Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 29.06.2017 12:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: DER SCHOCKER - Alain Jessua
BeitragVerfasst: 17.05.2013 21:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 311
Wohnort: Roma
Geschlecht: männlich
Bild

DER SCHOCKER

OT: Traitement de choc

F/I 1973

D: Alain Delon, Annie Giradot, Robert Hirsch, Michel Duchaussoy

R: Alain Jessua

Helene (Annie Giradot) begibt sich auf Erholungskur in die Klinik von Dr. Devilers (Alain Delon) welcher ein Sanatorium auf einer Insel betreibt die sich auf Frischzellenkur von erfolgreichen und gestressten Geschäftsleuten spezialisiert hat. Nach ein paar Tagen purer Erholung wird sie aber von ihrem Bekannten Gerome (Robert Hirsch) gewarnt das sie die Insel besser verlassen soll. Die Behandlung sei wie eine Droge und man käme nicht los von dieser bzw. von der Behandlung Dr. Devilers. Am nächsten Tag wird Gerome tot aufgefunden, zerschmettert auf den Klippen. Die Polizei hat aber schnell eine Erklärung nämlich seine Schulden und tut diesen Vorfall als Selbstmord ab. Nicht so Helene die mehr und mehr skeptisch wird und dem Treiben in der Klinik kritisch gegenüber steht. Nachdem einer des Reinigungspersonals verschwindet beginnt Helene Nachforschungen anzustellen…..
Grossartiger, gesellschaftskritischer Franzackenthriller der mit einer hervorvorragender Besetzung zu Gefallen weiss. Das Sanatorium kommt beklemmend klinisch rüber und die Patienten fühlen sich durchwegs alle fantastisch und können von dem Verjüngerungsprozess gar nicht mehr genug bekommen. Das Hilfspersonal, allesamt Portugiesen, sind nicht nur zum putzen da, aber ich will da nicht spoilern. Alain Delon spielt den wunderschönen aber aalglatten Klinikchef Devilers hervorragend und als Bonus für alle Damen hier auch komplett nackt am Strand beim gemeinsamen Bad! Annie Giradot ist die Idealbesetzung als skeptische und alles in Frage stellende Patientin die dem Geheimnis auf die Spur kommen will.
Erinnert hat mich das stylische Werk an Corrado Farina´s „Wettlauf gegen den Tod“ oder Michael Crichton´s „Coma“. Ein Film bei dem man wenig falsch machen kann schätzt man gute Schauspielkunst sowie stimmige Thriller mit spezieller Thematik. Neuf points (und da ist einer ganz allein für Delon´s Spatzi)!

Bild

Bild

_________________
CINEPLOIT RECORDS
ITALIAN CINEMA


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER SCHOCKER - Alain Jessua
BeitragVerfasst: 17.05.2013 21:36 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10953
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Oha, ein punkt für Dellons spatzi :lol:

Setz ich mal auf meine Liste, aber nicht wegen dellons Spatzi, sondern weil mir Klinikthriller sehr gut gefallen ;)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER SCHOCKER - Alain Jessua
BeitragVerfasst: 18.05.2013 12:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2012
Beiträge: 740
Geschlecht: nicht angegeben
"Spatzi-Punkte" - das ist ja mal ganz was neues!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER SCHOCKER - Alain Jessua
BeitragVerfasst: 18.05.2013 23:13 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 12077
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Man lernt nie aus. Nicht nur Blap ist für überraschende Wortspielereien gut.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER SCHOCKER - Alain Jessua
BeitragVerfasst: 19.05.2013 10:22 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10953
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Hab den Film sogar hier ist mir Gestern aufgefallen, also steht einer Sichtung vom Spatzi nichts im Wege.... 8-)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER SCHOCKER - Alain Jessua
BeitragVerfasst: 24.05.2013 02:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 688
Geschlecht: nicht angegeben
glaub den hab ich mal bei kinowelt.tv aufgenommen. war mal was anderes mit alang delong, ganz unterhaltsam aber irgendwie komisch :)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER SCHOCKER - Alain Jessua
BeitragVerfasst: 14.07.2013 21:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 841
Geschlecht: männlich
Da ist eine deutschsprachige DVD auch längst überfällig, gute Vorlagen gibt es ja bereits. Studiocanal dürfte da der passende Ansprechpartner sein, oder vielleicht erscheint er ja mal via Filmjuwelen.

Aber nicht, dass ihr den guten Alain jetzt in "le Dong" umtauft... :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER SCHOCKER - Alain Jessua
BeitragVerfasst: 03.03.2016 15:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5372
Geschlecht: nicht angegeben
Kur einmal anders, zwar auf die Art auch nicht überragend, aber durchaus ganz brauchbar.
Schockend ist hier das allerwenigste, höchstens überraschend, da aber auch nur das Finale.
Alain Delon als Arzt ist nicht schlecht und auch Annie Girardot macht ihre Sache gut, nur hilft das alles nicht besonders viel.
Denn das Ganze hat von Anfang an einen schlechten Rhythmus.
Der Anfang relativ unscheinbar, das heißt noch nichts.
Dann passiert ziemlich bald der "Unfall", der als Selbstmord abgetan wird - so weit, so gut.
Nach und nach versucht Helene mehr darüber herauszufinden und wird zunehmend misstrauischer.
Und in dem Teil liegt bis zum Schluss auch die große Schwäche.
Was in dem Sanatorium passiert kann man zwar als kurios bezeichnen, aber nie als besonders fesselnd.
Dazu wird vieles zu schnell abgehandelt und so plätschert das Ganze im Mittelteil vor sich hin bis es dann in Devilers "Laboratorium des Grauens" zu einem finale furioso kommt.
Schlagartig wird das bis dahin eher ruhige Psychospielchen zu einem lupenreinen Thriller, nur leider kann dieses Finale auch nicht mehr die gewünschte Wirkung erzielen.
Es wirkt nämlich auch ein bisschen übereilt, so nach dem Motto: "Schnell, schnell, wir müssen jetzt zu einem Ende kommen".
Hervorragend im Gegensatz zum vorangegangenen Geschehen ist es aber trotzdem auf jeden Fall.
Und so kommt DER SCHOCKER bei mir noch auf 6,5/10.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER SCHOCKER - Alain Jessua
BeitragVerfasst: 09.03.2016 13:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2015
Beiträge: 310
Geschlecht: nicht angegeben
Ich konnte jetzt auch mal meine arte-Aufzeichnung anschauen. Die hatte übrigens eine wirklich schöne Bildqualität.

Ja, ein großer Knaller ist der Film sicher nicht, sehenswert aber allemal. Der Schock kommt hier auf leisen Sohlen.
Gerade dramaturgisch hätte er etwas dichter sein können. Zum Schluß wird es dann aber doch noch etwas spannend/ überraschend.
Abgesehen von den Darstellern gibt es die karg schöne (Atlantik?-) Landschaft zu bewundern, und punkten kann der Film sicher noch mit dem Thema und der Umsetzung. Da ist durchaus Gesellschaftskritik zu vernehmen. Außerdem- immer wieder schön- der ungezwungen wirkende Umgang mit Nacktheit, und die Klinik -heutzutage vielleicht nicht mehr so arg- wirkt doch etwas beklemmend, stylish-steril.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker