Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 20.08.2017 07:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Norimberga Violenta - Festival des italienischen Polizeifilms
BeitragVerfasst: 01.08.2017 09:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2488
Wohnort: Aquae Mattiacorum
Geschlecht: männlich
Bild

Im vergangenen Herbst 2016 durften wir im KommKino unser 10-jähriges Jubiläum im Rahmen des Italo-Cinema Festivals ausgiebig feiern. Gefolgt von einer Reise in die gnadenlose Welt des Italowestern zusammen mit Dirty Pictures Ende März 2017 folgt nun: Norimberga Violenta - Festival des italienischen Polizeifilms!

Eine kurze Einführung in das Genre überlassen wir dem Experten und Mitautor des Standardwerkes "Der Terror führt Regie" Michael Cholewa, dem wir hiermit ganz herzlich für den Text danken:

Antihelden vs. Verbrechen - Der italienische Polizeifilm

In der Mitte des vergangenen Jahrhunderts tickten die Uhren im europäischen Kino, speziell dem italienischen, noch anders. In den 1960er Jahren bekam der Western in Italien nicht nur ein komplett neues Aussehen verpasst, auch inhaltlich gab es kein Weichspülprogramm mehr. Als dem Italo-Western in den frühen 70er Jahren langsam die Puste ausging, wuchs man mit seinen Aufgaben, orientierte sich abermals formal an Hollywood und den Klassikern des modernen Actionfilms und kreierte erfolgreich das Genre des Poliziotto. Nonkonforme Cops, die nicht selten auch gegen die eigenen Vorgesetzten agierten. Eine Kunstform die schließlich in der Fleischwerdung solch rebellischer Einzelkämpfer wie Commissario Ferro kulminierte und mit seinem Darsteller Maurizio Merli eine untrennbare Allianz einging. Als Architekten des Poliziottesco muss man unbedingt Regisseure nennen wie Fernando Di Leo, Umberto Lenzi, Enzo G. Castellari oder Marino Girolami.

Das italienische Gangsterkino war geboren und kondensierte erfolgreich die Essenz des Thrillers, verdichtet und beschleunigt seine Rituale, nutzte und veränderte noch einmal dessen Erbinformation, die DNA des Polizeifilms. Jene Polizisten waren schlagkräftige Arbeiter und Malocher. In gewisser Weise auch das schlechte Gewissen einer Wohlstandsgesellschaft, die ihre Drecksarbeit gerne delegiert. Die Grauzone zwischen Unterwelt und Penthouse. Charaktere die das exakte Gegenteil der z. B. hierzulande inflationär vorkommenden Kriminologen waren. Hiesige Kommissare und ihr ins Drehbuch gemeißeltes instinktsicheres Einfühlungsvermögen (ein dem Täter gegenüber versöhnliches Auftreten), waren eine ältliche Mischung aus Kombinationsgabe, einem unerschütterlichen Glauben das Richtige zu tun und stets eine Priese zu viel Verständnis. Dieser pädagogische Ansatz, das Richtige tun zu müssen, konveniert leider nicht mit dem Unterhaltungsaspekt, bzw. kollidiert schon Mal mit einem spielerisch fantasievollen Konzept. Ohne den das Gangster- und Polizeikino aber nicht funktioniert. Das italienische Genrekino der 70er Jahre ließ sich nicht durch politische korrekte Polizei-Überflieger einschränken. Jene "Helden" waren schon damals Antihelden und folgten ihrem eigenen ganz persönlichen ethischen Kompass. Protagonisten mit einem reinen Herzen, auch wenn sie bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit den Dialog weniger mit Worten als mit ihren Fäusten suchten. Ein Kompass und die Wildcard für ein aus allen Fugen berstendes Actionkino. Figuren die auf der richtigen Seite waren, auf der Seite der Schwächeren. Politisch nicht astrein, aber, auch niemals langweilig! Womit zumindest eine Mission erfüllt war: Kino total!

Entführung, Erpressung, Gewaltverbrechen, Raub, das Italien des 70er Polizeikinos zeichnete unser liebstes Urlaubsland ganz anders als die Kataloge der Reiseindustrie. Die quietschenden Pneus der Alpha Giulias und ihre sich vor Adrenalin überschlagenden Fahrer, standen dabei in einem starken Kontrast zu einer farbenfrohen, mediterranen, urbanen Architektur der italienischen Innenstädte und der quirligen, lebhaften Mentalität ihrer Bewohner. Dazu schwelgte die Musik in psychedelischen, atonalen, sphärischen Klängen. Und die Geschichten zeichneten mit Freude und ungebremstem Schwung Gewalt und Brutalitäten.

Der Zuschauer wurde damals durch die Filmkritik (einmal mehr) "entmündigt". Kritiker bemängelten einen undifferenzierten Erzählaufbau sowie (im Genrekino üblich) ideologisch fragwürdige Charakterzeichnungen. Dagegen spricht jedoch das satirische Gesamtkonzept des Poliziotto. Im Genrekino im Allgemeinen und dem Poliziesco im Besonderen, hat Realismus wenig Platz. Figuren werden überzeichnet, ins comichafte überhöht. Man muss entweder völlig ahnungslos oder ein Spielverderber sein, um in dieser phantastischen, einer symbolhaft verdrehten Filmsprache politisch fragwürdige Tendenzen orten zu können. Hinzu kommt, dass diese Commissarios nie durch Besonnenheit oder taktisches Kalkül glänzten. Sie folgten einer emotionalen aber ehrlichen Ethik. Den Schwachen hilft man und das Böse, oftmals auch die Karikatur dessen, wird exemplarisch bestraft (symptomatisch für das gesamte Genre). Der Poliziotto besaß genau den richtigen Abstand zur Tragödie und eine unverkennbare Liebe für klassisches Thrillerkino. Eine Enddramatisierung die den Filmen ihr charakteristisches angenehmes Tempo gab und eine erzählerische Ebene ohne gestenreiches Moralisieren erstellte. Ein Kino das geschickt mit einer unbestimmbaren Mischung aus Gut und Böse spielte. Eine fast verloren gegangene künstlerische Freiheit, welche dem heutigen Kino bestimmt sehr gut täte. (Michael Cholewa)

Die Filme werden in den nächsten Wochen einzeln angekündigt.

3 Tage - 8 Filme - alle von 35mm

Einzelticket: 6€
Dauerkarte: 36€
Reservierungen unter reservierung(at)kommkino.de

Facebook-Veranstaltung: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Timetable:

tba

_________________
Bild
support your local nischenlabel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Norimberga Violenta - Festival des italienischen Polizeifilms
BeitragVerfasst: 01.08.2017 12:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1970
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Sehr schön 8-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Norimberga Violenta - Festival des italienischen Polizeifilms
BeitragVerfasst: 01.08.2017 12:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1219
Geschlecht: nicht angegeben
Eine schöne Ankündigung.
Eine große Ankündigung.
Eine schöne, große Ankündigung! :D

_________________
"Ihr Name ist Luzifer. Ihr vertraue ich mehr als meinem besten Freund. Sie spricht nicht, sie hört nicht, betrügt nicht. Sie ist taub, ist blind, ist stumm. Sie tötet nur!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Norimberga Violenta - Festival des italienischen Polizeifilms
BeitragVerfasst: 01.08.2017 14:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2015
Beiträge: 125
Geschlecht: männlich
Ach, leckt mich doch am Arsch! Die ganzen geilen Sachen finden leider immer viel zu weit von mir weg statt. Die Veranstaltung wäre natürlich Pflicht :231: !

_________________
www.rrr-audiovisuelle-medien.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Norimberga Violenta - Festival des italienischen Polizeifilms
BeitragVerfasst: 01.08.2017 14:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2488
Wohnort: Aquae Mattiacorum
Geschlecht: männlich
dark_clouds hat geschrieben:
Ach, leckt mich doch am Arsch! Die ganzen geilen Sachen finden leider immer viel zu weit von mir weg statt. Die Veranstaltung wäre natürlich Pflicht :231: !


Auf der anderen Seite gibt es genug Leute, mich eingeschlossen, die gerne auch mal einen Wochenendausflug nach Nürnberg machen. Bei rechtzeitiger Buchung (ca. 3 Monate vorher) des Bahntickets ist man pro Strecke mit 19€ deutschlandweit dabei. Bezahlbare Hotels sind so früh im voraus ebenfalls noch zu bekommen. Man kann sich natürlich auch Freitag und Montag Urlaub nehmen um noch etwas die Stadt zu erkunden. No excuses! 8-)

_________________
Bild
support your local nischenlabel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Norimberga Violenta - Festival des italienischen Polizeifilms
BeitragVerfasst: 01.08.2017 17:02 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4875
Geschlecht: männlich
andeh hat geschrieben:

Die quietschenden Pneus der Alpha Giulias


Alpha?

Aua!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Norimberga Violenta - Festival des italienischen Polizeifilms
BeitragVerfasst: 01.08.2017 18:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3157
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
andeh hat geschrieben:
Bild

Ein absoluter Pflichttermin für jeden Liebhaber italienischer Polizeifilmkunst :dh:



ugo-piazza hat geschrieben:
andeh hat geschrieben:
Die quietschenden Pneus der Alpha Giulias

Alpha?
Aua!

Dabei handelt es sich bestimmt um die griechischen 'Alpha Romero' Plagiate, die dann vermutlich auch nur vereinzelt in deren dubiosen VHS-Fassungen zu sehen waren.... ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Norimberga Violenta - Festival des italienischen Polizeifilms
BeitragVerfasst: 01.08.2017 19:28 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4875
Geschlecht: männlich
andeh hat geschrieben:
dark_clouds hat geschrieben:
Ach, leckt mich doch am Arsch! Die ganzen geilen Sachen finden leider immer viel zu weit von mir weg statt. Die Veranstaltung wäre natürlich Pflicht :231: !


Auf der anderen Seite gibt es genug Leute, mich eingeschlossen, die gerne auch mal einen Wochenendausflug nach Nürnberg machen. Bei rechtzeitiger Buchung (ca. 3 Monate vorher) des Bahntickets ist man pro Strecke mit 19€ deutschlandweit dabei. Bezahlbare Hotels sind so früh im voraus ebenfalls noch zu bekommen. Man kann sich natürlich auch Freitag und Montag Urlaub nehmen um noch etwas die Stadt zu erkunden. No excuses! 8-)


Und wenn nicht gerade November wäre, könnte man schön auf dem Balkon ein Bierchen zischen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Norimberga Violenta - Festival des italienischen Polizeifilms
BeitragVerfasst: 01.08.2017 20:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1329
Wohnort: Il cimitero senza croci
Geschlecht: weiblich
Ob Balkon oder nicht, ob Alpha oder Omega.... Das wird auf jeden Fall :super2: :!: (sprich: "suupaaaa", damit es sich reimt)

_________________
SCHATTENLICHTER


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Norimberga Violenta - Festival des italienischen Polizeifilms
BeitragVerfasst: 01.08.2017 23:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 868
Wohnort: Heidelberg
Geschlecht: männlich
andeh hat geschrieben:
dark_clouds hat geschrieben:
Ach, leckt mich doch am Arsch! Die ganzen geilen Sachen finden leider immer viel zu weit von mir weg statt. Die Veranstaltung wäre natürlich Pflicht :231: !


Auf der anderen Seite gibt es genug Leute, mich eingeschlossen, die gerne auch mal einen Wochenendausflug nach Nürnberg machen. Bei rechtzeitiger Buchung (ca. 3 Monate vorher) des Bahntickets ist man pro Strecke mit 19€ deutschlandweit dabei. Bezahlbare Hotels sind so früh im voraus ebenfalls noch zu bekommen. Man kann sich natürlich auch Freitag und Montag Urlaub nehmen um noch etwas die Stadt zu erkunden. No excuses! 8-)


Scheiße, Nürnberg ist schon ein paar Spuren angenehmer als Frankfurt. War am Wochenende dann ein wenig dort bummeln und sah ne ganz hübsche Uhr im Schaufenster und musste erst die Nullen nachzählen, nachdem ich die Brille aufsetzte, waren um die 135.000 Euro , sowas passiert dir in Nürenberger Schaufenstern nie :lol:

_________________
"I can cope with alienation technique as long as the girls get their tits out."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Norimberga Violenta - Festival des italienischen Polizeifilms
BeitragVerfasst: 03.08.2017 12:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2015
Beiträge: 125
Geschlecht: männlich
andeh hat geschrieben:
dark_clouds hat geschrieben:
Ach, leckt mich doch am Arsch! Die ganzen geilen Sachen finden leider immer viel zu weit von mir weg statt. Die Veranstaltung wäre natürlich Pflicht :231: !


Auf der anderen Seite gibt es genug Leute, mich eingeschlossen, die gerne auch mal einen Wochenendausflug nach Nürnberg machen. Bei rechtzeitiger Buchung (ca. 3 Monate vorher) des Bahntickets ist man pro Strecke mit 19€ deutschlandweit dabei. Bezahlbare Hotels sind so früh im voraus ebenfalls noch zu bekommen. Man kann sich natürlich auch Freitag und Montag Urlaub nehmen um noch etwas die Stadt zu erkunden. No excuses! 8-)


Ich weiß ;) .
War bislang nur zum Badmovies in Nämmberch. Ist halt immer so eine Sache mit Kindern und verbliebenen Urlaubstagen...

Für nächstes Jahr werde ich aber mal was in Angriff nehmen.

_________________
www.rrr-audiovisuelle-medien.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Norimberga Violenta - Festival des italienischen Polizeifilms
BeitragVerfasst: 03.08.2017 18:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 834
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: nicht angegeben
Schöne Sache :!: Bin gespannt. 8-)

_________________
To please the majority is the requirement of the Planet Cinema. As far as I'm concerned, I don't make a concession to viewers, these victims of life, who think that a film is made only for their enjoyment, and who know nothing about their own existence.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Norimberga Violenta - Festival des italienischen Polizeifilms
BeitragVerfasst: 08.08.2017 11:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2017
Beiträge: 5
Wohnort: Kegelverein "Schwarzer Pudel"
Geschlecht: männlich
Geile Sache, wird Zeit mal wieder nach Nürnberg zu fahren.

Steht denn schon fest, zu welcher Uhrzeit am Freitag der erste Film anfängt? Das wäre nämlich ganz gut zu Wissen beim Buchen der Bahnkarten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Norimberga Violenta - Festival des italienischen Polizeifilms
BeitragVerfasst: 08.08.2017 14:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2488
Wohnort: Aquae Mattiacorum
Geschlecht: männlich
Käpt'n Krautsalat hat geschrieben:
Steht denn schon fest, zu welcher Uhrzeit am Freitag der erste Film anfängt? Das wäre nämlich ganz gut zu Wissen beim Buchen der Bahnkarten.


Steht schon fest, 21.15 Uhr und der letzte am Sonntag endet ca. 18 Uhr. :)

_________________
Bild
support your local nischenlabel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Norimberga Violenta - Festival des italienischen Polizeifilms
BeitragVerfasst: 08.08.2017 18:51 
Offline

Registriert: 12.2015
Beiträge: 226
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: männlich
In Deutsch oder OV mit Subs?

Gäste?

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Warnung vor E-Bay User: dragonxdragon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Norimberga Violenta - Festival des italienischen Polizeifilms
BeitragVerfasst: 09.08.2017 13:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2488
Wohnort: Aquae Mattiacorum
Geschlecht: männlich
Der Doctor Schnabel von Rom hat geschrieben:
In Deutsch oder OV mit Subs?

Gäste?


Nur deutsche Kinofassungen. 8-) Das mit den OVs überlassen wir außerordentlich gerne dem Terza Visione! :)

Die meisten möglichen Stargäste sind schlichtweg zu teuer was die Gage angeht, jemanden zu finden der nur mit Flug sowie Kost und Logis einverstanden ist sucht man lange. Aber wir geben nicht auf! :)

_________________
Bild
support your local nischenlabel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Norimberga Violenta - Festival des italienischen Polizeifilms
BeitragVerfasst: 09.08.2017 14:49 
Offline

Registriert: 12.2015
Beiträge: 226
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: männlich
andeh hat geschrieben:
Der Doctor Schnabel von Rom hat geschrieben:
In Deutsch oder OV mit Subs?

Gäste?


Nur deutsche Kinofassungen. 8-) Das mit den OVs überlassen wir außerordentlich gerne dem Terza Visione! :)

Die meisten möglichen Stargäste sind schlichtweg zu teuer was die Gage angeht, jemanden zu finden der nur mit Flug sowie Kost und Logis einverstanden ist sucht man lange. Aber wir geben nicht auf! :)


Nehme stark an es werden nur Uncut Fassungen gezeigt?

Wie kann ich als Ausländer (Schweizer) ohne Kreditkarte Tickets im Voraus kaufen? Paypal?

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Warnung vor E-Bay User: dragonxdragon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Norimberga Violenta - Festival des italienischen Polizeifilms
BeitragVerfasst: 09.08.2017 14:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2488
Wohnort: Aquae Mattiacorum
Geschlecht: männlich
Der Doctor Schnabel von Rom hat geschrieben:
Nehme stark an es werden nur Uncut Fassungen gezeigt?

Wie kann ich als Ausländer (Schweizer) ohne Kreditkarte Tickets im Voraus kaufen? Paypal?


Naja, ungeschnittene deutsche Kinofassungen! :P

Dauerkarten können reserviert werden per Mail reservierung(at)kommkino.de und werden dann vor Ort bezahlt. Einzeltickets können nicht reserviert werden.

_________________
Bild
support your local nischenlabel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Norimberga Violenta - Festival des italienischen Polizeifilms
BeitragVerfasst: 12.08.2017 20:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2488
Wohnort: Aquae Mattiacorum
Geschlecht: männlich
Zum Auftakt starten wir direkt mit einer Rakete ins Festival:

Bild

"Der Mafiaboss - Sie töten wie Schakale"
(La mala ordina)
Italien/Deutschland 1972 | 85 Min. | deutsche Fassung | 35mm (1:1,85)

Regie: Fernando Di Leo
Darsteller: Mario Adorf, Henry Silva, Woody Strode, Adolfo Celi, Luciana Paluzzi, Cyril Cusack, Peter Berling, Sylva Koscina
Musik: Armando Trovajoli

Als eine große Ladung Heroin verschwindet, gerät der gutherzige Zuhälter Luca Canali unschuldig ins Fadenkreuz der Mafia. Aus den Staaten reisen zwei eiskalte Killer an und auch der Mailänder Don will Lucas Kopf. Als seine Familie getötet wird, sieht Luca rot und schlägt erbarmungslos zurück...

Holt den J&B aus dem Spirituosenschrank, zieht euer Milano Calibro Nove-Shirt an und setzt euch in die erste Reihe: Mario Adorf macht wieder Bambule im italienischen Gangsterfilm der 70er.

Eingebettet zwischen den Meisterwerken MAILAND KALIBER 9 und DER TEUFEL FÜHRT REGIE ist DER MAFIABOSS – SIE TÖTEN WIE SCHAKALE der zweite Teil der berühmt-berüchtigten, von Fernando di Leo inszenierten „Milieu“-Trilogie, die man gut und gerne auch als Heilige Dreifaltigkeit des Poliziotti bezeichnen darf. Wenn man in der Unterwelt Cinecittàs ernsthaft mitreden möchte, sind di Leos Großtaten Pflichtprogramm.

Mario Adorfs Überlebenskampf als von allen gehetzter Luca Canali ist ebenso pures Adrenalin wie die treibenden Bassläufe aus Trovajolis großartigem Score. Neben Adorf glänzen Henry Silva und Woody Strode als eiskaltes, aber saucooles Killergespann.

SIE TÖTEN WIE SCHAKALE, nomen est omen, nimmt vor allem in seinem leichenreichen letzten Drittel keine Gefangenen mehr und Fernando di Leo demonstriert einmal mehr mit Nachdruck, wer der Pate des italienischen Gangsterfilms ist.

(Christian Ade)

Freitag, 03.11., 21:15 Uhr
inkl. Trailershow

_________________
Bild
support your local nischenlabel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Norimberga Violenta - Festival des italienischen Polizeifilms
BeitragVerfasst: 18.08.2017 14:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2488
Wohnort: Aquae Mattiacorum
Geschlecht: männlich
Zweiter Film am Freitag Abend:

Bild

"Testament in Blei"
(Crazy Joe)
Italien/USA 1974 | 100 Min. | deutsche Fassung | 35mm (1:1,85)

Regie: Carlo Lizzani
Darsteller: Peter Boyle, Paula Prentiss, Fred Williamson, Rip Torn, Fausto Tozzi, Eli Wallach
Musik: Giancarlo Chiaramello

Die Brüder Joe und Richie sind Teil einer fünfköpfigen Gangstergruppe, die für den Unterboss der amerikanischen Cosa Nostra, Don Falco, die Drecksarbeit erledigt. Da die mörderische Qualitätsarbeit des Quintetts nicht entsprechend honoriert wird, beschließt das Brüderpaar dem undankbaren Falco „etwas Feuer unter dem Arsch zu machen“. Ihre hinterhältige Aktion beschwört einen internen Familienkrieg herauf und ruft gleichzeitig den Boss und Schlichter, Don Vittorio, auf den Plan. Doch aus anfänglichen Vertröstungen wird Verrat und Joe landet für viele Jahre im Gefängnis…

Ob Tommy Udo oder Jack Buck, (Crazy) Joe kennt sie alle, die großen Gangster der Lichtspiele, die mit ihrer Coolness die Leinwand „zum Gefrieren bringen“. Die Dialoge seiner Helden gedeihen zu seinem persönlichen Vaterunser, und wenn die Kids es wünschen, dann legt „Joe der Schmalspurganove“ auch gern eine Imitation seiner Idole auf das schmutzige „Straßenparkett“ von New York City. Dieser sympathische Spitzbube wird von Peter Boyle gemimt. Jener Typ, der als Wizard in Scorseses „Taxi Driver“ (mit seinen absurden Weibergeschichten) selbst dem schmierigen Joe Spinell die Show stehlen konnte.

Carlo Lizzani, der Schöpfer von Genreperlen wie „Die Banditen von Mailand“, „Mögen sie in Frieden ruhen“ und „San Babila, 20 Uhr: Ein sinnloses Verbrechen“, balanciert (für „Testament in Blei“) zwischen dem italienischen Mafiafilm, den Klassikern des amerikanischen Gangsterkinos und Blaxploitation. Letztgenanntes Genre sorgte dafür, dass Lizzani den ungekrönten „Black Power King“, Fred Williamson, ins Boot holte. Für Fred, auch liebevoll „The Hammer“ genannt, war der Part des Gangsters, Willy, einer seiner ersten Kontakte mit dem italienischen Genrekino. Aus einem anfänglichen Flirt entwickelte sich zusehends eine große Liebe und der überaus sympathische Zeitgenosse aus Indiana konnte mit seiner unnachahmlichen Art die Freunde des „Terza Visione“ fortwährend in Feierlaune versetzen, denn ob „Riffs“, „Metropolis 2000“ oder „Black Cobra“, wo er auch spielte - die „knallenden Sektkorken“ waren nicht weit.

„Testament in Blei“ orientiert sich an der Lebensgeschichte des Mafioso, Joe Gallo, und transportiert diesen als einen liebenswerten, wenn auch überwiegend skrupellosen Ganoven, der durch tragisch-anekdotische Fügungen von seinen Zielen ferngehalten wird. Ein Gangster, Held und Narr zugleich.

Somit schließe ich diesen kleinen Appetizer mit den Worten des Literaturnobelpreisträgers, Bob Dylan, der auf seinem 1976er Studioalben, „Desire“, dem „Bad Boy“, Joseph Gallo, folgende Zeilen widmete.

“And someday if god's in heaven overlooking his preserve.
I know the men that shot him down will get what they deserve.“

(Frank Faltin)

Freitag, 03.11., 23:15 Uhr

_________________
Bild
support your local nischenlabel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Norimberga Violenta - Festival des italienischen Polizeifilms
BeitragVerfasst: 18.08.2017 14:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1219
Geschlecht: nicht angegeben
Ich würde schon gerne kommen. Meine Ausrede ist folgende: bin im Oktober bereits ein Wochenende in Bayern und das auf das Festival folgende WE im November auch. Und ein weiterer Auslandsaufenthalt wäre sehr aufwändig und teuer...zefix nomoi! :dots:

_________________
"Ihr Name ist Luzifer. Ihr vertraue ich mehr als meinem besten Freund. Sie spricht nicht, sie hört nicht, betrügt nicht. Sie ist taub, ist blind, ist stumm. Sie tötet nur!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Norimberga Violenta - Festival des italienischen Polizeifilms
BeitragVerfasst: 18.08.2017 14:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2488
Wohnort: Aquae Mattiacorum
Geschlecht: männlich
Canisius hat geschrieben:
Ich würde schon gerne kommen. Meine Ausrede ist folgende: bin im Oktober bereits ein Wochenende in Bayern und das auf das Festival folgende WE im November auch. Und ein weiterer Auslandsaufenthalt wäre sehr aufwändig und teuer...zefix nomoi! :dots:


Sehr schade! :cry:

_________________
Bild
support your local nischenlabel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Norimberga Violenta - Festival des italienischen Polizeifilms
BeitragVerfasst: 18.08.2017 15:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 208
Geschlecht: männlich
Zum ersten mal dabei, nach dem ich dieses Mal einfach mit der U-Bahn hin fahren kann *freu*


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker