Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 24.03.2017 01:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 76 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Programmvorschau - KommKino Nürnberg
BeitragVerfasst: 30.12.2013 02:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 102
Geschlecht: nicht angegeben
Wow - nicht schlecht. Hätte nicht gedacht, dass wir Dich gleich für so viel begeistern können (nachdem Lolita, trotz Stargast, beim letzten Mal nicht gereicht hat Dich herzulocken...). ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Programmvorschau - KommKino Nürnberg
BeitragVerfasst: 30.12.2013 07:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 249
Wohnort: Nürnberg
Geschlecht: männlich
KommKino hat geschrieben:
(insbesondere, da einige Kollegen immer wieder daran zweifeln, ob hier überhaupt jemand aus "unserem Einzugsgebiet" mitliest - und der Programmthread daher Sinn macht)

Bitte weiter posten. Ich lese auch interessiert mit. ;)

_________________


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Programmvorschau - KommKino Nürnberg
BeitragVerfasst: 30.12.2013 18:55 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10905
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
KommKino hat geschrieben:
Wow - nicht schlecht. Hätte nicht gedacht, dass wir Dich gleich für so viel begeistern können (nachdem Lolita, trotz Stargast, beim letzten Mal nicht gereicht hat Dich herzulocken...). ;)


Das ist ja was anderes, du kannst ja einen Jess Franco nicht mit Normalen Erotikfilmen vergleichen. Ich mag seine art einfach nicht, billig, Schundig, langweilig. Ich empfinde das halt so und sehe mir ungerne seine Filme an, da es dort warscheinlicher ist das es mir nicht gefällt. Hauptgrund war hier aber das ich mir den Film jederzeit mal ansehen kann sollte ich doch mal lust bekommen...
Die hier kann ich ja nirgends anders ansehen als im Kino..
Und bei Filmen aus Frankreich oder Italien da kann ich einfach nicht nein sagen, klar gibts da auch reinfälle, aber meist gefallen mir die ausserordentlich gut.

(Eigentlich sind es nur "D´Amato" und "Franco" die mir im Eurokino einfach nichts geben. Will das aber nicht schon wieder erläutern :mrgreen: )

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Programmvorschau - KommKino Nürnberg
BeitragVerfasst: 30.12.2013 19:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 102
Geschlecht: nicht angegeben
opera hat geschrieben:
Bitte weiter posten. Ich lese auch interessiert mit. ;)

Wird gemacht... :)


reggie hat geschrieben:
KommKino hat geschrieben:
Wow - nicht schlecht. Hätte nicht gedacht, dass wir Dich gleich für so viel begeistern können (nachdem Lolita, trotz Stargast, beim letzten Mal nicht gereicht hat Dich herzulocken...). ;)


Das ist ja was anderes, du kannst ja einen Jess Franco nicht mit Normalen Erotikfilmen vergleichen. Ich mag seine art einfach nicht, billig, Schundig, langweilig. Ich empfinde das halt so und sehe mir ungerne seine Filme an, da es dort warscheinlicher ist das es mir nicht gefällt. Hauptgrund war hier aber das ich mir den Film jederzeit mal ansehen kann sollte ich doch mal lust bekommen...
Die hier kann ich ja nirgends anders ansehen als im Kino..
Und bei Filmen aus Frankreich oder Italien da kann ich einfach nicht nein sagen, klar gibts da auch reinfälle, aber meist gefallen mir die ausserordentlich gut.

(Eigentlich sind es nur "D´Amato" und "Franco" die mir im Eurokino einfach nichts geben. Will das aber nicht schon wieder erläutern :mrgreen: )

Geb ich Dir schon recht - Jess Franco kann schon speziell sein. Wobei bzgl. "Lolita am Scheideweg" eine geschnittene VHS ja keine wirkliche Alternative zu 35mm Kino-Feeling - Hauptdarstellerin als Gast inklusive - ist, oder? ;)

Aber letztlich geht uns ja weniger drum, wann jemand nicht da war... ...sondern wir freuen uns, dass Du diesmal den Weg auf Dich nimmst! Mögen dem Beispiel viele folgen... :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Programmvorschau - KommKino Nürnberg
BeitragVerfasst: 30.12.2013 20:19 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10905
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Habe noch nie eine Film mit der Bienert geschaut, also auch null Beziehung, zu der Dame. Sicherlich war es interessant zu hören was die Dame zu erzählen hatte. So geschichten aus vergangenen Tagen des Filmbuisness hört man ja gerne...

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Programmvorschau - KommKino Nürnberg
BeitragVerfasst: 30.12.2013 22:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2012
Beiträge: 477
Wohnort: Franken
Geschlecht: nicht angegeben
War recht interessant. Vom werbenden Schwerenöter Franco, der nicht verstehen konnte, warum klein Bienert immer schon um 21:00 die Party verlassen hat um ins Bettchen zu gehen über die Höhe der Gage für Lolita und einer Anekdote, wie diese mittels einer Taxianreise zum Drehort empfindlich dezimiert wurde, wurde viel interessantes und teils persönliches erzählt.

Sehr angenehmes Plaudern aus dem Nähkästchen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Programmvorschau - KommKino Nürnberg
BeitragVerfasst: 30.12.2013 23:08 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10905
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Hey danke Islay für deinen bericht, solche geschichten finde ich ja sehr interessant und noch doch etwas schade das ich nicht dort war. Hat halt leider nicht hingehauen...

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Programmvorschau - KommKino Nürnberg
BeitragVerfasst: 30.12.2013 23:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2012
Beiträge: 477
Wohnort: Franken
Geschlecht: nicht angegeben
Gerne doch!

Kann auch gern (sofern Du Dich bei Deinem anstehnden KommKino-Besuch zu erkennen gibst) bei 'nem Bierchen eine ausführlichere Zusammenfassung geben. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Programmvorschau - KommKino Nürnberg
BeitragVerfasst: 30.12.2013 23:23 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11882
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
reggie hat geschrieben:
Habe noch nie eine Film mit der Bienert geschaut


Sind auch überwiegend nur Franco-Filme die du ja eher weniger magst. Käme nur noch "Dämonenbrut" von Anreas Bethmann oder "Schulmädchen vom Treffpunkt Zoo" in Frage.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Programmvorschau - KommKino Nürnberg
BeitragVerfasst: 07.01.2014 14:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 102
Geschlecht: nicht angegeben
Tore tanzt
(Nürnberger Erstaufführung)

D 2013, 110 Min., HD, R.: Katrin Gebbe, D.: Julius Feldmeier, Sascha Alexander Gersak, Annika Kuhl

Bild

Donnerstag 9.1. um 21:15
Freitag 10.1. um 21:15
Samstag 11.1. um 21:15
Sonntag 12.1. um 21:15
Montag 13.1. um 21:15


Eintritt: 5,-

Der schüchterne Tore ist ein selbsternannter "Jesuskrieger" und lebt demonstrativ in Friedfertigkeit und Keuschheit. Er landet bei einer White-Trash-Familie im Schrebergarten vor den Toren Hamburgs, darf im Zelt übernachten und sich kurzfristig als Mitglied der Patchworkfamilie fühlen. Seine Opferhaltung fordert die Erwachsenen, allen voran den Familienvater Benno, zu immer größeren Aggressionen heraus. Auf Faustschläge folgen sadistische Spielchen ... (kino.de)


"Ein Film, der an die Schmerzgrenzen geht." (ZDF Aspekte)

"Überzeugend und verstörend." (Die Welt)

"Aktuelles und radikales Kino aus Deutschland." (BR Kino Kino)


[EDIT: Trailer zu Gunsten der Ladezeit entfernt]


Zuletzt geändert von KommKino am 20.01.2014 21:07, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Programmvorschau - KommKino Nürnberg
BeitragVerfasst: 14.01.2014 16:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 102
Geschlecht: nicht angegeben
Der Mann am Draht
(Agententhriller mit Frank Sinatra)

(OT: The Naked Runner) GB 1967, 104 Min., dF, 35mm, R.: Sidney J. Furie, D.: Frank Sinatra, Peter Vaughan, Derren Nesbitt

Bild

Freitag 17.1. um 21:15
Sonntag 19.1. um 21:15

Eintritt: 5,-

Der britische Secret Service will einen Überläufer abservieren, bevor er den Kommunisten wichtige Information zukommen lassen kann. Der Abwehrchef bittet seinen ehemaligen Kriegskameraden Laker (Frank Sinatra) zur Tat, der jedoch ablehnt, weil er mit seinem Sohn eine Reise nach Leipzig plant. Dort wird der Sohn vom feindlichen Geheimdienst entführt und der Vater erpresst: Wenn er nicht einen entflohenen Spion erledigt, killen sie seinen Sprössling ... Ein spannender Agententhriller aus den Sixties, in dem das DDR-Leipzig in England nachgebaut wurde. Zu sehen in einer bislang ungespielten, prächtigen analogen Filmkopie.

Hinweis: Die Vorstellung am Mo. 20.1. findet im Filmhaussaal statt.



Lisztomania
(Klassiker des Rock-Musicals)

GB 1975, 103 Min., dF, 35mm, R.: Ken Russell, D.: Roger Daltrey, Sara Kestelman, Ringo Starr

Bild

Donnerstag 16.1. um 21:15
Samstag 18.1. um 21:15
Montag 20.1. um 21:15

Eintritt: 5,-

Erotisch, üppig, grell: Komponist und Klaviervirtuose Franz Liszt als Pop-Star, als von Beifall umtobter Held der Massen, während Richard Wagner als Vorläufer des Nationalsozialismus, als Frankenstein und Vampir dargestellt wird. Ein Klassiker des Rock-Musicals voller Attacken auf E-Musik und bürgerlichen Kulturbetrieb. Ken Russell, das Enfant Terrible des britischen Kinos, erschuf eine Abfolge wahnwitziger Einfälle. In der Hauptrolle des Komponisten Liszt ist The-Who-Sänger Roger Daltrey zu sehen, den Papst spielt der Ex-Trommler der Beatles, Ringo Starr.

Hinweis: Die Vorstellung am Mo. 20.1. findet im Filmhaussaal statt.

[EDIT: Trailer zu Gunsten der Ladezeit entfernt]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Programmvorschau - KommKino Nürnberg
BeitragVerfasst: 20.01.2014 21:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 102
Geschlecht: nicht angegeben
Sharknado
(Nürnberger Erstaufführung)

USA 2013, 86 Min., dF, HD, R.: Anthony C. Ferrante, D.: Tara Reid, Ian Ziering, John Heard

Bild

Donnerstag 23.1. um 21:15
Freitag 24.1. um 21:15
Sonntag 26.1. um 21:15
Montag 27.1. um 21:15

Eintritt: 5,-


Vergnüglicher und irrwitziger Tierhorror-Trash um Haie, die während eines Sturms an Land gespült werden und Menschen angreifen. Hier wird endgültig auf alle Naturgesetze gepfiffen und dem Zuschauer lustige Fressszenen und Reißzahnmonster nur so um die Ohren gehauen. Unterhaltsamer Quatsch mit viel roter Soße, der in kürzester Zeit zum Phänomen und Instant-Kultfilm geworden ist. Dies nahm solche Ausmaße an, dass sich sogar das ehrwürdige Feuilleton der "Zeit" mit dieser Trash-Granate befasste, siehe *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***.


[EDIT: Trailer zu Gunsten der Ladezeit entfernt]


Zuletzt geändert von KommKino am 30.03.2014 18:25, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Programmvorschau - KommKino Nürnberg
BeitragVerfasst: 20.01.2014 21:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2011
Beiträge: 536
Wohnort: Bayern
Geschlecht: männlich
Echt cool, was ihr da macht und auch gar nicht so weit weg von mir. Aber eine Frage hätt ich mal. Ich hab gesehen, dass ihr auch mal "Tanz der Teufel" und den Glockenseilzombie gezeigt habt. Was waren das dann für Versionen und bringt ihr auch mal wieder solche Klassiker? Die würd ich echt gern mal auf der Leinwand sehen :P

_________________
Bild
This is who we are


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Programmvorschau - KommKino Nürnberg
BeitragVerfasst: 20.01.2014 22:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 102
Geschlecht: nicht angegeben
Dracula hat geschrieben:
Echt cool, was ihr da macht und auch gar nicht so weit weg von mir. Aber eine Frage hätt ich mal. Ich hab gesehen, dass ihr auch mal "Tanz der Teufel" und den Glockenseilzombie gezeigt habt. Was waren das dann für Versionen und bringt ihr auch mal wieder solche Klassiker? Die würd ich echt gern mal auf der Leinwand sehen :P

Dank' Dir für die lobenden Worte! :)

Bzgl. der Frage nach den Versionen - für gewöhnlich steht unter jedem unserer Titel alles zur "Version" (also ob analog oder digital, Sprachfassung, Laufzeit...).
Allgemein gilt, Klassiker zeigen wir für gewöhnlich von 35mm und in deutscher Sprache.

Je nach dem, was Du unter "solche Klassiker" verstehst, gilt auf kürzere, oder längere Sicht - JA, klar!

Das hier im Thread zu findende Programm des letzten 3/4 Jahrs ist recht repräsentativ.
(Exakt die schon mal gezeigten Filme sind allerdings eher unwahrscheinlich. Wir wollen ja schließlich auch ein wenig Abwechslung.) ;)

Aber Du kannst ja mal versuchen, Dir einen zu wünschen... 8-)

Noch besser geht's natürlich, wenn man einfach Mitglied bei uns wird (das KommKino ist ein ehrenamtlich organisierter Verein, der neuen Mitgliedern stets offen gegenübersteht...)! ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Programmvorschau - KommKino Nürnberg
BeitragVerfasst: 20.01.2014 23:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2063
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: männlich
Stuttgart ist leider doch ein bisschen weiter weg, ansonsten wäre ich auf jeden Fall dabei.

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Programmvorschau - KommKino Nürnberg
BeitragVerfasst: 20.01.2014 23:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 102
Geschlecht: nicht angegeben
DJANGOdzilla hat geschrieben:
Stuttgart ist leider doch ein bisschen weiter weg, ansonsten wäre ich auf jeden Fall dabei.

Na zumindest für's DirtyPictures-Foren-Treffen lohnt die Fahrt aber allemal... ...oder? ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Programmvorschau - KommKino Nürnberg
BeitragVerfasst: 20.01.2014 23:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2063
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: männlich
Es ist vorgemerkt, steht aber noch nicht zu 100 Prozent fest. Es könnte nämlich sein, dass mir ein anderer Termin (eigentlich sind's sogar zwei) dazwischenkommt. Bei den B-Film-Basterds war ich letztes Jahr, leider nur bei einem Film, aber immerhin. Hat mir sehr gefallen: nette Leute, tolle Atmo und natürlich auch ein geiler Film (LIEBESGRÜSSE AUS FERNOST). In diesem Jahr werde ich bestimmt ein paar Tage länger bei den Basterds bleiben.

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Programmvorschau - KommKino Nürnberg
BeitragVerfasst: 20.01.2014 23:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 102
Geschlecht: nicht angegeben
DJANGOdzilla hat geschrieben:
[..] nette Leute, tolle Atmo und natürlich auch ein geiler Film [...]

Na, wenn das nicht Musik in des KommKinoaner-Ohr ist... :hutheben:

Das Foren-Treffen, soviel sei schonmal verraten, wird sehr IW-lastig. Wer dafür zu begeistern ist, für den wird's auf jeden Fall ein Pflichttermin (konkretere Info's kommen aber demnächst noch im entsprechenden Thread).

Aber auch sonst ist das KommKino-Jahr bis zur Sommerpause neben dem "normalen Programm" noch reichlich mit Festivals gespickt (nach aktueller Planung jeden Monat eines - März, April, Mai und Juni)...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Programmvorschau - KommKino Nürnberg
BeitragVerfasst: 21.01.2014 00:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2063
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: männlich
IWs gehen bei mir immer. Es würde mich übrigens freuen, wenn ihr eure "Events" hier immer etwas zeitiger posten würdet. Bin zwar recht oft auf eurer Website, aber Vieles flutscht auch durch. Spontanes Vorbeikommen ist eher ungünstig, so zwei Wochen vorher ließe sich hingegen noch etwas planen.

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Programmvorschau - KommKino Nürnberg
BeitragVerfasst: 21.01.2014 02:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 102
Geschlecht: nicht angegeben
DJANGOdzilla hat geschrieben:
[...]Es würde mich übrigens freuen, wenn ihr eure "Events" hier immer etwas zeitiger posten würdet.[...]

Der Wunsch sei uns Befehl... ;)

...es wäre zwar zu viel versprochen, zu behaupten, dass zwei Woche Vorlauf immer klappen wird... ...aber letztlich war schon mehrfach die Überlegung, ob frühe Ankündigungen, mit der Gefahr bis zum Spieltag vergessen worden zu sein, oder kurzfristige Ankündigungen, mit dem Risiko, dass sie evtl. zu spät kommen wohl "besser" sind.
Feedback ist daher immer herzlich willkommen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Programmvorschau - KommKino Nürnberg
BeitragVerfasst: 29.01.2014 00:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 102
Geschlecht: nicht angegeben
Quiqueck & Hämat - Proll out
(Nürnberger Erstaufführung)

BRD 2013, 53 Min., HD, R: Thomas Zeugs

Bild

Donnerstag 30.1. um 21:15
Freitag 31.1. um 21:15
Samstag 1.2. um 21:15
Sonntag 2.2. um 21:15
Montag 3.2. um 21:15

Eintritt: 5,-

Ein liebevoll ausgeführtes Independent-Animationsfilmprojekt, das zum Großteil im Alleingang vom mehrfach ausgezeichneten Filmemacher Thomas Zeug in seiner Freizeit produziert wurde – und dennoch technisch durchaus aufwendig wirkt. Der Science-Fiction-Film handelt von den beiden Außerirdischen Quiqueck & Hämat, die im Erdorbit gegen die bösen Prollianer kämpfen müssen. Er basiert auf der Hörspielserie "Quiqueck & Hämat" von Thomas Zeug. Viele weitere Hintergrundinfos zum Film gibt es auch auf der offiziellen Homepage.

Die Vorstellung am Sa., 1.2., findet in persönlicher Anwesenheit von Regisseur Thomas Zeugs statt!

Trailer:

youtu.be Video From : youtu.be


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Programmvorschau - KommKino Nürnberg
BeitragVerfasst: 30.01.2014 10:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2011
Beiträge: 536
Wohnort: Bayern
Geschlecht: männlich
Hey hey!
Hab grad mit Freuden gesehen, dass ihr im Februar den Sister Hyde im Programm habt.
Was hat es denn mit der erwähnten Rotstichigkeit auf sich? Wie rot ist denn das Ganze?
Einen "Screenshot" oder sowas wirds wohl nicht geben, oder? :mrgreen:
Danke!

_________________
Bild
This is who we are


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Programmvorschau - KommKino Nürnberg
BeitragVerfasst: 30.01.2014 13:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 102
Geschlecht: nicht angegeben
Laut einem Kollegen, der die Kopie vor längerem schonmal gesichtet hatte, sind keine Restfarben mehr vorhanden. Man darf sich also auf einen "schwarz-/rot-Film" einstellen. :)

Einen "Screenshot" wird's wohl nicht geben (können). Leite die Anfrage aber gern an einen Kollegen weiter. Vielleicht lässt sich ja doch was machen.

Allgemein wäre eine "ungealterte" Kopie natürlich schöner, wenn es aber, wie in diesem Fall, keine gibt, ist eine rotstichige Kopie durchaus anschaubar. Letztlich ähnlich einem s/w-Film nur eben in schwarz/rot. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Programmvorschau - KommKino Nürnberg
BeitragVerfasst: 30.01.2014 22:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2011
Beiträge: 536
Wohnort: Bayern
Geschlecht: männlich
Ah ok, Sorry, aber da is mir dann die einfache Fahrt von 80km dann doch zuviel dafür.
Aber vielleicht klappts ja im März mal mit was anderem nach meinem Gusto ;)

_________________
Bild
This is who we are


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Programmvorschau - KommKino Nürnberg
BeitragVerfasst: 01.02.2014 14:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 102
Geschlecht: nicht angegeben
Ist natürlich schade!

Aber spätestens zum 2. DirtyPictures-Forentreffen wird sich's doch lohnen! Oder? ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Programmvorschau - KommKino Nürnberg
BeitragVerfasst: 01.02.2014 15:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 102
Geschlecht: nicht angegeben
Nachdem der Wunsch nach einer früheren Ankündigung geäußert wurde, folgend das gesamte Programm für die erste Februarhälfte.



Blutgletscher
(Nürnberger Erstaufführung)

Österreich 2013, 100 Min., HD, R: Marvin Kren, D: Gerhard Liebmann, Edita Malovcic, Brigitte Kren

Bild

Donnerstag 6.2. um 21:15
Freitag 7.2. um 21:15
Samstag 8.2. um 21:15
Sonntag 9.2. um 21:15
Montag 10.2. um 21:15

Eintritt: 5,-

Auf einer Klimaforschungsstation in den Alpen geraten die Wissenschaftler ins Staunen, als aus dem nahe gelegenen schmelzenden Gletscher eine rote Flüssigkeit austritt. Schnell erweist sich das Gletscherblut als ganz besonderer Saft – mit ungeahnten genetischen Auswirkungen auf die örtliche Tierwelt. Es bleibt an Janek, dem Techniker, sich und die Station gegen eine wachsende Fülle von Monstrositäten zu verteidigen: Draußen lauern die biologischen, drinnen die menschlichen. Und als ob das alles nicht schon lebensgefährlich genug wäre, bricht nun auch noch Janeks Herz...

(…) Wie schon bei seinem Spielfilm-Debüt RAMMBOCK (2010), einem Berlin-Zombiefilm, verwendet Marvin Kren genreübliche Motive und Narrative als Folie, um zwischenmenschliche Extremzustände zu verhandeln, und schafft so einen Genre-Hybriden zwischen geradlinigem Horrorfilm und Arthouse-Drama. (film-zeit.de)

"Kren hält sich dabei an die goldene Regel des Horrorfilms, mehr anzudeuten als zu zeigen und spielt effektiv mit den Erwartungshaltungen und Ängsten des Publikums. Da bei „Blutgletscher“ zudem weitgehend auf CGI verzichtet wurde und die Kreaturen größtenteils als Modelle gefertigt sind, gewinnen diese zusätzlich einen plastisch-organischen Eindruck und werden dadurch greifbarer." (press-play.at)

"Marvin Kren hat mit „Blutgletscher“ einen grellen Horrorfilm gedreht, der seine genregeschichtlichen Versatzstücke unterhaltsam genug variiert, um Freunden des Schrillen und Abgedrehten zu gefallen." (filmstarts.de)



Die Liebesbriefe einer portugiesischen Nonne
(Hommage an Jess Franco)

BRD/Schweiz 1977, 85 Min., dF, 35mm, R: Jess Franco, D.: Susan Hemingway, William Berger, Herbert Fux

Bild

Donnerstag 13.2. um 21:15
Freitag 14.2. um 21:15

Eintritt: 5,-

Nachdem ein Priester sie im Wald mit einem Jungen überraschte, wird die 16-jährige Maria von ihrer Mutter "zur Läuterung" ins Kloster geschickt. Dort herrschen jedoch viel weniger Klerus und Dios als vielmehr Eros und Satanas: Unter dem Regiment der sadistischen Äbtissin und eines lüsternen Priesters frönen die Nonnen erotischen Ausschweifungen und Teufelsanbetung, für die ihnen eine Jungfrau gerade recht kommt ...

LIEBESBRIEFE EINER PORTUGIESISCHEN NONNE, den Jess Franco (1930 – 2013) für den Schweizer Sexfilm-Tycoon Erwin C. Dietrich realisierte, ist ein "Nunsploitation"-Film nach Maß: Folterungen mit Insignien, erregt zitternd abgenommene Beichten und – als tolldreistes Fanal – eine Einkunft des Leibhaftigen selbst (gespielt von Österreichs schönster Hakennase Herbert Fux) inmitten der sinnenfreudigen Nonnen – all das vereint Franco in einem Film von kristalliner Klarheit, der sich selbst im Angesicht des Exzesses noch einen Hauch von Lyrik zu bewahren weiß.



Dr. Jekyll und Sister Hyde
()

Hammer-Horrorklassiker

Bild

Samstag 15.2. um 21:15
Montag 17.2. um 21:15

Eintritt: 5,-

„Dr. Jekyll (Ralph Bates) will zur Abwechslung mal nicht die gute von der bösen Seite des Menschen trennen, sondern das menschliche Leben verlängern. Er sieht weibliche Hormone als der Schlüssel zum „Geheimnis des Lebens“, da Frauen länger leben und ihnen niemals die Haare ausgehen (...). Für seine Experimente benötigt er möglichst frische, junge Frauenleichen. Diese bekommt er von Burke & Hare (Ivor Dean und Tony Calvin) – sehr frisch.

Selbstversuche machen Jekyll jedoch komplett zur Frau (Martine Beswick). Diese „erklärt“ er seinen Bekannten nach seiner Rückverwandlung als seine Schwester: die Witwe Mrs. Hyde. Da Burke & Hare mittlerweile gelyncht worden sind, muss Jekyll zur Fortsetzung seiner Experimente selbst für Nachschub an „weiblicher Essenz“ sorgen – und Hyde entwickelt sich langsam zur stärkeren Persönlichkeit ...“ (Hannes’ Filmarchiv)

„Einmal mehr erweisen sich die Hammer Studios als Meister darin, wenn es um Ausstattung und Lokalkolorit geht; sicher die stärksten Szenen sind die Darstellungen der nächtlichen Londoner Straßen, auf denen sich allerlei zwielichtiges Gesindel herumtreibt. „Dr. Jekyll and Sister Hyde“ ist ein vergnügliches Horror-Vexierspiel, das man in einer anderen Lesart durchaus auch als Lehrstück zum Thema sexuelle Befreiung sehen kann.“ (*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***)

Hinweis: Leider steht dieser Film nur in einer rotstichigen Kopie zur Verfügung. Wegen der Seltenheit der 35mm-Kopie haben wir uns entschlossen, sie dennoch zu zeigen.

[EDIT: Trailer zu Gunsten der Ladezeit entfernt]


Zuletzt geändert von KommKino am 30.03.2014 18:26, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Programmvorschau - KommKino Nürnberg
BeitragVerfasst: 09.02.2014 13:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 298
Geschlecht: nicht angegeben
KommKino hat geschrieben:
Laut einem Kollegen, der die Kopie vor längerem schonmal gesichtet hatte, sind keine Restfarben mehr vorhanden. Man darf sich also auf einen "schwarz-/rot-Film" einstellen. :)

Einen "Screenshot" wird's wohl nicht geben (können). Leite die Anfrage aber gern an einen Kollegen weiter. Vielleicht lässt sich ja doch was machen.

Allgemein wäre eine "ungealterte" Kopie natürlich schöner, wenn es aber, wie in diesem Fall, keine gibt, ist eine rotstichige Kopie durchaus anschaubar. Letztlich ähnlich einem s/w-Film nur eben in schwarz/rot. ;)


Man könnte doch einen "Color-Rebalance-Filter" vor die Linse setzen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Programmvorschau - KommKino Nürnberg
BeitragVerfasst: 09.02.2014 13:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 102
Geschlecht: nicht angegeben
Ragory hat geschrieben:
Man könnte doch einen "Color-Rebalance-Filter" vor die Linse setzen.

Werd' mal bei unserem Technikexperten nachfragen, ob wir sowas haben. :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Programmvorschau - KommKino Nürnberg
BeitragVerfasst: 10.02.2014 18:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 102
Geschlecht: nicht angegeben
Wie inzwischen von unserem Technik-Experten bestätigt wurde, haben wir keinen "Color-Rebalance-Filter" im Einsatz (obwohl für einen Projektor im Haus sogar einer vorhanden wäre).


Ein Testlauf hat gezeigt, dass einer wirklich rotstichigen Kopie auch mit Filter nichtmehr zu großem Glanz verholfen werden kann, die Helligkeit der Projektion darunter jedoch deutlich leidet.
Wo keine Farbe mehr ist, hilft halt (leider) auch kein Farbverbesserer mehr. ;)


Letztlich muss man aber auch festhalten, dass eine rotstichige Kopie absolut anschaubar ist!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Programmvorschau - KommKino Nürnberg
BeitragVerfasst: 12.02.2014 16:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 102
Geschlecht: nicht angegeben
Spanish Trash Triple Feature
(Nürnberger Erstaufführung)

Spanien 2013, 85 Min., OmeU, HD, R: Dani Moreno

Bild

Donnerstag 20.2. um 21:15
Freitag 21.2. um 21:15
Samstag22.2. um 21:15
Sonntag 23.2. um 21:15
Montag 24.2. um 21:15

Eintritt: 5,-

MARTIANS GO HOME – LA VENGANZA DE SARA CLOCKWORK
In dieser liebevollen Hommage an das Science-Fiction-Kino der 50er und Splatter Classics der 80er muss sich ein jugendlicher C-64 Computernerd gegen eine außerirdische Invasion zur Wehr setzen.

AMAZING MASK
Im Disco-Etablissement der sexy Vodookünstlerin Sugar Brown kommt es zu einem furchtbaren Mordfall. Sehen Sie erstmalig den mexikanischen Superwrestler "Amazing Mask" im Kampf gegen schnauzbärtige Bullen und fiese Drogenbosse. Funky Sound, sexy Girls, hohle Zombies und atemberaubende Lucha Libre Action.

ATTACK OF THE MUTANT DICK FROM OUTER SPACE
(in 3D Penisvision)
Der unter Weltraumnazis angesehene Dr. Dickinson wird beim Onanieren im Versuchslabor von radioaktiven Gammastrahlen erwischt und verwandelt sich in einen allesvernichtenden Riesenpenis. Sein Sidekick Franz Sparkasse aus Hamburgo (!) kann auch nicht zur Weltenrettung beitragen. Noch Fragen?

„Drei humorvoll überdrehte Horror-Kurzfilme, die mit geringem Budget, aber nach großen Vorbildern gedreht wurden. Aus „Martians Go Home“, „Amazing Mask“, „Attack of the Mutant Dick from Outer Space“ und den eingeschobenen „Musikclips“ sprudeln nicht nur Blut- und Schleimfontänen, sondern auch Ideenreichtum und Verehrung für all die Auswüchse, die das Sci-Fi- und Splattergenre seit Jahrzehnten hervorgebracht hat. Der kreative Kopf hinter „Spanish Trash Film Triple Feature“ heißt Dani Moreno, der mit den drei Kurzfilmen, zwei Videoclips und einem Trailer auf abendfüllender Länge bebildert, wie schön durchgeknallt es sich auf der Meta-Ebene mauscheln lässt. Vor allem, wenn man sich von Geschmack, Logik und Physik erst einmal verabschiedet hat.“ (Film-Dienst)



Lamb of God: As the Palaces Burn
(Weltweite Kinopremiere der packenden Musik-Doku)

USA 2014, 90 Min, OmdU, HD, R: Don Argott

Bild

Donnerstag 27.2. um 21:15
Freitag 28.2. um 21:15
Samstag 1.3. um 21:15

Eintritt: 5,-

Dokumentarfilm von Regisseur Don Argott (u. a. "Last Days Here", "Art of the Steal", "School of Rock"), der den Film 2012 nach der "Resolution"-Tour von Lamb of God begann und eigentlich vorhatte, die Band von ihrer privaten Seite zu zeigen und zu erzählen, wie die Leidenschaft für ihre Musik ihre treuen Fans überall auf der Welt verbindet.

Nachdem bereits in Kolumbien, Venezuela, Israel, Indien und den USA gefilmt worden war und die Filmarbeiten ihrem Ende zugingen, trugen sich die dramatischen Geschehnisse rund um Frontmann Randy Blythe zu. Er wurde im Juni 2012 in der Tschechischen Republik inhaftiert, mit der Anklage des Totschlags vor Gericht gestellt und schließlich im März 2013 freigesprochen. Der Film machte daraufhin einen radikalen Schwenk und beschäftigt sich auch mit diesen Ereignissen. Don Argott begleitete die 38-tägige Inhaftierung von Blythe in Prag, den Prozess und seine Freilassung hautnah mit der Filmkamera.

Neben exklusivem Filmmaterial vom Gerichtsprozess um Randy Blythe kann man sich in "As The Palaces Burn" auf ein ehrliches, hautnahes Interview von VH1-Legende Eddie Trunk mit allen Bandmitgliedern freuen. (von Nicolaus Cramer für roadrunnerrecords.com)

Weitere Informationen zum Film, der als weltweites Kinoevent in verschiedenen Ländern gleichzeitig gezeigt wird, gibt es hier auf der Homepage.



Die Frau mit der 45er Magnum
(Klassiker von Abel Ferrara in unzensierter Unrated-Fassung)

(Ms. 45) USA 1981, 84 Min., dF, 35mm, R.: Abel Ferrara, D: Zoë Lund, Albert Sinkys, Darlene Stuto

Bild

Sonntag 2.3. um 21:15
Montag 3.3. um 21:15
Dienstag 4.3. um 21:15

Eintritt: 5,-

„Die stumme Thana arbeitet in einer Kleiderfabrik in New York. Tagtäglich wird sie auf dem Weg nach Hause von Männern belästigt und schließlich von einem Mann mit einer Plastikmaske brutal vergewaltigt. Nachdem sie die Tortur über sich hat ergehen lassen, überrascht sie noch am gleichen Abend in ihrer Wohnung einen Einbrecher. Erneut wird sie vergewaltigt, diesmal erschlägt sie den Täter allerdings und zerstückelt seine Leiche. Von nun an zieht Thana als männer-mordender “Angel of Vengeance” durch New York.“ (ofdb.de)

„Das vielleicht beste und mutigste Werk von Kultregisseur Abel Ferrara („Bad Lieutenant“, „King of New York“). Der US-amerikanische Journalist Jeffrey M. Anderson bezeichnet den Film als "A brilliant, gory - and finally human - cult classic" (Ein brillanter, blutiger - und letztendlich menschlicher - Kultklassiker). Die Zeitschrift Cinema urteilte: "Nicht nur unter Feministinnen ein Kultthriller", und lobt wie viele andere Kritiker die pro-feministische Tendenz des Films. So wird der Film im „All Movie Guide“ als "meditation on gender-roles" (Meditation über Geschlechterrollen) bezeichnet.“ (Wikipedia)


[EDIT: Trailer zu Gunsten der Ladezeit entfernt]


Zuletzt geändert von KommKino am 30.03.2014 18:26, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 76 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker