Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 22.10.2019 15:52

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 25 posts ] 
AuthorMessage
 Post subject: THE GIRL WHO KNEW TOO MUCH - Mario Bava
PostPosted: 27.11.2009 22:01 
Offline
Forum Admin

Joined: 11.2009
Posts: 1243
Gender: Male
Image

Originaltitel: La ragazza che sapeva troppo
Darstelller: Letícia Román, John Saxon, Valentina Cortese, Titti Tomaino, Luigi Bonos
Jahr: 1963

Inhalt:
Nora Davis, eine junge Amerikanerin, verbringt ihre Ferien in Rom. Gleich in der Nacht ihrer Ankunft stirbt ihre Gastgeberin, sie selbst wird ausgeraubt und wenig später Zeugin eines grausamen Mordes. Niemand will ihr allerdings glauben, denn vom Attentat fehlt jede Spur. Doch dann erfährt sie, dass vor zehn Jahren ein anderer Mord an gleicher Stelle verübt wurde. Der Täter wurde gefasst; aber war es der Richtige? (OFDB.de)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: THE GIRL WHO KNEW TOO MUCH - Mario Bava
PostPosted: 27.11.2009 23:11 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 7129
Location: Passau/Bayern
Gender: Male
Also ich finde den extrem gut! Hat was von einer Wallace-Verfilmung. Halt auf Bava-Art. Der Film ist nicht sonderlich spektakulär, aber ich finde den irgendwie charmant.

Die Szene im verlassenen Haus, die mit der Lampe, ist genial!

Überhaupt hab ich die ganzen alten schwarz-weiss Gialli wie LIBIDO, LA DONNA DEL LAGO oder THE EMBALMER recht gerne.

_________________
Image

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: THE GIRL WHO KNEW TOO MUCH - Mario Bava
PostPosted: 27.11.2009 23:14 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 3079
Location: Schrebergartenkolonie des Todes
Gender: Male
Tja... das ist der einzige Bava, den ich noch nicht gesehen habe. Soweit ich weiß, gibt´s den auf DVD nur in einer Box aus Amerikanien. Würde den ja echt mal gerne sichten... schnüff...

_________________
"Wir raten ab!" - Der katholische Filmdienst

Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: THE GIRL WHO KNEW TOO MUCH - Mario Bava
PostPosted: 27.11.2009 23:20 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 7129
Location: Passau/Bayern
Gender: Male
Es gibt aber auch eine Einzel-DVD aus Frankreich:



Tonformat: italienisch, französisch
Untertitel: in der ofdb.de nicht aufgeführt, aber die DVD hat definitiv ENGLISCHE UT!
(Ich hab die DVD selber)

Die gabs früher bei ebay zuhauf...

_________________
Image

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: THE GIRL WHO KNEW TOO MUCH - Mario Bava
PostPosted: 27.11.2009 23:24 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 3079
Location: Schrebergartenkolonie des Todes
Gender: Male
Besten Dank für die Info! Via OFDb war ich sogar über die Franzmann-Scheibe im Bilde, aber ich dachte immer, die hat keine englischen UT. Jetzt weiß ich mehr...

_________________
"Wir raten ab!" - Der katholische Filmdienst

Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: THE GIRL WHO KNEW TOO MUCH - Mario Bava
PostPosted: 29.11.2009 02:38 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 3728
Gender: Male
Fand den auch richtig klasse, sollte man mal gesehen haben.

Hier mein damaliger Kommentar:

The Girl Who Knew Too Much (Italien, 1963, Mario Bava)

Zur Handlung:Ein junge Amerikanerin reist nach Rom, doch der Urlaub verläuft ganz anders als geplant. So wird ihr Begleiter schon auf dem Flughafen wegen Drogenbesitz festgenommen, ihre Gastgeberin stirbt kurz nach ihrer Ankunft und kurz darauf wird sie ausgeraubt und beobachtet einen Mord.
Da ich sowohl Giallo- als auch Bava-Fan hatte ich an den Film ziemlich hohe Erwartungen, diese wurden aber keineswegs enttäuscht.
Ich war erstaunt, dass hier storymäßig praktisch schon alles Giallo-typische vorhanden ist, zwar noch in Schwarzweiß, aber auch damit weiß Bava ja einiges anzufangen.
Übrigens kommt auch hier schon ein Einfall vor, den Carnimeo auch in DAS GEHEIMNIS DER BLUTIGEN LILIE verwendet hat.
Etwas ungewöhnlich ist vielleicht im ersten Moment der Einsatz der Erzählerstimme, aber genau das sorgt auch für amüsante Momente, überhaupt hat Bava hier einen feinen Humor einfließen lassen, der Schlussgag ist da sozusagen das Tüpfelchen auf dem I.
Rom als Drehort ist natürlich auch wunderbar anzusehen, dabei ist besonders der Kontrat zwischen fröhlichen Sight-Seeing-Touren und den düsteren, nächtlichen Seiten reizvoll.
Schon vor BLUTIGE SEIDE, ein Früh-Giallo, der fast alle typischen Elemente vereint.
Ich finde übrigens, dass Bava immer noch stark unterschätzt wird, alleine die Tatsache, dass so ein genialer und einflussreicher Film so unbekannt ist, sagt doch schon einiges.
Für Bava- und Giallo-Fans Pflichtprogramm, aber auch sonst sehr sehenswert.
Eigentlich schade, dass der Film nie auf deutsch sychronisiert wurde, aber zum Glück gibts ja die franz. DVD mit engl. UTs., die ich jedem nur ans Herz legen kann.

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: THE GIRL WHO KNEW TOO MUCH - Mario Bava
PostPosted: 23.12.2009 00:41 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2637
Gender: Male
Highscores: 1
Ich habe die erste US-DVD von Image (kam noch im Snapper). Sie bietet den Film ebenfalls in ita. Sprache mit eng. UTs.
Die Specials der Neuauflage aus der Bava-Box von Anchor Bay fehlen und das Bild hat deutlich mehr Verschmutzungen (womit ich aber leben kann).

ImageImageImageImageImageImage
ImageImageImageImageImageImage

Zum Film selbst hat Chet eigentlich alles gesagt - ich möchte nur Ergänzen:
Marihuana-Zigaretten

_________________
-> <-


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: THE GIRL WHO KNEW TOO MUCH - Mario Bava
PostPosted: 25.12.2009 08:59 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 7501
Location: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Gender: Male
Da mir der Film leider noch fehlte, habe ich zur "Mario Bava Collection Volume 1" von Anchor Bay gegriffen, die es auch für den britischen Markt gibt. Das Set kostet z.B. bei Amazon.co.uk und Play.com rund 17€. Der Film liegt auf italienisch -mit englischen Untertiteln- vor. Das Set ist für mich ein echter Glückgriff, denn ich habe damals die Anolis Scheibe zu "Die drei Gesichter der Furcht" verpennt und der Streifen ist ebenfalls in der Box enthalten. Letztlich musste ich also pro Film 8.50€ hinblättern. Eigentlich schon fast beschämend, sind die Kunstwerke des Herrn Bava Senior doch gewissermaßen unbezahlbar.

Die insgesamt fünf DVDs stecken in Slim Cases, zusammengefasst durch einen recht schicken Schuber:

Image

Ok, das Teil wird sowieso fast jeder der hier anwesenden Freaks kennen, aber schaden wird der Hinweis sicher nicht.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: THE GIRL WHO KNEW TOO MUCH - Mario Bava
PostPosted: 25.12.2009 22:05 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 291
Gender: None specified
Irgendeine deiner Zahlen stimmt nicht...
Entweder der Preis/Film oder der Preis der Box. Ich wusset jedoch nichts von der Box, von daher schon mal schöne Info!


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: THE GIRL WHO KNEW TOO MUCH - Mario Bava
PostPosted: 25.12.2009 22:19 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 722
Location: Kölle
Gender: Male
lenny1809 wrote:
Irgendeine deiner Zahlen stimmt nicht...


Verehrter Herr L.!!! Die Zahlen stimmen! Da ihm noch zwei Filme aus der Box fehlten, er 17 Euro für die Box bezahlt hat und 17 / 2 nach Adam Riese 8,50 macht, sind die Zahlen korrekt! ;)

_________________
"Hat man die Scheiße am Schuh, dann ist das so!" Timo Horn, 26.04.2019

Anfang am Ende (Kölner Express, 27.04.2019)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: THE GIRL WHO KNEW TOO MUCH - Mario Bava
PostPosted: 25.12.2009 22:32 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 291
Gender: None specified
Ach so, scheiße :D


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: THE GIRL WHO KNEW TOO MUCH - Mario Bava
PostPosted: 31.10.2011 18:46 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 10556
Location: Bayern/Franken
Gender: Male
Da es den Film nur in Italienisch gibt hab ich mir mal deutsche UT dazu gebastelt, an so nem langen wochenende hat man zeit für sowas :) Boah was für ne Arbeit die zu erstellen, dann in den Film einfügen das ging recht leicht. Nur waren die dann immer unleserlich grün... Puh das in den griff zu gekommen hat auch gedauert, man man weis wie recht simpel. Aber auch etwas wovon ich demnächst die finger lassen werde. Da sieht man mal was für ne Arbeit das ist...
Aber ich fand es auch sehr spannend dabei, bei jeder Zeile neuen untertitels dem rätsel ein stück näher zu kommen. Ist fast so wie wenn man ein Buch liest....

Nunja zum Film der ist recht gut...

Nora Davis ist im Rom um eine Paar tage bei einer Freundin ihrer Mutter zu wohnen. Mrs. Ethel Widnail ist aber etwas angeschlagen hat Athemprobleme. Dr. Bassi (John Saxon) behandelt sie gerade als Nora eintrifft. Beide kommen sich später im Film näher und gehen zusammen auf Mörderhatz. Denn kaum ist Dr. Bassi gegangen stirbt Ethel. Nora will zum Krankenhaus in der Nähe laufen und wird ihrer Handtasche beraubt, wobei sie stürzt. Als sie wieder zu sich kommt, beobachtet sie eine sterbende Frau mit nem Messer im Rücken. Eine Fremde gestallt kommt herran und zieht das Messer herraus. Sie fällt erneut in ohnmacht, niemand glaubt ihr, sie denken sie sei Alkoholikerin :lol: Schuld daran das sie es glauben ist ein anderer, ein gewisser Landini. Denn es gab schonmal eine Mordserie vor Jahren wobei der "ABC Mörder" umging. Mr. Landini war damals Reporter und hat geholfen den Mörder einen gewissen Straccianeve zu stellen. Später hat er aber herrausgefunden das dieser unschuldig ist, nun wollte ihm aber keiner glauben...
Scheinbar steht der erneute Mord in verbindung mit den alten Morden.
Bald ist dieser Landini verschwunden und Nora befindet sich in höchster gefahr, die damalig mordserie ging bis zum C und nun kähme Sie "D" wie Davis in Frage..

Sehr schön wie Bava die Schwarzweissbilder nutzt, zb. bei dem Mord wo nora beobachtet. Sie versteckt sich hinter einer Statue und schaut etwas hervor. Die seiten ihres Kopfes bleiben im Schatten, nur die mitte, Nase und Augenpartie sind zu sehen. Mal geht sie langsamm zurück so das ihr gesicht ganz verschwindet, dann geht sie wieder nach vorne und es wird wieder sichtbar. Die typischen Spielereien halt mit Schatten und licht, die sich in SW filmen sehr gut anbieten. Auch der anfängliche tot der alten Ethel, die dann Tot im Bett sitzt mit dem flackernden Licht ist sehr gelungen.
Oder bei den Putzweibern bei diesen Statuen als sie durch eine dieser Statuen Mr. Landini beobachtet, zu erst auf ihr Gesicht gerichtet die Kammera und dann sich schnell drehent auf Mr. Landini blickend und dann Zoom. War auch cool gemacht.
Insgesammt war der Film auch sehr spannend geraten, die Morde recht blutig. Am Strand gab es sogar dann ein klitzekleines bischen Erotik, in Form von Nora im Bikini!
Schöne Locations hatte der Film auch zu bieten, die Darsteller waren auch toll. Etwas mehr von allem hätte es tortzdem sein dürfen, aber man bedenke die Entstehungszeit! 7/10 gebe ich dem Maestro!

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: THE GIRL WHO KNEW TOO MUCH - Mario Bava
PostPosted: 01.11.2011 19:27 
Offline

Joined: 12.2009
Posts: 683
Gender: Male
Ich finde den Film super und liebe den Titelsong von Adriano Celentano - großes Kino!

_________________
*** The link is only visible for members, go to login. ***


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: THE GIRL WHO KNEW TOO MUCH - Mario Bava
PostPosted: 19.09.2014 15:53 
Offline
User avatar

Joined: 02.2011
Posts: 224
Gender: Male
Kommt im November 2014 auf Blu-ray von Arrow Video (UK)

Image

Quelle:

So Deadly, So Perverse

_________________
derrick-database

Ulrike Butz-Club

Elke Deuringer Blog


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: THE GIRL WHO KNEW TOO MUCH - Mario Bava
PostPosted: 19.09.2014 17:17 
Offline
User avatar

Joined: 10.2011
Posts: 579
Location: Minden
Gender: Male
Tian1806 wrote:
Kommt im November 2014 auf Blu-ray von Arrow Video (UK)

Image

Quelle:

So Deadly, So Perverse


Darüber hab ich mich heute sehr gefreut! Hatte schon länger gehofft, dass der film auf der blauen Scheibe erscheint. Ich hab hier nämlich leider nur die grausige nicht anamorphe französische DVD rumliegen. Die hat dann auch endlich ausgedient^^

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: THE GIRL WHO KNEW TOO MUCH - Mario Bava
PostPosted: 19.09.2014 18:36 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 478
Gender: None specified
Highscores: 4
archenemydomi wrote:
Darüber hab ich mich heute sehr gefreut! Hatte schon länger gehofft, dass der film auf der blauen Scheibe erscheint. Ich hab hier nämlich leider nur die grausige nicht anamorphe französische DVD rumliegen.


Dito bei mir. Besonders freu ich mich auf die AIP-Version, bei der Bava einen Cameo haben soll...


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: THE GIRL WHO KNEW TOO MUCH - Mario Bava
PostPosted: 19.09.2014 18:44 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 7501
Location: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Gender: Male
In meiner Sammlung steht die britische DVD, bei dieser Perle werde ich jedoch sehr gern die BD nachlegen. Sehr schön, bei Arrow darf man sich der realistischen Hoffnung auf eine gute Scheibe hingeben. Sehr angenehm!

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: THE GIRL WHO KNEW TOO MUCH - Mario Bava
PostPosted: 19.09.2014 19:57 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2499
Location: Aquae Mattiacorum
Gender: Male
Bin auch höchst erfreut, toller Film!

_________________
Image
support your local nischenlabel


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: THE GIRL WHO KNEW TOO MUCH - Mario Bava
PostPosted: 22.09.2014 11:39 
Offline
User avatar

Joined: 10.2011
Posts: 579
Location: Minden
Gender: Male
Blap wrote:
In meiner Sammlung steht die britische DVD, bei dieser Perle werde ich jedoch sehr gern die BD nachlegen. Sehr schön, bei Arrow darf man sich der realistischen Hoffnung auf eine gute Scheibe hingeben. Sehr angenehm!


Auf alle fälle! Ich hoffe nächsten Monat klappts endlich mit Bavas Rabid dogs... darauf warte ich schon seit der Ankündigung, die vor über einem Jahr gemacht wurde.
"Whip and the body" kommt ja leider von einem anderen Label... aber bei "Kill Baby kill" darf man wieder auf Arrow hoffen! Die hatten schon vor längerer Zeit verlautbart, dass sie den bringen werden.

Es hieß ja auch bereits, dass ein Deutsches Label an den Bava Filmen wäre.... ich bin mal gespannt.

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: THE GIRL WHO KNEW TOO MUCH - Mario Bava
PostPosted: 22.09.2014 12:02 
Offline

Joined: 08.2013
Posts: 1355
Gender: None specified
archenemydomi wrote:
Blap wrote:
In meiner Sammlung steht die britische DVD, bei dieser Perle werde ich jedoch sehr gern die BD nachlegen. Sehr schön, bei Arrow darf man sich der realistischen Hoffnung auf eine gute Scheibe hingeben. Sehr angenehm!


Auf alle fälle! Ich hoffe nächsten Monat klappts endlich mit Bavas Rabid dogs... darauf warte ich schon seit der Ankündigung, die vor über einem Jahr gemacht wurde.
"Whip and the body" kommt ja leider von einem anderen Label... aber bei "Kill Baby kill" darf man wieder auf Arrow hoffen! Die hatten schon vor längerer Zeit verlautbart, dass sie den bringen werden.

Es hieß ja auch bereits, dass ein Deutsches Label an den Bava Filmen wäre.... ich bin mal gespannt.


Ja, ist es auch, aber wohl leider nicht an den noch nicht synchronisierten.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: THE GIRL WHO KNEW TOO MUCH - Mario Bava
PostPosted: 22.09.2014 15:01 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 7501
Location: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Gender: Male
archenemydomi wrote:
"Whip and the body" kommt ja leider von einem anderen Label...


Leider würde ich nicht unbedingt sagen. Odeon Entertainment ist keine schlechte Adresse.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: THE GIRL WHO KNEW TOO MUCH - Mario Bava
PostPosted: 22.09.2014 21:20 
Offline
User avatar

Joined: 10.2011
Posts: 579
Location: Minden
Gender: Male
Captain Blitz wrote:
Ja, ist es auch, aber wohl leider nicht an den noch nicht synchronisierten.


wie traurig ;) "nicht symchronisiert" würde nur "Ragazza che sapeve troppo" und "Quante volte Quella Notte" betreffen. Alle restlichen Bavas sind in Deutschland erschienen wenn mich nicht alles täuscht.

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: THE GIRL WHO KNEW TOO MUCH - Mario Bava
PostPosted: 12.11.2014 23:05 
Offline
User avatar

Joined: 09.2012
Posts: 583
Gender: None specified
Heute angekommen und schon mal kurz reingelinst: Sehr empfehlenswerte Scheibe, inklusive des längeren US Cuts mit dem Titel "Evil Eye"! Nach "Rabid Dogs" das zweite Italo-Highlight von Arrow für diesen Herbst


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: THE GIRL WHO KNEW TOO MUCH - Mario Bava
PostPosted: 16.11.2014 08:54 
Offline
User avatar

Joined: 10.2011
Posts: 579
Location: Minden
Gender: Male
Absolut! Die wunderschöne S/W Fotografie kommt nun erstmals richtig zur Geltung! Ich habe vorher nur eine sehr schlechte französische DVD besessen, die nun endlich ausgediehnt hat.
Der film selber ist wirklich wunderschön und sehr kurzweilig und hat mit John Saxon und Leticia Roman ein tolles Filmpaar am start.
Ich hab bisher nur die Italienische Version gesehen, "The Evil Eye" wird aber in den kommenden Tagen noch gesichtet.

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: THE GIRL WHO KNEW TOO MUCH - Mario Bava
PostPosted: 13.11.2015 21:25 
Offline
User avatar

Joined: 03.2011
Posts: 301
Location: Nürnberg
Gender: Male
Die Tage zum ersten Mal gesehen. Sehr spannender Früh-Giallo von Mario Bava in toll inszenierten Schwarz-Weiß Bildern. Die Stadt Rom bietet hier ein wundervolles Setting bei Tag und Nacht und auch sonst hat der Film eine faszinierende Atmosphäre.
Letícia Román als Hauptdarstellerin gefällt und macht ihre Sache gut. Auch John Saxon an ihrer Seite ist ungewohnt sympathisch. Kenne ihn sonst nur aus älteren Rollen, wo er eher etwas andere Rollen spielt. Je länger ich über den Film nachdenke desto besser gefällt er mir.

8/10

Screenshots der Arrow Blu-ray, welche Qualitativ sehr zu empfehlen ist:
*** The link is only visible for members, go to login. ***

_________________


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 25 posts ] 

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker