Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 28.07.2017 08:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 84 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: WILD BEASTS - Franco Prosperi
BeitragVerfasst: 06.11.2011 22:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8788
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
So... gestern Nacht noch komplett gesichtet den neuen Wurf von Camera Obscura.

Den Film selber hatte ich vor Ewigkeiten mal in den 80ern oder frühen 90ern mal gesichtet und nicht allzu gut gefunden. Aber nach erneuter Betrachtung mit anderen Augen ist das Teil doch recht unterhaltsamer Tierhorror (und den mag ich ja).

Die Story ist kurz zusammengefasst: Die Droge PCP (Angel Dust) gelangt ins Trinkwasser von Frankfurt und daraufhin rasten die Tiere im dortigen Zoo aus und greifen die Menschen an. Nature strikes back.

Da schleicht und rennt so allerlei exotisches Getier durch die Großstadt und zerfleischt munter was ihnen ins Gehege kommt, schön untermalt mit pumpigen Synthiesounds.
Das alles geht recht blutig und ruppig vonstatten. So wird gleich zu Beginn ein poppendes Pärchen im Auto von Ratten zerfressen. Interessant hierbei ist dass ebendiese Nager kurz darauf mit einem Flammenwerfer bei lebendigem Leib verbrannt werden, man sieht einige Kreaturen noch elendig brennend umherrennen. Wie das mit der ganz klar vorhandenen Ökobotschaft des Films zu vereinen ist, ist mir schleierhaft, aber das ist halt italienisches Exploitationskino par exellence... immer schön widersprüchlich.

Abgesehen von jenen Entgleisungen wird man gut unterhalten. Die Story hängt nicht, die Schauspieler sind ganz sympathisch und man langweilt sich nicht. WILD BEASTS ist sicher kein Meilenstein im Subgenre des Tierhorrors, aber um Welten besser als so manch computergenerierter DTV-Mumpitz, den man Anfang des letzten Jahrzehnts aus den Regalen hiesiger Videotheken fischte. Ein Bonus von WILD BEASTS ist auch der gut umgesetzte Plural des Titels. Wo sich Tierhorror doch zumeist auf eine einzige Gattung beschränkt bietet Prosperis Film Artenvielfalt, die dem Film durchaus zugute kommt.


Die DVD kommt wie üblich bei Camera Obscura in einem schnieken Schuber mit einem in die Knie fallend schönen Covermotiv. Das Bild ist top: scharf + knackige Farben. Anamorph in 1,66:1 abgetastet. Der deutsche Ton ist ultra-klar und dynamisch (habe selten so eine dermaßen gute Tonspur gehört!).
Es gibt 2 interessante Extras. In dem einen labert Prosperi wie aus der Maschinenpistole geschossen über die Dreharbeiten (der Film wurde scheinbar überall gedreht, nur nicht in Frankfurt). Und im anderen erzählt der italienische Filmexperte Bruschini über WILD BEASTS. Fast herzzerreißend fügt Extras-Regisseur Caddedo am Ende hinzu dass Bruschini kurz nach diesem Feature krankheitsbedingt verstarb. Sehenswert.


8 / 12



Bild Bild Bild
Bild Bild Bild
Bild Bild Bild
Bild Bild Bild

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WILD BEASTS - Franco Prosperi
BeitragVerfasst: 07.11.2011 22:52 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 12111
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Bild Bild


Alternativtitel: Savage Beasts
Alternativtitel: The Wild Beasts Will Get You!
Produktionsland: Italien
Produktion: Frederico Prosperi
Erscheinungsjahr: 1984
Regie: Franco Prosperi
Drehbuch: Franco Prosperi
Kamera: Guglielmo Mancori
Schnitt: Mario Morra
Musik: Daniele Patucchi
Länge: ca. 107 Minuten
Freigabe: ungeprüft
Darsteller: Lorraine De Selle, John Aldrich, Ugo Bologna, Louisa Lloyd, John Stacy, Enzo Pezzu, Monica Nickel, Stefania Pinna, Simonetta Pinna, Alessandra Svampa, Frederico Volocia, Alessandro Freyberger


Eine Invasion von Ratten tötet ein junges Paar. Ein Fall der für viele Fragezeichen sorgt. Als es später zu Angriffen von Tigern und Löwen kommt, scheint der Fall nur von dem Tierarzt Rip Berner lösbar zu sein.

Tierhorror aus Italien, der 5 Jahre nach William Girdlers „Panik in der Sierra Nova“ entstand und auch einiges an Gore zu bieten hat, was in Girdlers Film weniger der Fall war. Der Schauplatz wurde aus dem Serengeti-ähnlichen Ambiente von „Panik in der Sierra Nova“, in die Großstadt verlegt. „Wild Beasts“ zeigt uns wieder einmal wie schnell der Großkotz Mensch, die Kontrolle verliert, wenn die Natur zurückschlägt. Das Gebären der Herrenrasse auf diesem Planeten wird schnell zur Panik und Elefanten auf der Landebahn und Tiger in der U-Bahn, erzeugen ein Desaster, welches von Tod gezeichnet ist. Doch wer hat schon einen Hass auf die Tiere? Der Mensch selbst, ist für dieses Chaos verantwortlich. Die Vergiftung der Natur, das Konsumieren von Drogen, all das wird zum Gegenschlag der Natur. Ein Schlag der die Menschen überfordert.

Handwerklich hat Franco Prosperi mit „Wild Beasts“ recht gute Arbeit abgeliefert. Die Gore-Effekte sind durchaus hart und die Special Effekts ebenfalls gelungen. Was das Mitfiebern mit den Hauptdarstellern anbelangt, so liegt dieses eher im unteren Bereich. Es gibt eigentlich keine Sympathieträger. Rip Berner ist mit seinem Pornobalken eine Art Tom Selleck Kopie. Lorraine De Selle eine kleine Heulsuse, die in manchen Szenen, wieder mit ihrer oberschlauen Mentalität (wie auch in Lenzis „Rache der Kannibalen“) den Rathausplatz als Hafensängerin beschreitet. Dazu kommt ein Kind (welches nicht in der Lage ist, Schokolade zu essen) namens Carola, dass Peter Bark, im Punkto Optik, durchaus Konkurrenz machen kann.

Fazit: Alles in Allem ein über dem Durchschnitt liegender Film, der mit Gore und ein wenig, gehobener Zeigefingermentalität, zu unterhalten weiß.


7/10

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WILD BEASTS - Franco Prosperi
BeitragVerfasst: 07.11.2011 23:26 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3140
Wohnort: Schrebergartenkolonie des Todes
Geschlecht: männlich
Lieber Herr Vicious, das ist eine schöne und treffende Kurzkritik. Dem ist nichts hinzuzufügen, außer vielleicht, dass die DVD von CO wieder sehr schön gelungen ist und Freude bereitet.

---

Der 'Tiersnuff' in WILD BEASTS bereitet mir übrigens konstantes Magendrücken. Mal abgesehen von den ganz offensichtlich

bei lebendigem Leib in Brand gesetzten Ratten


werden auch die übrigen Viecher ziemlich drangsaliert. Man sollte mal darüber nachdenken, wie man die Tiger, Löwen, usw. dazu gebracht hat, das zu tun, was sie im Film halt so tun. Auf freiwilliger Basis oder für eine warme Mahlzeit haben die das gewiss nicht gemacht. In diesem Licht bekommt die vordergründige "Öko-Message" einen ziemlich schalen Beigeschmack.
Aber dies nur am Rande. Der 'Animal Rights-Act' war anno dunnemals halt noch in weiter Ferne, vor allem in Bella Italia...

_________________
"Wir raten ab!" - Der katholische Filmdienst

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WILD BEASTS - Franco Prosperi
BeitragVerfasst: 10.11.2011 14:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 136
Wohnort: Auerbach
Geschlecht: männlich
Gestern angekommen und heute früh den Bonus angesehen sehr schön wieder freue mich schon auf den Film am WE.Bitte weiter so CO.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WILD BEASTS - Franco Prosperi
BeitragVerfasst: 10.11.2011 19:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 451
Wohnort: Callbach
Geschlecht: männlich
Eben das Teil bestellt! Mann!!! Was für ein Trailer!!! Hatte nie zuvor von dem Film gehört!

Haben die echt Raubkatzen durch Frankfurt laufen lassen? Ist das nicht gefährlich?
Wie haben die das mit der Herde Rinder (?) gemacht????
Computergenerierte Bilder gab es damals doch noch nicht!

Und dann spielt der Film auch noch in Frankfurt!

Vielleicht kenn ich ja dann den ein oder anderen Hauptdarsteller persönlich?! :o

War der Film damals ein Erfolg???
Wie gesagt - habe nie zuvor von diesem Film gehört oder gelesen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WILD BEASTS - Franco Prosperi
BeitragVerfasst: 10.11.2011 19:22 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10968
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Warum wollte man eigentlich nicht das man sieht das es Frankfurt ist? Immer ein Ast so vor dem Zoo schild das Frankfurt abgedeckt ist...
Was hat es mit den Nummerschildern auf sich? Warum gibts keine mit nem F für Franfurt zu sehen? Meistens "SU" oder "B" wie Berlin. Fand ich komisch...
Der Film ist überdurchschnittlich gut, aber warum so zeugs das Autos nicht angesprungen sind damitt sie von den Tieren attackiert werden konnten? Die Elefanten zb. die den einen Erwürgen, war schon lachhaft wie das gedreht war... Haha!
Die Elefantenstampfermatsch szene war aber cool..
Am geilsten war der Anfang mit den Ratten und dem Liebespärchen!
Die Leopardenverfolgungszene mit dem Cabriokäfer, der auch erstmal nicht angesprungen ist, sah auch sehr getrixt aus. Wie der Leopard da rannte und warum hat sich die Cabriofahrerin so deppert angestellt? Fragen wegen der Logik muss man sich in dem Film leider andauernd stellen...
Recht gorig war er der Film und es sah alles sehr Professionell aus!
Frankfurt war auch ne coole Location, von der man fand ich aber viel zu wenig gesehen hat!
6,5/10 wäre meine note...
Die Dvd bekommt eine 10, tolle Bidqualli und gute Extras!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WILD BEASTS - Franco Prosperi
BeitragVerfasst: 10.11.2011 20:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 729
Geschlecht: nicht angegeben
Viele Fragen werden von Franco Prosperi in der Featurette beantwortet, wo er auch einige haarsträubende Anekdoten zum besten gibt. Über den Drehort Frankfurt hat er sich aber nicht auslassen wollen. Wir wissen nicht, warum. Geheimnis, Geheimnis...

Dass man bei einem Film, in dem Tiere durch PCP zu Bestien werden nicht über Logiklöcher wundern sollte, ist ja eigentlich klar, oder? :) Spaß muss dabei sein. Und man stelle sich vor, wären die Autos angesprungen, hätten wir doch auch keine spaßige Elefantenattacke zu Gesicht bekommen, ne?

_________________
Facebook: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
YouTube: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WILD BEASTS - Franco Prosperi
BeitragVerfasst: 11.11.2011 14:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 325
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Meine DVD ist gestern, zusammen mit Mondo Candido, geliefert worden und obwohl ich den Film noch nicht komplett gesehen habe, so kann man CO wieder zu einer überaus gelungenen DVD gratulieren.
Können wir denn im Dezember mit einer weiteren IGCC-Disc rechnen und, wie schaut es eigentlich mit neuen Akündigungen aus oder bleibt ihr da jetzt ein wenig bedeckt, weil sich die anderen DVDs so hingezogen haben?

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WILD BEASTS - Franco Prosperi
BeitragVerfasst: 12.11.2011 12:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 729
Geschlecht: nicht angegeben
Wir arbeiten momentan noch an LA ORCA, INFERNO UNTER HEISSER SONNE wird sich verzögern, da unser Interview-Meister Federico Caddeo gerade verhindert ist. LA ORCA soll eigentlich noch dieses Jahr erscheinen, wir haben nur etwas Angst vor dem Andrang im Presswerk wegen des Weihnachtsgeschäfts.

Mit Ankündigungen warten wir jetzt lieber ein wenig länger, da es sonst tatsächlich wieder so wird wie bei den letzten Titeln.

_________________
Facebook: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
YouTube: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WILD BEASTS - Franco Prosperi
BeitragVerfasst: 12.11.2011 17:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 974
Wohnort: Keller
Geschlecht: männlich
Camera Obscura hat geschrieben:

Mit Ankündigungen warten wir jetzt lieber ein wenig länger, da es sonst tatsächlich wieder so wird wie bei den letzten Titeln.


Also wegen mir könnt ihr immer so früh wie bisher ankündigen, hab kein Problem zu warten. Außerdem kann man so ja auch potenziellen Bootlegern bzw. Bootlegkäufern den Wind aus den Segeln nehmen.
Auf jeden Fall schön zu hören, dass es auch nach Orca und Sonne mit euch weitergeht


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WILD BEASTS - Franco Prosperi
BeitragVerfasst: 12.11.2011 19:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 915
Wohnort: Camden Town
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
Diabolik! hat geschrieben:
Der 'Tiersnuff' in WILD BEASTS bereitet mir übrigens konstantes Magendrücken. Mal abgesehen von den ganz offensichtlich

bei lebendigem Leib in Brand gesetzten Ratten


werden auch die übrigen Viecher ziemlich drangsaliert. Man sollte mal darüber nachdenken, wie man die Tiger, Löwen, usw. dazu gebracht hat, das zu tun, was sie im Film halt so tun. Auf freiwilliger Basis oder für eine warme Mahlzeit haben die das gewiss nicht gemacht. In diesem Licht bekommt die vordergründige "Öko-Message" einen ziemlich schalen Beigeschmack.
Aber dies nur am Rande. Der 'Animal Rights-Act' war anno dunnemals halt noch in weiter Ferne, vor allem in Bella Italia...

Werden denn in dem Film noch andere echte Tiere getötet oder schwer verletzt? Auch wenn es "nur" Ratten sind, die weithin als Plage gelten, brauche solche Szenen eigentlich in keinem Film :|

_________________
"That's when you know you've found somebody special. When you can just shut the fuck up for a minute and comfortably enjoy the silence."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WILD BEASTS - Franco Prosperi
BeitragVerfasst: 12.11.2011 20:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8788
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Tiere werden aufeinander gehetzt: Überzahl von Ratten VS eine Katze ; Löwe VS Rind (der Löwe krallt und beisst sich im Hals des Rinds fest)

Bild

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WILD BEASTS - Franco Prosperi
BeitragVerfasst: 14.11.2011 14:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 342
Geschlecht: männlich
Die Ratten waren aber laut Regisseur künstlich. (zumindest die Brennenden)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WILD BEASTS - Franco Prosperi
BeitragVerfasst: 14.11.2011 14:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7795
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Was kümmert mich verdammtes Rattenpack. Als der Hühnerstall unserer Nachbarn solches Gezücht anlockte, wurden deren Bau (unter unserem Hundezwinger) mit Gas, Wasser und im Nahkampf mit der Schüppe attackiert. Ende der Auseinandersetzung: Wasserrechnung dank Grundwasserpumpe nicht erhöht, taktische Kriegsführung verbessert, Schüppe und Spaten von der Leine gelassen. Vor allem: Ratten augerottet!

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WILD BEASTS - Franco Prosperi
BeitragVerfasst: 14.11.2011 14:11 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3140
Wohnort: Schrebergartenkolonie des Todes
Geschlecht: männlich
MonsterAsyl hat geschrieben:
künstlich


Nein, das waren Stunt-Rats. Die hat man sich von DIE STUNDE DER GRAUSAMEN LEICHEN ausgeborgt, wo sie mit dem Flammenzauber Erfahrungen gesammelt haben... :roll:

Schau mal genauer hin. Mich wundert's nicht, dass (der von mir sehr geschätzte) Prosperi sowas behauptet - wahrscheinlich hat er heuer Gewissensbisse bekommen.

_________________
"Wir raten ab!" - Der katholische Filmdienst

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WILD BEASTS - Franco Prosperi
BeitragVerfasst: 14.11.2011 14:12 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3140
Wohnort: Schrebergartenkolonie des Todes
Geschlecht: männlich
Blap hat geschrieben:
Was kümmert mich verdammtes Rattenpack. Als der Hühnerstall unserer Nachbarn solches Gezücht anlockte, wurden deren Bau (unter unserem Hundezwinger) mit Gas, Wasser und im Nahkampf mit der Schüppe attackiert. Ende der Auseinandersetzung: Wasserrechnung dank Grundwasserpumpe nicht erhöht, taktische Kriegsführung verbessert, Schüppe und Spaten von der Leine gelassen. Vor allem: Ratten augerottet!


So würde ich gern mal mit meinen Nachbarn verfahren. Das Leben könnte so schön sein, wenn man nur dürfte...

_________________
"Wir raten ab!" - Der katholische Filmdienst

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WILD BEASTS - Franco Prosperi
BeitragVerfasst: 14.11.2011 15:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7795
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Genau dort liegt doch der Hund begraben! Tiersnuff anprangen, aber den Nachbarn zum Teufel wünschen. So geht es nicht! :mrgreen:

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WILD BEASTS - Franco Prosperi
BeitragVerfasst: 15.11.2011 00:09 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3140
Wohnort: Schrebergartenkolonie des Todes
Geschlecht: männlich
Blap hat geschrieben:
So geht es nicht! :mrgreen:


Doch!

_________________
"Wir raten ab!" - Der katholische Filmdienst

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WILD BEASTS - Franco Prosperi
BeitragVerfasst: 17.04.2012 23:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7795
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Bild
Italian Genre Cinema Collection No. 7 von Camera Obscura


Wild Beasts (Italien 1984, Originaltitel: Wild beasts - Belve feroci)

Neulich in Frankfurt...

Der Tierarzt Rupert Berner (John Aldrich) wird von seinem Kumpel Inspektor Nat Braun (Ugo Bologna) kontaktiert, aufgeregt berichtet der Kriminalbeamte von extrem aggressiven Ratten. In grosser Menge sind die Nager aus der Kanalisation gequollen, haben bereits ein Pärchen beim Liebesspiel im Auto überrascht, von den jungen Leuten blieb lediglich ein trauriges Häuflein angefressenes Mettgut übrig. Zunächst kann die Plage eingedämmt werden, per Flammenwerfer drängt man das ausser Kontrolle geratene Rattenpack zurück. Tatsächlich soll der bizarre Vorfall nur Auftakt zu einer Nacht des Schreckens sein, einst friedliche Zootiere drehen völlig durch und bahnen sich ihren Weg in die Strassen der unvorbereiteten Großstadt. Tiger, Löwen und Geparden verwandeln Frankfurt am Main in die Hölle auf Erde, sogar die ansonsten gemütlichen Elefanten haben sich in gnadenlose Bestien verwandelt! Mit Unterstützung der Biologin Laura Schwarz (Lorraine De Selle) sucht Rupert nach Antworten, was hat zu dieser dramatischen Verhaltensveränderung der Tiere geführt...???

Franco Prosperi wurde durch seine gemeisamen Arbeiten mit Gualtiero Jacopetti bekannt, Titel wie "Mondo Cane" (1962), "Africa Addio" (1966) und "Addio zio Tom" (Addio Onkel Tom, 1971) sprechen für sich. "Wild Beasts" war die letzte Regiearbeit Prosperis, der Streifen greift die Thematik Umweltzerstörung auf, hier und da ist der erhobene Zeigefinger unvermeidlich, baut aber vor allem auf immer wieder eingestreute Momente reisserischer Natur (im wahrsten Sinne). Zu den Stärken des Films zählen jedoch nicht nur diverse Panschereien, es wäre unfair "Wild Beasts" darauf zu reduzieren, Prosperi gelingt annährend lückenlos der Aufbau einer packenden und bedrohlichen Atmosphäre. Frankfurt am Main bietet sich als erfrischende Abwechslung geradezu an, der Großteil des Materials wurde zwar nicht dort gedreht, das Gesamtbild überzeugt dennoch, kommt ohne "optische Brüche" daher. Pegelschwankungen sind eher im Bereich der Tierszenen auszumachen. Manche Momente punkten mit wohldosierter Schockwirkung, betrachtet das Mahl der Löwen als treffendes Beispiel, andere Vorfälle gleiten in unfreiwillige Albernheiten ab, schaut euch die zu Würgern mutierten Elefanten an. Die Unstetigkeit in diesem zentralen Bereich des Werkes trägt erheblich zu dessen Reiz bei. Gipfel der Freude erklimmt die grandios gefilmte und atmosphärisch sehr dichte "Gepard jagt eine junge VW-Fahrerin durch die nächtliche Stadt" Szene, in der hervorragende Arbeit mit dem Tier und hinter der Kamera, auf eine durchgedrehte Autoraserei mit tragischem Ausgang prallen. Zugegeben, die Erklärung für das Verhalten der Tiere kommt wenig kreativ aus der Kiste, mutiger wäre der Verzicht darauf gewesen, zum Finale klascht uns Prosperi erfreulichweise ein fieses kleines Ausrufzeichen um die Ohren (obschon nicht mit der von mir ersehnten Boshaftigkeit und Konsequenz).

Über die Darsteller gibt es nicht viel zu berichten, die wahren Stars sind die griffigen Tiere und die gelungene Atmosphäre. Ganz ohne Würdigung soll das zweibeinige Ensemble nicht bleiben, los geht es mit John "Schnauzbart" Aldrich, dessen (mir bekannte) Filmkarriere sich auf "Wild Beasts" beschränkt. Aldrich macht seine Sache gut, kommt wie eine sympathischere Ausgabe von Tom "Magnum" Selleck rüber, geht mit den wilden Bestien immer wieder auf Tuchfühlung. Tierarzt Berner ringt mit Leidenschaft und vollem Einsatz um eine Lösung, will die Tiere (abgesehen von den gern zum Untier gestempelten Ratten) keinesfalls mit roher Gewalt zur Aufgabe bewegen. Ugo Bologna fungiert als austauschbar bleibender Sidekick. Mit Lorraine De Selle ist sogar ein weibliches Sternchen des italienischen Genrekinos an Bord, mir ist die attraktive Dame aus den Bruno Mattei Frauenknastknüllern "Laura - Eine Frau geht durch die Hölle" (Violenza in un carcere femminile, 1982) und "Laura II - Revolte im Frauenzuchthaus" (Emanuelle fuga dall'inferno) in sehr guter Erinnerung, unter Matteis fachmännischer Anleitung drangsalierte sie dort Laura Gemser. Bekannter dürfte ihr Auftritt in "Die Rache der Kannibalen" (Cannibal ferox, 1981) von Umberto Lenzi sein, ein echtes Qualitätswerk mit schmackhafter Fleischeinlage (!keine Ironie!). Ein Mädchen namens Louisa Lloyd spielt De Selles Töchterlein, ihr Part wurde erstaunlich mutig und selbständig angelegt, eine angenehm "unnervige" Kinderrolle. Die übrigen Akteure müssen nicht aufgezählt werden, der Fan des italienischen Genrekinos wird das eine oder andere Gesicht erkennen.

Wenn im Zoo die muter blinkende Schalttafel der modernen Technikzentrale in Rauch aufgeht... Wenn ein grosses Passagierflugzeug unfreiwillig im Umspannwerk des lokalen Energieversorgers parkt... Dann wird es Zeit die Stadt auf schnellstem Wege zu verlassen! Schreibt euch das hinter die Löffel! Franco Prosperi erfindet den Tierhorror mit "Wild Beasts" nicht neu, er gibt dem Fan dieser Gangart einen sehr unterhaltsamen Streifen an die Hand, ein echter Geheimtipp für Filmfreunde die sich nicht auf Standardwerke wie z. B. Alfred Hitchcocks "Die Vögel" (The Birds, 1963) oder Steven Spielbergs "Der weiße Hai" (Jaws, 1975) beschränken möchten (ich beschränke mich bewusst auf die Nennung dieser Titel, fraglos bietet das Genre noch viele andere unsterbliche Klassiker, liebenswerte Perlen und unverzichtbare Schätzchen)!

Camera Obscura hat "Wild Beasts" im Rahmen der hauseigenen Italian Genre Cinema Collection veröffentlicht, erneut stellt der Anbieter seine Spitzenstellung auf dem Sektor niveauvoller Nischenlabel eindrucksvoll unter Beweis! Der Film liegt in sehr schöner Qualität vor, viel mehr ist auf dem Datenträger DVD kaum möglich! Damit ist längst nicht alles über die Qualität dieser Veröffentlichung gesagt! Selbst auf "Nebensächlichkeiten" wie die Gestaltung des DVD-Menüs wurde grosser Wert gelegt, es kommt kreativ gestaltet und optisch ansprechend auf den Bildschirm, gute Bedienbarkeit inklusive. Überdies bietet das Bonusmaterial Anlass zu grosser Freude, der italienische Trailer und eine Bildergalerie sind nette Beigaben zwecks Abrundung, Glanzlichter werden in Form der Beiträge "Prosperi Uncaged" und "Bruschini Goes Wild" aufgetischt. In der ihm gewidmeten Featurette plaudert Prosperi äusserst launig aus dem Nähkästchen, die knappe halbe Stunde verfliegt in gefühlten Sekunden. Alles mag ich dem alten Herrn nicht abnehmen, seine offensichtlich sehr muntere Phantasie geht vermutlich ein wenig mit ihm durch (was den Unterhaltungswert des Interviews nicht beschädigt, eher das Gegenteil tritt ein). "Bruschini Goes Wild" lässt den leider inzwischen verstorbenen Experten und Filmliebhaber Antonio Bruschini zu Wort kommen, ergänzt durch einen berührenden Nachruf von Federico Caddeo. Dickes Digi samt Schuber bilden die übliche Verpackung, den letzen Schliff erhält das Paket durch das beigefügte Booklet, in dem Marcus Stiglegger sein Fachwissen über den Bereich Tierhorror mit dem Leser teilt. Stigleggers Ausführungen sind wissenschaftlicher angelegt als Beiträge -der von mir sehr geschätzen- Autoren Christian Kessler oder Pelle Felsch, gleiten aber nie in Dampfbügelei und aufgeblasene Grütze pseudointellektueller Art ab. Klartext: Sie sind ebenso angenehm zu lesen wie die Ergüsse der genannten Herren.

Fazit: "Wild Beasts" bietet dem wohlgesonnenen Filmfreund gute Unterhaltung, ergo ziehe ich dicke 7/10 (mit steigender Tendenz). Camera Obscura verdient für die hochwertige Veröffentlichung die Höchstnote, vielen Dank für diese prachtvolle Collection!

Lieblingszitat:

"Ratten! Ratten! Tu doch was!"

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WILD BEASTS - Franco Prosperi
BeitragVerfasst: 08.01.2017 21:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2014
Beiträge: 305
Geschlecht: nicht angegeben
zur Info:

Bild

Propaganda:

Zitat:
now digitally remastered for the first time ever and bursting with all-new Special Features!

Special Features:

Altered Beasts: Interview With Director Franco E. Prosperi
Wild Tony: Interview With Actor Tony Di Leo
Cut After Cut: Interview With Editor & Mondo Filmmaker Mario Morra
The Circus is in Town: Interview With Animal Wrangler Roberto Tibeti's son, Carlo Tiberti
House Of Wild Beasts: A Visit To The Home Of Franco E. Prosperi
International Trailer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WILD BEASTS - Franco Prosperi
BeitragVerfasst: 08.01.2017 22:17 
Offline

Registriert: 10.2011
Beiträge: 681
Wohnort: Großherzogtum Baden
Geschlecht: männlich
eatindust hat geschrieben:
zur Info:

Bild

Propaganda:

Zitat:
now digitally remastered for the first time ever and bursting with all-new Special Features!

Special Features:

Altered Beasts: Interview With Director Franco E. Prosperi
Wild Tony: Interview With Actor Tony Di Leo
Cut After Cut: Interview With Editor & Mondo Filmmaker Mario Morra
The Circus is in Town: Interview With Animal Wrangler Roberto Tibeti's son, Carlo Tiberti
House Of Wild Beasts: A Visit To The Home Of Franco E. Prosperi
International Trailer


Hab zwar die Camera Obscura Scheibe aber der neue Transfer und vor allem die Extras sind sehr interessant!
Meint ihr da kommt noch was auf deutsch?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WILD BEASTS - Franco Prosperi
BeitragVerfasst: 03.02.2017 01:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2014
Beiträge: 305
Geschlecht: nicht angegeben
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WILD BEASTS - Franco Prosperi
BeitragVerfasst: 08.03.2017 18:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2015
Beiträge: 329
Geschlecht: nicht angegeben
Und hier ein Bildvergleich mit der CO-DVD: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WILD BEASTS - Franco Prosperi
BeitragVerfasst: 08.03.2017 18:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2014
Beiträge: 305
Geschlecht: nicht angegeben
Pa_Nik hat geschrieben:
Und hier ein Bildvergleich mit der CO-DVD: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


schlug gestern hier zusammen mit The Survivor auf :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 84 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker