Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 20.09.2017 16:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 51 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: EVIL DEAD (2013) - Fede Alvarez
BeitragVerfasst: 26.10.2012 11:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 801
Geschlecht: männlich
Der erste Trailer zum kommenden "Evil Dead" ist nun erschienen und sieht - wider erwarten - ziemlich gut aus.

Das Gezeigte sicht wunderbar rohn, underground und ganz und gar nicht mainstream aus. Der Härtegrad ist schon im Trailer beachtlich und es ist wunderbar, dass man nicht versucht hat, Bruce Campbells Rolle mit einem anderen Darsteller zu kopieren.

Hier ist der Red Band Trailer:
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
Suche:

DER NAME DER ROSE (ARD-HDTV-Fassung), FASSBINDER COLLECTION (Limited Edition/Arrow),

EIN LEBEN FÜR DEN TOD, DIE SUPERSCHNÜFFLER, HOOVER-ICH BIN DER BOSS, EIN DRECKIGER HAUFEN,

BATTLES WITHOUT HONOR AND HUMANITY (The Complete Collection/Arrow), DEEP SPACE (F. O. Ray),

DIE HÖLLENHUNDE (1970) , UNTERNEHMEN STAATSGEWALT, QUEIMADA (TV-Fassung),

IN DIE ENGE GETRIEBEN, OUT OF THE BLUE, JOHNNY MNEMONIC (Turbine).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Evil Dead - Remake
BeitragVerfasst: 26.10.2012 12:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 449
Wohnort: Im dunklen Solling.
Geschlecht: männlich
wow ich bin beeindruckt! :shock:
der trailer is echt der knaller und scheinbar geht es ordentlich zur sache, doll, einfach doll.
bin echt kein großer freund von remakes, aber auf dieses teil bin ich echt heiß.
bin mal gespannt welche vö. (cut/uncut, what ever...) das teil in hiesigen gefilden erfahren wird!?
vor ca. einem viertel jahr habe ich erst wieder das original gesichtet, tja was soll ich sagen, mit jeder weiteren betrachtung über die vergangenen jahre verteilt, baute der alte schinken immer mehr ab.
die sehgewohnheiten verändern sich, manche sachen die ich früher sehr gut fand, sind heute öde und so manch andere alte kracher haben über die jahre mehr an charme dazu gewonnen.
ich bin jedenfalls total angefixt von dem remake trailer...

_________________
i warned you not to go out tonight!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EVIL DEAD - Fede Alvarez
BeitragVerfasst: 26.10.2012 23:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 865
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich
Netter Trailer, aber eben ein weiteres Remake
(gähn) und bei dem Vorbild kann das nur in die
Hose gehen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EVIL DEAD (2013) - Fede Alvarez
BeitragVerfasst: 02.11.2012 15:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 76
Geschlecht: männlich
Ich stimm trainspotting hier zu, selten waren die Erwartungen an einen Film so... erstickend wie in diesem Falle. Evil dead, ein Meilenstein im (Horror-)Kino.

_________________
Ist das eine Wirtschaft hier, man schämt sich ja vor den Pferden!

Bauernstyle find der Bauer geil! (c)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EVIL DEAD (2013) - Fede Alvarez
BeitragVerfasst: 07.01.2013 00:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 4939
Geschlecht: männlich
:o :o :o
:shock: :shock: :shock:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EVIL DEAD (2013) - Fede Alvarez
BeitragVerfasst: 07.01.2013 01:23 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10702
Geschlecht: männlich
Übrigens soll alles an dem Film "handgemacht" und keine CGI sein. Das macht ihn für mich schon mal interessant.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EVIL DEAD (2013) - Fede Alvarez
BeitragVerfasst: 07.01.2013 01:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 865
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich
Für sich alleine stehend würde ich zustimmen,
sieht schon ziemlich interessant aus.

Aber, meiner Meinung krankt gerade das Horror-
genre zur Zeit an akkuter Ideenlosigkeit.
Kaum was interessantes, fast ausschließlich Re-
makes,Prequels etc., und dann auch noch von
Originalen ("Maniac", "Evil Dead" etc. ), die eh`
nicht zu übertreffen, oder zumindest erreichbar,
sind.
Von neuen Ideen will ich gar nicht erst an-
fangen...
Ich lass` mich ja nur zu gerne eines besseren
belehren, aber rosig sehe ich die Zukunft gerade
in der Sparte mal so gar nicht

Na ja, vielleicht geb` ich mir das Ding dann bei VÖ
der DVD mal


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EVIL DEAD (2013) - Fede Alvarez
BeitragVerfasst: 20.05.2013 19:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 609
Wohnort: Jerusalem's Lot /tirol
Geschlecht: männlich
Ja man redet bei EVIL DEAD anno 2013 von einem Remake. mag sein, aber der Film ist meienr Meinung eher als eine Hommage an EVIL DEAD gedacht. Die Charaktere verwundern mich ein bisschen, den KEIN Draufgänger, KEIN Schluckspecht und KEINE Partytiger und Sportasse. Nein, ganz normale Charaktere, und deswegen kann ich mir NICHT vorstellen was man daraus aussetzen kann. Den keiner der Charaktere wirkt unsympatisch oder dilletant, sondern einfach nur Freunde, die anderen Freunden bzw. einer Freundin helfen.

Der Film fängt schon scheissgeil an, und dann bekommt man ein bisschen Zeit zum ausruhen, und man wird in Ruhe an den Film herangeführt. Doch die Ruhe ist nur von kurzer Dauer, das Buch der Toten liegt auf der Lauer.
Auch hier wurde sehr gut mit den Soundeffekten gespielt. Dann geht es hart auf hart, und man sieht auch Hommagen an EVIL DEAD II !?.

Der Film setzt im 21. Jhd. neue Massstäbe, wie auch meiner Meinung anno dazumal der Orginal EVIL DEAD. Mir ergibt sich aber noch was:

Wie zur hölle kann es sein, das Mia der Wirt für den Virus wird, tot ist, und aufeinmal lebendig und dann am Ende die einzig überlebende ist???



9/10

_________________
Reiß dich vom Riemen, es ist nie zu spät.
Denn ein Weg entsteht erst wenn man ihn geht.
Ich bin kein Herdentier, nur weil ich kein Hengst bin.
Trau keinem System, trau nicht irgendwem.
Lass dich nicht von Zucker und Peitsche zähm.
Ich bin kein Herdentier, nur weil ich kein Hengst bin.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EVIL DEAD (2013) - Fede Alvarez
BeitragVerfasst: 22.05.2013 23:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8429
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Uff, gestern durch Wind und Wetter gestapft um dieses Rotz-Remake zu sehen! Welch Enttäuschung!

Der einzige Pluspunkt, den ich vergeben kann ist, dass der Film zu 99% auf Handmade-FX gesetzt hat. 2 thumbs up dafür!

Aber das war's leider schon.
Der Film ist null spannend, null gruselig, die Charaktere sind lächerlich & klischeebeladen (der Lehrer hat Brille und n schlecht angeklebten Bart, die Junkie-Braut Ringe unter den Augen etc.), es kommt zu haarsträubend dämlichen Wendungen, alles hangelt sich abklatschmäßig (Hallo EXORZIST! Hallo GRUDGE! Hallo Moderner Geisterhaus-Quatsch! I pee on you!) von einem billigen Huch-ich-erschreck-dich-durch-Soundaufdreh-Effekt zum nächsten, von einer Blutsudelei zur nächsten (selbst das hält sich noch in Grenzen...... okay, es ist keine FSK 16 jaja, aber die Über-Schlachtplatte ises nich...) und zum Schluss, nach den Credits, bekommt der geneigte Alt-Fan n dicken Grünen ins Gesicht gerotzt, frei nach dem Motto: "Groovy, dass du so blöd warst und dir den Scheiss bis ganz zum Ende gegeben hast! Nun verpiss dich!"


4 / !2
(Wenn ich mich beruhigt habt schafft er es auf einem Heimmedium ev. auf ne 6... eventuell....)

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EVIL DEAD (2013) - Fede Alvarez
BeitragVerfasst: 22.05.2013 23:41 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 3053
Wohnort: Dywidag
Geschlecht: männlich
Ich hatte euch gewarnt ;)

_________________
BildBild
"Berlin (EZ) | 10. Mai 2012 | Deutsche Fernsehzuschauer und Kinofans können aufatmen: Hamburger Studenten haben eine Software entwickelt, die Til Schweiger aus Filmen entfernt und damit eine erhebliche Qualitätssteigerung garantiert."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AW: EVIL DEAD (2013) - Fede Alvarez
BeitragVerfasst: 23.05.2013 00:32 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 734
Wohnort: Heißes Pflaster
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
Übrigens soll alles an dem Film "handgemacht" und keine CGI sein. Das macht ihn für mich schon mal interessant.


Alles ist nicht handgemacht. Es gibt diverse FX die CGI sind, aber die halten sich angenehm zurueck.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AW: EVIL DEAD (2013) - Fede Alvarez
BeitragVerfasst: 23.05.2013 02:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8429
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
TonyAniante hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
Übrigens soll alles an dem Film "handgemacht" und keine CGI sein. Das macht ihn für mich schon mal interessant.


Alles ist nicht handgemacht. Es gibt diverse FX die CGI sind, aber die halten sich angenehm zurueck.

Feuer z.B.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EVIL DEAD (2013) - Fede Alvarez
BeitragVerfasst: 23.05.2013 23:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 704
Wohnort: Laratown (naja: Köln)
Geschlecht: männlich
Ich habe generell nix gegen Remakes, weil sie auch für sich stehen können und es gibt einige Fälle, wo ich das Remake besser als das Original finde, z. B. bei CRAZIES der Fall.
Der neue EVIL DEAD hat mir gefallen, mach mich sicher unbeliebt damit, aber ich fand ihn eine gute "Neuinterpretation" des Originals.
OK, für mich ist das Original auch nicht der Superkracher wie für manche, von daher war ich vielleicht eher "blasphemie-anfällig" ;) Ich fand die Charaktere nicht eindimensionaler als im Original, ich fand den Trick mit dem Entzug am Anfang cool (Entzug oder Dämon?), ich mag Jane Levy und hab mich gut und spannend unterhalten.
7,5/10. Vielleicht wirds sogar mehr.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EVIL DEAD (2013) - Fede Alvarez
BeitragVerfasst: 24.05.2013 01:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8429
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Lesotho hat geschrieben:
ich fand den Trick mit dem Entzug am Anfang cool (Entzug oder Dämon?)

Ja, aber daraus wurde doch nun rein gar nichts gemacht. :o
Nicht an einem Punkt kam ich ins Zweifeln darüber. Es gab null Hinweise darauf, dass es der Entzug sein könnte... ja, es wird sogar innerhalb des Films dementiert.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EVIL DEAD (2013) - Fede Alvarez
BeitragVerfasst: 24.05.2013 10:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4351
Geschlecht: nicht angegeben
Da ich immer ein wenig stolz darauf war bei Evil Dead eingeschlafen zu sein, und da das Remake mich ebenfalls weitgehend gelangweilt hat, komme ich zu dem Schluß daß es sich um eine den Geist der Vorlage getreue Version handelt. 3/10


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EVIL DEAD (2013) - Fede Alvarez
BeitragVerfasst: 24.05.2013 11:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 704
Wohnort: Laratown (naja: Köln)
Geschlecht: männlich
Einschlafen bei EVIL DEAD ist auch 'ne Leistung!!

Zum Entzug: für den (geübten) Zuschauer war's auch nicht die Frage, eher für die anderen Protagonisten in der Hütte und das fand ich passend.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EVIL DEAD (2013) - Fede Alvarez
BeitragVerfasst: 24.05.2013 16:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 1067
Wohnort: Arkham
Geschlecht: männlich
TRAXX hat geschrieben:
Uff, gestern durch Wind und Wetter gestapft um dieses Rotz-Remake zu sehen! Welch Enttäuschung!

Der einzige Pluspunkt, den ich vergeben kann ist, dass der Film zu 99% auf Handmade-FX gesetzt hat. 2 thumbs up dafür!

Aber das war's leider schon.
Der Film ist null spannend, null gruselig, die Charaktere sind lächerlich & klischeebeladen (der Lehrer hat Brille und n schlecht angeklebten Bart, die Junkie-Braut Ringe unter den Augen etc.), es kommt zu haarsträubend dämlichen Wendungen, alles hangelt sich abklatschmäßig (Hallo EXORZIST! Hallo GRUDGE! Hallo Moderner Geisterhaus-Quatsch! I pee on you!) von einem billigen Huch-ich-erschreck-dich-durch-Soundaufdreh-Effekt zum nächsten, von einer Blutsudelei zur nächsten (selbst das hält sich noch in Grenzen...... okay, es ist keine FSK 16 jaja, aber die Über-Schlachtplatte ises nich...) und zum Schluss, nach den Credits, bekommt der geneigte Alt-Fan n dicken Grünen ins Gesicht gerotzt, frei nach dem Motto: "Groovy, dass du so blöd warst und dir den Scheiss bis ganz zum Ende gegeben hast! Nun verpiss dich!"


4 / !2
(Wenn ich mich beruhigt habt schafft er es auf einem Heimmedium ev. auf ne 6... eventuell....)


Nun, so drastisch möchte ich es zwar nicht formulieren, aber...

...aber schweren Herzens muß ich wohl. Leider, leider komme auch ich nicht umhin festzustellen, daß dieses Remake mich, der ein Riesenfan des Originals ist, schwer enttäuscht hat. Nahezu alles, was Raimis Kracher so besonders macht, ist hier futsch. Sympathische Figuren? Innovative Kamera? Furiose Dynamik? Schwarzer Humor? Liebevolle Gewaltexzesse? Stop-Motion? Romantik? Originelle Ideen? Charme? CHARME? All das gibt es hier nicht. Was es stattdessen gibt, ist ein so hammerharter wie stylischer Schocker, dessen Gore-Effekte zwar einerseits sensationell gut sind, andererseits aber auf mich so gut wie keine Wirkung hatten. Und das hat nicht das geringste mit Abhärtung zu tun. Bei der "Bleistiftszene" des Originals stellt es mir nach wie vor die Haare auf, die wuchtigen Gewaltexplosionen von Drive ließen mich schwindeln, und bei The Woman rutschte ich unruhig auf dem Sofa hin und her. Ist alles eine Frage der Inszenierung und der Figurencharakterisierung. Das Remake von Evil Dead ist leider austauschbare, identitätslose Massenware, ein seelenloses aber immerhin hübsch anzusehendes und leidlich unterhaltsames Gemetzel für die Generation "Saw". Eine erstaunlich kalte Demonstration in Sachen kreativer Körperzerstörung, die da vor mir über die Leinwand flimmerte und die keine Emotionen, welcher Art auch immer, in mir auslöste. Schade.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EVIL DEAD (2013) - Fede Alvarez
BeitragVerfasst: 24.05.2013 17:39 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2330
Geschlecht: männlich
Und um ein Haar wär das mein erster Kinobesuch seit 2007 geworden ... Danke für die Warnungen , ich glaub das erspar ich mir mal lieber !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EVIL DEAD (2013) - Fede Alvarez
BeitragVerfasst: 24.05.2013 18:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 584
Geschlecht: männlich
Immerhin gibt es ein PAAR Geschmacksverirrte!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EVIL DEAD (2013) - Fede Alvarez
BeitragVerfasst: 24.05.2013 21:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8429
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Lesotho hat geschrieben:
Einschlafen bei EVIL DEAD ist auch 'ne Leistung!!

Zum Entzug: für den (geübten) Zuschauer war's auch nicht die Frage, eher für die anderen Protagonisten in der Hütte und das fand ich passend.

Na, diese Gurken müssen dann aber ne konfuse Vorstellung von Heroin-Entzug haben... ach ne, Moment mal... sie haben das ja schon mal mit ihr durchgemacht... :P ;)

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EVIL DEAD (2013) - Fede Alvarez
BeitragVerfasst: 24.05.2013 21:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8429
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Hyde hat geschrieben:
Immerhin gibt es ein PAAR Geschmacksverirrte!

Die gibt's auch hier, ja! :P ;)

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EVIL DEAD (2013) - Fede Alvarez
BeitragVerfasst: 25.05.2013 13:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2011
Beiträge: 108
Geschlecht: männlich
Das EVIL REMAKE lebt natürlich von dem Kult um das Original, wie ja auch die Post-Credit-Szene zeigt. Schlimm finde ich das nicht, die ganzen kleinen Anspielungen im Film wecken wohlige Erinnerungen. Ohne den berühmten Namen wäre das Remake sicherlich nicht besonders bemerkenswert, unterhaltsam und effektiv inszeniert ist es aber durchaus.

Was Figuren und Dialoge betrifft, habe ich schon deutlich Schlechteres erleben müssen. Zwar wird nie die Tiefe und Empathie erzeugt, die wohl angestrebt war, einiges wirkt aufgesetzt, allzu penetrant oder nervig wurde es für meinen Geschmack jedoch nicht. Wenngleich die Gruppe es tatsächlich schafft, sich bisweilen blöder zu verhalten als im No-Budget-Klassiker von 1981.

Das Original hat natürlich deutlich mehr Charme und Atmosphäre. Es ist verspielter, verrückter und erklärt auch nicht so viel. Allein die damals eröffnende (Kamera)Fahrt mit dem Auto zur Hütte; wow!

Dennoch, wenn man mal einen neuen, ultrablutigen Splatter-Schocker auf der großen Leinwand sehen will, der ganz auf drastische Effekte setzt und recht schnörkellos die Genrekonventionen durchzieht, ist man mit dem Film durchaus gut bedient. Zwar letztlich auch eine durchkalkulierte Studioproduktion mit Hochglanzlack, die manches verwässert, für mich aber eine willkommene Abwechslung zu dem üblichen Blockbusterbrei in den Kinos.

Wirklich vorhalten würde ich dem Streifen nur seinen überflüssigen und unbeholfenen Prolog.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EVIL DEAD (2013) - Fede Alvarez
BeitragVerfasst: 25.05.2013 13:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 818
Geschlecht: nicht angegeben
Leider hat man zu sehr auf Schreck-Effekte gesetzt und zu wenig auf gruselige Stimmung. Die Charaktere waren mir vollkommen egal, die Vorgeschichte überflüssig und das Necromonicon hätte man viel besser und mysteriöser darstellen könnnen. Versuch von Charakterzeichng waren vollkommen daneben.

Hm, der Film an sich war nicht der Oberbringer, einige Szenen waren aber sehr schmerzhaft und sind mir in Erinnerung geblieben.

Für ein endgültiges Urteil warte ich die Unrated-Fassung und eine Zweitsichtung mit anderen Erwartungen ab.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EVIL DEAD (2013) - Fede Alvarez
BeitragVerfasst: 25.05.2013 14:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4351
Geschlecht: nicht angegeben
Klar, das Remake hat ein ordentliches Gewaltlevel, aber leider sind die ganzen möglichen Schockmomente wirkungslos verpufft in diesem ungruseligen Retortenhorror.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EVIL DEAD (2013) - Fede Alvarez
BeitragVerfasst: 29.05.2013 15:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 4939
Geschlecht: männlich
War gestern auch im Kino... Nun ja... Also...

Der Film hat ganz klar seine Sternstunden, aber im Großen und Ganzen war es dann doch nicht mehr, als ein ganz gewöhnlicher Horror-Film von der Stange.
"Tanz der Teufel"-Feeling kam so gut wie gar nicht auf. Zwar hat man einige Einstellungen und Situationen mit aufgenommen und teilweise auch gut umgesetzt (z.B. die "Bewaffnung" des Ash-Pendants), aber so richtig der Super-Knüller war es nicht.
Auch weil einfach keine Komik drin war. Schwarzen Humor hätte man schon mit einfließen lassen können.

Im Groben hat mich der Film viel mehr an die etlichen "Haunted House"-Filme der letzten Zeit erinnert, als an das Original von Raimi.

Mal sehen, vielleicht kann ich dem Film noch bei einer Zweitsichtung am heimischen Fernseher was abgewinnen.
So dümpelt der Film erstmal im Mittelfeld herum.

Was übrigens besonders scheiße war...
..., war die Wiederbelebung der Schwester, nachdem sie lebendig begraben wurde. Das ganze Kino wartete nur darauf, dass Sie wieder zum besessenen Biest umswitcht, aber es geschah nicht. Allerdings macht so aber die "Auferstehung" des Lehrers im Haus, der ja dann den Bruder angreift, gar keinen Sinn, da doch "der Ober-Dämon" durch das Lebendig-Begraben weg sein sollte - Warum war das so? Ergab für mich nur wenig Sinn. Wollte man auf Teufel komm raus die Schwester als Heldin am Ende übrig lassen und hat kurz vor Ende gemerkt, dass das mit dem Begräbnis ja schlecht wird? Fand ich dumm (wie so viele Ideen).


Die Endszene mit der Motorsäge vorm brennenden Haus fand ich übrigens sehr lustig. Hat mich stark an "Braindead" erinnert.
Trotzdem fand ich den Film verhältnismäßig nicht "zu" brutal, aber auch leider nicht gruselig oder spannend... Schade!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EVIL DEAD (2013) - Fede Alvarez
BeitragVerfasst: 29.05.2013 20:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 235
Geschlecht: nicht angegeben
Zitat:
Die Endszene mit der Motorsäge vorm brennenden Haus fand ich übrigens sehr lustig.

diese gegenlichtaufnahme vor dem brenenden haus fand ich bildlich sehr ansprechend. und bis auf ein paar andere kleinere schnippsel war´s das dann auch schon des lobes... massenwaren trifft´s am besten, finde ich.

ich bin gespannt, wann mädchen mit fettigen haaren im gesicht aus den horrorfilmen wieder verschwinden werden.

_________________
»Komm wir essen Opa« (Satzzeichen können Leben retten)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EVIL DEAD (2013) - Fede Alvarez
BeitragVerfasst: 31.05.2013 01:45 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3074
Wohnort: Schrebergartenkolonie des Todes
Geschlecht: männlich
So, komme gerade aus dem Kino aus 'ner gepflegten 23 Uhr-Vorstellung. Tja... eigentlich wurde alles schon gesagt:

AL NORTHON hat geschrieben:
im Keller sitzt diesmal "Linda Blair" und der Bruce Campbell- Ersatz macht auf McGyver- einfach lächerlich in jeder Hinsicht. Die FX waren gut gemacht, das war das einzig Gute.


AL NORTHON hat geschrieben:
allein die Dialoge sind an Dummheit kaum zu überbieten.


AL NORTHON hat geschrieben:
-Das Maximum aus wenig Budget hat Raimi damals rausgeholt, nicht Alvarez
-Die Eigenständigkeit sehe ich in dem Film auch nicht, er kopiert das Original (nur viel schlechter) und fügt Sprüche im Exorzist-Stil hinzu (fast 1:1). Wo ist da die Eigenständigkeit?
-Die Dialoge sind das stumpfeste der letzen Jahre, total bescheuert, die hätten lieber die Fresse gehalten den gesamten Film über.
-Über die von dir gelobten Kameraeinstellungen kann ich nur schmunzeln, das hab ich vor 30 Jahren schon viel besser gesehen


Jersey Bellini hat geschrieben:
Das Original hat natürlich deutlich mehr Charme und Atmosphäre. Es ist verspielter, verrückter und erklärt auch nicht so viel.


TRAXX hat geschrieben:
haarsträubend dämlichen Wendungen, alles hangelt sich abklatschmäßig (Hallo EXORZIST! Hallo GRUDGE! Hallo Moderner Geisterhaus-Quatsch! I pee on you!) von einem billigen Huch-ich-erschreck-dich-durch-Soundaufdreh-Effekt zum nächsten, von einer Blutsudelei zur nächsten


Randolph Carter hat geschrieben:
Nahezu alles, was Raimis Kracher so besonders macht, ist hier futsch. Sympathische Figuren? Innovative Kamera? Furiose Dynamik? Schwarzer Humor? Liebevolle Gewaltexzesse? Stop-Motion? Romantik? Originelle Ideen? Charme? CHARME? All das gibt es hier nicht. Was es stattdessen gibt, ist ein so hammerharter wie stylischer Schocker, dessen Gore-Effekte zwar einerseits sensationell gut sind, andererseits aber auf mich so gut wie keine Wirkung hatten.


Marco hat geschrieben:
Leider hat man zu sehr auf Schreck-Effekte gesetzt und zu wenig auf gruselige Stimmung. Die Charaktere waren mir vollkommen egal, die Vorgeschichte überflüssig und das Necromonicon hätte man viel besser und mysteriöser darstellen könnnen. Versuch von Charakterzeichng waren vollkommen daneben.


Logan5514 hat geschrieben:
Der Film hat ganz klar seine Sternstunden, aber im Großen und Ganzen war es dann doch nicht mehr, als ein ganz gewöhnlicher Horror-Film von der Stange.
"Tanz der Teufel"-Feeling kam so gut wie gar nicht auf. [...] Auch weil einfach keine Komik drin war. Schwarzen Humor hätte man schon mit einfließen lassen können. Im Groben hat mich der Film viel mehr an die etlichen "Haunted House"-Filme der letzten Zeit erinnert, als an das Original von Raimi.


TRAXX hat geschrieben:
Der einzige Pluspunkt, den ich vergeben kann ist, dass der Film zu 99% auf Handmade-FX gesetzt hat.


Der einzige Pluspunkt ist das nicht, aber einer der ganz wenigen. Weiterhin - meiner bescheidenen Meinung nach - auf der Haben-Seite:
- Die Musik (Auch wenn sie mir zeitweise etwas zu dicke aufgetragen war. Weniger ist oft mehr.)
- Die darstellerische Leistung von Jane Levy, die mitunter schön hysterisch aufgespielt hat.

Don Ricuzzo hat geschrieben:
Des Weiteren ist die optische Präsentation schön dreckig und rauh anstatt auf Hollywood typischen Hochglanzhorror zu setzen.

- Dito. (Wobei die Inszenierung von Alvarez leider von mangelndem Gespür für (Horror-)Atmosphäre zeugt. Da geht jeder noch so begnadete Set-Designer und Kameramann in die Knie.)
- Ein paar durchaus gelungene, fiese Ansätze.
(Die "Macheten-Szene" in dem engen Durchgang. Die "Spritzen-Spitze-unters Auge"-Szene. Die zwei "Arme ab"-Szenen.)
Aber das ist, im Gesamtkontext betrachtet, eben nur eine Nummernrevue. Episodenhafte Einzelteile, Set-Pieces, die letztlich austauschbar sind - und irgendwie ungut recycled wirken.

sagger hat geschrieben:
Ich hatte danach auf ein HAMMER-Finale gehofft, welches den Eintrittspreis noch RETTEN würde


Tjo, darauf hatte ich auch gehofft. Ein schon garstiges "Faust in die Magengrube"-Downer-Ende. Aber wieso sollte ein derart seelenloses, uncharmantes und für die "Generation SAW" (Danke, Al!) durchkalkuliertes Filmchen, das insgesamt völlig inkonsequent ist, dann ausgerechnet am Ende konsequent sein?

Was mich übrigens obendrein angewidert hat, war die miese Synchro. Ich kann diese artifiziellen, gestelzten Sprüche im Synchronstudio-Pseudodeutsch, bei dem auch das letzte bisschen Authentizität flöten geht, einfach nicht mehr ertragen. Ich weiß schon, warum ich nur noch Filme (und vorwiegend italienische, spanische, usw.), die vor 1985 gedreht wurden, in der synchronisierten Fassung schaue.


Dass es noch schlimmer geht, demonstrierte mir der Trailer zum kommenden CARRIE-Remake, bei dem mir wirklich die Kotze hochkam.

_________________
"Wir raten ab!" - Der katholische Filmdienst

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EVIL DEAD (2013) - Fede Alvarez
BeitragVerfasst: 31.05.2013 12:29 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 3053
Wohnort: Dywidag
Geschlecht: männlich
Bei solchen Filmen kann man direkt erkennen ob der Regiesseur was kann oder auch nicht:
Gewollt ist ein Horrorfilm der sehr brutal rüberkommen soll.
Ein guter Regiesseur würde das können, Alvarez kann es halt nicht, denn nicht ein Mord hat mir wehgetan. War mir scheissegal ob da jemand verreckt oder nicht. Viel Blut macht noch keinen harten Film!
Ein Beispiel, dass auf den ersten Blick sich zwar etwas unpassend anhört:
Papillion. Als ein Gefangener zur Guilliotine gebracht wird und dabei schreit, wimmert und sich bis zum Schluss wehrt und dann hingerichtet wird. Tausendmal härter und nachwirkender als alle Blut und Gewaltszenen eines Alvarez Cabin Fever, oh tschuldigung,
Evil Dead Remakes. Da trennt sich halt die Spreu vom Weizen. Der Typ kann nix, Punkt.

_________________
BildBild
"Berlin (EZ) | 10. Mai 2012 | Deutsche Fernsehzuschauer und Kinofans können aufatmen: Hamburger Studenten haben eine Software entwickelt, die Til Schweiger aus Filmen entfernt und damit eine erhebliche Qualitätssteigerung garantiert."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EVIL DEAD (2013) - Fede Alvarez
BeitragVerfasst: 31.05.2013 13:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4351
Geschlecht: nicht angegeben
Aber dann hat er auch in dieser Hinsicht Originaltreue bewiesen. Das war mir im Original auch alles scheißegal.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EVIL DEAD (2013) - Fede Alvarez
BeitragVerfasst: 20.10.2013 22:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 885
Geschlecht: männlich
Grade endlich mal angesehen. Hat mich recht gut unterhalten, hätte aber viel besser werden können meiner Meinung nach. Irgendwie war mir das Remake zu Ju-On bzw. Ring-mäßig von den Dämonen her. Wirklich furchteinflössend war der Streifen eigentlich nicht. Der Goregehalt war schon heftig, aber irgendwie hat mich das ganze Blut nicht vom Hocker gehauen. Nichtdestotrotz geb ich dem Film ne 6,5/10. Hab schon wesentlich schlechtere Remakes gesehen.

_________________
'cause if you go platinum, it's got nothing to do with luck
it just means that a million people are stupid as fuck


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 51 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker