Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 22.10.2017 19:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 111 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Die Zukunft für uns Sammler?
BeitragVerfasst: 08.08.2014 19:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 1519
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
Deek hat geschrieben:
[Hm, sollte der Typ mich meinen ist mir das wurscht :D , der Kerl ist bei mir auf :arrow: Ignore und da bleibt er auch :!: , ich lese die Kommentare dieses Users garnimmer,
prima Funktion dies Ignore, selten gebraucht aber in Einzelfällen sehr sinnvoll, denn soviel Wirtschaftskompetenz ist ja kaum auszuhalten :lol: .




Wenn man so dämlich ist, kann die Ignore Funktion echt helfen. :lol:


Ich denke, das so eine Ignore-Funktion auch nicht besonders hilfreich für jemanden ist, der sie nutzt. Bei einer Diskusion, wie hier z.B. weiß derjenige nicht, was der andere schrieb, besonders dann wenn widerum ein anderer darauf etwas erwidert. Das wirkt dann alles irgendwie zusammenhanglos, bzw. aus dem Kontext! :roll:

Naja,...jedenfalls meine Meinung :!:

Zum eigentlichen Thema:
Kaufen tu ich da, wo es sich anbietet und preislich für mich soweit gut ist.
Die Geschäfte, die DVDs usw. im Angebot haben,...können eh nicht alle Titel zur Verfügung haben. Sehr häufig ist es auch so, das man einen bestimmten Film haben möchte, der aber bei denen nicht vorhanden ist. Dann heisst es, das sie den bestellen müßen usw. Nun ist es bei mir so, das ich mir dann den Film selber übers Internet bestellen kann und nicht extra deswegen nochmal ins Geschäft muß. Das erspare ich mir dann wieder.

Ich schaue grundsätzlich KEINE Filme übers Internet, denn dafür habe ich meinen Fernsehflachbildschirm und für die alten Videos mein Röhrenfernseher. :)

Ferner will ich mit den Film-Streamings und wie sich das alles noch so nennt,...nix zu tun haben. Brauche das nicht und bin auch so zufrieden.

Eine Übersättigung an Filmen gibt es bei mir auch nicht. Wenn Italo von jemanden spricht, der 3000 Filme sein eigen nennt, dann frag ich mich,...wann will derjenige das alles nochmal sehen :? Es gibt welche, die haben z.B. 6000 Filme bei sich stehen und haben davon prozentual eher wenig gesehen. Für mich hat sowas eher irgendwie mit Horterei zu tun. Und um des Haben-Willens stelle ich mir keine Filme ins Regal,...was soll ich mit denen, die mir eh nicht gefallen haben.

Für mich hat das alles und was hier sonst so geschrieben wurde auch nix mehr mit Filmliebhaberei zu tun. Im Grunde wird das Kulturgut FILM dadurch irgendwie mit Füßen getreten. Streamings hier und da, sich unnötig extrem viele Filme einfach kaufen und sinnlos ins Regal stellen, dann noch nicht mal sich die Filme richtig anschauen, denn alles z.T. eher so nebenbei usw. und so fort!

Nein,...das ist alles nix für mich und auch nicht meine Art und Tradition
,....großer ABWNIK-SMILIE :!:

Ich bewahre mir meine Liebe und Leidenschaft für die Filme so, wie ich sie schon immer pflegte und habe nach wievor meine Freude daran und bin auch immer noch mit Begeisterung dabei :)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Zukunft für uns Sammler?
BeitragVerfasst: 08.08.2014 20:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2011
Beiträge: 286
Wohnort: Idar-Oberstein
Geschlecht: männlich
dr.freudenstein hat geschrieben:
Logan5514 hat geschrieben:
Aber zu Hause nehme ich mir auch mal Zeit für ein Album - Wie beim Film. Hinsetzten und lauschen.
Aber mal ehrlich, wer macht das denn heut zu Tage noch? Musik läuft doch bei den Meisten nur noch nebenher - Darum auch der "Wertverfall" und das Verhalten der Jugend, Musik vom Handy zu hören bzw. unterwegs zu "genießen".



Ich liebe inzwischen die Stille, die leisen Geräusche um mich herum, das Zirpen der Grillen, das Rauschen der Flugzeuge über mir, das Geschrei der Vögel... Musik höre ich konzentriert in einem Sessel vor meiner Anlage, und nur dann. Nebenbei höre ich nur noch Musik, wenn ich spüle. Bei Filmen mache ich das ebenso: Es läuft kein TV im Hintergrund, wie bei vielen, die ich kenne! Ich suche mir ganz speziell einen Film aus, den ich sehen will und wann ich ihn sehen will. Morgens mag ich lieber Komödien oder erotisches Kunstkino, abends lieber Krimis oder Monsterfilme. Weniger ist manchmal mehr (ach, wie hasse ich diese Floskeln! :roll: )

Das nun ganz offtopic :mrgreen:

Videotheken??? Sind das diese Relikte aus dem letzten Jahrtausend???? :mrgreen:
Ich bin seit Anfang der 90er nicht mehr in eine Videothek gegangen, seit ich da mal rausgeflogen bin, weil ich ständig nach europäischen Titeln (mit sicher merkwürdigen Namen wie WILDE ERDBEEREN oder TÖTE ALLE UND KEHR ALLEIN ZURÜCK) nachgefragt habe und irgendwann haben die echt gedacht, ich würde sie veräppeln und habe dort Hausverbot bekommen! Echt wahr!

Bei uns in Kreuznach gibt es noch einen alten Spielzeugladen und ich gehe IMMER zuerst dorthin, um Spielsachen für meine Tochter (oder mich) zu kaufen, denn der old-fashioned-Spielzeug-und-nichts-anderes-Laden ist oft viel billiger als der Müller, wenn der nicht seine Knaller-Angebote raushaut!

Ich bestelle auch keine Filme bei Amazon, denn die sind wahnsinnig teuer! (Die OFDb ist so gut wie immer 2 bis 10 Euro günstiger, gleiches gilt für den Müller!) Aber auch das sind Ketten, bzw. online-Händler. Die Buchpreisbindung hilft, erschwert aber das Schnäppchenjagen, da kann ich hier im Buchlädchen um die Ecke ein Buch bestellen, das ist dann genauso teuer und ist ebenfalls am nächsten oder spätestens am übernächsten Tag da. Da mache ich es umgekehrt und schaue im Internet nach und kaufe im Laden, denn in der Stadt bin ich sowieso oft und gehe dann am Lädchen vorbei. Die kennen mich und sind immer freundlich und es gibt keine Schwierigkeiten mit verknickten Seiten oder dass der Hermes-Fahrer wieder zu einer Unzeit kam und das Päckchen mitnahm (oder, was auch schon vorkam, es bei strömenden Regen vor die Tür gestellt hatte(!) und ich das ganze wieder zurückschicken konnte)!

Ach, und ich liebe es, einen Nachmittag im Laden zu verbringen und stundenlang Musik zu hören. Da haben die sowohl im Müller wie im Media-Markt Verständnis für, da die Verkäufer genau wissen, dass ich mindestens drei, vier Scheiben mitnehme. Das gehört zum Service. Bei mir in der alten Heimat hatte ich von der Verkäuferin auch immer einen Kaffee umsonst als Service beim Hören dazubekommen, das wäre auch noch ein Mittel, Kunden wieder in die Geschäfte zu locken.

Du kommst aus Bad-Kh? Echt und da ham se dir Hausverbot in der/den Videotheken erteilt?Hab dort auch immer brav abgegrast....aber auch in vielen vielen anderen V's...und in der Videothek, wo ich kurz mal gejobbt habe, gabs auch sehr viele Leckerlies hinter einigen Aufstellwänden...denn dort wurden die indizierten und beschlagnahmten Titel hintendran geworfen...das war damals ein Fest...und das für Lau :mrgreen: ...sorry für ot, nun btt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Zukunft für uns Sammler?
BeitragVerfasst: 08.08.2014 23:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 595
Geschlecht: männlich
Na, ich bin ein Zugezogener, bin also nicht in KH aus der Videothek geflogen. Ursprünglich komme ich aus Nordhessen, dort ist es mir widerfahren :D

Mir deucht, hier sind doch einige aus der Pfalz unterwegs! Warum gibt's nicht mal hier einen schönen Kinoabend???


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Zukunft für uns Sammler?
BeitragVerfasst: 08.08.2014 23:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 1293
Wohnort: Ro-Man
Geschlecht: männlich
Graf von Karnstein hat geschrieben:
Kaufen tu ich da, wo es sich anbietet und preislich für mich soweit gut ist.
Die Geschäfte, die DVDs usw. im Angebot haben,...können eh nicht alle Titel zur Verfügung haben. Sehr häufig ist es auch so, das man einen bestimmten Film haben möchte, der aber bei denen nicht vorhanden ist. Dann heisst es, das sie den bestellen müßen usw. Nun ist es bei mir so, das ich mir dann den Film selber übers Internet bestellen kann und nicht extra deswegen nochmal ins Geschäft muß. Das erspare ich mir dann wieder.


Das kann alles Vor- wie Nachteil sein. Ein guter Filmhändler, oder auch Buch- und Plattenhändler, hat ja im Grunde eine Aufgabe wie ein Kurator. Mit jemanden der sich auskennt steht und fällt am Ende ja auch das Sortiment eines Elektronikmarktes.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Zukunft für uns Sammler?
BeitragVerfasst: 09.08.2014 07:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2011
Beiträge: 286
Wohnort: Idar-Oberstein
Geschlecht: männlich
dr.freudenstein hat geschrieben:
Na, ich bin ein Zugezogener, bin also nicht in KH aus der Videothek geflogen. Ursprünglich komme ich aus Nordhessen, dort ist es mir widerfahren :D

Mir deucht, hier sind doch einige aus der Pfalz unterwegs! Warum gibt's nicht mal hier einen schönen Kinoabend???

Tja, das stimmt... warum eigentlich nicht? Aber wo? In I-O gibt es ja leider keine Kinos mehr. Das Juwel wurde sogar letztens plattgewalzt für nen neuen Lidl :evil:
Ich hab einen kleinen privaten Filmclub geplant, wenn mein Heimkino mal endlich fertig ist... aber irgendwie komm ich vor lauter Arbeit und anderes drumherum nicht in die Pötte... in meinem Umfeld gibt es aber einige Sammler und Filmfans... bin früher öfters in Gensingen aufm Flohmarkt zum Filmgrasen gewesen, is aber auch nix mehr los... in Waldböckelheim gab's auch mal nen Filmhändler der auch auf Mundo war... weiß nicht, ob es den noch gibt... und im Umkreis auch noch den ein oder anderen... sogar in I-O, aber bei dem war ich nie... in Mainz gibt's noch einen, bei dem ich mal nach der Arbeit angehalten hab, um zu grasen... der Sammelt auch...gibt bestimmt noch mehr hier auch im Forum...glaub hier sind auch noch 2-3 aus Bad-KH unterwegs... und gibt auch noch immer einige VHS Leute hier, incl. mir... jedoch würd ich gern meine abertausende VHS demnächst abgeben... sonst platzt des Haus irgendwann auseinander :D... aber ich drifte wieder zu sehr ot ab... können ja über PN mal in Kontakt bleiben... Ahoi
Edit: Ein Admin kommt ja auch aus K'Lautern... vielleicht gibt es ja mal ein Treffen, oder so dort... da wäre ich bestimmt auch am Start... glaub, das war auch mal im Gespräch. Hätte nix dagegen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kinoabend?
BeitragVerfasst: 09.08.2014 08:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3011
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
In meiner Region gibt es leider nur noch 3 reine Blockbuster-Kinos und somit herrscht hier schon keine Filmkultur mehr vor. :evil: Der Fachhandel ist auch schon längst zerstört und es existieren nur noch die entsprechenden Großmärkte, die zum Teil für diese traurige Entwicklung mitverantwortlich sind.... Traurige Lage :( Somit ist man hier fast ausschließlich auf die virtuellen Vertriebswege zum Kulturewerb angewiesen (wobei ich eigentlich "das persönlichen" immer noch vorziehe - soweit noch möglich)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Zukunft für uns Sammler?
BeitragVerfasst: 09.08.2014 10:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7384
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Egal ob die Sammlung 2000, 4000, 6000 oder mehr Scheiben umfasst, es bleibt lediglich ein lückenhafter Grundstock, sofern der eigene Geschmack sich nicht auf wenige Genres/Zeiträume/Produktionsorte beschränkt. Alles was geht muss her, gespart wird eben an anderer Stelle.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kinoabend?
BeitragVerfasst: 09.08.2014 12:09 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10737
Geschlecht: männlich
Richie Pistilli hat geschrieben:
In meiner Region gibt es leider nur noch 3 reine Blockbuster-Kinos und somit herrscht hier schon keine Filmkultur mehr vor. :evil: Der Fachhandel ist auch schon längst zerstört und es existieren nur noch die entsprechenden Großmärkte, die zum Teil für diese traurige Entwicklung mitverantwortlich sind.... Traurige Lage :( Somit ist man hier fast ausschließlich auf die virtuellen Vertriebswege zum Kulturewerb angewiesen (wobei ich eigentlich "das persönlichen" immer noch vorziehe - soweit noch möglich)



Alles richtig. Vielleicht sollte ich mal wieder mehr auf Börsen gehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Zukunft für uns Sammler?
BeitragVerfasst: 09.08.2014 13:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 1293
Wohnort: Ro-Man
Geschlecht: männlich
Blap hat geschrieben:
Egal ob die Sammlung 2000, 4000, 6000 oder mehr Scheiben umfasst, es bleibt lediglich ein lückenhafter Grundstock, sofern der eigene Geschmack sich nicht auf wenige Genres/Zeiträume/Produktionsorte beschränkt. Alles was geht muss her, gespart wird eben an anderer Stelle.


Eher mehr. Aber du sprichst schon das Richtige an. Als Sammler sollte man sich eigentlich auf ein spezielles Gebiet beschränken, um nicht verrückt zu werden. Ich tue das auch zumindest im Bezug auf die Sparten, für die ich bereit bin wirklich Geld auszugeben. Aber natürlich bleibt immer das Gefühl, daß man etwas verpasst, den Missing Link, der dem ganzen den eigentlichen Sinn gibt. Und wenn man erstmal in dieser Endlosschleife hängt, dann lebt man wie ein demütiger Mönch, der jeden Tag seinen Knödel ein Stück den Berg heraufrollt und der jeden Morgen nach dem Aufstehen feststellt, daß der Knödel weder liegen geblieben, noch merklich höher gekommen ist.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Zukunft für uns Sammler?
BeitragVerfasst: 11.08.2014 07:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 4945
Geschlecht: männlich
Intergalactic Ape-Man hat geschrieben:
Blap hat geschrieben:
Egal ob die Sammlung 2000, 4000, 6000 oder mehr Scheiben umfasst, es bleibt lediglich ein lückenhafter Grundstock, sofern der eigene Geschmack sich nicht auf wenige Genres/Zeiträume/Produktionsorte beschränkt. Alles was geht muss her, gespart wird eben an anderer Stelle.


Eher mehr. Aber du sprichst schon das Richtige an. Als Sammler sollte man sich eigentlich auf ein spezielles Gebiet beschränken, um nicht verrückt zu werden. Ich tue das auch zumindest im Bezug auf die Sparten, für die ich bereit bin wirklich Geld auszugeben. Aber natürlich bleibt immer das Gefühl, daß man etwas verpasst, den Missing Link, der dem ganzen den eigentlichen Sinn gibt. Und wenn man erstmal in dieser Endlosschleife hängt, dann lebt man wie ein demütiger Mönch, der jeden Tag seinen Knödel ein Stück den Berg heraufrollt und der jeden Morgen nach dem Aufstehen feststellt, daß der Knödel weder liegen geblieben, noch merklich höher gekommen ist.


Ich muss gestehen, früher habe ich auch so gedacht. Wenn das Konto es hergegeben hat, dann habe ich auch eingekauft. Bis zum Limit. Die Sammlung musste wachsen, Serien komplettiert werden, etc.
Doch mit der Zeit fragt man sich, was man mit Film X oder Y in der Sammlung eigentlich will?
Klar, solche Dinge, wie die DER PATE-Box, oder die ALIEN-Box, stehen im Regal (und müssen da stehen!), obwohl man vielleicht den einen oder anderen Teil nicht mag, aber braucht man wirklich alle Italo-Western, wenn man doch nur auf wenige Vertreter des Gernes steht?
Ich gehe gerne (!) meine Sammlung (so alle ein, zwei Monate) mal durch und schaue mir jede VÖ an und frage mich, ob ich FIlm X oder Y je noch ein zweites, oder besser noch ein drittes Mal ansehen werde. Und bei VÖs, die nicht besonders schick sind, so dass das Trennen schwer fällt, bzw., bei denen ich vorerst keine Zweit- oder Drittsichtung im Auge habe, die wandern über den Jordan - Und das Geld wird in "fehlende Puzzelteile" investiert.
Ich glaube italo macht es auch so - Ich habe z.B. letztens die Unrated-Version von BORDERLAND gekauft. Der Film war ganz nett, aber für 20 EUR und dem Prädikat "ganz nett", stelle ich mir die Scheibe nicht in den Schrank, also wanderte die Disc zu Filmundo.
Bei Comics das selbe - wenn es sich nicht um wirklich tolle Werke handelt, die mich so begeistert haben, dass ich sie noch mal und noch mal sehen muss, dann brauche ich sie nicht. Nur des "habens" wegen... Dafür habe ich kein Geld und keinen Platz.

Mal ehrlich Blap: Meist du, die Filme der CMV-Trashkollektion schaust du dir noch ein zweites oder gar drittes Mal an? Die hast du doch so ziemlich alle, oder?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Zukunft für uns Sammler?
BeitragVerfasst: 11.08.2014 09:47 
Offline

Registriert: 04.2010
Beiträge: 524
Geschlecht: nicht angegeben
Highscores: 1
Zitat:
Mal ehrlich Blap: Meist du, die Filme der CMV-Trashkollektion schaust du dir noch ein zweites oder gar drittes Mal an? Die hast du doch so ziemlich alle, oder?


Das ist doch immer eine Frage was man denn letztlich von den DVDs hat. Wenn man die nur im Regal hat um sie öfters zu sehen, ist jede Sammlung mit über 1000 Filmen Platzverschwendung. Aber speziell bei solchen Reihen wie der Trash Collection geht es (zumindest mir) in erster Linie über die prinzipielle Verfügbarkeit dass ich es tun könnte, auch wenn ich bei einigen Titeln genau weiß dass ich es nie tun wollen würde.

Es ist einfach nur schön ein blau-rotes Monument im Regal stehen zu haben dass aus über 100 Mal Schrott besteht.

_________________
Ivo Scheloske hat geschrieben:
DVD am Aussterben, AM!!!!! ARSCH!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Zukunft für uns Sammler?
BeitragVerfasst: 11.08.2014 10:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 4945
Geschlecht: männlich
Plasmo hat geschrieben:
Zitat:
Mal ehrlich Blap: Meist du, die Filme der CMV-Trashkollektion schaust du dir noch ein zweites oder gar drittes Mal an? Die hast du doch so ziemlich alle, oder?


Das ist doch immer eine Frage was man denn letztlich von den DVDs hat. Wenn man die nur im Regal hat um sie öfters zu sehen, ist jede Sammlung mit über 1000 Filmen Platzverschwendung. Aber speziell bei solchen Reihen wie der Trash Collection geht es (zumindest mir) in erster Linie über die prinzipielle Verfügbarkeit dass ich es tun könnte, auch wenn ich bei einigen Titeln genau weiß dass ich es nie tun wollen würde.

Es ist einfach nur schön ein blau-rotes Monument im Regal stehen zu haben dass aus über 100 Mal Schrott besteht.


Na ja, wenn es mir darum gehen würde, dann könnte ich mir auch auf einem Flohmarkt irgendeine Bücherreihe mit gleichem Rücken für ein Paar Pfennige kaufen und die in den Schrank stellen. Da habe ich dann ein günstigeres "Monoment" im Regal. ;)

Aber ich kann es ja verstehen! Die Sammelleidenschaft und die Vernunft sind häufig anderer Meinung.
Ich stelle mir ja auch die komplette KAIJU-Sammlung von Anolis ins Regal, obwohl ich GUILA sicherlich so schnell nicht mehr ansehen werden.
Oder habe ich auch die CO-Titel alle (teilweise doppelt) im Regal. Aber da überwiegt dann auch mal die Edition den Film. Auch wenn ich z.B. MONDO CANDIDO nicht sonderlich toll finde, ist die Edition des Films doch so hervorragend, dass man sie einfach nicht missen möchte.
Aber mittlerweile finde ich die Limitierung auf gewisse, ausgewählte Stücke um einiges reizvoller, als in Maßen alles in den Schrank zu klatschen.

Ist es denn nicht besser, blind in den Schrank greifen zu können und immer was in der Hand zu haben, was man sehen möchte,
als was, wo man sich denk "Ach ja, den habe ich hier ja auch noch stehen - Schaue ich eh nie wieder..."?

Aber wie gesagt, da legt jeder seine Leidenschaft anders aus.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Zukunft für uns Sammler?
BeitragVerfasst: 11.08.2014 10:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7384
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Intergalactic Ape-Man hat geschrieben:
Eher mehr. Aber du sprichst schon das Richtige an. Als Sammler sollte man sich eigentlich auf ein spezielles Gebiet beschränken, um nicht verrückt zu werden. Ich tue das auch zumindest im Bezug auf die Sparten, für die ich bereit bin wirklich Geld auszugeben. Aber natürlich bleibt immer das Gefühl, daß man etwas verpasst, den Missing Link, der dem ganzen den eigentlichen Sinn gibt. Und wenn man erstmal in dieser Endlosschleife hängt, dann lebt man wie ein demütiger Mönch, der jeden Tag seinen Knödel ein Stück den Berg heraufrollt und der jeden Morgen nach dem Aufstehen feststellt, daß der Knödel weder liegen geblieben, noch merklich höher gekommen ist.


Durchaus, durchaus ...

Mich fasziniert diese "relative Unendlichkeit". Immer wieder tauchen neue Schätzchen am Horizont auf, werden Perlen aus der Vergessenheit gehoben.


Logan5514 hat geschrieben:
Mal ehrlich Blap: Meist du, die Filme der CMV-Trashkollektion schaust du dir noch ein zweites oder gar drittes Mal an? Die hast du doch so ziemlich alle, oder?


Ja, die komplette Trash Collection von CMV steht im Regal. Viele Titel habe ich bereits mehrfach geschaut, ein paar warten noch auf die Erstsichtung. So richtig mies fand ich nur #24, die Scheibe wird vermutlich in den nächsten Jahren nicht mehr im Player liegen.

Abgesehen von solchen "Sammelprojekten" -wie z. B. CMV Trash Collection- kaufe ich Filme nicht blindwütig ein, überlege vorher genau was ich in die Sammlung stelle. Klar, hier und da greife ich dabei in die Schüssel, zum Glück recht selten, der Anteil von Fehlkäufen dürfte knapp unterhalb 1% liegen.

Ich mag diese unverbindliche Ex-und-hopp-Mentalität nicht, wenn ich mich wirklich einlasse, in diesem Fall auf meine Liebe zum Film samt Sammelleidenschaft, dann auch zu 100%.

Soll jeder halten wie er mag, es gibt keinen allgemeingültigen Weg.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Zukunft für uns Sammler?
BeitragVerfasst: 11.08.2014 12:35 
Offline

Registriert: 12.2009
Beiträge: 627
Geschlecht: männlich
Ich sammel nicht Label, Reihe, Box etc. dafür aber nach Subgenre (oder meinetwegen auch nach Produktionsland / -zeit) und teilweise nach Regisseuren und Darstellern.

Wenn es zum Beispiel um Horror aus England zwischen Mitte 50er (also dem Starschuss durch Hammer) bis Ende 70er Jahre geht, kauf ich tatsächlich alles und lass' auch Sachen im Regal, die mir nicht so besonders zusagen um den Bereich, soweit das geht, irgendwann mal mehr oder minder komplett abzudecken.

Was Italien und Spanien angeht verfahre ich ähnlich, ausserdem bei Gialli, deutschen Edgar-Wallace-Filmen (und Artverwandtem) und natürlich alles von und mit Herrn Naschy. Allerdings bin ich weitestgehend frei von irgendwelchen Kaufzwängen und habe überhaupt kein Problem damit einen Titel auch mal liegen zu lassen, wenn mir was daran nicht passt (Preis, Label, sonstwas). Irgendwann tut sich meistens eine Alternative auf und wenn nicht kann ich immer noch entscheiden ob ich Kompromisse eingehen möchte oder nicht.

Der Komplettismus tut mir hier überhaupt nicht weh, denn die Anzahl an Graupen die wirklich keinen Spass machen (das ist jetzt natürlich sehr, sehr subjektiv) ist gegenüber denen, die mir große Freude bereiten, verschwindend gering.

Brauchen tut man das freilich alles nicht und eigentlich macht das auch gar keinen Sinn wenn man wie ich aus Zeitmangel hunderte ungesehener Teile rumliegen hat, aber mehr Spaß als das Geld auf dem Konto liegen zu lassen macht es allemal. Dabei empfinde ich mein Einkaufsverhalten bei DVDs und BDs (im Gegensatz zu Tapes und Laserdiscs früher) als sehr gemäßigt und kaufe mitlerweile auch oft und gerne gebrauchte DVDs um Lücken im Backprogramm für kleines Geld zu schließen.

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Zukunft für uns Sammler?
BeitragVerfasst: 11.08.2014 14:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7384
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
creepy-images hat geschrieben:
Ich sammel nicht Label, Reihe, Box etc. dafür aber nach Subgenre (oder meinetwegen auch nach Produktionsland / -zeit) und teilweise nach Regisseuren und Darstellern.

Wenn es zum Beispiel um Horror aus England zwischen Mitte 50er (also dem Starschuss durch Hammer) bis Ende 70er Jahre geht, kauf ich tatsächlich alles und lass' auch Sachen im Regal, die mir nicht so besonders zusagen um den Bereich, soweit das geht, irgendwann mal mehr oder minder komplett abzudecken.

Was Italien und Spanien angeht verfahre ich ähnlich, ausserdem bei Gialli, deutschen Edgar-Wallace-Filmen (und Artverwandtem) und natürlich alles von und mit Herrn Naschy.


So verfahre ich ebenfalls, gewisse Sammelgebiete haben selbstverständlich Vorrang vor irgendwelchen Labeln oder Verpackungen. Die Trash Collection stellt eine Ausnahme dar, die jedoch sehr gern zulasse.

Hast du eventuell eine Liste der Titel deiner "Brit-Horror-Sammlung"? Ich versuche ebenfalls alles was geht zu beschaffen, eben auch über Hammer, Amicus und Tigon hinaus. Ein Leben ohne Brit-Horror wäre möglich ... aber völlig sinnlos. :lol:

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Zukunft für uns Sammler?
BeitragVerfasst: 11.08.2014 14:35 
Offline

Registriert: 12.2009
Beiträge: 627
Geschlecht: männlich
Blap hat geschrieben:
Hast du eventuell eine Liste der Titel deiner "Brit-Horror-Sammlung"? Ich versuche ebenfalls alles was geht zu beschaffen, eben auch über Hammer, Amicus und Tigon hinaus. Ein Leben ohne Brit-Horror wäre möglich ... aber völlig sinnlos. :lol:


Eine Liste sollte kein Problem sein - ich schick' Dir mal ne PN. Wobei da noch ettliche Lücken sind, wo eigentlich keine sein müssten und ich nur noch nicht mit dem kaufen hinterher gekommen bin.

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Zukunft für uns Sammler?
BeitragVerfasst: 11.08.2014 17:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7384
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
creepy-images hat geschrieben:
Eine Liste sollte kein Problem sein - ich schick' Dir mal ne PN.


Das wäre sehr angenehm! :D

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Zukunft für uns Sammler?
BeitragVerfasst: 11.08.2014 18:28 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10416
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Logan5514 hat geschrieben:
Intergalactic Ape-Man hat geschrieben:
Blap hat geschrieben:
Egal ob die Sammlung 2000, 4000, 6000 oder mehr Scheiben umfasst, es bleibt lediglich ein lückenhafter Grundstock, sofern der eigene Geschmack sich nicht auf wenige Genres/Zeiträume/Produktionsorte beschränkt. Alles was geht muss her, gespart wird eben an anderer Stelle.



Klar, solche Dinge, wie die DER PATE-Box, oder die ALIEN-Box, stehen im Regal (und müssen da stehen!), obwohl man vielleicht den einen oder anderen Teil nicht mag, aber braucht man wirklich alle Italo-Western, wenn man doch nur auf wenige Vertreter des Gernes steht?
Ich gehe gerne (!) meine Sammlung (so alle ein, zwei Monate) mal durch und schaue mir jede VÖ an und frage mich, ob ich FIlm X oder Y je noch ein zweites, oder besser noch ein drittes Mal ansehen werde. Und bei VÖs, die nicht besonders schick sind, so dass das Trennen schwer fällt, bzw., bei denen ich vorerst keine Zweit- oder Drittsichtung im Auge habe, die wandern über den Jordan - Und das Geld wird in "fehlende Puzzelteile" investiert.
Ich glaube italo macht es auch so - Ich habe z.B. letztens die Unrated-Version von BORDERLAND gekauft. Der Film war ganz nett, aber für 20 EUR und dem Prädikat "ganz nett", stelle ich mir die Scheibe nicht in den Schrank, also wanderte die Disc zu Filmundo.
Bei Comics das selbe - wenn es sich nicht um wirklich tolle Werke handelt, die mich so begeistert haben, dass ich sie noch mal und noch mal sehen muss, dann brauche ich sie nicht. Nur des "habens" wegen... Dafür habe ich kein Geld und keinen Platz.

Mal ehrlich Blap: Meist du, die Filme der CMV-Trashkollektion schaust du dir noch ein zweites oder gar drittes Mal an? Die hast du doch so ziemlich alle, oder?


Zu den Italowestern ganz klar ja!!!!!!!!!!!!!! Aber weil mir als verrückter Italowestern Fan aber auch fast wirklich jeder gefällt und selbst die miesesten der miesen für mich doch schaubar sind...

Ansonsten muss ich Logan recht geben und tue es ähnlich wie er, nur das ich nicht dazu komme die aussotierten Scheiben irgendwo zu verscherbeln. Und nun hab ich so lange gewartet, das ich eh nicht mehr viel bekomme.

Meine RedEdition Sammlung zb. will ich schon so lange abgeben, die schaue ich bis auf zwei Filme wohl keinen mehr davon in meinem leben an, Blood Edition ähnlich...
Oder viele der Splatter Filme die ich habe, nur einmal angesehen, aber halt nie verkauft. Aus neugierde erstanden, die wenigsten Splatter Filme gefallen mir...
Auch bei den Astros, die hälfte der Filme sind übelster Schund, aber ich trenne mich so schwer von meiner Blauen reihe. :lol:
Das sind sammler Probleme :lol:
Aber nach an die 3000 Dvds und hunderten Tapes und noch mehr digitale TV Aufnahmen ect. hab ich in der letzten zeit das Sammeln mal komplett zurück gefahren und kaufe wirklich nur das was wirklich intressant für mich ist ;) Wie ihr ja mittkriegt arbeite ich seit langem meine ganzen Aufnahmen ab...
Kann nicht so weiter gehen.

Die seltesten Film schaut man zweimal, so wird es Blap auch gehen ;) Und irgendwann liegt er unter der Erde und seine tausende Filme werden von seinen Kindern entsorgt.... 8-)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Zukunft für uns Sammler?
BeitragVerfasst: 11.08.2014 18:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2011
Beiträge: 464
Wohnort: Bayern
Geschlecht: männlich
creepy-images hat geschrieben:
Blap hat geschrieben:
Hast du eventuell eine Liste der Titel deiner "Brit-Horror-Sammlung"? Ich versuche ebenfalls alles was geht zu beschaffen, eben auch über Hammer, Amicus und Tigon hinaus. Ein Leben ohne Brit-Horror wäre möglich ... aber völlig sinnlos. :lol:


Eine Liste sollte kein Problem sein - ich schick' Dir mal ne PN. Wobei da noch ettliche Lücken sind, wo eigentlich keine sein müssten und ich nur noch nicht mit dem kaufen hinterher gekommen bin.


Mach doch aus der PM was Öffentliches. Mich würds auch sehr interessieren. Blaps umgewandeltes Loriot Zitat trifft den Nagel nämlich auch was mich betrifft genau auf den Kopf :D

_________________
Bild
This is who we are


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Zukunft für uns Sammler?
BeitragVerfasst: 11.08.2014 21:17 
Offline

Registriert: 12.2009
Beiträge: 627
Geschlecht: männlich
Ach die Liste ist es kaum wert, weil sooo umfangreich und erst recht nicht komplett. Das sind ganz grob um die 190 Titel (darunter auch ein paar Nicht-Horror-Sachen). Und weil ich diese Sachen oft schon lange vor der deutschen DVD-Veröffentlichung gekauft hab (große Teile meiner Hammer-Titeln sind z.B. noch von Anchor Bay), sind auch die Scheiben oft nicht aktuell.

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Zukunft für uns Sammler?
BeitragVerfasst: 12.08.2014 11:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7384
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
reggie hat geschrieben:
Die seltesten Film schaut man zweimal, so wird es Blap auch gehen ;) Und irgendwann liegt er unter der Erde und seine tausende Filme werden von seinen Kindern entsorgt.... 8-)


Du verkennst eine wichtige Sache. Ich bin Pensionär, ergo habe ich mehr Zeit für meine Leidenschaft. Aber es ist schon richtig, würde ich noch im Berufsalltag stehen, wären weitaus weniger "Mehrfachsichtungen" drin, keine Frage.

Nein, ich werde in einem Sarg aus Scheiben bestattet. Sondermüll zu Sondermüll. :mrgreen:

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 111 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker