Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 25.05.2017 10:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: WILDE HUNDE - Marc Dujardin
BeitragVerfasst: 17.03.2016 12:36 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 12015
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Alternativer Titel: Enragés
Produktionsland: Frankreich
Produktion: Marc Dujardin
Erscheinungsjahr: 2015
Regie: Éric Hannezo
Kamera: Kamal Derkaoui
Schnitt: Arthue Tarnowksi
Spezialeffekte: Sebastien Roussel
Musik: Laurent Eyquem
Länge: ca. 100 Minuten
Freigabe: FSK 16
Darsteller: François Arnaud, Franck Gastambide, Guillaume Gouix, Gabrielle Lazure, Pierre Lebeau, Virginie Ledoyen, Hedi Rian, Nathaly Thibault, Gisèle Trépanier, Christopher Tyson, Lambert Wilson


Bild


Nach einem Bankraub hinterlassen die Täter einige Leichen. Zusammen mit drei Geiseln macht man sich auf den Fluchtweg. Doch nicht allein die Geiseln sorgen für Ärger, auch das Verhältnis unter den Bankräubern ist extrem angespannt.

Noch nicht gesehen, soll aber im Mai auf Silberling erscheinen. Ein französisches Remake von Mario Bavas RABID DOGS. Der Trailer macht einen sehr guten Eindruck.


www.youtube.com Video From : www.youtube.com

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WILDE HUNDE - Marc Dujardin
BeitragVerfasst: 22.03.2016 15:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 243
Geschlecht: nicht angegeben
Ist auch tatsächlich ein sehr guter Film mit einem noch viel besseren Soundtrack. :)

Bild

_________________
Meine Verkäufe:
tauschborse-f44/dvds-blu-rays-musik-filmbucher-playstation-t4692.html


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WILDE HUNDE - Marc Dujardin
BeitragVerfasst: 22.03.2016 19:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8716
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Hab ich letzten Sommer aufm FFF gesehen... fand ich okay bis gut, aber mehr auch nicht.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WILDE HUNDE - Marc Dujardin
BeitragVerfasst: 22.03.2016 19:10 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 12015
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
TRAXX hat geschrieben:
Hab ich letzten Sommer aufm FFF gesehen... fand ich okay bis gut, aber mehr auch nicht.


Klingt trotzdem positiv. ;)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WILDE HUNDE - Marc Dujardin
BeitragVerfasst: 07.05.2016 15:19 
Offline

Registriert: 04.2012
Beiträge: 1172
Geschlecht: nicht angegeben
Solider Streifen mit einem unerwartetem Twist am Ende. Hat mir ganz gut gefallen, aber das Original ist schon um einiges besser. Vor allem fehlt ein richtiger Charakterkopf bzw. Schweinehund wie George Eastman. Die Bösewichte sind mir nicht bedrohlich genug in ihrer AUstrahlung gewesen. Gut fand ich, dass das Kind einem nicht auf die Nerven geht...ist leider sonst oft so, dass die Kinderrollen ohne Ende nerven.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WILDE HUNDE - Marc Dujardin
BeitragVerfasst: 04.07.2016 08:27 
Online

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11644
Geschlecht: männlich
TRAXX hat geschrieben:
Hab ich letzten Sommer aufm FFF gesehen... fand ich okay bis gut, aber mehr auch nicht.


Ich zitiere mal Dein Posting, weil es mir nicht unähnlich ging und trotzdem hat der Film nach erster Sichtung heute Nacht eine sehr interessante Wirkung bei mir hinterlassen.

Ich hatte mir die Tiberius Veröffentlichung, inklusive des Originals gekauft und natürlich als erstes Mario Bava Film angesehen.
Da muß man nicht mehr viel dazu sagen, das Original ist ein absoluter Hammer, auch heute noch.

Nun kam gestern Nacht das Remake dran und während der Sichtung ertappte ich mich dabei in jeder Minute Vergleiche anzustellen und das Remake schon während der Laufzeit auseinanderzunehmen um bereits im letzten Drittel so ziemlich exakt Deiner Meinung zu sein.
Nachdem der Film am Ende war, landete ich wieder im Hauptmenü der Blu-ray, welches der wirklich superschönen Titelsequenz nachempfunden und mit der gelungenen Filmmusik unterlegt ist. Plötzlich machte es bei mir Klick und ich hatte Bock den Film bald wieder anzusehen.
Das Remake hat einfach eine unglaublich visuelle Wirkung, gepaart mit einer Übersteigerung der Wirklichkeit, die bei mir nun nachhaltig im Kopf geblieben ist.
Das ist nun bei aller Kritik eine sehr interessante Wirkung, die ich so nicht erwartet hätte.
Eine Punktebewertung vergebe ich nach der zweiten Sichtung, welche wahrscheinlich schon heute Abend erfolgen wird.
Sicher ist, dass ich froh bin den Film im Zuge der Tiberus Mediabook Veröffentlichung, zusammen mit dem Original, zu besitzen..... und irgendetwas hat der Film auf jeden Fall. Eigentlich kann ich es nicht erwarten in nochmal zu sehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WILDE HUNDE - Marc Dujardin
BeitragVerfasst: 05.07.2016 17:43 
Online

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11644
Geschlecht: männlich
Die Tiberius 5 Disc Mediabook Veröffentlichung der beiden Filme ist wirklich eine schöne Sache
und falls sich Fans des Originals von Mario Bava nicht sicher sind, was die Anschaffung betrifft, ist mein folgender Eindruck zum 2015er Remake vielleicht eine kleine Entscheidungshilfe:

Ich habe das Remake mittlerweile zwei mal angesehen und eine Bewertung fällt da echt nicht leicht.
Oberflächlich betrachtet ist der Film durchgängig unterhaltsam, visuell auf höchstem Niveau und in keiner Sekunde langweilig, sowie eine streckenweise minimalistische Musik, die in gewissen Sequenzen an John Carpenter erinnert.
Der Film besitzt eine ganz eigene Atmosphäre und dürfte die meisten Zuschauer zufriedenstellen.

Es ist schon raffiniert, dass der Regisseur einen Mario Bava Film zu Grunde legt, der nur eingefleischten Filmfans bekannt ist und dem normalen Publikum nichts sagt. So kann man das Publikum mit einer spannenden Story und einem besonderen Twist am Ende überraschen und hat noch zusätzlich die Aufmerksamkeit der leidenschaftlichen Oldschool Filmfans, der auf Regie Legende Mario Bava stehen. Ohne diesen Zusammenhang hätte ich mir den Film wohl nie angesehen.
Die Inszenierung des Remakes hätte in seiner ganzen Style over Substance Ausrichtung ironischerweise Mario Bava besser zu Gesicht gestanden als dem Regieneuling Éric Hannezo, der mit seinem Remake in Punkto Ausleuchtung, Farben und Optik eher an die stylischen italienischen Genre Filme der 70er Jahre erinnert als es Mario Bava mit RABID DOGS selber tat. In diesem Punkt ist die für Bava ungewöhnlich realistische 70er Jahre Inszenierung schon überraschend.
Hannezo macht das was man von Bava erwartet hätte und Bava macht das was man von ihm mit RABID DOGS ganz und gar nicht erwartet hätte.
Wenn ich das Remake betrachte stellt es für 2015 eine übersteigerte Form der Wirklichkeit dar, weil es in der zweiten Hälfte fast schon wieder am Setting eines 70er Jahre Films kratzt, wenn man das "Fest der Bären" in einem Dorf berücksichtigt, in dem die Einwohner wirken, als hätten sie die letzten 50 Jahre verschlafen und niemals mitbekommen dass es seit 20 Jahren 16:9 TVs gibt, bzw. müssten nicht mehr mit einem TV aus den 50/60er Jahren fernsehen.
Genauso die Tankstelle, die im Remake auftaucht, die wirkt als wäre sie ein Übrigbleibsel aus den 70er Jahren und da frage ich mich ob hier die Filmleidenschaft des Regisseurs, für 70er Jahre Filme, mit ihm durchgegangen ist?
Irgendwie passt das nicht zur ansonsten sehr modernen Ausrichtung des Films, tut der Unterhaltsamkeit aber auch keinen Abbruch. Style over substance, felende Logik ist man ja von den italienischen Regisseuren der 70er ohnehin gewohnt.
Für Fans des Originals ist der Film in jedem Fall sehenswert, kurios und deswegen freue ich mich beide Filme in einer Box zu besitzen.
Ganz klar ist das "Original" ein knackiges und krasses Stück 70er Jahre Terrorkino, welches das 2015er Remake bei weitem in den Schatten stellt.


Mehr ist für das Remake leider nicht drin, obwohl ich es mag.
7/10


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WILDE HUNDE - Marc Dujardin
BeitragVerfasst: 05.07.2016 18:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3035
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Gestern Abend konnte ich mich nun endlich dazu durchringen, mir auch das Remake mal anzusehen und welch Wunder, es konnte sogar gefallen. Normalerweise tue ich mir sowohl mit neueren Remakes, als auch mit aktuelleren Filmen im generellen etwas schwer, aber RABID DOGS 2.0 hat dann doch irgendwie gefunzt.

Zwar kann das Remake dem Original bei weitem nicht das Wasser reichen, aber es besitzt schon ein gewisses Etwas. Wie Italo bereits schon zuvor geschrieben hat, spiegeln sich die bavaesken Inspirationen in erster Linie in den knalligen Farbspielereien wider, die dann auch den gesamten Film über zugegen sind. Storytechnisch wurde der Haupthandlungsfaden des Originals im großen und Ganzen beibehalten und lediglich durch einige abweichende Rahmenhandlungen ergänzt. Hinsichtlich des Verlaufs der finalen Szene tendiere ich auch ganz klar zum Original, da dessen “passives” Ende viel mehr Stil aufweist, als das “aktive” Ende des Remakes. ;)

Wer in diesem Fall das Original noch nicht kennt, ist klar im Vorteil, da er das Remake mit anderen Augen sieht und daher auch anders wahrnehmen wird.


Im Gesamten recht solide und in ansprechenden Bildern inszeniert, wären da nicht die neumodischen und nervtötenden Handys zu sehen :roll: (mag grundsätzlich keine Filme, bei denen Handys zu sehen sind) :) ;)

Beim Soundtrack bin ich aber immer noch etwas hin und her gerissen, da ich mir weiterhin unsicher bin, ob ich das Gehörte nun gut oder weniger gelungen finde :jc_hmmm: :unknown:

Score:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com



Hätte auch gerne noch ein paar visuelle Eindrücke hinterlassen, aber mein PC-Laufwerk mag irgendwie die DVD nicht (abspielen) :unknown: Schade :(

Dafür gibt es zum Abschluss den dt. Trailer:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WILDE HUNDE - Marc Dujardin
BeitragVerfasst: 05.07.2016 20:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 1454
Geschlecht: männlich
Ich hatte mir das Remake vor ein paaar Wochen aus einem Verleihgeschäft ausgeliehen, um mir einen Eindruck zu verschaffen. Das Bava-Original kenne ich soweit.

Das Remake ist keineswegs schlecht, denn man gab sich bei der Inszenierung Mühe.
Positiv ist, das zum Glück keine Wackelkamera oder sonstige hektischen Schnitte, Zooms usw. zum Einsatz kamen. Sowas nervt mich persönlich erheblich, weswegen schon so einige Filme zumindest bei mir sofort durchgefallen sind.

Die Darsteller des Remakes:
Für mich konnten hier am meisten Lambert Wilson, als der gekidnappte Autofahrer und Virginie Ledoyen, als zusätzlich von den Gangstern Gefangene überzeugen. Die Darsteller der Gangster bleiben hinter denen des Originals ein wenig zurück.

Dümmlich fand ich die Szenerie, wo die Frau versucht zu fliehen, wobei sie das kleine Mädchen einfach mitnahm. Dabei allerdings billigend in Kauf nehmend, das die Kleine dabei erst recht sterben könnte, denn sie weiß im Grunde, das eine dringende OP bis zu einem bestimmten Zeitpunkt nötig ist. Das hatte der Fahrer den Gangstern in ihrer Anwesendheit mitgeteilt.

Die Frau weiß ja nicht, das der Fahrer selbst ein Kidnapper ist, der das Kleine Mädchen entführt hat. Deswegen fand ich diese Aktion dümmlich.


Das mit dem Dorf und seinem "Bärenfest" fand ich einen guten Einfall und das, was dort noch geschah.
Und das Ende gefiel mir genauso gut, wie das im Original, obwohl es anders zuging.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WILDE HUNDE - Marc Dujardin
BeitragVerfasst: 06.07.2016 18:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3035
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Muss noch einmal kurz auf die Filmmusik zu sprechen kommen, da mir gerade noch die traumhafte Coverversion des belgischen Mädchenchors Scala & Kolacny Brothers von Radioheads "Creep" in den Sinn kam, die bei mir dann in Verbindung mit der gezeigten Szene schon einen leichten Gänsehautalarm auslöste:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


:cray:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WILDE HUNDE - Marc Dujardin
BeitragVerfasst: 02.05.2017 22:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7778
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Großartiges Remake, zwar weniger schmierig als das Original, gleichwohl ebenso bösartig. Sehr empfohlen!

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WILDE HUNDE - Marc Dujardin
BeitragVerfasst: 02.05.2017 22:34 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 12015
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Blap hat geschrieben:
Großartiges Remake, zwar weniger schmierig als das Original, gleichwohl ebenso bösartig. Sehr empfohlen!


So etwas will ich doch lesen. :jc_goodpost:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker