Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 20.10.2018 23:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 48 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: FEUERSTOß - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 19.03.2010 16:20 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2381
Geschlecht: männlich
Originaltitel: Una Magnum Special per Tony Saitta

Erscheinungsjahr: 1976
Regie:Alberto De Martino

Darsteller:
Stuart Whitman
John Saxon
Martin Landau
Tisa Farrow
Carole Laure
Jean LeClerc
Gayle Hunnicutt


Auszüge aus Christian Kessler's Review :

"Tony Saitta (Stuart Whitman) ist ein Polizeioffizier, der normalerweise in Ottawa tätig ist. Als seine kleine Schwester Louise (Carole Laure) ihn aus Montreal anrufen will, wo sie an der Uni studiert, hat er gerade beide Hände voll zu tun mit einem Banküberfall, bei dem die Verbrecher mit äußerster Brutalität vorgehen und beweisen, daß Milano Violenta wirklich überall ist... So kann Tony nur noch die Beileidsbekundungen entgegennehmen, als sich herausstellt, daß sein lieb Schwesterlein ums Leben gekommen ist. Da er Unrat wittert, ordnet er eine Autopsie an, die enthüllt, daß Louise vergiftet worden ist. Als Verdächtiger Nummer Eins bewirbt sich im Sauseschritt Campusarzt Dr. Tracer (Martin Landau), der nicht nur mit Louise ein Verhältnis gehabt hat, sondern auch derjenige war, der ihr kurz vor ihrem Ableben ein auf mysteriöse Weise verschwundenes Kreislaufmittel verabreicht hat. Tony Saitta is not amused und schwört, den Tod seiner Schwester zu rächen.

Bei seinen Ermittlungen knüppelt er halb Montreal zusammen und wird im Gegenzug von Transvestiten und von Polizisten zusammengeschlagen. Außerdem hangelt er turmhoch an der Regenrinne und liefert sich waghalsige Verfolgungsjagden. Am Schluß stellt sich heraus, daß Louise ziemlich lousy gewesen ist und gar nicht so säulenheilig, wie er sie immer gesehen hatte...

Ja - trau, schau, wem! Stuart Whitman erinnert sich hier an seine alten Tage als "Marshal von Cimarron" und boxt um sich, daß die dritten Zähne fliegen! Wie in allen seinen Filmen macht er den Eindruck eines schweren Spritters, aber er stellt sich der Herausforderung einer kanadischen Verbrecherjagd mit Bravour und läßt keinen Stein auf dem anderen.

De Martino war stets ein Regisseur, dem Subversives fern lag und dem daran gelegen war, simple und spannende Unterhaltungsware zu liefern. Sein Film ist somit ein oberflächlich unterhaltsamer Film ohne Ecken und Kanten, der ansprechend unterhält, wenn auch die zwanghafte Einbeziehung von knalligen Actionszenen (expertenhaft gelöst von Stunt-As Rémy Julienne) zuweilen mehr amüsiert als beeindruckt. So leistet sich Whitman mit einem Hehler, der lediglich eine kleine Information liefern soll, eine Autojagd quer durch Montreal, die zahlreiche Autos demoliert und Leben gefährdet. In Deutschland käme sein Einsatz einem mittleren Ausnahmezustand gleich! Auch am Schluß, als er den Mörder in einem Helikopter füsiliert, riskiert er gedankenlos eine fürchterliche Katastrophe. Aber wir sind alle nur Menschen, und uns allen platzt zuweilen der Kragen. Wenn nicht, läuft etwas falsch. Und es ist besser, wenn die Risiken bedenkenloser Adrenalinabfuhr von einem Film vorexerziert werden, als wenn im wirklichen Leben ähnliche Kampfhändel die Großstädte verwüsten würden... "

Ein ziemlich unterbewerter Film , wie ich finde .

Sicher bieten Giallo-Hybriden immer einigen Anlass zur Kritik , aber in diesem Fall sind Eurocrime-Liebhaber die echten Gewinner , denn neben einigen schönen Plot-Twists wird reichlich Action geboten . Stuart Whitman liefert eine großartige Performance als durchgeknallter Action-Cop ab und auch der Soundtrack ist richtig knackig ausgefallen .


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Feuerstoss - Alberto De Martino 1976
BeitragVerfasst: 19.03.2010 16:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7134
Wohnort: Passau/Bayern
Geschlecht: männlich
Der gefällt mir ganz gut. Die "ballettartig-choreographierte" Autoverfolgungsjagd ist sowieso ein Gewinner. Und der Whitmann als potenter Cop mit Riesenwumme, ist das Sahnehäupchen. Lustig ist, dass er optisch dreimal so alt ist, wie seine Filmschwester, er also locker als ihr Vater durchgehen könnte :lol: Etwas gewöhnungsbedürftig ist das Kanadasetting und die Ami-Schlitten.
Gute Unterhaltung, bei der man nicht groß mitdenken muss! 8-)

_________________
Bild

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Feuerstoss - Alberto De Martino 1976
BeitragVerfasst: 19.03.2010 16:35 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2381
Geschlecht: männlich
Malastrana hat geschrieben:
Gute Unterhaltung, bei der man nicht groß mitdenken muss! 8-)


Der Handlungsaufbau ist für Giallo-Verhältnisse eigentlich sehr solide konstruiert, was vielleicht bei den ganzen Action-szenen nicht so auffällt ! Aber egal ... als Italo Fan sollte man den Film mal antesten ... die erwähnte Verfolgungsjagd ist auf jeden Fall legendär ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FEUERSTOSS - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 19.03.2010 18:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8841
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Fand den auch schon immer sehr unterhaltsam.
Keine Ahnung warum auf dem seit jeher derart eingeknüppelt wird?

Eine spassige deutsche Synchro hat er übrigens auch zu bieten. 8-)

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FEUERSTOSS - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 19.03.2010 20:01 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4659
Geschlecht: männlich
Ich fand den schon ziemlich unterdurchschnittlich da reißt lediglich die Musik was raus.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FEUERSTOSS - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 20.03.2010 01:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8841
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
ugo-piazza hat geschrieben:
Ich fand den schon ziemlich unterdurchschnittlich da reißt lediglich die Musik was raus.

Vielleicht im Kontext des Giallo. Da passte der auch irgendwie überhaupt nicht hinein. Aber als prolliger Actioner durchaus brauchbar. :D ;)

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FEUERSTOSS - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 20.03.2010 10:45 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10539
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Das beste am Film ist die einzige Gialloeske szene, als frau Farrow oben blank, der alten mit der Statue eins überbrät...

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FEUERSTOSS - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 20.03.2010 13:50 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2381
Geschlecht: männlich
reggie hat geschrieben:
die einzige Gialloeske szene


Einzige ???

Da gibts doch noch einiges mehr ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FEUERSTOSS - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 20.03.2010 15:46 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10539
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
sagen wir mal einzige richtige (sleazige), hab den Film aber schon lang nimmer gesehen und kann mich nur noch an viele untypische Autoverfolgungsszenen erinnern...

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FEUERSTOSS - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 16.03.2011 17:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 14
Geschlecht: nicht angegeben
One of my all time favorites!!!
1st, 2nd & 3rd release;
Bild

Bild

Bild

Danish cinema trailer;
www.youtube.com Video From : www.youtube.com


/D

_________________
Diabolik - European Trash Cinema On Danish Video | Facebook Fanpage: Danish Ex-rental VHS Appreciation Group (DEVAG)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FEUERSTOSS - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 29.09.2012 21:59 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 10280
Wohnort: Was Sie vorhin Hölle nannten, nennt er sein zu Hause.“
Geschlecht: männlich
Bild Bild



Alternativer Titel: Autopsie im College - Feuerstoss
Produktionsland: Italien, Frankreich, Kanada, Panama
Produktion: Edmondo Amati
Erscheinungsjahr: 1976
Regie: Alberto De Martino
Drehbuch: Vincenzo Mannino, Gianfranco Clerici
Kamera: Anthony Ford
Schnitt: Vincenzo Tomassi
Musik: Armando Trovajoli
Länge: ca. 86 Min. (geschnitten)
Freigabe: FSK 16
Darsteller: Stuart Whitman, John Saxon, Martin Landau, Tisa Farrow, Carole Laure, Jean LeClerc


Bild



Die Schwester des Polizisten Tony Saitta- Louise- wurde auf einer Party vergiftet. Saitta meint mit Professor Tracer den Mörder gefunden zu haben. Allerdings entpuppt sich dieses als die falsche Fährte und Louise war lang nicht so unbescholten wie es Saitta annimmt.

Die Musik mit der Alberto De Martinos Film startet klingt sehr amerikanisch und ist von den Klängen der Lenzi Polizeifilme weit, weit entfernt. Allerdings legt man auch hier mit einem beliebten Thema, dem Banküberfall los. Dieser läuft recht gemäßigt ab und lässt eine durchschnittliche Verfolgungsjagd resultieren. Die anschließende Schießerei zeigt allerdings schon ein paar nette Momente. Was das Thema: Autojagd anbelangt, so hat der Film im späteren Verlauf noch eine richtig rasante zu bieten. Aber erst einmal weg von den Themen Überfälle und Verfolgungsjagden, da sich diese nicht als zentral erweisen.

„Über Menschen die uns sehr nahe stehen wissen wir häufig sehr wenig.“

Das zentrale Thema ist nämlich der Mord an Louise Saitta und dessen Aufklärung, die für ihren Bruder sowie auch für den Zuschauer bei Null beginnt. Infos gibt es keine, denn diese müssen erst einmal erarbeitet werden. Inmitten der Suche nach dem Mörder fallen natürlich drei Personen besonders auf: Stuart Whitman, John Saxon und Martin Landau. Hierbei zeigt sich, dass der sehr verunsicherte George Tracer (Martin Landau) mit Sicherheit nicht der Mörder sein kann für den er gehalten wird. Eine Sache die Stuart Whitman in der Rolle des Tony Saitta weniger passt. Saitta muss sich somit auf andere Fährten stürzen und hat dabei ein paar Anlaufschwierigkeiten was seine Konsequenz anbelangt. Mit der längerer Laufzeit des Films nimmt Saitta jedoch das Heft in die Hand und teilt richtig gut aus, so wie es sich für einen Polizisten innerhalb eines italienischen Polizeifilms gehört. John Saxon steht in der Rolle des Sergeant Ned Matthews, Tony Saitta als überlegender und eher zurückhaltender Kollege zur Seite.

Doch was ist ein Polizeifilm der eine italienische Regie genießt ohne die entsprechenden Vollassis? Nichts! Demnach bietet De Martino mit Sullivan und dem Schweden zwei äußerst schräge Typen auf, die Tony Saitta mit Freuden in die Mangel nimmt.

„Una Magnum Special per Tony Saitta” braucht ein wenig um in die Gänge zu kommen, aber wenn es denn soweit ist, dann geht es wirklich gut zur Sache. Stuart Whitman prügelt sich z.B. mit einer kleinen Armee von Transvestiten und ist in der Ausübung der Gewalt nicht gerade zimperlich.

Weiterhin birgt der Film ein paar Momente die an die klassische Giallo-Vorgangsweise angelegt sind. Mord und scheinbarer Selbstmord wird hier äußerst ansprechend gestaltet.

Fazit: „Der Feuerstoß von Tony Saitta“ kann sich in seinem Verlauf enorm steigern und entwickelt sich tatsächlich zu einer kleinen Genreperle. Handwerklich wie auch schauspielerisch ist hier alles im guten Bereich.

8/10

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FEUERSTOSS - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 30.09.2012 11:30 
Offline

Registriert: 10.2011
Beiträge: 704
Wohnort: Großherzogtum Baden
Geschlecht: männlich
Leider wie die "Killermeute" nur geschnitten in D auf DVD erschienen.

Wäre echt super wenn sich einmal ein Label der beiden Perlen annegmen würde!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FEUERSTOß - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 02.02.2016 00:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 581
Geschlecht: nicht angegeben
Kommt demnächst von Scorpion Releasing auf BD, leider A-Locked...

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FEUERSTOß - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 02.02.2016 09:48 
Offline

Registriert: 10.2011
Beiträge: 704
Wohnort: Großherzogtum Baden
Geschlecht: männlich
Blackhole hat geschrieben:
Kommt demnächst von Scorpion Releasing auf BD, leider A-Locked...

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Na dann kommt ja vielleicht auch mal endlich ein deutsches uncut Release. :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FEUERSTOß - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 02.02.2016 10:10 
Offline

Registriert: 08.2013
Beiträge: 1364
Geschlecht: nicht angegeben
Matze5878 hat geschrieben:
Blackhole hat geschrieben:
Kommt demnächst von Scorpion Releasing auf BD, leider A-Locked...

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Na dann kommt ja vielleicht auch mal endlich ein deutsches uncut Release. :D


Wäre zu hoffen, ich will den haben! :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FEUERSTOSS - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 02.02.2016 21:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 1778
Geschlecht: männlich
ugo-piazza hat geschrieben:
Ich fand den schon ziemlich unterdurchschnittlich da reißt lediglich die Musik was raus.

Ich bin mit diesen Film auch nicht so recht warm geworden. Dabei ist er mit John Saxon, Tisa Farrow und Martin Landau keineswegs schlecht besetzt. Stuart Whitman überzeugte mich weniger und wollte meiner Meinung nach, als harter Polizist nicht passen, was schon beim anderen Film Die Qual der Geiseln aka Tage des Wahnsinns mit ihm der Fall war, nur das der andere Film wenigstens besser ist, als der hier. Auch schauspielerisch schnitt Whitman gegen die anderen schlechter ab, wie beispielsweise M. Landau. Der erfüllte seine Rolle als Lehrer gut.


reggie hat geschrieben:
Das beste am Film ist die einzige Gialloeske szene, als frau Farrow oben blank, der alten mit der Statue eins überbrät...

Das beste war die Schlägerei mit diesen Transvestiten, die der Polizist verprügelt :mrgreen:
Rettet den Film aber auch nicht :mrgreen:

_________________
BildBildBild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FEUERSTOß - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 02.02.2016 22:30 
Offline

Registriert: 10.2011
Beiträge: 704
Wohnort: Großherzogtum Baden
Geschlecht: männlich
Also alleine die Autoverfolgungsszene ist ja sowas von genial!!!

Aber so sind halt die Geschmäcker verschieden... ich kann z. B. mit den Schnarcherfilmen von Jess Franco (bis auf einige Ausnahmen) nix anfangen. :twisted:

Filmart bringt bitte das Teil!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FEUERSTOß - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 12.04.2016 22:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 235
Geschlecht: nicht angegeben
Ist letzten Monat nochmal auf DVD erschienen. Vermutlich der gleiche gekürzte Mist wie die anderen Veröffentlichungen.

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FEUERSTOß - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 13.04.2016 00:00 
Offline

Registriert: 10.2011
Beiträge: 704
Wohnort: Großherzogtum Baden
Geschlecht: männlich
Oh gott! Wenn ich schon das Cover sehe!
Hoffentlich nimmt sich jetzt mal ein richtiges Label diesem Streifen an!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FEUERSTOß - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 13.04.2016 05:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3657
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Dabei ist gerade erst gestern die BD in den Staaten erschienen *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. *** :(


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FEUERSTOß - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 13.04.2016 06:37 
Offline

Registriert: 10.2011
Beiträge: 704
Wohnort: Großherzogtum Baden
Geschlecht: männlich
Richie Pistilli hat geschrieben:
Dabei ist gerade erst gestern die BD in den Staaten erschienen *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. *** :(


Dann wäre ja der Grundstein gelegt. :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FEUERSTOß - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 13.04.2016 12:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 314
Wohnort: Wien
Geschlecht: nicht angegeben
Ach verdammt, jetzt hab ich mir schon die US-Veröffentlichung bestellt. Dabei hat doch die deutsche ein viel schöneres Cover :mrgreen:
Freu mich schon, den Film endlich uncut, in guter Qualität und auf englisch (bei der Besetzung eindeutig die bevorzugte Sprachfassung) sichten zu können!

_________________
"Mothra didn't scare me, Godzilla didn't scare me. It's people that I'm afraid of..." - Tobe Hooper


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FEUERSTOß - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 12.07.2016 16:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 235
Geschlecht: nicht angegeben
Jetzt kommt der gekürzte Mist innerhalb von 3 Monaten nochmal raus. Am 22.Juli von Indigo mit gutem Cover.

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FEUERSTOß - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 12.07.2016 20:46 
Offline

Registriert: 10.2011
Beiträge: 704
Wohnort: Großherzogtum Baden
Geschlecht: männlich
albain hat geschrieben:
Jetzt kommt der gekürzte Mist innerhalb von 3 Monaten nochmal raus. Am 22.Juli von Indigo mit gutem Cover.

Bild


Kann denn kein ordentliches Label den Film mal uncut rausbringen?
Cover ist diesmal echt gut.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FEUERSTOß - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 12.07.2016 22:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 541
Geschlecht: nicht angegeben
Matze5878 hat geschrieben:
Kann denn kein ordentliches Label den Film mal uncut rausbringen?
Cover ist diesmal echt gut.


Schon passiert, sogar auf Blu. Nur ohne dt. Ton

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FEUERSTOß - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 13.07.2016 09:57 
Offline

Registriert: 10.2011
Beiträge: 704
Wohnort: Großherzogtum Baden
Geschlecht: männlich
Steven Ogg hat geschrieben:
Matze5878 hat geschrieben:
Kann denn kein ordentliches Label den Film mal uncut rausbringen?
Cover ist diesmal echt gut.


Schon passiert, sogar auf Blu. Nur ohne dt. Ton

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Das ist mir bekannt. 8-)
Ich würde aber gerne eine deutschsprachige Veröffentlichung zu sehen bekommen. :rotezoradafuer:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FEUERSTOß - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 17.10.2016 09:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3638
Geschlecht: nicht angegeben
Matze5878 hat geschrieben:
albain hat geschrieben:
Jetzt kommt der gekürzte Mist innerhalb von 3 Monaten nochmal raus. Am 22.Juli von Indigo mit gutem Cover.

Bild


Kann denn kein ordentliches Label den Film mal uncut rausbringen?
Cover ist diesmal echt gut.


Wie viel wurde denn geschnitten?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FEUERSTOß - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 17.10.2016 11:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 395
Geschlecht: nicht angegeben
Der Film soll uncut ca. 94 Minuten lang sein. Die Laufzeit der Great Movies DVD beträgt nur ca. 85 Minuten. Schade.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FEUERSTOß - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 17.10.2016 21:07 
Offline

Registriert: 10.2011
Beiträge: 704
Wohnort: Großherzogtum Baden
Geschlecht: männlich
giant_claw hat geschrieben:
Der Film soll uncut ca. 94 Minuten lang sein. Die Laufzeit der Great Movies DVD beträgt nur ca. 85 Minuten. Schade.


Ja, ich wünsche mir schon lange eine schöne uncut Veröffentlichung von diesem Film. Schade, daß noch kein Label sich dieser Sache annimmt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FEUERSTOß - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 17.10.2016 22:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 1751
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Matze5878 hat geschrieben:
giant_claw hat geschrieben:
Der Film soll uncut ca. 94 Minuten lang sein. Die Laufzeit der Great Movies DVD beträgt nur ca. 85 Minuten. Schade.


Ja, ich wünsche mir schon lange eine schöne uncut Veröffentlichung von diesem Film. Schade, daß noch kein Label sich dieser Sache annimmt.


Obwohl ich mit dem Film nie so ganz warm geworden bin, finde die dtsch. Fassung gar nicht so schlecht. Sie vermisst - hauptsächlich während der Autoverfolgungsjagd - etwas an Action, ist aber sonst o. k. Ich vermisse vielmehr, dass der Film bisher nicht im Originalformat, das soweit ich weiss 2:35,1 beträgt, veröffentlicht wurde. :roll:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 48 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker