Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 23.11.2017 10:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 167 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: SCHWARZE MESSE DER DÄMONEN - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 13.12.2009 10:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 363
Geschlecht: männlich
Wer kennt den Film? Es handelt sich dabei um ein Exorzisten Rip-Off allererster Klasse, handwerklich sehr gut gemacht und trotz des exploitativen Charakters ist der Film ansprechend inszeniert. Kameramann war übrigens Aristide Massaccesi alias Joe D'Amato. Man kann dem Mann schlechte Filme vorwerfen, aber mit der Kamera konnte er umgehen, das steht ausser Frage. Sieht man auch sehr gut in diesem Film. Alle die auf die Art von Film stehen, sollten mal in L'Anticristo reinschauen. Der deutsche Titel lautet übrigens Die Schwarze Messe der Dämonen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: L'ANTICRISTO - ALBERTO DE MARTINO
BeitragVerfasst: 13.12.2009 11:23 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10811
Geschlecht: männlich
Ich habe den Film mal ein paar Minuten lang im TV gesehen und das sah sehr viel versprechend aus.
Eine DVD wäre toll!
Von Alberto De Martino fehlt auch noch DER MANN MIT DEN 1000 MASKEN.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: L'ANTICRISTO - ALBERTO DE MARTINO
BeitragVerfasst: 13.12.2009 11:58 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1445
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht: männlich
italostrikesback hat geschrieben:
Ich habe den Film mal ein paar Minuten lang im TV gesehen und das sah sehr viel versprechend aus.
Eine DVD wäre toll!
Von Alberto De Martino fehlt auch noch DER MANN MIT DEN 1000 MASKEN.

Da klinke ich mich doch mal sofort mit ein. Eine dt. VÖ wäre sehr wünschenswert.

Gruß, G.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: L'ANTICRISTO - ALBERTO DE MARTINO
BeitragVerfasst: 13.12.2009 16:06 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2349
Geschlecht: männlich
Die deutsche Fassung ist zwar massiv gekürzt , macht aber auch so eine Menge Spaß ( vom Unterhaltungsfaktor in etwa vergleichbar mit Omen des Bösen /L`Ossessa ) . Ein wenig enttäuscht war ich vom Morricone Soundtrack ... der ist zwar recht atmosphärisch , aber auf Dauer kann einem das nicht enden wollende dissonante "Geigen-Konzert" ganz schön auf die Nerven gehen ! Ich habe zwar die uncut-Fassung rumstehen ,bin aber leider noch nicht dazugekommen mal reinzuschauen !


Zuletzt geändert von Operazione Bianchi am 13.12.2009 16:46, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: L'ANTICRISTO - ALBERTO DE MARTINO
BeitragVerfasst: 13.12.2009 16:15 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2349
Geschlecht: männlich
Das Covermotiv bzw. Kinoplakat ist übrigens grandios ... es schreit förmlich danach , auf eine Hartbox gedruckt zu werden ;)

Bild


Zuletzt geändert von Operazione Bianchi am 13.12.2009 18:26, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: L'ANTICRISTO - ALBERTO DE MARTINO
BeitragVerfasst: 13.12.2009 16:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7094
Wohnort: Passau/Bayern
Geschlecht: männlich
Ich hab die deutsche VHS, bin aber noch nicht richtig zum Schauen gekommen. Vielleicht heute...

_________________
Bild

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: L'ANTICRISTO - ALBERTO DE MARTINO
BeitragVerfasst: 13.12.2009 17:02 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1796
Geschlecht: nicht angegeben
Ich kenne "nur" die US-DVD und kann die positiven Wortmeldungen bestätigen. Möchte den Film beinahe als Sternstunde von de Martino bezeichnen, der doch sonst immer etwas bieder ist (obwohl ich natürlich bei weitem nicht alle Filme von ihm gesehen habe).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: L'ANTICRISTO - ALBERTO DE MARTINO
BeitragVerfasst: 13.12.2009 17:12 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2349
Geschlecht: männlich
Die großartige "Ritual Szene" gehört eindeutig zu den Sternstunden des italienischen Horror-Kinos ... da hat jemand fleißig Freda und Bava gehuldigt !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: L'ANTICRISTO - ALBERTO DE MARTINO
BeitragVerfasst: 13.12.2009 18:24 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3074
Wohnort: Schrebergartenkolonie des Todes
Geschlecht: männlich
Klasse Film! Die US-DVD von Anchor Bay ist ok und natürlich ungekürzt. Ich muss aber Operazione Bianchi zustimmen, das deutsche Plakatmotiv ist der Kracher! Und natürlich rockt auch mal wieder die deutsche Synchro.
Bild

_________________
"Wir raten ab!" - Der katholische Filmdienst

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: L'ANTICRISTO - ALBERTO DE MARTINO
BeitragVerfasst: 13.12.2009 20:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7395
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Immerhin beweisst das Cover der US-DVD recht eindrucksvoll, dass man bei der Wahl von Motiven nicht nur in Deutschland manchmal tief ins Klo greift. ;)

Das hiesige Kinoplakat rockt gewaltig. So ein Teil wünsche ich mir als A1 Poster im Flur, geil!

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SCHWARZE MESSE DER DÄMONEN - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 15.01.2010 23:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 818
Geschlecht: nicht angegeben
Die US-DVD gibt es ja anscheinend nur noch zu rekordverdächtigen Preisen.
Kennt jemand diese Alternative?
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SCHWARZE MESSE DER DÄMONEN - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 16.01.2010 12:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 363
Geschlecht: männlich
Hö? Habe mir die Anchor Bay DVD noch vor 3 Wochen bei E-Bay.com für 3€ kaufen können.... Wo hast Du denn geschaut? So teuer ist der eigentlich nicht....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SCHWARZE MESSE DER DÄMONEN - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 16.01.2010 19:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 818
Geschlecht: nicht angegeben
...ah, ebay gucke ich selten.
Habe ehrlich gesagt nur hier geguckt:
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Dachte, die Preise wären representativ.

Obwohl: 128 Euro sind dann wohl doch etwas heftig.... :-O
26 scheint da der niedrigste Preis zu sein.

Schau dann aber nochmal bei Ebay, thx.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SCHWARZE MESSE DER DÄMONEN - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 17.01.2010 11:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 363
Geschlecht: männlich
Marco hat geschrieben:
...ah, ebay gucke ich selten.
Habe ehrlich gesagt nur hier geguckt:
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Dachte, die Preise wären representativ.

Obwohl: 128 Euro sind dann wohl doch etwas heftig.... :-O
26 scheint da der niedrigste Preis zu sein.

Schau dann aber nochmal bei Ebay, thx.


Hahahaha, nie und nimmer ist die Scheibe soviel wert!!!! Bei E-Bay kriegste den für nen 5er!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SCHWARZE MESSE DER DÄMONEN - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 17.03.2010 23:06 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3074
Wohnort: Schrebergartenkolonie des Todes
Geschlecht: männlich
SCHWARZE MESSE DER DÄMONEN („L´Antichristo“, I 1974) R: Alberto de Martino

Seit einem Autounfall leidet Ippolita (Carla Gravina) an einer Lähmung der Beine und kann sich nur mühsam am Gehstock oder im Rollstuhl fortbewegen. Was obendrein zu ihrem Unglück beiträgt, ist ihre sexuelle Frustration – weil sie behindert ist, so glaubt sie, interessiere sich kein Mann für sie. Beim Besuch einer Marienstatue, der heilende Wunderkräfte zugesprochen werden, kommt sie in Berührung mit einem verdächtigen Typen, der Züge von Besessenheit trägt und sich kurz darauf von einer Mauerruine in den Tod stürzt.
Die hochsensitive Frau entwickelt bald danach paranormale Fähigkeiten wie Hellsicht und Wahrträume. Dabei bleibt es jedoch nicht – Ippolita beginnt zunehmend, ihre Mitmenschen zu terrorisieren, versetzt das Mobiliar des Hauses in den Schwebezustand, verführt Minderjährige und gibt mit dröhnender Teufelsstimme Obszönitäten von sich. Die regressive Rückführung durch einen Psychiater enthüllt, daß sie ihre Seele bereits in einem früheren Leben vor 400 Jahren dem Gehörnten verschrieb. Ein alter Bettelmönch (George Coulouris) wird als Exorzist hinzugezogen…

Der verdienstvolle Handwerker unter Italiens Regisseuren der 70er und frühen 80er, Alberto de Martino, drehte diesen schönen Okkult-Schocker im Jahr 1974 – wie unschwer zu erkennen ist, als unmittelbare Reaktion auf den Erfolg von William Friedkins DER EXORZIST.
Aber L´ANTICHRISTO ist viel mehr als ein simples Rip-Off, denn er wartet mit zahlreichen Elementen auf, die das Vorbild sich nur zaghaft anzukratzen getraut. Und im Gegensatz zum Pseudo-Moralisten Friedkin verzichtet de Martino löblicherweise auf prätentiöse Sozialkritik und erhobenen Zeigefinger.

Ippolitas Liebe zu ihrem reichen Vater (Mel Ferrer) trägt beinahe schon inzestuöse Züge; entsprechend verfolgt sie mit wachsendem Hass die sich anbahnende Liebesbeziehung zu seiner Assistentin Greta (leider eine etwas magere Rolle für die hinreißende Anita Strindberg). Der Herr Papa gibt sich wiederum die Schuld an dem verhängnisvollen Autounfall, bei dem auch Ippolitas Mutter ums Leben kam. Ihr Onkel, der Priester Ascanio (Arthur Kennedy), fürchtet um ihr Seelenheil („Außerhalb der Kirche gibt es keine Hilfe!“) und hat keinen Sinn für ihre wahren Probleme, die eher psychologischer Natur sind. Beistand erhält sie von dem Psychiater Dr. Sinibaldi, der jedoch ein Atheist ist und für Ippolitas Verfall nur naturwissenschaftliche Gründe gelten lassen will. Die arme Ippolita steht also ganz allein da, und ergo werden dem Bocksfüßigen Tür und Tor geöffnet…

Bereits die Expositionsszene hat es in sich und gehört zum Besten, was de Martinos Schaffen zu bieten hat: Religiöse Fanatiker huldigen in ekstatischer Raserei einer Marienstatue. Vom heiligen Blitzschlag Getroffene wälzen sich zuckend am Boden, Schwachsinnige und Debile geifern in Erwartung von Wundern, Frauen raufen sich kreischend die Haare. Selten habe ich eine überzeugendere Darbietung von katholischem Wahn auf der Leinwand gesehen – wahrscheinlich waren die Darsteller authentisch (im ländlichen Süditalien findet man bestimmt heute noch genügend Verwirrte dieser Sorte).

De Martinos Film überzeugt durch eine geschickte und zunächst sehr gemächliche Inszenierung, die viel Raum für die Entwicklung seiner Charaktere lässt. Das Hauptaugenmerk liegt dabei stets auf Ippolita und ihrem Leid. Später, wenn die Daumenschrauben spürbar angezogen werden, gelingen dem Regisseur einige sehr wirkungsvolle und atmosphärische Szenen, die zwar simpel, aber höchst effektiv gestaltet wurden – so z.B. die surrealen Traumszenen, das Inquisitions-Tribunal oder die berüchtigte Schwarze Messe (der Dämonen).
Die Levitations-Effekte wirken zwar etwas lächerlich und lassen sich als billige Tricks enttarnen, aber schließlich befinden wir uns auch nicht im Zeitalter der CGI-Orgien – hier war noch rechtschaffene Handarbeit gefragt.

Die Leistung sämtlicher Darsteller ist ordentlich – aber die großartige Carla Gravina entfaltet in L`ANTICHRISTO ihr beachtliches Talent zu voller Pracht und spielt alle anderen mühelos gegen die Wand. Die Vielfalt und der Facettenreichtum, mit dem sie ihren Charakterwandel mit Leben füllt, sind ehrfurchtgebietend. Umso beeindruckender ist die Tatsache, daß ihre Rolle dabei niemals ins Lächerliche abdriftet.
Ennio Morricones extrem schräge und disharmonische Musik unterstreicht die Vorgänge dabei aufs Trefflichste. Erwähnenswert ist auch die fantastische Fotografie, die jede Kameraeinstellung zu einem optischen Leckerbissen gerinnen lässt. Zu Beginn des Films haben die Bilder noch semidokumentarischen Charakter, im Hauptteil glänzen sie dann mit opulenter Eleganz, während der dritte Akt in erster Linie mit manischer Handkamera bestritten wurde. Umso erstaunlicher, denn hinter der Linse stand niemand Geringeres als Aristide Massaccesi himself (besser bekannt als Joe d´Amato), der in seinen eigenen Filmen weniger Wert auf visuelle Finnesse legte…

SCHWARZE MESSE DER DÄMONEN ist bislang in Deutschland nur als Videokassette erschienen und wurde um zwanzig Minuten (!) gekürzt. Umso alberner, denn im Free-TV (Tele 5) lief bereits die ungeschnittene Fassung. Es wäre also an der Zeit, diesem unterschlagenen Kleinod des Beelzebub-Films eine verdiente Heimat auf einem anständigen Datenträger zu geben.
Die amerikanische DVD von Anchor Bay („The Antichrist“) ist hervorragend und enthält außerdem ein 10minütiges Gespräch mit de Martino, der sehr launig erzählt und wie ein netter Kerl rüberkommt.

(Die deutsche Synchronfassung kenne ich nicht. Allerdings halte ich die für nicht unbedingt notwendig, da Ippolita um Zustand akuter Besessenheit ja auch im Original gerne in die deutsche Sprache verfällt und der armen Anita Strindberg Sachen an den Kopf wirft wie: „Na, wie viele Schwänze steckten schon in dirrr drrrin, du Sau?!“ – Die Frage wird von Anita leider nicht beantwortet…)

_________________
"Wir raten ab!" - Der katholische Filmdienst

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SCHWARZE MESSE DER DÄMONEN - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 25.03.2010 17:46 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3074
Wohnort: Schrebergartenkolonie des Todes
Geschlecht: männlich
Der 666. Eintrag...

AVE SATANAS! Bild IN FERNO VERITAS!

Bild

_________________
"Wir raten ab!" - Der katholische Filmdienst

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SCHWARZE MESSE DER DÄMONEN - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 25.03.2010 18:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7395
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
ZOSO hat geschrieben:
Hahahaha, nie und nimmer ist die Scheibe soviel wert!!!! Bei E-Bay kriegste den für nen 5er!


Filmschätze sind alles Geld der Welt wert! Aber wer hat das schon... ;)

Bei mir lag die Scheibe letzte Woche plötzlich im Briefkasten. Einfach so! Wie gut, dass ich regelmäßig schwarze Messen abhalte! :ugeek:

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SCHWARZE MESSE DER DÄMONEN - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 25.03.2010 19:47 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10811
Geschlecht: männlich
Blap hat geschrieben:
ZOSO hat geschrieben:
Hahahaha, nie und nimmer ist die Scheibe soviel wert!!!! Bei E-Bay kriegste den für nen 5er!


Filmschätze sind alles Geld der Welt wert! Aber wer hat das schon... ;)

Bei mir lag die Scheibe letzte Woche plötzlich im Briefkasten. Einfach so! Wie gut, dass ich regelmäßig schwarze Messen abhalte! :ugeek:



Gibts ne DVD von dem Film?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SCHWARZE MESSE DER DÄMONEN - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 25.03.2010 20:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 363
Geschlecht: männlich
Ja, von Anchor Bay.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SCHWARZE MESSE DER DÄMONEN - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 25.03.2010 20:06 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10811
Geschlecht: männlich
Diabolik! hat geschrieben:
Der 666. Eintrag...

AVE SATANAS! Bild IN FERNO VERITAS!

Bild



Jetzt darfst Du jemand verfluchen! :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SCHWARZE MESSE DER DÄMONEN - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 25.09.2011 18:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 113
Geschlecht: männlich
Der Streifen ist in der Tat richtig gut und kickt meiner Meinung nach den Original-Exorzisten (mitsamt seinen Sequels) in die Tonne!! Kann natürlich nur von der dt. Vertonung sprechen, aber die fetzt richtig, denn der Dämon wurde von Wolfgang Hess (Synchronsprecher von Bud Spencer) richtig dreckig vertont.

Auch die Atmosphäre gefiel mir besser, als bei dem Streifen, den er versucht zu kopieren - die Italiener können das eben einen Tick besser :D

Bekannte Gesichter gibts noch dazu: Mel Ferrer, Arthur Kennedy und Frau Strindberg darf auch mal kurz die Hüllen fallen lassen.

Hoffentlich kommt da mal 'ne offizielle dt. Digital-VÖ, ich wünsche es diesem schicken Sleaze-Grusler!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SCHWARZE MESSE DER DÄMONEN - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 29.09.2011 12:36 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1237
Wohnort: Kaiserslautern
Geschlecht: männlich
Ja, irgendwie haut de Martinos SCHWARZE MESSE DER DÄMONEN das Vorbild schon in die Tonne. Gerade wegen seiner zwei unterschiedlichen Gesichter, die der Film präsentiert. Zuerst gibt sich der Film ja noch als verhaltener Mystery-Streifen, bevor er irgendwann den Schalter umlegt und ordentlich Gas gibt. Was dann da abgebrannt wird, ist ein unglaublich schmieriges und tolles Vergnügen. Ein großer Hort der Übertreibungen, über denen das wunderbare Overacting von Carla Gravina schwebt. In der deutschen Sprachfassung kommt dann nochmal eine Extraportion Sleaze hinzu.

Der Film ist meiner Meinung nach sowieso der beste italienische Exorzisten-Rip Off, der auch optisch (hinter der Kamera stand der gute Aristide) so einige schöne Einfälle zu bieten hat.

_________________
Bild
Blog: Allesglotzer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SCHWARZE MESSE DER DÄMONEN - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 30.09.2011 07:29 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1445
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht: männlich
Im Allgemeinen eher unterschätzt, der Mann, manchmal sogar dümmlicherweise dreist verwechselt mit Sergio Martino. Hat von der Pieke auf alle wesentlichen und wichtigen Jobs im Filmgeschäft kennengelernt. Vom kindlichen Kleindarsteller im Monumentalkino des italienischen Faschismus der 30er Jahre über den Job des Cutters und Regie-Assi bis zu seinen ersten eigenen Regiearbeiten in den 60ern umfasst diese Zeit eine reichliche und vielseitige Ausbildung des "Handwerkers" Martino.
Er legt mit seinem L'ANTICHRISTO tatsächlich soetwas wie den glaubhafteren Exorzisten hin, da der Film seine funktionierenden Grundmotive aus dem ureigenen, tief verwurzelten Katholizismus Italiens viel intensiver hervorspielt und auch besser zu diesem passt. Dabei ist die Mentalitätsfrage für die Wirkung des Films entscheidend. In einem aufgeklärten Amerika wirken die verstörenden Ereignisse des Friedkinschen Universums wie kulturelle Fremdkörper: Man hat schon einen altpersischen Dämon bemühen müssen, um die Ratio der Aufklärung ins Wanken geraten zu lassen, was ja auch seinen Reiz besitzt.
In der durch die Römische Kirche geprägten Gesellschaft des Italiens der Siebziger dagegen erlebt der Zuschauer die Ereignisse ganz selbstverständlich aus der Römisch-katholischen Metaphorik und den albgeträumten Details der Schreckensvisionen, wie sie einst ein Hieronymus Bosch auf Leinwand bannte: Wo der Christ zuhause ist, ist auch der Antichrist nicht weit. Der avantgardistische Morricone-Score adelt den Film zusätzlich.
Sehr stinkt dagegen im direkten Vergleich (leider) Ossorios LA ENDEMONIADA/EL PODER DE LAS TINIEBLAS ab: Der hat eher einen trashigen Kontext aufzuweisen und ist somit für mich nicht ansatzweise ein Konkurrent.

Gruß, G.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SCHWARZE MESSE DER DÄMONEN - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 30.09.2011 14:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8503
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
:jc_goodpost:

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SCHWARZE MESSE DER DÄMONEN - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 30.09.2011 15:14 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3074
Wohnort: Schrebergartenkolonie des Todes
Geschlecht: männlich
Wirklich guter Beitrag, Signore Rossi Stuart!

SCHWARZE MESSE ist der bessere Exorzist, und INFERNO 2000 ist das bessere Omen - und beide haben wir dem guten Alberto zu verdanken.

_________________
"Wir raten ab!" - Der katholische Filmdienst

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SCHWARZE MESSE DER DÄMONEN - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 30.09.2011 15:57 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2349
Geschlecht: männlich
Diabolik! hat geschrieben:


SCHWARZE MESSE ist der bessere Exorzist, und INFERNO 2000 ist das bessere Omen - und beide haben wir dem guten Alberto zu verdanken.


Also besser würde ich persönlich jetzt nicht sagen , dafür haben beide "Originale" zu viele Szenen die sich in mein Langzeitgedächtnis eingebrannt haben !

Allerdings ich finde auch die "Schwarze Messe..." +"Inferno 2000" sind mit Abstand die besten italienischen Varianten des Themas und , ganz neutral betrachtet , vom Sehgenuss absolut ebenbürtig ! 8-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SCHWARZE MESSE DER DÄMONEN - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 30.09.2011 18:58 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3074
Wohnort: Schrebergartenkolonie des Todes
Geschlecht: männlich
Operazione Bianchi hat geschrieben:
Also besser würde ich persönlich jetzt nicht sagen , dafür haben beide "Originale" zu viele Szenen die sich in mein Langzeitgedächtnis eingebrannt haben !


Nunja, da hast du natürlich schon Recht, geht mir ja ähnlich... Aber mittlerweile genießen die "italienischen Varianten" natürlich meine größere Sympathie. ;)

_________________
"Wir raten ab!" - Der katholische Filmdienst

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SCHWARZE MESSE DER DÄMONEN - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 30.09.2011 19:12 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1445
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht: männlich
Hab INFERNO 2000 neulich auch wieder gesehen und ich fragte mich hinterher wieder einmal inständigst, warum hierzulande niemand diese beiden Filme auf Silberling rausbringt... :cry:

Gruß, G.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SCHWARZE MESSE DER DÄMONEN - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 01.10.2011 14:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8503
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
G. Rossi Stuart hat geschrieben:
Hab INFERNO 2000 neulich auch wieder gesehen und ich fragte mich hinterher wieder einmal inständigst, warum hierzulande niemand diese beiden Filme auf Silberling rausbringt... :cry:

Gruß, G.

Würde zb hervorragend ins Programm von CO passen. 8-)

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SCHWARZE MESSE DER DÄMONEN - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 01.10.2011 18:10 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10811
Geschlecht: männlich
Ich bin für eine Alberto De Martino Box mit SCHWARZE MESSE DER DÄMONEN und DER MANN MIT DEN 1000 MASKEN.
Liegen beide Rechte nicht bei Kinowelt/Studio Canal? Dann dürfte FilmArt, Subkultur oder vielleicht sogar Pidax der richtige Ansprechpartner sein.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 167 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker