Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 20.01.2017 16:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Diskussionen um BD/DVD und OmU/ deutsche Synchro und Mediabook/Amaray
BeitragVerfasst: 20.11.2014 17:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 536
Geschlecht: nicht angegeben
Ich weiß ja nicht wie es euch so geht, aber immer wenn ich in anderen Foren unterwegs bin ( ich weiß " Du sollst keine anderen Foren neben mir haben") krieg ich fürchterlichst Agressionen, weil die meisten Threads zugemüllt werden mit: " Wenn der nichts als BR kommt, dann hat das Label eh bei mir verschissen", oder : " Die sollen gefälligst ne neue deutsche Synchro machen, die darf aber nichts kosten und muss alles bisher dargewesene in den Schatten stellen" " Und wehe das kommt nicht in nem Mediabook mit dem OST und massig Bonus! Mehr als 20 Euro darf das eh nicht kosten!"

Das führt dann öfters soweit, daß die alle schier einen Anti-Agressionstrainer brauchen, weil den Autoren sonst eine Ader im Hirn platzt..unglaublich!!

Hier habe ich eher das Gefühl, daß es doch eher relaxt diesbezüglich zugeht. Klar ist nicht jeder mit der ein oder anderen VÖ zufrieden, aber der Hauptaugenmerk liegt hier im Forum immer noch auf dem Film selbst- glaub ich zumindestens. Und nein: das hat nichts damit zu tun , daß wir meisten hier eher Nischenfilme konsumieren - in den anderen Foren geht es eben genau auch um diese Filme.Oder sind hier einfach nur coole Socken unterwegs?

Mir persönlich ist es relativ egal wie der Film legal erscheint. Auf BR oder DVD? Wurstig : sieht denn überhaupt jemand bei den meisten alten Streifen einen großen Unterschied? (Suspiria jetzt mal ausgenommen). OmU oder deutsche Synchro? Klar ist eine deutsche Tonspur immer angenehmer, aber sooo anstregend ist das Mitlesen des UT für mich nun auch wieder nicht. Und ein Mediabook mit 80-seitigem Bookelt und 3 Bonusdiscs? Ist nett, ist wirklich vielleicht sogar mehr als nett. Ich freu mich auch über Hintergründe, evtl. einen Soundtrack oder sonstiges zusätzliches Material, aber ich heulk auch nicht, wenn es nur eine Amary ohne Textheft wird - ich denke jedes label macht da was es kann.

Tja,und nun meine Frage an euch: seid ihr auch leidenschaftlich Verfechter der ein oder anderen "Darreichung"? Und wenn ja, warum? Seid ihr in der Beziehung eher entspannt oder seid ihr etwa hier die Netten und in anderen Foren habt ihr den Finger immer kurz über der F5-Taste um beim Label-bashen immer auf dem Laufenden zu sein?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussionen um BR/DVD und OmU/ deutsche Synchro und Mediabook/Amaray
BeitragVerfasst: 20.11.2014 17:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 637
Geschlecht: männlich
Ich kaufe Filme in Zukunft nur noch, wenn die Label jeder Veröffentlichung einen Fünf-Euro-Schein beilegen. Sonst haben die echt bei mir verschissen!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussionen um BR/DVD und OmU/ deutsche Synchro und Mediabook/Amaray
BeitragVerfasst: 20.11.2014 17:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 490
Wohnort: Outpost 31
Geschlecht: nicht angegeben
Die Idee mit den 5 Euro ist natürlich klasse.

Ansonsten freue ich mich über schöne VÖs und ärgere mich über unschöne, aber insgesamt finde ich das Leben dann doch zu kurz, um mich reinzusteigern wie das manche in manchen (anderen) Foren tun. Da kann man allzu oft eine klassische Erregungskurve beobachten: Die beginnt mit "Pflichtkauf" und "Sofort vorbestellt" und endet nicht selten mit "Habe ich jetzt storniert", "Das Label kriegt mein Geld nicht" oder "Nicht mit mir"/"Ich kann auch anders". Da bin ich lieber Normalo-Verbraucher und schone meinen Blutdruck.

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussionen um BR/DVD und OmU/ deutsche Synchro und Mediabook/Amaray
BeitragVerfasst: 20.11.2014 18:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 536
Geschlecht: nicht angegeben
Die 5 Euro -Idee behagt mir auch :)

Aber nur allzu whr ist die von dir beschrieben Erregungskurve, bei der ich mich immer frage, ob es da überhaupt noch um den Film an sich geht, oder nur um die Verpackung..auch schön : der Film wird nicht gekauft, da die Tonhöhe ein halbes Hertz zu hoch oder zu tief ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussionen um BR/DVD und OmU/ deutsche Synchro und Mediabook/Amaray
BeitragVerfasst: 20.11.2014 19:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 476
Wohnort: Im dunklen Solling.
Geschlecht: männlich
ich bin grundsätzlich für ne deutsche synchro und auch das eine angefertigt wird, falls keine vorhanden ist!
weil:
es gibt genug beispiele, wo eine retro synchro angefertigt wurde, die auch als gelungen zu bezeichnen ist.
loreleys grasp, daimajin, haus der lachenden fenster und auch andere...
alle waren für unter 30 euro zu bekommen!!!
da gabe es genug anderen teuren schrott , der eigentlich keine 20 mücken wert gewesen wäre und keine deutsche tonspur hatte!
von 84 kommen demnächst noch zwei fulcis und das alles für unter 30 euro, in einem mediabook und diversen extras!
von den beiden fulcis habe ich auch schon hörproben lauschen können und das ergebniss ist echt toll.
für mich ist es einfach bedeutend angenehmer, einen film mit deutscher synchro zu sehen, was ja auch seinen ganz eigenen charme hat und so manche halbgare wurst soger noch durch die alte synchro aufgewertet werden konnte!
ich habe hier diverse vö`s schon schmackhaft gemacht bekommen und habe leider bis auf zwei von 20 filmen, wieder alle verhökert, weil es mir keinen spass macht bei einem film untertietel zu lesen.
es lenkt mich zu sehr vom film ab, es ist zu anstrengend 90 minuten auf der glotze am unteren bildrand rumzulesen, da bekomme ich nach ner halben stunde schon kopfschmerzen.
ich kann kein englisch (erst recht nicht französisch, italienisch) so gut sprechen, oder verstehen, das ich einem film so gut folgen kann, das ich weiß was da los ist.
ich habe auch kein bedürfniss das zu ändern, wo zu?
fürn urlaub im ausland reichen meine paar brocken englisch und für 5-6 filme, die meißt eh nicht so dolle sind wie erwartet, sehe ich auch keinen handlungsbedarf.
da steh ich auch nich alleine da, ich kenne mittlerweile genug leute, die diverse vö`s (speziell von labeln die hier im forum vertreten sind) nicht mehr kaufen.
is keine drohung, oder sonst was, es gibt halt genug alternativen zu kaufen, die jeden monat auf den markt geschissen werden, mit dt. tonspur.
da kann ich locker auf die paar streifen verzichten, die hier so angepriesen werden, zumahl mich die wenigsten unterhalten haben.
aber es scheint ja genug leute zu geben die die veröffentlichungen kaufen und sich nicht an einer fehlenden dutschen tonspur stören.
mir ist es auch recht schnuppe, wenn ich lese, boah super selten, label xyz konnte sich die rechte sichern, das wird ein fest, bla bla bla...
bisher konnten mich die ach so selten streifen garnich rocken, die meißten empfand ich sogar als stink langweilig.
deshalb geh ich auch mittlerweile meißtens schon garnich mehr bei, wenn keine dt synchro voranden ist.
dafür gibt es für meinen geschmack genügend viele alternativen auf dvd und br, wo meine kohle inverstiert werden kann.
nun ja, label, kunde/fans sind ja alle scheinbar gut bedient, von daher is diese diskussion eigentlich doch recht überflüssig...
wenn sich der aufwand doch nicht mehr rechnen sollte, sollte sich das ein oder andere label eventuell überlegen ob es nicht doch sinn macht, den gleichen aufwand zu betreiben wie 84 und das für unter 30 mücken!!!
das ist es mir dann auch wert, dafür solch eine summe auszugeben, um nen runden filmgenuss erleben zu können.
ps. ich bin nicht mit 84 verwandt, oder befreundet und das soll auch keine werbung sein!
ich bin nur mit deren veröffentlichungs politik sehr zu frieden.

_________________
i warned you not to go out tonight!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussionen um BR/DVD und OmU/ deutsche Synchro und Mediabook/Amaray
BeitragVerfasst: 20.11.2014 19:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 883
Wohnort: Rostock
Geschlecht: männlich
Highscores: 7
Blackhole hat geschrieben:
Mir persönlich ist es relativ egal wie der Film legal erscheint. Auf BR oder DVD? Wurstig : sieht denn überhaupt jemand bei den meisten alten Streifen einen großen Unterschied? (Suspiria jetzt mal ausgenommen).

Wenn es eine entsprechende technische Vorlage gibt (2K-Master), dann lieber auf Blu-ray, weil sie einfach technisch überlegen ist (höhere Auflösung, unkomprimierter Ton) - selbstverständlich vorausgesetzt, dass die ganze Sache auch ordentlich umgesetzt worden ist.

Blackhole hat geschrieben:
OmU oder deutsche Synchro? Klar ist eine deutsche Tonspur immer angenehmer, aber sooo anstregend ist das Mitlesen des UT für mich nun auch wieder nicht.
Ich finde eine deutsche Tonspur nicht immer angenehmer. Ich schaue fast nur noch O-Ton, da es für mich einfach zur darstellerischen Leistung dazugehört, wie ein Schauspieler etwas sagt. Ich bin aber auch allgemein Sprachen sehr zugeneigt, jede hat mit ihrem Klang etwas für sich. Auch wenn ich bspw. kein Koreanisch verstehe. Ich kann verstehen, dass es Leute gibt, die sich nicht für den O-Ton interessieren. Aber ausprobieren sollte es jeder Mal. Tut gar nicht weh. ;) (Außer bei schlecht geschriebenen UT :mrgreen:)

Blackhole hat geschrieben:
Und ein Mediabook mit 80-seitigem Bookelt und 3 Bonusdiscs? Ist nett, ist wirklich vielleicht sogar mehr als nett. Ich freu mich auch über Hintergründe, evtl. einen Soundtrack oder sonstiges zusätzliches Material, aber ich heulk auch nicht, wenn es nur eine Amary ohne Textheft wird - ich denke jedes label macht da was es kann.
Hier kommt es für mich auf dei Qualität an. Wenn zunächst die "fette" Ausgabe mit vielen Extras kommt und (nach Abverkauf oder einem gewissen Zeitfenster) eine Vanilla-Variante ohne Bonus, ist das toll. Dann kann jeder wählen. Mich interessieren Texte zu einem Film (sowohl Kritiken, wie auch Personalien, Entstehungsgeschichten u. ä.) durchaus und gerade - ansprechend verfasste - Booklets sind für mich auch ein Grund, einer bestimmten Edition den Vorzug zu geben. Bei den Extras ist das gemischt. Simple "Tollster Film, tollster Cast, tollste Crew"-Werbe-Making ofs langweilen mich. Interviews mit offenen und ehrlichen Gesprächspartnern sind mir da schon lieber.

_________________
"Uh, I hope, I didn't brain my damage." - Homer Simpson

Wiederaufführung | Alte Filme. Neu entdeckt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussionen um BR/DVD und OmU/ deutsche Synchro und Mediabook/Amaray
BeitragVerfasst: 20.11.2014 19:17 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10841
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Ich finde es manchmal auch irgendwie bedenklich wo sich das ganze hinentwickelt, da werden geniale Filme von manchen gar nicht mehr beachtet weil es die nicht auf BR gibt :o Und traurig zu gleich :cry:

Überlegt doch mal hätte man die BR nie erfunden, dann hättet ihr auch nicht danach gekräht, denn ist ein Film gut abgetastet, schaut er auch auf DVD sehr gut aus. Klar geht es auf BR besser, aber die Leute hätten keinen vergleich und es würde ihnen gar nicht auffallen das man Sean Connerys Augenbraue noch besser sehen könnte 8-) :D
Weshalb Scheuklappen aufsetzen und jetzt auf einmal die DVD verweigern ??? Schaut doch wieviel Upscale Mumpitz erscheint, aber nur weil es die Leute so wollen , Hauptsache ne Blu...

Naja lassen wir es...

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussionen um BR/DVD und OmU/ deutsche Synchro und Mediabook/Amaray
BeitragVerfasst: 20.11.2014 19:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 792
Geschlecht: nicht angegeben
Highscores: 1
Mir ist es mittlerweile völlig egal, welches Label welchen Film zu welchem Preis in was für einer Verpackung bringt. Überzeugen muss das Gesamtprodukt, sonst nichts.

Was aber gar nicht mehr geht, ist diese ewige Dauernörgelei, wenn einem irgendwas nicht passt. Das betrifft alle Foren, also auch dieses hier und überall geht es gleich zu. Zum Kotzen sind die anhaltenden Verfechterein des eigenen Geschmacks, der leider nichts mit dem Film/Produkt hat.
Daher werde ich nie verstehen, warum von denen, die nach eigenen Aussagen in den betreffenden Threads "kein Interesse an der VÖ" haben, am meisten geschrieben wird.
Auch ist es bedauerlich, dass sich primär alles hauptsächlich um die schwachsinnige Verpackung dreht und künstlich aufgeblasene Edition mehr Aufmerksamkeit erhalten, als ähnliche Produkte, die vielleicht nicht in einem Mediabook mit 500 Covern erscheinen.
Über die Filme redet kaum noch eine Sau, sobald sie draußen sind, aber wehe ein Pixel klemmt in der oberen Bildzeile, oder die Silberfolie blättert ab. Dann wird eifrig diskutiert und sich die Köppe eingeschlagen. Es wird noch drastischer formuliert, sobald sich ein Anbieter "erdreistet", eine hochpreisige Edition anzubieten, aber auf einen lustigen Staubfänger verzichtet. Das sind dann automatisch Abzocker und müssen auf dem Scheiterhaufen schmoren, bis sie es merken, dass sich der deutsche Konsument nicht alles gefallen lässt. :roll:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussionen um BR/DVD und OmU/ deutsche Synchro und Mediabook/Amaray
BeitragVerfasst: 20.11.2014 19:31 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 4566
Geschlecht: nicht angegeben
Den ganzen Hype um die Bluray hab ich nie verstanden und tue dies noch immer nicht.
Was ist an Bluray so gut? Was macht sie hochwertiger als DVDs? Für mich erscheint dieses Medium einfach unnötig, weil außer dass Blu's teurer sind und mehr drauf geht, als bei DVDs sehe ich da keinen Unterschied.
Solange es DVDs gibt, kaufe ich mir jedenfalls keinen Bluray-Player.

Was die Sache um OmU oder deutsche Synchro angeht, halte ich es so:
Wenn ein mir gefälliger Film mit deutscher Synchro vorliegt, wird er gekauft. Wenn er nur OmU vorliegt, hat sich's für mich erledigt.
Und zwar aus folgendem Grund:

Wenn ich mir einen Film anschaue, will ich den Film auch sehen und nicht nur die Untertitel, womit der Film dann quasi zu einer Leseübung wird und kein unterhaltsames, visuelles Erlebnis mehr darstellt.
Denn damit wäre zumindest die halbe Aufmerksamkeit auf das Lesen der Untertitel gelenkt und somit kann ich den Film nicht mehr richtig genießen.

Was Mediabook/Amaray betrifft halte ich es so:

Mir ist das ziemlich egal, wobei ein edles Mediabook für einen edlen Film (bspw. die neu synchronisierten Fulcis) nicht verkehrt ist. Da zahle ich gerne 30 Euro.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussionen um BR/DVD und OmU/ deutsche Synchro und Mediabook/Amaray
BeitragVerfasst: 20.11.2014 21:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 1468
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: männlich
Also ich sehe es so wie Armitage und MMeXX leider geht es oft nicht um den Film sondern nur um die Ausstattung und Verpackung, aber das habe ich ja schon oft genug hier geschrieben. Ich kann natürlich verstehen das es für manchen jungen Konsumenten langweilig ist, die alten Schinken die meine Generation noch im Kino gesehen hat, sich egal in welcher Ausstattung auf Blu Ray oder DVD reinzuziehen. Und das gerade das für mich dann Kult ist. Oder ich mich besonders freue, das der Film endlich das Tageslicht auf einem Heimmedium erblickt da er ja ausser im Kino oder auf einer ollen VHS ( vielleicht sogar noch ein ultra seltenes griechisches Tape ) nie zu Verfügung gestanden hat und das für junge Sehgewohntheiten einfach nur Bullshit ist. Deswegen ist es wen es nur um den Film geht wie bei der Kunst dem einen gefällts der andere findet es Scheisse. Trotzdem bevorzuge ich Blu Rays da es das einzige Medium ist das in der Lage ist Filme so zu zeigen wie man sie im Kino sehen kann. Trotzdem falls kein anderes Master existiert kauf ich auch ne DVD... warum auch nicht es geht um den Film !!!!! Ich akzeptiere auch das es eben Verfechter deutscher Synchros gibt aber bitte um Toleranz da es genug Filmfans gibt die O-Ton mit Untertitel bevorzugen !!!!

UND DESWEGEN BIN ICH ES LEID UM DER EWIGEN DISKUSSIONEN UM AUSSTATTUNG VERPACKUNG UND SCHNICKSCHNACK ..... Fasst euch an die Nase .... denkt nach ... und schreibt wieder über Filme ... traut euch zu sagen was euch gefällt .... ob ihr die Schauspielerin oder den Schauspieler mögt ( oder einfach geil findet ) was besonders spannend an dem Film war ... was euch total geflasht hat an dem Film .... oder warum ihr den einfach scheisse findet .... da hat jeder mehr davon. Und jeder kann sich ein Bild machen ob er den Film in seiner Sammlung braucht oder nicht. Natürlich sind wir leider nicht alle kleine Chritian Kessler oder Markus Stiglegger, aber ein paar Worte helfen dem einen oder anderen sich ein Bild zu machen und er kann sich entscheiden ob er den Film kauft oder liegen lässt.

_________________
Bild

Blu Ray und DVD Holzkistenverpackungen sind Sondermüll....
und echte Filmfans brauchen sowas nicht !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussionen um BR/DVD und OmU/ deutsche Synchro und Mediabook/Amaray
BeitragVerfasst: 20.11.2014 21:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 883
Wohnort: Rostock
Geschlecht: männlich
Highscores: 7
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Was ist an Bluray so gut? Was macht sie hochwertiger als DVDs? Für mich erscheint dieses Medium einfach unnötig, weil außer dass Blu's teurer sind und mehr drauf geht, als bei DVDs sehe ich da keinen Unterschied.
Solange es DVDs gibt, kaufe ich mir jedenfalls keinen Bluray-Player.

(Man berichtige mich bitte, wenn bei den nachfolgenden Sätzen etwas nicht korrekt ist.)
Nun, zunächst einmal bietet eine Blu-ray Disc wesentlich mehr Speicherplatz:
So passen auf eine DVD-9 ca. 8,5 GB. Auf eine einschichtige Blu-ray (BD-25) passen ca. 25 GB, bei einer zweischichtigen (BD-50) sind es sogar ca. 50 GB. Das wirkt sich (immer entsprechend sorgsames Vorgehen der Studios vorausgesetzt) auf die Komprimierung der Daten aus. So sind HD-Tonspuren nicht mehr komprimiert (bspw. DTS-HD Master Audio vs. "nur" DTS). Auch ist ein HD-Bild mit deutlicher höherer Auflösung ausgestattet (PAL-DVD: 720x576 [da bin ich gerade nicht 100% sicher] vs. Blu-ray Disc: 1920x1080 Pixel). Die Blu-ray Disc ist das Medium, mit dem ein FIlm, der auf 35mm hergestellt worden ist noch am ehesten in "Filmform" wiedergegeben werden kann. Kurz: eine ordentlich erstellte Blu-ray Disc bietet dir ein filmischeres Bild, sowie unkomprimierten Ton.

Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Was die Sache um OmU oder deutsche Synchro angeht, halte ich es so:
Wenn ein mir gefälliger Film mit deutscher Synchro vorliegt, wird er gekauft. Wenn er nur OmU vorliegt, hat sich's für mich erledigt.
Und zwar aus folgendem Grund:

Wenn ich mir einen Film anschaue, will ich den Film auch sehen und nicht nur die Untertitel, womit der Film dann quasi zu einer Leseübung wird und kein unterhaltsames, visuelles Erlebnis mehr darstellt.
Denn damit wäre zumindest die halbe Aufmerksamkeit auf das Lesen der Untertitel gelenkt und somit kann ich den Film nicht mehr richtig genießen.
Ernsthafte Frage: Hast du schonmal einen (oder gar mehrere) Film im Originalton mit Untertiteln geschaut? Es mag sicherlich den Genuss beeinträchtigen, wenn man immer mal wieder auf die Untertitel schaut/schauen muss. Aber zumindest bei mir ist es so, dass ich trotzdem noch mehr als genug vom Film mitbekomme. Sicher ist das zu einem gewissen Grad auch Übungssache, aber gib OmU ruhig mal eine Chance, bspw. bei einem Film, den du schon mehrmals gesehen hast und bei dem du auch weißt, worum es in den Dialogen geht.

_________________
"Uh, I hope, I didn't brain my damage." - Homer Simpson

Wiederaufführung | Alte Filme. Neu entdeckt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussionen um BD/DVD und OmU/ deutsche Synchro und Mediabook/Amaray
BeitragVerfasst: 21.11.2014 07:36 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11268
Geschlecht: männlich
Nach ca. 10 bis 20 Minuten Laufzeit, vergesse ich immer, das ich einen Film mit Untertitel sehe.

_________________
Suche "Maigret und sein gößter Fall" Regie: Alfred Wiedenmann. DVD von 3L


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussionen um BR/DVD und OmU/ deutsche Synchro und Mediabook/Amaray
BeitragVerfasst: 21.11.2014 08:22 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 4566
Geschlecht: nicht angegeben
MMeXX hat geschrieben:
Ernsthafte Frage: Hast du schonmal einen (oder gar mehrere) Film im Originalton mit Untertiteln geschaut?


Nein, immer nur das, was sowieso OmU war, da hat es mich klarerweise nicht gestört. Aber einen ganzen Film 90 Minuten lang oder länger so anzuschauen mit den Untertiteln am unteren Bildrand, das würde ich, glaube ich, nicht durchhalten.
Da schau ich lieber Originalton ohne Untertitel, so merke ich wenigstens, wie viel italienisch ich schon verstehe.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussionen um BR/DVD und OmU/ deutsche Synchro und Mediabook/Amaray
BeitragVerfasst: 21.11.2014 17:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 536
Geschlecht: nicht angegeben
Armitage hat geschrieben:
Mir ist es mittlerweile völlig egal, welches Label welchen Film zu welchem Preis in was für einer Verpackung bringt. Überzeugen muss das Gesamtprodukt, sonst nichts.

Was aber gar nicht mehr geht, ist diese ewige Dauernörgelei, wenn einem irgendwas nicht passt. Das betrifft alle Foren, also auch dieses hier und überall geht es gleich zu. Zum Kotzen sind die anhaltenden Verfechterein des eigenen Geschmacks, der leider nichts mit dem Film/Produkt hat.
Daher werde ich nie verstehen, warum von denen, die nach eigenen Aussagen in den betreffenden Threads "kein Interesse an der VÖ" haben, am meisten geschrieben wird.


Seh ich ganz genauso, nur hätte ich es nie so gut ausdrücken können.


reggie hat geschrieben:
Ich finde es manchmal auch irgendwie bedenklich wo sich das ganze hinentwickelt, da werden geniale Filme von manchen gar nicht mehr beachtet weil es die nicht auf BR gibt :o Und traurig zu gleich :cry:


Auch hier, absolute Zustimmung! Ich will ja niemanden missionieren, aber was machen Leuten da durch die Lappen geht.. :o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussionen um BD/DVD und OmU/ deutsche Synchro und Mediabook/Amaray
BeitragVerfasst: 21.11.2014 18:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 637
Geschlecht: männlich
Es entgeht aber auch sehr vielen Leuten etwas, die sich partout dem Medium Bluray verweigern! Das finde ich eher traurig. Natürlich muss jeder sein Hobby so ausleben, wie er es für richtig hält, aber Fakt ist, dass sich einige dadurch besseren Filmgenuss nehmen lassen, wenn ihnen nicht sogar mancher Titel komplett durch die Lappen geht, weil er nur in blau erscheint. Das passiert natürlich denjenigen, die DVD jetzt komplett links liegen lassen, noch viel häufiger, das ist klar. Striktes schwarz/weiß-Sehen ist in den seltensten Fällen angebracht, so auch hier nicht. Ein Blick über den Tellerrand hat noch niemandem geschadet ;) Wer aber ums Verrecken seine Abneigung nicht ablegen will, der muss wohl einfach in Ruhe gelassen werden.
Ich bin ja selbst nicht ganz frei davon. Wahrscheinlich würde ich mir keine VHS mehr von einem selteneren Film kaufen. Auch wenn ich noch ein paar hier stehen und vor allem noch zwei Abspielgeräte dafür habe. Aber ich fürchte, wenn ich das einmal wieder anfange, kann ich bald anbauen! Wobei ich hier selten das Gefühl habe, groß was zu verpassen (was natürlich dennoch sein kann).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussionen um BD/DVD und OmU/ deutsche Synchro und Mediabook/Amaray
BeitragVerfasst: 21.11.2014 19:47 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4600
Geschlecht: männlich
Hyde hat geschrieben:
Ich bin ja selbst nicht ganz frei davon. Wahrscheinlich würde ich mir keine VHS mehr von einem selteneren Film kaufen. Auch wenn ich noch ein paar hier stehen und vor allem noch zwei Abspielgeräte dafür habe. Aber ich fürchte, wenn ich das einmal wieder anfange, kann ich bald anbauen! Wobei ich hier selten das Gefühl habe, groß was zu verpassen (was natürlich dennoch sein kann).


Natürlich kann das sein. :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussionen um BR/DVD und OmU/ deutsche Synchro und Mediabook/Amaray
BeitragVerfasst: 21.11.2014 22:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 1215
Geschlecht: männlich
Ich kann es echt nicht nachvollziehen, dass manche der Ansicht sind, BD mache keinen Unterschied. Ein guter HD-Transfer bietet ungleich mehr Bilddetails, was nicht vom Alter des Films abhängt, sondern eher von der Art und vom Erhaltungszustand des Ausgangsmaterials und ob die Digitalisierung kompetent durchgeführt wird. Allerdings wird der Unterschied dadurch verwischt, dass mit der Zunahme von HD-Transfers auch die entsprechenden DVDs deutlich besser aussehen. Mit anderen Worten, bei der DVD wurde meinem Eindruck nach vor der BD-Zeit meist nicht ansatzweise das Potenzial des Mediums erschöpft. Ich finde es auch reichlich seltsam bzw. verdächtig, wenn ein aktueller Film gleichzeitig auf DVD und BD erscheint und die DVD dann eine schwache Bildqualität hat.

Das Problem "Bei OmU bin ich nur noch am Lesen und sehe nichts mehr vom Film" hat vermutlich mit der Fähigkeit des Zuschauers zu tun, schnell Text aufzunehmen. Meiner Einschätzung nach letztlich eine Übungssache.

Hyde hat geschrieben:
Ich kaufe Filme in Zukunft nur noch, wenn die Label jeder Veröffentlichung einen Fünf-Euro-Schein beilegen. Sonst haben die echt bei mir verschissen!!

Ausgezeichnet, für so eine VÖ würde ich ohne Zögern einen Fünfer mehr hinlegen.

_________________
Bild
Higurashi no Naku Koro ni


Zuletzt geändert von Adalmar am 22.11.2014 05:05, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussionen um BD/DVD und OmU/ deutsche Synchro und Mediabook/Amaray
BeitragVerfasst: 21.11.2014 23:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 846
Wohnort: Camden Town
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
Das eine BD einer DVD in allen Belangen überlegen ist, wenn das "Technische" optimal umgesetzt wurde (zB Abtastung vom Negativ, HD-Ton etc.) ist ja wohl klar. Selbst bei einem schlechten oder mittelmäßigen Transfer profotiert die BD von der höheren Auflösungen und besseren Kompression. Warum man sich also per se weigert, auf den HD-Zug aufzuspringen, kann ich nicht nachvollziehen. Man muss ja nicht alles auf BD kaufen, aber die Player bekommt man hinterher geschmissen und Mainstream-Filme gibt es ständig im Angebot.

Was OmU angeht: ich mag deutsche Synchros, aber OmU stört mich nicht. Wenns keine Synchro gibt und extra eine professionell angefertigt und gut umgesetzt wird, nehm ich sie gerne. Wenn nicht, störts mich auch nicht. Das Fehlen einer Synchro würde mich niemals davon abhalten, einen nicht anders erhältlichen Film zu kaufen.

_________________
"That's when you know you've found somebody special. When you can just shut the fuck up for a minute and comfortably enjoy the silence."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussionen um BD/DVD und OmU/ deutsche Synchro und Mediabook/Amaray
BeitragVerfasst: 22.11.2014 02:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2717
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
Hätte auch noch eine Frage: Was ist eigentlch an Äpfeln besser als Birnen? Und was ist mit Mediabook + OmU als DVD-only dagegen Blu-ray im "Amaray" (oder "Keep Case" ohne Markenname) dafür mit deutscher Synchro? Was ist dann besser? Ich würde sagen, das Mediabook, ist eigentlich eindeutig (obwohl ich Amaray und Synchro eigentlich immer besser finde, muss man dazu sagen - und generell kaufe ich keine Mediabooks - ausser es gibt den Titel sonst nur OmU oder das Cover ist geil oder Amaray ist günstiger oder fast gleich vom Preis ausser ich bestelle gleich noch was dazu um Versandkosten zu sparen (29€), wenn ich nicht gerade auf einer Boerse für Zwanni mitnehme (also das Holo-Steel mit exklusiver Bonus DVD) oder ich warte vielleicht auf die nächste 4-für-3 Aktion (oder vielleicht kommt wieder bald die 10 für 50, da darf man nicht zu früh kaufen, sonst ärgert man sich). Oder z.B. wenn man jetzt sagt, dass man gern Eis isst aber sich dann auch gerne einmal einen Rasentrimmer vom Nachbarn leihen möchte? Was ist dann besser? (Man sollte dazu sagen, dass der Nachbar keinen Rasen hat). Wie seht ihr das? Seht ihr überhaupt einen Unterschied zwischen Handgeschnitten und Rasentrimmer?

Ansonsten, dass mit dem Blu-ray/DVD Vergleich auf technischer Ebene können wir uns sparen, weil DVD zu 100% im Blu-ray Standard assimiliert ist; ergo kann eine Blu-ray alles was eine DVD kann (und mehr). Das können wir also sofort streichen und weitermachen.

Blackhole hat geschrieben:
sieht denn überhaupt jemand bei den meisten alten Streifen einen großen Unterschied

Nope! Geklärt (siehe oben).

Es geht also noch um:

Betriebswirtschatliche Fragen auf allen Seiten (spannend!), Befindlichkeiten einzelner User (sehr spannend!), persönliche Präferenz bei Verpackungsfragen; den Teil ohne Objektivität (spannend!).

OmU nervt mich auch immer, daher lasse ich UTs weg und lerne die entsprechene O-Ton Sprache, ist manmanchel nervig, gerade wenn man sich spontan für ein Film entscheidet, aber gut. Schön das immer so einfache Lösung gibt und das 'Randbedingungen' keine Rolle spielen. Sonst wären solche Threads völlige Zeitverschwendung.

_________________
-> <-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussionen um BR/DVD und OmU/ deutsche Synchro und Mediabook/Amaray
BeitragVerfasst: 22.11.2014 09:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 883
Wohnort: Rostock
Geschlecht: männlich
Highscores: 7
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
MMeXX hat geschrieben:
Ernsthafte Frage: Hast du schonmal einen (oder gar mehrere) Film im Originalton mit Untertiteln geschaut?


Nein, immer nur das, was sowieso OmU war, da hat es mich klarerweise nicht gestört. Aber einen ganzen Film 90 Minuten lang oder länger so anzuschauen mit den Untertiteln am unteren Bildrand, das würde ich, glaube ich, nicht durchhalten.
Da schau ich lieber Originalton ohne Untertitel, so merke ich wenigstens, wie viel italienisch ich schon verstehe.

Okay, das kann ich verstehen, dass beim Schauen mit Synchro eine OmU-Szene rausreißt. Aber wie du ja selbst schreibst, glaubst du, dass du es nicht durchhalten würdest. Versuch es doch einfach mal. ;) Wenn du es dann noch immer so siehst, alles gut. Wenn nicht, umso besser. :D

_________________
"Uh, I hope, I didn't brain my damage." - Homer Simpson

Wiederaufführung | Alte Filme. Neu entdeckt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussionen um BD/DVD und OmU/ deutsche Synchro und Mediabook/Amaray
BeitragVerfasst: 22.11.2014 11:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 761
Wohnort: Laratown (naja: Köln)
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
Nach ca. 10 bis 20 Minuten Laufzeit, vergesse ich immer, das ich einen Film mit Untertitel sehe.


Exakt :D Man "gewöhnt" sich da so schnell dran und es ist, wie gesagt, meistens besser im Original ;)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussionen um BD/DVD und OmU/ deutsche Synchro und Mediabook/Amaray
BeitragVerfasst: 22.11.2014 13:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2011
Beiträge: 1181
Geschlecht: männlich
Es kommt bei Uts häufig vor, dass die so schnell wieder weg sind, dass man mit dem Lesen nicht hinterher kommt. Das nervt.
Vor allem auch, wenn viel gesabbelt wird. Da ist dann ständig der Bildschirm vollgeschrieben und man versucht krampfhaft das ganze Zeug zu lesen. Synchro ist eindeutig besser.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussionen um BD/DVD und OmU/ deutsche Synchro und Mediabook/Amaray
BeitragVerfasst: 22.11.2014 14:00 
Offline

Registriert: 04.2010
Beiträge: 569
Geschlecht: nicht angegeben
Highscores: 1
Ich werfe mal kurz ein aktuelles Beispiel direkt hier aus dem Forum in die Runde: post184292.html#p184292

Wieviele Jahrzehnte haben wir auf Tödliche Nebel gewartet? Wie lange ist die VHS schon OOP und nicht mehr zu bekommen? Aber es erscheint nur eine böse DVD! Also ist der Film völlig uninteressant und wird links liegengelassen! Das Label womöglich auf Lebzeiten boykottiert!

Da wo Filmfans zu Medienfans werden.

_________________
Ivo Scheloske hat geschrieben:
DVD am Aussterben, AM!!!!! ARSCH!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussionen um BD/DVD und OmU/ deutsche Synchro und Mediabook/Amaray
BeitragVerfasst: 22.11.2014 14:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 806
Wohnort: Cinecittà
Geschlecht: männlich
Plasmo hat geschrieben:
Aber es erscheint nur eine böse DVD! Also ist der Film völlig uninteressant und wird links liegengelassen! Das Label womöglich auf Lebzeiten boykottiert!


Hat dort doch niemand so geäußert?! Und die Frage nach einer Blaustrahl wird doch noch gerechtfertigt sein. Kein Grund auch hier wieder den Untergang des Abendlandes auszurufen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussionen um BD/DVD und OmU/ deutsche Synchro und Mediabook/Amaray
BeitragVerfasst: 22.11.2014 18:20 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 06.2013
Beiträge: 380
Geschlecht: nicht angegeben
Zum Mediabook-Thema:
Bei mir muss in erster Linie das (subjektiv empfundene) Preis-Leistungs-Verhältnis stimmen. Ich greife gerne zu schönen Sammlereditionen, sofern sie etwas bieten. Auf irgendwelche Helme oder Sammelfiguren kann ich verzichten, aber schöne Verpackungen (Digipaks, Schuber, Kartonboxen) und sinnvolle Beigaben wie Booklets, Artbooks oder auch Postkarten machen mich regelmäßig schwach.
Allerdings kann man für ein Produkt im Premium-Preis-Segment (ich nenn das mal so), das bei mir bei 25 Euro für einzelne Filme beginnt, auch schon etwas erwarten; andersherum ist bei einer liebevoll gestalteten VÖ (dazu zählt neben der Ausstattung und Verpackung auch die audiovisuelle Qualität) ein gewisser Preis durchaus gerechtfertig. In dieser Hinsicht bin ich mit den Hammer-BDs von Anolis voll und ganz zufrieden - hier stimmt in meinen Augen Qualität und Ausstattung und der Preis von rund 25 Euro ist bei diesen Editionen auch gerechtfertigt. Auch mit den letzten filmArt-Scheiben - vor allem Töte, Django und Die gelbe Hölle des Shaolin (preislich nochmals 5 Euro billiger) bin ich sehr zufrieden. Zwar ist bei letzterer das Booklet (in meinen Augen) ein wenig zu flapsig geraten, dennoch wurde sich bemüht zumindest einige Hintergrundinformationen zusammenzutragen. Alle genannten Filme sind zudem sehr gut digital aufbereitet worden. Leider (vor allem finanziell) ist es immer wieder vorgekommen, dass ich auch zu nicht ganz rundum gelungenen VÖs gegriffen habe, einfach weil ich einen gewissen Film haben wollte und es keine Alternativen gab.
Booklets sind mir persönlich sehr wichtig und ich freue mich immer, wenn bei einer VÖ ein Booklet beiliegt, das die richtige Balance aus Informationsmaterial und Artwork bietet. Gerade im Hochpreis-Segment kann man als Kunde durchaus erwarten, dass man nicht einfach nur verkürzte Wikipedia-Artikel, Filmographien und ein paar Aushangfotos in das Büchlein klatscht, sondern sich inhaltlich und optisch ein wenig bemüht. Wenn man keine Infos auftreiben kann, dann sollte wenigstens ein professionell gestaltetes Artbook bei rumkommen. Die Shaw-Brothers-Mediabooks von TVP haben mich in dieser (und auch in anderer) Hinsicht sehr geärgert, da sie zwar vom Cover sehr ansprechend waren, die Booklets insgesamt als herbe Enttäuschung daherkamen. Besonders ein lapidarer, mehr als oberflächlicher Text zum Ende der chinesischen Qing-Dynastie war für mich als Sinologen ein Schlag ins Gesicht, hat man einem der wichtigsten Kapitel der chinesischen Geschichte gerade einmal 15 Zeilen gewidmet. Wie gesagt, habe ich dennoch - in erster Linie mangels Alternativen - alle MBs des Labels in meiner Sammlung.
Ein weiters, eigentliches No-Go in dieser Preisklasse sind nicht übersetzte oder gar fehlende Untertitel (TVP hat hier mit englischen UTs zur chinesischen Sprachfassung "geglänzt). Ab einem gewissen Preis kann man diese eigentlich erwarten, zumal es kein Hexenwerk ist eine einigermaßen brauchbare Untertitelspur zu erstellen.
Die ärgerlichste Mediabook-VÖ stellt sicher Revenge: A Love Story dar, hatte es doch -trotz uncut-Siegel - nur die zensierte (ok, die Laufzeit wurde nicht beschnitten) Hongkong-Fassung auf die Disc geschafft, was erstaunlicherweise lange Zeit nicht in einschlägigen Foren zur Sprache kam. Auch ich habe die gelegentlichen Schwarzblenden zunächst für ein eigenwilliges Stilmittel gehalten.

Zur Synchro:
Ich bin ein ziemlicher Synchro-Fan, sofern sie gut gemacht ist. Dazu zählt zum Einen eine passende, markante und professionell agierende Besetzung, zum Anderen aber auch eine sorgfältige, möglichst nahe und passende Übersetzung. Grundsätzlich bin ich kein Fan von prolligen Blödelsynchros, obwohl sie in einigen wenigen Fällen sehr gelungen sind und Filme wie Der Dampfhammer von Selnd-Ling (eigentlich ein filmischer Totalausfall) oder Serien wie Die Zwei zu einem großen Vergnügen machen. Aber gerade bei ernstgemeinte Italo-Western oder Polizeifilmen ziehe ich dann doch O-Ton mit Untertiteln vor, sofern sie ordentlich übersetzt wurden und nicht einfach ein Praktikant die Synchro transkribiert hat.

Blackhole hat geschrieben:
Mir persönlich ist es relativ egal wie der Film legal erscheint. Auf BR oder DVD? Wurstig : sieht denn überhaupt jemand bei den meisten alten Streifen einen großen Unterschied? (Suspiria jetzt mal ausgenommen).

Je größer die Betrachtungsfläche umso deutlicher ist (in den meisten Fällen) der Unterschied. Schon alleine was die Kompression angeht schlägt eine ordentlich enkodierte BD jede noch so gute DVD, egal wie alt der Film ist, von der Schärfe ganz zu schweigen. Selbst bei Schwarz-Weiß-Filmen aus den 1930ern ist meist ein deutlicher Unterschied zu erkennen, von den Technicolor-Werken ganz zu schweigen. Hinzu kommt die bessere Haltbarkeit.
Sicherlich gibt es auch einige Negativ-Beispiele, etwa stark mit DNR bearbeitete Master, dennoch ziehe ich persönlich auch in diesen Fällen meist die BD vor, da die Vorteile für mich trotzallem überwiegen.


Blackhole hat geschrieben:
Und ein Mediabook mit 80-seitigem Bookelt und 3 Bonusdiscs? Ist nett, ist wirklich vielleicht sogar mehr als nett. Ich freu mich auch über Hintergründe, evtl. einen Soundtrack oder sonstiges zusätzliches Material, aber ich heulk auch nicht, wenn es nur eine Amary ohne Textheft wird - ich denke jedes label macht da was es kann.

Ich glaube niemand heult wegen einer Amaray ohne Textheft - solange der Preis stimmt. Wie bereits oben erwähnt ist gegen eine hochpreisige Premium-Edition nichts einzuwenden, wenn aber nur minderwertig ausgestatte Scheiben oder einfache Standart-Editionen versucht werden in diesem Preissegment zu platzieren, dann ist Kritik durchaus berechtigt. Unsagbar finde ich zum Beispiel die ewige Wiederverwertung in Hartboxen.
Gleiches gilt auch wenn es keine Alternative zur Luxusedition gibt.

Plasmo hat geschrieben:
Ich werfe mal kurz ein aktuelles Beispiel direkt hier aus dem Forum in die Runde: post184292.html#p184292
Wieviele Jahrzehnte haben wir auf Tödliche Nebel gewartet? Wie lange ist die VHS schon OOP und nicht mehr zu bekommen? Aber es erscheint nur eine böse DVD! Also ist der Film völlig uninteressant und wird links liegengelassen! Das Label womöglich auf Lebzeiten boykottiert!
Da wo Filmfans zu Medienfans werden.


Die Frage nach einer Blu Ray ist mehr als berechtigt. Wir befinden uns nunmal im Zeitalter von HD und darüber hinaus und da ist es einfach nicht mehr zeitgemäß wenn von gewissen Filmen nur eine DVD veröffentlicht wird, vor allem wenn man sich mit der DVD jenseitig der 20 Euro bewegt und ein HD-Master vorhanden ist. Aus ebenjenem Grund lasse ich auch die Finger von Anolis' Kaiju Classics, so gerne ich die in der Sammlung auch hätte, aber 30 Euro für eine DVD sind für mich heute einfach nicht mehr zeitgemäß und ich würde mich grün und blau ärgern wenn irgendwann (was sehr wahrscheinlich ist) die Filme in HD veröffentlicht werden. Und sollte das in Deutschland nicht der Fall sein, werde ich mich im Ausland bedienen - wie ich es u.a. bei Daimajin getan habe.
Das hat nichts mit "Medienfantum" oder so zu tun sondern einfach mit der Tatsache, dass ich gerne die bestmögliche Qualität im Heimkino haben und nicht viel Geld für ein - sorry, aber das ist nunmal so - veraltetes Medium ausgeben möchte. Bei 10 oder 15 Euro, kein Problem, aber im Premiumsegment finde ich diese Art der Ignoranz (ich nenne es mal so) sehr kundenunfreundlich (wie gesagt, sofern ein HD-Master existiert).

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussionen um BD/DVD und OmU/ deutsche Synchro und Mediabook/Amaray
BeitragVerfasst: 22.11.2014 19:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8492
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
chakunah_2072 hat geschrieben:
Oder z.B. wenn man jetzt sagt, dass man gern Eis isst aber sich dann auch gerne einmal einen Rasentrimmer vom Nachbarn leihen möchte? Was ist dann besser? (Man sollte dazu sagen, dass der Nachbar keinen Rasen hat). Wie seht ihr das?

Ich ess lieber n Eis, weil ich ebenfalls keinen Rasen habe. :P ;)

8-)

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussionen um BD/DVD und OmU/ deutsche Synchro und Mediabook/Amaray
BeitragVerfasst: 23.11.2014 00:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 393
Geschlecht: nicht angegeben
chakunah_2072 hat geschrieben:

OmU nervt mich auch immer, daher lasse ich UTs weg und lerne die entsprechene O-Ton Sprache, ist manmanchel nervig, gerade wenn man sich spontan für ein Film entscheidet, aber gut.


:lol:


Ich handhabe die ganze Sache eigentlich ziemlich flexibel. :)

1. Ich kaufe zu über 80% immer noch DVDs.
Warum? Mir reicht die Bildqualität für meinen 40" vollkommen.

2. Verpackungen sind mir primär erst mal schnurz, sind nur wenige Highlights wo ich bewusst gerne noch die schicke Verpackung dabei hätte.
Meistens passiert das aber aber beim Release die eben eh dabei sind, wie z.B. zuletzt das MB von "Invasion vom Mars" von Koch Media.

3. Am liebsten habe ich Synchros, vor allem die alten Kino-und auch alte TV-Synchros, die haben Prio 1
Dann folgen VHS-Synchros, zum Schluss neu erstellte Retro-Synchros.
Gibt ja gute Beispiele für solche Erstsynchros.
Aber leider auch für schlechte , ich sag nur "White Zombie" oder auch "Die schwarze Katze" von 1966, ist auch nicht gerade prickelnd. :roll:

5. BD kaufe ich manchmal auch, wenn sie mir (jetzt abgesehen von Bild-Quali, Kompression ect) einen Mehrwert bietet.
Z.B habe ich mir die Bruce Lee-Box auf BD besorgt, da nur diese Uncut sind.

4. Deutsche DVD-Veröffentlichungen im Original mit deutschen UT kaufe ich etwas seltener, sind aber auch drin.
CO sind da z.b. zu nennen

5. Will ich einen Film und es gibt keine Synchro und keine deutschen UT, dann kaufe ich die DVD eben im Ausland.
Mit folgender Reihenfolge:
Englisch mit englischen Untertiteln.
Andere Fremdsprache mit englischen Untertiteln.
Englisch ohne Untertitel
Italienisch mit oder ohne Untertitel (da Halbitaliener).

6. Es gibt immer noch Filme die noch nicht von VHS auf DVD oder gar BD veröffentlicht wurden.
Daher kaufe ich auch immer noch VHS-Kaufkassetten! ;)
Nur Super8 und LD mache ich nicht mehr mit.

7. Wenn alles fehlschlägt tausche ich mir per Internet TV-Aufzeichnungen von Filmen, die noch gar keine Heimkino-Auswertung erfahren haben.

Wie ihr seht, ich bin für alles offen. :)
Das macht das Leben und mein Hobby leichter.

Nur eins noch angemerkt: Das die BD teurer ist, ist inzwischen ein Ammenmärchen.
Die Preise sind im Großen und Ganzen gleich, es gibt aber inzwischen reichlich Filme die auf BD sogar günstiger sind als auf DVD. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussionen um BD/DVD und OmU/ deutsche Synchro und Mediabook/Amaray
BeitragVerfasst: 23.11.2014 10:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 637
Geschlecht: männlich
Was bisher –glaube ich– noch nicht erwähnt wurde: Im Gegensatz zur DVD läuft die BD mit 24 Bildern pro Sekunde. Mehr Kino geht nicht! Zum zweiten Punkt will ich mich nicht zu weit aus dem Fenster hängen, aber liegt auf DVDs das Bildmaterial nicht meistens interlaced vor? Das wäre, bzw. IST ein weiterer großer Vorteil der Bluray. Aber hier lasse ich mich gerne verbessern. Am liebsten von Trash, der weiß das am besten ;)

Zur Betrachtungsfläche: Mag sein, dass ab einer gewissen Bilddiagonale der Unterscheid erst richtig gravierend wird, aber selbst auf 42" sehe ich teils deutliche Unterschiede zwischen HD und SD. "Kleiner" Bildschirm ist also keine Ausrede.

Ansonsten finde ich es bei der Wahl der Verpackung immer wieder schön, auf einen alten Bekannten namens Bauchgefühl zu hören. Das sagt mir meistens, ob ich das Mediabook brauche/möchte, oder ob ich mindestens genau so glücklich mit der Amaray werde. Funktioniert (meistens) sehr gut!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussionen um BD/DVD und OmU/ deutsche Synchro und Mediabook/Amaray
BeitragVerfasst: 23.11.2014 10:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4245
Geschlecht: nicht angegeben
Sergeant Schnauzbart hat geschrieben:
Das macht das Leben und mein Hobby leichter.

Nur eins noch angemerkt: Das die BD teurer ist, ist inzwischen ein Ammenmärchen.
Die Preise sind im Großen und Ganzen gleich, es gibt aber inzwischen reichlich Filme die auf BD sogar günstiger sind als auf DVD. ;)


Das ist aber auch nur die halbe Wahrheit. Anfangs sind Blus grundsätzlich ein paar Euro teurer, aber wenn die Preise dann nach dem ersten Abverkauf purzeln dann kann man auch im selben Laden oder beim selben Online Händler die Blu zum gleichen Preis oder auch günstiger erwerben.
Aber generell sind Blus immer noch ein wenig teurer.

Für meinen jetzigen 42" TV sind mir DVDs an sich mehr als ausreichend, aber für den nächsten TV der deutlich größer werden wird, werden sie dann wahrscheinlich nicht mehr reichen. Deswegen kaufe ich momentan fast immer die Blu wenn die gleiche Version als Blu und DVD angeboten wird.

Und dann muß man auch sagen, daß auch auf dem 42er schon viele einfache DVDs ihre Schwächen offenbaren. Da sind dann z.b. Wiesen nur noch ein grüner Matsch.

Und viele der billigeren DVDs von früher, und auch die meisten Tijuana Editionen, die alle auf dem 67cm Röhren TV noch toll aussahen, sind auf dem 42" TV nur noch anschaubar wenn es sonst nichts Besseres gibt.

Jedenfalls wegen 1 oder 2 € Preisunterschied lohnt es sich nicht die DVD zu kaufen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussionen um BD/DVD und OmU/ deutsche Synchro und Mediabook/Amaray
BeitragVerfasst: 23.11.2014 11:32 
Offline

Registriert: 07.2011
Beiträge: 145
Geschlecht: nicht angegeben
Ich kann "Stanton" nur beipflichten...

Es gibt zwar etliche DVDs (u. a. DIE 2, UFO, MIT SCHIRM CHARME UND MELONE, AM FUSS DER BLAUEN BERGE, NUMMER 6), die selbst auf einem 50 Zöller noch eine gute Figur machen aber viele Scheiben, die auf der Röhre optimal rübergekommen sind sehen auf meinem Flachmann eher mittelmäßig aus...

Ich habe mich sehr lange gegen einen Umstieg auf HD gesträubt, so ganz nach dem Motto "So was brauch ich doch nicht" aber nachdem sich meine Röhre endgültig verabschiedet hat, musste ein 50 Zöller her...

Viele BD-Katalogtitel kann man z. B. bei Aktionen wie "3 zum Preis von 2" preiswert kaufen.
Dadurch ist mein Umstieg und das Updaten meiner Lieblingstitel weitaus günstiger als erwartet ausgefallen...

Zu DVD-Zeiten hab ich noch großen Wert auf Extras, Booklets, Sonderverpackungen und limitierte Editionen gelegt.
Iinzwischen reicht mir die platzsparende Amarayvariante ohne Schnickschnack völlig aus.
Mediabooks oder empfindliche Digipacks werden nur noch mangels Alternativen gekauft.

Eine deutsche Synchro ist mir bei Filmen und Serien sehr wichtig.
Daher verzichte ich auf Filme, die komplett OmU sind.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker