Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 18.11.2017 20:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 118 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: THE PERFUME OF THE LADY IN BLACK - Francesco Barilli
BeitragVerfasst: 07.12.2014 23:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2014
Beiträge: 121
Geschlecht: männlich
Durch die sehr stilvolle und gemächliche Inszenierung schleicht sich der Wahnsinn, die Paranoia und der Horror schön langsam ein. Tolle Kameraführung, erhabenes Szenenbild, wunderschöne Kostüme und ein absolut fantastischer Score. Mimsy Farmer brilliert in der Rolle der psychisch Labilen. Das Ende..... naja, ist halt mal was anderes! Irgendwie kein richtiger Giallo, eher ein Mystery-Thriller. Davon gibt es zwar reichlich, aber dieser zählt zu den absolut Besten! Ein Film ganz nach meinem Geschmack. 9-10/10

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE PERFUME OF THE LADY IN BLACK - Francesco Barilli
BeitragVerfasst: 17.07.2015 12:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2309
Wohnort: Aquae Mattiacorum
Geschlecht: männlich
Kommt demnächst von RaroVideo US auf Blu-ray.

Bild

PS: Bitte keine Mimsy Farmer Diskussionen mehr, sonst = 10 Stockschläge.

_________________
Bild
support your local nischenlabel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE PERFUME OF THE LADY IN BLACK - Francesco Barilli
BeitragVerfasst: 17.07.2015 13:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 243
Wohnort: Nürnberg
Geschlecht: männlich
Nice, freu mich drauf.

_________________


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE PERFUME OF THE LADY IN BLACK - Francesco Barilli
BeitragVerfasst: 17.07.2015 14:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7394
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
andeh hat geschrieben:
Kommt demnächst von RaroVideo US auf Blu-ray.

Bild

PS: Bitte keine Mimsy Farmer Diskussionen mehr, sonst = 10 Stockschläge.


Mimsy hin, Mimsy her. Ich würde den Streifen weitaus lieber bei einem zuverlässigen Qualitätslabel sehen, bei Raro hält sich meine Vorfreude in Grenzen. Werde zunächst erste Eindrücke abwarten.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE PERFUME OF THE LADY IN BLACK - Francesco Barilli
BeitragVerfasst: 17.07.2015 15:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 466
Wohnort: Wien (Österreich)
Geschlecht: männlich
Ich freu mich drauf :) (falls Raro keinen Mist baut)...
Sind eigentlich die Raro-US-Sachen regionalcodefrei?

LG Alex


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE PERFUME OF THE LADY IN BLACK - Francesco Barilli
BeitragVerfasst: 17.07.2015 15:38 
Offline

Registriert: 02.2013
Beiträge: 126
Geschlecht: nicht angegeben
Aus sicherer Quelle weiß ich, dass der Film nach Deutschland verkauft wurde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE PERFUME OF THE LADY IN BLACK - Francesco Barilli
BeitragVerfasst: 17.07.2015 15:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 1465
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: männlich
Neue Bertuccifilm dann warten wir mal ab ..... !!!!!!

_________________
Bild

Blu Ray und DVD Holzkistenverpackungen sind Sondermüll....
und echte Filmfans brauchen sowas nicht !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE PERFUME OF THE LADY IN BLACK - Francesco Barilli
BeitragVerfasst: 17.07.2015 17:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 466
Wohnort: Wien (Österreich)
Geschlecht: männlich
Neue Bertuccifilm hat geschrieben:
Aus sicherer Quelle weiß ich, dass der Film nach Deutschland verkauft wurde.


Danke für den Hinweis!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE PERFUME OF THE LADY IN BLACK - Francesco Barilli
BeitragVerfasst: 17.07.2015 18:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2011
Beiträge: 89
Geschlecht: nicht angegeben
Neue Bertuccifilm hat geschrieben:
Aus sicherer Quelle weiß ich, dass der Film nach Deutschland verkauft wurde.


Weil du ihn bringst? :?:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE PERFUME OF THE LADY IN BLACK - Francesco Barilli
BeitragVerfasst: 17.07.2015 19:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2015
Beiträge: 817
Geschlecht: nicht angegeben
Der Film ist ein echter Geheimtipp - zumindest außerhalb dieses Forums - und Mimsy Farmer hat mir hier so gut gefallen, dass ich nach der Erstsichtung eine kleine Retrospektive ihrer Filme vor dem heimischen TV begann.
Mimsy's Austrahlung in diesem Werk war für mich vergleichbar mit der von Florinda Bolkan in LE ORME.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE PERFUME OF THE LADY IN BLACK - Francesco Barilli
BeitragVerfasst: 17.07.2015 19:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 594
Geschlecht: männlich
Da schließt sich wieder ein Kreis! Habe heute den Soundtrack des Films concorde inferno von Stelvio Cipriani bestellt, und siehe da, dort spielt sie auch mit! Der Film soll aber großer Trash sein...

(so ganz off topic :oops: )

Denke auch, dass die sichere Quelle der Bethmann selbst ist und er den Film auch rausbringt... :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE PERFUME OF THE LADY IN BLACK - Francesco Barilli
BeitragVerfasst: 20.07.2015 16:32 
Offline

Registriert: 12.2009
Beiträge: 627
Geschlecht: männlich
BladeRunner2007 hat geschrieben:
Irgendwie kein richtiger Giallo, eher ein Mystery-Thriller.


Ich glaube deshalb war ich von dem Film auch so enttäuscht. Habe bei meiner ersten Sichtung einfach ein anderes Genre erwartet.

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE PERFUME OF THE LADY IN BLACK - Francesco Barilli
BeitragVerfasst: 21.07.2015 09:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 70
Geschlecht: nicht angegeben
creepy-images hat geschrieben:
BladeRunner2007 hat geschrieben:
Irgendwie kein richtiger Giallo, eher ein Mystery-Thriller.


Ich glaube deshalb war ich von dem Film auch so enttäuscht. Habe bei meiner ersten Sichtung einfach ein anderes Genre erwartet.


Das könnte zu einer interessanten Diskussion führen:

Nach Peter Scheinpflug (Formelkino: 2014, S. 118) kann man den Film als Giallo pseudofantastico klassifizieren:

"Der Giallo pseudofantastico bezeichnet ein spezielles Narrativ im Giallo: Der Hauptfigur wird darin vorgespielt, dass phantastische Ereignisse stattfänden und Totgeglaubte am Leben wären - zumeist handelt es sich um die vermeintliche Rückkehr einer vermeintlich toten Figur aus dem 'Reich der Toten'. Über weite Teile der Narration hinweg entsprechen diese speziellen Gialli den Konventionen des Genres Gothic-Horror. Erst die Auflösung, die zumeist natürlich erst zum Filmende erfolgt, offenbart einen menschlichen Täter und lässt die vermeintlich phantastischen Ereignisse als Täuschungen lesbar werden, die dazu dienen sollten, die Morde zu vertuschen oder die Hauptfigur in den Wahnsinn zu treiben."

Auch Troy Howarth (So deadly, so perverse: 2015) ordnet den Streifen als Giallo "Grenzgänger" ein.

Gibt es Meinungen dazu?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE PERFUME OF THE LADY IN BLACK - Francesco Barilli
BeitragVerfasst: 27.02.2016 23:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5633
Geschlecht: nicht angegeben
Geheimtipp?, Juwel?
Nein, meiner Meinung nach, nicht.
Zu oft wirkt der Film wie eine Kopie von FRAUEN BIS ZUM WAHNSINN GEQUÄLT bzw. MALASTRANA.
Trotzdem ein guter Film?
Das schon - trotz der offensichtlichen Parallelen zu den beiden genannten Filmen und der Tatsache, dass die Atmosphäre hier nicht so bedrückend ist, der schleichende Wahnsinn einfach nicht so sehr mitreißt.
Es gibt aber letztendlich genug Gutes, um die fehlende Dichte der Atmosphäre wieder soweit gutzumachen, dass am Ende ein doch zufriedenstellendes Ergebnis herauskommt.
Das ist zum einen Mimsy Farmer: Zu ihr mag man stehen, wie man wie will, aber man muss zugeben, die Rolle der psychisch labilen, passt ihr ganz einfach, daher ist sie für mich eindeutig ein Pluspunkt.
Und zum Anderen, Nicola Piovani, der das Ganze mit seiner ruhigen Musik wunderbar unterstützt.
Damit zwar nicht unbedingt zur Verdichtung der Atmosphäre beiträgt (ganz zum Vergessen ist sie ja auch nicht), aber immerhin mit einer etwas ungewöhnlicheren Instrumentierung überzeugt.
In der letzten Viertelstunde wird die Atmosphäre doch noch besser, weil da dann der Wahn erst voll durchschlägt, aber das hilft leider auch nicht mehr viel.
Das Ende ist zwar tatsächlich einmal was anderes, aber trotzdem:
Den Abstecher in den Kannibalen-Bereich hätte ich nicht gebraucht.

Punktemäßig würde ich sagen 7,5/10.

Die Synchro war nicht schlecht, Thomas Danneberg auf Maurizio Bonuglia war zwar gewöhnungsbedürftig, aber nicht so schlimm, wie ich gedacht habe.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE PERFUME OF THE LADY IN BLACK - Francesco Barilli
BeitragVerfasst: 28.02.2016 01:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2015
Beiträge: 209
Wohnort: Kiel
Geschlecht: männlich
Ja, der Film ist tatsächlich ein echtes Juwel! :) Und Mimsy ist fantastisch - auch wenn sie anscheinend eher unbeliebt ist. Ich finde sie jedenfalls :kez_15: :kez_15: :kez_15:

_________________
I rely on fog machines, colored filters and objects of deformity (Mario Bava)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE PERFUME OF THE LADY IN BLACK - Francesco Barilli
BeitragVerfasst: 28.02.2016 11:15 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4591
Geschlecht: männlich
Alaric_de_Marnac hat geschrieben:
Und Mimsy ist fantastisch - auch wenn sie anscheinend eher unbeliebt ist. Ich finde sie jedenfalls :kez_15: :kez_15: :kez_15:


DAS geht dem Blap auch so... :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE PERFUME OF THE LADY IN BLACK - Francesco Barilli
BeitragVerfasst: 28.02.2016 11:37 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10808
Geschlecht: männlich
PARFÜM wird sicher nie zu meinen absoluten Lieblingen im Giallo Bereich zählen. Ich erfreue mich da eher an der besonderen Optik und der Musik. Passt also für mich.
Ein Film wie MACABRO zum Beispiel hat mich regelrecht begeistert.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE PERFUME OF THE LADY IN BLACK - Francesco Barilli
BeitragVerfasst: 28.02.2016 11:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 594
Geschlecht: männlich
Wenn man das Ende kennt und den Film ein zweites Mal sieht, dann schlägt er ein wie eine Bombe! War bei mir jedenfalls so. Da entdeckt man tausende kleine und kleinste Hinweise, die Handlung der Figuren wird nachvollziehbar, alles läuft stringent auf das Ende zu!

Beim ersten Betrachten habe ich mich ständig gefragt: Häh??? Warum denn das jetzt? Irgendwann habe ich dann einfach aufgegeben, nach einem roten Faden in der Handlung zu suchen. Ich weiß nicht, ob Barilli nicht doch schon zu Beginn eindeutigere Spuren hätte servieren sollen, ja müssen! Bei Polanski war das irgendwie einleuchtender, allerdings hatte ich da ja auch schon Informationen bezüglich des Endes des Films. Diesen Film MUSS man also mindestens zweimal sehen, um ihn zu verstehen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE PERFUME OF THE LADY IN BLACK - Francesco Barilli
BeitragVerfasst: 28.02.2016 12:42 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10808
Geschlecht: männlich
dr.freudenstein hat geschrieben:
Wenn man das Ende kennt und den Film ein zweites Mal sieht, dann schlägt er ein wie eine Bombe! War bei mir jedenfalls so. Da entdeckt man tausende kleine und kleinste Hinweise, die Handlung der Figuren wird nachvollziehbar, alles läuft stringent auf das Ende zu!

Beim ersten Betrachten habe ich mich ständig gefragt: Häh??? Warum denn das jetzt? Irgendwann habe ich dann einfach aufgegeben, nach einem roten Faden in der Handlung zu suchen. Ich weiß nicht, ob Barilli nicht doch schon zu Beginn eindeutigere Spuren hätte servieren sollen, ja müssen! Bei Polanski war das irgendwie einleuchtender, allerdings hatte ich da ja auch schon Informationen bezüglich des Endes des Films. Diesen Film MUSS man also mindestens zweimal sehen, um ihn zu verstehen!



Ich habe ihn ganz bewusst drei mal angesehen aber irgendwas ist mir nicht symphatisch genug.
Ich finde ihn aber trotzdem nicht schlecht.
Bei MACABRO wars halt so, dass mich der Film total gepackt hat, auch bei der dritten Sichtung.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE PERFUME OF THE LADY IN BLACK - Francesco Barilli
BeitragVerfasst: 28.02.2016 14:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2015
Beiträge: 209
Wohnort: Kiel
Geschlecht: männlich
ugo-piazza hat geschrieben:
Alaric_de_Marnac hat geschrieben:
Und Mimsy ist fantastisch - auch wenn sie anscheinend eher unbeliebt ist. Ich finde sie jedenfalls :kez_15: :kez_15: :kez_15:


DAS geht dem Blap auch so... :D


Mit :kez_15: :kez_15: :kez_15: meinte ich, daß sie mich umhaut - aber im positiven Sinne! :P

_________________
I rely on fog machines, colored filters and objects of deformity (Mario Bava)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE PERFUME OF THE LADY IN BLACK - Francesco Barilli
BeitragVerfasst: 28.02.2016 14:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5633
Geschlecht: nicht angegeben
italo hat geschrieben:
PARFÜM


Weil ich das gerade lese: Ein Mod oder Admin könnte jetzt mal den Threadtitel ändern.
Denn warum sollte der Film weiterhin unter dem englischen Titel laufen, wo es doch jetzt einen deutschen gibt...

Selbiges kann/müsste man auch noch bei DAS HAUS DER LACHENDEN FENSTER machen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE PERFUME OF THE LADY IN BLACK - Francesco Barilli
BeitragVerfasst: 28.02.2016 20:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8500
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
PARFÜM


Weil ich das gerade lese: Ein Mod oder Admin könnte jetzt mal den Threadtitel ändern.
Denn warum sollte der Film weiterhin unter dem englischen Titel laufen, wo es doch jetzt einen deutschen gibt...

Schwierig, da der deutsche Titel schon an einen französischen Film von 2005 vergeben wurde und in der Ofdb PERFUME OF THE LADY IN BLACK als Haupttitel für Barillis Film gelistet ist.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE PERFUME OF THE LADY IN BLACK - Francesco Barilli
BeitragVerfasst: 28.02.2016 21:36 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11381
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
...also ich würde auch zum deutschen Titel tendieren. Kommt ja mal vor, das Filme den gleichen Titel haben. Die Regisseurangabe in der Headline hält die Filme ja auseinander.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE PERFUME OF THE LADY IN BLACK - Francesco Barilli
BeitragVerfasst: 17.05.2016 15:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5633
Geschlecht: nicht angegeben
Jetzt könnte man den Threadtitel aber wirklich mal ändern.
In der Ofdb steht jetzt ganz offiziell "Das Parfüm der Dame in Schwarz".


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE PERFUME OF THE LADY IN BLACK - Francesco Barilli
BeitragVerfasst: 17.05.2016 16:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8500
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Jetzt könnte man den Threadtitel aber wirklich mal ändern.
In der Ofdb steht jetzt ganz offiziell "Das Parfüm der Dame in Schwarz".

Done :!:

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DAS PARFÜM DER DAME IN SCHWARZ - Francesco Barilli
BeitragVerfasst: 11.11.2016 22:51 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4591
Geschlecht: männlich
Holla, da hat mich der Herr Barilli (wer so heißt, müsste doch eigentlich Pasta herstellen...) aber richtig geplättet. Gekleidet in ein Giallo-Gewand erzählt der Film, wie die kindheitstraumatisierte Silvia in den Wahnsinn abdriftet, um dann auf den letzten Metern das ganze noch in eine ganz andere, heftige Richtung zu treiben, zu einem Ende, das wohl niemand erwartet hätte. Mahlzeit!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DAS PARFÜM DER DAME IN SCHWARZ - Francesco Barilli
BeitragVerfasst: 26.07.2017 09:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2015
Beiträge: 109
Geschlecht: männlich
Nachdem ich in den letzten Tagen mal wieder im "wilden Auge" blätterte, beschloss ich am Samstag, mir jetzt endlich mal Il Profumo anzusehen.

Die BD rotiert im Player und bereits die erste Einstellung nach dem Vorspann ist grandios und vielversprechend. Doch dann flacht der Film leider total ab. Die Mimsy Farmer hat schon komische Nachbarn und Freunde. Dazu bekommt sie ständig Visionen und schlampert plötzlich in ihrem Alltag - um vier Uhr nachmittags aufzustehen ist da noch harmlos. Ist vielleicht ein Böswatz aus der Vergangenheit wieder aufgetaucht?

Öh. Ja. Ein Film, dessen Vorschusslorbeeren bei mir natürlich einen ordentlichen Schwung Erwartungen geschürt haben. Und wie war's? Irgendwo durchschnittlich. Schön gefilmt, mit einer durchaus hübschen Mimsy in der Hauptrolle, einigen schönen Musikstücken, aber trotzdem springt der Funke nicht über. In den letzten zwanzig Minuten wird zwar ganz ordentlich rumgesuppt, aber das ist einem so scheißegal, weil einen der Film vorher schon ins Desinteresse geschubst hat. Nee. Irgendwann noch einmal, aber erstmal muss ich den nicht mehr sehen.

Schade. Vielleicht irgendwo so um 5/10 für mich.

_________________
www.rrr-audiovisuelle-medien.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DAS PARFÜM DER DAME IN SCHWARZ - Francesco Barilli
BeitragVerfasst: 26.07.2017 10:09 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10808
Geschlecht: männlich
dark_clouds hat geschrieben:
Nachdem ich in den letzten Tagen mal wieder im "wilden Auge" blätterte, beschloss ich am Samstag, mir jetzt endlich mal Il Profumo anzusehen.

Die BD rotiert im Player und bereits die erste Einstellung nach dem Vorspann ist grandios und vielversprechend. Doch dann flacht der Film leider total ab. Die Mimsy Farmer hat schon komische Nachbarn und Freunde. Dazu bekommt sie ständig Visionen und schlampert plötzlich in ihrem Alltag - um vier Uhr nachmittags aufzustehen ist da noch harmlos. Ist vielleicht ein Böswatz aus der Vergangenheit wieder aufgetaucht?

Öh. Ja. Ein Film, dessen Vorschusslorbeeren bei mir natürlich einen ordentlichen Schwung Erwartungen geschürt haben. Und wie war's? Irgendwo durchschnittlich. Schön gefilmt, mit einer durchaus hübschen Mimsy in der Hauptrolle, einigen schönen Musikstücken, aber trotzdem springt der Funke nicht über. In den letzten zwanzig Minuten wird zwar ganz ordentlich rumgesuppt, aber das ist einem so scheißegal, weil einen der Film vorher schon ins Desinteresse geschubst hat. Nee. Irgendwann noch einmal, aber erstmal muss ich den nicht mehr sehen.

Schade. Vielleicht irgendwo so um 5/10 für mich.


Ein schwierig zu beurteilender Film. Einerseits gebe ich Dir völlig Recht und deswegen zählt er für mich auch nicht zur ersten Garde aber andererseits hat er etwas Einzigartiges und Besonderes und hebt sich wiederrum doch von der Masse ab.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 118 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker