorhanden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Zukunft für uns Sammler?
BeitragVerfasst: 07.08.2014 09:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 841
Geschlecht: männlich
Na ja, das mit den Kassettendecks wird hierzulande immer schwieriger, ist ja nicht jeder so bekloppt wie ich und schmeißt sogar das CD-Radio aus dem Auto für ein Kassettendeck raus um die alten Hörspiele genießen zu können... :mrgreen:

Ist ja häufig so, dass gerade die jüngere Generation "alte Traditionen" für sich wiederentdeckt (bspw. die Langspielplatte). Was mich eher ärgert oder beunruhigt, ist, dass ein großer Teil des Backkatalogs in den Sammlermarkt rutscht. So ein Titel wie FIREWALKER mit Chuck Norris z.B. wäre vor ein paar Jahren von MGM selbst ausgewertet worden, jetzt kommt er im Mediabook zum fast dreifachen Preis einer "normalen" MGM-Backkatalog-Bluray. Warner hat in guten Zeiten zehn oder mehr Backkatalogtitel pro Monat rausgebracht, jetzt sind es zwei oder drei. Andererseits scheint sich der Backkatalog noch zu lohnen, wie man am hohen Output von Filmjuwelen oder Pidax sieht.

Ich denke, die physischen Trägermedien werden uns noch eine recht lange Zeit erhalten bleiben. Was in zehn oder zwanzig Jahren sein wird, da mache ich mir jetzt noch keine Gedanken drüber. Ob es nochmal ein neues Videosystem geben wird? Die Sprünge von VHS zu DVD zu HD waren immer deutlich sichtbar, eine sichtbare Steigerung für den "Heimgebrauch" dürfte kaum mehr möglich sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Zukunft für uns Sammler?
BeitragVerfasst: 07.08.2014 09:30 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11277
Geschlecht: männlich
Glaubt Ihr, dass die Majors auf Film als Geschenkartikel in Zukunft total verzichten?
Wer würde schon einen digitalen Stream zu Weihnachten verschenken. Das Weihnachtsgeschäft existiert nur über körperliche Datenträger.

_________________
Suche "Maigret und sein gößter Fall" Regie: Alfred Wiedenmann. DVD von 3L


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Zukunft für uns Sammler?
BeitragVerfasst: 07.08.2014 10:06 
Offline

Registriert: 09.2011
Beiträge: 74
Geschlecht: nicht angegeben
italo hat geschrieben:
Glaubt Ihr, dass die Majors auf Film als Geschenkartikel in Zukunft total verzichten?
Wer würde schon einen digitalen Stream zu Weihnachten verschenken. Das Weihnachtsgeschäft existiert nur über körperliche Datenträger.


Das kommt darauf an für wen? Für einen jungen Menschen ist das Hauptmedium sein Handy, ein Smartphone muss es sein.
Sehe es bei meiner Nichte und Neffen, Gutscheine von Itunes oder irgendwelchen anderen Android Anbietern kommen sehr gut an.
bei dieser Generation spielt sich alles auf und um deren Handy ab. Gott was haben wir damals nur gemacht als wir diese Dinger
nicht hatten. :roll: :mrgreen:

Zumindest haben wir uns miteinander unterhalten und nicht miteinander telefoniert als wir nebeneinander hergingen ;) ;)

Ein Filmliebhaber wird immer das physische Medium zu schätzen wissen, allerdings kann ich miit vielen heutigen Sachen einfach
nix anfangen, gerade diese ganzen Remakes wie: Conan, Robocop, Dredd, total Recall......usw. da brauch ich kein körperliches Medium,
passend für den Grabbeltisch, mehr nicht.

Wobei nicht alles was heute gemacht wird, schlecht ist !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Zukunft für uns Sammler?
BeitragVerfasst: 07.08.2014 10:37 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11277
Geschlecht: männlich
Deek hat geschrieben:

Wobei nicht alles was heute gemacht wird, schlecht ist !!!



"Bei uns war auch nicht alles schlecht!" * :mrgreen:


*ehem. DDR Bürger

_________________
Suche "Maigret und sein gößter Fall" Regie: Alfred Wiedenmann. DVD von 3L


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Zukunft für uns Sammler?
BeitragVerfasst: 07.08.2014 10:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2011
Beiträge: 535
Wohnort: Bayern
Geschlecht: männlich
Hey italo, alles ok bei Dir? Gehts Dir gut? Also wenn Du jemanden zum reden brauchst...
Als ich Deine Posts gelesen hab, dachte ich, Du stehst kurz vorm Selbstmord :mrgreen:

Momentan macht mir eher die USA/GER Kriegstreiberei Zukunftsängste als die Entwicklung des Sammelmarktes. Letzteres macht mir momentan eher Existenzängste bei den ganzen tollen Outputs. Oder ist das der letzte Energieschub vor dem Tod? ;)

_________________
Bild
This is who we are


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Zukunft für uns Sammler?
BeitragVerfasst: 07.08.2014 11:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 1225
Wohnort: Dortmund
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
"Bei uns war auch nicht alles schlecht!" * :mrgreen:


*ehem. DDR Bürger

Jetzt verstehe ich... :lol:

Zum Thema: Ich sammle natürlich auch lieber physische Medien. Sollte es allerdings mal so kommen, dass damit Schluss ist, dann könnte ich in sofern damit leben, wenn wenigstens überhaupt noch Nischenfilme kommen. Wenn allerdings dadurch der Markt bzw. die Verfügbarkeit an solchen Filmen erlischt, wäre das natürlich schei... :(


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Zukunft für uns Sammler?
BeitragVerfasst: 07.08.2014 11:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7767
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Aktueller Stand aus meiner Sicht:

Seit Monaten fluten hochwertige Veröffentlichungen den Markt, dies gilt nicht nur für den einheimischen Markt, auch bei interessanter Importware komme ich kaum mit dem Einkauf nach. Stellt sich deshalb eine Übersättigung ein? Keinesfalls, denn endlich können nach und nach mehr und mehr schmerzhafte Lücken geschlossen werden. Eine gewisse Limitierung kommt lediglich durch die eigene Geldbörse zustande.

Als Sammler lebe ich momentan im lüsternen Paradies Luzifers, vor Freude über all die prächtigen Titel kann ich nicht aufhören zu grinsen!

Die Labellandschaft sehe ich positiv, so kommen Z. B. aus den USA immer wieder schöne Scheiben von Shout! Factory, Scorpion Releasing usw.. Redemption hat sich unter Kino Lorber zu einem tollen BD-Label gemausert. In Großbritannien hatte Arrow zu Beginn mit schwächelnden BDs zu kämpfen, inzwischen hauen die Herrschaften fantastische Veröffentlichungen raus. Von Studiocanal kamen die beiden "Dr. Who" Kinofilme mit Peter Cushing raus, beide in wunderschöner Qualität, nebenbei brachte man "They came from beyond space" auf DVD raus, obendrauf kam Network mit "The Terrornauts" aus der Hüfte. Vier Amicus Streifen! Ein Traum!

Schaue ich auf den deutschsprachigen Markt, sehe ich großartige Kleinlabel wie Camera Obscura und Subkultur. Motion Picture haut ständig kleine Perlen zu fairen Preisen raus. X-Rated steigert die Qualität (siehe "Nonnen bis ...", siehe die ansprechende DVD zu "Bloody Camp"). filmArt macht Lust auf mehr ... Überdies gibt es jede Menge interessanter "Mittelklasse-Label". Pidax und Filmjuwelen bemühen sich um zahlreiche Produktionen aus einheimischen Gefilden, nicht immer überzeugend, fraglos nicht ignorierbar. CMV ist nach wie vor fleissig am Ball. ... und das sind nur wenige Beispiele!

Die Lage der Sammelnation? Verdammt gut! Teuflisch gut! Onkel Luzifer, vielen Dank!

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Zukunft für uns Sammler?
BeitragVerfasst: 07.08.2014 11:19 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11277
Geschlecht: männlich
Ach ihr baut mich alle auf! Danke! :mrgreen:

_________________
Suche "Maigret und sein gößter Fall" Regie: Alfred Wiedenmann. DVD von 3L


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Zukunft für uns Sammler?
BeitragVerfasst: 07.08.2014 11:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7767
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Mit Sicherheit gesünder als Citalopram, Amitriptylin und deren Verwandtschaft.

:D ;)

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Zukunft für uns Sammler?
BeitragVerfasst: 07.08.2014 11:34 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2717
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
Was nachhaltig und fast vollständig durch Streams gegrillt werden wird, sind Videotheken (passiert ja jetzt schon). Oder wann wart ihr das letzte Mal in der Videothek?

_________________
-> <-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Zukunft für uns Sammler?
BeitragVerfasst: 07.08.2014 11:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 1225
Wohnort: Dortmund
Geschlecht: männlich
chakunah_2072 hat geschrieben:
Was nachhaltig und fast vollständig durch Streams gegrillt werden wird, sind Videotheken (passiert ja jetzt schon). Oder wann wart ihr das letzte Mal in der Videothek?

Das letzte mal war ich vor ca. 3 Wochen in einer Videothek. Aber auch nur, weil ich noch 10 Minuten auf den Bus warten musste. :lol:
Was ausgeliehen habe ich schon Jahre nicht mehr.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Zukunft für uns Sammler?
BeitragVerfasst: 07.08.2014 11:39 
Offline

Registriert: 09.2011
Beiträge: 74
Geschlecht: nicht angegeben
Blap hat geschrieben:
Schaue ich auf den deutschsprachigen Markt, sehe ich großartige Kleinlabel wie Camera Obscura und Subkultur. Motion Picture haut ständig kleine Perlen zu fairen Preisen raus. X-Rated steigert die Qualität (siehe "Nonnen bis ...", siehe die ansprechende DVD zu "Bloody Camp"). filmArt macht Lust auf mehr ... Überdies gibt es jede Menge interessanter "Mittelklasse-Label". Pidax und Filmjuwelen bemühen sich um zahlreiche Produktionen aus einheimischen Gefilden, nicht immer überzeugend, fraglos nicht ignorierbar. CMV ist nach wie vor fleissig am Ball. ... und das sind nur wenige Beispiele!

Die Lage der Sammelnation? Verdammt gut! Teuflisch gut! Onkel Luzifer, vielen Dank!



Finde ich auch, kann aber nur über den Deutschen bzw. Ösi-Markt mitreden. Gerade das kleine Label Filmjuwelen
gefällt mir derzeit ganz gut, wunderbare Sachen dabei. Aber auch die anderen kleinen Labels bringen derzeit wirklich gute VÖ,
man weiss schon gar nimmer welchen Film man auslassen "muss".

Über die kommende Italo Enze #3 aus dem Hause Koch freue ich mich ganz besonders, meineserachtens könnten überhaupt
ein paar mehr Italowestern mit ein ein paar guten VÖ gewürdigt werden, da kommt mir noch zu wenig.....obwohl dann wirds
ja noch schwieriger :o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Zukunft für uns Sammler?
BeitragVerfasst: 07.08.2014 11:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 1353
Wohnort: Das finstere Tal
Geschlecht: männlich
chakunah_2072 hat geschrieben:
Was nachhaltig und fast vollständig durch Streams gegrillt werden wird, sind Videotheken (passiert ja jetzt schon). Oder wann wart ihr das letzte Mal in der Videothek?
Das dürfte aber weniger an den Streams liegen als vielmehr am Online-Angebot Lovefilm und Konsorten. Ich war jahrelang bei Lovefilm dabei, und deren Angebot ist ziemlich gigantisch. Für einen Zehner im Monat hab ich da einiges wegschauen können, inklusive Nischentitel. Am PC die Liste zusammenstellen, nach Hause liefern lassen, und auf dem Weg in die Arbeit wieder in den Briefkasten werfen - warum sollte ich da den Extraweg in eine Videothek machen, wo mich am Eingang bei der Mainstreamwerbung schon das kalte Grausen (richtiger: der Ekel) packt)? Und dann nochmal extra fahren zum Zurückbringen, und wenn ich es zeitlich nicht rechtzeitig schaffe noch mal extra löhnen? Nee, echt nicht ...

_________________
Die Umschreibung Neuentdeckung [...] ist natürlich nur eine äußerst persönliche Färbung, denn es handelt sich um ein Spektakel innerhalb der ganz eigenen Filmwelt. Die Suche nach Input, nach Neuem, und die Offenherzigkeit gegenüber Genres und Filmen jeder Art, führen mich immer wieder zu solchen Etappen, und auch wenn sich dieser Kreis niemals schließen wird, er erfährt mitunter durchaus erfreuliche Erweiterungen. (Prisma)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Zukunft für uns Sammler?
BeitragVerfasst: 07.08.2014 11:48 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11277
Geschlecht: männlich
Eine Nebenstrasse neben meiner Wohnung gibts eine der besten Videotheken Deutschlands "Video City" in Frankfurt mit einem unglaublichen Angebot.
Ich habe dort nie viel ausgeliehen, weil ich eher DVDs gekauft habe, doch heute leihe ich dort aus Überzeugung immer wieder etwas aus.
Der Mann, der die Videothek betreibt ist Mitte, Ende 60 und gibt seinem Laden noch maximal 5 Jahre.
Schade, weil das Angebot ist einfach unglaublich.
Da haben sich schon viele Labels den Ton für ihre DVD und Blu-ray Veröfentlichungen besorgt.
Das VHS Angebot dürfte mittlerweile einzigartig in Deutschland sein.

_________________
Suche "Maigret und sein gößter Fall" Regie: Alfred Wiedenmann. DVD von 3L


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Zukunft für uns Sammler?
BeitragVerfasst: 07.08.2014 11:56 
Offline

Registriert: 09.2011
Beiträge: 74
Geschlecht: nicht angegeben
chakunah_2072 hat geschrieben:
Was nachhaltig und fast vollständig durch Streams gegrillt werden wird, sind Videotheken (passiert ja jetzt schon). Oder wann wart ihr das letzte Mal in der Videothek?


Nööö, gibts überhaupt noch welche? Allerdings wundert mich das nicht sonderlich. Mittlerweile kann man sich ja angeblich schon über
das Smartphone Filme holen, vom normalem Netz mal ganz abgesehen. Denke die Qualität der sog. heutigen Blockbuster ist schon größtenteils
bedenklich. Der Großteil ist einfach Schrott, da verliert man einfach die Lust zum gucken geschweige sich die nächste Gurke auszuleihen.

Mittlerweile gibt es ja z.b. bei Entertain und auch anderen, Leihfilme welche für 24 Stunden gegen dementsprechendes Entgeld auszuleihen.
Eben eine Online-Videothek, nur das man sich notwendige Zurückbringen erspart! 2 - 3 Knopfdrücker auf der Fernbedienung und zack
steht der Film zur Verfügung.


Zuletzt geändert von Deek am 07.08.2014 12:18, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Zukunft für uns Sammler?
BeitragVerfasst: 07.08.2014 12:15 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4606
Geschlecht: männlich
Blap hat geschrieben:
Mit Sicherheit gesünder als Citalopram, Amitriptylin und deren Verwandtschaft.

:D ;)


Interessanter Ansatz, reicht aber nicht aus, um auf Citalopram und Konsorten verzichten zu können.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Zukunft für uns Sammler?
BeitragVerfasst: 07.08.2014 13:08 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11277
Geschlecht: männlich
Deek hat geschrieben:
Mittlerweile kann man sich ja angeblich schon über
das Smartphone Filme holen, vom normalem Netz mal ganz abgesehen.


Ein Freund von mir hat doch tatsächlich die erste Staffel von THE WALKING DEAD über sein Handy angesehen. :roll:

_________________
Suche "Maigret und sein gößter Fall" Regie: Alfred Wiedenmann. DVD von 3L


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Zukunft für uns Sammler?
BeitragVerfasst: 07.08.2014 13:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7767
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
chakunah_2072 hat geschrieben:
Was nachhaltig und fast vollständig durch Streams gegrillt werden wird, sind Videotheken (passiert ja jetzt schon). Oder wann wart ihr das letzte Mal in der Videothek?


Gute Frage ...

Vor ca. zehn Jahren? ... und das hat nichts mit irgendwelchen Onlineangeboten zu tun.


ugo-piazza hat geschrieben:
Interessanter Ansatz, reicht aber nicht aus, um auf Citalopram und Konsorten verzichten zu können.


Für mich sind Filme die beste Therapie. Zumindest kann ich auf den obigen Stoff verzichten, komme mit verordneten von Opioiden aus.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Zukunft für uns Sammler?
BeitragVerfasst: 07.08.2014 13:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 5055
Geschlecht: männlich
Also ich finde, diese Emo-Stimmung ist ja schon fast besorgniserregend...

Ich persönlich kann gut mit einer Koexistenz leben. Ich kaufe mir weiterhin DVDs und Blu-Rays, leihe aber auch über Apple TV oder Watchever Filme.
Das leihen betrifft aber in den meisten Fällen die "Blockbuster", um sie einmal zu sehen und weil es eben einfacher ist, als zu einer Videothek zu fahren.
Z.B. wollte ich gestern den neuen 300 sehen. Der hat mich bei Kinostart nicht gerade interessiert, aber für Zwischendurch war er mir die Leihgebühr von 5 EUR das Geld wert.

Aber das sind auch Filme, die ich mir nie auf Blu-Ray (oder DVD) ins Regal stellen würde.
Es sei denn, es handelt sich mal um einen Glücksgriff und der eigentlich für zwischendurch geplante Download entpuppt sich zum "Must-Have", dann gehe ich drauf hin in den Laden und hole mir den Film. Zuletzt passiert mit CLERKS von Kevin Smith (noch nie gesehen, bei Watchever im Rahmen des Monats-Abos geschaut und gleich am nächsten Tag zusammen mit Teil 2 im Saturn gekauft!).

Grundsätzlich kann ich aber sagen, werde ich immer wählerischer. Hingerotzte Editionen von Gerne-Filme, nur des Genre-Films wegen, lasse ich stehen.
So klein ist der Markt an tollen Filmen aus der Nische nicht mehr, als dass man alles mitnehmen muss, was auf den Markt kommt.
Allerdings reizen diese gewissen Sammler-Editionen, oder eben gut gemachte "Standard"-Versionen (siehe den Output von Koch Media oder CO) schon und so schlage ich da auch gerne zu.
Das scheint auch Anderen so zu gehen, da, wie man sieht, ja Mediabooks mit vielen Extras und einem Booklet von einem der vielen Gelehrten, sich ja gut verkauft. Oder eben Box-Sets, die sowohl inhaltlich, als auch von der Verpackung her die Filmfreunde ansprechen.

Ich glaube, so könnte sich der Markt auch selber etwas "reinigen". - Wer sich keine Mühe gibt, der fliegt raus.

Im Endeffekt sind es zwei Lager. Einmal die Liebhaber-Label, die Sammlerstücke und gute Editionen verkaufen und einmal die Mainstream-Monopolisten, die Blockbuster-Fastfood unter die Leute bringen. Aber koexistieren können diese beiden Lager in meinen Augen sehr wohl.

Was ich mich noch für die Streaming-Zunkunft wünsche --> Das so was, wie WARNER ARCHIVE für das On Demand-Geschäft gebracht wird. Dann bekäme man nämlich die Klassiker für wenig Geld direkt nach Hause. Denn bei Titeln von Warner (oder anderen großen), ist in absehbarer Zeit glaube ich nicht mit physischen Datenträgern zu rechnen.

Ich halte es so: Filme, die ich wirklich mag und die ich auch ein zweites, drittes, viertes Mal ansehen würde, kaufe ich!
Filme, die ich "nur mal sehen" will, leihe ich und schaue sie mir als Stream an (allerdings dann auch echt in HD oder so - YouTube, etc. wäre ein Graus).

Comics und Bücher kaufe ich generell. Bei Nichtgefallen verkaufe ich sie wieder.
Ein Buch schwer in der Hand liegen zu haben, finde ich immer noch besser, als es im Reader zu blättern. Zumal man auch damit arbeiten kann (Unterstreichen, etc.). Und Comics sind sowieso für „Nerds“ – Die wollen sammeln und sich darin suhlen und nicht im Reader lesen.
Allerdings beschränke ich auch meine "Papiersammlungen" immer wieder auf "das Nötigste".

Bei Musik (ich schrieb es schon einmal wo anders), ist es allerdings so, dass ich vorwiegend LPs kaufe. Einiges auf CD habe, aber meistens, die "so la la" CDs lieber in iTunes einlade und die CD dann verkaufe. Teilweise kaufe ich auch Alben, wenn sie günstig sind bzw. nichts mehr einbringen würden.
Auf der Arbeit höre ich per Ampya aktuelle und alte Alben zur "Untermalung".
Aber zu Hause nehme ich mir auch mal Zeit für ein Album - Wie beim Film. Hinsetzten und lauschen.
Aber mal ehrlich, wer macht das denn heut zu Tage noch? Musik läuft doch bei den Meisten nur noch nebenher - Darum auch der "Wertverfall" und das Verhalten der Jugend, Musik vom Handy zu hören bzw. unterwegs zu "genießen".

Bei Serien finde ich es übrigens kniffliger, als bei Filmen:
Gestern habe ich aus Zufall gesehen, dass bei Apple TV die vierte Staffel GAME OF THRONES (die ich noch nicht gesehen habe) für 23,99 EUR komplett zu kaufen ist. Die Blu-Ray kann man zwar schon vorbestellen, aber sie wird noch bis Anfang 2015 auf sich warten lassen.
Was also tun? Warten oder für 23,99 die Staffel laden.
Im Prinzip ist die BD quatsch, da ich mir lange Zeit die vierte Staffel nach der Erstsichtung nicht mehr ansehen werde und sie also im Regal steht.
Und beim Download könnte man so argumentieren, dass man quasi, wie beim Kino nur für das Sehen bezahlt... dafür alles aber früher hat.
In solchen Situationen beginnt man zu überlegen...

Na ja, so sehe ich das zu mindest.
Ich würde auf jeden Fall nicht alles so Schwarz sehen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Zukunft für uns Sammler?
BeitragVerfasst: 07.08.2014 20:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 1376
Wohnort: Ro-Man
Geschlecht: männlich
Logan5514 hat geschrieben:
Zuletzt passiert mit CLERKS von Kevin Smith (noch nie gesehen, bei Watchever im Rahmen des Monats-Abos geschaut und gleich am nächsten Tag zusammen mit Teil 2 im Saturn gekauft!).


Da fehlen dir aber noch die anderen Filme, also Mallrats, Chasing Amy, Dogma und Jay & Silent Bob Strike Back. Und für die Lücken dann noch den Paperback Tales from the Clerks mit den dazugehörigen Comics. ;)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Zukunft für uns Sammler?
BeitragVerfasst: 07.08.2014 20:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2011
Beiträge: 535
Wohnort: Bayern
Geschlecht: männlich
chakunah_2072 hat geschrieben:
Oder wann wart ihr das letzte Mal in der Videothek?


Vor 6 Stunden. Da hab ich mir "Place beyond the pines" auf Blu für 6,90 geholt. Bin da eigentlich gut alle zwei Wochen mal und hol mir da dann die neuen Filme, die mich interessieren. Zuletzt hab ich da neben "Conjuring" sogar "The Body" von OFDB Filmworks samt Pappschuber für 4,90 gekauft.

_________________
Bild
This is who we are


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Zukunft für uns Sammler?
BeitragVerfasst: 07.08.2014 21:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 222
Geschlecht: nicht angegeben
ich wohne hier in einem relativ kleinen bayerischen nest irgendwo an den donau-auen (backwoods), und hier gibt es seit 2006 eine erstklassige videothek, in der ich mir regelmäßig aktuellen filmstoff, aber auch die eine oder andere ältere schote, die ich nicht in meinem regal dauerhaft stehen haben muss, ausleihe. die videothek ist ein treffpunkt für filmfreunde aus der umgebung und ohne nettes fachgesimple kommt man da nicht raus – das kann mir streaming nicht ersetzen.

die ausleihgebühr ist mit 6 euro für 3 filme auch mehr als fair.

<werbung> www.mediacornerworld.de/ </werbung>

_________________
»Komm wir essen Opa« (Satzzeichen können Leben retten)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 111 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker