Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 09.12.2016 18:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 232 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: DIE GEWALT BIN ICH (1977; U.Lenzi)
BeitragVerfasst: 28.11.2012 21:36 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11218
Geschlecht: männlich
ja. 6/10 passt genau

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE GEWALT BIN ICH (1977; U.Lenzi)
BeitragVerfasst: 28.11.2012 21:42 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11124
Geschlecht: männlich
Anti-Hero hat geschrieben:
ja. 6/10 passt genau



6/10 ist ja auch immer noch nicht schlecht.

_________________
Suche "Maigret und sein gößter Fall" Regie: Alfred Wiedenmann. DVD von 3L


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE GEWALT BIN ICH (1977; U.Lenzi)
BeitragVerfasst: 28.11.2012 21:43 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11218
Geschlecht: männlich
ganz nett aber nicht toll

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE GEWALT BIN ICH (1977; U.Lenzi)
BeitragVerfasst: 29.11.2012 06:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 232
Geschlecht: männlich
Was wäre denn eigentlich ein richtig guter Streifen in dem Bereich? Sagen wir mal so um 8/10 bis 10/10?
Evtl. Sogar einen, den man auch in D käuflich erwerben kann, bzw. Mit deutscher Vö eben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE GEWALT BIN ICH (1977; U.Lenzi)
BeitragVerfasst: 29.11.2012 07:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2011
Beiträge: 648
Wohnort: Minden
Geschlecht: männlich
TheRealMozart hat geschrieben:
Was wäre denn eigentlich ein richtig guter Streifen in dem Bereich? Sagen wir mal so um 8/10 bis 10/10?
Evtl. Sogar einen, den man auch in D käuflich erwerben kann, bzw. Mit deutscher Vö eben.

"Milano Kaliber 9" oder "Die viper" würde ich sagen. Die haben mir aus dem Bereich bis jetzt am besten gefallen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE GEWALT BIN ICH (1977; U.Lenzi)
BeitragVerfasst: 29.11.2012 09:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 1215
Geschlecht: männlich
Kaliber 38 in der Veröffentlichung von Anolis wäre meine Hauptempfehlung.
Des Weiteren:
In den Klauen der Mafia (DVD von Anolis)
Camorra - Ein Bulle räumt auf (leider vergriffen)
Der Teufel führt Regie (leider vergriffen)
Milano Kaliber 9 (leider vergriffen)
Die Viper (dubiose deutsche DVD)
Der Mafiaboss (dubiose deutsche DVD)
Blutiger Schweiß (dubiose deutsche DVD)
Der Einzelkämpfer (dubiose deutsche DVD)
Der Berserker alias Almost Human (momentan wäre die UK-DVD zu empfehlen)

"Stadt in Panik" und "Die Kröte" sollen ja auch noch demnächst kommen.

_________________
Bild
Higurashi no Naku Koro ni


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE GEWALT BIN ICH (1977; U.Lenzi)
BeitragVerfasst: 29.11.2012 09:54 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11124
Geschlecht: männlich
TheRealMozart hat geschrieben:
Was wäre denn eigentlich ein richtig guter Streifen in dem Bereich? Sagen wir mal so um 8/10 bis 10/10?
Evtl. Sogar einen, den man auch in D käuflich erwerben kann, bzw. Mit deutscher Vö eben.



MILANO KALIBER 9, DIE VIPER oder KALIBER 38 - GENAU ZWISCHEN DIE AUGEN.
Eigentlich ein einfacher Film aber der hat total was: IN DEN KLAUEN DER MAFIA

_________________
Suche "Maigret und sein gößter Fall" Regie: Alfred Wiedenmann. DVD von 3L


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE GEWALT BIN ICH (1977; U.Lenzi)
BeitragVerfasst: 29.11.2012 09:58 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11124
Geschlecht: männlich
Übrigens sagt der Interviewer im Interview zu John Saxon, dass es um seine Filme CAMORRA und GEWALT BIN ICH geht.
Letztendlich sieht man aber nur den Interview Teil, der um "GEWALT" geht.
Ob man sich den CAMORRA Teil noch für einen Release aufspart?

_________________
Suche "Maigret und sein gößter Fall" Regie: Alfred Wiedenmann. DVD von 3L


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE GEWALT BIN ICH (1977; U.Lenzi)
BeitragVerfasst: 29.11.2012 14:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 232
Geschlecht: männlich
Dann danke ich mal für die vielen Vorschläge, kommen gleich mal ein paar auf meine Wunschliste.

Sind halt leider viele von "NEW" Enterteinment dabei, wo ja noch immer nicht ganz klar ist für was sie wirklich die Rechte hatten und für was nciht. Und die Koch Scheiben sind eben leider sehr teuer.
Aber mal gucken, wenn sichs lohnt ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE GEWALT BIN ICH (1977; U.Lenzi)
BeitragVerfasst: 29.11.2012 14:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7456
Wohnort: Passau/Bayern
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
Übrigens sagt der Interviewer im Interview zu John Saxon, dass es um seine Filme CAMORRA und GEWALT BIN ICH geht.
Letztendlich sieht man aber nur den Interview Teil, der um "GEWALT" geht.
Ob man sich den CAMORRA Teil noch für einen Release aufspart?


Da hast du gut aufgepasst. Das wäre natürlich der positivste Schluß daraus. Daumen drücken!

_________________
Bild

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE GEWALT BIN ICH (1977; U.Lenzi)
BeitragVerfasst: 29.11.2012 14:32 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11218
Geschlecht: männlich
Milano fliegt raus. Zu schlecht und zu teuer :lol:


Killermeute kann ich noch empfehlen.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE GEWALT BIN ICH (1977; U.Lenzi)
BeitragVerfasst: 29.11.2012 15:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 1215
Geschlecht: männlich
Milano schlecht? Allein wenn ich an den Schlussauftritt von Mario Adorf denke ...

Killermeute habe ich zwar, aber wegen der Kürzungen und da die Qualität auch nicht so toll sein soll, habe ich wenig Lust, den zu gucken. Hier wäre eine vollständige Neuedition absolut wünschenswert.

_________________
Bild
Higurashi no Naku Koro ni


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE GEWALT BIN ICH (1977; U.Lenzi)
BeitragVerfasst: 29.11.2012 15:36 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11218
Geschlecht: männlich
adorf finde ich unerträglich.



killermeute ist schon ziemlich gerupft leider, aber er macht immer noch Spaß.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE GEWALT BIN ICH (1977; U.Lenzi)
BeitragVerfasst: 01.12.2012 00:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 446
Geschlecht: männlich
Also meine Lieblinge aus dem Berreich sind:

Squadra Volante - Die Gnadenlose Jagd genialer, spannender Streifen, mit wunderbarer Kamera Arbeit, der Film bietet Stellenweise schon Französische Thriller Atmo, wenn da teilweise nicht diese Gewalt einlagen der Blutdürstigen Italiener wären^^ Super Musik von Stelvio Cipriani hat der Film auch. 9/10

Der Mafiaboss, Adorf, Aktion tolle Musik 9/10

Der Berserker, Milian, einfach Klasse die Synchro ist sowieso genial uns sorgt für makabere mit zynismus durchzogene Lacher, Ennio´s Musik auch super. 10/10

Racket, spannend, gute Musik tolle Atmo 7/10 zusammen mit den leicht schwächeren Dealer Connection.

Entschuldigung bei Milano kaliber 9, den habe ich schon zum 2. Mal versucht zu schauen, bin leider fast wieder dabei eingeschlafen^^

Jetzt bin ich natürlich auf die Gewalt bin ich gespannt, hole ich mir nächste Woche auf dem Trödel ab :-)

Gruß,

Der New York Ripper


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE GEWALT BIN ICH (1977; U.Lenzi)
BeitragVerfasst: 12.08.2013 10:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2295
Wohnort: Aquae Mattiacorum
Geschlecht: männlich
Ich muss hier nochmal den hervorragenden Audiokommentar von Christian Keßler und Pelle Felsch hervorheben, sehr unterhaltsam, hab mich stellenweise kaputt gelacht. :lol:

_________________
Bild
Die Filme gehen vor, denn sie haben sich ihr Schicksal im 21. Jahrhundert nicht ausgesucht und wollen gesehen, genossen und geliebt werden, denn dafür sind sie da. - McKenzie
If you don't like it - don't buy it! But if you buy it anyway, stop bitchin' around! - TRAXX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE GEWALT BIN ICH (1977; U.Lenzi)
BeitragVerfasst: 29.12.2013 02:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2011
Beiträge: 316
Geschlecht: nicht angegeben
Merli, Saxon und Milian in einem Film - das ist schon ein Knaller. Im Gegensatz zu manch anderen bin ich der Meinung, dass der Film prächtig funktioniert. Natürlich gibt's das eine oder andere Fragezeichen: Der recht große Aufwand bei Merlis nächtlichem Einbruch etwa dürfte vor allem seiner "screen time" geschuldet sein, immerhin steht er ja in den Credits ganz oben - da musste man ihm im Vergleich zu Saxon und Milian offensichtlich noch eine größere Aktion zuschustern.

Das stört allerdings ebenso wenig wie die teils episodische Erzählstruktur. Mich zumindest nicht, da so etwas auch aus anderen Polizeifilmen Lenzis wie DIE VIPER bekannt ist. Das Frauenvermöbeln würde man heute wohl nicht mehr in dieser Weise einsetzen, sehr unterhaltsam sind dagegen die herzerfrischenden Brutalitäten wie Saxons Golf-Training, Milians Wagenheber-Nummer oder die völlig absurde Szene, als sich Palmer und Merli im Büro gegenseitig eine auf die Nuss geben.

DIE GEWALT BIN ICH sollte dem Fan italienischer Gangsterkost auf jeden Fall einen Blick wert sein, schließlich sind alle wichtigen Zutaten an Bord: Zum Beispiel die erstklassige Besetzung (was gerade für die vierschrötigen Vasallen in den Nebenrollen gilt, pures Gold) oder die Musik von Franco Micalizzi, wobei ich vor allem das Titelthema sehr gelungen finde (habe ich mir damals für Autofahrten vom VPS-Tape auf Audiokassette kopiert).

Was die Bildqualität betrifft, kann man im Grunde nichts Negatives sagen. Die "Flickstellen" in der deutschen Tonspur sind der Zensur der alten deutschen Fassung zuzuschreiben, der seltene Wechsel zu OmU fällt aber nicht wirklich ins Gewicht. Den Audiokommentar fand ich OK, da die Information überwog und die beiden Kommentatoren auch was zu sagen hatten. Wie bei DIE KRÖTE versalzt einem allerdings die Untertitelung wieder einmal die Suppe.

Etwas inkonsequent ist es, wenn sich Merli und Palmer in der DF duzen, in den Untertiteln aber "Sie" zueinander sagen. Da man sich den Film außer als Hörgeschädigter aber wohl kaum in Deutsch mit deutschen UT ansieht, stört das wohl weniger (ich hatte die UT halt testweise gleich mitlaufen lassen). Die Fehler sind leider erneut zahlreich: Immerhin kommt öfter mal ein "dass" vor, wenn es gebraucht wird, die Kommasetzung ist jedoch fast so lückenhaft wie bei der KRÖTE.

Die Übersetzung (offenbar an den englischen UT orientiert) ist stellenweise fehlerhaft, wenn z.B. zu Anfang Merlis Arbeitskollege fragt, warum er aufgehört habe, Kriminalromane zu schreiben - was er schlicht und ergreifend ja gerade NICHT fragt (der Dialog an dieser Stelle ist vollkommen eindeutig). Die Räuber, die Merlis Onkel überfallen, wollen laut UT (dt. und engl.) 2000 Lire von ihm. Wieviel war das damals umgerechnet? Fünf Mark? In der deutschen Fassung sprechen sie von zwei Millionen, in der englischen Synchro von "three million Lira" (diese Varianten ergeben schon sehr viel mehr Sinn).

Die Redewendung "busting one's balls" ist sicher recht frei übersetzbar, aber nicht so, wie es in der deutschen UT-Spur geschieht - oder haut sich Merli gleich ein paar Eier in die Pfanne? Völlige Finsternis herrscht, als eine Frau verprügelt wird, die Merli einen Hinweis gegeben hatte: Aus "This will teach you to double cross us!" (sinngemäß etwa: "Das soll dir eine Lehre sein, uns zu verraten!") wird allen Ernstes "Mach dir schonmal ein Duppelkreuz!" (siehe Screenshots). Ein paar besonders derbe Schreibfehler stechen auch noch ins Auge. Etwas nervig wird die mangelnde Sorgfalt bei den UT vor allem, wenn man sie mangels Sprachkenntnissen nicht weglassen kann (beim Hauptfilm in Italienisch oder beim Interview mit Micalizzi).

Mich erstaunt, wie schnell hier immer von einer "tadellosen" DVD oder einer "Spitzen-VÖ" gesprochen wird. Bei DIE GEWALT BIN ICH stören mich die UT weniger, da ich den lieber in Deutsch sehe, aber bei DIE KRÖTE bevorzuge ich die italienische Sprachfassung, die bei einer solchen Fehlerdichte nicht gerade den reinsten Genuss darstellt.

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE GEWALT BIN ICH (1977; U.Lenzi)
BeitragVerfasst: 29.12.2013 15:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 280
Wohnort: Wien
Geschlecht: nicht angegeben
Meine Rede. Hatte mich auch ziemlich genervt, als ich mir den Film angesehen hatte.
Das hier hatte ich nach der Erstsichtung der Kröte geschrieben:

Nanni Vitale hat geschrieben:
Die Veröffentlichung von filmArt ist ebenfalls rundum gelungen, einen Kritikpunkt habe ich allerdings: die deutschen Untertitel waren leider ziemlich fehlerhaft - einerseits voller Rechtschreibfehler und andererseits mit beträchtlichen Übersetzungsfehlern. War zwar nicht so schlimm wie bei "Die Gewalt bin ich", wo ich nach 20 Minuten auf die englischen UT gewechselt hatte, weils auf deutsch teilweise einfach überhaupt keinen Sinn mehr ergab (erinnerte mich irgendwie an die mehr als holprigen Übersetzungen der HK-Releases der Shaw Brothers-Filme), aber doch ziemlich auffallend.
So wurde etwa "Paura" mit "Heilig" (???) übersetzt oder "Allora" mit "Wieso?". Solche Dinge sind mir permanent aufgefallen, und das, obwohl mein italienisch nicht besonders ist.

Man mag mich einen Erbsenzähler schimpfen, aber das finde ich schon ein wenig störend. Wäre vielleicht nicht so verkehrt, hinkünftig die UT nochmal gegenchecken zu lassen. ;)

_________________
"Mothra didn't scare me, Godzilla didn't scare me. It's people that I'm afraid of..." - Tobe Hooper


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE GEWALT BIN ICH (1977; U.Lenzi)
BeitragVerfasst: 29.12.2013 23:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2011
Beiträge: 316
Geschlecht: nicht angegeben
Nanni Vitale hat geschrieben:
Das hier hatte ich nach der Erstsichtung der Kröte geschrieben:

Nanni Vitale hat geschrieben:
... einen Kritikpunkt habe ich allerdings: die deutschen Untertitel waren leider ziemlich fehlerhaft - einerseits voller Rechtschreibfehler und andererseits mit beträchtlichen Übersetzungsfehlern. [...] So wurde etwa "Paura" mit "Heilig" (???) übersetzt ... Man mag mich einen Erbsenzähler schimpfen, aber das finde ich schon ein wenig störend. Wäre vielleicht nicht so verkehrt, hinkünftig die UT nochmal gegenchecken zu lassen. ;)

Ich hatte noch vergessen, die "Dada-Untertitel" zu erwähnen (die heißen wirklich so im Bonus-Menü!). Wählt man diese versteckte UT-Spur an, wird der Film mit vermutlich automatisiert übersetzten Subs begleitet. Das liest sich dann teilweise so wie diese legendären Gebrauchsanleitungen für Elektrogeräte oder Möbel zum Selberbasteln ("Festdrehen Schraube in Uhr-Direktion, dann Einsetzen Scherbolzen für Trulleberg. Es ist fertig."). Vielleicht bin ich dafür ja zu sehr die Spaßbremse, aber statt dieses superlustigen Features hätte man sich lieber mal um die regulären UT kümmern sollen.

Der Übersetzungsfehler von "Paura" zu "Heilig?" bei DIE KRÖTE liegt an den englischen UT, die an dieser Stelle "Scared?" lauten. Da hat man sich offenbar vertan und das englische Wort als "Sacred" missverstanden. Nachdem z.B. bei Cinefacts zu lesen war, dass für DIE GEWALT BIN ICH vom O-Ton übersetzte UT und keine Dubtitles vorliegen sollen, war ich schon ziemlich ernüchtert, was man wirklich serviert bekommt. Mit Erbsenzählerei hat das nichts zu tun, das empfinde auch ich als vollkommen berechtigte Kritik. Die DVD ist ja überwiegend gelungen, aber mit solchen Schwachstellen im Gepäck macht es halt nicht viel Spaß, wenn man z.B. bei DIE KRÖTE wegen Milians selbstverfassten Dialogen zum italienischen Ton wechseln will.

Das Mitlesen von UT bei nur wenigen Fehlern hier und da wäre ja nicht so schlimm. Aber wenn regelmäßig in zwei Zeilen locker mal zwei Kommas fehlen, "das" statt "dass" zu lesen ist und ein Substantiv kleingeschrieben wird, ist mir das auf Dauer etwas zu nervig. Klar, besser als gar keine UT für den O-Ton ist das immer noch, aber andere Firmen wie Camera Obscura bekommen eine ordentliche Untertitelung ja auch hin.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE GEWALT BIN ICH (1977; U.Lenzi)
BeitragVerfasst: 10.03.2014 18:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1994
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: männlich
tomasmilian hat geschrieben:
Die Übersetzung (offenbar an den englischen UT orientiert) ist stellenweise fehlerhaft, wenn z.B. zu Anfang Merlis Arbeitskollege fragt, warum er aufgehört habe, Kriminalromane zu schreiben - was er schlicht und ergreifend ja gerade NICHT fragt (der Dialog an dieser Stelle ist vollkommen eindeutig). Die Räuber, die Merlis Onkel überfallen, wollen laut UT (dt. und engl.) 2000 Lire von ihm. Wieviel war das damals umgerechnet? Fünf Mark? In der deutschen Fassung sprechen sie von zwei Millionen, in der englischen Synchro von "three million Lira" (diese Varianten ergeben schon sehr viel mehr Sinn).

Die Redewendung "busting one's balls" ist sicher recht frei übersetzbar, aber nicht so, wie es in der deutschen UT-Spur geschieht - oder haut sich Merli gleich ein paar Eier in die Pfanne? Völlige Finsternis herrscht, als eine Frau verprügelt wird, die Merli einen Hinweis gegeben hatte: Aus "This will teach you to double cross us!" (sinngemäß etwa: "Das soll dir eine Lehre sein, uns zu verraten!") wird allen Ernstes "Mach dir schonmal ein Duppelkreuz!" (siehe Screenshots). Ein paar besonders derbe Schreibfehler stechen auch noch ins Auge. Etwas nervig wird die mangelnde Sorgfalt bei den UT vor allem, wenn man sie mangels Sprachkenntnissen nicht weglassen kann (beim Hauptfilm in Italienisch oder beim Interview mit Micalizzi).

Mich erstaunt, wie schnell hier immer von einer "tadellosen" DVD oder einer "Spitzen-VÖ" gesprochen wird. Bei DIE GEWALT BIN ICH stören mich die UT weniger, da ich den lieber in Deutsch sehe, aber bei DIE KRÖTE bevorzuge ich die italienische Sprachfassung, die bei einer solchen Fehlerdichte nicht gerade den reinsten Genuss darstellt.

Bild


Laut ofdb ist einer der Extras der DVD das Feature ""Dada-Untertitel" (Film mit lustig-schlechter Übersetzung wie von einem Übersetzungstool)". Bist du dir sicher, dass du nicht vielleicht sogar zufällig eben diese erwischt hast?

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE GEWALT BIN ICH (1977; U.Lenzi)
BeitragVerfasst: 10.03.2014 22:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2011
Beiträge: 316
Geschlecht: nicht angegeben
DJANGOdzilla hat geschrieben:
Laut ofdb ist einer der Extras der DVD das Feature ""Dada-Untertitel" (Film mit lustig-schlechter Übersetzung wie von einem Übersetzungstool)". Bist du dir sicher, dass du nicht vielleicht sogar zufällig eben diese erwischt hast?

Ich bin mir sehr sicher, dass ich die beiden deutschen UT-Spuren auseinanderhalten konnte. ;)

tomasmilian hat geschrieben:
Ich hatte noch vergessen, die "Dada-Untertitel" zu erwähnen (die heißen wirklich so im Bonus-Menü!). Wählt man diese versteckte UT-Spur an, wird der Film mit vermutlich automatisiert übersetzten Subs begleitet. Das liest sich dann teilweise so wie diese legendären Gebrauchsanleitungen für Elektrogeräte oder Möbel zum Selberbasteln ("Festdrehen Schraube in Uhr-Direktion, dann Einsetzen Scherbolzen für Trulleberg. Es ist fertig."). Vielleicht bin ich dafür ja zu sehr die Spaßbremse, aber statt dieses superlustigen Features hätte man sich lieber mal um die regulären UT kümmern sollen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE GEWALT BIN ICH (1977; U.Lenzi)
BeitragVerfasst: 10.03.2014 22:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1994
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: männlich
OK, hab ich wohl überlesen. :girlups:

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE GEWALT BIN ICH (1977; U.Lenzi)
BeitragVerfasst: 23.11.2014 17:00 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 2733
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Da ich gestern Abend diesen großartigen Streifen einer erneuten Betrachtung unterzog, folgt hiermit mal eine nachträgliche Rückmeldung zu diesem sehr feinen Release.

Diese Veröffentlichung gehört weiterhin zu meinen Polizeifilm-Favoriten und nimmt auch gleichzeitig noch eine Schlüssel-Funktion in meiner erst recht kurzen Leidenschaft zum italienischen und europäischen Kino der vergangenen Tage ein:

Mein Einstieg in den regelmäßigen DVD-Erwerb fand wohl leider zu einem Zeitpunkt statt, an dem ein zweifelhaftes Label gerade seine zuvor im Polizeifilmbereich zahlreich vertretenen Produktionen einstellte, ein weiteres Label wohl gerade eine längere X-Pause hinsichtlich weiterer VÖ's von Gialli einlegte und auch sonst weit und breit keine lukrativen Ankündigungen mehr im Raum standen (somit war zunächst mal "Reste-abgrasen" angesagt ;) )
Als mir eines Samstags plötzlich unerwartet "Die Gewalt..." bei den Neuerscheinungen meines Händlers in Hände fiel, war ich wie paralysiert, da ich dieser Filmperle schon über ein Jahr hinterher gejagt bin.
Kaum zuhause angekommen, wurden dann erstmals Infos über das Label FilmArt im Netz eingeholt (damit ich bei evt. weiteren großartigen Veröffentlichungen auch nicht im Regen stehe) und bin dabei dann auch endgültig bei diesem Forum hängen geblieben. Ein Jahr lang wurden dann die VÖ-Neuigkeiten (u.a. zur Kröte) und das Forum im allgemeinen etwas genauer im Auge behalten, bevor dann letzt endlich die tatsächliche Anmeldung beim Boad vollzogen wurde. Der Rest ist Geschichte.... ;)
Zahlreiche Gialli u. Poliziotteschi Veröffentlichungen später folgt dann jetzt auch endlich mal eine kurze Rückmeldung zu dieser in 2012 veröffentlichten Filmperle:

Bin persönlich mit diesem Release mehr als zufrieden und weiterhin überglücklich :good:

Bild- und Tonqualität sind meines Empfindens nach absolut gelungen und das Verpackungs-Design wurde sehr fein gewählt. Das Booklett mit den Textauszügen aus einem Buch von Umberto Lenzi ist recht informativ und das Featurette über Franco Micalizzi sehr informativ (kam auch gerade zum richtigen Zeitpunkt: Bin gerade erst kurz zuvor erstmals in die Welt der it. Filmscores eingestiegen ;) )

Absoluter Höhepunkt ist dann aber der großartige Audiokommentar mit den Herren Beckenbauer und Hoeneß. Da konnte ich beim ersten Anhören als Neueinsteiger so einiges über die Hintergründe der neu betretenen Filmwelt erfahren und habe diesen bis zum heutigen Tage schon 3x kühl serviert. Macht jedes Mal wieder Spaß - Ein hochkarätiger Informations-Gaudi Deluxe :good:

An dieser Stelle ist dann auch mal ein Danke Schön für die weiteren zahlreichen und schönen Momente des aktuellen Jahres fällig und drücke fest die Daumen, dass diese unglaubliche Veröffentlichungswelle auch in der nächsten Zeit nicht abebben wird :pray: Den zahlreichen weiteren hochkarätigen Ankündigungen sehe ich natürlich weiterhin heiß ersehnt entgegen... :)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 232 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker