Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 23.01.2017 01:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Wie wichtig ist euch Bonusmaterial oder Audiokommentare?
BeitragVerfasst: 20.12.2015 10:18 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3669
Geschlecht: männlich
Zieht ihr euch sowas rein soviel es geht - oder genießt ihr die Filme eher "pur"?

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie wichtig ist euch Bonusmaterial oder Audiokommentare?
BeitragVerfasst: 20.12.2015 18:34 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3669
Geschlecht: männlich
Boah keine Antworten? Werden meine Themen langsam immer genialer oder banaler? :mrgreen:

Bei mir ist es so: hab so viel ungesehenen Stoff rumliegen, dass ich mir meistens einfach nur die Filme ansehe. Wenn mich ein bestimmter Darsteller oder Regisseur interessiert, dann auch gerne mal ein Interview - aber auf Audiokommentare komme ich irgendwie nicht klar.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie wichtig ist euch Bonusmaterial oder Audiokommentare?
BeitragVerfasst: 20.12.2015 22:15 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11772
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Es kommt auf die Sprecher an.

Bodo Traber, Matthias Künnecke, Gerd Naumann, Pelle Felsch, Christian Kessler sind Sprecher denen ich sehr gern zuhöre. Die Art und Weise wie etwas vermittelt wird gefällt mir ausgesprochen gut. Sollten sie einen Audiokommentar sprechen, dann höre ich mir diesen (unmittelbar) nach Ansicht des Films an.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie wichtig ist euch Bonusmaterial oder Audiokommentare?
BeitragVerfasst: 20.12.2015 22:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 4573
Geschlecht: nicht angegeben
Bonusmaterial: Ja, Interviews schaue ich mir eigentlich immer an (außer es ist so ein 90-minütiges Interview wie das mit Aldo Lado auf der CO-Scheibe von MALASTRANA - das müsste ich mir einmal separat anschauen).

Audiokommentare: Habe ich mir bis jetzt nie angesehen und habe es auch in Zukunft nicht vor.
Denn ich will, wenn ich mir einen Film anschaue, auch hören, was im Film gesagt wird und nicht, was irgendein "Experte" dazu zu sagen hat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie wichtig ist euch Bonusmaterial oder Audiokommentare?
BeitragVerfasst: 20.12.2015 22:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 490
Wohnort: Outpost 31
Geschlecht: nicht angegeben
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Denn ich will, wenn ich mir einen Film anschaue, auch hören, was im Film gesagt wird und nicht, was irgendein "Experte" dazu zu sagen hat.


Man kann den Film natürlich erstmal ohne AK schauen und dann mit AK.

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie wichtig ist euch Bonusmaterial oder Audiokommentare?
BeitragVerfasst: 20.12.2015 22:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 4573
Geschlecht: nicht angegeben
nyby hat geschrieben:
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Denn ich will, wenn ich mir einen Film anschaue, auch hören, was im Film gesagt wird und nicht, was irgendein "Experte" dazu zu sagen hat.


Man kann den Film natürlich erstmal ohne AK schauen und dann mit AK.

Kann man natürlich, nur mich interessiert das nicht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie wichtig ist euch Bonusmaterial oder Audiokommentare?
BeitragVerfasst: 20.12.2015 22:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 490
Wohnort: Outpost 31
Geschlecht: nicht angegeben
Gib Dir mal einen Ruck und probiers aus, da kann man mitunter viel über Kino lernen - immer gut sind zB die AKs von John Carpenter: stets unterhaltsam und interessant.

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie wichtig ist euch Bonusmaterial oder Audiokommentare?
BeitragVerfasst: 20.12.2015 22:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 4573
Geschlecht: nicht angegeben
Muss mal schauen, welche Filme ich überhaupt habe, wo ein AK drauf ist, auf sowas habe ich nämlich bis jetzt nie geschaut...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie wichtig ist euch Bonusmaterial oder Audiokommentare?
BeitragVerfasst: 20.12.2015 23:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 389
Wohnort: Derka Derkastan
Geschlecht: männlich
Bei alten Filmen interessiert mich AK und Bonusmaterial sehr und wird komplett geguckt. Bei neuen Sachen hat man schon soviel vom Film gesehen oder gelesen, dass mich das Bonusmaterial überhaupt nicht interessiert.

_________________
Eric Carr 1950 - 1991

Only the good die young


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie wichtig ist euch Bonusmaterial oder Audiokommentare?
BeitragVerfasst: 20.12.2015 23:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3657
Geschlecht: nicht angegeben
nyby hat geschrieben:
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Denn ich will, wenn ich mir einen Film anschaue, auch hören, was im Film gesagt wird und nicht, was irgendein "Experte" dazu zu sagen hat.


Man kann den Film natürlich erstmal ohne AK schauen und dann mit AK.



Mitunter gibt es für den AK einen Untertitel...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie wichtig ist euch Bonusmaterial oder Audiokommentare?
BeitragVerfasst: 20.12.2015 23:10 
Offline

Registriert: 10.2011
Beiträge: 563
Wohnort: Großherzogtum Baden
Geschlecht: männlich
Also ich schaue mir Extras immer an, vor allem wenn es so gute Featurettes wie bei Camera obscura sind.

Audiokommentar nur wenn an dem Film direkt beteiligte darüber sprechen.
Von den AKs von Filmwissenschaftlern usw. Bin ich meistens enttäuscht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie wichtig ist euch Bonusmaterial oder Audiokommentare?
BeitragVerfasst: 21.12.2015 11:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 1215
Geschlecht: männlich
Audiokommentare von Beteiligten enttäuschen oft, wenn sie keine analytische Distanz zum Film haben und/oder überwiegend aus Lobhudelei bestehen. Das gilt insbesondere für US-Kommentare, wo gefühlt jeder zweite Satz "He/she did a great job" ist.

Tim Lucas (von dem ich leider bislang nur einen AK kenne) hat mich dadurch überzeugt, dass er einfach knochentrocken jede Menge Informationen geliefert hat. Das interessiert mich viel mehr als "lustige Anekdoten vom Dreh" und ähnliches.

Keßler/Stiglegger mag ich eigentlich recht gerne, nur wenn man schon mehrere Kommentare zum Italokino der 70er mit ihnen kennt, dann wiederholt sich schon etliches. Aber sie ergänzen sich dadurch recht gut, dass Stiglegger die Interpretation liefert und Keßler die "Trivia" zu den Beteiligten.

_________________
Bild
Higurashi no Naku Koro ni


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie wichtig ist euch Bonusmaterial oder Audiokommentare?
BeitragVerfasst: 21.12.2015 12:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2014
Beiträge: 356
Geschlecht: männlich
Grundsätzlich freue ich mich über jedes Extra.
Mit der Einführung der DVD war ein solches Unterfangen doch meines Erachtens erst so richtig ansprechend: man kann im Menü das entsprechende Zusatzmaterial auswählen und nach belieben betrachten. Der hohe Speicherplatz trägt dazu selbstverständlich noch bei.
Ohne im Internet zu suchen, Magazine oder Bücher zu wälzen, bekommt man allerlei interessante Einblicke in die Produktion des Films, Hintergrundinformationen zu den Beteiligten, Location-Shots oder Trailer. Alles mit einem Knopfdruck für den Kunden serviert, zu sehen von der Couch aus, ich liebe es.

So viel zur Theorie, wie sieht die Wirklichkeit aus? Interviews sind gerne gesehen, entpuppen sich aber leider häufig als Lobgesänge auf alte Kollegen & Kolleginnen. Vermutlich möchte niemand etwas falsches sagen, es sich nicht mit irgendjemanden verscherzen aber das Ganze wird dadurch absolut austauschbar. Statt interessantes Insider-Wissen bekommt man langweiligen smalltalk serviert wie schön alles damals war, wie korrekt Regisseur XY gearbeitet hat und was für ein Gentleman Schauspieler YZ war.
Audiokommentare höre ich gerne auch wenn ich gestehen muss, noch nicht viele gehört zu haben. Ich kenne bisher nur die Stimmen die man von deutschen Genre-Veröffentlichungen ebend so kennt: Kessler, Stiglegger, Felsch um nur ein paar zu nennen. Hier bekommt man häufig die Volle Ladung Informationen, man schweift gerne in andere Areale ab aber verliert dabei dennoch nicht den Bezug zum Film. Die genannten Personen haben in den letzten ... 1 1/2 Jahren, in denen ich das Medium Film als ernstes Hobby entdeckt habe, schon häufiger meinen Horizont erweitert und ich hatte sogar Spaß dabei.

Ansonsten gibt es ebend noch Dinge die man sich, so handhabe ich es zumindest, passiv gibt wie z.B. Trailer. Nett anzuschauen wie ein Film in verschiedenen Ländern beworben wurde. Oder der Restaurations-Vergleich von der aktuellen Die Engel von St. Pauli-Veröffentlichung aus dem Hause Subkultur.

Wenn ein Label die Möglichkeit hat an Zusatzmaterial zu gelangen, dann sollten sie in die Bresche springen dieses auch veröffentlichen zu können. Nicht nur der Films selbst ist es wert gepresst zu werden, auch Interviews, Trailer und sonstige Dinge sind schützenswert.
Das Heim-Kino hat die technischen Möglichkeiten hervorgebracht, die Kunden sind wissbegierig, ich sage Ja zu Extras.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie wichtig ist euch Bonusmaterial oder Audiokommentare?
BeitragVerfasst: 21.12.2015 12:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 421
Geschlecht: nicht angegeben
Matze5878 hat geschrieben:
Also ich schaue mir Extras immer an, vor allem wenn es so gute Featurettes wie bei Camera obscura sind.

Audiokommentar nur wenn an dem Film direkt beteiligte darüber sprechen.
Von den AKs von Filmwissenschaftlern usw. Bin ich meistens enttäuscht.


Nicht jeder Filmfan interessiert sich für die Entstehung der Werke, umso mehr freut man sich über Leute, die unsere Arbeit anschauen und hi & da auch würdigen.

Ich stecke viel Arbeit in meine Extras, da ich schon immer Filmdokus geliebt habe. Wir leben da in einer goldenen Zeit, die sich aber langsam dem Ende nähert. Umso mehr freue ich mich über all die veröffentlichten Extras zu Klassikern. Die Studios haben schon länger das Interesse an ordentlichem Bonusmaterial verloren, beim Download/Streaming spielt's keine Rolle und so bleiben nur noch die Enthusiasten übrig, die Independents & kleineren Labels. Die Umsätze gehen zurück, der Höhepunkt der "Extras" ist überschritten. Der Hauptfeind der Filmdokus ist aber die Zeit. Das 50er - 70er Jahre Kino liegt über 40 - 60 Jahre zurück. Von den 21 Darstellern meines Films PASSION & POETRY z.B. sind bereits fünf von uns gegangen, acht weitere sind inzwischen um die 80. Es geht also nicht nur um Unterhaltung für den Zuschauer, sondern auch und (für mich) hauptsächlich um Dokumentation der Filmgeschichte. In 20 Jahren ist es zu spät. Dann werden Dokus nur noch mit Filmwissenschaftlern und (dem bisher gedrehten) Archivmaterial entstehen können. Für mich ist das retrospektiv gesehen sehr traurig. Wäre es nicht toll, heute auf lange Interviews mit Warren Oates oder Peter Cushing zurück greifen zu können?
Die Qualität ist auch so eine Sache, vom schlecht geführten (und schlecht gefilmten) Interview bis zum Oscar-nominierten MAKING OF ist ja alles dabei. HEARTS OF DARKNESS, BURDEN OF DREAMS sind ja Paradebeispiele für ausgezeichnete Dokus. Wem die nicht gefallen, der bleibt lieber bei der puren Fiktion. Für mich waren solch' tollen Filme immer Ansporn für ordentliche Arbeit. In England schrieb ein Kritiker, dass meine vorletzte 70 min. Doku (über CONVOY)
besser als der Hauptfilm sei. Was immer man auch von so einem Urteil halten mag, so freut man sich doch sehr, wenn die Intentionen bei manchen Interessierten verfangen und Inhalte unterhaltsam vermittelt werden können.

AKs sind für mich wesentlich schwieriger zu genießen. Es fällt es mir generell schwer, richtig gute Filme anzusehen, während nebenbei geredet wird. Die Infos der Beteiligten zu meinen Lieblingsfilmen lass ich mir aber nicht entgehen. Da gab es schon oft tolle Erlebnisse, wie Frankenheimer zu SECONDS oder der AK zu CATCH 22: Steven Soderbergh und Mike Nichols! Wenn ein Regisseur mit einem anderen über dessen Werk spricht, dann kann schon so was tolles dabei herauskommen. Ein Negativbeispiel ist für mich Altman zu M*A*S*H, einem meiner Top 15 Filme. Aber ganz allein gelassen war er völlig gelangweilt und kommentierte neben den 5 bekanntesten Anekdoten nur Inhalte der Szenen etc.

Historiker AK's - da gibts freilich große Unterschiede. Da kenne ich viele international auch privat. Wenn ich die mag, höre ich auch gerne zu (und bilde mich weiter), mag ich sie nicht, kann ich ihre Stimme schwer ertragen. Mich interessiert auch eher der filmhistorische Hintergrund als eine psychologische Einschätzung. Die Spaßkommentare sind bei entsprechender Stimmung sehr unterhaltsam. Die höre ich gerne im Hintergrund, während ich mein Sci-Fi Photoarchiv sortiere.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie wichtig ist euch Bonusmaterial oder Audiokommentare?
BeitragVerfasst: 21.12.2015 13:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 773
Geschlecht: männlich
Ich freue mich über extras,für mich auch wichtig.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie wichtig ist euch Bonusmaterial oder Audiokommentare?
BeitragVerfasst: 21.12.2015 13:27 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10842
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Hab einfach keine Zeit dazu. Will ja Filme sehen und da liegt noch viel auf Halde.
Selten hab ich einen gesehen. Den mit drews. Generell Mi Leuten die am Film mitgearbeitet haben mag ich. Die von film Historikern , gelehrten ect. Mag ich weniger.
Will Anekdoten vom film dreh , von der damaligen Zeit. Irgendwelche Analysen langweilen mich....

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie wichtig ist euch Bonusmaterial oder Audiokommentare?
BeitragVerfasst: 21.12.2015 14:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2013
Beiträge: 380
Geschlecht: nicht angegeben
Gut gemachtes Bonusmaterial ist immer schön. Auf unnötiges Zeug wie etwa diverse Vor- und Abspänne, frendsprachige Radiospots ohne Untertitel oder lieblos zusammengeschusterte Filmographien (Filmographien mit Trailern sind aber super!) kann ich aber gerne verzichten. Am liebsten sind mir Interview-Features, die mit Filmszenen, Produktionsfotos und ähnlichem aufgelockert werden und in denen am Film Beteiligte zu Wort kommen. Interviews mit Filmkritikern oder Filmwissenschaftlern finde ich meist eher langweilig. Ich liebe Anekdoten zur Produktion und harte Fakten, weshalb mir Audiokommentare und Interviews, die sich mit den Umständen der Produktion, den Drehorten und allem was da dazu gehört beschäftigen mehr zusagen als etwa Filmanalysen oder Fankommentare, die einfach den Film abfeiern. Bei allem Herzblut, die z.B. Herr Dr. Stiglegger in seine Kommentare reinsteckt, mir persönlich sind sie oft zu theoretisch und liefern mir nicht immer die Infos, die ich zum Film haben will. Dr. Gießen gelingt der Spagat zwischen Analyse und Anekdote meist besser. Besonders toll finde ich zum Beispiel Bey Logans Kommentare und die von ihm moderierten Dokumentationen der HKL- bzw. Splendid-DVDs und -Blu Rays, da sie immer sehr lebhaft, anschaulich und informativ sind. Die retrospektiven Dokus zu Der Superfighter, Action Hunter oder Bullet in the Head sind genau das, was ich mir unter gut gemachten Dokumentationen vorstelle. Daneben sind auch Dokus über den Film hinaus, die sich zum Beispiel mit dem historischen Hintergrund, den beteiligten Filmstudios oder den biographien der Beteiligten beschäftigen, immer wieder gern gesehen. Warner, Studio Canal und auch Fox haben da in einigen Fällen wirklich interessante Pakete geschnürt (z.B. "Der Zauberer von Oz", "Ran", "Tora! Tora! Tora!"). Leider bauen die großen Firmen immer mehr ab.
Auch geschnittene Szenen sehe ich sehr gerne. Trailershows (thematisch zum Film, den Schauspielern, dem Reigsseur) gehen eigentlich auch immer, sofern die Qualität der Trailer nicht allzu schlecht ist (ein verpixelter VHS-Rip muss nicht unbedingt sein).
Auch bei Booklets gilt bei mir: Anekdoten und Triviales lese ich lieber als ausufernde Analysen und Interpretationen, sofern sie nicht vom Regisseur selbst kommen. Auch das Verhältnis zwischen Text und Bildmaterial sollte ausgewogen sein. Nur Text ist mir zu trocken, nur Bilder mit Wikipediaabschriften zu gehaltlos. Auch hier finde ich die Hammer-Booklets von Anolis sehr gelungen. Die Tenebrarum-Booklets von X-Rated sind für meinen Geschmack - ohne sie schlechtreden zu wollen - zu analytisch. Gar nicht gefallen haben mir die Booklets der Shaw Brothers-Mediabooks von TVP, die im Textteil abgesehen von einer sehr sehr sehr vereinfachten und nicht sonderlich fundierten Abhandlung der Qing-Dynastie (auf einer Seite (!) des "Die Rache mit der Todeshand"-Mediabooks) lediglich knappe Biographien der Darsteller und Chang Chehs enthielten. Dabei gäbe es so viel Material über die Shaw Brothers, die Genres, die geschichtlichen Hintergründe. Dann lieber - so wie es filmArt bei den Shaws macht - reine Artbooks.
Leider wird immer öfter beim Bonusmaterial auf Untertitel verzichtet, gerade bei hochpreisigen VÖs. wie dem Hexenjäger ist das ärgerlich, dass nicht zumindest englische Untertitel mit dabei sind. Gerade untertitelte Audiokommentare sind mir lieb, da ich beim zweiten Mal Anschauen die Untertitel gerne zum Film mitlaufen lasse.
Was mir hin und wieder vor allem bei kleineren Labeln auch auffällt ist, dass Interviews und auch anderes Bonusmaterial neueren Datums in ziemlich bescheidener Bildqualität vorliegen und auch teils unter massiven Kompressionsproblemen leiden. Bei älteren Beiträgen aus dem Archiv ist das kein Problem, aber eigens für die VÖ produziertes Bonusmaterial oder neu geschnittene Trailer sollten schon in ordentlicher Qualität auf der Scheibe sein.
Geschnittene Szenen schaue ich eigentlich immer unmittelbar nach dem Film. Bei Filmen, die beim Schauen Fragen aufgeworfen haben oder Interesse an einem bestimmten Aspekt der Produktion bei mir geweckt haben, schaue ich direkt nach dem Film oder relativ zeitnah entsprechende Stellen mit Audiokommentar oder auch mal ein Interview, allerdings fehlt mir meist die Zeit das Bonusmaterial in Gänze zu würdigen, so habe ich Vieles leider noch nicht gesehen, bzw. gehört. So höre ich deutsch- und englischsprachige Audiokommentare zur Zeit meistens während des Kochens.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie wichtig ist euch Bonusmaterial oder Audiokommentare?
BeitragVerfasst: 21.12.2015 14:45 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3669
Geschlecht: männlich
reggie hat geschrieben:
Hab einfach keine Zeit dazu. Will ja Filme sehen und da liegt noch viel auf Halde.
Selten hab ich einen gesehen. Den mit drews. Generell Mi Leuten die am Film mitgearbeitet haben mag ich. Die von film Historikern , gelehrten ect. Mag ich weniger.
Will Anekdoten vom film dreh , von der damaligen Zeit. Irgendwelche Analysen langweilen mich....

Sehe ich eigentlich exakt genauso - wobei Zeit hätte ich schon noch für Bonusmaterial - mir fehlt eher das Interesse, ehrlich gesagt. Will einfach nur die Filme sehen und mir so meine eigenen Gedanken dazu machen, vielleicht ein paar Zeilen niederschreiben, usw.

Sympathische Filmbeteiligte höre ich aber auch gerne reden. Extrem unterhaltsam, interessant und durchaus auch intelligent (glaubt mancher vielleicht nicht unbedingt gleich, bei dem Mist, den er manchmal auch gedreht hat) fand ich zum Beispiel immer die Interviews mit Joe D'Amato. Sehr sympathischer Mann! :mrgreen: 8-)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie wichtig ist euch Bonusmaterial oder Audiokommentare?
BeitragVerfasst: 07.01.2016 22:25 
Offline

Registriert: 03.2014
Beiträge: 251
Geschlecht: nicht angegeben
Sehr wichtig! Häufig sind es die AKs, die mich erst zu einem Kauf bewegen.
Ich sah mir heute Abend z.B. "Die Zärtlichkeit der Wölfe", die Blu, an, und ich muss sagen, so einen genialen, auf den Punkt gebrachten Audiokommentar von Regisseur Ulli Lommel habe ich selten gehört. Fantastisch! Wow, bester deutscher AK 2015! Genialer Typ. So muss das sein. Ich empfehle allen hier, sich die BD von CMV zuzulegen. Es lohnt sich brutal! :P


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie wichtig ist euch Bonusmaterial oder Audiokommentare?
BeitragVerfasst: 08.01.2016 08:34 
Offline

Registriert: 12.2013
Beiträge: 468
Geschlecht: nicht angegeben
Mir ist Bonusmaterial sehr wichtig und Ich sehe mir Bonusmaterial sehr gerne an. Zum Beispiel die Making Of zu den alten James Bond Filmen und auch informatives Hinter die Kulissen finde ich immer sehr gut und sehr interessant. Genauso finde ich Audiokommentare und auch Bonusmaterial zu den Stunts sehr interessant. Allerdings gibt es auch belanglose Interviews wo nur reine PR Zwecke hat oder Making Of wo nicht interessant sind und genauso sieht es bei Booklet aus. Es gibt sehr interessante Booklet wie bei "Die wilde Meute" und dann gibt es belanglose Booklet wie bei "Eine gefährliche Affäre".


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie wichtig ist euch Bonusmaterial oder Audiokommentare?
BeitragVerfasst: 09.01.2016 07:32 
Offline

Registriert: 03.2014
Beiträge: 251
Geschlecht: nicht angegeben
Ja, das Booklet zu "Die wilde Meute" ist in der Tat sehr aufschlussreich! So kriegt man direkt wieder 'Missing Links' geboten zu Filmen, die einem noch nicht bekannt waren/sind. :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie wichtig ist euch Bonusmaterial oder Audiokommentare?
BeitragVerfasst: 09.01.2016 10:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 1353
Wohnort: Das finstere Tal
Geschlecht: männlich
Originaltrailer finde ich knuffig. Interviews gebe ich mir gerne wenn sie nicht zu lang sind, oder wenn die Personen interessant erzählen können. Gianni Garko zum Beispiel kann richtig toll erzählen, dem höre ich gerne zu. Amedeo Giomini, der Cutter von SHOOT FIRST, DIE LATER, hat langsam gesprochen und soviel gestottert, dass ich nach ein paar Minuten ausgemacht habe.

Booklets finde ich ebenfalls interessant und lese sie auch meist mit großem Vergnügen. AKs gebe ich mir so gut wie nie, dafür ist die Masse der ungesehenen Filme zu groß. Und die Neugierde auf diese Filme.
Das dazugehörige Problem trat gestern nicht zum ersten Mal auf: A BLADE IN THE DARK hat mich ziemlich gelangweilt. Schlechter Film das. Ich hab kurz in den Felsch/Draxtra-AK reingehört, und das ist auf jeden Fall interessant was die beiden zu erzählen haben. Nun müsste ich also wahrscheinlich sowohl diesen AK wie auch den Stiglegger-AK hören, um an dem Film Gefallen zu finden. Nur: Warum sollte ich 2 AKS zu einem Film hören den ich doof finde?

Ein Teufelskreis ... Ich befürchte, ich werde auch weiterhin um AKS einen Bogen machen :|

_________________
Die Umschreibung Neuentdeckung [...] ist natürlich nur eine äußerst persönliche Färbung, denn es handelt sich um ein Spektakel innerhalb der ganz eigenen Filmwelt. Die Suche nach Input, nach Neuem, und die Offenherzigkeit gegenüber Genres und Filmen jeder Art, führen mich immer wieder zu solchen Etappen, und auch wenn sich dieser Kreis niemals schließen wird, er erfährt mitunter durchaus erfreuliche Erweiterungen. (Prisma)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie wichtig ist euch Bonusmaterial oder Audiokommentare?
BeitragVerfasst: 09.01.2016 10:47 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11772
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Schmutziger_Maulwurf hat geschrieben:
Nur: Warum sollte ich 2 AKS zu einem Film hören den ich doof finde?


Um mit Argumenten versorgt zu werden, den Film nicht mehr doof zu finden. :lol:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie wichtig ist euch Bonusmaterial oder Audiokommentare?
BeitragVerfasst: 09.01.2016 11:17 
Offline

Registriert: 01.2011
Beiträge: 704
Geschlecht: nicht angegeben
Bonusmaterialien schaue ich grundsätzlich immer an, Audiokommentare gibts nur manchmal.
Besonders freue ich mich immer über fette Trailershows in Richtung der Subkultur-Grindhouse-Sachen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie wichtig ist euch Bonusmaterial oder Audiokommentare?
BeitragVerfasst: 09.01.2016 11:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 241
Geschlecht: männlich
Wenn die Zeit es zulässt, wird sich das komplette Programm einverleibt.
Stinklangweilige AK werden auch mal ausgemacht.

Am wertigsten sind für mich eben AK und Interviews mit dem Regisseur/ den Beteiligten. Also nicht unbedingt mit irgendwelchen Expertennasen. (Obwohl das auch oftmals recht unterhaltsam ist.)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie wichtig ist euch Bonusmaterial oder Audiokommentare?
BeitragVerfasst: 09.01.2016 12:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2015
Beiträge: 637
Geschlecht: nicht angegeben
Bonusmaterial finde ich ausgesprochen wichtig!
Ich schaue & höre mir zwar nicht alles an - es gibt Schreiberlinge, die ihren Text auf nichts anderem aufbauen, als möglichst oft "mysogin" schreiben zu können, und auch einige AKs erzählen entweder nur Stuss oder sind so aufregend wie ein Kaffeekränzchen mit Wachkomapatienten.

Und "wat den Eenen sin Uhl, is den Annern sin Nachtigall" - ich zB fand das Interview mit Aldo Lado HOCHinteressant und sehr amüsierend!

Manchmal ärger ich mich auch, wenn zB im Bookllet zur eigentlich richtig tollen VÖ von "Don't torture a duckling" ein Festival der Dyslexie gefeiert wird.
Anscheinend waren die Kosten für einen Lektor zu unerschwinglich?
Sowas darf aber eigentlich nicht passieren, daß ein Text mit bombenkratergroßen Sinn-, Satzzeichen- und Rechtschreibefehlern übersäht ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie wichtig ist euch Bonusmaterial oder Audiokommentare?
BeitragVerfasst: 09.01.2016 14:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 2827
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Da ich erst sehr spät den Zugang zur fantastischen Welt der Genre-Filme gefunden habe, erfreue ich mich an jedem informativen Extra-Paket und bin gerade für die zahlreichen Audiokommentare der letzten Jahre unendlich dankbar, da man sich dadurch doch recht schnell in die (auch weiterhin) unendlich scheinende Materie eingewöhnen konnte. Außerdem lasse ich einen gerade erst gesehenen Film sehr gerne im Rahmen eines Audiokommentars nochmals Revue passieren, da man dabei zumeist weitere interessante Hintergrundinformationen zum Film, den Darstellern, den Produktionsumständen oder den gesellschaftlichen Begebenheiten der damaligen Zeit erhält. Dabei ist es mir dann auch meist völlig egal, ob der Audiokommentar von tatsächlich am Film beteiligten Personen, oder "nur" von filml(i)ebenden und zugleich erfahrenen Experten eingesprochen wird.

Grundsätzlich versuche ich mir immer alle Extras einer Veröffentlichung anzusehen/anzuhören, da sich die Infos und analytischen Erkenntnisse aus den Kommentaren meist mit den Erzählungen aus den Interviews und den Booklettexten ergänzen und somit das zuvor gesehene Werk sehr häufig in einem anderen Licht erscheinen lassen.


Zudem habe ich einen großen Respekt vor unseren üblichen Verdächtigen, die allesamt ihren Job mit voller Hingabe betreiben und mir schon sehr häufig ungeahnte Facetten eines zuvor mit anderen Augen gesehenen Films vermitteln konnten. Natürlich bin ich auch nicht mit jeder analytischen Erkenntnis einverstanden bzw. kann diese nachvollziehen, aber das muss man ja schließlich auch nicht....

Finde es auch jedes Mal wieder spannend zu sehen/zu hören, wie sich der letztendliche Verlauf des jeweiligen Kommentar-Experiments gestalten wird, da dieser wohl auch für die beteiligten Kommentatoren (trotz intensiver Vorbereitung) in den meisten Fällen schwer vorhersehbar ist und somit einer eher informativen "Jam-Session" gleicht. Somit ist auch völlig klar, dass oftmals vorbereitete Infos aufgrund spontaner Eingebungen und Gedankengängen letztendlich (zeitlich) unter den Tisch fallen, aber dafür "leben" diese Kommentare dann zumeist. ;)

Zudem mag ich die Vielfalt unter den einzelnen Kommentatoren, da mir sowohl ein höchst unterhaltsamer Info-Gaudi, als auch ein rein analytischer Kommentar (mal mehr, mal weniger) neue Erkenntnisse vermitteln kann und werde daher auch weiterhin für jeden zukünftig eingesprochenen Kommentar dankbar sein (gleiches gilt natürlich für Interviews, Booklettexte oder animierte Filmbooklets)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie wichtig ist euch Bonusmaterial oder Audiokommentare?
BeitragVerfasst: 09.01.2016 14:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2015
Beiträge: 637
Geschlecht: nicht angegeben
:jc_goodpost:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie wichtig ist euch Bonusmaterial oder Audiokommentare?
BeitragVerfasst: 09.01.2016 15:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1105
Geschlecht: nicht angegeben
Der_bärtige_Unsympath hat geschrieben:
ein Festival der Dyslexie

:lol:

:a017_gif:

_________________
"Ihr Name ist Luzifer. Ihr vertraue ich mehr als meinem besten Freund. Sie spricht nicht, sie hört nicht, betrügt nicht. Sie ist taub, ist blind, ist stumm. Sie tötet nur!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie wichtig ist euch Bonusmaterial oder Audiokommentare?
BeitragVerfasst: 09.01.2016 16:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1105
Geschlecht: nicht angegeben
Zum Thema: ich finde es immer gut, wenn Veröffentlichungen einen Mehrwert in Form von Bonusmaterial oder Audiokommentaren bieten. Allerdings muss ich gestehen, dass ich beides extrem selten anschaue oder anhöre. Habe in den letzten 15 Jahren weit über 1000 Filme gekauft und mir vielleicht bei 5 oder maximal 10 Releases davon Bonusmaterial reingezogen. Die nackten Zahlen sagen also, dass es für mich doch nicht soo wichtig ist. :)

_________________
"Ihr Name ist Luzifer. Ihr vertraue ich mehr als meinem besten Freund. Sie spricht nicht, sie hört nicht, betrügt nicht. Sie ist taub, ist blind, ist stumm. Sie tötet nur!"


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker