Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 23.09.2017 07:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: L´OSSESSA - DAS OMEN DES BÖSEN - Mario Gariazzo
BeitragVerfasst: 25.06.2012 20:12 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10396
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Bild
Italien 1974

Darsteller: Stella Carnacina, Lucretia Love, Gabrielle Tinti, Ivan Rassimov, Chris Avram
Score: Marcello Giombini

Kunststudentin Daniala (Stella Carnacina) ist die Beste ihrer Klasse, deshalb darf sie beim Aussuchen eines Kreuzes in einer Kirche mittbestimmen, dieses soll Restauriert werden...
Daniala ist ein braves Mädchen und so geht es ihr ziemlich nahe das es zwischen ihren Eltern nimmer so gut läuft...
Die Mutter (Lucretia Love) hat nen viel jüngeren Lover (Gabriele Tinti) und turtelt in aller öffentlichkeit auf Partys mit diesem herrum.
Plötzlich bekommt Daniala schreckliche Albträume, ein Fremder Mann (Ivan Rassimov), der dem am Kreuz sehr ähnelt, Vergewalltigt sie andauernd, hält zeremonien ab und schlägt sie am ende gar selbst ans Kreuz...
Auch ihre persöhnlichkeit verändert sich zum negativen, vorteil es schweisst die Eltern wieder etwas zusammen und der Arzt glaubt es liegt an ihren Eltern...
Doch als sie plötzlich die Wundmale Christi an ihrem Körper hat, wird die Kirche eingeschalten, ein Priester (Luigi Pistilli) wird gerufen um einen Exorzismus an ihr zu vollziehen...

Wundert mich das es von dem hier noch keinen Thread gibt. Für mich nach Suspiria, der beste Italienische Horrorfilm. In der art her eine Mischung aus "Der Exorzist" und "Stigmata". Viel Nackte Haut, ein bombiger Score von "Marcello Giombini" und die üblichen Gore und Kotzeinlagen runden diesen Film ab.
Bei den darstellern ist auch wieder die Creme della Creme dabei! Eine Paraderolle für Ivan Rassimov ist das wiedermal, nicht unähnlich der aus "Farben der Nacht" ;)
Es wurden echt geniale Bilder eingefangen perfekt auf den Score abgestimmt! Darf man sich auf keinen Fall entgehen lassen!
Leider noch nicht auf Dvd erschienen auch wenn ich mir den schon so oft gewünscht habe!
Es gibt nur eine Vhs von Spectrum...

9/10!!! Wahrlich eine Bombe von Film!

Bild

BildBildBild

BildBild
BildBild

Ausschnitt aus der Deutschen VHS und kostprobe der Syncro:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Weiterer Ausschnitt:
www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Beste Szene:
www.youtube.com Video From : www.youtube.com

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: L´OSSESSA - DAS OMEN DES BÖSEN - Mario Gariazzo
BeitragVerfasst: 25.06.2012 20:37 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 3053
Wohnort: Dywidag
Geschlecht: männlich
reggie hat geschrieben:
Es gibt nur eine Vhs von Arena...

Das ist leider falsch, erschienen bei Spectrum (Glasklappbox) und Screentime (Einleger).

_________________
BildBild
"Berlin (EZ) | 10. Mai 2012 | Deutsche Fernsehzuschauer und Kinofans können aufatmen: Hamburger Studenten haben eine Software entwickelt, die Til Schweiger aus Filmen entfernt und damit eine erhebliche Qualitätssteigerung garantiert."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: L´OSSESSA - DAS OMEN DES BÖSEN - Mario Gariazzo
BeitragVerfasst: 25.06.2012 22:46 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10396
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Ups meinte ja Spectrum und der Obligatorische Screentime Einleger war ja bei allen Spectrum Glasboxen oder?

Egal der Film ist ne Bombe ;)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: L´OSSESSA - DAS OMEN DES BÖSEN - Mario Gariazzo
BeitragVerfasst: 25.06.2012 22:57 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 3053
Wohnort: Dywidag
Geschlecht: männlich
Neee, nicht bei allen. Die Tapes von dem Film sind mittlerweile recht selten geworden.

_________________
BildBild
"Berlin (EZ) | 10. Mai 2012 | Deutsche Fernsehzuschauer und Kinofans können aufatmen: Hamburger Studenten haben eine Software entwickelt, die Til Schweiger aus Filmen entfernt und damit eine erhebliche Qualitätssteigerung garantiert."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: L´OSSESSA - DAS OMEN DES BÖSEN - Mario Gariazzo
BeitragVerfasst: 27.06.2012 18:34 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10396
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Hast ihn schon gesehen Al??

Sonst weiter auch noch keiner gesehen??? Unbedingt nachholen!!!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: L´OSSESSA - DAS OMEN DES BÖSEN - Mario Gariazzo
BeitragVerfasst: 07.08.2012 00:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 634
Wohnort: Norimberga
Geschlecht: männlich
Doch, ich. Den Clip auf YouTube habe ich auch hochgeladen, allerdings, wie mir kürzlich beim erneuten Antesten des Films aufgefallen ist, noch nicht einmal den unfassbarsten Synchro-Höhepunkt ausgesucht. Aber selbst ohne die Kanonen-Eindeutschung wäre der Film hübsch, entgegen seiner trashigen Reputation finde ich ihn eigentlich sehr anständig und wirkungsvoll inszeniert, teilweise sogar recht unheimlich.

_________________
"Wir haben zulange Menschen, denen Film als Kunstform nichts bedeutet, das Geschäft bestimmen lassen, und jetzt pissen sie ihm das letzte Fleisch von den Knochen."
- Tim Lucas (im Zusammenhang mit diesem Artikel)

ESKALIERENDE TRÄUME
Exzessraum des Cinelebens



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: L´OSSESSA - DAS OMEN DES BÖSEN - Mario Gariazzo
BeitragVerfasst: 02.03.2014 20:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2277
Wohnort: Aquae Mattiacorum
Geschlecht: männlich
L‘ OSSESSA – DAS OMEN DES BÖSEN [L‘ossessa] (1974) ist einer der unzähligen Filme die auf der Erfolgswelle des amerikanischen Vorbildes DER EXORZIST [The Exorcist] (1973) von WILLIAM FRIEDKIN reiten wollten und geritten sind. Andere Beispiele sind hier WER BIST DU? [Chi sei?] (1974) von OVIDIO G. ASSONITIS und DER EXORZIST UND DIE KINDHEXE [La endemoniada] (1975) von AMANDO DE OSSORIO.

In der Hauptrolle sehen wir STELLA CARNACINA [HAIE KENNEN KEIN ERBARMEN, AUF VERLORENEM POSTEN] die ihre Rolle der Besessenen durchaus auszufüllen weiß. Ihren Freund Mario verkörpert CHRIS AVRAM [SCHÖN, NACKT UND LIEBESTOLL], die Mutter und ihr Liebhaber werden von LUCRETIA LOVE [DAS AUGE DER SPINNE] und GABRIELE TINTI [NACKT UNTER KANNIBALEN] dargeboten. Die Highlights bilden aber zweifelsohne IVAN RASSIMOV [DER KILLER VON WIEN] als Fürst der Unterwelt und LUIGI PISTILLI [LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG] als Pater Xeno. In einer kleineren Rolle sehen wir noch UMBERTO RAHO als Psychiater.

Kurz zur Story: Die schöne Studentin Danila zeigt großes Interesse an alten Reliquien, anderem Kirchenprunk und dessen Restauration. Als ihr Vater eines Tages ein besonders freskoöses Götzenbild unter seine Fittiche bekommt nimmt das Übel seinen Lauf.

Unverkennbar ist der Wille von MARIO GARIAZZOs [PLAY MOTEL, TERROR] Werk sich dem Erfolg des amerikanischen Vorbildes, wie oben schon erwähnt, anzuschließen. Dabei geht dieser aber dennoch auch eigene Wege. Die fieberhaften Wahnvorstellungen der Protagonistin sind unwahrscheinlich gut gelungen und umgesetzt, einen großen Anteil hat hier IVAN RASSIMOV der als Luzifer persönlich ordentlich auf die Evil-Tube drücken darf. Auch STELLA CARNACINA macht eine gute Figur wenn sich völlig verkrampft am ausrasten ist. Besonders einfallsreich ist das Ganze insgesamt natürlich nicht, jeder darf mal ran, doch als weder Hausarzt, Psychiater noch Priester weiter wissen und auch ein netter Ausflug mit der Familie ins Grüne nicht die erwünschte Besserung bringt, hilft nur noch ein Exorzismus des allmächtigen Vater Xeno. PISTILLI gibt als dieser ebenso alles und am Ende bleibt bei jedem Fan des italienischen Exploitation-Films das gewünschte wohlige Gefühl etwas ganz besonders Wertvolles gesehen zu haben.

Der klassische, entsprechend dramatische Soundtrack stammt von MARCELLO GIOMBINI, fotografiert wurde der Film von CARLO CARLINI, einem Meister seines Faches der von FEDERICO FELLINI bis ANDREA BIANCHI mit allen Größen des italienischen Kinos zusammengearbeitet hat. Gehört dringend ins digitale Zeitalter gebombt!

Ich vergas noch die ausgezeichnete deutsche Synchronisation zu erwähnen, eine kleine Kostprobe gibt es hier: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
Bild
support your local nischenlabel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: L´OSSESSA - DAS OMEN DES BÖSEN - Mario Gariazzo
BeitragVerfasst: 04.03.2014 11:38 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10396
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
:231: Super Andeh!

Ich finde ja auch da der Film voll der Knaller ist und es etwas schade das der so unbekannt ist.

Hatte den glaub mal CMV Nahegelegt, die meinten der Rechteinhaber wäre nicht ausfindig zu machen. Kann mich aber auch irren das es ein anderes Label war oder ein anderer Grund...
Nicht das ich da jetzt etwas falsches verzähle...

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: L´OSSESSA - DAS OMEN DES BÖSEN - Mario Gariazzo
BeitragVerfasst: 04.03.2014 20:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 1458
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: männlich
Da gibt es eine sehr gute Fan DVD !!!! geht mal suchen Jungs .....

_________________
Bild

Blu Ray und DVD Holzkistenverpackungen sind Sondermüll....
und echte Filmfans brauchen sowas nicht !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: L´OSSESSA - DAS OMEN DES BÖSEN - Mario Gariazzo
BeitragVerfasst: 09.06.2014 23:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 2976
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Bild

L'ossessa - Das Omen des Bösen (D Kino)
Das Omen des Bösen - Die Satansbeschwörung (D VHS)
Verteufelt (D VHS)
L'ossessa (IT)
The Sexorcist :D , Enter the Devil, The Eerie Midnight Horror Show, The Devil Obsession, The Tormented (US)

IT 1974

R: Mario Gariazzo
D: Stella Carnacina, Ivan Rassimov, Luigi Pistilli, Chris Avram, Lucretia Love, Gabriele Tinti u.a.

SCORE: Marcello Giombini

OFDb


"Dieser Film beruht auf einer wahren Begebenheit" :D


Ein früher Vertreter der Exorzismusfilmwelle mit einem kuriosen Storyverlauf:

Das persönliche Glück der erfolgreichen und zielstrebigen Kunststudentin Danila (Stella Carnacina) wäre fast perfekt, wenn da nicht ein kleiner familiärer Konflikt mit ihren Eltern bestehen würde. Im Rahmen eines Kapellenabrisses (diese wurde zuvor u.a. für diabolische Riten missbraucht) kommt ein Restaurierungsauftrag an einer unheimlichen Christus-Statue (am Kreuz hängend) zustande, in den Danila im Rahmen ihres Studiums mit eingebunden ist.
Als sie eines Abends (gezeichnet von den Mühen des Tages) zu Hause im Elternhaus ankommt, muss sie geschockt durch ein Fenster mit ansehen, wie sich ihre Mutter voller Hingabe mit einem fremden Mann im Ehebett vergnügt.
Und noch viel Schlimmer: Ihre Mutter steht auf Gewaltspiele mit unausweichlichen Verletzungsrisiko.
Paralysiert vom zuvor erlebten landet Dani wieder im Atelier, wo sie die Trauer über ihr gerade zerbrochenes Weltbild verarbeiten möchte, da kommt es noch viel Schlimmer: Der oberste Fürst der Dunkelheit persönlich - "Belzebub Rassimov" - der sich zuvor als "lebloser" gekreuzigter Holz-Corpus am zu restaurierenden Holzkreuz angeheftet befand, erwacht zu neuem Leben, steigt vom Kreuz herab, vergnügt sich eine Runde mit Danila und stellt diese unter seinen teuflischen Bann und in seine dämonische Abhängigkeit (aus Sicht der außenstehenden und ahnungslosen Verwandten auch "Besessenheit vom Satan genannt").
Als die gute Danila aufgrund ihrer immer heftiger werdenden Verhaltensauffälligkeiten im elterlichen Haushalt nicht mehr führbar ist und auch die ansonsten von sich selbst überzeugten Mediziner aufgrund des unerklärbaren Phänomens die Flinte ins Korn werfen müssen, gibt es nur noch eine letzte Lösungsmöglichkeit: Die Geheimwaffe des Katholizismus: Exorzismus-zeremonienmeister Padre Xeno (Luigi Pistilli)

"Sie brauchen mir nichts zu erklären, fragen Sie nicht warum, aber ich weiß warum Sie hier sind"

Was folgt ist ein altbekannter Exorzistenfight zwischen Herrn Rassimov und Herrn Pistilli um Danila's Seelenheil bzw -verderben. Dieser Kampf wird mit Einsatz aller genretypischen Gegenstände und mit einem sehr hohen Stöhn- und Schreipegel zelebriert.... und die eklige, grüne Schleim-Sabberei darf natürlich auch hier nicht fehlen :kozy: :schleimer: :mrgreen:

Dieses it. Rip-Off des "Exorzisten von 1974 beginnt zunächst mit einer sehr bedrohlichen Atmosphäre, lockert diese aber sehr schnell, sobald der eigentliche Exorzismusvollzug begonnen wird. Aber nichts desto trotz unterhält diese Genreperle bestens :jc_doubleup: Herr Rassimov in der Rolle des leibhaftigen Luzifers und Padre Pistilli in der Rolle des Exorzisten muss man mal gesehen haben :231: Letzterer führt dann auch noch im Rahmen selbstauferlegter Sühnewochen eine Selbstgeißelung vor der Kamera durch :shock: ;)

Bild

Fazit: Weit entfernt von einem Meisterwerk, aber ein unverzichtbares Exemplar des kuriosen it. Exploitationkinos mit hohem Unterhaltungsfaktor.


Deutscher Kinostart: 20.5.1983

franz. Trailer:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com



Bild
Bild
Bild
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: L´OSSESSA - DAS OMEN DES BÖSEN - Mario Gariazzo
BeitragVerfasst: 20.08.2016 23:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5426
Geschlecht: nicht angegeben
Diese Okkultismushorror-/Besessenheitsthriller-Mischung ist leider ziemlich danebengegangen.
Beides für sich genommen hat man früher und später besser gesehen.
Die 1. Hälfte wäre ja gar nicht schlecht, da versucht Danila bspw. noch ihren Vater zu verführen; auch die ersten Anfälle sind noch gut.
Also es gibt schon gute Ansätze, aber die werden entweder fallengelassen oder überstrapaziert.
Irgendwann sind die Anfälle, begleitet von Dauerschreierei und untermalt mit penetrantem Synthesizer, aber nur noch nervig.
Eine gute Atmosphäre bringt Gariazzo seltenst zustande und manche Schauspieler werden einfach verschenkt.
Richtig langweilig wird's zwar, trotz allem, nicht, aber ich frage mich schon, ob da nicht vielleicht irgendjemand plötzlich die Motivation verloren hat.
Ab einem gewissen Zeitpunkt mag nichts mehr so recht passen.
Manches wirkt, als würde man es in einer Endlosschleife wiederholen, wobei es gegen Ende mit dem Finale noch einmal kurzzeitig besser wird.
Wenn es dann wirklich zu Ende ist und Danila erlöst ist, ist das für den Zuschauer auch wie eine Erlösung.
Hätte man den Film komplett so durchgezogen, wie man begonnen hat, wäre es mindestens ein 7er geworden.
So bleiben letztendlich nur 4/10 und ich komme zu dem Schluss, dass für mich die zwei Genres getrennt wesentlich besser funktionieren in DIE FARBEN DER NACHT bzw. MALABIMBA.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: L´OSSESSA - DAS OMEN DES BÖSEN - Mario Gariazzo
BeitragVerfasst: 11.09.2016 18:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 2856
Geschlecht: männlich
Richie Pistilli hat geschrieben:
"Dieser Film beruht auf einer wahren Begebenheit"

Etwas anderes zu glauben wäre ja auch pure Blasphemie! :lol:

"Das Omen des Bösen" habe ich mir heute einmal als Sonntag-Nachmittagsgeschäft vorgenommen und ich möchte mich den überwiegend positiven Meldungen gerne anschließen. Man kommt in den Genuss einer sehr eindringlichen Atmosphäre und diese düsteren Elemente sind dem Verlauf sehr zuträglich. Im Rahmen ähnlich gestrickter Beiträge hat man dutzendfach schwächere Beiträge und auch den Bodensatz gesehen. Über die Originalität der Geschichte lässt sich sicherlich streiten, aber insbesondere die Darsteller holen viel aus ihren Rollen heraus. Erwähnenswert ist hier vor allem Ivan Rassimov, dem es gelingt sehr beunruhigende Strecken über seine bloße Präsenz aufzubauen. Eine Art Alptraum für die überstrapazierte Protagonistin, die ihre Aufgabe auch sehr ansprechend löst und über Lucretia Love darf man sich ohnehin immer freuen. Musikalisch wird sehr schön in das düstere Geschehen hineingewirkt, aber was unterm Strich als denkwürdiges i-Tüpfelchen stehen bleibt, ist tatsächlich die tolle Synchronisation mit allerlei Finessen aus dem Gossenton-Duden. Insgesamt gesehen lieferte Mario Gariazzo sicherlich keinen Meilenstein ab, aber der Weg zu miserablen Beiträgen ist auch unüberwindbar weit. Hat richtig Spaß gemacht!



andeh hat geschrieben:
Ich vergas noch die ausgezeichnete deutsche Synchronisation zu erwähnen

Die vulgärsten Wortwechsel habe ich gleich mal als Sprachnachrichten an ein paar Leute verschickt. :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: L´OSSESSA - DAS OMEN DES BÖSEN - Mario Gariazzo
BeitragVerfasst: 11.09.2016 20:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5426
Geschlecht: nicht angegeben
Prisma hat geschrieben:
andeh hat geschrieben:
Ich vergas noch die ausgezeichnete deutsche Synchronisation zu erwähnen

Die vulgärsten Wortwechsel habe ich gleich mal als Sprachnachrichten an ein paar Leute verschickt. :mrgreen:

So? ;) Was war denn da so denkwürdig-vulgär an der Synchro?
Kann mich da an nichts erinnern...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: L´OSSESSA - DAS OMEN DES BÖSEN - Mario Gariazzo
BeitragVerfasst: 11.09.2016 20:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 2856
Geschlecht: männlich
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Kann mich da an nichts erinnern...

Kann vorkommen, aber um dich ging es ja mal grad ausnahmsweise auch nicht. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: L´OSSESSA - DAS OMEN DES BÖSEN - Mario Gariazzo
BeitragVerfasst: 11.09.2016 20:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 1458
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: männlich
Sbirro das das kein Film für dich ist war mir klar ........ besser du schaust bei Horror nur A Produktionen....

_________________
Bild

Blu Ray und DVD Holzkistenverpackungen sind Sondermüll....
und echte Filmfans brauchen sowas nicht !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: L´OSSESSA - DAS OMEN DES BÖSEN - Mario Gariazzo
BeitragVerfasst: 11.09.2016 20:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 2856
Geschlecht: männlich
Trash hat geschrieben:
........ besser du schaust bei Horror nur A Produktionen....

War das etwa keine A-Produktion? :? :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: L´OSSESSA - DAS OMEN DES BÖSEN - Mario Gariazzo
BeitragVerfasst: 11.09.2016 20:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5426
Geschlecht: nicht angegeben
Prisma hat geschrieben:
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Kann mich da an nichts erinnern...

Kann vorkommen, aber um dich ging es ja mal grad ausnahmsweise auch nicht. ;)

Ich weiß.
Das war auch nur aus reinem Interesse gefragt, weil es, wenn man jetzt nur die Synchro her nimmt, schon auch noch bessere gibt (MALABIMBA z.B.).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: L´OSSESSA - DAS OMEN DES BÖSEN - Mario Gariazzo
BeitragVerfasst: 11.09.2016 20:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5426
Geschlecht: nicht angegeben
Trash hat geschrieben:
Sbirro das das kein Film für dich ist war mir klar ........ besser du schaust bei Horror nur A Produktionen....

Und woher hätte ich wissen sollen, dass der nicht meins ist?
Den habe ich im Rahmen eines Deals mit einem Forumsmitglied dazu bekommen, ohne, dass ich ihn wollte.
Da schaut man sich den Film dann eben höflichkeitshalber doch an und in dem Fall war es halt so, dass die Empfehlung danebengegangen ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: L´OSSESSA - DAS OMEN DES BÖSEN - Mario Gariazzo
BeitragVerfasst: 11.09.2016 20:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 2856
Geschlecht: männlich
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
schon auch noch bessere gibt (MALABIMBA z.B.).

Das weiß ich ja auch. Die "Malabimba"-Sachen sind in diesem Zusammenhang auch sehr gut angekommen. :lol:
Vulgär geht es bei "Das Omen des Bösen" aber dennoch hin und wieder zu, also nach klassischer Definition.
Wie man das als abgehärteter Film-Crack mit ständigem Wunsch nach dem allerletzten Slang selbst auffasst, ist eben ne andere Frage.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: L´OSSESSA - DAS OMEN DES BÖSEN - Mario Gariazzo
BeitragVerfasst: 12.09.2016 06:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 2976
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Prisma hat geschrieben:
Eine Art Alptraum für die überstrapazierte Protagonistin, die ihre Aufgabe auch sehr ansprechend löst


Bild

Ein typischer Fall von hysterischer Besessenheit :)



Prisma hat geschrieben:
andeh hat geschrieben:
Ich vergas noch die ausgezeichnete deutsche Synchronisation zu erwähnen

Die vulgärsten Wortwechsel habe ich gleich mal als Sprachnachrichten an ein paar Leute verschickt. :mrgreen:


Respekt, obwohl Du bei manchen Wortwechseln mächtigen Ärger bekommen könntest :D
Glaube, ich muss mal wieder einen schimpfwortreichen Exorzisten-Abend einlegen und mir die vom Ivan besessene Danila gemeinsam mit der vom Teufel besessenen Magdalena im Doppelpack geben :)



US Trailer

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Zuletzt geändert von Richie Pistilli am 10.11.2016 18:00, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: L´OSSESSA - DAS OMEN DES BÖSEN - Mario Gariazzo
BeitragVerfasst: 12.09.2016 09:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 2856
Geschlecht: männlich
Richie Pistilli hat geschrieben:
obwohl Du bei manchen Wortwechseln mächtigen Ärger bekommen könntest :D

Nein, nein, man weiß ja schließlich mit wem mans machen kann. :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: L´OSSESSA - DAS OMEN DES BÖSEN - Mario Gariazzo
BeitragVerfasst: 10.11.2016 10:56 
Offline

Registriert: 10.2011
Beiträge: 563
Wohnort: Großherzogtum Baden
Geschlecht: männlich
Typischer Italoexploiter der unteren Schublade... also genau mein Ding! :D
Sicher kein Meisterwerk aber mit einem relativ guten Cast besetzter Exorzismusstreifen.

Ist der Film nicht von Filmart angekündigt???
Ich denke er wird schon die Leute spalten, da doch alles sehr einfach und ohne große Effekte gehalten wurde.

Halt was für Liebhaber solch obskurer Nachahmungsfilme aus Bella Italia.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: L´OSSESSA - DAS OMEN DES BÖSEN - Mario Gariazzo
BeitragVerfasst: 10.11.2016 11:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2015
Beiträge: 286
Geschlecht: nicht angegeben
Von FilmArt soll nächstes Jahr wohl "Der Antichrist" erscheinen: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: L´OSSESSA - DAS OMEN DES BÖSEN - Mario Gariazzo
BeitragVerfasst: 10.11.2016 14:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 219
Geschlecht: nicht angegeben
Das wird aber nur ein Repack der Illusions sein. Oder ist da jetzt doch etwas anderes geplant?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: L´OSSESSA - DAS OMEN DES BÖSEN - Mario Gariazzo
BeitragVerfasst: 10.11.2016 14:16 
Offline

Registriert: 10.2011
Beiträge: 563
Wohnort: Großherzogtum Baden
Geschlecht: männlich
Pa_Nik hat geschrieben:
Von FilmArt soll nächstes Jahr wohl "Der Antichrist" erscheinen: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Laut Einkaufszettel hier im Forum steht L'Ossessa aber auch bei Filmart auf dem Programm.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: L´OSSESSA - DAS OMEN DES BÖSEN - Mario Gariazzo
BeitragVerfasst: 10.11.2016 14:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5426
Geschlecht: nicht angegeben
Matze5878 hat geschrieben:
Pa_Nik hat geschrieben:
Von FilmArt soll nächstes Jahr wohl "Der Antichrist" erscheinen: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Laut Einkaufszettel hier im Forum steht L'Ossessa aber auch bei Filmart auf dem Programm.

Ich kann den Titel auf keinem Einkaufszettel finden, weder auf dem für heuer noch auf dem für nächstes Jahr.

Mir persönlich aber eigentlich auch egal.
So gut ist der nicht, dass ich da meinen VHS-Rip updaten würde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: L´OSSESSA - DAS OMEN DES BÖSEN - Mario Gariazzo
BeitragVerfasst: 10.11.2016 15:05 
Offline

Registriert: 10.2011
Beiträge: 563
Wohnort: Großherzogtum Baden
Geschlecht: männlich
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Matze5878 hat geschrieben:
Pa_Nik hat geschrieben:
Von FilmArt soll nächstes Jahr wohl "Der Antichrist" erscheinen: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Laut Einkaufszettel hier im Forum steht L'Ossessa aber auch bei Filmart auf dem Programm.

Ich kann den Titel auf keinem Einkaufszettel finden, weder auf dem für heuer noch auf dem für nächstes Jahr.

Mir persönlich aber eigentlich auch egal.
So gut ist der nicht, dass ich da meinen VHS-Rip updaten würde.


Dann kuck hier bei "ohne festen Termin":
film-allgemein-f79/einkaufszettel-der-kalender-2016-t9912.html


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: L´OSSESSA - DAS OMEN DES BÖSEN - Mario Gariazzo
BeitragVerfasst: 10.11.2016 16:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2015
Beiträge: 286
Geschlecht: nicht angegeben
Ui, danke für die Info.
Der ist mir "durchgerutscht". ;)


Der Hexer hat geschrieben:
Das wird aber nur ein Repack der Illusions sein. Oder ist da jetzt doch etwas anderes geplant?

Repack ist auch mein letzter Stand. Die Fassung ist aber wohl auch nicht komplett, wie ein Schnittbericht mit der arte-Fassung gezeigt hat. Ich lasse mich diesbezüglich mal überraschen. Könnte auch mit meiner arte-Aufzeichnung leben. Die hatte ein sehr gutes Bild.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: L´OSSESSA - DAS OMEN DES BÖSEN - Mario Gariazzo
BeitragVerfasst: 10.11.2016 17:49 
Offline

Registriert: 03.2012
Beiträge: 917
Wohnort: Haus mit Bergblick
Geschlecht: männlich
Matze5878 hat geschrieben:
Laut Einkaufszettel hier im Forum steht L'Ossessa aber auch bei Filmart auf dem Programm.


Wurde aber meines Wissens nie irgendwo erwähnt bzw. angekündigt. Dürfte sich daher wahrscheinlich um eine Fehlinformation handeln.
Da ist wohl jemand mit Omen des Bösen (Shaw Brothers) durcheinandergekommen. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: L´OSSESSA - DAS OMEN DES BÖSEN - Mario Gariazzo
BeitragVerfasst: 10.11.2016 22:06 
Offline

Registriert: 10.2011
Beiträge: 563
Wohnort: Großherzogtum Baden
Geschlecht: männlich
Yako hat geschrieben:
Matze5878 hat geschrieben:
Laut Einkaufszettel hier im Forum steht L'Ossessa aber auch bei Filmart auf dem Programm.


Wurde aber meines Wissens nie irgendwo erwähnt bzw. angekündigt. Dürfte sich daher wahrscheinlich um eine Fehlinformation handeln.
Da ist wohl jemand mit Omen des Bösen (Shaw Brothers) durcheinandergekommen. ;)


Das ist aber schade! 😞


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker