Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 09.12.2016 18:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 48 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Ende April: STRASSE DER ANGST (mit Fabio Testi & Lara Wendel)
BeitragVerfasst: 24.09.2016 10:00 
Offline

Registriert: 10.2013
Beiträge: 448
Geschlecht: nicht angegeben
TRAXX hat geschrieben:
Und dir mangelt es offensichtlich an Manieren und Anstand.


Das du ankommst und direkt poltern wirst, war zu erwarten, ich spreche mich dennoch von dem Angriff frei, da meine Kommentare vielleicht grob waren, aber nicht beleidigend, so wie es danach von anderen mir zum Vorwurf gemacht wurde, die sich selbst im Ton vergreifen.
Auch scheint es hier nicht um einen Anstandsmangel zu gehen, sondern um einen Mangel an Differenzierung und vor allem um die Gabe zu lesen und die geschriebenen Worte zu verstehen.

Zitat:
FilmArt hat sich der konstruktiven Kritik angenommen und hat vor eine Fehlentscheidung zu korrigieren und erntet von dir dafür nur Häme. Das ist nicht nur schäbig, sondern auch sinnlos. Denn: Was soll das jetzt bringen? Was soll FA nun tun? Keine BD von WEISSE MAFIA bringen, weil du dich dadurch verarscht fühlst? Ja nee, is klar! Das bringt's!


Nee, sie kriegen keine Häme von mir, weil sie eine Fehlentscheidung getroffen haben, sondern weil die Argumentation von Filmart in allen Belangen eher der Sinnlosigkeit zuzuordnen ist.

Zitat:
Genau wie bei den DEATH WALKS Filmen. Da wurde doch auch eingelenkt und die DVD gecancelt zugunsten einer BD-VÖ. Und was kommt? Sogar bis heute noch Schelte dafür. Wofür eigentlich? Das weiss keiner mehr so genau, aber Hauptsache mal wieder n büschn Dampf ablassen, gelle?


Keine Ahnung, was du von mir willst. Im Thread der Death Walks Filme habe ich genau einen Beitrag verfasst und der ist sogar völlig wertneutral zum Thema FSK bei OmU Filmen, "aber Hauptsache mal wieder n büschn Dampf ablassen, gelle?"
Pauschalisierungen bringen halt nicht, erst recht nicht wenn der adressierte Empfänger mit dem Vorwurf nix zu tun hat.

Zitat:
Bei anderen Labels wird (zu Recht!) geklatscht, wenn ein BD-Upgrade von einem zuvor nur auf DVD releaseden Titel angekündigt wird, bei FilmArt gibt's dafür einen auffe Mütze. (Und jetzt kommt mir nicht mit vorsätzlich und so... wer weiss schon wie vorsätzlich bei anderen Labels auf DVD zurückgegriffen wurde, obwohl HD möglich gewesen wäre... die sind halt nur weniger ehrlich bzw. transparent diesbezüglich...)


Ich bitte dich, du müsstest doch dank deiner langen Forenerfahrung selbst am besten wissen wie es um die Ehrlichkeit und Transparenz der Label bestellt ist. Filmart kriegt hier nicht auf die Mütze, weil sie ein Upgrade andenken, sondern weil sie nicht von Anfang an mit offenen Karten gespielt haben. Sicher, verpflichtet sind sie dazu nicht, aber was hätte dagegen gesprochen, die jetzt in den Raum gestellte Umfrage schon vorher zu machen? Es wurde einfach veröffentlicht, ohne jedwede Kommunikation und jetzt kommt nach und nach mit jeder weiteren Stellungnahme immer mehr raus, das eine bessere Qualität gar nicht unmöglich gewesen wäre.
Und dabei spreche ich gar nicht mal explizit von einer BD, sondern (wie bereits in meinem bösen Ursprungsposting deutlich rauslesbar) von einer vernünftig restaurierten Scheibe, was auch DVD sein könnte, wenn man sich aufgrund der hohen Kosten einer BD unsicher wäre.
Man wählte aber stattdessen den Weg des geringsten Widerstands und hat uralte Master genutzt, die seit Jahren kursieren.
Obendrauf werden dann genau diese uralten Dinger als erstmalige Weltpremiere angepriesen (z.B. Scope bei Dutzend zur Hölle), obwohl es sie in genau dieser Form schon seit Ewigkeiten irgendwo im Ausland gibt. Soviel zum Thema Ehrlichkeit ;)

Im Dutzend zur Hölle, 9 1/2 Wochen in Paris, Strasse der Angst, Die Weisse Mafia, Das Grauen kommt nachts sind z.B. einige Beispiele,
bei denen unendlich Luft nach oben ist, aber sie erscheinen dennoch in der altbekannten Form.
Nichtmal bei einem einzigen davon wurde versucht, etwas rauszuholen, obwohl ja nun bekannt wurde, das es mindestens bei Die Weisse Mafia möglich gewesen wäre. Und genau das ärgert mich eben gewaltig und wenn nach aufkommen von kritischen Äußerungen plötzlich ein eventuelles Upgrade in Aussicht gestellt wird, fühle ich mich halt verarscht. Was ist also daran bitte das Problem, wenn ich dieses Gefühl auch zum Ausdruck bringe? Laut Filmart darf ich das ja auch. Übrigens kam das Gefühl bereits bei dem saloppen Zwischenruf seitens Filmart zum Thema kommende BD von Liebe und Tod im Garten der Götter auf. "Ätschbätsch, ausverkauft trotz OmU, jetzt machen wir BD" (Häme, lieber Traxx, Häme!)

Das einige auf den deutschen Ton nicht verzichten können und mit der gebotenen Qualität zufrieden sind, stellt für mich kein Problem dar.
Ich kann mich leider nicht mehr damit zufrieden geben, denn auch im Rahmen von reinen DVD Veröffentlichungen sind die als Beispiel genannten Titel weit unter ihren Möglichkeiten, weswegen ich Filmart für mich persönlich zumindestens bei den reinen DVD Veröffentlichungen von der Einkaufsliste gestrichen habe. Die BDs sind in Ordnung, hatte ich bereits gesagt, aber die DVDs sind einfach nicht das zu dem sie hier hochstilisiert werden, sondern nur alter Wein in neuen (mit deutschem Ton versehenen) Schläuchen, mehr nicht.
Ein Mindestmaß an Sorgfalt wäre halt wünschenswert, siehe z.B. Forgotten Film mit ihren 14 Geisterreitern und dem Perser.
Zwei obskure Werke, die garantiert nicht an das Potenzial von Weisse Mafia und Strasse der Angst heranreichen, aber dennoch mit unfassbarer Energie und Liebe zum Detail verwirklicht wurden. Da hätte mir eine DVD völlig ausgereicht, aber als Sahnehäubchen gibt es sogar eine BD.
Solche Veröffentlichungen unterstütze ich liebend gern und zahle auch freiwillig mehr für die erbrachte Leistung, ohne zu maulen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ende April: STRASSE DER ANGST (mit Fabio Testi & Lara Wendel)
BeitragVerfasst: 24.09.2016 10:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 2733
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
filmArt hat geschrieben:
Bei diesem Titel waren wir wir das erste Mal komplett skeptisch ob solch ein spezieller Film auch WIRKLICH funktioniert. HD hin oder her. Der Film passt in keine richtige Sparte, es ist ein sozialkritischer Krankenhaus-Thriller.


Da mich dieser schubladeninkompatible Medicus Thriller auf Anhieb begeistern konnte und außerdem nie und nimmer mit einer hiesigen Veröffentlichung gerechnet hätte, gehört die DVD der WEISSEN MAFIA (für mich persönlich) auch weiterhin zu den absoluten Überraschungen des laufenden Jahres.

Italophile Filmliebhaber, die u.a. dialoglastige Thriller a la Damiano gerne mögen, sollten hier unbedingt mal einen Blick riskieren, denn was hier sowohl storytechnisch, als auch darstellermäßig dargeboten wird, gehört schon der Oberklasse des italienischen Films an. Ein sehr mitreißender Vertreter des italienischen Thrillergenres, der einem gerade aufgrund seines recht ungewöhnlichen Rahmensettings ewig in Erinnerung bleiben wird. Das gezeigte Treiben der "weißen Barone" gehört dabei der höchsten Verwerflichkeitsstufe an und geht aufgrund der Realitätsnähe ordentlich unter die Haut. Die Darsteller geben allesamt erstklassige Darbietungen ab und die dt. Synchro ist außerdem auch sehr gelungen.

Absolute Anschaupflicht! 8-)

filmArt hat geschrieben:
...wäre das was?

:dh:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ende April: STRASSE DER ANGST (mit Fabio Testi & Lara Wendel)
BeitragVerfasst: 24.09.2016 10:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2014
Beiträge: 208
Geschlecht: nicht angegeben
@Steven Ogg: Sauber durchargumentiert. :!:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ende April: STRASSE DER ANGST (mit Fabio Testi & Lara Wendel)
BeitragVerfasst: 24.09.2016 10:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 220
Geschlecht: nicht angegeben
Schade, dass ihr DIE WEISSE MAFIA nicht direkt in HD gebracht habt. Ganz großartiger Film!

Nach eurer Info jetzt ist es doch eure Pflicht, die HD-Option zu nutzen :D Ich wäre nochmal dabei.

Zur VÖ-Politik: "Strasse der Angst" habe ich auch gekauft, weil ich mich generell mehr über seltene und unbekannte Italos freue als über die 87. Auflage von "Ein Zombie hing am Glockenseil". Für unbekannten, neuen Stoff nehme ich auch gern einen kleinen "Etikettenschwindel" in Kauf. Man sollte m.E. eh nicht zu sehr in Genre-Schubladen denken, sonst versperrt man sich selbst den Blick auf wirkliche Qualität. Zu "Strasse der Angst" kann ich diesbezüglich nichts sagen, da die DVD noch ungesehen herumliegt. Würde dennoch - auch bei möglichem Nichtgefallen - hier keine große Kritik anbringen wollen. Filmgeschmack ist immer subjektiv und Filmauswahl eines Labels daher ebenso. Und das ist auch gut so.

Kritischer sehe ich die HD-Geschichte. Die Logik "Wenn DVD läuft, kommt BluRay hinterher" hinkt meiner Meinung nach gewaltig. Schaut mal nach links und rechts. Ob Camera Obscura, Subkultur oder selbst X-Rated - die Zielgruppe ist weitgehend deckungsgleich und durch diese Labels ist HD mittlerweile auch in unserer Nische zum Standard geworden. Viele Fans - mich eingeschlossen - sind bei einer DVD-only-Ankündigung inzwischen schon leicht abgeturnt. Denn es sollte immer das Ziel sein, einen Film bestmöglich auch für die "Nachwelt" zu erhalten. Wenn es auch mit der Bereitschaft, Zeit und Geld zu investieren, keine HD-Möglichkeit gibt, dann kann ich das akzeptieren und auch eine solide DVD genießen. Dass es oft leider an eben dieser Bereitschaft mangelt, zeigt ja das unrühmliche Beispiel von Colosseo, die lange und ausführlich herumlamentiert haben, dass es für "Das Versteck" einfach kein besseres Material gibt, als das, was auf der qualitativ ziemlich miesen DVD gelandet ist - und nun wird der im Ausland als Blu-Ray angekündigt. Das lässt einen doch arg an der Glaubwürdigkeit solcher Aussagen zweifeln.

Und da ihr ja transparent und offen für Kritik seid: Wenn HD möglich ist, nutzt die Option, egal bei welchem Film. Es kann sich am Ende durchaus rechnen, auch wenn man vielleicht etwas mehr Geld und Zeit in die Hand nehmen müsste. Mir ist es z.B. auch egal, wenn eine Veröffentlichung sich BER-mäßig verzögert. Wenn am Ende eine erstklassige Scheibe dabei rauskommt, passt alles. Achtet doch auf euer "Image" als Qualitäts-Label.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ende April: STRASSE DER ANGST (mit Fabio Testi & Lara Wendel)
BeitragVerfasst: 24.09.2016 10:55 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11218
Geschlecht: männlich
Der Hexer hat geschrieben:
. Mir ist es z.B. auch egal, wenn eine Veröffentlichung sich BER-mäßig verzögert. .


50 Jahre ? :mrgreen:

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ende April: STRASSE DER ANGST (mit Fabio Testi & Lara Wendel)
BeitragVerfasst: 24.09.2016 11:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2015
Beiträge: 598
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo TRAXXX

Ja, sorry daß wir so ein unzufriedener Haufen sind.
Verwöhnte Pisspötte wo man nur hinschaut (ja, mein Blick ging auch an einem Spiegel vorbei).

Aber :
-zwar kommt von fA jetzt die Ercolis in Blau - aber ein tatsächlicher Mehrwert gegenüber der ARROW Ausgabe besteht immer noch nicht, dank der reinen OmU Fassung. Tatsächlich ist rein ökonomisch die ARROW Ausgabe die bessere Wahl.
Da das aber für mich kein Kriterium ist, hole ich mir trotzdem die fA Ausgaben - für den wahrscheinlich doppelten Preis. Wegen weil Sammler etc pp.

- und hätte man "Strasse der Angst" ehrlich (so wie bei WEISSE MAFIA) ausserhalb der Reihe veröffentlicht, wäre die finanzielle Enttäuschung für fA wahrscheinlich um einiges höher ausgefallen. Insofern kann ich die Strategie durchaus nachvollziehen. Aber deswegen muss ich das doch noch lange nicht gutheißen, oder?

Und was bei all dem Lament vielleicht untergeht - ich WILL daß filmArt erfolgreich ist.
Aber meiner Meinung nach geht das nur MIT uns - wenn wir uns FREUEN auf HD Filme in bestmöglicher Bildqualität (und vielleicht auf eine schöne Retro-Synchro - das wäre mir persönlich sogar bis zu einem 10er mehr wert!). Und der vernünftige Teil der Käuferschaft ist ja auch durchaus bereit, diese Vorgehensweise mit einem angemessenen Preis zu honorieren.
Die anderen nässen sich eben bei Billigschrott von Bootleggern wie White Pearl ein, aber die sind eh jenseits von Gut & Böse.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ende April: STRASSE DER ANGST (mit Fabio Testi & Lara Wendel)
BeitragVerfasst: 24.09.2016 12:10 
Offline

Registriert: 03.2014
Beiträge: 96
Geschlecht: nicht angegeben
Der Hexer hat geschrieben:
Wenn es auch mit der Bereitschaft, Zeit und Geld zu investieren, keine HD-Möglichkeit gibt, dann kann ich das akzeptieren und auch eine solide DVD genießen. Dass es oft leider an eben dieser Bereitschaft mangelt, zeigt ja das unrühmliche Beispiel von Colosseo, die lange und ausführlich herumlamentiert haben, dass es für "Das Versteck" einfach kein besseres Material gibt, als das, was auf der qualitativ ziemlich miesen DVD gelandet ist - und nun wird der im Ausland als Blu-Ray angekündigt. Das lässt einen doch arg an der Glaubwürdigkeit solcher Aussagen zweifeln.


Nein, das tut es nicht. Es sei denn, jemand hat von der Materie einfach null Ahnung. ;) Auch in den USA war von Shout schon vor einiger Zeit eine DVD angekündigt, die dann gecancelt wurde, weil man dort nur einen alten gekürzten Vollbildmaster vorliegen hatte. Da war das was Colosseo geboten hat, schon eine sehr erfreuliche Sache.

Wenn nun inzwischen mehrere Labels weltweit nach Material suchen, kann es natürlich sein, dass auch irgendwann Material gefundenen wird, was eine HD-Abtastung zulässt. Das ist natürlich ein Grund zur Freude, kann aber vorher keiner Wissen. Wenn dir sowas missfällt, dann müssten man bei Filmen mit Materialproblemen grundsätzlich auf eine DVD-Veröffentlichung verzichten, weil ja vielleicht doch irgendwann was gefunden werden könnte. Gar nicht davon zu reden, dass wir noch gar nicht wissen, wie die BD von DAS VERSTECK qualitativ aussehen wird und ob es nicht evtl. nur die stark gekürzt US-Fassung ist...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ende April: STRASSE DER ANGST (mit Fabio Testi & Lara Wendel)
BeitragVerfasst: 24.09.2016 15:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8411
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
samgardner hat geschrieben:
Der Hexer hat geschrieben:
Wenn es auch mit der Bereitschaft, Zeit und Geld zu investieren, keine HD-Möglichkeit gibt, dann kann ich das akzeptieren und auch eine solide DVD genießen. Dass es oft leider an eben dieser Bereitschaft mangelt, zeigt ja das unrühmliche Beispiel von Colosseo, die lange und ausführlich herumlamentiert haben, dass es für "Das Versteck" einfach kein besseres Material gibt, als das, was auf der qualitativ ziemlich miesen DVD gelandet ist - und nun wird der im Ausland als Blu-Ray angekündigt. Das lässt einen doch arg an der Glaubwürdigkeit solcher Aussagen zweifeln.

Wenn nun inzwischen mehrere Labels weltweit nach Material suchen, kann es natürlich sein, dass auch irgendwann Material gefundenen wird, was eine HD-Abtastung zulässt. Das ist natürlich ein Grund zur Freude, kann aber vorher keiner Wissen. Wenn dir sowas missfällt, dann müssten man bei Filmen mit Materialproblemen grundsätzlich auf eine DVD-Veröffentlichung verzichten, weil ja vielleicht doch irgendwann was gefunden werden könnte. Gar nicht davon zu reden, dass wir noch gar nicht wissen, wie die BD von DAS VERSTECK qualitativ aussehen wird und ob es nicht evtl. nur die stark gekürzt US-Fassung ist...

Danke. 8-)
Exakt das hätte ich auch dem Hexer geschrieben. Man kann nie wissen, was wo auftaucht und darauf warten/hoffen, dass es besser wird - und wer weiss schon ob's besser wird oder vielleicht wird's auch nur anders.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ende April: STRASSE DER ANGST (mit Fabio Testi & Lara Wendel)
BeitragVerfasst: 24.09.2016 16:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8411
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Der_bärtige_Unsympath hat geschrieben:
Hallo TRAXXX

Ja, sorry daß wir so ein unzufriedener Haufen sind.
Verwöhnte Pisspötte wo man nur hinschaut (ja, mein Blick ging auch an einem Spiegel vorbei).

Ach, unzufrieden bin ich auch und habe mich auch FA-kritisch geäußert, nur subjektiver Filmgeschmack bleibt subjektiver Filmgeschmack - das kann man einem Label nicht aufs Brot schmieren.

Zitat:
Aber :
-zwar kommt von fA jetzt die Ercolis in Blau - aber ein tatsächlicher Mehrwert gegenüber der ARROW Ausgabe besteht immer noch nicht, dank der reinen OmU Fassung. Tatsächlich ist rein ökonomisch die ARROW Ausgabe die bessere Wahl.
Da das aber für mich kein Kriterium ist, hole ich mir trotzdem die fA Ausgaben - für den wahrscheinlich doppelten Preis. Wegen weil Sammler etc pp.

Fakt ist aber, dass FA aufgrund konstruktiver Kritik seitens der User hier von DVD auf BD umgeschwenkt ist. Das kann man doch mal positiv anmerken.
Wenn jetzt noch ne Retro-Synchro erstellt werden würde, wär's perfekt, klar. Aber wer weiss, vielleicht überrascht uns FA ja noch...

Zitat:
- und hätte man "Strasse der Angst" ehrlich (so wie bei WEISSE MAFIA) ausserhalb der Reihe veröffentlicht, wäre die finanzielle Enttäuschung für fA wahrscheinlich um einiges höher ausgefallen. Insofern kann ich die Strategie durchaus nachvollziehen. Aber deswegen muss ich das doch noch lange nicht gutheißen, oder?

Gutheissen muss niemand was, aber blind kaufen auch nicht! Und wenn man dennoch einen Blindkauf tätigt und sich anschließend darüber ärgert, dann aber bitte über sich selber und nicht über das pöse Label.

Zitat:
Und was bei all dem Lament vielleicht untergeht - ich WILL daß filmArt erfolgreich ist.
Aber meiner Meinung nach geht das nur MIT uns - wenn wir uns FREUEN auf HD Filme in bestmöglicher Bildqualität (und vielleicht auf eine schöne Retro-Synchro - das wäre mir persönlich sogar bis zu einem 10er mehr wert!). Und der vernünftige Teil der Käuferschaft ist ja auch durchaus bereit, diese Vorgehensweise mit einem angemessenen Preis zu honorieren.

Das ist ja genau die Gratwanderung.
Ich denke auch, dass die BD von WEISSE MAFIA wesentlich besser gelaufen wäre als die DVD. Wenn man die BD dann noch in ein MB mit 2-3 verschiedenen Covermotiven gepackt hätte, dann umso mehr.
Das mit dem 10er mehr seh ich auch so, wäre ich auch bereit für HD & Synchro auszugeben, aber... ich bin mir sicher: Auch dann würde gemeckert werden! ;)

Zitat:
Die anderen nässen sich eben bei Billigschrott von Bootleggern wie White Pearl ein, aber die sind eh jenseits von Gut & Böse.

Siehste! Da meckert keiner, bei 4,99 €. Aber wenn FilmArt legal LA PISTOLA in der Qualität gebracht hätte für 20 € dann gäbe es (mal wieder) Zeter und Mordio.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ende April: STRASSE DER ANGST (mit Fabio Testi & Lara Wendel)
BeitragVerfasst: 24.09.2016 17:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8411
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Steven Ogg hat geschrieben:
TRAXX hat geschrieben:
Und dir mangelt es offensichtlich an Manieren und Anstand.


Das du ankommst und direkt poltern wirst, war zu erwarten, ich spreche mich dennoch von dem Angriff frei, da meine Kommentare vielleicht grob waren, aber nicht beleidigend, so wie es danach von anderen mir zum Vorwurf gemacht wurde, die sich selbst im Ton vergreifen.
Auch scheint es hier nicht um einen Anstandsmangel zu gehen, sondern um einen Mangel an Differenzierung und vor allem um die Gabe zu lesen und die geschriebenen Worte zu verstehen.

Och, ich versteh dich schon, aber so wie es ins Forum hineinpoltert, so poltert es halt zurück. ;)
Oder ach, wolltest du mich persönlich einfach mal angreifen mit deinem "Das du ankommst und direkt poltern wirst, war zu erwarten"? Wer bin ich denn und was ist von mir zu erwarten?
Nur raus damit. ;)

Zitat:
Nee, sie kriegen keine Häme von mir, weil sie eine Fehlentscheidung getroffen haben, sondern weil die Argumentation von Filmart in allen Belangen eher der Sinnlosigkeit zuzuordnen ist.

Und zwar weil...?

Zitat:
Keine Ahnung, was du von mir willst. Im Thread der Death Walks Filme habe ich genau einen Beitrag verfasst und der ist sogar völlig wertneutral zum Thema FSK bei OmU Filmen, "aber Hauptsache mal wieder n büschn Dampf ablassen, gelle?"
Pauschalisierungen bringen halt nicht, erst recht nicht wenn der adressierte Empfänger mit dem Vorwurf nix zu tun hat.

Richtig. Mein Fehler! Das war natürlich an andere adressiert, da hätte ich ein "@" setzen müssen, sorry.

Zitat:
Ich bitte dich, du müsstest doch dank deiner langen Forenerfahrung selbst am besten wissen wie es um die Ehrlichkeit und Transparenz der Label bestellt ist. Filmart kriegt hier nicht auf die Mütze, weil sie ein Upgrade andenken, sondern weil sie nicht von Anfang an mit offenen Karten gespielt haben.

Mir ging es eher darum, dass andere Labels gar nicht mit offenen Karten spielen, weder am Anfang noch am Ende. Da könnte exakt das gleiche Fehlverhalten hinter stecken und wir wüssten es nicht. Als Beispiel wurde ja hier schon Colosseo und DAS VERSTECK genannt.

Zitat:
Sicher, verpflichtet sind sie dazu nicht, aber was hätte dagegen gesprochen, die jetzt in den Raum gestellte Umfrage schon vorher zu machen? Es wurde einfach veröffentlicht, ohne jedwede Kommunikation und jetzt kommt nach und nach mit jeder weiteren Stellungnahme immer mehr raus, das eine bessere Qualität gar nicht unmöglich gewesen wäre.

Und ich habe dir und allen anderen Kritikern diesbezüglich (DVD -> BD) uneingeschränkt beigepflichtet: Auch ich halte es für einen Fehler auf HD zu verzichten, wenn eine (tragbare) HD-Option besteht.

Zitat:
Und dabei spreche ich gar nicht mal explizit von einer BD, sondern (wie bereits in meinem bösen Ursprungsposting deutlich rauslesbar) von einer vernünftig restaurierten Scheibe, was auch DVD sein könnte, wenn man sich aufgrund der hohen Kosten einer BD unsicher wäre.

Aber das wäre ja noch unsinniger: Man erstellt ein HD-Master und bringt nur ne DVD. :o

Zitat:
Man wählte aber stattdessen den Weg des geringsten Widerstands und hat uralte Master genutzt, die seit Jahren kursieren.
Obendrauf werden dann genau diese uralten Dinger als erstmalige Weltpremiere angepriesen (z.B. Scope bei Dutzend zur Hölle), obwohl es sie in genau dieser Form schon seit Ewigkeiten irgendwo im Ausland gibt. Soviel zum Thema Ehrlichkeit ;)

Wo bitte gibt's IM DUTZEND ZUR HÖLLE als Widescreen-DVD??? :shock:

Zitat:
Im Dutzend zur Hölle, 9 1/2 Wochen in Paris, Strasse der Angst, Die Weisse Mafia, Das Grauen kommt nachts sind z.B. einige Beispiele,
bei denen unendlich Luft nach oben ist, aber sie erscheinen dennoch in der altbekannten Form.
Nichtmal bei einem einzigen davon wurde versucht, etwas rauszuholen, obwohl ja nun bekannt wurde, das es mindestens bei Die Weisse Mafia möglich gewesen wäre.

Bei wem außer WEISSE MAFIA wäre es den noch möglich gewesen? 9 1/2 WOCHEN IN PARIS gibt's nur als BD-Upscale (oder war das THE BLACKOUT?). GRAUEN KOMMT NACHTS gab's damals als US-DVD, das stimmt, aber ob bei Polsellis generell was geht bezüglich Ausgangsmaterial ist ja mehr als problematisch, soweit ich weiss. Da geht weltweit bis jetzt nicht gerade viel.

Zitat:
Und genau das ärgert mich eben gewaltig und wenn nach aufkommen von kritischen Äußerungen plötzlich ein eventuelles Upgrade in Aussicht gestellt wird, fühle ich mich halt verarscht. Was ist also daran bitte das Problem, wenn ich dieses Gefühl auch zum Ausdruck bringe?

Nichts. Aber was bitte soll die Konsequenz daraus sein?
Soll FA ihren Fehler so einsehen/wiedergutmachen, dass sie jetzt aus Rücksicht vor dir, damit du dir nicht verarscht vorkommst, eben keine BD bringt?

Zitat:
Laut Filmart darf ich das ja auch. Übrigens kam das Gefühl bereits bei dem saloppen Zwischenruf seitens Filmart zum Thema kommende BD von Liebe und Tod im Garten der Götter auf. "Ätschbätsch, ausverkauft trotz OmU, jetzt machen wir BD" (Häme, lieber Traxx, Häme!)

Ja, ist suboptimal. Aber es war kein "Ätschbätsch" sondern eher ein "WTF! Da hätten wir nie und nimmer mit gerechnet: ausverkauft trotz OmU, jetzt machen wir BD".
Und wieder gefragt: Was ist die Konsequenz? Keine BD von GARTEN?

Zitat:
Das einige auf den deutschen Ton nicht verzichten können und mit der gebotenen Qualität zufrieden sind, stellt für mich kein Problem dar.
Ich kann mich leider nicht mehr damit zufrieden geben, denn auch im Rahmen von reinen DVD Veröffentlichungen sind die als Beispiel genannten Titel weit unter ihren Möglichkeiten, weswegen ich Filmart für mich persönlich zumindestens bei den reinen DVD Veröffentlichungen von der Einkaufsliste gestrichen habe. Die BDs sind in Ordnung, hatte ich bereits gesagt, aber die DVDs sind einfach nicht das zu dem sie hier hochstilisiert werden, sondern nur alter Wein in neuen (mit deutschem Ton versehenen) Schläuchen, mehr nicht.

Ja, ist doch auch okay. Jeder (fast jeder) muss selektieren und kann nicht alles kaufen. It's our choice!

Zitat:
Ein Mindestmaß an Sorgfalt wäre halt wünschenswert, siehe z.B. Forgotten Film mit ihren 14 Geisterreitern und dem Perser.
Zwei obskure Werke, die garantiert nicht an das Potenzial von Weisse Mafia und Strasse der Angst heranreichen, aber dennoch mit unfassbarer Energie und Liebe zum Detail verwirklicht wurden. Da hätte mir eine DVD völlig ausgereicht, aber als Sahnehäubchen gibt es sogar eine BD.
Solche Veröffentlichungen unterstütze ich liebend gern und zahle auch freiwillig mehr für die erbrachte Leistung, ohne zu maulen.

Und wie dieses Himmelfahrtskommando "SCHWEDIN auf BD" zustande gekommen ist weisst du ja hoffentlich.
Und wie sie gelaufen sein wird weiss noch keiner. Da kann man nur feste die Daumen drücken.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ende April: STRASSE DER ANGST (mit Fabio Testi & Lara Wendel)
BeitragVerfasst: 24.09.2016 18:08 
Offline

Registriert: 10.2013
Beiträge: 448
Geschlecht: nicht angegeben
TRAXX hat geschrieben:
Och, ich versteh dich schon, aber so wie es ins Forum hineinpoltert, so poltert es halt zurück. ;)
Oder ach, wolltest du mich persönlich einfach mal angreifen mit deinem "Das du ankommst und direkt poltern wirst, war zu erwarten"? Wer bin ich denn und was ist von mir zu erwarten?
Nur raus damit. ;)


Man kann die Uhr danach stellen, dass du als aktivster Mod (werte dies positiv) innerhalb 24 Stunden zur Stelle bist,
wenn Kritik an einem hier vertretenen Label laut wird, egal welches Label.
Das zeichnet dich ja auch löblich aus, nur wird die Grenze zur Parteiergreifung verwässert, wenn bei den ersten Worten meist ein Angriff ertönt, für den es nicht immer einen Grund gibt. Die Nörgelei ist oft ätzend, da gebe ich dir Recht, aber in diesem ganz speziellen Fall sehe ich es nichtmal als nervige Nörgelei, sondern als Konsequenz einer unschönen Entwicklung beim hausregierenden Label.
Abgesehen davon sehe ich noch immer nicht, wo genau in meinen Worten die große Polterei gegen Filmart stattgefunden haben soll.
Ich habe meinem Ärger über gewisse Punkte Luft beim direkten Anbieter verschafft. Ein normaler Vorgang, der tagtäglich vorkommt.

Zitat:
Und zwar weil...?


Ach, ich habe jetzt keine große Lust hier zur großen Erbsenzählerei auszuholen, dafür müsste man jede Aussage heraussuchen, zitieren und dann mühsam erklären. Meine Kurzfassung: Die Argumentation "HD Option verfügbar - nur DVD gebracht wegen diverser Unsicherheiten - warten Verkauf ab - etc pp usw usf" leuchtet nicht ein, denn betrachtet man sich den gesamten Output von Filmart wurden für viel nischenartigere Titel größere Aufstände veranstaltet, mit teils bis zu sehr gutem Ergebnis.
Und eben weil das so ist, finde ich die Argumentation zu Weisse Mafia völlig sinnlos, da sie teilweise der bisherigen Herangehensweise wiederspricht.

Zitat:
Mir ging es eher darum, dass andere Labels gar nicht mit offenen Karten spielen, weder am Anfang noch am Ende. Da könnte exakt das gleiche Fehlverhalten hinter stecken und wir wüssten es nicht. Als Beispiel wurde ja hier schon Colosseo und DAS VERSTECK genannt.


Eben, wir wissen es nicht. Aber die Wahrscheinlichkeit ist hoch, das dann genau das gleiche passieren würde wie hier.
Fangen wir jetzt an nach weiteren Beispielen zu suchen, nur um die Schutzhaft für Filmart einzuführen, finden wir sicherlich was und können Vergleiche ziehen. Das ich hier Filmart das Verhalten ankreide, ist halt Pech für das Label. Hätte auch ein anderes treffen können, denn dieses erst DVD dann (eventuell verbesserte) BD ist arschig, egal wer es macht.

Zitat:
Und ich habe dir und allen anderen Kritikern diesbezüglich (DVD -> BD) uneingeschränkt beigepflichtet: Auch ich halte es für einen Fehler auf HD zu verzichten, wenn eine (tragbare) HD-Option besteht.


Schön das in diesem Punkt doch Einigkeit besteht.

Zitat:
Aber das wäre ja noch unsinniger: Man erstellt ein HD-Master und bringt nur ne DVD. :o


Es soll ja auch schon vorgekommen sein, das ein HD Master vorrangig für eine TV Ausstrahlung erstellt wurde und eine Heimauswertung als Abfallprodukt davon profitiert.

Zitat:
Wo bitte gibt's IM DUTZEND ZUR HÖLLE als Widescreen-DVD??? :shock:


*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Stimmen die Angaben, dann schon seit 2008. Da ich das Ding mal hatte, kann ich ruhigen Gewissens sagen das die Filmart Variante nicht viel besser/schlechter aussieht als der spanische Krüppel.

Zitat:
Bei wem außer WEISSE MAFIA wäre es den noch möglich gewesen?


Woher soll ich das wissen? Ich habe nicht geschrieben, das es bei anderen auch möglich gewesen wäre, sondern meinen Eindruck geschildert, das bei keinem der genannten Titel versucht wurde etwas zu verbessern, sondern das eben nur alter Wein in deutsch vertonten Schläuchen erscheint. Filmart höchstpersönlich hat mit der Aussage zu anfänglichen HD Option ja den Eindruck bestätigt.
Darum gehe ich ganz persönlich davon aus, das es auch bei dem ein oder anderen eine Möglichkeit gegeben hätte, die aber aus irgendwelchen Gründen nicht in Erwägung gezogen wurde.


Zitat:
Nichts. Aber was bitte soll die Konsequenz daraus sein?
Soll FA ihren Fehler so einsehen/wiedergutmachen, dass sie jetzt aus Rücksicht vor dir, damit du dir nicht verarscht vorkommst, eben keine BD bringt?


Traxx, es geht hier nicht um mich oder meine persönlichen Befindlichkeiten. Anhand der anderen Kommentare, einschließlich deinem, stößt die Vorgehensweise offenbar doch mehr auf als zunächst gedacht. Natürlich ist es schön, wenn Fehler eingesehen/wieder gut gemacht werden, hat aber mit dem Kern nichts zu tun, denn der ist nunmal einzig und allein die aktuell eingestandene Vorgehensweise, die alte Wurst neu zu verpacken. DAS (und nur das) empfinde ich als große Verarscherei. Gründe für dieses Gefühl stehen weiter oben im Text.
Ich sehe in der Ruderei und Umfragerei nach Upgrades auch nur wenig Einsicht, sondern eher ein Versuch die Wogen zu glätten.

Zitat:
Ja, ist suboptimal. Aber es war kein "Ätschbätsch" sondern eher ein "WTF! Da hätten wir nie und nimmer mit gerechnet: ausverkauft trotz OmU, jetzt machen wir BD".
Und wieder gefragt: Was ist die Konsequenz? Keine BD von GARTEN?


Dann haben sie es eben anders formuliert, kommt aber auf das gleiche raus. Zuerst wird im entsprechenden Thread ausgiebig gefachsimpelt,
wie schlecht das ja alles laufen muss (von den Usern, nicht vom Label) und schwupps, ein Statement von Filmart, wie überraschend gut es lief und gleich eine BD nachkommen wird.
Auch hier für dich noch einmal: Es geht nicht darum, das eine BD des wirklich tollen Films möglicherweise erscheint, sondern um die Art und Weise, wie das Thema den Leuten verkauft wird. Erst unterstützt man das Label um zu beweisen, das OmU durchaus erfolgreich sein kann und binnen kurzer Zeit wird BD signalisiert. Am Arsch, wie oft soll ich unterstützen? Kommt danach eine 4k UHD, wenn die BD sofort weg ist?
Warum nicht gleich BD oder die geliebte Umfrage, deren Ergebnis schon bekannt ist?


Zitat:
Und wie dieses Himmelfahrtskommando "SCHWEDIN auf BD" zustande gekommen ist weisst du ja hoffentlich.
Und wie sie gelaufen sein wird weiss noch keiner. Da kann man nur feste die Daumen drücken.


Ja, mittels Crowdfunding. Und? Was willst du mir damit sagen?
Crowdfunding kann auch Filmart machen, das ist keine Zauberei und genug Beteiligte werden sie bestimmt finden.
88 Films, Arrow und hierzulande eben Forgotten Film und sogar Subkultur hat es erfolgreich durchgezogen.
Ob ich nun per Crowdfunding vorbestelle oder das Endprodukt später kaufe, spielt für mich keine Rolle.

Dein letzter Satz ist doch auch der Knackpunkt. Mit dem Perser wurde eben ein völlig unbekannter und dazu noch total obskurer Streifen
auf diesem Wege erfolgreich durchgeboxt. Später als Zuckerguss noch mehr und mehr und sogar BD, mit der sicher keiner gerechnet hat.
Wenn so ein winzig kleiner Film ein solchen Erfolg schaffen kann, warum sollte es bei Weisse Mafia nicht auch so laufen?
Versucht man es nicht, wird man es niemals erfahren und Filmart hat eben nichtmal den Versuch unternommen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lob/Kritik & Anregungen
BeitragVerfasst: 24.09.2016 20:45 
Offline

Registriert: 03.2014
Beiträge: 248
Geschlecht: nicht angegeben
Weisse Mafia wäre als HD-Release meiner Meinung nach viel besser gelaufen als diese unglückliche SD-DVD, aktive Promotrommel inklusive vorausgesetzt. Aber im Nachhinein ist man immer schlauer. Ich wäre also durchaus bei einem allfälligen Upgrade mit dabei. Aber vielleicht könntet ihr da den bereits DVD getätigten/-schädigten Käufern etwas entgegenkommen, wie auch immer das aussehen möge, kleines Goody oder so.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lob/Kritik & Anregungen
BeitragVerfasst: 25.09.2016 06:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2014
Beiträge: 208
Geschlecht: nicht angegeben
Agonoize hat geschrieben:
Aber vielleicht könntet ihr da den bereits DVD getätigten/-schädigten Käufern etwas entgegenkommen, wie auch immer das aussehen möge, kleines Goody oder so.


Das STERNENKRIEG IM WELTALL-Model a la Subkultur Entertainment ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ende April: STRASSE DER ANGST (mit Fabio Testi & Lara Wendel)
BeitragVerfasst: 25.09.2016 17:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8411
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
@Steven Ogg

Bezüglich der "DVD->BD"-Angelegenheit sind wir uns ja eigentlich recht einig.

Aber noch kurz hierzu, denn darum geht's mir eigentlich und ist im Grunde genommen der Kern unserer Dissenz:
Steven Ogg hat geschrieben:
Man kann die Uhr danach stellen, dass du als aktivster Mod (werte dies positiv) innerhalb 24 Stunden zur Stelle bist,
wenn Kritik an einem hier vertretenen Label laut wird, egal welches Label.
Das zeichnet dich ja auch löblich aus, nur wird die Grenze zur Parteiergreifung verwässert, wenn bei den ersten Worten meist ein Angriff ertönt, für den es nicht immer einen Grund gibt. Die Nörgelei ist oft ätzend, da gebe ich dir Recht, aber in diesem ganz speziellen Fall sehe ich es nichtmal als nervige Nörgelei, sondern als Konsequenz einer unschönen Entwicklung beim hausregierenden Label.
Abgesehen davon sehe ich noch immer nicht, wo genau in meinen Worten die große Polterei gegen Filmart stattgefunden haben soll.
Ich habe meinem Ärger über gewisse Punkte Luft beim direkten Anbieter verschafft. Ein normaler Vorgang, der tagtäglich vorkommt.

Mal abgesehen davon, dass mein Poltervorwurf eine Reaktion auf deinen Poltervorwurf mir gegüber war, ich also den Polterstein nicht als Erster warf ;) , ist dein Einwand bezüglich meiner vermeintlichen Parteiergreifung von höchstem Interesse.

Da liegt deine Wahrnehmung nämlich völlig daneben: Mir geht es hier nicht darum, welches Label auch immer, in Schutz zu nehmen. Kein Label wird hier in Watte gepackt. Ganz im Gegenteil. Ich mache Labels vor Eröffnung ihres Forums mittlerweile darauf aufmerksam, dass das hier bei uns kein Ass-Kissing-Contest wird und wenn sie die Hitze nicht vertragen, sie sich am besten von der Küche fernhalten.
Aber was auf der anderen Seite auch nicht tolerierbar ist, ist eben jene ätzende Nörgelei bis hin zur prolligen Pöbelei.

Mir geht es um eins: Konstruktive Kritik! Und zwar möglichst ohne jeglichen Balast.
Mit Balast meine ich ganz generell den Ton bzw. Unterton der dabei angeschlagen wird. Das kann in extremo juristisch relevante Pöbelei sein (da muss ich schon von Gesetzeswegen einschreiten!), aber auch auf der anderen milderen Seite dieses offen Gehässige, der mit Ironie und Sarkasmus durchtränkte Unterton, dieses Einvordernde, dieses Verlangende, dieses unverschämt Unterstellende - auch das geht meiner Meinung nach nicht! Ich kann deine/eure Frustration ja durchaus verstehen. Es muss auch keine Kritik mit Zuckerguss überzogen werden, aber ich würde mir eine glasklar formulierte konstruktive Kritik eben ohne all diesen Balast wünschen. Denn diese trifft am genausten das Bullauge, den Kern des Problems.

Einfach mal tief durchatmen und möglichst schnörkellos raus mit dem Problem. Ganz nüchtern seine Eindrücke schildern, offen und ehrlich benennen wo das Problem liegt und am besten noch Vorschläge machen wie es laufen sollte. Fertig.

Aber so wie es jetzt läuft, mit all jenem Balast, unter dem man bzw. das betroffene Label kaum mehr die eigentliche Kritik erkennen kann, sondern nur noch einen Wust von Beleidigungen oder hämischer Ironie etc., dann führt das dazu, dass Labels sich (völlig zu Recht!) zurückziehen.

Und genau Letzteres versuche ich mit meinem Einschreiten zu verhindern. Das ist kein Parteiergreifen für die armen vielkritisierten Labels hier, damit die uns ja nicht davonlaufen, sondern damit der Austausch zwischen Fanbase und Label erhalten bleibt - beide Seiten brauchen sich nämlich... davon bin ich immer noch fest überzeugt!!!

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ende April: STRASSE DER ANGST (mit Fabio Testi & Lara Wendel)
BeitragVerfasst: 25.09.2016 19:37 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11124
Geschlecht: männlich
TRAXX hat geschrieben:
bei uns kein Ass-Kissing



Na das stimmt aber nicht ganz. Da gibts schon ein paar User, die jede Furche lecken. :lol:

_________________
Suche "Maigret und sein gößter Fall" Regie: Alfred Wiedenmann. DVD von 3L


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ende April: STRASSE DER ANGST (mit Fabio Testi & Lara Wendel)
BeitragVerfasst: 27.09.2016 10:25 
Offline

Registriert: 10.2013
Beiträge: 448
Geschlecht: nicht angegeben
TRAXX hat geschrieben:

Mir geht es um eins: Konstruktive Kritik! Und zwar möglichst ohne jeglichen Balast.
Mit Balast meine ich ganz generell den Ton bzw. Unterton der dabei angeschlagen wird. Das kann in extremo juristisch relevante Pöbelei sein (da muss ich schon von Gesetzeswegen einschreiten!), aber auch auf der anderen milderen Seite dieses offen Gehässige, der mit Ironie und Sarkasmus durchtränkte Unterton, dieses Einvordernde, dieses Verlangende, dieses unverschämt Unterstellende - auch das geht meiner Meinung nach nicht! Ich kann deine/eure Frustration ja durchaus verstehen. Es muss auch keine Kritik mit Zuckerguss überzogen werden, aber ich würde mir eine glasklar formulierte konstruktive Kritik eben ohne all diesen Balast wünschen. Denn diese trifft am genausten das Bullauge, den Kern des Problems.


Nachvollziehbar, aber wenn ich mich als Endkunde vom Label verarscht fühle, wieso sollte ich dann dieses Gefühl anders beschreiben,
nur um das Wort "verarscht" möglicherweise zu meiden?
Ich halte meinen ursprünglichen Kommentar zwar für durchaus grob und vielleicht auch entgegen der feinen englischen, aber sicherlich ist dort kein gehässiges Wort, keine unverschämte Unterstellung, kein Einfordern und kein Sarkasmus enthalten.
Für mich sind die letzten DVD Veröffentlichungen von Filmart ganz einfach Müll. Ich schließe nicht aus, das es Leute gibt die damit zufrieden sind, ist wie gesagt kein Problem für mich, aber wenn schlechte Master zum Einsatz kommen, die kurz nach der Jahrtausendwende erstellt wurden, dann ist es für mich das Minimalprinzip gewesen das angewandt wurde.
Völlig konträr zu dem Punkt stehen eben die guten BDs von Filmart, wo selbst bei dem größten Schnarcher vernünftig gearbeitet wird.

Zitat:
Einfach mal tief durchatmen und möglichst schnörkellos raus mit dem Problem. Ganz nüchtern seine Eindrücke schildern, offen und ehrlich benennen wo das Problem liegt und am besten noch Vorschläge machen wie es laufen sollte. Fertig.


Meiner Ansicht nach habe ich das getan. Aber ich frage nochmal: Wie soll ich "verarschen" besser umschreiben, damit es ankommt?
Im Grunde ist es doch völlig egal, was man schreibt. Kaum kritisiert man den leisesten Furz, kommt einer angerannt und prügelt drauf ein, wie man es wagen könnte, der heiligen Kuh ins Euter zu treten. Ich spreche mich davon mal nicht frei, denn möglicherweise habe ich das auch schon gemacht, nur ist es halt auffällig, wenn eine Kritik immer zu solchen Diskussionen führt.

Zitat:
Aber so wie es jetzt läuft, mit all jenem Balast, unter dem man bzw. das betroffene Label kaum mehr die eigentliche Kritik erkennen kann, sondern nur noch einen Wust von Beleidigungen oder hämischer Ironie etc., dann führt das dazu, dass Labels sich (völlig zu Recht!) zurückziehen.


Naja, ich nehme an, hier sprichst du verallgemeinernd, denn ich sehe nicht, wo ich Filmart beleidigt haben soll.
Mittlerweile drehen wir uns aber im Kreis. In einigen Punkten sind wir uns einig, in anderen nicht und in wieder anderen reden wir irgendwie aneinander vorbei. Belassen wir es doch dabei. Ich kauf einfach keine der guten Filmart DVDs mehr, weil ich sie für nicht so gut halte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lob/Kritik & Anregungen
BeitragVerfasst: 27.09.2016 20:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8411
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
@Steven Ogg

Das war jetzt fast alles generell gemeint, warum ich einschreite etc.
Dein Post "gegen" FilmArt war natürlich im Rahmen des "Erlaubten", d.h. er war frei von Beleidigungen etc.pp., aber durchaus mit etwas Balast behaftet, das bringt man automatisch mit, wenn man sich den Frust von der Seele schreibt, ich kenn das ja. ;)

Ich glaube aber du misverstehst den eigentlichen Kern meiner Aussage, weil du dauernd dich und deinen Post anführst (ja, ich weiss, kein Wunder, ich sprech ja auch dich an und somit ist es auch mein Fehler, schon klar), dabei nehme ich deine Argumentation nur primär zum Anlass mal über die allgemeine Situation, die Beziehung zwischen User und Label, zu sinnieren.

Mir geht es vielmehr darum dein/euer/unser allgemeines Kritikpotenzial so zu optimieren, dass es beim Empfänger (Labels) möglichst wirkungsvoll ankommt. Sich den Frust (wenn auch regelkonform) von der Seele zu schreiben oder mal (unsachlich & nicht regelkonform) einfach mal etwas hineinzupöbeln mag einem selbst ja ganz gut tun, keine Frage... aber bewirkt man damit auch eine Verbesserung der empfundenen Schieflage? Mit letzterem, der nicht regelkonformen Pöbelei, ganz sicher nicht!!! Mit ersterem, dem Frust-Schreiben, vielleicht, je nach dem was überwiegt: die konstruktive Kritik oder der Balast.

Das ist immer eine feine Gratwanderung. Du willst dem Label z.B. vermitteln, dass du dich verarscht fühlst von deren VÖ-Politik oder whatever. Natürlich kannst du das Wort "verarscht" dabei verwenden, gar keine Frage, es geht nur ums wie. Vermittle ich das Gefühl des Verarschtseins mit viel Balst (Sarkasmus, Häme etc.pp.), mit ein bisschen Balast oder gänzlich ohne.

Gänzlich ohne wäre z.B.:

"Hallo FilmArt!

Ich fühle mich in letzter Zeit mächtig durch eure VÖ-Politik verarscht, weil...

-
-
-
(Aufzählung der beanstandeten Punkte)

Wenn es möglich ist, dann folgen hier jetzt Verbesserungsvorschläge...

-
-
-

Und abschließend kann ein Resumee abgegeben werden wie z.B. dein Kauf-Verzicht von weiteren DVD-VÖs.
Fertig!"


Das ist jetzt kein Imperativ meinerseits, sondern nur ein Vorschlag wie man meiner bescheidenen Meinung nach am effektivsten etwas bei einem Label bewirken kann.
Du und jeder Andere kann natürlich schreiben wie er will (solange die Forenregeln beachtet werden), aber wenn man zielorientiert auf einen Veränderungseffekt aus ist und nicht nur persönliche Gratifikation im Sinn hat, dann sollte man möglichst schnörkellos und balstfrei sein Anliegen vortragen. Und wenn man das tut und FilmArt oder ein anderes Label reagiert pikiert, schnippisch, sarkastatisch oder sonstwie balast-behaftet, dann wirst du sehen können wie schnell ich gegenüber einem Label zurückpolter! ;)

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lob/Kritik & Anregungen
BeitragVerfasst: 09.11.2016 13:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 1270
Geschlecht: männlich
Ich habe mir vor einigen Tagen die Filme/Blurays Der Pirat von Shantung & Der gnadenlose Vollstrecker angeschaut. Diese schaute ich mir erstmal im Originalton mit deutschen Untertiteln an, weil ich daran sehr interessiert bin, was dort wirklich gesprochen und danach gehandelt wird. Sowas trägt viel zum Verständnis der Geschichten bei, die dort filmisch inszeniert und erzählt werden, was ja in den alten deutschen und gekürzten Fassungen leider des öfteren nicht so nachvollziehbar gewesen ist.
Finde es somit sehr gut, das FilmArt es mit solchen Veröffentlichungen möglich macht :dh: Die Übersetzung durch die deutschen Untertitel ist hier auch völlig anders, als die damalige alte deutsche Kinosynchro.

Die Bildqualität ist toll und sehr gut und war für mich, als alter Eastern-Anhänger ein starkes Filmvergnügen :)
Ebenso der Ton. Alles eine ganz feine Sache und die Eastern bekommen dadurch nach sehr langer Zeit und somit verspätete, eine ihnen würdige Veröffentlichung :) Werd mir dann noch Ti Lung - Duell ohne Gnade anschauen. Den hatte ich mir noch aufgespart. An Omen des Bösen habe ich mich noch nicht heran getraut. Hatte den damals irgendwann mal im Kino/auf Video gesehen, aber viel ist davon in meinen Erinnerungen nicht mehr vorhanden. Erinnere mich nur, das mir der weniger zusagte. Somit weiß ich im Grunde nicht mehr so recht, was mich nun erwartet. Aber der kommt auch noch dran.

Frage:
Was hat es eigentlich mit dieser anderen (Film ?)-Musik Tonspur aufsich, wo man nur diese hört und keine Dialoge :? Diese Musik klingt anders, als die reine Filmmusik im Film. Ist die neu komponiert worden oder sind das Alternative Musiken :?

Ansonsten freu ich mich auf die weiteren starken SB-Eastern :)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 48 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker