Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 26.05.2017 13:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 108 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: DIE RÜCKKEHR DER ZOMBIES - Andrea Bianchi
BeitragVerfasst: 04.12.2009 17:36 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3137
Wohnort: Schrebergartenkolonie des Todes
Geschlecht: männlich
Bild
Originaltitel: Le Notti del terrore
Herstellungsland: Italien
Erscheinungsjahr: 1981
Regie: Andrea Bianchi
Darsteller: Karin Well, Gianluigi Chirizzi, Simone Mattioli, Antonella Antinori, Roberto Caporali, Peter Bark, Claudio Zucchet, Anna Valente, Raimondo Barbieri, Mariangela Giordano

„Trotz einiger effektvoller Sequenzen ein äußerst fragwürdiger Horrorfilm voller Zynismus und Blutrünstigkeiten.“
- Lexikon des internationalen Films


Inhalt:
Ein Professor der Achäologie erforscht auf einem alten weitläufigen Anwesen antike Riten der Etrusker, speziell das geheime und gut behütete Wissen zur Wiederbelebung der Toten. Sein Hauptaugenmerk liegt in einer unterirdischen Gruft, bei deren Untersuchung er versehentlich und zunächst unbemerkt einen Mechanismus auslöst, der einige lebende Tote freisetzt, die ihn umgehend auf bestialische Weise töten.
Am gleichen Tag besucht der wohlhabende Villenbesitzer George zusammen mit seiner Geliebten Evelyn und deren vom Ödipuskonflikt geschädigten Sohn Michael (Der 25-jährige Peter Bark spielt hier ein Kind), sowie zwei befreundeten Pärchen seinen noblen Landsitz um gemeinsam einen schönen Urlaub zu verbringen. Die Gruppe wundert sich zunächst über das Fernbleiben des skurrilen Wissenschaftlers, der ihnen gute Neuigkeiten versprach, geht aber bald eigene Wege. Getrennt voneinander machen die Pärchen am späten Nachmittag ausgiebige Spaziergänge (inklusive einiger freizügiger Sexeinlagen) im angrenzenden Schlosspark.
Es dauert nicht lange, da erheben sich die Toten aus ihren Gräbern und bereiten den Urlaubern eine wahre Nacht des Terrors…


Rezension:
Lang, lang ist´s her, daß ich diesen Zombiestreifen als VHS-Kassette gesehen habe. Da es kürzlich Weihnachtsgeld gab und die Filmbörse in Dortmund zum sinnlosen Verschwenden einlud, habe ich mir nun endlich die DVD zugelegt und gestern Abend gesichtet…

Meine Fresse, was für eine Gurke! Einer dieser Filme, die so schlecht sind, daß sie wieder richtig gut sind. Andrea Binachis Oevre muss man als durchwachsen bezeichnen; er hatte durchaus seine lichten Momente, vor allem bei seinem Giallo DIE NACHT DER LANGEN MESSER und dem Henry Silva-Kracher DIE RACHE DES PATEN, fischte aber auch im Sleaze-Sumpf mit etlichen weniger gelungenen Sexkomödien.
Die Sequenzen, in denen sich die (durch die Bank wenig sympathischen) Urlauber in der Villa verlustieren, sind verdammt harter Tobak. Darunter sind auch ein blondes Dummchen mit esoterischen Anwandlungen und ihr Macho-Freund mit Haarausfall. Gastgeber George trägt dafür einen Schnauzbart, der aussieht, wie mit dem Prittstift angeklebt. Sämtlichen Handlungen, selbst den harmlosesten und profansten, wohnt ein unter der Oberfläche brodelnder und nur mühsam unterdrückter Paarungswille inne. Die Dialoge sind an launiger Sinnlosigkeit schwer zu überbieten und bewegen sich auf Pornofilm-Niveau (kein Wunder, Bianchis Sexorzisten-Filmchen MALABIMBA - KOMM UND MACHS MIT MIR [1979] weist bereits die Richtung, in die dann auch sein Beitrag zur Zombiewelle marschiert). Dialogbeispiele: „Das sieht ja aus wie ein halbverwester Mensch!“ „Ja, das sind lebende Tote!“ – Oder mein Liebling: „Sieh mal, das riecht so nach Tod.“
Angesichts des hanebüchenen Unsinns, den die Protagonisten pausenlos verzapfen, wünscht man sich die geifernde Zombiehorde geradezu herbei. Und allzu lange muss man zum Glück auch nicht warten. Bis es soweit ist, wird ausgiebig gefummelt und am Mieder gezerrt.
Als dann die lustlos herumschlurfende Zombiebrut auftaucht, wuseln alle kopflos durch die Walachei und wissen nicht mehr weiter. In den Momenten, wo der Konflikt die Oberhand zu gewinnen droht, wird erst mal großzügig J&B ausgeschenkt. Jawoll, so werden Probleme gelöst! Das blonde Dummchen tappt in ein Fangeisen, das – einfach so! – im Garten der Villa ausliegt.
Die Schauspieler sind durch die Bank grottenschlecht oder unsympathisch bis schmierig – Peter Bark, der den Filmsohn von Mariangela Giordano gibt, sieht aus als leide er an Progerie und kommt unheimlicher daher, als jeder Zombie. Als wäre dies nicht schon Strafe genug, hat er im Film auch noch eine Frisur wie Prinz Eisenherz.

Einige Szenen des Streifens sind derart unfassbare Brüller, dass man meint, seinen Augen nicht zu trauen: Als Evelyn und ihr hässliches Söhnchen Michael vor den Untoten flüchten, retten sie sich in eine Werkstatt, wo ein paar Bottiche mit grüner Farbe herumstehen. Michael: „Mama, sieh mal da! Die Eimer!“ Woraufhin Mami sofort weiß, was zu tun ist – sie überkippt die herbeitaumelnde untote Bagage mit dem Kleister, entzündet ruhigen Blutes ein Streichholz und setzt sie in Brand! Das nenne ich konsequente Mutterliebe!
Apropos: In zweien der berüchtigtsten Szenen des Films geht es ja um ödipale Beziehungen. Zuvor wird Sohn Michael zudringlich, als er der Frau Mama seine Zuneigung beichtet und greift ihr beherzt an die Brust und in den Schritt. Dafür kassiert er eine schallende Ohrfeige, was er pikiert hinnimmt und beleidigt in die Tiefen der Villa flüchtet – wo sich ja, wie wir alle wissen, die Zombies herumtreiben. Man könnte also sagen „Selbst Schuld!“, wenn er kurz darauf erst seinen Arm und schließlich sein Leben einbüßt. Mama ist untröstlich und gibt sich Mitschuld an seinem Tod. Mit starrem Blick und ruiniertem Nervengewand stolpert sie fürderhin hinter ihren Leidensgenossen drein. Wen wundert´s, dass sie ihren Sohnematz überglücklich in die Arme schließt, als er kurz darauf als Wiedergänger zurückkehrt – und ihm bereitwillig die blanke Titte entgegenstreckt! Was dann passiert, weiß man oder man kann´s sich denken…

Ja, der Bianchi macht keine Gefangenen und spielt völlig losgelöst auf der Sleaze-Klaviatur. Warum der Film trotzdem mächtigen Spaß macht? Vor allem: gerade deswegen! Weiterhin auf der Haben-Seite steht die sehr atmosphärische Location: Die (einstmals gewiss prunkvolle, mithin aber heruntergekommene) Villa und ihr üppig wuchernder Garten sind eine Augenweide. Das „Make-Up“ der Zombies (inklusive Regenwürmer, die aus den Sehschlitzen baumeln) finde ich durchweg sehr innovativ und gelungen – jedenfalls ist es um Längen besser, als die Heilerde-Packung-Fressen in Lenzis GROSSANGRIFF DER ZOMBIES, dessen Schrottqualität Bianchis Machwerk noch bei Weitem übertrifft. Zum Großteil hat der Film auch ein angenehmes Tempo, Langeweile kommt aufgrund des hohen Trashgehalts selten auf – auch wenn einige Szenen herrlich sinnfrei sind und in die Länge gezogen werden. (In einer Szene zündet ein Lakei einen Kerzenleuchter an, während die Untoten draußen vor die Tür bumsen – das dauert fast geschlagene zwei Minuten und ist so spannend, wie es sich anhört.) Gore und Blutmatschereien gibt es freilich auch zur Genüge. Die Zombies halten sich nicht nur am Menschenfleisch gütlich, sie benutzen auch Sensen, Äxte und Gartenwerkzeuge, um die Menschenleiber von innen nach außen zu kehren. Im Gekröse wird reichlich gewühlt; besonders Vollgas gibt der bärtige Darsteller des zombiefizierten Herrn Professors, der kaut auf den (echten!) Därmen rum, als gäbe es nichts Besseres zum Abendbrot! Gut ist auch die düster-dräuende Musik von Elsio Mancuso, die jedoch zum Großteil aus dem Film KATARSIS (1963) geklaut wurde. Man muss Bianchi zugute halten, das ihm einige wirklich stimmungsvolle Sequenzen gelungen sind, die mir nachhaltig im Gedächtnis haften geblieben sind. Der Schluss ist ein apokalyptischer Dampfhammer und soll hier den Uneingeweihten nicht verraten werden…

Die DVD des österreichischen Labels XT kommt in stilvoller Blechverpackung und kann ein schönes Holobild auf dem Cover vorweisen. Was an der Fassung allerdings großartig „restauriert“ wurde, erschließt sich mir nicht recht – das Bild ist immer noch etwas griesig, wenn auch bedeutend heller als die abgedunkelte Version auf der alten UFA-Videokassette.

Im Großen und Ganzen eine absolute Graupe, aber gleichzeitig ein sehenswerter Partyfilm, dem jeder Italo- und Zombiefreund eine Chance geben sollte.

_________________
"Wir raten ab!" - Der katholische Filmdienst

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE RÜCKKEHR DER ZOMBIES - Andrea Bianchi
BeitragVerfasst: 04.12.2009 18:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1141
Geschlecht: nicht angegeben
Ich sage nur 2 Worte: Peter Bark!!! :lol:

_________________
"Ihr Name ist Luzifer. Ihr vertraue ich mehr als meinem besten Freund. Sie spricht nicht, sie hört nicht, betrügt nicht. Sie ist taub, ist blind, ist stumm. Sie tötet nur!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE RÜCKKEHR DER ZOMBIES - Andrea Bianchi
BeitragVerfasst: 04.12.2009 18:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7778
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Canisius hat geschrieben:
Ich sage nur 2 Worte: Peter Bark!!! :lol:

:mrgreen: :mrgreen: Mehr als erschreckend!!! :mrgreen: :mrgreen:

Ich liebe diesen Film! Beste Unterhaltung. Sinnlos, geschmacklos und niveaulos! Einer meiner absoluten Faves im Bereich Trash und Zombietum! :)

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE RÜCKKEHR DER ZOMBIES - Andrea Bianchi
BeitragVerfasst: 04.12.2009 18:49 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2383
Geschlecht: männlich
Canisius hat geschrieben:
Ich sage nur 2 Worte: Peter Bark!!! :lol:


Und wenn mich nicht alles täuscht wurde der Inzester von Oliver Rohrbeck synchronisiert :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE RÜCKKEHR DER ZOMBIES - Andrea Bianchi
BeitragVerfasst: 05.12.2009 00:44 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3697
Geschlecht: männlich
Etwas lahm fand ich den schon, aber wenn ich so die Meinungen hier lese, könnte man sich schon fast wieder einreden, dass er gar nicht so schlecht war. Manchmal klappt das sogar. :mrgreen:

Mariangela Giordano fand ich übrigens wirklich bezaubernd, eine echte Konkurrenz zu Edwige. :)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE RÜCKKEHR DER ZOMBIES - Andrea Bianchi
BeitragVerfasst: 05.12.2009 01:04 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11657
Geschlecht: männlich
Chet hat geschrieben:
Etwas lahm fand ich den schon, aber wenn ich so die Meinungen hier lese, könnte man sich schon fast wieder einreden, dass er gar nicht so schlecht war. Manchmal klappt das sogar. :mrgreen:

Mariangela Giordano fand ich übrigens wirklich bezaubernd, eine echte Konkurrenz zu Edwige. :)



Falls es der Film ist, mit diesem von einem Erwachsenen dargestellten sauhäßlichen Kind, geht es mir fast genauso.
Falls es ein anderer Film ist, sollte ich ihn mal antesten. Die Review macht Lust!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE RÜCKKEHR DER ZOMBIES - Andrea Bianchi
BeitragVerfasst: 05.12.2009 02:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7778
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
italostrikesback hat geschrieben:
1. Falls es der Film ist, mit diesem von einem Erwachsenen dargestellten sauhäßlichen Kind...
2. Falls es ein anderer Film ist...
3. ...sollte ich ihn mal antesten.
4. Die Review macht Lust!


1. Der ist es!

2. Nein, er ist und bleibt es! :mrgreen:

3. Vergiss es! Du hast mir vor einiger Zeit die DVD von XT verkauft... ;)

4. Schon. Aaaaber... ;)

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE RÜCKKEHR DER ZOMBIES - Andrea Bianchi
BeitragVerfasst: 05.12.2009 03:17 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11657
Geschlecht: männlich
Blap hat geschrieben:



3. Vergiss es! Du hast mir vor einiger Zeit die DVD von XT verkauft... ;)





Ach hör schon auf! :oops:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE RÜCKKEHR DER ZOMBIES - Andrea Bianchi
BeitragVerfasst: 05.12.2009 13:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2723
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
Einen Film wo die Hauptprotagonisten weit dümmer sind als die Zombies sind muß man einfach lieben!

_________________
-> <-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE RÜCKKEHR DER ZOMBIES - Andrea Bianchi
BeitragVerfasst: 05.12.2009 14:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7778
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
chakunah_2072 hat geschrieben:
Einen Film wo die Hauptprotagonisten weit dümmer sind als die Zombies sind muß man einfach lieben!


...und weitaus hässlicher, siehe Peter Quark. Scheisse, der Typ ist echt gestraft. Diese Fratze kann nur eine Mutter lieben, was sogar im Film berücksichtigt wurde.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE RÜCKKEHR DER ZOMBIES - Andrea Bianchi
BeitragVerfasst: 05.12.2009 18:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 417
Geschlecht: nicht angegeben
Highscores: 1
volle punktzahl, macht mir immer wieder einen riesenspass den zu gucken :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE RÜCKKEHR DER ZOMBIES - Andrea Bianchi
BeitragVerfasst: 07.12.2009 03:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 81
Geschlecht: männlich
Schön zu sehen, dass dieser Film hier so gewürdigt wird. Vor allem De Rossi´s Zombiedesign ist und bleibt absolut unübertroffen und belegt den ersten Platz in der Kategorie "freakiest looking Zombies" (gefolgt von den Untoten aus den "Reitenden Leichen" Filmen).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE RÜCKKEHR DER ZOMBIES - Andrea Bianchi
BeitragVerfasst: 07.12.2009 11:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1320
Wohnort: Il cimitero senza croci
Geschlecht: weiblich
"Rückkehr..." ist ein Film, den man nicht mehr so leicht aus dem Gedächtnis bekommt - ob man will oder nicht. Die Physiognomie des und manche Szenen mit Peter B. brennen sich einem sozusagen ins Gehirn :D
Best of Trash!

_________________
SCHATTENLICHTER


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE RÜCKKEHR DER ZOMBIES - Andrea Bianchi
BeitragVerfasst: 07.12.2009 22:12 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1524
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht: männlich
beast with a gun hat geschrieben:
....
der zwergenhafte schauspieler hat den euro-trash oscar verdient... :!: (war das sein einziger film?)


Tante ofdb nennt noch drei andere Streifen, in denen Bark mitgewirkt hat, jedoch in den Credits nicht aufgeführt wurde (vllt. Nebenrollen?):
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

War das nicht mal so, dass der Typ eine eigene Homepage gehabt haben soll, oder so ähnlich?

Ansonsten: Rückkehr der Zombies - megagroßes Heimkino!!

Gruß, G


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE RÜCKKEHR DER ZOMBIES - Andrea Bianchi
BeitragVerfasst: 08.12.2009 19:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 417
Geschlecht: nicht angegeben
Highscores: 1
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE RÜCKKEHR DER ZOMBIES - Andrea Bianchi
BeitragVerfasst: 08.12.2009 19:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8720
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Geil, feti ! :mrgreen:
(Keller-) Kinder-Schokolade. :shock: 8-)

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE RÜCKKEHR DER ZOMBIES - Andrea Bianchi
BeitragVerfasst: 08.12.2009 20:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7778
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Das ist die ideale Diät-Schokolade. Die Verpackung nimmt kein Mensch freiwillig in die Hand! :mrgreen:

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE RÜCKKEHR DER ZOMBIES - Andrea Bianchi
BeitragVerfasst: 22.12.2009 14:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2723
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
Die DVD von XT hat leider sehr stark mit der Kompression zu kämpfen. Ansonsten bin ich mit dem Bild zufrieden.

Screenshots:
BildBildBildBildBildBild
BildBildBildBildBildBild

Das 3D-Ultrasteel-Metalpak sieht sogar ganz cool aus!

_________________
-> <-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE RÜCKKEHR DER ZOMBIES - Andrea Bianchi
BeitragVerfasst: 22.12.2009 14:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 361
Geschlecht: männlich
Der Film ist ne echte Partygranate, ein Garant für viele Brüller. Trash pur eben, speziell das komische Kind hebt den Film aus der breiten Masse hervor :D :) .


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE RÜCKKEHR DER ZOMBIES - Andrea Bianchi
BeitragVerfasst: 22.12.2009 16:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7778
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Wage es nicht Peter Bark als "Kind" zu bezeichnen. ...und "komisch" ist ER schon gar nicht!




:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE RÜCKKEHR DER ZOMBIES - Andrea Bianchi
BeitragVerfasst: 22.12.2009 19:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 361
Geschlecht: männlich
Blap hat geschrieben:
Wage es nicht Peter Bark als "Kind" zu bezeichnen. ...und "komisch" ist ER schon gar nicht!




:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:



Oh, sorry! Wie konnte ich das nur tun :shock: .... :D ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE RÜCKKEHR DER ZOMBIES - Andrea Bianchi
BeitragVerfasst: 30.11.2012 21:45 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 12017
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Bild Bild


Originaltitel: Le Notti del terrore
Produktionsland: Italien
Produktion: Gabriele Crisanti
Erscheinungsjahr: 1980
Regie: Andrea Bianchi
Drehbuch: Piero Regnoli
Kamera: Gianfranco Maioletti
Spezialeffekte: Gino De Rossi
Musik: Elsio Mancuso, Berto Pisano
Länge: ca. 81 Minuten
Freigabe: ungeprüft
Darsteller: Karin Well, Gianluigi Chirizzi, Simone Mattioli, Antonella Antinori, Roberto Caporali, Peter Bark, Claudio Zucchet, Anna Valente, Raimondo Barbieri, Mariangela Giordano


Bild


Der Wochenendausflug einiger Leute hat das Ziel, das Landhaus eines Professors zu besuchen. Der Professor ist nicht anwesend, allerdings fühlt man sich auch so zuerst wohl. Dieses hat jedoch nur so lange bestand bis sie von Untoten angegriffen werden.

Der zu Beginn idyllische Schein trügt, denn ein übereifriger Professor muss sich tatsächlich mit dem Tod befassen und in seinem Wahn die Toten ins Leben zurückholen. Was dieser Rübezahl-ähnliche Professor damit anrichtet ist ihm erst zu spät bewusst. Ebenfalls nicht ihrer Taten bewusst, müssen die Eltern von Michael gewesen sein. Michael lässt die Türen im Landhaus knarren und tritt er in Erscheinung, so steht das personifizierte Böse vor uns: Peter Bark.

Peter ist aus meiner Sicht einer der Kultfiguren des italienischen Horrorkinos. Der Blick eines Psychopathen und seine Neigungen lassen das „Kind“ im Prinzip zum Alptraum eines jeden Untoten werden. Neben den belanglosen Darstellern die Andrea Bianchi auffährt hat er mit Peter Bark ein Ass, in Form einer unvergleichlichen Stimmungskanone aus dem Ärmel gezaubert.

Weg von Peter hin zum Film. Dieser ist in seiner Story sehr minimal angelegt. Bianchi verzichtet darauf irgendeine Message zu vermitteln. Bianchi geht straight und ehrlich vor, in einem Film der einzig die Dezimierung einer Sexbesessenen Reisegesellschaft zelebriert. Neben dem Minimalismus der den Film begleitet bekommt das Auge recht nette Kulissen zu sehen. Zum einen das Landhaus in seiner Weiträumigkeit, die verfallenen Kellergewölbe und zum anderen die sympathischen Außenaufnahmen.

Die Untoten sind optisch gut gestaltet, die Würmer kriechen äußerst motiviert aus Augenhöhlen und Mund und vermitteln ein gelungenes Bild.

Fazit: Wenn die Mönche zum Dinner bitten, dann ist es Zeit das sich die Lebenden als Hauptmahlzeit zur Verfügung stellen. Denn ehrlich gefragt: wer hat schon gegen eine Horde Untoter eine Chance, wenn diese einen Peter Bark auf ihrer Seite haben? Niemand!

7/10

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE RÜCKKEHR DER ZOMBIES - Andrea Bianchi
BeitragVerfasst: 26.03.2013 12:29 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 109
Geschlecht: nicht angegeben
Mediabook hab ich mittlerweile bekommen.So hier mal mein kurzes Fazit:

Das Bild und der Ton der Blu-Ray sind wirklich gut und in der Qualität hab ich den Film noch nie gesehen.Hierfür also ein Lob.In die DVD hab ich nicht reingeschaut wie im allgemeinen nicht wenn es eine BD gibt.
So jetzt zu den negativen Aspekten.Extras erwartungsgemäss nicht deutsch untertitelt.Sind aber wenigstens englische Untertitel vorhanden so das man mit etwas Englischkenntnissen eigentlich alles versteht.Das Booklet besteht wirklich nur aus Aushangbildern.Kein einziges Wort zum Film selbst.Noch nicht mal die Stabangaben oder sowas wie ne Filmografie des Regisseurs.Finde das gebotene für den Preis absolut nicht angebracht.Sieht nach einem Schnellschuss aus.Eine weitere vertane Chance in die Liga der guten Mediabookanbieter aufzusteigen.Nach Maniac also die zweite Enttäuschung bzgl.Untertiteln der Extras.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE RÜCKKEHR DER ZOMBIES - Andrea Bianchi
BeitragVerfasst: 26.03.2013 16:42 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11657
Geschlecht: männlich
Trasher hat geschrieben:
So jetzt zu den negativen Aspekten.Extras erwartungsgemäss nicht deutsch untertitelt.Sind aber wenigstens englische Untertitel vorhanden so das man mit etwas Englischkenntnissen eigentlich alles versteht.Das Booklet besteht wirklich nur aus Aushangbildern.Kein einziges Wort zum Film selbst.Noch nicht mal die Stabangaben oder sowas wie ne Filmografie des Regisseurs.Finde das gebotene für den Preis absolut nicht angebracht.Sieht nach einem Schnellschuss aus.Eine weitere vertane Chance in die Liga der guten Mediabookanbieter aufzusteigen.Nach Maniac also die zweite Enttäuschung bzgl.Untertiteln der Extras.



Die Bildqualität der damaligen XT DVD hatte mir nicht ausgereicht, deswegen hatte ich sie auch gleich wieder verkauft.
Ich habe den Film damals so ca. 1 Stunde angesehen und dann abgeschaltet, weil mir die Bild und Tonqualität auf den Sack ging. Eigentlich fand ich den Film auch schlecht. Trotzdem blieb irgend etwas in angenehmer Erinnerung hängen in Bezug auf die Atmosphäre.
Ich dachte, ich gebe dem Film in besserer Qualität vielleicht irgendwann noch eine Chance.
Diese Chance kam heute in Form des Mediabooks an.
Kurz reingesehen: Das Bild ist für diesen Film nun soweit in Ordnung und die Tonqualität ist auch ok.
Ich werde mir RÜCKKEHR heute Abend ansehen und bin schon gespannt ob der trashige Film nun bei mir punktet.

Ach ja, über dieses "Kind" bin ich nie hinweg gekommen. :lol:

Das Booklet wurde mit den deutschen Aushangfotos bestückt, was ich eigentlich nicht schlecht finde.
Solange Booklet Texte nicht von qualifizierten Leuten geschrieben werden, ist mir die reine Bebilderung sowieso lieber.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE RÜCKKEHR DER ZOMBIES - Andrea Bianchi
BeitragVerfasst: 26.03.2013 17:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 243
Geschlecht: nicht angegeben
italo hat geschrieben:
Ach ja, über dieses "Kind" bin ich nie hinweg gekommen. :lol:


Dito!
Als ich den Film zum ersten Mal bei einem Freund gesehen habe, konnte ich es nicht glauben. :lol:
Die eine ganz spezielle Szene musste natürlich einige Male vor-und zurückgespult werden...:mrgreen:

italo hat geschrieben:
Das Booklet wurde mit den deutschen Aushangfotos bestückt, was ich eigentlich nicht schlecht finde.
Solange Booklet Texte nicht von qualifizierten Leuten geschrieben werden, ist mir die reine Bebilderung sowieso lieber.


Genau so sieht es aus! Filmographien oder Larifaritexte braucht keiner, wobei gegen "gute" Texte natürlich nichts einzuwenden ist.

Könntest du oder jemand anders nachschauen, ob die Geschlechtsteile bei der Illusions Vö geblurrt/verpixelt sind oder nicht?
(Und jetzt bitte keine Witze ala "man sieht vor Haaren doch sowieso nichts" :roll: )

_________________
Meine Verkäufe:
tauschborse-f44/dvds-blu-rays-musik-filmbucher-playstation-t4692.html


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE RÜCKKEHR DER ZOMBIES - Andrea Bianchi
BeitragVerfasst: 26.03.2013 18:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 952
Wohnort: Keller
Geschlecht: männlich
blanco hat geschrieben:
Könntest du oder jemand anders nachschauen, ob die Geschlechtsteile bei der Illusions Vö geblurrt/verpixelt sind oder nicht?
(Und jetzt bitte keine Witze ala "man sieht vor Haaren doch sowieso nichts" :roll: )


Auf der DVD ist zumindest nichts gepixelt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE RÜCKKEHR DER ZOMBIES - Andrea Bianchi
BeitragVerfasst: 26.03.2013 18:26 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11657
Geschlecht: männlich
blanco hat geschrieben:
Könntest du oder jemand anders nachschauen, ob die Geschlechtsteile bei der Illusions Vö geblurrt/verpixelt sind oder nicht?



Jetzt muss ich hier schon haarige 80er Jahre Muschis überprüfen. :ohhilfe:


Ich will mir den Film heute Abend ansehen und werde mal drauf achten. Melde mich. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE RÜCKKEHR DER ZOMBIES - Andrea Bianchi
BeitragVerfasst: 26.03.2013 18:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 952
Wohnort: Keller
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
Jetzt muss ich hier schon haarige 80er Jahre Muschis überprüfen. :ohhilfe:


Ich will mir den Film heute Abend ansehen und werde mal drauf achten. Melde mich. ;)


Das ist die Szene wo der hübsche Peter seine Mami beim Pimpern erwischt. Sie springt aus dem Bett, greift zum Handtuch und man sieht aus zehn Metern Entfernung ganz kurz ihre Schambehaarung. Bei der CMV-Scheibe war diese dann verpixelt, warum auch immer.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE RÜCKKEHR DER ZOMBIES - Andrea Bianchi
BeitragVerfasst: 26.03.2013 18:40 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3137
Wohnort: Schrebergartenkolonie des Todes
Geschlecht: männlich
Dr. Freudstein hat geschrieben:
Bei der CMV-Scheibe war diese dann verpixelt, warum auch immer.


Dann kann es sich bei der CMV ja logischerweise nur um ein japanischen Transfer gehandelt haben...

_________________
"Wir raten ab!" - Der katholische Filmdienst

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE RÜCKKEHR DER ZOMBIES - Andrea Bianchi
BeitragVerfasst: 26.03.2013 19:09 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 109
Geschlecht: nicht angegeben
Ich finde das in ein Booklet Text reingehört.Sollte für ein Label doch kein Problem darstellen dafür einen geeigneten zu finden (Stiglegger,Kessler usw.).Für mich ist es einfach eine lieblose und überteuerte Veröffentlichung.Fast jedes andere Label gibt sich wenigstens Mühe bei den Extras oder dem Booklettext.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 108 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker