Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 26.05.2017 13:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 164 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 23.03.2012 16:58 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11657
Geschlecht: männlich
Diabolik! hat geschrieben:
Ich hadere auch mit mir, ob ich (schon wieder!) 30 Öcken auf den Tisch werfen soll für dieses Mediabook. Von dem Film habe ich lediglich die US-DVD von Anchor Bay, die sich in der Argento-Box befindet. Die Quali ist, glaub ich, nicht so dolle.



Argento MUSS sein, obwohl ich bereits die XT DVD mein Eigen nenne.

Mittlerweile fällt mir auf, dass immer mehr User wegen Geldknappheit jammern (inklusive meiner Person).
Das liegt daran, das im Moment nicht nur besonders viele Nischenfilme veröffentlicht werden, sondern auch daran das tatsächlich viele unverzichtbare Sachen erscheinen, wie zum Beispiel Inferno.
Echte "must haves" eben.
Desweiteren sind die Preise für Nischenfilme enorm gestiegen, man bekommt fast nichts mehr unter 20 Euro.
Natürlich habe ich Verständnis für höhere Preise aber mein Geldbeutel leider gar nicht.
Dann bemerke ich noch den immer schwereren Abverkauf meiner zur Entsorgung bestimmten Filme.
Mittlerweile bekommt man sogar Nischenfilme immer schwerer los, weil die meisten Leute im Nachkaufen der gerade erschienenen unverzichtbaren Sachen kaum noch nachkommen.

Mir geht es finanziell ganz gut und ich kann genügend Kohle für mein Hobby locker machen, doch im Moment stoße ich an meine Grenzen........... ganz zu Schweigen von der Zeit sich die Filme anzusehen.



Ich für meinen Teil kaufe im Moment nur noch Nischenfilme, weil ich mir da nicht sicher bin wie lange sie zu haben sind. Das hat Priorität. Wenn es wieder ruhiger mit Eurokult wird, kaufe ich die Major Label Sachen in Angeboten Stück für Stück nach.
Im Moment funktioniert bei mir nur die Einstellung "Ich muss nicht alles haben, bzw. nicht sofort".


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 23.03.2012 17:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 1066
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
ganz zu Schweigen von der Zeit sich die Filme anzusehen.



Ich für meinen Teil kaufe im Moment nur noch Nischenfilme, weil ich mir da nicht sicher bin wie lange sie zu haben sind. Das hat Priorität. Wenn es wieder ruhiger mit Eurokult wird, kaufe ich die Major Label Sachen in Angeboten Stück für Stück nach.
Im Moment funktioniert bei mir nur die Einstellung "Ich muss nicht alles haben, bzw. nicht sofort".


Genau so mache ich es im Moment auch.
Mit der fehlenden Zeit die Filme üperhaupt zu gucken sprichst du mir ebenfalls aus der Seele!

_________________
Dieser User kann die nächsten Hammer Mediabooks von Anolis kaum erwarten! :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 23.03.2012 19:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 628
Geschlecht: männlich
Diabolik! hat geschrieben:
Herrlich. Ich liebe solche Geschichten.



Die hier ist auch der Hammer :mrgreen:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 23.03.2012 21:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 628
Geschlecht: männlich
de dexter hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
ganz zu Schweigen von der Zeit sich die Filme anzusehen.


Genau so mache ich es im Moment auch.
Mit der fehlenden Zeit die Filme üperhaupt zu gucken sprichst du mir ebenfalls aus der Seele!



Das Problem habe ich auch. Immerhin stehen hier noch 288 mir völlig unbekannte Filme im Regal, die ich entweder blind gekauft hatte oder Teil von Kollektionen sind. Da muss ich auch noch ein wenig "abarbeiten".


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 23.03.2012 22:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 1213
Geschlecht: männlich
deadlyfriend hat geschrieben:
Immerhin stehen hier noch 288 mir völlig unbekannte Filme im Regal, die ich entweder blind gekauft hatte oder Teil von Kollektionen sind. Da muss ich auch noch ein wenig "abarbeiten".


.... da halte ich min. 4000 ungeschaute Filme dagegen :shock: ( von ca. 7100 gesamt )

_________________
Psychotronikfilmfreak


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 23.03.2012 22:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 628
Geschlecht: männlich
trebanator hat geschrieben:
deadlyfriend hat geschrieben:
Immerhin stehen hier noch 288 mir völlig unbekannte Filme im Regal, die ich entweder blind gekauft hatte oder Teil von Kollektionen sind. Da muss ich auch noch ein wenig "abarbeiten".


.... da halte ich min. 4000 ungeschaute Filme dagegen :shock: ( von ca. 7100 gesamt )



Dann hoffe ich doch mal das du noch eine verdammt lange Lebenserwartung hast ;) Wenn du jeden Tag einen schaffst, ohne was dazu zu kaufen, hast du schonmal 11 Jahre vor dir.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 23.03.2012 23:17 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11657
Geschlecht: männlich
trebanator hat geschrieben:
.... da halte ich min. 4000 ungeschaute Filme dagegen :shock: ( von ca. 7100 gesamt )



Sowas nennt man Süchtig! Das macht ja schon gar keinen Sinn mehr. Da wird mir mal wieder bewusst wie gut es mir geht mit meinen 800 Scheiben und ca. 80 unangesehenen. :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 24.03.2012 00:05 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3137
Wohnort: Schrebergartenkolonie des Todes
Geschlecht: männlich
deadlyfriend hat geschrieben:
Die hier ist auch der Hammer :mrgreen:


Ja, der ist klasse, den kannte ich aber schon. Ich könnte auch zahllose solcher Anekdoten aus meiner Sturm- und Drangzeit aus den 80ern zum Besten geben. Man sollte die mal wirklich alle sammeln. :D

_________________
"Wir raten ab!" - Der katholische Filmdienst

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 24.03.2012 02:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 1066
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
trebanator hat geschrieben:
deadlyfriend hat geschrieben:
Immerhin stehen hier noch 288 mir völlig unbekannte Filme im Regal, die ich entweder blind gekauft hatte oder Teil von Kollektionen sind. Da muss ich auch noch ein wenig "abarbeiten".


.... da halte ich min. 4000 ungeschaute Filme dagegen :shock: ( von ca. 7100 gesamt )


:shock: :o DAS IST ECHT HART :!:
Ich werde mich nie wieder bei meiner Freundin beschweren das ich mit dem Filme gucken nicht hinterherkomme...Von meinen ca. 1500 Scheiben sind grad mal 20 bis 30 ungesehen, da liege ich ja gut im Rennen!

_________________
Dieser User kann die nächsten Hammer Mediabooks von Anolis kaum erwarten! :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 24.03.2012 13:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 1082
Wohnort: Arkham
Geschlecht: männlich
deadlyfriend hat geschrieben:
Ich bin immer wieder verwundert wenn Leute nach dem Konsum einer BD, statt über den Film zu reden, nur irgendwas von Klötzchenbildung, DNR und Kompressionsschwächen faseln. Was haben die sich da gerade angeschaut? Einen Technik-Lehrfilm oder einen Thriller? Ist der Film als solches überhaupt noch interessant genug?


Das habe ich mir auch schon unzählige Male gedacht. Ist wohl der Fluch der Technik. Früher hat man noch über Filme diskutiert, eventuell auch darüber, was in welcher Fassung fehlt. Heute, wo (fast) alles mit einigen Mausklicks bestellbar ist, ins Haus geliefert wird und sowieso alles, was nicht in HD und auf BluRay ist, zum in-die-Tonne-treten ist, zählen anscheinend andere Dinge. Nun, mir ist's egal. Für mich zählt nach wie vor der Film, und wenn er auf VHS oder VCD ist. Mir ist jedenfalls noch kein Film untergekommen, der dank HD-Technik besser wurde. Scheiße bleibt Scheiße, und wenn sie in High Definition und mit DTS daherkommt, ist sie scharfe und laute Scheiße. Trotzdem Scheiße.

Back to Toppic: Phenomena ist natürlich grandios. Ein wunderbarer Film mit einer wunderbaren Musik und einer wunderbaren Jennifer Connelly. Argento at his best. Zum Träumen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 24.03.2012 16:59 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10934
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
deadlyfriend hat geschrieben:
chakunah_2072 hat geschrieben:
Ich finde das romantisiert du aber immer wieder einfach zu sehr... Ich kann Filme heute, trotz mehr technischem Hintergrundwissen und hochwertiger Präsentation, genauso - ich sage NOCH MEHR - feiern als früher! Das hängt damit zusammen WIE ich einen Film schaue.


Ich habe doch auch geschrieben, das die heutige Variante viele Vorteile hat. Mir ist es allerdings halt noch nie so gegangen das ich einen Film aufgrund der Bildqualität besser fand als vorher. Wenn ich Filme auf HD schaue, habe ich am Anfang schon ein "Boaah, geiles Bild" auf den Lippen, was sich während dem Film aber völlig verflüchtigt. Da zählt nämlich nur der Film.
Ich bin immer wieder verwundert wenn Leute nach dem Konsum einer BD, statt über den Film zu reden, nur irgendwas von Klötzchenbildung, DNR und Kompressionsschwächen faseln. Was haben die sich da gerade angeschaut? Einen Technik-Lehrfilm oder einen Thriller? Ist der Film als solches überhaupt noch interessant genug?
Ich schaue Filme möglicherweise anders als andere. Ich versinke darin, lasse mich von der Handlung leiten, den Darstellern verführen und Ähnliches. Wenn ich darin versunken bin, fällt mir nicht auf ob irgendwo Verschmutzungen waren, die man hätte ausbessern können. Deswegen frage ich mich oft, ob sich Leute überhaupt noch auf einen Film konzentrieren können, während sie nach qualitativen Mängeln suchen. Das darf aber ja jeder handhaben wie er mag.

Romantisieren tu ich das auch nicht. Es war wirklich etwas völlig anderes einen Schatz zu finden oder auf ein Knöpfchen zu drücken. Die Freude und Wertschätzung war früher viel höher. Das heißt man hatte eine völlig andere Gefühlslage.
Rein von den Möglichkeiten einen Film zu sehen ist das natürlich heute ein Paradies. Das ist klar! Dafür sind die Emotionen zurückgefahren. Es ist steriler geworden. Sieht man auch in den Foren. Früher ist man auf den Schulhof zu den Klassenkameraden und man hat sich über den gerade gesehenen Film ausgetauscht. Niemand kam an und sagte das er gestern den und den Film gesehen hat und der eine fürchterliche Bildqualität hatte. Heute gehen die Leute stellvertretend für den Schulhof in ein Forum, sagen gar nichts über den Film an sich, sondern teilen nur mit das er Bildrauschen hatte.

chakunah_2072 hat geschrieben:
Es gab auch "Früher" genauso Fallstricke. Du kannst mir nicht erzählen, dass du nicht auch da bei manchen Tapes gedacht "Oh man... was für eine Sauqualität". Geringere Verfügbarkeit hat einen natürlich über so EINIGES "hinwegsehen" lassen - aber ist das besser als heute? Nö!



Ich habe vor kurzer Zeit eine kleine Anekdote in einem anderen Forum zum Besten gegeben. Passt gerade ganz gut :D :

Kosmokiller - Sie fressen alles

Damals sind wir nicht nur in eine Stammvideothek gefahren, sondern manchmal auch viele Kilometer weit ausserhalb der Heimat um kleine Videotheken zu finden, die eventuell ein anderes Backprogramm haben. Deshalb war ich bestimmt Mitglied in über 20 Videotheken. Manchmal haben wir gar keine Karte bekommen, da wir zu weit weg wohnten und den Inhabern das komisch vorkam. Nicht selten mussten wir eine Kaution hinterlegen. In einer kleinen Dorfvideothek, die nicht mal die jetzige Hälfte meiner Sammlung hatte, fanden wir den Film "Kosmokiller". Das sagte uns gar nichts, aber das Teil sah blutig und interessant aus.
Also haben wir den ausgeliehen und sind freudestrahlend nach Hause gefahren, da wir was gefunden hatten, was wir noch nicht kannten.
Als wir ihn in den Player schoben kam Ernüchterung auf. Der Rekorder wollte die Cassette nicht und spuckte sie aus ohne zu starten. Wer weiß, wieviel Jahre die Cassette schon auf dem Buckel hatte und wann die das letzte Mal gespielt wurde.
Also holten wir ein reines Abspielgerät vom Vater meines Kumpels, um es damit zu versuchen. Hin und zurück waren das 30 km, die wir für den Film gerne auf uns nahmen.
Neuer Versuch und in der Tat funktionierte es diesmal. Allerdings lief das Bild ständig und zwischendrin hatte das Abspielgerät ebenfalls gestoppt.
Also schraubten wir das Gerät auf, um zu sehen ob man da was machen kann. Mein Kumpel war technisch wesentlich versierter als ich und probierte einiges aus. Mit einem Schraubenzieher drückte er auf irgendwas drauf und schaffte es damit das ständige Durchlaufen des Bildes zu verhindern. Endlich konnten wir den Film sehen. Das Problem war nur, das er ständig den Schraubenzieher drauf halten musste, weshalb wir immer zwischendrin Pause eingelegt haben, damit sich sein Arm erholen kann.
Der Film selbst war ein absolutes B-Trash-Monster Filmchen, das wir damals ziemlich gut fanden. Vielleicht auch wegen den Mühen und Umständen die wir auf uns genommen hatten. Der Film durfte alleine deshalb schon nicht schlecht gemacht werden.



:231: :jc_goodpost: Der erste absatz und die Kosmokiller Story! Genau so war das ! Scheisse hauptsache blutig wars, ein unbekannter Film wars, vl. ein kleines Juwel ect. niemanden juckte das Bild! Ich erinnere mich an "In der Gewallt der Zombies" auf VHS grottiger gings nicht, es war aber wurscht...

Ich habe noch nie einen Film geupdatet, höchstens von VHS auf Dvd, mir ist die Qualli wurscht. Mir geht es ähnlich wie dir, wenn ich nen Film schaue tauche ich darin ein, da merke ich schlechte bildqualli gar nicht, höchsten am Anfang kurz...


Phenomena habe ich die Dragon die langt mir.... Für mich würde ein Update den Film auch nicht besser machen, ein Fidani Film wird auch durch HD bild nicht besser ;)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 05.04.2012 14:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 628
Geschlecht: männlich
Völlig überraschend lag heute das Mediabook im Briefkasten. :D Ick freu mir!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 05.04.2012 15:56 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11657
Geschlecht: männlich
deadlyfriend hat geschrieben:
Völlig überraschend lag heute das Mediabook im Briefkasten. :D Ick freu mir!!!



Icke habs heute auch bekommen. :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 06.04.2012 19:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 882
Wohnort: Camden Town
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
italo hat geschrieben:
deadlyfriend hat geschrieben:
Völlig überraschend lag heute das Mediabook im Briefkasten. :D Ick freu mir!!!



Icke habs heute auch bekommen. :)

Bin auf eure Meinung gespannt. Ist anscheinend nahezu identisch zur Arrow :|

_________________
"That's when you know you've found somebody special. When you can just shut the fuck up for a minute and comfortably enjoy the silence."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 06.04.2012 20:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 628
Geschlecht: männlich
POshy hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
deadlyfriend hat geschrieben:
Völlig überraschend lag heute das Mediabook im Briefkasten. :D Ick freu mir!!!



Icke habs heute auch bekommen. :)

Bin auf eure Meinung gespannt. Ist anscheinend nahezu identisch zur Arrow :|



Die VÖ ist äußerlich sehr schön geworden. In die Disc selbst habe ich bislang nur kurz reingeschaut, aber das machte auf mich einen guten Eindruck. Ob sie zur Arrow identisch ist, kann ich nicht sagen. Die habe ich zwar auch, aber wie gesagt jetzt nicht verglichen. Allerdings bin ich da auch nicht unbedingt der richtige Ansprechpartner.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 07.04.2012 07:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 1213
Geschlecht: männlich
..... im CF hat schon jemand vergleichende Screenshots gepostet. Die XT scheint komplett von der Arrow gezogen zu sein, und von der Größe ( und somit Bitrate in der Spitze ) verkleinert worden zu sein :o ....... auf den Screenshots seh ich jetzt eine minimal schlechtere Schärfe bei der XT...wirklich nur minimal. Laut CF User sieht man das aber in Real wohl schon deutlicher...sehr schade :(

_________________
Psychotronikfilmfreak


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 07.04.2012 08:55 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11657
Geschlecht: männlich
Die XT BD ist für jemand, der den deutschen Ton braucht unerlässlich aber ansonsten gibt es wohl keinen Kaufgrund. Ich selbst finde das Bild ok aber letztendlich hätte ich auch bei der DVD von XT bleiben können. Wenn ich mirs recht überlege musste man auf die XT auch nicht gespannt sein, weil man doch sowieso wusste was kommt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 07.04.2012 14:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2723
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
trebanator hat geschrieben:
..... im CF hat schon jemand vergleichende Screenshots gepostet. Die XT scheint komplett von der Arrow gezogen zu sein, und von der Größe ( und somit Bitrate in der Spitze ) verkleinert worden zu sein :o ....... auf den Screenshots seh ich jetzt eine minimal schlechtere Schärfe bei der XT...wirklich nur minimal. Laut CF User sieht man das aber in Real wohl schon deutlicher...sehr schade :(


Zumal die Arrow nun wirklich schon keine Augenweide war... den vergurkten eng. Ton hat man wahrscheinlich auch übernommen...

_________________
-> <-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 07.04.2012 16:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 1066
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Ich überlege nun ob mir nicht die weitaus günstigere XT Dvd ausreicht...hat diese denn, wie die bd, zwei deutsche Tonspuren (einmal mit Neusynchro oder wahlweise deutsche UTs für die ehemaligen Fehlstellen?).
Da Phenomena nicht grad einer meiner liebsten Filme ist würde ich in dem Fall zur Dvd greifen...

_________________
Dieser User kann die nächsten Hammer Mediabooks von Anolis kaum erwarten! :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 08.04.2012 16:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 882
Wohnort: Camden Town
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
de dexter hat geschrieben:
Ich überlege nun ob mir nicht die weitaus günstigere XT Dvd ausreicht...hat diese denn, wie die bd, zwei deutsche Tonspuren (einmal mit Neusynchro oder wahlweise deutsche UTs für die ehemaligen Fehlstellen?).
Da Phenomena nicht grad einer meiner liebsten Filme ist würde ich in dem Fall zur Dvd greifen...

Ja, hat sie. Kleiner Blick in die OFDb schadet nie ;)

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
"That's when you know you've found somebody special. When you can just shut the fuck up for a minute and comfortably enjoy the silence."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 08.04.2012 18:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 1066
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
@POshy:
Danke, den Blick in die OFDb hatte ich mittlerweile auch getätigt ;)
Ich werde dann wohl doch zur Dvd greifen...

_________________
Dieser User kann die nächsten Hammer Mediabooks von Anolis kaum erwarten! :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 08.04.2012 19:50 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11657
Geschlecht: männlich
de dexter hat geschrieben:
Ich überlege nun ob mir nicht die weitaus günstigere XT Dvd ausreicht...hat diese denn, wie die bd, zwei deutsche Tonspuren (einmal mit Neusynchro oder wahlweise deutsche UTs für die ehemaligen Fehlstellen?).
Da Phenomena nicht grad einer meiner liebsten Filme ist würde ich in dem Fall zur Dvd greifen...



Ja hat beide Spuren. Die Scheibe kriegst Du bei mir.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 10.04.2012 12:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 5078
Geschlecht: männlich
Um es gleich vorweg zu sagen: Ich möchte mit dem folgenden Statement nicht aufreiben und/ oder provozieren.

Gestern habe ich mit "Phenomena" zum ersten (!) Mal angesehen. Und ich war wirklich schockiert, was mir da für eine Grütze geboten wurde.
Wenn das wirklich euer erstes Tape war, finde ich es erstaunlich, dass ihr weiterhin Filme sammelt und Argento mögt. Ich hätte danach angefangen
Briefmarken zu sammeln.

Argento habe ich bei seinen anderen Filmen immer schon viel verziehen, wie z.B. das Chromosom, dass Mörder macht ("Die neunschwänzige Katze") oder das
"Foto" des Mörders auf der Retina des Opfers ("Vier Fliegen auf grauem Samt"), aber dieser Quatsch hier geht mir echt zu weit.

Ich habe sicherlich nicht den Anspruch Filme zu sehen, die 1:1 der Realität entsprechen - Film ist sowieso fiktiv und dort geht alles. Aber wenn man keine Comic-Verfilmung oder einen Animationsfilm macht, "normale" Personen agieren lässt und für den Film einen gewissen Realitätsanspruch in Anspruch nimmt, dann erwarte ich etwas Anderes, als diese fantastische Gebilde.
Sicherlich, Zombie-Filme, Krimis, Endzeit-Streifen und eben auch solche fantastischen "Twighlight-Streifen" (damit ist nicht zu den Vampiren rüber geschaut, sonder zum wahren Zwielicht), können völlig frei sein, aber für mich passte das Ganze kaum zusammen und ich habe mir immer wieder an den Kopf gefasst und mich gefragt, was ich da eigentlich für einen Schrott anschaue.

Der Film hat mich sogar soweit gebracht, dass ich Argento und seinen Status als "Meister" in Frage gestellt habe.
Was übrigens durch die unfassbar unpassende Musik-Untermalung nur noch mal bestätigt wurde. Wer zur Hölle würde das Abtransportieren einer Leiche mit Motorhead (nichts gegen die Band an sich) untermalen um die Verzweiflung eines jungen Mädchens, das mit derPerson befreundet war zu zeigen? Richtig! NIEMAND!

Bei dem Film war das Ende ja, so unfassbar und "twisted" es auch war, noch am nachvollziehbarsten.
Für kurze Zeit habe ich sogar gedacht, dass der Affe der Möder ist - Selbst das habe ich Argento zugetraut.

Zusammengefasst kann ich dem Film nichts abgewinnen. Und ich denke auch in Zukunft wird diese Einschätzung nicht besser.
Für mich steht nur fest, dass Argento nicht erst seit den 90ern an Genialität eingebüßt hat, sondern, dass das ein schleichender Prozess zu seien scheint, der sich eigentlich schon seit den 80ern abzeichnet.

Dann huldige ich doch lieber anderen "Göttern". :|


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 10.04.2012 12:59 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11657
Geschlecht: männlich
Logan5514 hat geschrieben:
Für kurze Zeit habe ich sogar gedacht, dass der Affe der Möder ist - Selbst das habe ich Argento zugetraut.



:lol:



Kein anderer Regisseur hat so schön kranke Einfälle wie Argento.
Das kriegt man nirgendwo anders geboten und genau das macht ihn unvergleichlich.
Dass das nicht jedermanns Geschmack sein kann ist doch klar.
Interessanterweise kann man Argento gar nicht auf eine Sache reduzieren, weil fast jeder Fan andere Filme von ihm favorisiert.


Idiotische Einfälle gibt es bei PHENOMENA zuhauf.
Da fange ich besser nicht mit aufzählen an. :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 10.04.2012 13:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 5078
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
Kein anderer Regisseur hat so schön kranke Einfälle wie Argento.
-
Idiotische Einfälle gibt es bei PHENOMENA zuhauf.


Aber machen diese Wahnsinnigkeiten denn für dich nicht so manchen Film kaputt?
Argento baut sowas ja nicht als kleinen Gag ein, sonder konzipiert darauf hin seinen ganzen Film. Und da kommt mir dann die Frage in den Kopf: Mein er das vielleicht ernst? :?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 10.04.2012 13:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 628
Geschlecht: männlich
Logan5514 hat geschrieben:
Um es gleich vorweg zu sagen: Ich möchte mit dem folgenden Statement nicht aufreiben und/ oder provozieren.


Tust du nicht. Argento-Fans sind Kummer gewohnt. Je mehr Fans es gibt, desto höher die Anzahl der Kritiker. ;)

Logan5514 hat geschrieben:
Gestern habe ich mit "Phenomena" zum ersten (!) Mal angesehen. Und ich war wirklich schockiert, was mir da für eine Grütze geboten wurde.
Wenn das wirklich euer erstes Tape war, finde ich es erstaunlich, dass ihr weiterhin Filme sammelt und Argento mögt. Ich hätte danach angefangen
Briefmarken zu sammeln.


Jetzt hast du ihn gesehen. Das ist deine große Chance um mit der Jagd auf die blaue Mauritius zu beginnen. :)

Logan5514 hat geschrieben:
Argento habe ich bei seinen anderen Filmen immer schon viel verziehen, wie z.B. das Chromosom, dass Mörder macht ("Die neunschwänzige Katze") oder das
"Foto" des Mörders auf der Retina des Opfers ("Vier Fliegen auf grauem Samt"), aber dieser Quatsch hier geht mir echt zu weit.


So unterschiedlich kann die Wahrnehmung sein. Ich fand diese Ideen klasse, auch wenn es nicht seine waren und er nur sehr fantasievoll bestehende Theorien, für einige Filme ausgearbeitet hat. Wie gesagt, mir gefielen diese Einfälle. Da muss man sich allerdings drauf einlassen können und eine gewisse Vorstellungskraft haben.

Logan5514 hat geschrieben:
Ich habe sicherlich nicht den Anspruch Filme zu sehen, die 1:1 der Realität entsprechen - Film ist sowieso fiktiv und dort geht alles. Aber wenn man keine Comic-Verfilmung oder einen Animationsfilm macht, "normale" Personen agieren lässt und für den Film einen gewissen Realitätsanspruch in Anspruch nimmt, dann erwarte ich etwas Anderes, als diese fantastische Gebilde.
Sicherlich, Zombie-Filme, Krimis, Endzeit-Streifen und eben auch solche fantastischen "Twighlight-Streifen" (damit ist nicht zu den Vampiren rüber geschaut, sonder zum wahren Zwielicht), können völlig frei sein, aber für mich passte das Ganze kaum zusammen und ich habe mir immer wieder an den Kopf gefasst und mich gefragt, was ich da eigentlich für einen Schrott anschaue.


Das habe ich von vielen Kritikern des Films gelesen und denke das das eben nunmal nicht deren Welt war. "Phenomena" ist für mich ein Märchenfilm für Erwachsene, mit allen seinen Zutaten. Eine Art Fantasy-Horror, ohne aber sich dabei zu weit vom Planeten Erde zu entfernen. Wenn man keine Filme in der Richtung mag, wird der Film scheitern. Wenn man ihn nach logischen Kriterien eines realitätsnahen Thrillers untersucht, wird er ebenfalls scheitern. Allerdings sollte man das auch nicht, da er das nunmal nicht ist. Ich frage mich allerdings immer wieder, wieso dieser Film nach diesen Kriterien bewertet wird? Ich frage mich zudem wie du darauf kommst, das der Film einen Anspruch auf Realität haben soll. :o Das ist doch überdeutlich, das das nie das Ziel war.

Logan5514 hat geschrieben:
Der Film hat mich sogar soweit gebracht, dass ich Argento und seinen Status als "Meister" in Frage gestellt habe.
Was übrigens durch die unfassbar unpassende Musik-Untermalung nur noch mal bestätigt wurde. Wer zur Hölle würde das Abtransportieren einer Leiche mit Motorhead (nichts gegen die Band an sich) untermalen um die Verzweiflung eines jungen Mädchens, das mit derPerson befreundet war zu zeigen? Richtig! NIEMAND!


Der zweite Motörhead-Einsatz ist für mich ebenfalls fragwürdig. Allerdings habe ich nie verstanden warum der da drin ist. In der VHS Version war dem meines Wissens nicht so, aber da kann mich auch meine verblassende Erinnerung trügen.
Den Rest des Scores finde ich genial.

Logan5514 hat geschrieben:

Zusammengefasst kann ich dem Film nichts abgewinnen. Und ich denke auch in Zukunft wird diese Einschätzung nicht besser.


Daran besteht kein Zweifel ;) Höchstens du gehst mit einer anderen Erwartungshaltung an den Film und möchtest zusätzlich einen Fantasy-Streifen sehen der in einer realitätsnahen Welt spielt. Dann könnte es noch klappen.

Logan5514 hat geschrieben:
Für mich steht nur fest, dass Argento nicht erst seit den 90ern an Genialität eingebüßt hat, sondern, dass das ein schleichender Prozess zu seien scheint, der sich eigentlich schon seit den 80ern abzeichnet.

Dann huldige ich doch lieber anderen "Göttern". :|



Da ich Filme wie Stendhal Syndrome und Sleeples absolut klasse finde, kann ich das nicht unterschreiben. Sein Gesamtoutput war vielleicht früher stärker, aber er hat auch in seinem Spätwerk tolle Filme abgeliefert. Ich finde auch "Do you like Hitchcock?" absolut stark.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 10.04.2012 14:01 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3137
Wohnort: Schrebergartenkolonie des Todes
Geschlecht: männlich
Ich mag den Film (mittlerweile) sehr, aber das hat auch seine Zeit gedauert. Beim ersten Anschauen war ich auch noch sehr zwiespältig - es gab großartige, unvergleichliche Szenen (das Haus im Wald, speziell mit der Musikuntermalung; die Leichengrube; der Mord am Wasserfall, usw.) aber auch sehr wirres, irreales Zeugs. MIt der Zeit wuchs mir aber gerade dieses Zeugs ans Herz. Ich sehe es wie deadlyfriend, man sollte den Film eher als "Märchen für Erwachsene" rezipieren.

Logan5514 hat geschrieben:
Was übrigens durch die unfassbar unpassende Musik-Untermalung nur noch mal bestätigt wurde. Wer zur Hölle würde das Abtransportieren einer Leiche mit Motorhead (nichts gegen die Band an sich) untermalen um die Verzweiflung eines jungen Mädchens, das mit derPerson befreundet war zu zeigen? Richtig! NIEMAND!


Damit gebe ich dir allerdings vollkommen Recht. Das habe ich in diesem Forum auch schon häufiger an Argentos Filmen kritisiert - er macht sich da so einiges mit kaputt. Sämtlicher Einsatz von Metalmusik in seinen Filmen ist leider ein ziemlicher Griff ins Klo, das gilt auch für OPERA. Auch ich mag Metal, aber in den entsprechenden Szenen und Momenten ist es schlicht und einfach unpassend und demontiert die Atmosphäre.

italo hat geschrieben:
Kein anderer Regisseur hat so schön kranke Einfälle wie Argento.


"Krank" sind die Einfälle von Cronenberg oder Clive Barker. Argentos Einfälle sind einfach nur bekloppt. :lol:

_________________
"Wir raten ab!" - Der katholische Filmdienst

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 10.04.2012 14:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 1066
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Ich kann Logan5514 in seiner Kritik nur zustimmen.
Als ich Phenomena vor einigen Jahren zum ersten mal sah (war meine erster Argento und ich erwartete einen düsteren Splatterhorror ala Fulci :D ) dachte ich nur: WAS GEHT DENN DA AB???
Eine Handlung ohne Sinn und Verstand , der Kultatatus des Films/Regisseurs wollte sich mir einfach nicht erschließen und ich nahm erstmal Abstand von Argento (bis auf "Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe", den ich mal im Nachtprogramm sah und den ich wirklich genial fand...).
Als nun das CO Release von "Inferno" anstand dachte ich mir das solch eine top Vö eigentlich gekauft gehört und beschloss Dario und seinen "Fantasien" noch eine Chance zu geben.
Um mich für Inferno zu wappnen bestellte ich mir erstmal Suspiria, und was soll ich sagen, DER FILM HAT MICH VOLLIG GEFLASHT!!! Geniale Atmosphäre, göttlicher Soundtrack, stimmige Story...was will man mehr?
Inferno schlug bei mir ebenfalls ein wie eine Bombe, ich bin sogar so mutig und habe mir nun zu einer Mailieferung der OFDb "Mother of Tears" mit in den Warenkorb gepackt um auch dem Abschluss der Mütter Trilogie eine Chance zu geben.
Als nächstes wanderte die Bd von "Profondo Rosso" in meine Sammlung, leider konnte mich dieser Film bei der ersten Sichtung überhaupt nicht überzeugen und ich wollte ihn sogar sofort wieder verkaufen, zum Glück (auch dank dem Rat einiger User hier (danke italo ;) ) und bei CF) habe ich dies nicht getan, denn im nachhinein ging mir der Film einfach nicht aus dem Kopf und mir fielen immer mehr Dinge ein die mir doch gefallen haben, ich werde ihn mir bald nochmal anschauen und denke das er mir bei der zweiten Sichtung weit mehr zusagen wird.
ZURÜCK ZU PHENOMENA :D
Nun dachte ich mir: "hey, du hast ja noch die Dragon Dvd von Phenomena im Schrank".
Also ab damit in den Player...
Die Story wirkte auf mich immernoch etwas Hanbüchen, aber ich bin bei dieser Sichtung schon anders an den Film rangegangen.
Fazit:
Guter Soundtrack (in den meisten Szenen ;) ), einige atmosphärisch dichte und surreale Szenen, aber halt auch viel "Grütze"...bei weitem nich so gut wie Suspiria und Inferno, aber immernoch guter Durchschnitt auf seine Art und Weise.
Phenomena wird nie einer meiner Lieblingsfilme werden, deshalb reicht mir auch die XT Dvd auf die ich die grottige Dragon updaten werde, ein 30€ Bd Mediabook erspare ich mir in diesem Fall allerdings!
Sorry falls ich zu sehr abgeschweift bin und danke fürs lesen :)

_________________
Dieser User kann die nächsten Hammer Mediabooks von Anolis kaum erwarten! :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 10.04.2012 14:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 5078
Geschlecht: männlich
Ob ihr es glaubt oder nicht, aber ich bin an den Film rangegangen mit dem Gedanken im Kopf "Achtung, dass ist kein Giallo, dass ist ein Fantasy-Streifen. Das wird dir sicher gut gefallen!". Tatsächlich habe ich mir wie verrückt gefreut einen dichten, atmosphärischen Film mit Fantasy-Anteilen zu Gesicht zu bekommen.
Aber irgendwie hat das dann mal so gar nicht geklappt. Ein Film a la "Valerie" z.B. wäre mir am liebsten gewesen.
Denn da funktioniert das mit den Fantasy-Elemeten auch. Da man direkt in einer Art Traumwelt ist und der Film eher ein Rausch, als ein konkreter Story-Teller-Film.

Bei "Phenoma" verhält es sich anders. Da wird ein klassischer Slasher-Film mit Fantasy angereichert. Dass das Eine das Andere aber untergräbt und zerstört hat Argento scheinbar nicht bemerkt. Genau so wie er das mit der Musik auch nicht gemerkt hat. Was doch zeigt, dass das Gespür für den Stoff irgendwie auf der Strecke geblieben ist. Mir kommt das eher so vor, als wenn man sich Szene für Szene was überlegt hat (ob nun passend oder nicht, ob nun logisch oder nicht, ob nun möglich oder nicht) und man das in Handwerker-Manier einfach abgearbeitet hat.
Für mich war der Film alles andere als rund - völlig unentschlossen, teilweise haarstreubend und uninspiriert.

Die Idee mit den Insekten, etc. an sich fand ich ja gar nicht so verrückt, als dass ich den Film deswegen ablehne. Nur wurde mir das alles irgendwie zu plump verkauft. Das war dann nicht mehr "märchenhaft", sondern einfach nur noch strunzdoof und fern jeglicher Logik.
Die Szene mit dem Fliegenschwarm, nachdem Jennifer gehänselt wurde, gefiel mit z.B. außerordentlich gut.


Diabolik! hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
Kein anderer Regisseur hat so schön kranke Einfälle wie Argento.

"Krank" sind die Einfälle von Cronenberg oder Clive Barker. Argentos Einfälle sind einfach nur bekloppt. :lol:
Das würde ich so unterschreiben!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 10.04.2012 14:40 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1524
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht: männlich
Der Film ist möglicherweise einfach zu kurz, um die sonderbar faszinierende Beziehung Jennifers zu den Insekten glaubhaft auszubauen und zu verdichten. Da kamen schon immer Irritationen bei "unvoreingenommenen" Publikumsteilen auf. Ich erinnere mich an eine Vorführung der längeren Fassung in OMU, nach der geschätzt 50% der Anwesenden nach Ende der Vorstellung kopfschüttelnd und mit "so'n Scheiß" skandierend den Kinosaal verließen. Einige Film-Nebenschauplätze hätten geopfert werden müssen, um dem übernatürlich-fantastisch Ganzen eine rationell greifbare Basis zu verschaffen.
Andererseits gefragt: Seit wann haben Märchen das nötig?
Argento hat bei PHENOMENA vielleicht zu viel auf einmal erzählen wollen, das für Verwirrung sorgen kann.

Gruß, G.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 164 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker