Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 14.12.2017 17:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: BEN UND CHARLIE - Michele Lupo
BeitragVerfasst: 13.12.2010 15:02 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10455
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Bild

Italien 1971
Score: Gianni Ferrio
Buch: Luigi Motefiore/Sergio Donati
Kamera: Artiste Massaccesi
Darsteller: Giuliano Gemma, George Eastman, Vittorio Congia, G. Rossi Stuart, Marisa Mell, Aldo Sambrell, Nello Pazzafini, Remo Capitani, Tom Felleghi, Georges Ringuad, Antonio Casas, Roberto Camardiel (lauter gute darsteller, da kann man das aufzählen unendlich gestallten).
Drehort: Texas - Hollywood in Almeria

----------------------------------------------

Mit einer der besten IW Komödien finde ich. Kein klamauk, teilweise ernst! Es wird geballert und nicht nur geschlägert! Hier beweisen Gemma und Eastman was für geniale Darsteller sie sind!
Die köstlichste szene, die auch die darstellerische klasse zeigt , ist diese als der Zug abfährt und Eastman auf dem offenen Transportwagon sitzt und gemma aufsteigen möchte. Sie haben sich beide ja vorher total verkracht und eastman will nix mehr von Gemma wissen! So schaut ihn gemma fragend an (lass mich doch aufsteigen), Eastman schaut zurück (nix gibts mein junge), gemma schaut etwas hoffnungsvoller zu Eastman und so geht das ne weile zu... :mrgreen:
Am ende hat man die drei Gangster am halse mit die man erstmal los werden muss! Da gibts dann ne schöne ballerei....
Ach es gibt viele schöne szenen im Film, wie die zb. als Eastman unten am brunnen tagelang auf Gemmas freilassung wartet...

Hatte mal nen Video zum Film gebastelt mit verschiedenen Aushangfotos und Plakaten:
www.youtube.com Video From : www.youtube.com

Schöner song ;)

So zu guter letzt noch bilder von der EMS dvd:

BildBildBild
BildBildBild

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BEN UND CHARLIE - Michele Lupo
BeitragVerfasst: 13.12.2010 15:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6047
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Echt ein geiler Film denn man sich wirklich ansehen kann. Die witze find ich auch rigenwei witzig, was bei mir zimlich selten ist.
Wirklich einer der besten IW Komödien.
Die e-m-s DVD ist auch sehr gelungen !! Nur der Titel passt wieder nich
8,5 von 10

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BEN UND CHARLIE - Michele Lupo
BeitragVerfasst: 13.12.2010 19:54 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1798
Geschlecht: nicht angegeben
Klasse Westernkomödie. Gut entwickelte Gags und eine wunderschöne Optik mit einfallsreichen Spielereien heben den Film klar über den Durchschnitt. Leider ist das letzte Drittel nicht ganz so gut gelungen wie der Rest, aber auch so ist der Film für mich ein ganz starker Genrevertreter.

An der DVD muss man noch anprangern, dass man so stumpf war und die Schlussszene im Hintergrund des Menüs laufen lässt. Wer so etwas macht, dürfte eigentlich nie mehr in der Branche arbeiten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BEN UND CHARLIE - Michele Lupo
BeitragVerfasst: 13.12.2010 21:55 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3672
Geschlecht: männlich
Das Intro finde ich grandios, wie Eastman da im Regen sitzt, dazu das schöne Lied und die tolle Kamera-Arbeit von D'Amato. Ansonsten kann ich mich den positiven Stimmen leider nicht anschließen - die Gags haben bei mir nur selten gezündet und noch schlechter fügen sich die ernsten Passagen ein. :?

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BEN UND CHARLIE - Michele Lupo
BeitragVerfasst: 09.06.2011 22:58 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11676
Geschlecht: männlich
Hat mir gut gefallen.

Auch wenn ich finde, dass der Film in seinen eher härtern Western-Passagen am besten war, während ich die meisten Spaßszenen eher nervig fand, besonders die Prügelszenen (aber okay, 1972 mussten die wohl sein.)

Großartige Darsteller (besonders Catenacci) und Camardiel in einer Gastrolle und Lupos gewohnt gute Inszenierung runden das gute Bild ab. Nur die Musik war mäßig.

ephedrino hat geschrieben:
An der DVD muss man noch anprangern, dass man so stumpf war und die Schlussszene im Hintergrund des Menüs laufen lässt. Wer so etwas macht, dürfte eigentlich nie mehr in der Branche arbeiten.


Siehe auch Django und die Bande der Gehenkten... :roll: :roll:

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild
Neuer Termin : 26.01.2018


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BEN UND CHARLIE - Michele Lupo
BeitragVerfasst: 14.06.2011 15:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7094
Wohnort: Passau/Bayern
Geschlecht: männlich
Der gefällt mir gut, obwohl ich IW-Komödien eigentlich nicht mag.

_________________
Bild

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BEN UND CHARLIE - Michele Lupo
BeitragVerfasst: 19.08.2013 21:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5715
Geschlecht: nicht angegeben
Hat mir sehr gut gefallen.
Gemma und Eastman sind ein gutes Team.
Dazu noch ein paar bekannte Gesichter wie: Nello Pazzafini, Luciano Catenacci, Remo Capitani, Aldo Sambrell und einige andere.
Und Gastauftritte von Claudio Ruffini und Osiride Pevarello.
Die Mischung zwischen Ernst und Komödie ist hier wieder sehr gut gelungen.
Ein paar gute Schlägereien gibt´s natürlich auch.
Am Anfang Komödiantisch und ab der Mitte wird er ernst.
Der Score passt auch sehr gut dazu.
Fazit: 8/10 für diese wirklich gelungene IW-Komödie.

Lieblingszitate: "Unter scherzen und lachen ist es Mittag geworden"
"Lasst mich endlich in Ruhe zu Ende scheißen"


Zuletzt geändert von Sbirro Di Ferro am 18.10.2013 18:46, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BEN UND CHARLIE - Michele Lupo
BeitragVerfasst: 25.08.2013 20:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 2888
Geschlecht: männlich


BEN UND CHARLIE / AMICO, STAMMI LONTANO ALMENO UN PALMO (1972)

mit Giuliano Gemma und George Eastman
Vittorio Congia, Giacomo Rossi-Stuart, Luciano Catenacci, Remo Capitani und als Gast Marisa Mell
eine Produktion der Jupiter Generale Cinematografica
ein Film von Michele Lupo


Bild


»Ich bin 'ne Hure, Schatz!«


Der raffinierte Gelegenheitsdieb Ben (Guiliano Gemma) kommt nach drei langen Jahren wieder aus dem Gefängnis frei. Dort wird er bereits von seinem Kumpel Charlie (Gerorge Eastman) erwartet, der noch eine alte Rechnung mit ihm zu begleichen hat, da dieser in der Zwischenzeit die gemeinsamen Schulden wegen einer von Ben vermasselten Aktion abarbeiten musste. Nach einer derben Prügelei trennen sich jedoch ihre Wege wieder, denn Charlie hat endgültig genug von seinem Kumpanen, er möchte eigene Wege gehen und sesshaft werden. Doch der Wilde Westen scheint zu klein für die beiden Halunken zu sein. Wie es das Schicksal nun will, treffen Ben und Charlie immer wieder aufeinander und merken schnell, dass sie einander brauchen. Einer hilft dem Anderen immer wieder aus der Klemme wenn es um Prügeleien, um Betrug beim Glücksspiel geht oder darum, eine Bank auszuplündern und Verfolgern zu entkommen. Unfreiwillig und schnell avancieren sie schon bald zu den meist gesuchten Räubern des ganzen Landes...

"Ben und Charlie" ist eine von vielen Italowestern-Parodien und diesen Versuch von Regisseur Michele Lupo kann man zweifellos als sehr gelungen bezeichnen. Es ist natürlich mehr als schwierig, sich innerhalb des Genres mit seinen unzähligen Konkurrenten abzuheben, hier und da wird dieser Produktion mit Konkurrenz-Absichten mangelndes Profil unterstellt, was man an Klassikern gemessen eher relativ sehen sollte. "Ben & Charlie" offenbart einen ganz eigenen und angenehmen Charme, er vermittelt darüber hinaus einen hohen, wenn auch langsam in Gang kommenden Unterhaltungswert. Die Story um die beiden Galgenvögel ist bestimmt nichts Außergewöhnliches, dennoch funktioniert die Inszenierung aufgrund ihrer Leichtigkeit tadellos. Die Protagonisten erscheinen sehr sympathisch, das Szenario bietet sehr vielfältige amüsante Inhalte, die Prügeleien die wie ausgefeilte Choreografien wirken machen richtig Laune, mehrere humoristische Einlagen sind an der Tagesordnung und überzeugen durch eine präzise Dosierung. Brutalität und harte Gewalt wird man in der ersten Stunde vergeblich suchen, das letzte Drittel des Films dreht dann aber noch einmal richtig auf. Trotz Längen und anscheinender Unentschlossenheit rutscht "Ben & Charlie" nicht in die lächerliche Klamauk-Ecke ab, da schon eine ernsthafte Abhandlung, allerdings hauptsächlich mit einem Augenzwinkern stattfindet.

Der komplette Film kommt mit seinen nahezu 110 Minuten fast ausschließlich mit seinen beiden Hauptdarstellern aus, die Geschichte wurde vollkommen um die Protagonisten Ben & Charlie konstruiert. Giuliano Gemma zeigt sich in glänzender Spiellaune, er verleiht seiner Figur einen schalkischen, unbekümmerten, manchmal weichen Charakter, hat damit gleich zu Beginn die Sympathien auf seiner Seite. Ben nimmt das harte Leben eher mit Humor und versucht das Beste daraus zu machen. Seine Sprüche lockern das Geschehen nicht nur auf, die meisten Pointen treffen auch noch ins Schwarze und der Zuschauer bekommt eine angenehme, nicht platte und überladene Vielzahl an Kalauern zu hören, die teils richtig amüsant wirken. Sein Partner George Eastman stellt sich als perfekter Antagonist heraus. Mit seiner großen, dominanten Erscheinung, einem Hauch Zynismus ausgestattet, seiner buchstäblichen Schlagfertigkeit und der rabiaten Art, entsteht eine interessante Konstellation, die immer wieder zwangsläufig zu Stande kommt, und notgedrungen auf gegenseitige Kompromissbereitschaft und Hilfe angewiesen sein wird. Das alles erinnert unweigerlich an ein anderes bekanntes Gespann namens Bud Spencer und Terence Hill, im Vergleich haben Gemma und Eastman, trotz guter Darbietungen das Nachsehen.

Gaststar Marisa Mell übernahm in diesem Film die einzige Frauenrolle und spielt die Dirne Sarah, die einst mit Ben schon vor dem Traualtar gestanden hatte, bis er kalte Füße bekam. Marisa Mell kommt nicht über einen gut fünf minütigen Auftritt hinaus, der aber ungeheuer präsent im Gedächtnis bleiben wird. Sie sieht hier einfach atemberaubend schön, stolz und begehrenswert aus, und hat ein paar nette, aufschlussreiche Dialoge mit Giuliano Gemma, es scheint als sei die Rolle für das Geschehen eigentlich irrelevant, doch sie durchleuchtet ein wenig Bens Charakter und man wird als Zuschauer eine Stunde darauf warten, ob es tatsächlich ein Wiedersehen der beiden geben wird. Man kann Sarah einfach nicht vergessen. Insgesamt macht sie eine feine Sache aus dieser kurzen Rolle, die mit diversen Großeinstellungen dieses makellosen Gesichts in den Vordergrund gehoben wird, und Marisa Mell zeigt hier eindrucksvoll, dass sie den unterschiedlichsten Rollen mühelos ein klassisches Profil geben konnte. Vor allem rein optisch gesehen, sieht man eine leider nur selten zu Stande gekommene Traumbesetzung im Spektrum des weitläufigen Western-Genres, welche wenig später noch einmal mit einer Hauptrolle in "Fünf Klumpen Gold" perfekt sein sollte, ihr Debüt hatte sie bereits 1964 in Rolf Olsens "Der letzte Ritt nach Santa Cruz".

"Amico, stammi lontano almeno un palmo" besticht durch die hervorragende, Detail orientierte Kamera-Arbeit von Arristide Massaccesi in vielen, ausgefallenen und aussagekräftigen Einstellungen, die alleine schon eine Sichtung wert machen. Auch das Musikthema wirkt gut unterstützend und eingängig. Insgesamt teilt sich der Film über seine hohe Spieldauer in einige Etappen auf, die weniger geschickt ineinander überfließen. So befindet man sich als Zuschauer in einer Parodie, in einer Komödie, in einem ernsthaften Western, quasi mehrere Filme in einem. Dass man sich sein Profil schließlich selbst aussuchen kann, erscheint ein wenig ungünstig, denn aus anfänglicher Leichtigkeit wird empfundene Mühe, eine Kehrtwendung zu erreichen, was aber im versöhnlichen Ausmaß gelingen wird und nicht zuletzt Giuliano Gemma und insbesondere George Eastman (der die stärkere Rolle interpretiert) zu verdanken ist. Man hat es mit einem Film zu tun, der sich bemüht, es seinen großen Mentoren gleichzutun, sich aber in der Reihe der Plagiate, wenn auch mit gehobenem Standard wiederfindet. Da es sich weder um eine große Überraschung, noch um eine große Enttäuschung handelt, macht ihn relativ neutral, aber es lohnt sich schon, sich dieses kurzweilige Spektakel einmal zu Gemüte zu führen. Ja, und für Marisa Mell-Fans gibt es sogar einen der intensivsten Gastauftrittsknaller ihres 70er Jahre Schaffens.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BEN UND CHARLIE - Michele Lupo
BeitragVerfasst: 26.08.2013 11:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2135
Geschlecht: männlich
Einer der gelungensten IW,die Spaß und Härte miteinander verbinden (mag diese Genrevertreter sehr,wenn sie nicht zu arg in eine Richtung abdriften)
Gemma und Eastman liefern eine klasse Vorstellung ab,die ihnen mit diesem Buddy IW auf den Leib geschneidert wurde.Einen Vergleich mit Spencer/Hill würde ich nicht bemühen,da man sonst alle Streifen dieser Zeit,in denen zwei Partner die Fäuste fliegen lassen,auf die beiden beziehen müßte.
Marisa Mell sieht in ihrem,leider zu kurz geratenen,Auftritt wirklich ganz besonders schön aus ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BEN UND CHARLIE - Michele Lupo
BeitragVerfasst: 26.08.2013 12:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 2888
Geschlecht: männlich
Da hast du sicherlich Recht. Der Hill/Spencer-Vergleich kam mir eigentlich auch nur, weil ich im Western-Genre (noch) nicht besonders gut bewandert bin, und im Bereich der Komödien hauptsächlich Filme mit den beiden gesehen habe, die mir schon immer Spaß gemacht haben. War daher nur der Eindruck eines absoluten Laien. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BEN UND CHARLIE - Michele Lupo
BeitragVerfasst: 28.08.2013 17:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2135
Geschlecht: männlich
Prisma hat geschrieben:
War daher nur der Eindruck eines absoluten Laien. ;)
Ne,Ne - du kennst dich schon richtig gut aus :lol:

Der Vergleich kommt wirklich oft und es wurden ja eine Menge IW Komödien produziert,die auf der Welle der Trinita Streifen mitreiten wollten und von denen man leider die meisten vergessen kann (besser gesagt lohnt es nicht,sie anzuschauen)
Einige wenige,die in diese Richtung gingen,sind dann garnicht so schlecht geraten.
Ben und Charlie ist ein richtig guter Streifen,allerdings geht er einen anderen Weg als die Trinita Streifen.Während es bei denen eigentlich nur auf die Ohren gibt,ist bei Ben und Charlie plötzlich Schluß mit lustig und der Bodycount steigt.
Dieser Art IW wird auch oft unterstellt,sie könnten sich nicht entscheiden.Kann ich überhaupt nicht nachvollziehen,denn genau diese Sorte mag ich am liebsten - mal lustig,mal hart,alles in einem Streifen.Es gibt nicht viele davon,aber es gibt sie.
Wenn die Mischung nicht stimmt,funktioniert es nicht.Bei Ben und Charlie stimmt sie verdammt gut - 9/10

Hab ich jetzt Lust drauf bekommen,mal sehn ob am Wochenende noch was frei ist um mal wieder in den IW mit dem besten Originaltitel reinzuschauen ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BEN UND CHARLIE - Michele Lupo
BeitragVerfasst: 28.08.2013 20:02 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10455
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Ich finde ja das gerade diese Film viel besser funktionieren, da sie meist auch einen besseren Humor haben.
Filme die gleich auch Komödie getrimmt werden, haben viele szenen bei denen der Joke überhaupt nicht sitzt und überaus lustig sein wollen, aber dann nur im unsäglichen Klamauk endet. Spencer/Hill Filme schrammen da oft knapp vorbei...
Hier ist das einfach so locker aus den Szenen heraus das der Humor passiert, kommt nicht so auf biegen und brechen gewollt daher.
Alleine die Geniale szene (die ich immer erwähne :lol: ), als Gemma auch auf den Zug aufspringen möchte, es ihm der Eastman nicht erlaubt. Und das nur anhand von Gesichtsmimik! Voll klasse!!!!

Spitzenfilm!!!!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BEN UND CHARLIE - Michele Lupo
BeitragVerfasst: 29.08.2013 18:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3576
Geschlecht: nicht angegeben
Ich mag es, dass diese Freundschaft auch ihre Tiefpunkte hat, was stimmungsmäßig echt Gegenpole zu den lustigen Szenen setzt. Ich finde Ben und Charlie auch gut.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BEN UND CHARLIE - Michele Lupo
BeitragVerfasst: 30.08.2013 14:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2135
Geschlecht: männlich
reggie hat geschrieben:
Alleine die Geniale szene (die ich immer erwähne :lol: ), als Gemma auch auf den Zug aufspringen möchte, es ihm der Eastman nicht erlaubt.
So simpel und doch so lustig :lol:
Wie du es beschreibst - der Humor wird nicht herbei gezwungen,er passiert einfach.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BEN UND CHARLIE - Michele Lupo
BeitragVerfasst: 28.07.2017 07:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2014
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Hatte den Film gestern nochmal im Player....und zwar dem VHS Player ;)
Schon erstaunlich wie gut die Bildqualität 35 Jahre alter Tapes noch sein kann, nur das Bild wurde damals leider auf 1,78:1 beschnitten.

Auch nach der x-ten Sichtung macht mir das Spektakel nach wie vor großen Spaß. Klasse Leistungen von Gemma und Eastman und viele, viele bekannte Italogesichter.
Die Mischung aus ernsten und lustigen Szenen hat Lupo m.E. sehr gut hinbekommen und auch die deutsche Synchro ist bis auf ein paar unpassende Bemerkungen während der Schlägereien sehr gut gelungen.

Da die EMS dvd ja schon gut 13 Jahre auf dem Buckel hat, wäre das doch sicherlich ein guter HD Kandidat. Der Film ist ja auch überaus schön fotographiert....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BEN UND CHARLIE - Michele Lupo
BeitragVerfasst: 28.07.2017 08:15 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1798
Geschlecht: nicht angegeben
Da stimme ich in allen Punkten zu!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BEN UND CHARLIE - Michele Lupo
BeitragVerfasst: 28.07.2017 12:36 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10865
Geschlecht: männlich
Grinder hat geschrieben:
Hatte den Film gestern nochmal im Player....und zwar dem VHS Player ;)
Schon erstaunlich wie gut die Bildqualität 35 Jahre alter Tapes noch sein kann, nur das Bild wurde damals leider auf 1,78:1 beschnitten.

Auch nach der x-ten Sichtung macht mir das Spektakel nach wie vor großen Spaß. Klasse Leistungen von Gemma und Eastman und viele, viele bekannte Italogesichter.
Die Mischung aus ernsten und lustigen Szenen hat Lupo m.E. sehr gut hinbekommen und auch die deutsche Synchro ist bis auf ein paar unpassende Bemerkungen während der Schlägereien sehr gut gelungen.

Da die EMS dvd ja schon gut 13 Jahre auf dem Buckel hat, wäre das doch sicherlich ein guter HD Kandidat. Der Film ist ja auch überaus schön fotographiert....



Geht mir ganz genauso. Ich mag den Film SEHR!

Da muß was in HD her.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker