Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 23.01.2017 03:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Klassiker Krautfunden?
BeitragVerfasst: 19.05.2012 09:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 1520
Wohnort: Schwabenland
Geschlecht: männlich
Ahoi,

Ich frage mich schon länger, ob es Sinn machen würde, alten Filme durch Crowdfunding eine Veröffentlichung zu ermöglichen.
Erstmal, was ist das.
Jemand stellt sein Projekt vor, veranschlagt einen Gesamtpreis und stellt es bei einer Crowdfundingplattform zur Disposition. Nun haben die Nutzer die Möglichkeit in einer bestimmten Zeit (meist 1 Monat) Geld auf das Projekt zu werfen. Sobald die anvisierte Summe erreicht wurde, gibt es grünes Licht und das Geld wird eingezogen. Sollte der Betrag nicht zusammen kommen, muss kein User etwas bezahlen.
Außerdem gibt es unterschiedliche Tiers. Das heißt man kann verschiedene Klassen des Produkts kaufen. Beispielsweise für wenig Geld einen digitalen Download, eine Vanillaedition, Special Edition und für Leute, die richtig was ausgeben wollen, eine Pornoedition, auf die sie auch dreistellige Beträge werfen können.

Problematisch ist es sicherlich, dass bei der Produktion solch alter Filme häufig unerwartete Mehrkosten auftreten, weshalb man eigentlich schon mal mehr Kosten von Beginn an veranschlagen. Außerdem muss es sich für den Initiator auch lohnen, weshalb ein fürstliches Salär drin sein sollte.
Der Vorteil ist, dass man gezielt ein Projekt verfolgen kann und der Initiator ein geringeres finanzielles Risiko hat.
Außerdem wäre die Distribution direkt auf der Ebene Initiator - Filmfreund, so dass die Wertschöpfungskette sehr kurz ist und überflüssige Kosten eingespart werden.

Auf der anderen Seite ist es natürlich schwierig mit der Erwartungshaltung. Es gibt ja immer die Nimmersatten, die mit einer für das Ausgangsmaterial perfekten Umsetzung noch hart ins Gericht gehen.

Was haltet ihr von dem Konzept?
Gibt es dafür genug potentiell begeistertste Leute in Deutschland?
In anderen Medien, wie Retrospielen floriert dieses Modell, allerdings gibt es dort auch ein ungleich größeren Pool an Käufern.
Ich finde das Thema allerdings sehr spannend und würde gerne mal wissen, was ihr davon haltet?

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klassiker Krautfunden?
BeitragVerfasst: 19.05.2012 10:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 1376
Wohnort: Ro-Man
Geschlecht: männlich
Im Prinzip kann man heute ja DVDs in Kleinauflagen relativ günstig pressen und Verpackungen sind jetzt auch nicht die Welt. Man müsste sich dann einig werden, in welchem Umfang der Film gesichert werden soll. Ich denke, diese Variante eignet sich am ehesten, wenn man einfach eine Abtastung von bestehenden Materialien anbietet und diese zu einem fixen Budget aufbereitet. Anders läßt es sich vermutlich nicht kalkulieren.

Grundsätzlich finde ich es schon interessant, gerade, weil ja bestimmte Filme sonst nie wieder veröffentlicht würden. Man darf aber nicht vergessen, daß gerade im Bereich der Lizenz eine schwere Vorarbeit und Recherche zu leisten ist, bevor es überhaupt zu einem Angebot kommen kann.

Dem gegenüber steht die finanzielle Sicherheit bei der Abnahme. Was ich allerdings befürchte ist, daß sich im Netz dann für so ein Produkt selten benötigte 250-500 Personen finden, die dann für ein barebone Release 25-100 Euro locker machen.

Anders sähe es vielleicht aus, wenn man sich konkret an einem Produkt als Produzent beteiligen würde. Ein paar wenige Freaks, die je 100-1000 Euro locker machen, könnte man vielleicht finden. Sofern dies keine Händler sind, die sich in DVDs auszahlen lassen könnten, wollte man aber als Produzent eher seine Investition und bei Erfolg auch einen kleinen Gewinn zurück.

Das sind so meine ersten Gedanken. Was ich dazu aber noch sagen muß, ist, daß es ja inzwischen soviele Labels gibt, die uns mit Releases versorgen, daß ich derzeit fast überfordert bin, alle Reihen zu verfolgen. Immerhin muß ich das Geld für die Filme auch verdienen. Man könnte hier und da basierend auf dem eigenen Geschmack kritisieren. Aber was wäre das für eine Welt, in der es nur 100% Lieblingsfilme gäbe? Man muß ja auch die Gegenseite kennen, um das Gute schätzen zu können.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klassiker Krautfunden?
BeitragVerfasst: 19.05.2012 11:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 1225
Wohnort: Dortmund
Geschlecht: männlich
Ist schon eine interessante Sache, die Zombiebunker da vorschlägt. Ich hätte keine Probleme bei sowas mitzumachen. Ich hatte vor längerer Zeit auch mal eine ähnliche Idee. Da hatte ich in einem anderen Forum vorgeschlagen, was die Leute davon halten würden, sich an Kosten für Synchros zu beteiligen. Da es noch sehr viele tolle Filme ohne deutsche Synchro gibt, und eine vernünftige ja nicht gerade billig ist, hatte ich mal diesen Vorschlag gemacht. Die Resonanz war gar nicht so abweisend.

Momentan sehe ich es allerdings eher wie Intergalactic Ape-Man. Man kann sich heutzutage nicht beklagen, was für unseren Nischen-Geschmack so alles veröffentlicht wird. Komme momentan kaum nach, mir die ganzen tollen Filme zu kaufen. So lange es so weitergeht, besteht eigentlich kein Bedarf an dem, was Zombiebunker vorgeschlagen hat. Aber grundsätzlich finde ich es schon eine tolle Idee. :jc_doubleup:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klassiker Krautfunden?
BeitragVerfasst: 21.05.2012 10:10 
Offline

Registriert: 12.2009
Beiträge: 44
Geschlecht: nicht angegeben
Die Sache kann auch gutgehen, siehe Dokumentarfilm 'Eurocrime', wo für Lizenzen gesammelt wurde - und das Ziel deutlich übertroffen (*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***).

Und über 'Iron Sky' braucht man wohl nichts mehr sagen (oder?) (*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***)
Hier wurden noch ganz andere Möglichkeiten genutzt, um die Nutzer zu involvieren... (*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klassiker Krautfunden?
BeitragVerfasst: 22.05.2012 12:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 1475
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: männlich
In England machen das ein paar Easternfreaks schon lange. Toby Russel (Eastern Heroes, Vengeance Video ) hat ein 35mm Archiev an alten sehr seltenen Kung Fu Film Rollen die er zur Abtastung anbietet. Der Betrag beträgt meist um die 2000 Pfund. Wen sich genug eingekauft haben läßt er die Rollen digitalisieren und jeder der 20 - 30 Pfund bezahlt hat bekommt eine Barebone DVD von dem Film.

_________________
Bild

Blu Ray und DVD Holzkistenverpackungen sind Sondermüll....
und echte Filmfans brauchen sowas nicht !!!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker