Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 23.09.2018 12:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 106 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Filmvorschläge: Vergessenes zur Sprache gebracht
BeitragVerfasst: 25.09.2015 19:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 1762
Geschlecht: männlich
Ich hatte mir schon vor etlichen Monaten vorgestellt, das es ein Label geben würde, die mit klassischen Mexiko-Filmen auf den Markt kommen. Denn schließlich liefen damals in den 50er bis ca. Anfang der 60er Jahre genug Filme aus Mexico in den deutsch/österreichischen Kinos. Also zumindest gab es die Filme alle mal, die auch synchronisiert waren/sind. Nur sind diese größtenteils bis heute seitdem nicht mehr gelaufen oder sonstwo gezeigt worden.

Naja,...ich hatte ja hier auch schon so einige Filme aus Mexico als Wunschtitel genannt. Sollte wie schon erwähnt eine kleine Auswahl darstellen. Das nicht alles geht und schon gar nicht alles auf einmal, weiß ich. Man sollte schon irgendwie realistisch in solchen Dingen bleiben. Aber wenn sich ein oder zwei Filme realisieren lassen,...freue ich mich auf jeden Fall darüber.






ugo-piazza hat geschrieben:
Captain Blitz hat geschrieben:
Mir würde es reichen, wenn man sich auf den mexikanischen Sektor konzentrieren würde, so hätte man ein Markenzeichen.

Teilweise sind die Vorschläge hier doch arg abstrus. Ein Label muss ja auch sehen, dass man Umsatz bzw. im besten Fall Gewinn macht und nicht nach den ersten VÖs schon die Pforten schließt.


Und den Umsatz sollen die Mexikaner bringen? Subkultur hat ja nach "Vampiro" weitere Mexikaner ausgeschlossen, gerade weil er nicht den gewünschten Umsatz gebracht hat.


Das stimmt,...leider :dr: ,...dabei ist VAMPIRO ein guter und sehr gelungener Film. Nehme mal u.a. an, das viele die damalige negative Kritik gelesen haben und deswegen die Finger davon gelassen haben. Wäre ja möglich. Die zeitgenössische Kritik ist einfach nur unfair und die teile ich nach wievor nicht :dr: Aber das habe ich ja alles schon vor einigen Monaten (letztes Jahr ?) im Filmthread rein geschrieben.

Eröffnet wird hier also zumindest erstmal mit EINEM mexikanischen Film :dh:

_________________
BildBildBild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Filmvorschläge: Vergessenes zur Sprache gebracht
BeitragVerfasst: 25.09.2015 20:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2015
Beiträge: 119
Geschlecht: nicht angegeben
Graf von Karnstein hat geschrieben:
[b]Ich hatte mir schon vor etlichen Monaten vorgestellt, das es ein Label geben würde, die mit klassischen Mexiko-Filmen auf den Markt kommen.

Nachdem im Hintergrund schon eine kleine Ewigkeit an den GEISTERREITERN gewerkelt wurde, haben wir natürlich Deine "pro mexikanischer Film"-Initiative, Anfang des Jahres :?: , schon gespannt mitverfolgt. ;)

_________________
Hier geht's zum Onlineshop

Besucht uns auch bei Facebook


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Filmvorschläge: Vergessenes zur Sprache gebracht
BeitragVerfasst: 25.09.2015 20:30 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 10250
Wohnort: Was Sie vorhin Hölle nannten, nennt er sein zu Hause.“
Geschlecht: männlich
Graf von Karnstein hat geschrieben:

Eröffnet wird hier also zumindest erstmal mit EINEM mexikanischen Film :dh:


... und dieser bereitet wirklich Freude.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Filmvorschläge: Vergessenes zur Sprache gebracht
BeitragVerfasst: 25.09.2015 21:29 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4652
Geschlecht: männlich
Graf von Karnstein hat geschrieben:

ugo-piazza hat geschrieben:
Captain Blitz hat geschrieben:
Mir würde es reichen, wenn man sich auf den mexikanischen Sektor konzentrieren würde, so hätte man ein Markenzeichen.

Teilweise sind die Vorschläge hier doch arg abstrus. Ein Label muss ja auch sehen, dass man Umsatz bzw. im besten Fall Gewinn macht und nicht nach den ersten VÖs schon die Pforten schließt.


Und den Umsatz sollen die Mexikaner bringen? Subkultur hat ja nach "Vampiro" weitere Mexikaner ausgeschlossen, gerade weil er nicht den gewünschten Umsatz gebracht hat.


Das stimmt,...leider :dr: ,...dabei ist VAMPIRO ein guter und sehr gelungener Film. Nehme mal u.a. an, das viele die damalige negative Kritik gelesen haben und deswegen die Finger davon gelassen haben. Wäre ja möglich. Die zeitgenössische Kritik ist einfach nur unfair und die teile ich nach wievor nicht :dr: Aber das habe ich ja alles schon vor einigen Monaten (letztes Jahr ?) im Filmthread rein geschrieben.

Eröffnet wird hier also zumindest erstmal mit EINEM mexikanischen Film :dh:


Ich würd mich ja freuen, wenn da "Der Sarg des Vampiro" noch käme, die beiden veröffentlichen Filme Mendez' haben mir ja gefallen. NUR mexikanisches dürfte aber wohl kaum gewinnversprechend sein, und ist ja auch nicht der Ansatz des Labels.

Ich wär ja dafür, bei jeder VÖ Double-Features zu bringen, mit zwei gegensätzlichen Filmen. Also "Der Sarg des Vampiro" gekoppelt mit Alan Vydras "Abflug Bermudas". Ich würd's kaufen. :P


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Filmvorschläge: Vergessenes zur Sprache gebracht
BeitragVerfasst: 26.09.2015 08:39 
Offline

Registriert: 08.2013
Beiträge: 1364
Geschlecht: nicht angegeben
ugo-piazza hat geschrieben:
Graf von Karnstein hat geschrieben:

ugo-piazza hat geschrieben:
Captain Blitz hat geschrieben:
Mir würde es reichen, wenn man sich auf den mexikanischen Sektor konzentrieren würde, so hätte man ein Markenzeichen.

Teilweise sind die Vorschläge hier doch arg abstrus. Ein Label muss ja auch sehen, dass man Umsatz bzw. im besten Fall Gewinn macht und nicht nach den ersten VÖs schon die Pforten schließt.


Und den Umsatz sollen die Mexikaner bringen? Subkultur hat ja nach "Vampiro" weitere Mexikaner ausgeschlossen, gerade weil er nicht den gewünschten Umsatz gebracht hat.


Das stimmt,...leider :dr: ,...dabei ist VAMPIRO ein guter und sehr gelungener Film. Nehme mal u.a. an, das viele die damalige negative Kritik gelesen haben und deswegen die Finger davon gelassen haben. Wäre ja möglich. Die zeitgenössische Kritik ist einfach nur unfair und die teile ich nach wievor nicht :dr: Aber das habe ich ja alles schon vor einigen Monaten (letztes Jahr ?) im Filmthread rein geschrieben.

Eröffnet wird hier also zumindest erstmal mit EINEM mexikanischen Film :dh:


Ich würd mich ja freuen, wenn da "Der Sarg des Vampiro" noch käme, die beiden veröffentlichen Filme Mendez' haben mir ja gefallen. NUR mexikanisches dürfte aber wohl kaum gewinnversprechend sein, und ist ja auch nicht der Ansatz des Labels.

Ich wär ja dafür, bei jeder VÖ Double-Features zu bringen, mit zwei gegensätzlichen Filmen. Also "Der Sarg des Vampiro" gekoppelt mit Alan Vydras "Abflug Bermudas". Ich würd's kaufen. :P


Was haben die thematisch gemeinsam?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Filmvorschläge: Vergessenes zur Sprache gebracht
BeitragVerfasst: 26.09.2015 09:27 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4652
Geschlecht: männlich
Captain Blitz hat geschrieben:
ugo-piazza hat geschrieben:
Graf von Karnstein hat geschrieben:

ugo-piazza hat geschrieben:
Captain Blitz hat geschrieben:
Mir würde es reichen, wenn man sich auf den mexikanischen Sektor konzentrieren würde, so hätte man ein Markenzeichen.

Teilweise sind die Vorschläge hier doch arg abstrus. Ein Label muss ja auch sehen, dass man Umsatz bzw. im besten Fall Gewinn macht und nicht nach den ersten VÖs schon die Pforten schließt.


Und den Umsatz sollen die Mexikaner bringen? Subkultur hat ja nach "Vampiro" weitere Mexikaner ausgeschlossen, gerade weil er nicht den gewünschten Umsatz gebracht hat.


Das stimmt,...leider :dr: ,...dabei ist VAMPIRO ein guter und sehr gelungener Film. Nehme mal u.a. an, das viele die damalige negative Kritik gelesen haben und deswegen die Finger davon gelassen haben. Wäre ja möglich. Die zeitgenössische Kritik ist einfach nur unfair und die teile ich nach wievor nicht :dr: Aber das habe ich ja alles schon vor einigen Monaten (letztes Jahr ?) im Filmthread rein geschrieben.

Eröffnet wird hier also zumindest erstmal mit EINEM mexikanischen Film :dh:


Ich würd mich ja freuen, wenn da "Der Sarg des Vampiro" noch käme, die beiden veröffentlichen Filme Mendez' haben mir ja gefallen. NUR mexikanisches dürfte aber wohl kaum gewinnversprechend sein, und ist ja auch nicht der Ansatz des Labels.

Ich wär ja dafür, bei jeder VÖ Double-Features zu bringen, mit zwei gegensätzlichen Filmen. Also "Der Sarg des Vampiro" gekoppelt mit Alan Vydras "Abflug Bermudas". Ich würd's kaufen. :P


Was haben die thematisch gemeinsam?


Absolut gar nichts, das ist ja der Punkt. Manche würden sich freuen (ich z.B.), zwei Filme, die wirklich überhaupt nichts gemeinsam haben, auf einen Streich zu bekommen.

Wer nur den Mexikaner will, bekommt halt zur Erweiterung seines filmischen Horizonts noch einen deutschen 70er Porno-Krimi dazu (oder umgekehrt). Bildungsauftrag.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Filmvorschläge: Vergessenes zur Sprache gebracht
BeitragVerfasst: 26.09.2015 09:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 894
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: nicht angegeben
ugo-piazza hat geschrieben:

Wer nur den Mexikaner will, bekommt halt zur Erweiterung seines filmischen Horizonts noch einen deutschen 70er Porno-Krimi dazu (oder umgekehrt). Bildungsauftrag.



Hmm, diese Idee gefällt mir. Double-Feature aber ohne Bezug zueinander.
Würde ich kaufen! :231:

_________________
To please the majority is the requirement of the Planet Cinema. As far as I'm concerned, I don't make a concession to viewers, these victims of life, who think that a film is made only for their enjoyment, and who know nothing about their own existence.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Filmvorschläge: Vergessenes zur Sprache gebracht
BeitragVerfasst: 26.09.2015 10:03 
Offline

Registriert: 08.2013
Beiträge: 1364
Geschlecht: nicht angegeben
Ich weiß wer Vydra ist und was er gemacht hat. Wäre für mich eher ein Grund, das Double-Feature nicht zu kaufen. Sehr sinnig. Solche Double-Features machen keinen Sinn, damit dürfte man sich noch tiefer ins eigene Fleisch schneiden.

Den Horizont kann und sollte man auch anders erweitern, indem die Filme wenigstens einen gemeinsamen Punkt haben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Filmvorschläge: Vergessenes zur Sprache gebracht
BeitragVerfasst: 26.09.2015 18:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 1762
Geschlecht: männlich
Forgotten Film Entertainment hat geschrieben:
Graf von Karnstein hat geschrieben:
Ich hatte mir schon vor etlichen Monaten vorgestellt, das es ein Label geben würde, die mit klassischen Mexiko-Filmen auf den Markt kommen.

Nachdem im Hintergrund schon eine kleine Ewigkeit an den GEISTERREITERN gewerkelt wurde, haben wir natürlich Deine "pro mexikanischer Film"-Initiative, Anfang des Jahres :?: , schon gespannt mitverfolgt. ;)


Oh,...tatsächlich :) ,...hatte gedacht das dies kaum jemanden interessiert, weswegen ich dort in meinem Mexico-Filmthread nicht weiter tätig wurde. Aber gut,...dann kann ich ja dort mal weitere Filme mit alten Programmen in Abständen etwas näher vorstellen! Zwei Filme hatte ich bereits mit Kurzinhalten und damaliger zeitgenössischer Kritiken behandelt.





ugo-piazza hat geschrieben:
Ich würd mich ja freuen, wenn da "Der Sarg des Vampiro" noch käme, die beiden veröffentlichen Filme Mendez' haben mir ja gefallen. NUR mexikanisches dürfte aber wohl kaum gewinnversprechend sein, und ist ja auch nicht der Ansatz des Labels.

Ich wär ja dafür, bei jeder VÖ Double-Features zu bringen, mit zwei gegensätzlichen Filmen. Also "Der Sarg des Vampiro" gekoppelt mit Alan Vydras "Abflug Bermudas". Ich würd's kaufen. :P


Darüber würde ich ebenso sehr erfreut sein. Zumal die Mexikaner bei der Fortsetzung hier auch wieder zwei Horrorthemen vermischt haben. Die Vampirthematik mit dem Thema Wachsfiguren-Kabinett.

Double-Features halte ich zumindest nur für eine begrenzte gute Idee. Und Dein Beispiel finde ich für meinen Geschmack, dann ein zu delikates und zu kontrastreiches Programm :mrgreen: Da würden aber auch viele mögliche Käufer abstand nehmen, weil ihnen sehr wahrscheinlich eh NUR EIN Film interessieren würde und der andere nicht. Sie müßten dann für zwei Filme mehr Geld ausgeben, obwohl sie nur einer interessiert. Denke, das dies die wenigsten mitmachen würden. Meine Meinung!

Sinn würde so ein Doppelprogramm aus meiner Sicht nur machen, wenn man z.B. zwei alte Mexico-Filme (um beim Thema Mexico zu bleiben :D ) zusammen packen würde. Das wäre passend und für Interessenten deutlich besser und interessanter. Als Cover müßte dann allerdings auf jeden Fall ein Wendecover her, wo auf den Seiten jeweils was zum Film abgebildet ist :) Wer sich für Mexico-Filme interessiert und begeistern kann, der würde dann auch kaufen. Ich z.B. :P :D

Das die Mexico-Filme von vielen Leuten heutzutage irgendwie belächelt oder sonstwie anscheinend immer abgewertet werden,...erschließt sich mir jedenfalls nicht. Vielleicht denken viele, das die Mexikaner keine Filme drehen können bzw. durch schlechte Inszenierungen glänzen. Wenn man nur die trashigen Santofilme vor Augen hat, mag dies den Eindruck gefördert oder geweckt haben. Aber seit versichert, Mexicofilme bestehen keineswegs nur aus diesem Film-Trashhelden. Es ist auch nicht das, was Mexico ende der 40er und den 50er Jahren durchweg zu filmischer Größe verholfen hat, denn das waren/sind ganz andere Filme gewesen. Die Mexikaner konnten/können sehr wohl tolle Filme machen. Dabei achteten sie auch immer auf Kamera und Ausleuchtung in ihren Filmen. Ob Milieu-Dramen, Dramen, Krimis oder Horrorfilmen,....die konnten sich schon damals mit den Produktionen aus anderen Ländern locker messen lassen.

Und wenn in Kritiken im negativen Sinne was von einem HINTER-TREPPEN-DRAMA zu lesen ist,...so war/ist es für mich eh eine Art Empfehlungsschreiben :D Ist das gleiche wie mit der WIR RATEN AB-FORMULIERUNG
:mrgreen:
Caramba Amigo,....ein wenig Rancheramusik Bild ........ :mrgreen:

_________________
BildBildBild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Filmvorschläge: Vergessenes zur Sprache gebracht
BeitragVerfasst: 26.09.2015 19:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 661
Wohnort: Jerusalem's Lot /tirol
Geschlecht: männlich
Ein Film der (zurecht?) in Vergessenheit geraten ist: "Die insel der Monster".

_________________
Reiß dich vom Riemen, es ist nie zu spät.
Denn ein Weg entsteht erst wenn man ihn geht.
Ich bin kein Herdentier, nur weil ich kein Hengst bin.
Trau keinem System, trau nicht irgendwem.
Lass dich nicht von Zucker und Peitsche zähm.
Ich bin kein Herdentier, nur weil ich kein Hengst bin.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Filmvorschläge: Vergessenes zur Sprache gebracht
BeitragVerfasst: 02.10.2015 13:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 1210
Wohnort: Dortmund
Geschlecht: männlich
Eine philippinische Filmreihe wäre auch mal nicht schlecht. Da könnte dann sowas wie Superbeast kommen. Da auch OmU keine Hindernis ist, könnte man dann auch z.B. Brides of Blood bringen. Sollte mal Geld für eine Erstsynchro vorhanden sein, wäre das natürlich auch willkommen. :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Filmvorschläge: Vergessenes zur Sprache gebracht
BeitragVerfasst: 03.10.2015 00:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 991
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich
eddiefan hat geschrieben:
Eine philippinische Filmreihe wäre auch mal nicht schlecht.

Hehe daran dachte ich auch schon,auch wenn ich eher an B-Actioer dachte die in Südostasien gedreht wurden ebenso Turksploitation allerdings ist es da rechtlich sicher schwer bis unmöglich.

Hätte aber auch ein paar Namen zwar nicht so unbekannte Werke aber soweit ich weiß dennoch bisher nicht in Deutschland erschienen.
Die Dolomite Filme sowie die The Stray Cat Rock reihe.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Filmvorschläge: Vergessenes zur Sprache gebracht
BeitragVerfasst: 04.10.2015 19:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2015
Beiträge: 119
Geschlecht: nicht angegeben
Markus hat geschrieben:
Ein Film der (zurecht?) in Vergessenheit geraten ist: "Die insel der Monster".

Meinst Du den => Insel der neuen Monster :?

_________________
Hier geht's zum Onlineshop

Besucht uns auch bei Facebook


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Filmvorschläge: Vergessenes zur Sprache gebracht
BeitragVerfasst: 05.10.2015 20:58 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 10250
Wohnort: Was Sie vorhin Hölle nannten, nennt er sein zu Hause.“
Geschlecht: männlich
Auch so ein Teilchen das mir am Herzen liegt.

Onibaba - Die Töterinnen
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Filmvorschläge: Vergessenes zur Sprache gebracht
BeitragVerfasst: 26.10.2015 00:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2015
Beiträge: 172
Geschlecht: nicht angegeben
Ich möchte hier natürlich mit meinen Filmvorschlägen auch zum Thema beitragen. Alle von mir genannten Filme würden denke ich super in euer Konzept passen da es sich dabei wirklich um fast vergessene Filme handelt welche es bis jetzt noch nicht auf DVD geschafft haben.

-Desperado City (erste Regieabeit von Vadim Glowna): *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
-Kaminsky - Ein Bulle dreht durch (mit Klaus Löwitsch): *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
-Endstation Freiheit (Regie: Reinhard Hauff): *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
-Lea (mit Christian Redl): *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
-Hautnah (mit Armin Mueller-Stahl): *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Vielleicht ist ja was für euch dabei :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Filmvorschläge: Vergessenes zur Sprache gebracht
BeitragVerfasst: 20.12.2015 01:19 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4652
Geschlecht: männlich
"Das Geständnis eines Mädchens" könnte interessant sein

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


www.youtube.com Video From : www.youtube.com


www.youtube.com Video From : www.youtube.com




Und für den Prisma (und mich natürlich auch :mrgreen: ): Brigitte Skay in "St. Pauli Nachrichten - Thema Nr. 1"

deutschtumelei-f30/pauli-nachrichten-thema-franz-marischka-t8104.html


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Filmvorschläge: Vergessenes zur Sprache gebracht
BeitragVerfasst: 20.12.2015 01:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3249
Geschlecht: männlich
ugo-piazza hat geschrieben:
Und für den Prisma (und mich natürlich auch :mrgreen: ): Brigitte Skay in "St. Pauli Nachrichten - Thema Nr. 1"

deutschtumelei-f30/pauli-nachrichten-thema-franz-marischka-t8104.html

Oh ja, erwischt! :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Filmvorschläge: Vergessenes zur Sprache gebracht
BeitragVerfasst: 20.12.2015 02:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2013
Beiträge: 80
Wohnort: bühlertann
Geschlecht: männlich
Gliese581c hat geschrieben:
Ich möchte hier natürlich mit meinen Filmvorschlägen auch zum Thema beitragen. Alle von mir genannten Filme würden denke ich super in euer Konzept passen da es sich dabei wirklich um fast vergessene Filme handelt welche es bis jetzt noch nicht auf DVD geschafft haben.

-Desperado City (erste Regieabeit von Vadim Glowna): *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
-Kaminsky - Ein Bulle dreht durch (mit Klaus Löwitsch): *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
-Endstation Freiheit (Regie: Reinhard Hauff): *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
-Lea (mit Christian Redl): *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
-Hautnah (mit Armin Mueller-Stahl): *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Vielleicht ist ja was für euch dabei :)

Also für mich wär da so einiges dabei..."Desperado City" - ein Traum :boykonfetti:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Filmvorschläge: Vergessenes zur Sprache gebracht
BeitragVerfasst: 20.12.2015 19:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 358
Geschlecht: nicht angegeben
ich drück euch so sehr die Daumen, daß ihr es schafft, die "Schwedin" zu retten. Anfang Januar bin ich auf jeden Fall auch dabei.

Wenn es klappt, hier besteht ebenfalls dringend Handlungsbedarf:
http://dirtypictures.phpbb8.de/eastern-asia-f12/ungezahmte-erotik-shin-yamamoto-t6793.html

Wie ich lesen konnte, ist die einzige noch erhaltene Kopie ebenfalls schon vom Essig-Syndrom befallen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Filmvorschläge: Vergessenes zur Sprache gebracht
BeitragVerfasst: 20.12.2015 19:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 894
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: nicht angegeben
Der Film ist aber, naja. Ungezaehmte Erotik gibt's da jedenfalls nicht. :lol:
Ich verzichte gern.

_________________
To please the majority is the requirement of the Planet Cinema. As far as I'm concerned, I don't make a concession to viewers, these victims of life, who think that a film is made only for their enjoyment, and who know nothing about their own existence.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Filmvorschläge: Vergessenes zur Sprache gebracht
BeitragVerfasst: 07.02.2016 11:32 
Offline

Registriert: 09.2015
Beiträge: 3
Geschlecht: männlich
hier einpaar weitere filmvorschläge von mir .
sind etwas neuere film aber vielleicht doch was für euch

Mr. Alligator - See You Later...
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
www.youtube.com Video From : www.youtube.com


The Pest - Jagd auf das Chamäleon
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Filmvorschläge: Vergessenes zur Sprache gebracht
BeitragVerfasst: 10.02.2016 19:01 
Offline

Registriert: 08.2012
Beiträge: 53
Geschlecht: nicht angegeben
ich schreib es hier nochmal rein; masn weiß ja nie ;)

- Der Fremde mit Marcello Mastroiani von Luchino Visconti (ein brilianter Film des surrealischten Kinos, eigentlich ein Klassiker; warum es bisher hier keine VÖ gibt (egal, ob in D oder sonstwo)

- Die Straße nach Salina mit Mimsy Farmer von Georges Lautner (es gab eine deutsche VHS-VÖ, danach aber auch keine andere VÖ auf DVD in einem anderen Land)

den mexikanischen Film der 50er bis 70er als Ansatz fände ich sehr gut. Die ein oder andere VÖ in anderen Ländern gab es schon (z.B. Quentin Tarantinos "Lieblingsfilm" Satanico Pandemonium), aber alles imo recht dürftig abgedeckt, bisher.

_________________
Tits make the world go round!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Filmvorschläge: Vergessenes zur Sprache gebracht
BeitragVerfasst: 10.02.2016 19:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2015
Beiträge: 898
Geschlecht: nicht angegeben
lfulci hat geschrieben:
ich schreib es hier nochmal rein; masn weiß ja nie ;)

- Der Fremde mit Marcello Mastroiani von Luchino Visconti (ein brilianter Film des surrealischten Kinos, eigentlich ein Klassiker; warum es bisher hier keine VÖ gibt (egal, ob in D oder sonstwo)


"Der Fremde" soll anläßlich des 100. Geburtstags von Camus im Jahre 2013 in einem Kino in Wuppertal mit dem originalen deutschen Kinoton gezeigt worden sein.
Eine Auswertung auf BD/DVD soll unwahrscheinlich sein, da die "Rechtelage" sehr kompliziert sei.

Ein echter Visconti, der vergammelt ?

Informationen habe ich hier erhalten:
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Filmvorschläge: Vergessenes zur Sprache gebracht
BeitragVerfasst: 11.02.2016 17:37 
Offline

Registriert: 08.2012
Beiträge: 53
Geschlecht: nicht angegeben
Frank hat geschrieben:
lfulci hat geschrieben:
ich schreib es hier nochmal rein; masn weiß ja nie ;)

- Der Fremde mit Marcello Mastroiani von Luchino Visconti (ein brilianter Film des surrealischten Kinos, eigentlich ein Klassiker; warum es bisher hier keine VÖ gibt (egal, ob in D oder sonstwo)


"Der Fremde" soll anläßlich des 100. Geburtstags von Camus im Jahre 2013 in einem Kino in Wuppertal mit dem originalen deutschen Kinoton gezeigt worden sein.
Eine Auswertung auf BD/DVD soll unwahrscheinlich sein, da die "Rechtelage" sehr kompliziert sei.

Ein echter Visconti, der vergammelt ?

Informationen habe ich hier erhalten:
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


das ist doch absolute Schei??e: Besagter Herr Tykwer hat doch eine 35mm-Kopie. Dann könnte diese doch abgetastet und auf Medium gebracht werden, bevor auch hier das Essig-Syndrom zuschlägt.
Überhaupt die Kombination DeLaurentiis/Cinematografica sollte doch ausreichen, um den Film lizenziert zu bekommen (ich weiß, es sind noch andere Produktionsfirmen beteiligt :( ). Es kann doch nicht sein, dass da nichts geht.

Wenn das, was Herr Tykwer in seinem Blog schreibt, dann kann das doch nicht sein, oder sehe ich das falsch (geht das dann auch auf Herrn Tykwer zurück) oder gibt es doch mehr als eine Kopie?:

mondo-bielefeld.de/app/download/5788785424/Film-Der+Fremde.pdf

Fällt ein Film, der ohne Verleiher ist, nicht irgendwann dem Public Domain zu?

Ich weiß, dass der früher auch im Fernsehen lief (sogar noch Anfang der 90er). Und auch in den 80ern war es problemlos, den Film zu sehen; wir haben ihn zweimal in der Schule gesehen.

Salina lief sogar Anfang 2015 im Fernsehen, ich hatte ihn auch auf Platte, da aber der Anfang fehlte (ca. 20 Min) , war es eine trübe Freude. Und obwohl bei Kabel 1 morgens um 4:30 gesendet, gab es keine Wiederholung :(

_________________
Tits make the world go round!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Filmvorschläge: Vergessenes zur Sprache gebracht
BeitragVerfasst: 11.02.2016 18:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2015
Beiträge: 898
Geschlecht: nicht angegeben
LO STRANIERO habe ich bisher noch nicht gesehen und im Fernsehen wohl verpasst.

Die italienische Sprachfassung mit englischen UT scheint hier verfügbar zu sein:

www.veoh.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Filmvorschläge: Vergessenes zur Sprache gebracht
BeitragVerfasst: 11.02.2016 18:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2011
Beiträge: 354
Geschlecht: nicht angegeben
lfulci hat geschrieben:
Salina lief sogar Anfang 2015 im Fernsehen, ich hatte ihn auch auf Platte, da aber der Anfang fehlte (ca. 20 Min) , war es eine trübe Freude. Und obwohl bei Kabel 1 morgens um 4:30 gesendet, gab es keine Wiederholung :(
Ist aber immerhin auf VHS erschienen. Die TV-Ausstrahlung war nicht besonders: Breitbild, nicht anamorph, links und rechts abgeschnitten (siehe Screenshot). Der einzige Zugewinn gegenüber der VHS-Fassung war das Verleihzeichen vor dem Film, gab's auf VHS nicht. Ansonsten war das aber ein Reinfall.

Bonpensiero hat geschrieben:
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Filmvorschläge: Vergessenes zur Sprache gebracht
BeitragVerfasst: 11.02.2016 19:57 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10538
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Die deutsche Syncro vom Fremden ist verfügbar und ein auslands Master ein gutes ist auch vorhanden.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Filmvorschläge: Vergessenes zur Sprache gebracht
BeitragVerfasst: 12.02.2016 13:01 
Offline

Registriert: 08.2012
Beiträge: 53
Geschlecht: nicht angegeben
reggie hat geschrieben:
Die deutsche Syncro vom Fremden ist verfügbar und ein auslands Master ein gutes ist auch vorhanden.



das sind doch gute Nachrichten. Ich muß gestehen, dass ich auch eine Auslands-VÖ nehmen würde . Auch eine norwegische (dann möglichst mit dänischen UT ;) ). Mir ist das komplett egal, nur ich will endlich diesen Film wieder mal sehen.

_________________
Tits make the world go round!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Filmvorschläge: Vergessenes zur Sprache gebracht
BeitragVerfasst: 12.02.2016 13:03 
Offline

Registriert: 08.2012
Beiträge: 53
Geschlecht: nicht angegeben
tomasmilian hat geschrieben:
lfulci hat geschrieben:
Salina lief sogar Anfang 2015 im Fernsehen, ich hatte ihn auch auf Platte, da aber der Anfang fehlte (ca. 20 Min) , war es eine trübe Freude. Und obwohl bei Kabel 1 morgens um 4:30 gesendet, gab es keine Wiederholung :(
Ist aber immerhin auf VHS erschienen. Die TV-Ausstrahlung war nicht besonders: Breitbild, nicht anamorph, links und rechts abgeschnitten (siehe Screenshot). Der einzige Zugewinn gegenüber der VHS-Fassung war das Verleihzeichen vor dem Film, gab's auf VHS nicht. Ansonsten war das aber ein Reinfall.

Bonpensiero hat geschrieben:
Bild


ja stimmt, das war auch im kabel1 (nicht classic) so; aber da bin ich nicht so pingelig; Hauptsache Film ist auf brauchbarem Medium ;)

_________________
Tits make the world go round!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Filmvorschläge: Vergessenes zur Sprache gebracht
BeitragVerfasst: 29.02.2016 19:53 
Offline

Registriert: 07.2012
Beiträge: 158
Geschlecht: nicht angegeben
Zwei Filme, die dringend eine Veröffentlichung durch Forgotten Films benötigen ;) :

The World, the Flesh and the Devil (1959)
Viy (1967)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 106 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker