Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 28.05.2017 10:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 157 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Nischentitel auf Blu-Ray...
... sind sinnvoll und würden von mir gekauft 63% 63% [ 33 ]
... brauche ich nicht! DVD reicht völlig aus 35% 35% [ 18 ]
... sind mir egal. Ich kaufe was billiger ist! 2% 2% [ 1 ]
Abstimmungen insgesamt : 52
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: X-RATED und die Zukunft
BeitragVerfasst: 15.02.2011 12:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2011
Beiträge: 330
Geschlecht: nicht angegeben
Zombiebunker hat geschrieben:
Wo gab es denn diese Debatte?

Das CF-Forum ist gemeint. War sehr spaßig, wenn auch inhaltlich teils grober Unfug. Im eigentlichen Filmthread zu ALIEN - SAAT DES GRAUENS entgleiste das Thema etwas, so daß es in die CMV-Lounge verschoben wurde. Auf Seite 11 ganz unten (Beitrag 219 plus folgende) geht's los ...
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: X-RATED und die Zukunft
BeitragVerfasst: 15.02.2011 13:27 
Offline

Registriert: 12.2010
Beiträge: 52
Wohnort: Gladbeck
Geschlecht: männlich
Logan5514 hat geschrieben:
Mensch Jungs! Jetzt seid doch mal realistisch! Seit der Depatte mit CMV bzw. dem tollen "Magazin" Exposed wissen wir doch wohl jetzt alle, 100% belegt, dass sich Blu-Rays wirtschaftlich nicht tragen. Und das der Markt dafür verschwindent klein ist. Und uns die Industrie nur was vormacht... :roll:


Der Marktanteil ist zur Zeit 18,7 %


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: X-RATED und die Zukunft
BeitragVerfasst: 15.02.2011 13:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 5078
Geschlecht: männlich
Red River hat geschrieben:
Logan5514 hat geschrieben:
Mensch Jungs! Jetzt seid doch mal realistisch! Seit der Depatte mit CMV bzw. dem tollen "Magazin" Exposed wissen wir doch wohl jetzt alle, 100% belegt, dass sich Blu-Rays wirtschaftlich nicht tragen. Und das der Markt dafür verschwindent klein ist. Und uns die Industrie nur was vormacht... :roll:


Der Marktanteil ist zur Zeit 18,7 %


Das ist leider tatsächlich sehr wenig. Bzw. leider nicht mal ein Viertel vom Kuchen. Allerdings zeigt die Übersichtstabelle auf Wikipedia sehr gut, in der Gegenüberstellung, dass sich die BD jedes Jahr ums Doppelte mehr verkauft, als im Vorjahr.
Ein Pferd auf das man setzten sollte ;)

Aber das müsst ja ganz alleine ihr entscheiden!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: X-RATED und die Zukunft
BeitragVerfasst: 15.02.2011 13:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 1521
Wohnort: Schwabenland
Geschlecht: männlich
Wobei man anmerken sollte, wie stark der Preisverfall der Blu Ray im Vergleich zur DVD damals ist. Auch 3 oder 4 Jahre nach der DVD Einführung hat man Filme im Snapper ( im SNAPPER!) noch für 20€ bei Ebay verkaufen können.
Heute werden einem die Blauen neu schon für nen Zehner hinterher geschmissen.
Für mich ist das ein Zeichen dafür, dass es die Scheibe schwer auf dem Markt hat. Ich kann mich aber auch irren, bin da kein Experte.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: X-RATED und die Zukunft
BeitragVerfasst: 15.02.2011 13:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2723
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
Gerade die Snapper von Warner hat man doch oftmals (auch in der Anfangsjahren so ab 2001) für 30 DM bekommen!?

Ausserdem was heißt: 18,7% Marktanteil? Alle Faktoren auf eine Zahl runterzudampfen fände ich höchst fahrlässig.

_________________
-> <-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: X-RATED und die Zukunft
BeitragVerfasst: 15.02.2011 13:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 1521
Wohnort: Schwabenland
Geschlecht: männlich
chakunah_2072 hat geschrieben:
Gerade die Snapper von Warner hat man doch oftmals (auch in der Anfangsjahren so ab 2001) für 30 DM bekommen!?

Du hast recht! Das waren nicht 20€ sondern noch Mark. Sorry, mein Fehler!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: X-RATED und die Zukunft
BeitragVerfasst: 15.02.2011 17:17 
Offline

Registriert: 11.2010
Beiträge: 669
Wohnort: Im schönen Frankenland / Bayern
Geschlecht: männlich
Logan5514 hat geschrieben:
Vincent cushing hat geschrieben:
Eine gut gemachte DVD VÖ reicht mir.............werd mir keinesfalls irgendeine Sammler Edition die
nochmal in BLU erscheint nachkaufen............KEINESFALLS :!:


Hast du die Möglichkeiten Blu-Ray richtig gut (!) zu sehen? Oder ist das eine DVD-Sammler-Parole?

Denn ich würde, wenn es eine Blu-Ray gibt IMMER diese Variante kaufen. Alles andere wäre auch dämlich.
Wer die Möglichkeiten hat, möchte doch auch den Film so gut wie möglich sehen... Oder?

Die Aussage "Eine gute DVD reicht mir" verstehe ich (generell) nicht... Sorry!
Warum mit durchschnittlichem Bild abfinden, wenn man doch das ganze auch in Perfektion (kommt natürlich
auf die Bearbeitung an) haben kann.

Ich esse doch auch lieber ein Steak, als eine Bulette ;)


Du hast schon irgendwie Recht @ Logan.........aber !!!!!........... ich meine mal die Filme die wir
so schauen, sind für kleinere Labels nicht zu machen.

Und wie schon gesagt........ein Schmuddelfilm soll auch ein bischen auschauen wie einer ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: X-RATED und die Zukunft
BeitragVerfasst: 15.02.2011 17:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2723
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
Vincent cushing hat geschrieben:
Und wie schon gesagt........ein Schmuddelfilm soll auch ein bischen auschauen wie einer ;)


Was willst du dann mit einer DVD? Was haben Kompressionsklötzchen mit "Schmuddel" zu tun? ;)

_________________
-> <-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: X-RATED und die Zukunft
BeitragVerfasst: 15.02.2011 18:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 5078
Geschlecht: männlich
Vincent cushing hat geschrieben:
...ich meine mal die Filme die wir so schauen, sind für kleinere Labels nicht zu machen.


Tja, das scheint zumindest aktuell so in aller Ohr zu liegen. Wahrhaben will ich es nicht. Aber vom Himmel gefallen ist das Argument ja auch nicht.
Und mehr als trotzig meine Meinung kund tun kann ich ja auch nicht. Oder ich schiebe Label XYZ einfach ein Bisschen Kohle rüber für die Produktion :mrgreen:

Vielleicht ist nächstes Jahr ja der Markt mehr etabliert und man wird überhäuft mit Blu-Ray. Solange kann ich mich ja nach Herzenslust im Ausland bedienen.
Da scheint die Blu-Ray schon etablierter zu sein... Deutschland hinkt hinterher! :mrgreen:


chakunah_2072 hat geschrieben:
Vincent cushing hat geschrieben:
Und wie schon gesagt........ein Schmuddelfilm soll auch ein bischen auschauen wie einer ;)


Was willst du dann mit einer DVD? Was haben Kompressionsklötzchen mit "Schmuddel" zu tun? ;)


... du Schelm...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: X-RATED und die Zukunft
BeitragVerfasst: 15.02.2011 18:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 324
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Die Diskussion über Blu-ray VÖs von Nischen-Nischentiteln ist doch insofern etwas müßig, als dass wir nicht einmal die Verkaufszahlen einzelner Titel kennen? Die Blu-ray mag zwar 18,7% Marktanteil haben aber der dürfte zu 97% auch aus Majortiteln resultieren.
Kochs Inglorious Bastards-BD dürfte im Grunde der einzige richtige Indikator sein und sicherlich ein Test für Koch, inwiefern solche Titel tragbar sind - bei geringem Risiko. Vielleicht gibt Michael ja später etwas Auskunft darüber, wie der Markt wirklich ist.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: X-RATED und die Zukunft
BeitragVerfasst: 15.02.2011 18:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 5078
Geschlecht: männlich
Frankie hat geschrieben:
Kochs Inglorious Bastards-BD dürfte im Grunde der einzige richtige Indikator sein und sicherlich ein Test für Koch, inwiefern solche Titel tragbar sind - bei geringem Risiko. Vielleicht gibt Michael ja später etwas Auskunft darüber, wie der Markt wirklich ist.


Das würde ich mir auch wünschen. Am besten in diesem, eigenst für solche Infos ins Leben gerufenen Thread.

Manche Label trauen/trauten sich ja neben Koch schon:
CAMERA OBSCURA ("Inferno"), MIG ("Frankensteins Todesrennen), X-RATED ("Stendal Syndrom"), NSM ("Romero Trilogie"), TURBINE ("Texas Chainsaw Massacre").


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: X-RATED und die Zukunft
BeitragVerfasst: 15.02.2011 18:44 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4796
Geschlecht: männlich
Logan5514 hat geschrieben:

Ich esse doch auch lieber ein Steak, als eine Bulette ;)


Das heisst Frikadelle, und die selbstgemachten meiner Mutter (RIP) waren immer RICHTIG lecker. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: X-RATED und die Zukunft
BeitragVerfasst: 15.02.2011 18:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 5078
Geschlecht: männlich
ugo-piazza hat geschrieben:
Logan5514 hat geschrieben:

Ich esse doch auch lieber ein Steak, als eine Bulette ;)


Das heisst Frikadelle, und die selbstgemachten meiner Mutter (RIP) waren immer RICHTIG lecker. ;)

:mrgreen: - Dit heißt rischtisch Bulette. Zumindest wenn sie mein Opa macht!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: X-RATED und die Zukunft
BeitragVerfasst: 15.02.2011 19:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 1521
Wohnort: Schwabenland
Geschlecht: männlich
ugo-piazza hat geschrieben:
Logan5514 hat geschrieben:

Ich esse doch auch lieber ein Steak, als eine Bulette ;)


Das heisst Frikadelle, und die selbstgemachten meiner Mutter (RIP) waren immer RICHTIG lecker. ;)


Wat? Das heißt jawohl Brisolette...oder Klops!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: X-RATED und die Zukunft
BeitragVerfasst: 15.02.2011 20:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8722
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Die Sache ist ja die dass wahrscheinlich sogenannte Nischenlabels einen BD-freundlicheren Absatz verbuchen könnten als die Majors. Denn Filmfreaks sind weitaus technikafiner als der Mainstream.

Ein anderer, sehr ärgerlicher, Effekt jener teutonischen Hochauflöse-Zauderei ist, dass die Nachfrage auf dem Filmmarkt immer bedient wird und wurde. Die Frage hierbei ist eher: offiziell oder inoffiziell !
Hinterher wird dann großartig gemeckert dass diese oder jene BD-VÖ nicht lohnt weil es ja schon ein Bootleg gibt...

Genau jetzt ist es für die Labels an der Zeit dem entgegenzuwirken.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: X-RATED und die Zukunft
BeitragVerfasst: 16.02.2011 00:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 1226
Wohnort: Dortmund
Geschlecht: männlich
Vincent cushing hat geschrieben:
Ich bleib dabei...........ein schmudeliger B Film oder Italo 70er muss nicht glänzen wie Schweinebacke ;)

Genau das ist auch bei mir der Punkt :jc_goodpost:

Ich habe ja nichts grundsätzlich gegen Blu-Ray, besitze auch einige aktuellere Filme mit Top Bildbewertung, wie z.B. "KNOWING", "CASINO ROYALE", oder "THE DARK KNIGHT". Da macht die Bildqualität absolut Laune.
Bei den alten B-Filmen allerdings, sieht man in z.B. Horrorfilmen jetzt schon fast jeden Faden, wenn eine DVD perfekt gemacht ist. Wie soll das denn dann erst bei Blu sein??? Nee sorry Leute, da würde mir irgendwie der Charme und die Illusion flöten gehen. Bei diesen Filmen braucht man definitiv (imo) keine Blu-ray.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: X-RATED und die Zukunft
BeitragVerfasst: 16.02.2011 00:16 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 765
Wohnort: Heißes Pflaster
Geschlecht: männlich
eddiefan hat geschrieben:
Bei den alten B-Filmen allerdings, sieht man in z.B. Horrorfilmen jetzt schon fast jeden Faden, wenn eine DVD perfekt gemacht ist. Wie soll das denn dann erst bei Blu sein??? Nee sorry Leute, da würde mir irgendwie der Charme und die Illusion flöten gehen. Bei diesen Filmen braucht man definitiv (imo) keine Blu-ray.


hmmm und die leute die die filme damals im kino gesehen haben mit einer besseren qualität als sie blu-ray bietet haben noch weniger die filme gemocht? ;)

aber ich stimme zu, daß ein paar laufstreifen und ein etwas rauschender dafür klarer ton, mir viel lieber liegen, als entrauschtes Bild und Ton.
Dennoch darf / muss das Knistern auch in HD zu sehen und zu hören sein :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: X-RATED und die Zukunft
BeitragVerfasst: 16.02.2011 00:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1441
Geschlecht: männlich
Frankie hat geschrieben:
Vielleicht gibt Michael ja später etwas Auskunft darüber, wie der Markt wirklich ist.


Hatten wir nicht einen Thread zu dem Thema Blu-ray und Nischenfilme?
Ich kann dir sagen, dass die Blu-ray ziemliche Schwierigkeiten hat. Die Marktdurchdringung ist eigentlich ganz gut, das sieht man daran, dass sich Blu-rays von neuen Sci-Fi- oder Fantasyfilmen teilweise besser verkaufen als die DVDs. Dort macht es Sinn Blu-rays zu bringen. Vor allem bei TV-Serien bemerkt man den Unterschied - es hat schon seinen Grund warum Disney Greys Anatomy auf Blu-ray eingestellt hat und warum wir keine KoQ-Einzelstaffeln mehr bringen. Den meisten Leuten in Deutschland reichen bei solchen Sachen DVDs (in anderen Ländern ist das anders). Große bildgewaltige Filmklassiker (The Searchers usw.) laufen ordentlich, kleinere Klassiker (frz. Arthouse-Kino, Italos usw.) laufen eigentlich unfassbar beschissen. Als Gegenpol werden die Kosten für Blu-rays langsam niedriger, für den AACS-Key zahlt man inzwischen weniger als früher, das Authoring wird allgemein günstiger usw. Es liegt alles noch deutlich über der DVD, aber man braucht inzwischen nicht mehr soviele Blu-rays zu verkaufen um den Break-Even zu schaffen. "Inglorious Bastards" bringen wir auf BD, weil wir von dem inzwischen so viele verkaufen, wie sich sonst im Italobereich eigentlich nur noch Leone verkauft, Hammer wird tatsächlich ein Test, ich glaube nicht, dass wir da groß was verdienen werden, aber ein Verlust wird es glaube ich nicht und man sollte es probiert haben, das gleiche bei "Inferno".
Womit ich in nächster Zeit nicht rechnen würde ist, dass unsere kleineren Italowestern auch auf BD kommen. Wie gesagt, die Zahlen zeigen eigentlich, dass genug Leute inzwischen einen Player besitzen und Blu-rays kaufen, aber den meisten reicht einfach eine DVD. Die Einstellung zur Blu-ray fehlt da ein wenig. Was man auch sehen kann: Die Blu-rays im Klassikerbereich sind relativ unelastisch, auch Preissenkungen wirken sich kaum aus. Wenn man Blus bringt sollte man sie hochpreisig anbieten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nischentitel auf Blu-Ray - Lohnt sich das?
BeitragVerfasst: 16.02.2011 11:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 1521
Wohnort: Schwabenland
Geschlecht: männlich
Ich war ja eigentlich ein eingefleischter Blu Ray Gegner bis mich El Blapo belehrt hat.
Trotzdem fehlt mir immer noch der geeignete Fernseher und der Player dafür. Eine Anschaffung wird es ganz sicher auch dieses Jahr nicht geben, weil sie in der Summe einfach den Rahmen für mein Finanzbudget sprengen.

Was ich immer sehr witzig finde, wenn auf DVDs Werbespots für Blu Ray gezeigt werden. Ist das nicht irgendwie total blödsinnig?
Ansonsten kotzt es mich an, dass bei vielen neuen Filmen die Special Edition nicht mehr auf DVD erscheint und man "gezwungen" wird die Blu zu kaufen. Für mich sind solche Aktionen immer ein Armutszeugnis für das Medium.

Insgesamt reicht mir die DVD Qualität vollkommen, da ich noch nie einen Film oder irgendwas länger als 30 Sekunden auf einem Flachbildfernseher gesehen habe und daher auch nichts vermisse.

grek666 hat geschrieben:
Also bei mir scheitert Blu-Ray vorerst an der technischen Hürde. Ich müßte mir erstmal einen Player und einen Flach-TV kaufen (und eigentlich gleich noch ´ne neue Soundanlage für all die verschiedenen Tonformate auf den blauen Scheiben).
Das Geld dafür verschwindet jedoch regelmäßig beim kauf von DVD´s, CD´s, Vinyl, Bücher & Comics usw. ...


Genauso sieht es aus!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nischentitel auf Blu-Ray - Lohnt sich das?
BeitragVerfasst: 16.02.2011 11:58 
Offline

Registriert: 11.2010
Beiträge: 669
Wohnort: Im schönen Frankenland / Bayern
Geschlecht: männlich
Bei mir ist's einfach so das ich neuere Titel überhaupt nicht kaufe...........falls mir mal
ein Film interessiert, leih ich ihn mir aus oder schau mir den irgendwann mal im TV an.

Stelle mir grundsätzlich nur Filme in meine Vitrine die im Fernsehen so gut wie nie zu sehen sind,
und die ich selber immer wieder sehen will :) .......
oder halt einfach Kult - Titel sind, von den 60er/70er Italo und Euro Streifen über Hammer und
Amicus und seltenen US Thriller :!:

Und da geht mir die Blu-Ray halt (noch :?: ) ziemlich am Ar.... vorbei :!: :!: .........und
weil die schönen Sammler Editionen meistens nur auf DVD erhältlich sind und solche Filme
vielleicht nie auf BR das Licht der Welt erblicken werden, weil für die Label einfach zu teuer :!:

Außerdem hab's ich schon anderswo erwähnt.......ein alter 70er Italo braucht
nicht zu glänzen wie Schweinebacke, eine anständige Quali. langt mir da ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nischentitel auf Blu-Ray - Lohnt sich das?
BeitragVerfasst: 16.02.2011 13:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 1548
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: männlich
Mir geht langsam diese blöde Diskussion hier auf die Nerven ...... Seitenweisse Blu Ray ja oder DVD oder VHS oder leck mich am Arsch !!!! Tatsache ist nun einmal wen man nach GB oder US schaut da kommt die Blu Ray. Das ist das selbe wie vor 15 Jahren mit der LD .... da war man als Fan gezwungen Importe aus Japan oder USA oder England zu kaufen da hier bis auf wenig Ausnahmen und erst als das Medium so gut wie tot war Filme raus kamen....

Wir armen Heavy User werden von der Filmindustrie geschröpft ..... die Blu Ray kommt nicht .... haha das ich nicht lache wir werden verarscht .... ihr werdet sehen in spätestens 2 Jahren wird vieles wo ihr jetzt schön die DVDs kauft .... brav und gierig wie ihr seit auf Blu Ray erscheinen ..... und was machen wir KAUFEN !!! Dann gibt man das Geld, weil man Fan ist zum 10mal für einen Film aus .... hab im meinen Leben bestimmt schon 2 Kleinwagen für Filme ausgegeben .... ja ich bin auch so ein Depp...

Hören wir auf um ungelegte Eier hier zu sprechen .... last uns über Filme und nicht über Formate reden


Öffnet eure Augen, in den USA sind schon soviele Titel im Horror oder sonstigen Genrebereich im HD Fernsehen und fast alles was in den letzten 5 Jahren remastert wurde für den DVD Markt liegt auf 2 K ....

Also soll jeder machen was er will ..... die Filme kommen und wir zahlen !!!!

_________________
Bild

Blu Ray und DVD Holzkistenverpackungen sind Sondermüll....
und echte Filmfans brauchen sowas nicht !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: X-RATED und die Zukunft
BeitragVerfasst: 16.02.2011 13:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 1376
Wohnort: Ro-Man
Geschlecht: männlich
Michael hat geschrieben:
Frankie hat geschrieben:
Vielleicht gibt Michael ja später etwas Auskunft darüber, wie der Markt wirklich ist.


Hatten wir nicht einen Thread zu dem Thema Blu-ray und Nischenfilme?
Ich kann dir sagen, dass die Blu-ray ziemliche Schwierigkeiten hat. Die Marktdurchdringung ist eigentlich ganz gut, das sieht man daran, dass sich Blu-rays von neuen Sci-Fi- oder Fantasyfilmen teilweise besser verkaufen als die DVDs. Dort macht es Sinn Blu-rays zu bringen. Vor allem bei TV-Serien bemerkt man den Unterschied - es hat schon seinen Grund warum Disney Greys Anatomy auf Blu-ray eingestellt hat und warum wir keine KoQ-Einzelstaffeln mehr bringen. Den meisten Leuten in Deutschland reichen bei solchen Sachen DVDs (in anderen Ländern ist das anders). Große bildgewaltige Filmklassiker (The Searchers usw.) laufen ordentlich, kleinere Klassiker (frz. Arthouse-Kino, Italos usw.) laufen eigentlich unfassbar beschissen. Als Gegenpol werden die Kosten für Blu-rays langsam niedriger, für den AACS-Key zahlt man inzwischen weniger als früher, das Authoring wird allgemein günstiger usw. Es liegt alles noch deutlich über der DVD, aber man braucht inzwischen nicht mehr soviele Blu-rays zu verkaufen um den Break-Even zu schaffen. "Inglorious Bastards" bringen wir auf BD, weil wir von dem inzwischen so viele verkaufen, wie sich sonst im Italobereich eigentlich nur noch Leone verkauft, Hammer wird tatsächlich ein Test, ich glaube nicht, dass wir da groß was verdienen werden, aber ein Verlust wird es glaube ich nicht und man sollte es probiert haben, das gleiche bei "Inferno".
Womit ich in nächster Zeit nicht rechnen würde ist, dass unsere kleineren Italowestern auch auf BD kommen. Wie gesagt, die Zahlen zeigen eigentlich, dass genug Leute inzwischen einen Player besitzen und Blu-rays kaufen, aber den meisten reicht einfach eine DVD. Die Einstellung zur Blu-ray fehlt da ein wenig. Was man auch sehen kann: Die Blu-rays im Klassikerbereich sind relativ unelastisch, auch Preissenkungen wirken sich kaum aus. Wenn man Blus bringt sollte man sie hochpreisig anbieten.


Das klingt für mich alles nachvollziehbar, weil es in etwa meiner Denke entspricht. Ich stehe immer noch an der Schwelle zur Blu-ray, weil sich mir bisher nie der große Anreiz bot, mir einen Player zuzulegen (zumal da ja noch der Fernseher fehlt). Das Geld hätte ich, aber es muß schon Sinn ergeben. Ich besitze bisher eine Hybrid-VÖ von Metropolis, die ich mir schon einmal wegen des geringen Preisunterschiedes gekauft habe. Ich glaube auch daran, daß sich dieses Prinzip für den Einstieg in die HD Welt weiter eignen würde, denn hätte man irgendwann einfach 20 Blu-rays rumstehen, würde man sich wohl auch einen Player zulegen wollen.
Grundsätzlich werde ich Neuveröffentlichungen auch nur noch auf Blu-ray kaufen, wenn sie als solche verfügbar sind. Es gibt nur schlicht zu wenig Neuveröffentlichungen von Filmen, die ich nicht besitze, die überhaupt im Blu-ray Format erscheinen. Dementsprechend fehlt mir der Anreiz, mir nun endlich das Equipment zu kaufen.
Nur für ein bisschen mehr Schärfe muß ich mir nicht jeden Film erneuern. Im Gegenteil, ich kaufe noch immer fleissig DVDs, weil der Preis günstig ist. Mir geht es in erster Linie um Konsum. Natürlich habe ich Mindestansprüche. So halte ich nichts von 3 Filmen auf einer DVD. Aber für den Konsum an sich, da reicht eine DVD halt.
Dennoch gibt es bestimmte Filme, die ich mir nochmals auf Blu-ray holen möchte. Das sind Lieblingsfilme und visuell aufwendige Produktionen, die von dem Detailreichtum profitieren, die sich in einem Feuerwerk entladen und die neue Technik ausreizen. Dazu ist es wiederum notwendig, daß diese Umsetzungen auch adäquat geschehen, was oftmals nicht der Fall zu sein scheint. Ich als Verbraucher bin deshalb mehr als vorsichtig und habe ein bisschen Angst vor stark weichgezeichneten oder einfach hochgezogenen HD-Versionen, die eben nicht ein nur hochauflösenderes Ebenbild exakt dessen liefern, was sich auf dem Master befindet.
Für ruhige Filme oder TV-Serien kann ich mir hingegen auch noch keine Notwendigkeit vorstellen. Das scheint mir eher ein Thema für eine Zeit zu sein, in der man sich so sehr an sein HD-Bild gewöhnt hat, daß man sich auf in der gefühlvollen Photographie von Autoren jedes kleine Detail herbeisehnt. Dazu muß sich der Markt jedoch erst einmal gesund entwickelt haben.
Für eine solche Fügung sehe ich für Nischentitel eigentlich das beste Prinzip in den eingangs erwähnten Hybrid-VÖs. Nicht diskutieren, ob man könnte oder sollte. Einfach beides machen und auch beides zusammen verkaufen. So schafft man sich auf Dauer dann den Markt der Zukunft, ohne die weniger technikaffinen Fans vor den Kopf zu stoßen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nischentitel auf Blu-Ray - Lohnt sich das?
BeitragVerfasst: 16.02.2011 13:40 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11662
Geschlecht: männlich
Naja, eine Blu-ray von Dracula jagt Frankenstein mit deutscher und englischer Fassung würde sich schon lohnen :mrgreen: weil es den Film nirgendwo offiziell in guter Qualität gibt und die Amis das in Frage kommende Label reich machen würden. :mrgreen: :mx16jw7:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nischentitel auf Blu-Ray - Lohnt sich das?
BeitragVerfasst: 16.02.2011 14:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 1521
Wohnort: Schwabenland
Geschlecht: männlich
Ach, Leute. Calm down. Wer des Themas überdrüssig ist, der ignoriert es einfach und lässt die anderen weiter diskutieren.
Ganz einfach :)
Ich find es immer noch ziemlich interessent!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nischentitel auf Blu-Ray - Lohnt sich das?
BeitragVerfasst: 16.02.2011 15:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2011
Beiträge: 330
Geschlecht: nicht angegeben
Trash hat geschrieben:
Seitenweisse Blu Ray ja oder DVD oder VHS oder leck mich am Arsch !!!!

Ich liebe ja Debatten, die in betont zurückhaltendem Gesprächsklima ablaufen. ;)

Trash hat geschrieben:
Wir armen Heavy User werden von der Filmindustrie geschröpft ..... die Blu Ray kommt nicht .... haha das ich nicht lache wir werden verarscht .... ihr werdet sehen in spätestens 2 Jahren wird vieles wo ihr jetzt schön die DVDs kauft

Das Ganze nennt sich Marktwirtschaft. Es ist halt nicht für jeden Anbieter alles umsetzbar, was sich der Kunde wünscht. Auch eine DVD aus dem Jahr 2009 präsentiert einen Film oft genug deutlich besser als eine von 2000. Das ist keine böse Absicht, sondern schlicht und ergreifend ein Jahrzehnt an technischem Fortschritt zwischen beiden VÖs.

Aus aktuellem Anlaß (eine teils wüste Debatte bei Cinefacts) hier ein Vorschlag: Wer eine deutsche Blu-ray z.B. von ALIEN - DIE SAAT DES GRAUENS KEHRT ZURÜCK haben will, könnte das doch selbst machen. Ein Gewerbe anmelden, sein Sparschwein plündern und mit MIG/CMV verhandeln, ob man die Blu-ray-Rechte für den deutschsprachigen Raum nutzen darf. Meine ich vollkommen ernst! Gibt doch genug Liebhaber-Label, die genau so angefangen haben, also etwas auf die Beine stellten, was kein anderer brachte.

Wenn ich manche Argumente im CF-Forum lese, frage ich mich, wie man auf diese Weise eine Firma am Laufen halten soll. Da wird von einem deutschsprachigen Markt mit 100 Millionen Menschen fabuliert und der Film wäre bestimmt locker ein FSK-16-uncut-Kandidat. Ach so, dann kann ja nichts mehr schiefgehen. ;)

1) Potentieller Markt mit 100 Millionen Menschen: Wir ziehen Kinder und Senioren ab, nehmen als Rest 40 Millionen. Wenn nur ein Zehntelprozent davon eine ALIEN/SAAT-Blu-ray kauft, haben wir satte 40.000 Einheiten abgesetzt. Mit einem Nischenfilm, der selbst im vergleichsweise kleinen Italo-Splatter-Fulci-Zombie-Segment nicht übermäßig bekannt ist.

2) Der Film wurde laut OFDB im April 2008 folgeindiziert. Soviel dazu, er wäre locker mit einer FSK 16 uncut freizubekommen. Aber kein Problem, beantragen wir halt eine Listenstreichung. Bitte bedenken: Auch wenn das scheitert, muß man die Kohle dafür trotzdem ausgeben. Der Vertrieb ist natürlich auch eingeschränkt. Unser potentielles Millionenpublikum erreichen wir aber bestimmt trotzdem, schließlich ist die Blu-ray doch voll etabliert.

Manchmal habe ich das Gefühl, die Blu-ray-Fans haben ein neues Spielzeug entdeckt und fühlen sich fast beleidigt, wenn ein Geschäftsmann einen Titel durchkalkuliert und aufgrund seiner Erfahrung einfach der DVD den Vorzug gibt, weil er damit Geld einspielt und es nicht für ein Prestigeobjekt ausgibt, das sich bei DIESEM Film vermutlich nicht amortisieren wird. Schon ein böser Schlingel, dieser CMV-Strassmann, will doch glatt Geld mit seiner Ware verdienen.

Scherz beiseite: Wer eine ALIEN/SAAT-Blu-ray braucht, soll sie doch wie gesagt selbst bringen. Er muß "nur" das unternehmerische Risiko tragen und mit seiner Kohle finanzieren, ansonsten kann jeder die Sache in Angriff nehmen. Mal sehen, wer dann immer noch "Hier, Blu-ray, sofort!" ruft, wenn er mit dem eigenen Geld dafür geradestehen muß.


Zuletzt geändert von tomasmilian am 16.02.2011 15:48, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: X-RATED und die Zukunft
BeitragVerfasst: 16.02.2011 15:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7778
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Vincent cushing hat geschrieben:
Und wie schon gesagt........ein Schmuddelfilm soll auch ein bischen auschauen wie einer ;)


Wie bereits geschrieben wurde, was hat sichtbare Kompression mit "Schmuddelfeeling" zu tun? Gerade die BD bietet die Möglichkeit, den Film tatsächlich so zu präsentieren, dass die Unzulänglichkeiten der älteren Formate wegefallen. Ich empfehle den Genuss der BD zu TCM (Turbine), mehr Schmuddelatmosphäre geht kaum.

Mich beschleicht bei diesen "Wir brauchen keine Blu-ray" Zwischenrufen immer ein wenig das Gefühl, da wird ein wenig aus dem Tal der Ahnugslosen gepoltert. Natürlich macht die BD keinen Sinn, wenn die entsprechende Hardware zur angemessenen Wiedergabe nicht vorhanden ist.

***

Naja, letztlich zählt der Inhalt. Obwohl ich jetzt seit rund 2 Jahren auch BDs kaufe, wandern noch immer weitaus mehr DVDs in meine Sammlung. Wenn Titel auf BD verfügbar sind, dann freue ich mich darüber, nach wie vor kann ich aber auch gut mit DVDs leben. Selbst ein VHS-Rip ist besser als auf einen Film zu verzichten. Letztlich ist es in der Tat müßig über Formate zu diskutieren, die Leidenschaft für Filme sollte alle Anwesenden versöhnlich stimmen.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nischentitel auf Blu-Ray - Lohnt sich das?
BeitragVerfasst: 16.02.2011 16:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 1548
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: männlich
Danke Blap..... gehen wir über ur Tagesordnung und sprechen über Filme..... was den anderen Schnick Schnack angeht hat uns die Industrie sowieso in der Hand...... und wen nicht dann jammern sie wen die ersten Bootlegs von Blu Rays auf den Filmbörsen rumliegen.... selber schuld....

_________________
Bild

Blu Ray und DVD Holzkistenverpackungen sind Sondermüll....
und echte Filmfans brauchen sowas nicht !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nischentitel auf Blu-Ray - Lohnt sich das?
BeitragVerfasst: 16.02.2011 16:19 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11662
Geschlecht: männlich
Trash hat geschrieben:
dann jammern sie wen die ersten Bootlegs von Blu Rays auf den Filmbörsen rumliegen.... selber schuld....


Da ist etwas Wahres dran.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nischentitel auf Blu-Ray - Lohnt sich das?
BeitragVerfasst: 16.02.2011 16:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2011
Beiträge: 330
Geschlecht: nicht angegeben
Trash hat geschrieben:
was den anderen Schnick Schnack angeht hat uns die Industrie sowieso in der Hand...
Ein Spielchen, das allerdings viele Sammler nur allzu gerne mitmachen - und sich dabei auch noch untereinander eins auf die Glocke geben. Der eine kauft sich Film A in der US-Version, weil die italienischen O-Ton hat, nimmt die britische dazu, weil dort das Bild besser ist, holt sich dann noch die US-Neuauflage, weil sie mehr Extras hat und anders als die erste US-VÖ anamorph ist. Und dann noch die deutsche wegen der kultigen Synchro ...

Ach ja: Gleichzeitig muß man aber natürlich den XT-Hartboxenkunden einen mitgeben, weil die ja so doof sind und Film B wegen der Cover doppelt und dreifach kaufen. Würden WIR natürlich nie machen ... ;) Die Industrie verdient so viel, wie wir ihr freiwillig (!) geben, ganz einfach.

Trash hat geschrieben:
dann jammern sie wen die ersten Bootlegs von Blu Rays auf den Filmbörsen rumliegen.... selber schuld....
Bootlegs gibt's von jedem Medium: VHS, DVD, warum nicht auch Blu-ray? Und wenn's irgendwann keine physischen Datenträger mehr gibt, sondern nur noch Downloads, ist natürlich wie jetzt auch schon nicht jeder Download legal. Das ist alles kein Argument FÜR oder GEGEN Blu-ray, sondern eine permanente Begleiterscheinung des Marktes.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nischentitel auf Blu-Ray - Lohnt sich das?
BeitragVerfasst: 16.02.2011 16:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 1226
Wohnort: Dortmund
Geschlecht: männlich
italostrikesback hat geschrieben:
Trash hat geschrieben:
dann jammern sie wen die ersten Bootlegs von Blu Rays auf den Filmbörsen rumliegen.... selber schuld....


Da ist etwas Wahres dran.

Sorry, für mich ist da nichts wahres dran.

Für mich ist das nur ein populistisches Gequatsche aus einer subjektiven Denkweise heraus ;).
So wie ein kleines Kind........ICH WILL ABER UND DESHALB MUSS ES SO RICHTIG SEIN :roll:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 157 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker