Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 28.05.2018 05:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: DIAL: HELP - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 04.04.2012 22:04 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11611
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Bild Bild


Alternativer Titel: Love Threat, Ragno gelido, Minaccia d'amore
Produktionsland: Italien
Produktion: Giovanni Bertolucci, Galliano Juso
Erscheinungsjahr: 1988
Regie: Ruggero Deodato
Drehbuch: Ruggero Deodato, Joseph Cavara
Kamera: Renato Tafuri
Schnitt: Sergio Montanari
Spezialeffekte: Germano Natali
Musik: Claudio Simonetti
Länge: ca. 94 Minuten
Freigabe: FSK 16
Darsteller: Charlotte Lewis, Marcello Modugno, Mattia Sbragia, William Berger


Bild


Als Jenny ihren Freund per Telefon kontaktieren will, verwählt sie sich und aktiviert dadurch eine bösartige Energie, die den Tod im Schlepptau hat. Das Böse lauert fortan in der Telefonleitung Jennys Freunde werden nach und nach getötet, was die junge Frau dazu bewegt, die Brutstätte des Übels auszumachen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIAL: HELP - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 05.04.2012 12:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7418
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Uaaah! Telefone die Treppen ersteigen, ein Aquarium zum Schlachthaus verwandeln, Leute erdrosseln, als Krönung ein Münzfernsprecher der seine Füllung als Munition benutzt. Ruggero Deodato tischt dem Zuschauer Mumpitz auf. Nimmt man den Film einfach so wie er ist, kann man damit durchaus Spass haben. Charlotte Lewis ist nett anzusehen, ein paar kleine erotische Szenen mit ihr bringen die Handlung zwar nicht voran, erfreuen aber das Auge. Kultkopf William Berger hat einen explosiven Kurzauftritt, sehr angenehm! Der Film bleibt jegliche Erklärung schuldig, sonderlich atmosphärisch oder spannend ist er auch nicht. Eigentlich ein Fall für die Tonne, doch irgendwie, auf eine seltsame Art und Weise, nicht unsymphatisch.

6/10 "Normale" Menschen dürfen beliebig viele Punkte abziehen

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIAL: HELP - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 05.04.2012 18:33 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10526
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Diesmal muss ich dem Blap zustimmen, nicht der beste Film , aber auf eine seltsame Art und Weise nicht unsympathisch ;)


:)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIAL: HELP - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 05.04.2012 20:55 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11611
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
reggie hat geschrieben:
Diesmal muss ich dem Blap zustimmen, nicht der beste Film , aber auf eine seltsame Art und Weise nicht unsympathisch ;)


:)


Stimmt.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIAL: HELP - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 02.06.2012 10:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 118
Wohnort: Herne
Geschlecht: männlich
Hab ich mir die Tage zugelegt ( eigentlich weil es im Giallo Buch erwähnt wird ), und wurde nicht enttäuscht, schöner Trash, mit Giallo anleihen.
Die Musik und der ganze 80er Chic ( Einrichtung / Atelier ) machen den Streifen sehr symphatisch, auch die Besetzung in der usseligen Bar, der am Anfang am Glas leckt und mit der dt. Stimme von Benny Hill (Andreas Mannkopff) redet, einfach herrlich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIAL: HELP - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 20.04.2014 11:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3351
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Bild

Whoo ha.... Was war denn das bitte schön? :o
Zumindest mein erster Phone-Slasher :D

Hatte die DVD gestern Morgen auf'm Flohmarkt für 2,50€ ergattert und mir gestern Abend gemeinsam im Doppel-Feature mit Margheriti's "Alien from the Deep" gegeben.

Blap hat geschrieben:
Uaaah! Telefone die Treppen ersteigen, ein Aquarium zum Schlachthaus verwandeln, Leute erdrosseln, als Krönung ein Münzfernsprecher der seine Füllung als Munition benutzt. Ruggero Deodato tischt dem Zuschauer Mumpitz auf. Nimmt man den Film einfach so wie er ist, kann man damit durchaus Spass haben. Charlotte Lewis ist nett anzusehen

.... nicht zu vergessen die drosselnden und hypnotisierenden Magnetbänder des Anrufbeantworter, Todes-Ventilatoren, mordsmäßige Kabelsalatattacken und selbstfahrende Killer-Metro-Züge..... Aber das Münzsprecher-Martyrium ist definitiv der einfallsreichste Kill!

Bild

Grundsätzlich tue ich mir mit solch einem filmischen Tobak recht schwer (und endet auch schon meistens vor der 30. min...), aber der vorliegende Telefonterror-Nonsens konnte mich letztendlich sehr gut unterhalten



In der ersten Hälfte gibt es sogar sehr viele tolle Kameraeinstellungen und der Film baut stellenweise auch eine intensive Atmosphäre auf (insbesondere bei den Aufnahmen der einsamen Gassen und Strassen bzw. bei zahlreichen Innenaufnahmen wie beispielsweise im Treppenhaus). Hier bekommt man dann auch die Nähe zum Giallo zu spüren.

Köstlich amüsiert habe ich mich über die Szene, als die Hauptprotagonistin versuchte, Hilfe bei der Polizei einzufordern und dabei ihr Problem mit den mordlüsternen Telefongeräten schilderte, die bereits mehrere ihrer Freunde aus dem Leben rissen. Und trotz der ständig im Nacken sitzenden Todesangst vor den mordgierigen Telefonapparaten greift Ms. Lewis aber bis zum Ende des Films beharrlich nach jedem Hörer, sobald auch nur das leiseste Telefonklingeln zu vernehmen ist ....

Wie gesagt, die Story ist zwar absoluter Humbug, aber der Film weiß bestens zu unterhalten :dh: ... und hätte grundsätzlich auch einen viel besseren dt. Titel verdient, wie z.B.:


* Hatchet for the Telekom
* Schön, nackt und anrufstoll
* Wenn du telefonierst, krepiere ich
* It's Time to Call, Darling
* The Red Queen Rings 7 Times
* Die letzte Telefonrechnung schreibt der Tod
* Der Telekom-Techniker trägt schwarzes Leder
* Der Telefonist kommt auf leisen Sohlen


:)



ps: Die Textinterviews mit den Herren Deodato und Berger im Bonus der EMS DVD sind übrigens auch sehr interessant


>> dt. VHS-Trailer <<

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIAL: HELP - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 05.02.2018 21:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3351
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Bild Bild Bild Bild

Bild Bild Bild Bild

Bild Bild Bild Bild


Nachdem ich mir gestern nach langer Zeit Ruggero Deodatos geheimnisvollen Spät-Giallo DIE WASCHMASCHINE nun zum zweiten Mal angeschaut hatte, musste im Anschluss sogleich auch noch sein unfassbarer 'Giallo Assurdo' DIAL: HELP ein weiteres Mal dran glauben.

Und schon wieder reiste die englische Schauspielerin Charlotte Lewis in der Rolle der reizenden Jenny Cooper vom Vereinigten Königreich nach Rom, um sich dort nicht nur als Fotomodell die täglichen Brötchen zu verdienen, sondern auch um ihren ominösen Freund Marco zu treffen, den sie dann auch sogleich von der ersten römischen Absteige aus telefonisch zu kontaktieren versucht. Ein fataler Fehler, denn wie sich kurz darauf herausstellt, setzte Jenny aufgrund grobmotorischer Probleme mit der Schnellwahltaste eine mordsmäßige Energie frei, die dann auch sogleich die Macht über sämtliche technische Gerätschaften übernimmt, welche von da an wiederum das völlig tollgeschockte Fotomodell in Angst und Schrecken versetzen. Denn egal wo Jenny im weiteren Verlauf geht und steht, an jeder Ecke des Films lauern mordlüsterne Telefonapparate, die mit ihrem todbringenden Kabelsalat der am Rande des Nervenzusammenbruchs stehenden Schönheit nach dem Leben trachten.

Hinzu gesellen sich schießwütige Münzsprecher, die ihren tödlichen Inhalt salvenartig auf einen notorischen Triebtäter abfeuern, ein fahrerloser Geisterzug, der völlig außer Kontrolle geraten mit Jenny an Bord im gesamten Metronetz Roms herumgeistert, selbstzerstörerisch veranlagte Telefonzellen, die vor lauter Scham im Boden versinken, ein hochmodernes Telefongerät, das mit seinen schrecklichen Piepslauten nicht nur Menschen manipuliert, sondern diese auch noch fast in den Selbstmord treibt, ein vermummtes Meucheltelefon, das zunächst aus der giallotypischen Egoperspektive heraus eine Wendeltreppe erklimmt, um dann aus dem gemeinen Hinterhalt heraus tödlich loszuschlagen, drosselgeile Magnetbänder oder auch einfach nur grundlos zerplatzende Wandspiegel.

Aber glücklicherweise gibt es auch noch den übersinnlichen Energieberater Prof. Irving Klein, der von keinem geringeren als der Genreschauspiellegende William Berger verkörpert wird. Bleibt also nur zu hoffen, dass Prof. Irving Klein der mordsmäßigen Energie angemessen Paroli bieten kann...



Durch diesen filmischen Irrsinn bekommt der Begriff 'Telefonterror' übrigens eine ganz neue Dimension :D


Abschließend der egoperspektivische Treppengang eines handelsüblichen Killer-Telefons, das in letzter Instanz auch ohne das obligatorische Handschuhpaar klar kommt.....

Bild

:mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIAL: HELP - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 06.02.2018 11:25 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11611
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Deine Vorstellung motiviert mich beinahe dazu, den Film aus dem Regal zu kramen und ihm nach vielen Jahren wieder eine Chance zu geben.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIAL: HELP - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 06.02.2018 20:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3351
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
sid.vicious hat geschrieben:
Deine Vorstellung motiviert mich beinahe dazu, den Film aus dem Regal zu kramen und ihm nach vielen Jahren wieder eine Chance zu geben.


Mach es ruhig, denn Du wirst es bestimmt nicht bereuen... :lol:
Selten einen solch unfassbaren Unfug gesehen, der dann obendrein auch noch prächtig unterhält.

Mal gespannt, wann das erste Filmstudio auf die irrsinnige Idee kommt, von DIAL: HELP ein Remake zu drehen, denn die mordsmäßige Energie würde sich heutzutage über die gesamten Mobilfunknetze ausbreiten und somit die ganzen Streichelhandys auf unserem Planet in mordlustige Bestien verwandeln, was wiederum angesichts der flächendeckenden Verbreitung unausweichlich zu einem Worst-Case-Szenario führen würde, bei dem dann das hippe Smartmünzphon auch noch mit wertlosen Bitcoins um sich schießen muss :)


Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker