Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 20.10.2017 21:49

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 164 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 10.04.2012 14:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 4945
Geschlecht: männlich
G. Rossi Stuart hat geschrieben:
Der Film ist möglicherweise einfach zu kurz, um die sonderbar faszinierende Beziehung Jennifers zu den Insekten glaubhaft auszubauen und zu verdichten. Da kamen schon immer Irritationen bei "unvoreingenommenen" Publikumsteilen auf. Ich erinnere mich an eine Vorführung der längeren Fassung in OMU, nach der geschätzt 50% der Anwesenden nach Ende der Vorstellung kopfschüttelnd und mit "so'n Scheiß" skandierend den Kinosaal verließen. Einige Film-Nebenschauplätze hätten geopfert werden müssen, um dem übernatürlich-fantastisch Ganzen eine rationell greifbare Basis zu verschaffen.
Andererseits gefragt: Seit wann haben Märchen das nötig?
Argento hat bei PHENOMENA vielleicht zu viel auf einmal erzählen wollen, das für Verwirrung sorgen kann.

Gruß, G.


Also mir waren schon die 2 Std. die der Film jetzt geht zu lange.
Ich finde man hätte das Ganze vielleicht besser erzählen können, wenn man sich nicht so sehr auf das "splattern" gestürzt hätte. Meiner Meinung nach hätte der Film auch spannend in einer FSK-16-Fassung ohne unnötiges Aufspießen, etc. funktioniert.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 10.04.2012 15:12 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10736
Geschlecht: männlich
Der zweite Einsatz der Metalmusik in PHENOMENA ist meiner Meinung nach nicht gewollt, bzw. ein Fehler der deutschen Synchro. Ich werde mal checken ob es in der englischen Fassung auch so ist. Ich denke, da haben die Deutschen etwas verbockt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 10.04.2012 15:19 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10736
Geschlecht: männlich
Logan5514 hat geschrieben:
Ob ihr es glaubt oder nicht, aber ich bin an den Film rangegangen mit dem Gedanken im Kopf "Achtung, dass ist kein Giallo, dass ist ein Fantasy-Streifen. Das wird dir sicher gut gefallen!". Tatsächlich habe ich mir wie verrückt gefreut einen dichten, atmosphärischen Film mit Fantasy-Anteilen zu Gesicht zu bekommen.
Aber irgendwie hat das dann mal so gar nicht geklappt.



Ganz ernsthaft aber vielleicht ist Argento einfach nichts für Dich?


Ich selbst habe im Videozeitalter als erstes PHÄNOMENA gesehen und fand den Film nicht schlecht aber auch nicht toll.
Erst Anfang der 2000er kam ich auf CAT O NINE TAILS und habe danach begierig DEEP RED angesehen. Da war ich wieder enttäuscht. Den Wert von DEEP RED konnte ich erst viel später erkennen. CARD PLAYER und SLEEPLESS fand ich bei Erstsichtung richtig scheiße und bei späterem Wiederansehen haben sie mir verdammt gut gefallen.
Argento ist einfach anders als alles andere und seine Filme machen es dem Zuschauer nicht leicht.
Selbst SUSPIRIA gefällt machen Leuten nicht.
Argento ist einfach nicht für Jedermann und auch nicht für Jedermann unter den Eurokultfans.
Deswegen erhitzt er die Gemüter unter den Film Fans immer wieder.

Ich liebe seine Filme inklusive seinen neuen Werken.

Ich freue mich schon jetzt auf die Verisse, die DRACULA 3D bekommen wird. :)
Das macht mich dann noch heißer auf den Film!

Hätte Argento AMER gedreht, würde das Ding sowas von nieder gemacht. :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 10.04.2012 15:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 4945
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
Hätte Argento AMER gedreht, würde das Ding sowas von nieder gemacht. :mrgreen:

Ich lehne mich mal so weit aus dem Fenster und behaupte, dass Argento sowas gar nicht hinbekommen hätte. Weder früher noch heute.
Nach "Phenomena" habe ich mal so überlegt, und die von allen Seiten gepriesenen Bomben des Italienischen Kinos habe ich (!) nicht gesehen.

"Inferno" war gut. "Deep Red" hat mir auch sehr gut gefallen. "Vier Fliegen..." ist meiner Meinung nach sein Bester.
Aber das er wirklich als "Meister" gehandelt wird, kann ich mittlerweile, wo ich fast alle seine Filme gesehen habe nicht mehr verstehen.

Ein wahrer Meister ist für mich eigentlich nur noch Mario Bava.


Sicherlich kann man in Argento viel reininterpretieren, wenn man unbedingt will dass einem seine Filme gefallen. :geek:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 10.04.2012 15:56 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10736
Geschlecht: männlich
Logan5514 hat geschrieben:
Ich lehne mich mal so weit aus dem Fenster und behaupte, dass Argento sowas gar nicht hinbekommen hätte. Weder früher noch heute.


AMER wandelt immerhin auf Argento Pfaden. ;)
AMER könnte man noch viel besser auseinanderrufen.

Logan5514 hat geschrieben:
Aber das er wirklich als "Meister" gehandelt wird, kann ich mittlerweile, wo ich fast alle seine Filme gesehen habe nicht mehr verstehen.


Keiner wird so geliebt und zur gleichen Zeit gehasst wie Argento.
Er ist einfach anders als alle anderen und einfach nicht für Jedermann.

Logan5514 hat geschrieben:
Ein wahrer Meister ist für mich eigentlich nur noch Mario Bava.



Auch Mario Bava hat viel Gülle abgeliefert. Da gefällt mir Argentos Gesamtwerk einfach besser.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 10.04.2012 16:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 4945
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
Auch Mario Bava hat viel Gülle abgeliefert. Da gefällt mir Argentos Gesamtwerk einfach besser.


1. Danke. Mit dem kleinen Wörtchen "auch" nimmst du Argento die komplette Unfehlbarkeit. Ich dachte schon zu liebst 100%ig alles von ihm.
2. (Ohne den Rahmen sprengen zu müssen/ wollen) - Was für Gülle hat Bava denn deiner Meinung nach abgeliefert? Mir fällt kein Film ein, der nicht wenigstens gut war. Und ich habe sogar seine Sandalenfilme gesehen :shock:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 10.04.2012 16:57 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10736
Geschlecht: männlich
Logan5514 hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
Auch Mario Bava hat viel Gülle abgeliefert. Da gefällt mir Argentos Gesamtwerk einfach besser.


1. Danke. Mit dem kleinen Wörtchen "auch" nimmst du Argento die komplette Unfehlbarkeit. Ich dachte schon zu liebst 100%ig alles von ihm.
2. (Ohne den Rahmen sprengen zu müssen/ wollen) - Was für Gülle hat Bava denn deiner Meinung nach abgeliefert? Mir fällt kein Film ein, der nicht wenigstens gut war. Und ich habe sogar seine Sandalenfilme gesehen :shock:


Das "auch" war schon ganz bewusst und trotzdem mag ich das Gesamtwerk.

Bin gerade zu müde um über Mario Bavas Filme zu diskuttieren.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 10.04.2012 17:20 
Offline

Registriert: 12.2009
Beiträge: 627
Geschlecht: männlich
Also was Mario Bavas Filmografie (die ja eh recht überschaubar ist) angeht, wüsste ich auch nicht, wo dort "viel Gülle" versteckt sein soll.

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 10.04.2012 17:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7095
Wohnort: Passau/Bayern
Geschlecht: männlich
Keine Gülle, aber einige durchschnittliche Filme kann man doch entdecken:

die Bava-Western, Eine handvol blanker Messer, Lisa und der Teufel,... mit denen konnte ich nicht allzuviel anfangen.
Die sind allerdings trotzdem nicht in "Güllereichweite".

_________________
Bild

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 10.04.2012 17:30 
Offline

Registriert: 12.2009
Beiträge: 627
Geschlecht: männlich
dass einem auch von Bava nicht jeder Film gefallen muss, versteht sich von selbst. Die Western und die blanken Messer sind für mich auch nicht interessant. Lisa und der Teufel dafür mein persönlicher Bava-Liebling, dafür fand ich Shock nicht soooo besonders.

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 10.04.2012 17:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7095
Wohnort: Passau/Bayern
Geschlecht: männlich
Eben, aber die von italo angesprochene Gülle kann ich beileibe nicht erkennen!

_________________
Bild

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 10.04.2012 17:56 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10736
Geschlecht: männlich
creepy-images hat geschrieben:
dass einem auch von Bava nicht jeder Film gefallen muss, versteht sich von selbst. Die Western und die blanken Messer sind für mich auch nicht interessant. Lisa und der Teufel dafür mein persönlicher Bava-Liebling, dafür fand ich Shock nicht soooo besonders.



LISA fand ich Müll und SHOCK supergeil. Ich denke, man darf auch Bava nicht den Meister absprechen, weil er teilweise Filme mit schwachsinnigem Inhalt abgeliefert hat. Genauso Argento. Der Killer in GIALLO ist eine Zumutung, trotzdem ist genau dieser Charakter mittlerweile ein prägnanter Punkt seines bisher letzen Films, den ich nicht mehr missen mag. Ich freue mich schon auf meinen wöchentlichen Filmabend an dem ich GIALLO meinen zwei Freunden präsentiere. Das wird ein Fest! :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 10.04.2012 17:57 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10736
Geschlecht: männlich
Malastrana hat geschrieben:
Eben, aber die von italo angesprochene Gülle kann ich beileibe nicht erkennen!



Der Killer in Giallo ist Gülle und trotzdem geil!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 10.04.2012 18:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7384
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
Der Killer in Giallo ist Gülle und trotzdem geil!


Du bezeichnest Herrn Argento also als geile Gülle!? :mrgreen:

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 10.04.2012 18:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 670
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich
Man darf auch nicht vergessen, dass viele Bava-Werke (gerade die frühen) Auftragsarbeiten waren bzw. er die Regie von anderen Regisseuren übernommen hat, die die Arbeit daran schon begonnen hatten. Da waren die zum Teil schrottigen Drehbücher halt auch schon vorgegeben, dazu ein minimales Budget - da hat es sicher ach ein Meister nicht einfach, daraus noch einen wirklich guten Film zu machen...

Ich persönlich kann mit seinen schwächeren Filmen aber immer noch mehr anfangen, als mit Argento. Der liegt mir einfach nicht - zumindest das, was ich von ihm gesehen habe, weitere Sachen zu sichten hatte ich danach bisher keine große Lust mehr.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 10.04.2012 18:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 4945
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
LISA fand ich Müll und SHOCK supergeil.

Mehr Differenziertheit würde deine Aussagen (auch bei "Amer") irgendwie mehr untermauern. So belächle ich nur deine "kindliche Naivität" und spare mir weitere Kommentare. :mrgreen:

Ich persönlich übrigens liebe "Lisa und ...." (allerdings nur in der "Nicht-Exorzist-Fassung"). Und fand auch "Shock" ziemlich gut.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 10.04.2012 18:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 600
Geschlecht: männlich
Logan5514 hat geschrieben:
Ob ihr es glaubt oder nicht, aber ich bin an den Film rangegangen mit dem Gedanken im Kopf "Achtung, dass ist kein Giallo, dass ist ein Fantasy-Streifen.



Da komme ich jetzt nicht ganz mit. Weiter oben hast du bemerkt, das dir es nicht gefallen hat das der Film für sich einen Realitätsanspruch in Anspruch nimmt und den nicht liefert. Diese Erwartungshaltung legst du an den Tag wenn du weist das du einen Fantasy Film schaust? :o

PS: Lisa finde ich ebenfalls absolut klasse!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 10.04.2012 18:25 
Offline

Registriert: 12.2009
Beiträge: 627
Geschlecht: männlich
Ist wahrscheinlich eh müßig die beiden gegeneinander ausspielen zu wollen ;-)

Was die Highlights angeht haben imho beide Herren einiges zu bieten. Imho sind bei Argento die Ausreißer nach unten einfach krasser, aber das ist zum einen Geschmacksache und liegt zu anderen sicherlich auch an den Produktionsbedingungen.

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 10.04.2012 18:31 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10736
Geschlecht: männlich
creepy-images hat geschrieben:
Ist wahrscheinlich eh müßig die beiden gegeneinander ausspielen zu wollen ;-)

Was die Highlights angeht haben imho beide Herren einiges zu bieten. Imho sind bei Argento die Ausreißer nach unten einfach krasser, aber das ist zum einen Geschmacksache und liegt zu anderen sicherlich auch an den Produktionsbedingungen.



Vielleicht machen Argentos Ausreißer ihn noch interessanter. Vielleicht muss man sich über einen genialen Regisseur auch streiten.

Übrigens ist es auch interessant wie viele Leute meinen ihre Meinung zu Argento wäre die einzig wahre.
Man kann manche Leute in den Foren unglaublich reizen, wenn man nur schreibt, das man MOTHER OF TEARS klasse findet. Argento muss anecken sonst wäre er nicht Argento.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 10.04.2012 18:35 
Offline

Registriert: 12.2009
Beiträge: 627
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
Vielleicht machen Argentos Ausreißer ihn noch interessanter. Vielleicht muss man sich über einen genialen Regisseur auch streiten.


Vielleicht hat man es hier ab und an einfach nur mit anstrengenden Fanboys zu tun? ;-)

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 10.04.2012 18:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 800
Wohnort: Camden Town
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
Ich poste jetzt mal mein kleines Review, dass ich vor etwa zwei Jahren verfasst habe, nachdem ich den Film zum ersten Mal gesehen hatte. Es war glaube ich mein dritter Argento nach "Suspiria" und "Tenebre".

Endlich bin ich nun auch in den Genuss gekommen, diesen Argento zu sehen. Um es gleich mal mit einem Wort zu sagen: PHENOMENAl :D
Der Mix aus Horror, Thriller und Mystery hat mich durchgehend gefesselt. Die telepathische Verbindung zwischen Jennifer und den Tieren hat grandios zur Atmosphäre beitragen und vollkommen meinen Geschmack getroffen.
Des Weiteren weiß schauspielerische Leistung von Donald Pleasence, Daria Nicolodi und natürlich der hübschen Jennifer Connelly durchgehend zu überzeugen.

Bei einem Argento-Film kommt man natürlich nicht umhin, auf den Score bzw. Soundtrack einzugehen.
Neben dem Thema "Phenomena" von Claudio Simonetti möchte ich insbesondere Goblin's "Sleepwalking" hervorheben - Gänsehaut pur :!:
Auch die Verwendung von Iron Maiden's "Flash of the Blade" war (für mich als Metal-Fan) grandios; manch anderen mag es vielleicht gestört haben, ich fand es klasse.

Was die Kills angeht, sind diese - vom Finale abgesehen - nicht übertrieben blutig ausgefallen, wurden aber schön in Szene gesetzt. Am Ende gehts dann noch mal richtig schön zur Sache:
Der Jennifer zur Hilfe eilende Morris wird mit einer Metallplatte geköpft... Plötzlich taucht der Schimpanse auf und rettet Jennifer das Leben, in dem er der Brückner mit einem Rasiermesser das Gesicht zerschneidet. Etwas morbide, aber imo auch hier: Gänsehaut-Feeling und toller Schlussakt der Beziehung zwischen Jennifer und der Tierwelt.

Einzig und allein Brückners missgebilder Sohn als Killer-Knirps ist etwas übertreiben :lol:


Für mich ein weiterer Meilenstein von Dario Argento, der nur knapp die Höchstnote verfehlt.

9,5/10

_________________
"That's when you know you've found somebody special. When you can just shut the fuck up for a minute and comfortably enjoy the silence."


Zuletzt geändert von POshy am 10.04.2012 19:05, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 10.04.2012 19:04 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10736
Geschlecht: männlich
POshy hat geschrieben:
Ich poste jetzt mal mein kleines Review, das ich etwa zwei Jahren verfasst habe, nachdem ich den Film zum ersten Mal gesehen hatte. Es war glaube ich mein dritter Argento nach "Suspiria" und "Tenebre".

Endlich bin ich nun auch in den Genuss gekommen, diesen Argento zu sehen. Um es gleich mal mit einem Wort zu sagen: PHENOMENAl :D
Der Mix aus Horror, Thriller und Mystery hat mich durchgehend gefesselt. Die telepathische Verbindung zwischen Jennifer und den Tieren hat grandios zur Atmosphäre beitragen und vollkommen meinen Geschmack getroffen.
Des Weiteren weiß schauspielerische Leistung von Donald Pleasence, Daria Nicolodi und natürlich der hübschen Jennifer Connelly durchgehend zu überzeugen.

Bei einem Argento-Film kommt man natürlich nicht umhin, auf den Score bzw. Soundtrack einzugehen.
Neben dem Thema "Phenomena" von Claudio Simonetti möchte ich insbesondere Goblin's "Sleepwalking" hervorheben - Gänsehaut pur :!:
Auch die Verwendung von Iron Maiden's "Flash of the Blade" war (für mich als Metal-Fan) grandios; manch anderen mag es vielleicht gestört haben, ich fand es klasse.

Was die Kills angeht, sind diese - vom Finale abgesehen - nicht übertrieben blutig ausgefallen, wurden aber schön in Szene gesetzt. Am Ende gehts dann noch mal richtig schön zur Sache:
Der Jennifer zur Hilfe eilende Morris wird mit einer Metallplatte geköpft... Plötzlich taucht der Schimpanse auf und rettet Jennifer das Leben, in dem er der Brückner mit einem Rasiermesser das Gesicht zerschneidet. Etwas morbide, aber imo auch hier: Gänsehaut-Feeling und toller Schlussakt der Beziehung zwischen Jennifer und der Tierwelt.

Einzig und allein Brückners missgebilder Sohn als Killer-Knirps ist etwas übertreiben :lol:


Für mich ein weiterer Meilenstein von Dario Argento, der nur knapp die Höchstnote verfehlt.

9,5/10



Fanboy! :mrgreen:


Bei mir kriegt Phänomena zwar nur eine 7,5/10 aber Deine Meinung zeigt halt wie unterschiedlich die Geschmäcker bei Argento sind.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 10.04.2012 19:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 800
Wohnort: Camden Town
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
Heute trifft diese Bezeichnung mehr oder weniger zu, obwohl ich mich mehr als "Fanboy der frühen Argentos (bis Ende der 80er)" bezeichnen würde ;) Als ich dieses Review verfasst hatte, war ich m.E. allerdings noch kein wirklich Fanboy... Damals dachte ich jedoch, dass es nicht besser werden kann als "Suspiria", "Rosso", "Tenebre" und "Phenomena"; dass sehe ich auch heute noch so. Da hat Dragon mit der Box "The Masterpieces" schon recht gehabt :D

Btw, gerade gesehen, dass ich "Suspiria" gar nicht in meiner OFDb-Filmsammlung hatte, obwohl das mein erster Argento war, den ich gekauft hatte, WTF!? :shock: Wer weiß, wie viele Scheiben ich da noch vergessen habe einzutragen, wenn der schon fehlte :|

_________________
"That's when you know you've found somebody special. When you can just shut the fuck up for a minute and comfortably enjoy the silence."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 10.04.2012 19:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 4945
Geschlecht: männlich
deadlyfriend hat geschrieben:
Logan5514 hat geschrieben:
Ob ihr es glaubt oder nicht, aber ich bin an den Film rangegangen mit dem Gedanken im Kopf "Achtung, dass ist kein Giallo, dass ist ein Fantasy-Streifen.
Da komme ich jetzt nicht ganz mit. Weiter oben hast du bemerkt, das dir es nicht gefallen hat das der Film für sich einen Realitätsanspruch in Anspruch nimmt und den nicht liefert. Diese Erwartungshaltung legst du an den Tag wenn du weist das du einen Fantasy Film schaust? :o

Also Fantasy muss für mich schon komplett "fantastisch" sein. Oder zumindest von der Grundstimmung her suggerieren, dass es sich um einen fantstischen Stoff handelt. Im angeführten "Valerie" z.B. ist die Story zwar in der Ralität angesiedelt, aber keiner macht einen Hehl darum, dass eben die Ralität keine Rolle spielt.
Bei "Phenoma" bekommt man einen Thriller geliefert, den man nur mit Fantasy-Motiven angereichert hat. Für mich ist der Film (leider) nicht komplett ein Fantasy-Film. Und darum funktioniert er auch nicht als ein solcher.
Z.B. würde ich ja auch nicht "Profondo Rosso" als einen Fantasy-Film sehen, nur weil die Story für die Realität einfach zu "drüber" wäre.

Und so verhält es sich hier auch - Da wird ein Mädchen gejagt, mit dem Messer aufgeschlitzt, geköpft und die Leiche verwehst später. Das ist für mich auf filmsicher Ebene ein Bezug zur Realität. Sonst hätte Sie ja auch wegfliegen können oder wäre stärker als
das kleine, missgebildete Kind.


Und dann gibt es Jennifer und die ist Fantasy pur. Sie kann beim Schlafwandeln in die Zukunft sehen, mit Insekten reden und sie "beherschen", etc.
Das ist mir persönlich eine zu große Kluft zwischen bemühtem Realismus (immerhin spielt der Film ja auch in der real existierenden Schweiz, das Internat ist einer realen Person gewittmet, etc.) und Fantasy.

Wenn schon Jennifer Connelly in einem Fantasy-Film, dann in "Labyrinth" ;) :mrgreen:

-----

italo hat geschrieben:
Übrigens ist es auch interessant wie viele Leute meinen ihre Meinung zu Argento wäre die einzig wahre.

Aber da schließt du dich jetzt nicht mit ein, oder? :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 10.04.2012 19:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8464
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Logan5514 hat geschrieben:
Bei "Phenoma" bekommt man einen Thriller geliefert, den man nur mit Fantasy-Motiven angereichert hat. Für mich ist der Film (leider) nicht komplett ein Fantasy-Film. Und darum funktioniert er auch nicht als ein solcher.
Z.B. würde ich ja auch nicht "Profondo Rosso" als einen Fantasy-Film sehen, nur weil die Story für die Realität einfach zu "drüber" wäre.

Und so verhält es sich hier auch - Da wird ein Mädchen gejagt, mit dem Messer aufgeschlitzt, geköpft und die Leiche verwehst später. Das ist für mich auf filmsicher Ebene ein Bezug zur Realität. Sonst hätte Sie ja auch wegfliegen können oder wäre stärker als
das kleine, missgebildete Kind.


Und dann gibt es Jennifer und die ist Fantasy pur. Sie kann beim Schlafwandeln in die Zukunft sehen, mit Insekten reden und sie "beherschen", etc.
Das ist mir persönlich eine zu große Kluft zwischen bemühtem Realismus (immerhin spielt der Film ja auch in der real existierenden Schweiz, das Internat ist einer realen Person gewittmet, etc.) und Fantasy.

Getz komma runna, du oller Logikficker!!! :mrgreen:

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 10.04.2012 20:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2012
Beiträge: 28
Wohnort: Hessen
Geschlecht: männlich
Hab bisher die alte Dragon DVD im Schuber...das Bild ist da ja bekanntlich nicht der Burner.
Lohnt sich den die BD gegenüber der normalen XT DVD? Die soll ja eigentlich soweit ich weiß relativ gutes Bild haben
im Gegensatz zur Dragon Scheibe...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 10.04.2012 20:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 600
Geschlecht: männlich
Logan5514 hat geschrieben:
Also Fantasy muss für mich schon komplett "fantastisch" sein. Oder zumindest von der Grundstimmung her suggerieren, dass es sich um einen fantstischen Stoff handelt. Im angeführten "Valerie" z.B. ist die Story zwar in der Ralität angesiedelt, aber keiner macht einen Hehl darum, dass eben die Ralität keine Rolle spielt.


Okay, dann kann ich es nachvollziehen. Dann ist das wahrscheinlich ähnlich wie bei "Amer". Manche trifft er, manche eben nicht. Wenn man diesen Mix aus Realitätsnähe mit Fantasy Anleihen nicht so gerne mag, funktioniert es halt nicht. Mich hat er genau getroffen, da ich zuviel Fantasy nur manchmal mag, aber eine kleine Portion davon sehr gerne habe. Das zieht mich deutlich schneller in den Film, da ich durch die reelle Umgebung ein größeres Sprungbrett habe, mich darauf einzulassen. Bei Fantasy Filmen fühle ich mich meistens eher als Beobachter. Bei "Phenomena" war ich dadurch mittendrin. Da mag ich diese Mischung aus Realität und Fantasie, die aber jetzt nicht ganz so weit weg ist und deshalb auch vorstellbar bleibt. Zudem liebe ich den gesamten Inszenierungsstil des Films. Gerade die Schlafwandelszenen sind für mich überragend. Da könnte ich jedesmal den Fernseher umarmen :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 10.04.2012 20:37 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10736
Geschlecht: männlich
Sloan hat geschrieben:
Hab bisher die alte Dragon DVD im Schuber...das Bild ist da ja bekanntlich nicht der Burner.
Lohnt sich den die BD gegenüber der normalen XT DVD? Die soll ja eigentlich soweit ich weiß relativ gutes Bild haben
im Gegensatz zur Dragon Scheibe...



Die XT DVD ist gegenüber der Dragon eine Offenbarung.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 10.04.2012 20:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2012
Beiträge: 28
Wohnort: Hessen
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
Sloan hat geschrieben:
Hab bisher die alte Dragon DVD im Schuber...das Bild ist da ja bekanntlich nicht der Burner.
Lohnt sich den die BD gegenüber der normalen XT DVD? Die soll ja eigentlich soweit ich weiß relativ gutes Bild haben
im Gegensatz zur Dragon Scheibe...



Die XT DVD ist gegenüber der Dragon eine Offenbarung.


Ah ok..das hört sich gut an.Also würden sich die 30 - 35€ für das Mediabook nicht lohnen,zumindest Bildmäßig?
Gibts den ne XT Scheibe die zu empfehlen ist? Hab gesehen das zB das 3D Metalpak anderes Bildformat hat wie
die Hartboxen!?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PHENOMENA - Dario Argento
BeitragVerfasst: 10.04.2012 20:55 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1445
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht: männlich
deadlyfriend hat geschrieben:
Gerade die Schlafwandelszenen sind für mich überragend. Da könnte ich jedesmal den Fernseher umarmen :)

Minute 44: Kein Schwelgen in Primärfarben, keine kunstvoll bemalten oder mit schweren Wandteppichen behangenen Wände. Raum pur, fast minimalistisch - stylish leicht bläulich - dennoch rein funktionelle (Internats-)Wirklichkeit. Jennifer öffnet die Augen, die peitschend pulsierende Synthiesequenz ist dermaßen perfekt(!) auf ihren sich beinahe anbahnenden Schlafwandlungsanfall abgestimmt. Sie wiegt den Kopf zweimal, gleichsam dem Rhythmus folgend hin und her - unforgettable magic moment! Das schön laut in absoluter Dunkelheit auf der Leinwand, da kommen dir die Tränen.

Gruß, G.


Zuletzt geändert von G. Rossi Stuart am 10.04.2012 21:01, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 164 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker