Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 25.07.2017 18:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 168 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: DAS GEHEIMNIS DER GRÜNEN STECKNADEL - Massimo Dallamano
BeitragVerfasst: 19.12.2015 12:20 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11843
Geschlecht: männlich
StefanK hat geschrieben:
Bin mir bezüglich der Arrow BD echt unsicher. Habe bisher die ec-entertainment DVD, dann kam die Shriek Show DVD, dann die dt. Universum DVD im Rahmen der Wallace Editionen, dann die italienische DVD. Reizen würde mich halt das Bonusmaterial und die (vermutlich) nochmals bessere Bildqualität. Wenn jedoch die Köche hier auch schon etwas zusammenbrauen sollten, könnte man sich den Kauf ja vermutlich sparen...



Zumindest wird Michael Hochhaus im Booklet gedankt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DAS GEHEIMNIS DER GRÜNEN STECKNADEL - Massimo Dallamano
BeitragVerfasst: 19.12.2015 16:51 
Offline

Registriert: 10.2014
Beiträge: 169
Geschlecht: nicht angegeben
Das Interview mit Baal ist wirklich sehenswert. Sie macht den Film schon brutal runter. Das klingt alles sehr ehrlich, auch wenn ich mich frage, ob sie damals tatsächlich so taff war, wie sie erzählt, oder ob das halt so typische Kriegsgeschichten sind. Witzig und typisch ist natürlich, dass Testi die Dreharbeiten in seinem Interview ganz anders in Erinnerung hat. Er behauptet zb, dass sie alle Englisch sprachen, sie sagt, die Italiener hätten nicht im Traum daran gedacht, sich die Arbeit zu machen. Und Camille Keaton erzählt im Booklet was von einem Sprachcoach. Haben die überhaupt alle am selben Film mitgearbeitet? :D

Jetzt würde mich erst recht ein Interview mit Marianne Koch über ihre Rolle in Schreie in der Nacht interessieren. Die deutschen Darsteller hatten anscheinend wirklich absolut nichts für diese Filme übrig. Der Einzige, der sich bis jetzt mal positiv geäußert hat, war Jürgen Drews.

Die Extras sind gut gemacht. Der AK von Jones und Newman ist recht interessant, vor allem wenn man mal hört, was Engländer über die deutschen Wallace-Filme denken, das Booklet ist informativ, und die Doku über den Giallo ist auch ganz nett. Ich habe den Kauf nicht bereut.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AW: DAS GEHEIMNIS DER GRÜNEN STECKNADEL - Massimo Dallamano
BeitragVerfasst: 19.12.2015 17:03 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1850
Geschlecht: nicht angegeben
Na ja, ich kann mich auch nicht mehr so richtig erinnern, was ich 1972 gemacht habe...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DAS GEHEIMNIS DER GRÜNEN STECKNADEL - Massimo Dallamano
BeitragVerfasst: 19.12.2015 17:25 
Offline

Registriert: 04.2012
Beiträge: 1209
Geschlecht: nicht angegeben
Wentworth hat geschrieben:
vor allem wenn man mal hört, was Engländer über die deutschen Wallace-Filme denken,


Was denken denn die Engländer?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DAS GEHEIMNIS DER GRÜNEN STECKNADEL - Massimo Dallamano
BeitragVerfasst: 19.12.2015 18:22 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11843
Geschlecht: männlich
Wentworth hat geschrieben:
Das Interview mit Baal ist wirklich sehenswert. Sie macht den Film schon brutal runter. Das klingt alles sehr ehrlich, auch wenn ich mich frage, ob sie damals tatsächlich so taff war, wie sie erzählt, oder ob das halt so typische Kriegsgeschichten sind. Witzig und typisch ist natürlich, dass Testi die Dreharbeiten in seinem Interview ganz anders in Erinnerung hat. Er behauptet zb, dass sie alle Englisch sprachen, sie sagt, die Italiener hätten nicht im Traum daran gedacht, sich die Arbeit zu machen. Und Camille Keaton erzählt im Booklet was von einem Sprachcoach. Haben die überhaupt alle am selben Film mitgearbeitet? :D




Um ehrlich zu sein glaube ich Karin Baal nicht alles.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DAS GEHEIMNIS DER GRÜNEN STECKNADEL - Massimo Dallamano
BeitragVerfasst: 20.12.2015 15:32 
Offline

Registriert: 10.2014
Beiträge: 169
Geschlecht: nicht angegeben
eldondo hat geschrieben:
Wentworth hat geschrieben:
vor allem wenn man mal hört, was Engländer über die deutschen Wallace-Filme denken,


Was denken denn die Engländer?


Newman und Jones meinen, dass die Briten dieses Fantasy-London, eine "Mischung aus Minirockmädchen, Kopfsteinplasterstraßen, Nebel und Jack the Ripper", niemals hätten ernst nehmen können, und dass die meisten - keine Ahnung ob das stimmt - der Wallace-Filme aus diesem Grund nicht in England in die Kinos kamen.

Interessant ist auch die Annahme, dass der Film allein wegen dem deutschen Geld und der Wallace-Connection überhaupt in London spielen würde, da es von der Handlung keinen zwingenden Grund für den Schauplatz gäbe. Außerdem wäre in England zur Handlungszeit
Abtreibung legal und kostenlos gewesen, was den Plot in Frage stellt und worauf die Macher keine Rücksicht genommen hätten.


Frau Baal irrt sich gelegentlich, was einige Szenen angeht, aber da sie sich den Film bestimmt nicht vorher noch mal genau angesehen hat, kann man ihr ihr Urteil darin nachsehen ;) Allerdings wundert sich Newman auch darüber, was Fuchsberger in einem so sleazigen Film zu suchen hatte.

Gibt es eigentlich ein Interview mit Günther Stoll über dessen italienische Erfahrungen? Obwohl da vermutlich der nötige Abstand fehlen dürfte, der hat ja noch ein Jahr vor seinem Tod die Hauptrolle in diesem griechischen Krimi mit Barbara Bouchet gespielt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DAS GEHEIMNIS DER GRÜNEN STECKNADEL - Massimo Dallamano
BeitragVerfasst: 20.12.2015 15:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 841
Geschlecht: männlich
Im Gegensatz zu den meisten anderen Wallace-Filmen ist dieser hier ja tatsächlich fast ausschließlich (von Innenaufnahmen mal abgesehen) in London gedreht worden.

Fuchsberger wurde nachträglich ins Boot geholt, wahrscheinlich hat da die deutsche Produktionsfirma ausreichende Überzeugungsarbeit geleistet. Eigentlich war in diesem Film ja besagter Günther Stoll für die Rolle des Ermittlers vorgesehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DAS GEHEIMNIS DER GRÜNEN STECKNADEL - Massimo Dallamano
BeitragVerfasst: 20.12.2015 21:26 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11843
Geschlecht: männlich
Matofski hat geschrieben:
Im Gegensatz zu den meisten anderen Wallace-Filmen ist dieser hier ja tatsächlich fast ausschließlich (von Innenaufnahmen mal abgesehen) in London gedreht worden.

Fuchsberger wurde nachträglich ins Boot geholt, wahrscheinlich hat da die deutsche Produktionsfirma ausreichende Überzeugungsarbeit geleistet. Eigentlich war in diesem Film ja besagter Günther Stoll für die Rolle des Ermittlers vorgesehen.



Karin Dor war für die Rolle von Karin Baal vergesehen hat irgendwann mal Joachim Kramp geschrieben.
Ich hätte sie gern in der Rolle gesehen, weil die Baal Role zimelich gut war.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DAS GEHEIMNIS DER GRÜNEN STECKNADEL - Massimo Dallamano
BeitragVerfasst: 20.12.2015 21:27 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11843
Geschlecht: männlich
Wentworth hat geschrieben:
Frau Baal irrt sich gelegentlich, was einige Szenen angeht, aber da sie sich den Film bestimmt nicht vorher noch mal genau angesehen hat.



Sie hat ihn direkt vor dem Interview in der deutschen Kinofassung zusammen mit Uwe Huber auf seinem Laptop angesehen.
Das sieht man ganz kurz im Abspann.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DAS GEHEIMNIS DER GRÜNEN STECKNADEL - Massimo Dallamano
BeitragVerfasst: 20.12.2015 21:33 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3212
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
Karin Dor war für die Rolle von Karin Baal vergesehen hat irgendwann mal Joachim Kramp geschrieben.
Ich hätte sie gern in der Rolle gesehen, weil die Baal Role zimelich gut war.

Ich finde die Rolle ist mit Karin Baal sehr gut besetzt gewesen, Karin Dor hätte ich mir schon neben Testi weniger vorstellen können.
Aber wo wir bei den Alternativen sind: Ruth Maria Kubitschek habe ich mir schon oft in diese Rolle rein gedacht.
10 Jahre älter als ihr Mann, frustriert ohne Ende, die Ehe hängt noch mehr am seidenen Faden und so weiter. :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DAS GEHEIMNIS DER GRÜNEN STECKNADEL - Massimo Dallamano
BeitragVerfasst: 20.12.2015 21:39 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11843
Geschlecht: männlich
Prisma hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
Karin Dor war für die Rolle von Karin Baal vergesehen hat irgendwann mal Joachim Kramp geschrieben.
Ich hätte sie gern in der Rolle gesehen, weil die Baal Role zimelich gut war.

Ich finde die Rolle ist mit Karin Baal sehr gut besetzt gewesen, Karin Dor hätte ich mir schon neben Testi weniger vorstellen können.
Aber wo wir bei den Alternativen sind: Ruth Maria Kubitschek habe ich mir schon oft in diese Rolle rein gedacht.
10 Jahre älter als ihr Mann, frustriert ohne Ende, die Ehe hängt noch mehr am seidenen Faden und so weiter. :D


Ich fand es halt gut das Baal im ersten Teil des Films fast ungeschminkt ist und dadurch schon etwas ganz besonderes hat. Dor hätte ich total gern in einer solchen Rolle gesehen. Baals erste Film Minuten haben mich an Karin Dors erste Filmminuten in DIE ANTWORT KENNT NUR DER WIND erinnert. Das sieht Dor ziemlich krass aus aber geil!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DAS GEHEIMNIS DER GRÜNEN STECKNADEL - Massimo Dallamano
BeitragVerfasst: 20.12.2015 21:51 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3212
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
Baals erste Film Minuten haben mich an Karin Dors erste Filmminuten in DIE ANTWORT KENNT NUR DER WIND erinnert. Das sieht Dor ziemlich krass aus aber geil!

Ich finde, dass sie in dem Film eher fertig aussieht, was aber gut zur Rolle passt.
Was du zu Karin Baal sagst, hat mir bei der "grünen Stecknadel" auch von Anfang an gut gefallen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DAS GEHEIMNIS DER GRÜNEN STECKNADEL - Massimo Dallamano
BeitragVerfasst: 20.12.2015 22:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 1318
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Prisma hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
Karin Dor war für die Rolle von Karin Baal vergesehen hat irgendwann mal Joachim Kramp geschrieben.
Ich hätte sie gern in der Rolle gesehen, weil die Baal Role zimelich gut war.

Ich finde die Rolle ist mit Karin Baal sehr gut besetzt gewesen, Karin Dor hätte ich mir schon neben Testi weniger vorstellen können.


Die Baal ist als 'hinnehmende' und 'verzeihende' Deutsche mehr als grossartig! So sehr ich Karin Dor auch schätze, aber hier ist Karin Baal die weitaus bessere Besetzung! Sie hat was unterschwellig aggressives, was der Dor doch etwas abgeht.

Prisma hat geschrieben:
Aber wo wir bei den Alternativen sind: Ruth Maria Kubitschek habe ich mir schon oft in diese Rolle rein gedacht.
10 Jahre älter als ihr Mann, frustriert ohne Ende, die Ehe hängt noch mehr am seidenen Faden und so weiter. :D


Ich bitte dich . . . diese langweilige Schnepfe?! Sie hatte ein gewisses 'Gesicht', aber sonst . . . :roll:


Zuletzt geändert von Jimmy Stewart am 20.12.2015 23:03, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DAS GEHEIMNIS DER GRÜNEN STECKNADEL - Massimo Dallamano
BeitragVerfasst: 20.12.2015 22:54 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3212
Geschlecht: männlich
Jimmy Stewart hat geschrieben:
Ich bitte dich . . . diese langweilige Schnepfe?! Sie hatte ein gewisses 'Gesicht', aber sonst . . . :roll:

Die Geschmäcker, ich weiß... Ich bin ja stets froh, dass die nicht gleich sind, sonst hätte ich vermutlich ein anderes Hobby als Film. :lol:
Ich jedenfalls schätze die Kubitschek als eine der besten und verlässlichsten deutschen Schauspielerinnen.
Da hilft jetzt auch kein Gegenwind, es ist einfach so. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DAS GEHEIMNIS DER GRÜNEN STECKNADEL - Massimo Dallamano
BeitragVerfasst: 20.12.2015 23:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 1318
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Prisma hat geschrieben:
Jimmy Stewart hat geschrieben:
Ich bitte dich . . . diese langweilige Schnepfe?! Sie hatte ein gewisses 'Gesicht', aber sonst . . . :roll:

Die Geschmäcker, ich weiß... Ich bin ja stets froh, dass die nicht gleich sind, sonst hätte ich vermutlich ein anderes Hobby als Film. :lol:
Ich jedenfalls schätze die Kubitschek als eine der besten und verlässlichsten deutschen Schauspielerinnen.
Da hilft jetzt auch kein Gegenwind, es ist einfach so. ;)


Ja, eine der Verlässligsten - was auch immer das heissen mag - ist sie. Und ehrlich gesagt, fand ich sie als Jugendlicher sogar ziemlich hot. Aber schauspielerisch kann sie es weder mit Dor noch Baal aufnehemen!

. . . Es ist Weihnachten, von daher: seid lieb zueinander! No Gegenwind! ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DAS GEHEIMNIS DER GRÜNEN STECKNADEL - Massimo Dallamano
BeitragVerfasst: 21.12.2015 01:08 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11843
Geschlecht: männlich
Prisma hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
Baals erste Film Minuten haben mich an Karin Dors erste Filmminuten in DIE ANTWORT KENNT NUR DER WIND erinnert. Das sieht Dor ziemlich krass aus aber geil!

Ich finde, dass sie in dem Film eher fertig aussieht, was aber gut zur Rolle passt.
Was du zu Karin Baal sagst, hat mir bei der "grünen Stecknadel" auch von Anfang an gut gefallen.


Du hast mich falsch verstanden. Karin Dor sieht hammermäßig geil "fertig" aus zu Beginn des Films und hat die gleiche Frisur wie KArin Baal in Solange. Ich hätte Karin Dor sehr gern in weiteren Filmen so krass gesehen aber leider sahen die Filmemacher immer mehr ihre Schönheit. Das ist ein bißchen schade.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DAS GEHEIMNIS DER GRÜNEN STECKNADEL - Massimo Dallamano
BeitragVerfasst: 21.12.2015 01:10 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11843
Geschlecht: männlich
Jimmy Stewart hat geschrieben:
Prisma hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
Karin Dor war für die Rolle von Karin Baal vergesehen hat irgendwann mal Joachim Kramp geschrieben.
Ich hätte sie gern in der Rolle gesehen, weil die Baal Role zimelich gut war.

Ich finde die Rolle ist mit Karin Baal sehr gut besetzt gewesen, Karin Dor hätte ich mir schon neben Testi weniger vorstellen können.


Die Baal ist als 'hinnehmende' und 'verzeihende' Deutsche mehr als grossartig! So sehr ich Karin Dor auch schätze, aber hier ist Karin Baal die weitaus bessere Besetzung! Sie hat was unterschwellig aggressives, was der Dor doch etwas abgeht.

Prisma hat geschrieben:
Aber wo wir bei den Alternativen sind: Ruth Maria Kubitschek habe ich mir schon oft in diese Rolle rein gedacht.
10 Jahre älter als ihr Mann, frustriert ohne Ende, die Ehe hängt noch mehr am seidenen Faden und so weiter. :D


Ich bitte dich . . . diese langweilige Schnepfe?! Sie hatte ein gewisses 'Gesicht', aber sonst . . . :roll:



Baal ist super besetzt aber dann schau dir Karin Dor in DIE ANTWORT KENNT NUR DER WIND an. Speziell zu Beginn des Films kommt sie ähnlich rüber wie Baal. Ich denke dass Dors fantastisches Aussehen einerseits ihren Erfolg geebnet hat und andererseits gewisse interessante Rollen verhindert hat. Sehr schade.
Karin Dor hätte viel mehr gekonnt und konnte das in ihrer frühen Filmkarriere leider nur im Ansatz zeigen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DAS GEHEIMNIS DER GRÜNEN STECKNADEL - Massimo Dallamano
BeitragVerfasst: 21.12.2015 17:47 
Offline

Registriert: 04.2012
Beiträge: 1209
Geschlecht: nicht angegeben
Wentworth hat geschrieben:
eldondo hat geschrieben:
Wentworth hat geschrieben:
vor allem wenn man mal hört, was Engländer über die deutschen Wallace-Filme denken,


Was denken denn die Engländer?


Newman und Jones meinen, dass die Briten dieses Fantasy-London, eine "Mischung aus Minirockmädchen, Kopfsteinplasterstraßen, Nebel und Jack the Ripper", niemals hätten ernst nehmen können, und dass die meisten - keine Ahnung ob das stimmt - der Wallace-Filme aus diesem Grund nicht in England in die Kinos kamen.

Interessant ist auch die Annahme, dass der Film allein wegen dem deutschen Geld und der Wallace-Connection überhaupt in London spielen würde, da es von der Handlung keinen zwingenden Grund für den Schauplatz gäbe. Außerdem wäre in England zur Handlungszeit
Abtreibung legal und kostenlos gewesen, was den Plot in Frage stellt und worauf die Macher keine Rücksicht genommen hätten.


Frau Baal irrt sich gelegentlich, was einige Szenen angeht, aber da sie sich den Film bestimmt nicht vorher noch mal genau angesehen hat, kann man ihr ihr Urteil darin nachsehen ;) Allerdings wundert sich Newman auch darüber, was Fuchsberger in einem so sleazigen Film zu suchen hatte.

Gibt es eigentlich ein Interview mit Günther Stoll über dessen italienische Erfahrungen? Obwohl da vermutlich der nötige Abstand fehlen dürfte, der hat ja noch ein Jahr vor seinem Tod die Hauptrolle in diesem griechischen Krimi mit Barbara Bouchet gespielt.


THX! :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DAS GEHEIMNIS DER GRÜNEN STECKNADEL - Massimo Dallamano
BeitragVerfasst: 24.12.2015 04:13 
Offline

Registriert: 05.2015
Beiträge: 28
Geschlecht: nicht angegeben
Karin Baal hat sich den Film (die Arrow-Version) tatsächlich vorher zuhause angesehen, und sogar szenenspezifische Notizen gemacht (deshalb hält sie auch einen Zettel in der Hand). Selten habe ich bei einem / einer Interviewten so eine akribische Vorbereitung erlebt. Auf meinem Labtop haben wir danach nur in ein paar Szenen nochmal reingeschaut, aber sie davon zu überzeugen dass es sich um einen feinen Film handelt war relativ sinnlos.
Ihre weniger spektakulären Aussagen zu ihren beiden "richtigen" Wallace-Filmen finden sich auf der Wallace - BluRay - Edition Vol.1.
Ihre Aussagen zur "Stecknadel" sind aber exklusiv für Arrow.
Hat mich auch alles ein wenig an mein Interview mit Eva Renzi vor vielen Jahren erinnert...
Und danke für das Lob, Italo :)

Uwe


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DAS GEHEIMNIS DER GRÜNEN STECKNADEL - Massimo Dallamano
BeitragVerfasst: 24.12.2015 06:09 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11843
Geschlecht: männlich
Peter Hofkirchner hat geschrieben:
Karin Baal hat sich den Film (die Arrow-Version) tatsächlich vorher zuhause angesehen, und sogar szenenspezifische Notizen gemacht (deshalb hält sie auch einen Zettel in der Hand). Selten habe ich bei einem / einer Interviewten so eine akribische Vorbereitung erlebt. Auf meinem Labtop haben wir danach nur in ein paar Szenen nochmal reingeschaut, aber sie davon zu überzeugen dass es sich um einen feinen Film handelt war relativ sinnlos.
Ihre weniger spektakulären Aussagen zu ihren beiden "richtigen" Wallace-Filmen finden sich auf der Wallace - BluRay - Edition Vol.1.
Ihre Aussagen zur "Stecknadel" sind aber exklusiv für Arrow.
Hat mich auch alles ein wenig an mein Interview mit Eva Renzi vor vielen Jahren erinnert...
Und danke für das Lob, Italo :)

Uwe



Das Interview ist toll! Vielleicht schaffst Du es ja mal Karin Dor für die kommende FilmArt von Dracula jagt Frankenstein zu überzeugen. Den Film mag sie gar nicht. Vielleicht muß ihr einfach mal jemand klar machen dass das eine kleine Trash Perle ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DAS GEHEIMNIS DER GRÜNEN STECKNADEL - Massimo Dallamano
BeitragVerfasst: 24.12.2015 12:29 
Offline

Registriert: 10.2014
Beiträge: 169
Geschlecht: nicht angegeben
Kann mich Italo da nur anschließen. Ein tolles Interview. Also keine Erinnerungslücken, sondern eine feste Meinung. Finde ich erfrischend. Ich kann es ihr nicht einmal verübeln, dass ich ihrer Ansicht nach dann offensichtlich zu den Leuten gehöre, die sich gern solche "Perversionen" auf der Leinwand ansehen :D Nein, sie mochte diesen Film wirklich nicht :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DAS GEHEIMNIS DER GRÜNEN STECKNADEL - Massimo Dallamano
BeitragVerfasst: 26.12.2015 11:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 816
Wohnort: Cinecittà
Geschlecht: männlich
Der Blaustrahler von Arrow stellt inklusive der Extras insgesamt ein sehr nettes Gesamtpaket dar!

Edit: Hier stand Blödsinn...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DAS GEHEIMNIS DER GRÜNEN STECKNADEL - Massimo Dallamano
BeitragVerfasst: 25.05.2016 11:28 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11843
Geschlecht: männlich
Ob das was wird? Ein von Nicolas Winding Refn produziertes Remake von WHAT HAVE YOU DONE TO SOLANGE?
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DAS GEHEIMNIS DER GRÜNEN STECKNADEL - Massimo Dallamano
BeitragVerfasst: 25.05.2016 22:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 1318
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
Ob das was wird? Ein von Nicolas Winding Refn produziertes Remake von WHAT HAVE YOU DONE TO SOLANGE?
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Ich traue NWR durchaus ein aussagekräftiges Remake zu. Anders als z. B. E. Roth, der sich doch sehr als "Gewaltfilm" - Aficionado darstellt, bringt Refn 'etwas' mehr "Meta/Intelligenz" ein, ohne das Genre zu 'vergesen'.

Und seine Hymne in Cannes an "Planet der Vampire" finde ich hochlobenswert!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DAS GEHEIMNIS DER GRÜNEN STECKNADEL - Massimo Dallamano
BeitragVerfasst: 26.05.2016 10:12 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11843
Geschlecht: männlich
Jimmy Stewart hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
Ob das was wird? Ein von Nicolas Winding Refn produziertes Remake von WHAT HAVE YOU DONE TO SOLANGE?
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Ich traue NWR durchaus ein aussagekräftiges Remake zu. Anders als z. B. E. Roth, der sich doch sehr als "Gewaltfilm" - Aficionado darstellt, bringt Refn 'etwas' mehr "Meta/Intelligenz" ein, ohne das Genre zu 'vergesen'.

Und seine Hymne in Cannes an "Planet der Vampire" finde ich hochlobenswert!


Aber Refn produziert leider nur.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DAS GEHEIMNIS DER GRÜNEN STECKNADEL - Massimo Dallamano
BeitragVerfasst: 26.05.2016 11:59 
Offline

Registriert: 12.2010
Beiträge: 54
Geschlecht: nicht angegeben
Apropos, sollte das Original nicht von Koch rauskommen oder irre ich da?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DAS GEHEIMNIS DER GRÜNEN STECKNADEL - Massimo Dallamano
BeitragVerfasst: 03.06.2016 14:28 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11843
Geschlecht: männlich
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Im Zuge des von Refn produzierten SOLANGE Remakes wird der Film bestimmt auf Blu-ray in Deutschland kommen.
Ob das dann von Koch ist? Wäre zu hoffen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DAS GEHEIMNIS DER GRÜNEN STECKNADEL - Massimo Dallamano
BeitragVerfasst: 03.06.2016 16:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 966
Geschlecht: männlich
Man fragt sich ja schon: „What have you done so lange, dass hier keine vernünftige dt. Auswertung kommt?“

An einem Remake habe ich derweil kein Interesse.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DAS GEHEIMNIS DER GRÜNEN STECKNADEL - Massimo Dallamano
BeitragVerfasst: 03.06.2016 17:53 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11843
Geschlecht: männlich
Ich schätze dass da einfach die Problematik dahinter liegt, dass das ein echter Edgar Wallace Film, bzw. die Nummer 31 der Rialto Serie ist. Da dürfte eine Veröffentlichung in Deutschland zumindest nicht so einfach sein.
Ich hoffe schwer, das DAS GEHEIMNIS DER GRÜNEN STECKNADEL und DAS RÄTSEL DES SILBERNEN HALBMONDS endlich mal in Ihrer vollen Fassung bei uns auf Blu-ray erscheinen. Beide Filme gehören zu meiner Giallo Top Ten.


Wenn Nicolas Winding Refn seine Finger im Spiel hat, darf das SOLANGE Remake sehr sehr gerne kommen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DAS GEHEIMNIS DER GRÜNEN STECKNADEL - Massimo Dallamano
BeitragVerfasst: 06.12.2016 21:56 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3212
Geschlecht: männlich


BildBildBild
BildBildBild

CLAUDIA BUTENUTH als BRENDA PILCHARD in
DAS GEHEIMNIS DER GRÜNEN STECKNADEL (D|I|1972)



Betrachtet man Claudia Butenuths Rolle der Brenda Pilchard in "Das Geheimnis der grünen Stecknadel", so erscheint ihre Beteiligung in Massimo Dallamanos deutschem Wallace-Beitrag und italienischem Giallo nicht nur überaus erfreulich, sondern aus mehreren Gründen gleichzeitig auch vollkommen logisch zu sein. Da sie auf dem heimischen Markt schon einige Sympathiepunkte in größeren Kino-Erfolgen sammeln konnte und in Italien bereits in einer Serie zu sehen war, wirkt diese Partizipation auf beide Produktionsländer abgestimmt. Abgesehen davon, dass sie darstellerisch gesehen hier einen großartigen Eindruck macht, kommt auch insbesondere ihre geheimnisvolle Wirkung zum Tragen, die für den Verlauf, die Ermittlungen und schließlich die Lösung dieses Falles nicht unwichtig ist. Claudia Butenuth macht neben ihren jungen Kolleginnen einen sehr starken Eindruck, was ihre Führungsrolle innerhalb der Mädchen-Clique nur unterstreicht, aber auch neben den beteiligten Routiniers zeigen sich keine Berührungsängste, sodass sich insgesamt sagen lässt, dass man es mit einer der hochwertigeren Interpretationen im Wallace-Kosmos zu tun hat. In einer Zeit, in der die Rolle der Frau mehr und mehr revolutioniert wurde, waren es insbesondere Schauspielerinnen wie Butenuth, die ihre teils progressive Wirkung gewinnbringend in Filme integrieren konnte, eigenartigerweise sogar teils unter Verwendung von Klischees und Schablonen, aber mit vollkommen anderer Auffassung und einem sozusagen besseren Timing. Brenda stellt von Beginn an ihre dominanten und vereinnahmenden Züge unter Beweis. Angesichts der Mordfälle schwingt allerdings auch eine nur zu erahnende, innere Angst mit, die jedoch lange nicht thematisiert wird bis hin zum prosaischen Ende. Schützenhilfe leisten Personen aus Verhören, oder ihre engsten Vertrauten, die die junge Dame zu charakterisieren beginnen, da sie selbst ihre eigene Konstruktion aufrecht zu erhalten versucht.

Die zur Entstehungszeit, zwischen September und November 1971, bereits Mitte 20-jährige Akteurin absolvierte damals insgesamt 13 Drehtage für "Das Geheimnis der grünen Stecknadel", davon acht in Rom und fünf in London. Zwar schlossen sich in den folgenden Jahren immer wieder internationale Produktionen an, grundsätzlich blieb Claudia Butenuth jedoch hauptsächlich dem deutschen Markt treu und war bis Mitte der 90er-Jahre kontinuierlich, wenngleich phasenweise nur sporadisch, in Kinofilmen und TV-Produktionen zu sehen. Aber zurück zu Brenda, einer der sicherlich interessantesten Personen mit Schlüssel-Funktion in diesem gut aufgebauten Verlauf. Eine Reihe von Mädchen-Morden erschüttert London, die Beteiligten und die Polizei stehen vor einem Rätsel. Diejenigen, die entscheidend zur Lösung beitragen könnten, schweigen. Angst, Verzweiflung und ein zunächst unbestimmtes Gefühl von Schuld macht sich breit; über all dem scheint Brenda zu stehen, die schöne Blonde mit der konträr wirkenden, harten, beinahe unerbittlichen Ausstrahlung. Im Verlauf kommt »Brendas Kreis« zur Sprache, eine Clique von Mädchen dieser Schule, in der sie offensichtlich die Führungsposition inne hat. Als die Klasse vom ersten Mord unterrichtet wird und eine Schülerin verzweifelt in Tränen ausbricht, ist es eben diese Anführerin, die sofort Stärke demonstriert, beziehungsweise demonstrieren muss, und ihre Freundin mit ihrer eigenen Kontrolle beruhigt. Unter normalen Umständen hätte vielleicht der Begriff trösten fallen können, aber in dieser Situation entsteht eine ganz eigenartige Atmosphäre, da Brenda ihrer Kollegin beinahe Anweisungen gibt und sie so schnell wie möglich ruhigstellen möchte. Von eigener Erschütterung oder Trauer ist bei ihr nicht gerade viel zu sehen, eher die sich aufbäumende Gewissheit über das Motiv des Mordes und eine offensichtlich berechtigte Angst, die aber nicht wegen ihrer perfekt choreografierten Fassade durchdringen wird.

Doch auch sie wird sich der Angst beugen, zumal sich die Reihen ihrer engsten Freundinnen lichten. Die meiste Zeit sieht man die attraktive Blondine damit beschäftigt, ihr Gesicht zu wahren. Um dies zu erreichen kommt es zu vehementem Leugnen, zu diversen Lügen und der klassischen Behinderung der Ermittlungen. Sie selbst wird es auch sein, die aufpasst, dass die schwächsten Glieder in dieser Kette nicht brechen, beziehungsweise diejenigen Mädchen mit den meisten Skrupeln nicht vor der Polizei umkippen. Gegen Ende hat der Zuschauer ein eindeutiges Psychogramm von Brenda zur Hand, welches sie aufgrund vieler Details nicht gerade als Sympathieträgerin skizziert. Allerdings steht über allem ein Phantom, das wegen des bestialischen Vorgehens, selbst nicht lupenreine Charaktere wieder ins rechte Licht rücken wird. Da Brenda als Anführerin der Gruppe ausgemacht wurde, scheint der Mörder sie sich auch bis zum Schluss aufsparen zu wollen, was den Zuschauer in permanente Alarmbereitschaft versetzt und sich trotz der vielen negativen Eindrücke und eindeutiger Informationen dennoch mit ihr solidarisiert. Brenda hingegen bleibt ihrem vertuschenden Kurs treu, auch wenn die panische Angst mittlerweile in ihren Augen abzulesen ist. Eine Rolle funktioniert nur so gut, wie Darsteller und Drehbuch zulassen. Claudia Butenuth kann ganz pauschal als großer Glücksgriff angesehen werden, da sie ihre Fähigkeiten und ihre einerseits dominante, andererseits kühle Ausstrahlung vollends ausspielt. Im Grunde genommen hat man es mit einer knallhart kalkulierenden, jungen Dame zu tun, die indirekt über die zahlreichen, sukzessiv auftauchenden Leichen geht, nur damit ihre Reputation nicht in Stücke zerfällt und der ausschweifende Lebenswandel das große Geheimnis ihrer eigenen Konstruktion bleibt. Normalerweise leben gerade Personen wie Brenda von der Angst der Anderen, daher ist es immer sehr interessant, wenn es zu einer Umkehrreaktion kommt. Schlussendlich sieht man eine großartige, in lebhafter Erinnerung bleibende Leistung von Claudia Butenuth, die das Potential besitzt, nachzuhallen.


➥ CLAUDIA BUTENUTH


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 168 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker