Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 21.11.2017 07:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: THE LAST SHOT - Carlo Vanzina
BeitragVerfasst: 27.11.2009 23:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 230
Wohnort: Grenzach - Wyhlen
Geschlecht: männlich
Carlo Vanzina : The Last Shot / Nothing Underneath 1985

Ein ziemlich unbekannter 80er Jahre Giallo : Sotto il vestito niente

Cast : Donald Pleasence ,Tom Schanley ,Cyrus Elias ,Renée Simonsen
Anna Galiena ,Big Laura ,Marie McDonald ,Bruce McGuire ,Catherine Noyes
Nicola Perring ,Sonia Raule ,Mimmo Sepe

Das US Model Jessy arbeitet seit ca 2 Jahren in Mailand .
Ihr Zwillingsbruder zu dem sie eine telepatische Verbindung hat "spührt" das sie ermodet wird und reist nach Italien um ihren Möder zu finden.
Der Inspector schenkt ihm zuerst keinen Glauben , doch dann wird eine Bekannte von Jessy ermordet , die im Gleichen Hotel wohnte .

Weiter Models werden ermordet bei einer findet man Diamanten .
Jessys Leiche bleibt verschunden - lebt sie vieleicht noch und wenn ja - was hat sie mit den Morden zu tuen ?


Ich bin eigentlich ohne Erwartungen auf einen brauchbaren Film an die Sache rangegangen und wurde dann positiev überrascht !

Sicher , der Hauptdasteller ist ein miserabler Schauspieler und die ganze Telepatie Geschichte ist Schwachsinn aber spannend ist der Fim allemal .

Das Drehbuch ist (bis auf die Telepatie ) in sich recht Logisch die Story ist gar nicht so schlecht konstruiert - auch wenn man den Mörder recht früh erahnen kann und der Inspector am Ende wohl Hellsehen kann damit er die Richtige Wohnung findet.

Die technische Umsetzng ist OK , die Kameraführung und der Schnitt sind ganz
klar 80er Jahre aber gar nicht schlech , der Score unterstreich die
spannenden Passagen gut .

Blutige Effecte giebt es überhaubt keine - die meisten Morde geschehen Offscreen

Bis auf den Hauptdarseller ( Tom Schanley ) liefern alle Beteidigen eine braubare Leistung ab - Donald Pleasence der als Inspector sogar eine recht große Rolle hat ist Perfect bestetzt und macht wirlich Spass - zumindest in der englichen Fassung

Tom Schanley dagegen ist einfach mit seiner Rolle total überfordert .
Er läut mit wirrem Blick und verkrampfter , unnatürlicher Haltung
durch den Film - Gastauftritte in Serien wie T.J. Hooker oder Mord ist ihr Hobby
waren halt doch nicht das gleiche wie ein Kinofilm ...

Sicher kein Highlight aber gerade dank Donald Pleasence einer der Besseren 80er Giallos

Scheinbar gab es mal eine deutsche VHS von IMV - meinen Version ist eine US Fassung mit dem Titel Nothing On Underneath ...

denke 6,5 von 10 kann ich hier vergeben ...

Peter

_________________
Don't think twice, it's all right ...



Sad Pictures


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Last Shot 1985
BeitragVerfasst: 28.11.2009 00:15 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4591
Geschlecht: männlich
Ist schon sehr lange her, dass ich den sah (auf deutsch), aber mir gefiel der Film durchaus.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE LAST SHOT - Carlo Vanzina
BeitragVerfasst: 09.05.2012 18:25 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10444
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
So gestern angesehen, ja ganz guter Spät Giallo dessen man die 80iger Jahre ansieht...
Zu blutig ist der Film nicht und arg spannend auch nicht, es wird einem am ende einfach jemand von dem man nicht im geringsten dachte das er was mit den Morden zu tun hat vor die nase gesetzt...
Spielt in Model Kreisen, so gibts hübsch geschminkte Frauen, mal etwas blanken Busen beim umziehen, ansonsten in ansätzen ein paar erotische szenen, aber eigentlich bleibt der Film sehr zahm.
Rückblenden die vergangenes zeigen was ein Auslöser für die Morde sein könnte gibts, dazu ein angemessener Score das ist das Giallotypischte an diesem Film. Und natürlich der Killer mit den schwarzen Handschuhen.
Teilweise ist der Film aber sehr hanebüchen, das sollte man halt einfach übersehen :D
Lustig war die Hamsterszene :lol: Also der Typ, übrigens ein Ranger aus USA, will von einer Postangestellten wissen wer ein Telegramm aufgegeben hat. Diese kann ihm die Auskunft nicht geben da es gegen ihre Vorschriften ist.
Sie wendet sich ab und betrachtet ihren Hamster der nichts Essen will, da sagt der Typ sie solle den Hamster in den Schatten stellen, der mag die Sonne nicht so. Also sie tut es und schon fängt in der Nächsten sekunde der Hamster das Fressen an :lol: :lol: :lol: Ja klar gleich fängt er das Fressen an :roll: :lol:
Nunja nun bekommt er die Auskunft :mrgreen:
Zu einem Giallo gehören blutige szenen eigentlich dazu, vorallem wenn es um einen Killer geht der Mordet, einmal wird eine blutige Schere in der Badewanne ausgewaschen, das wars...
Und das Ende das war auch WOW! Mit anlauf durchs Fenster :lol:
Die Zwillingsthematik, wobei beide Spüren was der andere Fühlt wird hier wieder aufgegriffen.
6,5/10

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE LAST SHOT - Carlo Vanzina
BeitragVerfasst: 09.05.2012 23:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7094
Wohnort: Passau/Bayern
Geschlecht: männlich
Ganz brauchbarer, oberer Durchschnitt (an den 80er Gialli gemessen). Aber mit diesen Model-Gialli werd ich nicht so warm. Die machen zwar auf Style, aber irgenwas fehlt dabei (die Seele?).

Von den 80er Model-Gialli ist Last Shot aber noch einer der besseren Filme. Er unterhält ganz gut, obwohl das US-Park-Ranger-Setting am Anfang doch etwas befremdlich wirkt :? Danach fängt sich der Film wieder, aber der rechte Funke will nicht überspringen. Wenn man den Film als stinknormalen Thriller sieht, ohne einen reinrassigen Giallo zu erwarten, dann hat man wohl etwas mehr Spaß dabei.

Von mir gibts knappe 6/10, Tendenz zu 5/10.

Reggie, hast du Too Beautiful To Die schon gesehen? Der wirkt ziemlich futuristisch vom Setting her. Da würde mich deine Meinung auch interessieren :mrgreen:

_________________
Bild

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE LAST SHOT - Carlo Vanzina
BeitragVerfasst: 10.05.2012 16:56 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10444
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Hmn eigentlich hatte ich heute einen anderen Film eingeplant, aber am WE wird er mal gesichtet.
Wie stehts eigentlich mit dir und der Isabell??? Seid ihr euch schon näher gekommen? :lol:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE LAST SHOT - Carlo Vanzina
BeitragVerfasst: 10.05.2012 21:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7094
Wohnort: Passau/Bayern
Geschlecht: männlich
Deine Isabell lässt mich leider noch nicht ran, sie sagt, ich sei kaum daheim, immer nur in der blöden Arebeit. Ich hoffe sie wird nicht all zu zickig. Ich hab ihr für nächste Woche ein Rendevouz versprochen... ;)

_________________
Bild

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE LAST SHOT - Carlo Vanzina
BeitragVerfasst: 18.01.2014 19:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 409
Geschlecht: männlich
Ein sehr toller spannender spät Giallo, erinnert sehr de Palma, vor allem wen Pino´s Musik. Dieser Film hätte wirklich eine Veröffentlichung mit dem anderen Vanzina Giallo verdient. Komisch, dass dieser Film nicht so bekannt ist, mich konnte er sehr schnell fesseln. :D ;)


Also Filmart, Koch Media, Camera Obscura(Tonfilm?) Wie stehen die Chancen bei den Edel Vanzina Spät Gialli ?!? :) :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE LAST SHOT - Carlo Vanzina
BeitragVerfasst: 28.06.2017 16:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 1089
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Kommt am 14.07. von Xcess auf Blu ray und DVD in diversen Mediabooks, werde mal nen Blindkauf wagen :!: 8-)

_________________
Dieser User kann die nächsten Hammer Mediabooks von Anolis kaum erwarten! :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE LAST SHOT - Carlo Vanzina
BeitragVerfasst: 25.07.2017 15:03 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10809
Geschlecht: männlich
Die Mediabooks zu beiden Filmen kamen heute bei mir an. Xcess hat immer eine spezielle Oberfläche bei ihren Mediabooks, die nicht nur wertig aussehen, sondern auch unempfindlich für Fingerabdrücke sind. Das gefällt mir echt gut.
Heute Abend schaue ich mit THE LAST SHOT an. Bin schon gespannt.

Ob von Xcess noch weitere Gialli geplant sind?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE LAST SHOT - Carlo Vanzina
BeitragVerfasst: 26.07.2017 10:35 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10809
Geschlecht: männlich
Genre: Fashion Giallo, Erotik Thriller, Krimi

THE LAST SHOT aka NOTHING UNDERNEATH aka SOTTO IL VESTITO NIENTE
Italien 1985
Regie: Carlo Vanzina
Musik: Pino Donnagio (Dressed to kill, Body Double)
Darsteller: Tom Schanley, Donald Pleasence, Renee Simonsen

Bild



Gestern erstmals gesichtet.

Geht man davon aus, dass ein Regisseur wie Brian De Palma mit seinen Thrillern schon ein Auge auf die italienischen Gialli der 70er Jahre hatte und speziell mit BODY DOUBLE eine neue Spielart des Giallo, den sogenannten 80s Erotik Thriller, geschaffen hat, dann hat man es mit dem italienischen THE LAST SHOT wiederrum mit einer Body Double Kopie zu tun.

Natürlich hat LAST SHOT bei Weitem nicht Qualitäten des De Palma Films vorzuweisen aber Spaß macht er auf jedem Fall, wenn man BODY DOUBLE etwas abgewinnen konnte.
Während Normalgucker den Film sicherlich in der Luft zerreisen, liefert er Giallo und Thrillerfans wunderschöne Möglichkeiten Vergleiche anzustellen und genau das macht diesen Film für mich besonders interessant.
Da gibt es die Spanner Masturbationsszene, die Bohrmaschine, in gewissem Sinne auch das Körper Double und sogar die Brian De Palma ähnliche Plansequenz.
Zusätzlich weckt der 80er Jahre Look sehr viele Erinnerungen an Body Double und Komponist Pino Donnagio übernimmt fast Eins zu Eins das Voyeur Musikthema aus seinem Brian De Palma Film.
Hier liegt völlig klar auf der Hand, dass der Film sich an BODY DOUBLE nicht nur orientiert, sondern frech kopiert aber Carlo Vanzina tut es mit Lust und das Finale ist so hanbüchen, dass es einfach nur noch purer Sehspaß ist.

Weil BODY DOUBLE natürlich so viel besser ist, bin ich im Vergleich zurüchaltender mit meiner Bewertung aber wurde über die komplette Filmlänge bestens unterhalten. Ein 80s Fashion Giallo!

7,5 von 10

Für Giallo Fans die gerne tiefer eintauchen in die Abarten des Genres.

Die XCess Veröffentlichung ist wirklich schön geworden, liefert ein gutes HD Bild, gute Tonqualität, einen gelungenen 11 minütigen Stiglegger Videokommentar, diverse Trailer und Vorspänne, nebst Fingerabdruck unempfindlicher Oberfläche des Mediabooks.

Kauftipp!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE LAST SHOT - Carlo Vanzina
BeitragVerfasst: 26.07.2017 12:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7394
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Gestern erneut gesichtet, statt der dänischen DVD nun die BD für den deutschsprachigen Markt. Ich stimme dem werten Italo in weiten Teilen zu, liege bei der Zahlenwertung nur leicht unterhalb 7,5/10.

Die Scheibe bietet ein recht solides Bild, ich möchte es als befriedigend bezeichnen. Das Vorwort von Stiglegger richtet sich eher an Einsteiger, dennoch lausche ich seinen angenehmen Ausführungen sehr gern, Daumen hoch!

Durchaus empfehlenswerte Veröffentlichung.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE LAST SHOT - Carlo Vanzina
BeitragVerfasst: 26.07.2017 14:49 
Offline

Registriert: 04.2012
Beiträge: 1047
Geschlecht: nicht angegeben
@italo
Hast du dir auch das MB zu "Too Beautiful to Die" geholt? Deine Meinung würde mich diesbezüglich interessieren (kenne den Film noch nicht)

Edit: gerade oben gelesen. :D
Bitte bald eine Review folgen lassen. :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE LAST SHOT - Carlo Vanzina
BeitragVerfasst: 26.07.2017 17:18 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10809
Geschlecht: männlich
eldondo hat geschrieben:
@italo
Hast du dir auch das MB zu "Too Beautiful to Die" geholt? Deine Meinung würde mich diesbezüglich interessieren (kenne den Film noch nicht)

Edit: gerade oben gelesen. :D
Bitte bald eine Review folgen lassen. :)


Mach ich gern aber erst werde ich mir heute THE LAST SHOT noch ein zweites mal geben.

Wird aber bestimmt nicht lange dauern bis ich den zweiten Film ansehe.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE LAST SHOT - Carlo Vanzina
BeitragVerfasst: 26.07.2017 23:40 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10809
Geschlecht: männlich
Gerade die Zweitsichtung in voller Kenntnis der Auflösung, hat mich bewusster auf die Story achten lassen und da muß man schon zugeben, dass dem Film ein ausgefeiltes Drehbuch zu Grunde liegt, was in seiner ganz eigenen Form auch relativ logisch ist.
Man merkt dem Film an, dass er wohl ein ordentliches Budget hatte und keinesfalls ein Schnellschuß gewesen sein dürfte.
Beim zweiten Hinsehen sind mir noch sehr viel mehr Brian De Palma Bezüge aufgefallen.
Hier scheint der Regisseur Carlo Vanzina wirklich mit akribischer Leidenschaft am Werk gewesen zu sein.
Desweiteren steckt hier und da auch noch etwas von Dario Argento drin, nicht nur im Bezug auf die schwarzen Handschuhe, sondern auch die Locations oder die subjektive Kamera.
Einziger Schwachpunkt ist meiner Meinung nach die schwache Charakterzeichnung der Akteure in ihren Rollen.
Wäre hier mehr wert auf Tiefe gelegt worden, wäre der Film sicher noch ein ganzes Stück besser geworden.
Andererseits spielt der italienische oder auch der englische Titel NOTHING UNDERNEATH darauf an, dass Nichts unter der Oberfläche ist, was dann mit dieser sterilen Model Welt wieder ganz gut zusammenpasst.
THE LAST SHOT ist gespickt mit Body Double Zitaten und dürfte alleine deswegen schon einigen De Palma Fans Spaß machen.
THE LAST SHOT kommt zwar niemals in die Nähe, kann aber als sehr unterhaltsame Homage an BODY DOUBLE gesehen werden.

Nun bin ich gespannt auf TOO BEAUTIFUL TO DIE.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE LAST SHOT - Carlo Vanzina
BeitragVerfasst: 26.07.2017 23:51 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10809
Geschlecht: männlich
Wenn ich ehrlich bin, hätte ich Anfang der 90er wegen dem untenstehenden Cover, in der Videothek, auf den Film verzichtet. Solche Cover verband ich mit billigsten Filmen.
Heutzutage gefällt mir das Cover mit dem vermummten Killer im Hintergrund sehr gut.
So ändern sich die Zeiten oder ist das heutzutage einfach mein Sinn für Nostalgie der VHS Ära?
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE LAST SHOT - Carlo Vanzina
BeitragVerfasst: 17.08.2017 01:38 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1237
Wohnort: Kaiserslautern
Geschlecht: männlich
Ich hab mich ja ziemlich drüber gefreut, dass X-Cess hier zwei 80er-Gialli auf die ich schon lange wartete, veröffentlicht haben. Aber die guten Stimmen gegenüber THE LAST SHOT sind für mich nicht nachvollziehbar (wobei in der Szene manche Leute sogar Filme gut finden würden, wenn alte Socken beim vor sich hin stinken gefilmt werden würden, solange es nur aus Italien ist!).

Hier mein Kommentar, den ich bei letterboxd geschrieben habe:

Ich mag Gialli. Ich mag Neo Gialli. NOTHING UNDERNEATH mag ich nicht. Weil der Name Programm ist. Da "wütet" ein Mörder in der Modelszene Mailands, dass selbst eingefleischte Mord ist ihr Hobby-Feinschmecker selig wegschlummern würden. Die kühle Hochglanzoptik der 80er ist das einzig hübsche an diesem schnarchigen Film, der seine konventionelle Krimihandlung mit leichtem übernatürlichen Touch in keinster Weise interessant dem Zuschauer näher bringen kann. Ich weiß auch nicht, wie der Film auch nur Ansatzweise - wie der Autor des Booklets der vor kurzem in D veröffentlichten Blu/DVD-Combo - als Kritik am Modebusiness gesehen werden kann. Vielleicht ging ich zu ernsthaft dran oder weil ich, anders als Autor, nicht studiert habe. Scheiß drauf. NOTHING UNDERNEATH bietet eine teils hübsche Optik, hübsche Mädels, für eine Minute Murray Heads 80s-Hit "One Night In Bangkok" und ansonsten Leere. Oberflächlichkeit. Auf einer nicht vorhandenen Metaebene natürlich eine gewisse Verknüpfung mit eben dieser dem Modebusiness angehafteten Eigenschaft. Von Suspense, Spannung, guten Schauspielern (Donald Pleasence mal ausgenommen) oder einer schwungvollen Inszenierung fehlt jede Spur. Wenn schon Neo Gialli aus den 80ern, die in der Modelszene spielen, dann lieber Lamberto Bavas von vielen gescholtene DAS UNHEIMLICHE AUGE. Den mag ich nämlich.

Ein längeres Review gibt's im Blog zu lesen.

Gesendet von meinem BTV-W09 mit Tapatalk

_________________
Bild
Blog: Allesglotzer


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker