Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 28.05.2017 18:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 162 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Das Geheimnis des schreienden Schädels (1958/1962)
BeitragVerfasst: 06.02.2012 00:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8722
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
de dexter hat geschrieben:

:shock: Das darf doch nicht wahr sein :!: :cry:
Wo kann man denn solche Termine immer erfahren?

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Geheimnis des schreienden Schädels (1958/1962)
BeitragVerfasst: 06.02.2012 00:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 476
Wohnort: Im dunklen Solling.
Geschlecht: männlich
de dexter hat geschrieben:
StefanK hat geschrieben:
de dexter hat geschrieben:
In meiner alten Wohngegend gab es leider nie Börsen, da ich vor kurzem nach Hannover gezogen bin wird sich das wohl ändern, ich halte schon immer die Augen offen nach Börsenterminen, hier wird es jawohl welche geben...


Gerade verpasst, gestern war eine in Hannover ;)


:shock: Das darf doch nicht wahr sein :!: :cry:
Wo kann man denn solche Termine immer erfahren?


guckst du hier:

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

bin auch ab und zu in hannover auf der börse, ist zwar nicht so groß da, aber für kleine kasse hab ich da immer ordentlich zugeschlagen!
vielleicht sieht man sich da bei der nächsten veranstaltung! ;)

_________________
i warned you not to go out tonight!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Geheimnis des schreienden Schädels (1958/1962)
BeitragVerfasst: 06.02.2012 00:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7778
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Die Börse in Hannover ist im bekackten Freizeitheim des Stadtteils Döhren. Eine grauenvolle Gegend, aber da muss man durch.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Geheimnis des schreienden Schädels (1958/1962)
BeitragVerfasst: 06.02.2012 00:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 1070
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Dank euch für die Links!
@Joe Spinell:
Ich werde als Erkennungszeichen eine rote Rose hinter meinem rechten Ohr tragen!
Also, Augen auf... :geek:

_________________
Dieser User kann die nächsten Hammer Mediabooks von Anolis kaum erwarten! :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Geheimnis des schreienden Schädels (1958/1962)
BeitragVerfasst: 06.02.2012 00:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 1070
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Blap hat geschrieben:
Die Börse in Hannover ist im bekackten Freizeitheim des Stadtteils Döhren. Eine grauenvolle Gegend, aber da muss man durch.


:o ICH WOHNE IM STADTTEIL DÖHREN! :motzschild:
Ich hab durch meinen Job (fahre Revierdienst/Funkstreife in Hannover) ja schon einige "üble" Gegenden gesehen, aber Döhren gehört eigentlich nicht dazu und genießt einen guten Ruf, jedenfalls ist die Ecke von Döhren in der wir wohnen ruhig und sauber :!:

_________________
Dieser User kann die nächsten Hammer Mediabooks von Anolis kaum erwarten! :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Geheimnis des schreienden Schädels (1958/1962)
BeitragVerfasst: 06.02.2012 04:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2723
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
Ich reise immer nur mit dem Auto nach Döhren an und fahre am Messeschnellweg ab, daher kann über die "Schäbigkeit" der Gegend nicht viel sagen... Blap ist aber leider immer dann auf der Börse wenn ich gerade nicht dort bin :mrgreen:

_________________
-> <-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Geheimnis des schreienden Schädels (1958/1962)
BeitragVerfasst: 06.02.2012 05:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 1070
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Das schreit ja geradezu nach einem Happening! :mrgreen:

_________________
Dieser User kann die nächsten Hammer Mediabooks von Anolis kaum erwarten! :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Geheimnis des schreienden Schädels (1958/1962)
BeitragVerfasst: 06.02.2012 05:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 476
Wohnort: Im dunklen Solling.
Geschlecht: männlich
de dexter hat geschrieben:
Das schreit ja geradezu nach einem Happening! :mrgreen:

nächste börse, gleichzeitig mini usertreffen! ;)

_________________
i warned you not to go out tonight!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Geheimnis des schreienden Schädels (1958/1962)
BeitragVerfasst: 06.02.2012 07:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 1070
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Joe Spinell hat geschrieben:
de dexter hat geschrieben:
Das schreit ja geradezu nach einem Happening! :mrgreen:

nächste börse, gleichzeitig mini usertreffen! ;)


Na, dann halte ich mir den 7. April schonmal frei! 8-)

_________________
Dieser User kann die nächsten Hammer Mediabooks von Anolis kaum erwarten! :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Geheimnis des schreienden Schädels (1958/1962)
BeitragVerfasst: 06.02.2012 11:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7778
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
de dexter hat geschrieben:
:o ICH WOHNE IM STADTTEIL DÖHREN! :motzschild:
Ich hab durch meinen Job (fahre Revierdienst/Funkstreife in Hannover) ja schon einige "üble" Gegenden gesehen, aber Döhren gehört eigentlich nicht dazu und genießt einen guten Ruf, jedenfalls ist die Ecke von Döhren in der wir wohnen ruhig und sauber :!:


Ich entschuldige mich in aller Form. Mein negativer Eindruck steht im Zusammenhang mit meiner ausgewiesen Abneignung gegen Großstädte. Naja, wenn du quasi um die Ecke wohnst, gibt es keinen Grund mehr die kommenden Börsen zu versäumen.


chakunah_2072 hat geschrieben:
Ich reise immer nur mit dem Auto nach Döhren an und fahre am Messeschnellweg ab, daher kann über die "Schäbigkeit" der Gegend nicht viel sagen... Blap ist aber leider immer dann auf der Börse wenn ich gerade nicht dort bin :mrgreen:


Am vergangenen WE war ich nicht dort. Ich wollte schon, aber leider ist das Budget für den Monat Februar bereits verjubelt, etliche Vorbestellungen sollten im Laufe der nächsten Wochen eintrudeln. ...und eine neue Glotze muss in der ersten Jahrshälfte auch noch her. Hoffentlich kommt Panasonic auch in Europa mit 60" aus der Kiste, denn der Kauf des 65"-Topmodels würde meine Finanzen sehr strapazieren.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Geheimnis des schreienden Schädels (1958/1962)
BeitragVerfasst: 06.02.2012 15:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 1226
Wohnort: Dortmund
Geschlecht: männlich
de dexter hat geschrieben:
...habe die Dvd allerdings bereits bei der OFDb bestellt und warte eigentlich nur noch sehnsüchtig auf die Auslieferung :P

Hey de dexter, OFDb hat heute Mittag bei mir versendet :!:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Geheimnis des schreienden Schädels (1958/1962)
BeitragVerfasst: 06.02.2012 15:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 1070
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
eddiefan hat geschrieben:
de dexter hat geschrieben:
...habe die Dvd allerdings bereits bei der OFDb bestellt und warte eigentlich nur noch sehnsüchtig auf die Auslieferung :P

Hey de dexter, OFDb hat heute Mittag bei mir versendet :!:


Meine ist nun auch unterwegs! :laie_60a:
@Blap:
Kein Problem, war bei mir auch anfangs so, da ich zuvor immer in kleinen Städten und zuletzt sogar auf dem Dorf gewohnt habe...zum Glück habe ich mich aber recht schnell ganz gut eingelebt ;)

_________________
Dieser User kann die nächsten Hammer Mediabooks von Anolis kaum erwarten! :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Geheimnis des schreienden Schädels (1958/1962)
BeitragVerfasst: 07.02.2012 12:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 232
Geschlecht: männlich
Heute die DVD erhalten.
Wie schon erwähnt wurde sind die äusserlichen Extras OK, aber nicht riesig.
Ein Schuber, eine Amaray mit schönem Innencover, ein 4-seitiger Einleger mit limitierung, einem weiteren Film-Motiv, Filminfos sowie eine auflistung der bissherigen und bereits angekündigter Titel.
So weit so OK, aber nicht der Überflieger.
Ob die Scheibe allerdings die 23€ Wert ist entscheide ich erst nach der Sichtung.

Was mich allerdings immens stört (und mich auch schon bei "Dracula jagt..." von "FilmArt" sehr gestört hat, ich es nur noch net mitgeteilt habe) ist der Schuber.
Es gibt in meinen Augen keine schrecklichere Schubervariante, als die nach oben/unten offenen Teile.
Mann muss immer mühsam und mit viel Gefühl die Amaray hineinfummeln und dabei saumäßig aufpassen, dass die Schutzfolie der Amaray net daran hängen bleibt und diese hässlichen Abriebstellen/Kartonrisse fabriziert.
Zudem wirkt sie total billig im gegensatz zu einem richtigen Schuber, wie beispielsweise bei den "Drive-In Classics" oder beid er "Koch Hammer Edition".
Mir sind solche oben/unten-einschieb-Schuber auch schon komplett gerissen (da zuviele Schwachstellen), ich bin da also auch schon vorgeschädigt.

Ein Wunsch meinerseits wäre, diesen Schuber gegen einen richtigen zu tauschen, auch wenn es etwas teurer sein dürfte, evtl. geht es ja auch anderen Usern so, aber für 23€ denke ich, wäre da schon was zu machen ;)

Beste Grüße
Mozart


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Geheimnis des schreienden Schädels (1958/1962)
BeitragVerfasst: 07.02.2012 19:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 268
Geschlecht: männlich
Edition Tonfilm hat geschrieben:
Weil Montag unsere 1.Eurocult-VÖ kommt ;) und die nächsten 3 auch welche sind.


Eher Mittwoch? ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Geheimnis des schreienden Schädels (1958/1962)
BeitragVerfasst: 07.02.2012 20:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 342
Geschlecht: männlich
So, meine ist heute auch eingetroffen.
Ich muss sagen, ich war ein bisschen enttäuscht. Den Schuber fand ich ok, aber wie auch The Real Mozart bin ich aus den gleichen Gründen nicht wirklich begeistert. Darüberhinaus hätte ich mir auch ein etwas anderes Cover gewünscht. Am liebsten wäre mir das deutsche Kinoplakat gewesen. Das gewählte Motiv sieht für mich eher billig aus. Etwas irreführend finde ich auch den Hinweis "inklusive Booklet und Zertifikat". Für mich suggeriert das zwei Teile und nicht ein Booklet, bei dem die letzte Seite das Zertifikat darstellt. Überhaupt ist der Begriff Booklet ein wenig hoch gegriffen, dafür das es nur ein paar Bilder und entsprechende Angaben zu den beiden Versionen gibt. Hier hätte man deutlich mehr machen können und müssen! Ich hätte mir Hintergrundinformationen entsprechend der Booklets von Anolis & Co gewünscht. Pluspunkte gibt es dann für das eigentliche Cover, dem amerikanischen Kinoplakat, welches man aber schon hatte, sofern man die US oder Britische DVD gekauft hat.
Das beide Versionen (uncut US und die deutsche Kinofassung) enthalten sind, ist sehr löblich. Allerdings ist die Qualität beider Versionen nicht so doll. Ok, die US Public Domain und die britische DVD haben ein weitaus schlechteres Bild, aber sooo groß ist der Unterschied leider nicht. Die US Version sieht nach wie vor sehr weich aus und kommt mit einer durschnittlichen Bitrate von 50 daher. Die deutsche Version sieht unbearbeitet aus und hat eine beinahe konstante Bitrate von 39. Starke Verschmutzungen und ein mehr als abgeschlissenes Filmamterial waren hier die Quelle. Etwas verwundert war ich, daß die US Version ein LBX von ca. 1.66:1 aufweist, während die deutsche Version tatsächlich das Format 1.33:1 hat.
Alles in allem freue ich mich zwar über den deutschen Release, aber das Ergebnis rechtfertigt in meinen Augen nicht den doch recht hohen Preis.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Geheimnis des schreienden Schädels (1958/1962)
BeitragVerfasst: 07.02.2012 20:17 
Offline

Registriert: 12.2011
Beiträge: 683
Geschlecht: nicht angegeben
MonsterAsyl hat geschrieben:
hätte ich mir auch ein etwas anderes Cover gewünscht. Am liebsten wäre mir das deutsche Kinoplakat gewesen. .


Das Cover ist das original deutsche Kinoplakat
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Oder gibt es noch ein anderes deutsches Kinoposter, das ich nicht kenne?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Geheimnis des schreienden Schädels (1958/1962)
BeitragVerfasst: 07.02.2012 20:19 
Offline

Registriert: 12.2011
Beiträge: 683
Geschlecht: nicht angegeben
franchise hat geschrieben:
Edition Tonfilm hat geschrieben:
Weil Montag unsere 1.Eurocult-VÖ kommt ;) und die nächsten 3 auch welche sind.


Eher Mittwoch? ;)


Der Vetrieb will morgen oder Donnerstag grünes Licht geben. Kann sich nur noch um Stunden handeln :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Geheimnis des schreienden Schädels (1958/1962)
BeitragVerfasst: 07.02.2012 20:21 
Offline

Registriert: 12.2011
Beiträge: 683
Geschlecht: nicht angegeben
MonsterAsyl hat geschrieben:
die US Version ein LBX von ca. 1.66:1 aufweist, während die deutsche Version tatsächlich das Format 1.33:1 hat.
.


eher 1.55, da oben und unten der sehr ausgefranzte Rand begradigt wurde. Die deutsche Kinorolle hat oben und unten daher "2 Finger" mehr Luft


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Geheimnis des schreienden Schädels (1958/1962)
BeitragVerfasst: 07.02.2012 23:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 408
Geschlecht: nicht angegeben
TheRealMozart hat geschrieben:

Was mich allerdings immens stört (und mich auch schon bei "Dracula jagt..." von "FilmArt" sehr gestört hat, ich es nur noch net mitgeteilt habe) ist der Schuber.
Es gibt in meinen Augen keine schrecklichere Schubervariante, als die nach oben/unten offenen Teile.

Habs drüben im DJF-Thread auch schon angesprochen, dass mir der offene Schuber überhaupt nicht gefällt! :(


Zitat:
Zudem wirkt sie total billig im gegensatz zu einem richtigen Schuber, wie beispielsweise bei den "Drive-In Classics" oder beid er "Koch Hammer Edition".

Diese Schuber sind wirklich toll, geben auch echt was her.
Habe auch Edition Tonfilm darum gebeten dies zu ändern, es wird wohl aber nicht geändert werden, verstanden habe ich die Begründung aber nicht. :|

Zitat:
... aber für 23€ denke ich, wäre da schon was zu machen ;)

Bei aller Freude über diesen seltenen Film, aber das meine ich wohl auch!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Geheimnis des schreienden Schädels (1958/1962)
BeitragVerfasst: 08.02.2012 00:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 9
Wohnort: Willich
Geschlecht: männlich
So, hab mir den Film gerade mal angesehen. Ich liebe ja so alte Filmperlen und finde es toll, dass ihr den Film ausgegraben habt. Ich hab mir die deutsche Kinofassung angesehen und fand, dass die Schrammer und Dropouts und das Knispern im Ton schon diesen nostalgischen Charme vermitteln. Klar, das Bild hätte vom Kontrast besser sein können, aber war schon OK.

Preislich find ich die DVD jedoch auch überzogen, es wurde deutlich weniger Arbeit in die DVD investiert als Mitbewerber das machen. Keine Bildrestauration, keine nennenswerten Extras, keine besondere Aufmachung und eine höhere Limitierung bei noch höherem Preis. Hier wirkt es fast so, als stände der Kommerz und nicht diue Liebe zum Film im Vordergrund. Bei Anolis und Subkultur hab ich das Gefühl nie gehabt, weshalb die wohl auch so begehrt sind. Hier gibt es also noch ordentlich Verbesserungspotential. Aber letztendlich muss ja jeder selbst entscheiden, ob der bereit ist, für einen 65 Minuten Film so viel Kohle locker zu machen.

Meinen Kommentar zum Film selbst gibt es hier: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Geheimnis des schreienden Schädels (1958/1962)
BeitragVerfasst: 08.02.2012 00:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 1226
Wohnort: Dortmund
Geschlecht: männlich
Sind ja doch reichlich kritische Stimmen hier. :|
Meine DVD ist auch heute angekommen. Mal sehen ob ich es schaffe, mir den Film bis zum Wochenende anzuschauen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Geheimnis des schreienden Schädels (1958/1962)
BeitragVerfasst: 08.02.2012 03:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 1070
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Mein Exemplar ist gestern auch eingetroffen, ein ausführlicher Kommentar zum Film und der Vö an sich folgt in den nächsten Tagen, aber eins vorweg:
Ist bisher niemandem der Schreibfehler auf dem "Zertifikat" aufgefallen?
Dort steht:
Limitiert auf Tausendfuenfhunfert Exemplare ;)
Ist jetzt nichts weltbewegendes, aber nächstes mal besser Kontrolllesen :geek:

_________________
Dieser User kann die nächsten Hammer Mediabooks von Anolis kaum erwarten! :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Geheimnis des schreienden Schädels (1958/1962)
BeitragVerfasst: 08.02.2012 10:00 
Offline

Registriert: 12.2011
Beiträge: 683
Geschlecht: nicht angegeben
Zoltan hat geschrieben:
So, hab mir den Film gerade mal angesehen. Ich liebe ja so alte Filmperlen und finde es toll, dass ihr den Film ausgegraben habt. Ich hab mir die deutsche Kinofassung angesehen und fand, dass die Schrammer und Dropouts und das Knispern im Ton schon diesen nostalgischen Charme vermitteln. Klar, das Bild hätte vom Kontrast besser sein können, aber war schon OK.

Preislich find ich die DVD jedoch auch überzogen, es wurde deutlich weniger Arbeit in die DVD investiert als Mitbewerber das machen. Keine Bildrestauration, keine nennenswerten Extras, keine besondere Aufmachung und eine höhere Limitierung bei noch höherem Preis. Hier wirkt es fast so, als stände der Kommerz und nicht diue Liebe zum Film im Vordergrund. Bei Anolis und Subkultur hab ich das Gefühl nie gehabt, weshalb die wohl auch so begehrt sind. Hier gibt es also noch ordentlich Verbesserungspotential. Aber letztendlich muss ja jeder selbst entscheiden, ob der bereit ist, für einen 65 Minuten Film so viel Kohle locker zu machen.

Meinen Kommentar zum Film selbst gibt es hier: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Vielen Dank für das Review! :burns:
Die Kinofassung stellt aber lediglich "Bonus" dar. Wenn man den Film nur 1 mal sieht, empfehle ich die "Hauptfassung".


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Geheimnis des schreienden Schädels (1958/1962)
BeitragVerfasst: 08.02.2012 10:04 
Offline

Registriert: 12.2011
Beiträge: 683
Geschlecht: nicht angegeben
Sergeant Schnauzbart hat geschrieben:
TheRealMozart hat geschrieben:

Zitat:
Zudem wirkt sie total billig im gegensatz zu einem richtigen Schuber, wie beispielsweise bei den "Drive-In Classics" oder beid er "Koch Hammer Edition".

Diese Schuber sind wirklich toll, geben auch echt was her.
Habe auch Edition Tonfilm darum gebeten dies zu ändern, es wird wohl aber nicht geändert werden, verstanden habe ich die Begründung aber nicht. :|


Ich begründe es gerne noch mal. Die "anderen" von dir bevorzugten Schuber haben am Buchrücken einen Schlitz, weil sie nur gefaltet werden. Das leiert mit der Zeit aus und sieht im Regal nicht so schön aus. Unser Rücken ist auf beiden Seiten geklebt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Geheimnis des schreienden Schädels (1958/1962)
BeitragVerfasst: 08.02.2012 10:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2011
Beiträge: 414
Wohnort: Vechta
Geschlecht: nicht angegeben
de dexter hat geschrieben:
Limitiert auf Tausendfuenfhunfert Exemplare ;)

Merkwürdig. Auf der Ansicht auf der ersten Seite steht es aber mit "d" anstatt mit "f"... :?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Geheimnis des schreienden Schädels (1958/1962)
BeitragVerfasst: 08.02.2012 10:57 
Offline

Registriert: 12.2011
Beiträge: 683
Geschlecht: nicht angegeben
Nero hat geschrieben:
de dexter hat geschrieben:
Limitiert auf Tausendfuenfhunfert Exemplare ;)

Merkwürdig. Auf der Ansicht auf der ersten Seite steht es aber mit "d" anstatt mit "f"... :?


Das habe ich auch gerade gedacht. :lol: Der Grafiker hat eine Schelle bekommen, da er die Druckdaten verwechselt hat :boyaufdenkopf: Man sollte schon die Korrektur wegschicken, statt ;) zu archivieren


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Geheimnis des schreienden Schädels (1958/1962)
BeitragVerfasst: 08.02.2012 11:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 342
Geschlecht: männlich
Zitat:
Oder gibt es noch ein anderes deutsches Kinoposter, das ich nicht kenne?

@Edition Tonfilm: Nee, das war mein Fehler. Ich hab da was verwechselt. :oops:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Geheimnis des schreienden Schädels (1958/1962)
BeitragVerfasst: 08.02.2012 12:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 423
Geschlecht: nicht angegeben
Zoltan hat geschrieben:
... Hier wirkt es fast so, als stände der Kommerz und nicht diue Liebe zum Film im Vordergrund...


und das ist jetzt wirklich die große überraschung?

hardbox war gestern - jetzt kommt die strenglimitierte-retro-schuber-alter-klassiker-endlich-aud-dvd-schiene. so wie alle käufer diesen veröffentlichungen mit ausverkaufs-angst hinterherhecheln, war es nur eine frage der zeit, bis diese veröffentlichungsspielart auch für andere interessant wird/ist. und da ja bekanntlich in keinem land wie hier style-over-substance (= verpackung) belohnt wird, einfach mal schnell eine best-of-mitbewerber-verpackungsvariante an den start und ab die post. nur: das die pioniere dieser schiene auch sehr viel liebe in den inhalt stecken, sollte man hier nicht unberücksichtigt lassen...

anyway, aus ökonomischer sicht ein völlig logischer schritt der sinn macht. aus der sicht des (anspruchsvollen) filminteressierten IMHO auch nicht interessanter als die 3. covervariante eines repacks. sorry.

mondomedia


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Geheimnis des schreienden Schädels (1958/1962)
BeitragVerfasst: 08.02.2012 13:02 
Offline

Registriert: 12.2011
Beiträge: 683
Geschlecht: nicht angegeben
mondomedia hat geschrieben:
Zoltan hat geschrieben:
... Hier wirkt es fast so, als stände der Kommerz und nicht diue Liebe zum Film im Vordergrund...


und das ist jetzt wirklich die große überraschung?

anyway, aus ökonomischer sicht ein völlig logischer schritt der sinn macht. aus der sicht des (anspruchsvollen) filminteressierten IMHO auch nicht interessanter als die 3. covervariante eines repacks. sorry.

mondomedia


Ich finde du tust uns unrecht. Wir hatten wiklich Arbeit und Kosten, diesen Film in beiden Versionen und deutscher Sprache zu produzieren. Als wir den "Zustand" der gelieferten deutschen Kinorolle sahen, hätten wir fast aufgegeben. Ein Film für das breite Publikum ist dieser Film nun nicht gerade, sondern ein Liebhaberstück.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Geheimnis des schreienden Schädels (1958/1962)
BeitragVerfasst: 08.02.2012 13:56 
Offline

Registriert: 01.2011
Beiträge: 728
Geschlecht: nicht angegeben
Toll ist dass ihr schon mehr bietet als nur ein gekl...äh...ausgeliehenes Master aus dem Ausland was durchaus mit Arbeit verbunden ist. Und wenn es sich -wie hier- um Nischenfilme handelt sei euch mein Respekt gewiss!
Nur solltet ihr meiner Meinung nach, wenn ihr schon preislich die Speerspitze anpeilt, auch mindestens einen Gegenwert bieten der den Mitbewerbern in eurem Themensegment mindestens entspricht.
Und bei mir sind -auch wenn ich damit vielleicht im Forum schon nerve- optionale, durchgehende Untertitel einfach das A und O für meine Kaufentscheidung. Verpackung hin- oder her, der Disc-Content hat einfach Priorität, vor allem wenn es um den Genuss des Hauptfilmes geht (Und wer will kann ja wahlweise trotzdem die Synchro gucken, ist ja auch kein Thema).
Passt für DIESE VÖ den Preis deutlich unter 20 Euro an und ich schlage doch noch zu.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 162 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker