Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 24.07.2017 06:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 51 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Blutrache einer Geschändeten - Piero Pierotti
BeitragVerfasst: 20.01.2011 00:24 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11689
Geschlecht: männlich
Naja, wir sind ja auch seit 2007 etwas verwöhnt. So 3 Italo-Western alle 4 Monate wirds bestimmt nicht mehr geben. :|

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Blutrache einer Geschändeten - Piero Pierotti
BeitragVerfasst: 25.01.2011 01:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1461
Geschlecht: männlich
Anti-Hero hat geschrieben:
Ich warte auf die Koch-DVD. :mrgreen:

Wir haben ihn nicht genommen, er wird also in nächster Zeit auch nicht bei uns erscheinen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Blutrache einer Geschändeten - Piero Pierotti
BeitragVerfasst: 25.01.2011 11:50 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10967
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Michael hat geschrieben:
Anti-Hero hat geschrieben:
Ich warte auf die Koch-DVD. :mrgreen:

Wir haben ihn nicht genommen, er wird also in nächster Zeit auch nicht bei uns erscheinen.

Zu für schlecht empfunden oder weshalb? :?

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Blutrache einer Geschändeten - Piero Pierotti
BeitragVerfasst: 25.01.2011 13:59 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11689
Geschlecht: männlich
Vielleicht hat der nicht mehr ins Paket gepasst, bei 17 anderen, neuen Italowestern. So erklär ich mir das. :D

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Blutrache einer Geschändeten - Piero Pierotti
BeitragVerfasst: 25.01.2011 15:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1326
Geschlecht: nicht angegeben
Tja, schade. Ich hätte mich auf den Film wirklich gefreut, aber vielleicht kommt er ja später einmal, heut ist ja nicht aller Tage Abend.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Blutrache einer Geschändeten - Piero Pierotti
BeitragVerfasst: 07.07.2011 12:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6136
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Als soliden durchschnittsfilm würd ich den bezeichnen, größere Höhepunkte gibts keine. Meiner ansicht nach auch etwas zu gesprächig, und die Actionszenen waren auch nicht die allerbesten, aber der Film bleibt unterhaltsam.
Die Szenen, in denen die irren Weiber von Plata City in den Saloon stürmen grenzt schon fast an knallharte Komödien !!
Aber sonst bleibt der schön düster. Hätte aber nen anderen Schauspieler anstelle von Ericson genommen.
Der Titelscore war sehr hörenswert !!!
Und der hammer, dieser sächsiche Wirt :lol27:
Alles in allem ganz gut. 6,5 von 10

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BLUTRACHE EINER GESCHÄNDETEN - Piero Pierotti
BeitragVerfasst: 24.04.2012 19:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2225
Geschlecht: nicht angegeben
Bild
Medusa DVD

Bild Bild Bild Bild
Bild Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BLUTRACHE EINER GESCHÄNDETEN - Piero Pierotti
BeitragVerfasst: 24.04.2012 19:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6136
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Ordentliche Bildquali ! Hat Medusa wiedermal saubere Arbeit geleistet ! :)

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BLUTRACHE EINER GESCHÄNDETEN - Piero Pierotti
BeitragVerfasst: 02.09.2012 17:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 27
Wohnort: Ludwigshafen
Geschlecht: nicht angegeben
Wo kann man die Medusa DVD kaufen?????


oder kommt doch noch was deutsches?

Django


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BLUTRACHE EINER GESCHÄNDETEN - Piero Pierotti
BeitragVerfasst: 02.09.2012 17:24 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11689
Geschlecht: männlich
Amazon.it zum Beispiel

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BLUTRACHE EINER GESCHÄNDETEN - Piero Pierotti
BeitragVerfasst: 01.04.2013 22:41 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1848
Geschlecht: nicht angegeben
Viele Frauen in wichtigen Rollen, frontal nudity von Edwige, Sex und Lust sowieso fast durchgängig ein Thema, ein sächselnder Wirt namens Rosebud (!), ein weiblicher Lynchmob und eine Bankiersfrau, die hemmungslos ihre SM-Ader auslebt. Alles Ansätze, einen Western zu kreieren, der sich von der Masse abhebt, aber das Resultat fand ich dann doch eher uninteressant. Ein blasser Hauptdarsteller, eine konfus erzählte Geschichte, äußerst biedere Optik einigermaßen talentfrei in Szene gesetzt und Dialoge aus Absurdistan - vor allem wenn es um das Thema Lust und Leidenschaft geht, kommt bei den Ergüssen der Akteurinnen und Akteure jede Hilfe zu spät. Verbaltrash deluxe. Wenigstens kann man Raoul beim Singen zuhören.

3/10


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BLUTRACHE EINER GESCHÄNDETEN - Piero Pierotti
BeitragVerfasst: 11.03.2014 21:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5510
Geschlecht: nicht angegeben
Ich hab mir den nur wegen Edwige angesehen und bin sehr enttäuscht.
Denn sie ist nur 2-3 Mal zu sehen und alles andere ist auch mehr oder weniger langweilig, denn es gibt nichtmal irgendwelche nennenswerten Szenen außer der "Saloonstürmung" mit anschließendem teeren und federn bzw. auspeitschen.
Die Idee zur Abwechslung mal die Frauen in den Vordergrund zu stellen ist ja ganz nett, aber was daraus gemacht wurde ist einfach nur langweilig.
Die wenigen Actionszenen, die es gibt, sind auch eher schlecht gemacht.
Allerdings muss ich zu den Schauspielern sagen, dass mich alle überzeugen konnten, auch John Ericson.
Die Musik von Carlo Savina ist diesmal gar nicht so schlecht ausgefallen und passend zum Film auch ungewöhnlich.

Fazit: Langweiliger IW, der versucht sich mit einer ungewöhnlichen Geschichte von der Masse abzuheben.
Das gelingt zwar, aber leider verlässt sich der Film ganz auf seine überdurchschnittliche Geschichte und dadurch ist er letztendlich trotzdem unterdurchschnittlich.
4/10


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BLUTRACHE EINER GESCHÄNDETEN - Piero Pierotti
BeitragVerfasst: 11.03.2014 21:34 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11689
Geschlecht: männlich
Ich warte immer noch auf die Koch :mrgreen:

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BLUTRACHE EINER GESCHÄNDETEN - Piero Pierotti
BeitragVerfasst: 13.05.2014 12:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1954
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Testa o croce......Kopf oder Zahl

Piero Pierotti inszenierte diesen ungewöhnlichen Italowestern im Jahr 1969.
Vorher streifte er das Westerngenre bereits mit einigen anderen Beiträgen wie den Schnarchern „Samson und der Schatz der Inkas“ (Sansone e il tesoro degli Incas) im Jahr 1964, oder „Das Finale liefert Zorro“ (Zorro il ribelle) im Jahr 1966. Zumindest der „Samson“ schaffte es damals in die deutschen Kinos, während „Testa o croce“ eine deutsche Auswertung erstmal verwehrt blieb.

Erst in den 1980er Jahren (vermutlich um 1983/1984) erbarmte sich das VHS Kleinstlabel „Zentaur“ und spendierte dem Streifen die deutsche Erstveröffentlichung. Eine Synchro (und was für eine ;) ) wurde extra für den Release erstellt.

Covertext VHS Zentaur:
Shanda, eine unter Mordverdacht stehende Hure wird nach ihrer Festnahme durch die Gehilfen des Sheriffs brutal und gemein vergewaltigt. In der Wüste zum sterben zurückgelassen, wird sie von einem gesuchten Verbrecher aufgelesen. Beide greifen alle vorhandenen Spuren auf um Shanda zu rächen. Ein spannungsgeladener, atemberaubender Rachefeldzug beginnt.

Die Story, die sich auf den ersten Blick durchaus interessant anhört, wird leider nur mäßig umgesetzt.
Dies liegt vor allem an der unausgegorenen Mischung aus ernsten und Comedyhaften Szenen.
Vor allem das Stürmen des Lokals durch die aufgestachelten Ehefrauen ist fast schon slapstickartig in bester 70er Jahre Italomanier umgesetzt und wirkt äußerst unpassend und lachhaft. Als wenn ein paar Hausfrauen mittleren Alters mit Schirmen bewaffnet ein Lokal auseinandernehmen könnten ohne von den anwesenden männlichen Bewohnern daran gehindert zu werden. :lol: :lol:
Das passt einfach nicht in eine ernsthafte, tragische Rape- and Revenge Story.
Glücklicherweise bleiben solche Szenen jedoch in der Unterzahl.
Das andere „Problem“ ist Hauptdarsteller John Ericson. Glaubt man Wikipedia und der imdb, so wurde der gute Mann 1926 in Deutschland (Düsseldorf) unter dem Namen Joseph Meibes geboren, wanderte mit seiner Famile 1934 in die USA aus und wurde später in der American Academy of Dramatic Arts NYC u.a. zusammen mit Grace Kelly und Jack Palance ausgebildet. Er spielte in „Rawhide“ neben Clint Eastwood, war 1974 (wohl nackt) im Playgirl und nahm ebenfalls 1974 den Nachnamen seiner zweiten Ehefrau Karen Ericson an. Warum er jedoch bereits in einem Film aus dem Jahr 1969 unter diesem Namen aufgeführt wird…..keine Ahnung.
Jedenfalls ist der gute Mann (ob die Bio nun stimmt oder nicht) für die Rolle eines gnadenlosen Rächers fehlbesetzt und von seinem Acting an sich äußerst limitiert. Vielleicht hatte er auch einfach nur keine Lust…who knows.

Ja, was gibt es auf der Habenseite…..zum einen Eyecandy in Form von drei weiblichen Darstellerinnen: In den Nebenrollen Edwige Fenech als Prostituierte „Manuela“, Daniela Surina als (schwarze) Witwe mit masochistischem Faible und als Hauptrolle Spela Rozin aka Sheyla Rosin als „geschändete“ Shanda Lee. Für Surina sollte es in der ohnehin schon überschaubaren Filmographie die einzige Westernrolle bleiben, ähnlich wie für Edwige Fenech, die hier in ihrem einzigen „richtigen“ Italowestern, nachdem Ihr die Kleider vom Leib gerissen wurden, aufs übelste ausgepeitscht wird. Schade, ich hätte die beiden Damen gerne noch in weiteren Genrebeiträgen gesehen. Selbiges gilt für Hauptdarstellerin Spela Rozin, die mir auch schon in „Fünf blutige Stricke“ (Joko, invoca dio...e muori ) positiv aufgefallen ist.

Übrigens, Frauen im Italowestern mit Hauptrollen zu besetzen ist zwar relativ selten, aber dennoch nicht ungewöhnlich gewesen. Man denke nur an Elsa Martinelli 1968 in „Mein Körper für ein Pokerspiel (Il mio corpo per un poker), oder Nicoletta Machiavelli bereits 1967 in „Das Coltstrumpfband“ (Giarrettiera Colt) . Beide zwar gänzlich anders gelagert, aber doch auch mit weiblicher Hauptrolle.

Des Weiteren gibt es einen klasse Score, ein konsequentes und pessimistisches Ende und die oben bereits kurz erwähnte Spezialsynchro, die dem geneigten Fan u.a. einen sächselnden Wirt, 80er Jahre Slang und haarsträubende Dialoge (vor allem die der Damenriege) spendiert. Am besten natürlich zu genießen in geselliger Runde bei mehreren Erfrischungsgetränken. :mrgreen: Prost.

In Zahlen vielleicht 6,5/10.

Noch was zur deutschen VHS (gesichtet wurde die Hartboxvariante „Nacht der Rache).
Bildformat: 1,59:1 (gemessen)
Lauflänge: 95:28 (kein Abspann). Dürfte ungeschnitten sein.
Credits: Englisch, deutsche Titeleinblendung
Die Fassung sollte identisch mit der Einlegervariante, erschienen als „Blutrache einer Geschändeten“, sein.

Hartbox (aus eigener Sammlung)
Bild

Rückseite
Bild

Einleger (Quelle: therealcmv.de)
Bild
Wer die Einlegervariante noch abgeben möchte, gerne pm an mich. ;)

Beide Covermotive haben übrigens nichts mit dem Film zu tun, generell ist dieser auch wesentlich zahmer als es der (deutsche) Titel verlauten mag. Neben der Auspeitschung und der Vergewaltigung (größtenteils im Off) gibt es für Genreverhältnisse keine übermäßigen Härten.
Ein gewisser Bodycount ist zwar vorhanden, aber das gehörte ja nun mal zum guten Ton.

Eine digitale Auswertung in Deutschland wäre wünschenswert (Italien ist ja bereits im Genuss einer guten dvd), vorstellbar wäre das Ganze sicherlich im X-rated Programm. Scheinbar ist man dort den Italowestern wieder etwas mehr zugetan. Würden sicherlich schicke Hartboxen werden ;)
Ein reißerischer deutscher Titel wäre ja auch bereits durch „Zentaur“ vorhanden.

Oder aber Koch bringt den Titel (doch).

Ach ja, Screenshots siehe El Puros postings ;-)

Weitere und toll recherchierte Infos: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BLUTRACHE EINER GESCHÄNDETEN - Piero Pierotti
BeitragVerfasst: 14.05.2014 22:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2225
Geschlecht: nicht angegeben
Grinder hat geschrieben:
haarsträubende Dialoge


Sehr höflich ausgedrückt .... ;)
Erinnert stellenweise an einen Porno.
Der Film ist und da stimme ich dir zu, ok. Im Durchschnitt, wenn ich mich recht erinnere.
Und auch mit John Ericson sind wir auf einer Linie. Völlig deplaziert. Da wünscht man sich fast schon Jeff Cameron, die Gurke.
Aber das Leben ist kein Wunschkonzert, ne.....
Also wenn DVD, dann die UT nicht vergessen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BLUTRACHE EINER GESCHÄNDETEN - Piero Pierotti
BeitragVerfasst: 15.05.2014 07:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1954
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
El Puro hat geschrieben:
Da wünscht man sich fast schon Jeff Cameron, die Gurke.

An den hatte ich noch gar nicht gedacht :mrgreen:
Wäre sicherlich wesentlich cooler in der Rolle rübergekommen.
Aber nur mit seiner 70er Frisur wie bei den Fidanis :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BLUTRACHE EINER GESCHÄNDETEN - Piero Pierotti
BeitragVerfasst: 10.03.2015 18:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5510
Geschlecht: nicht angegeben
Gerade über die Wild East-Scheibe nochmal gesehen und diesmal war der Film nicht mehr langweilig.
Das ist aber auch das einzige, was sich gegenüber der Erstsichtung ins Positive gewendet hat.
Die Kritikpunkte überwiegen immer noch deutlich.
Da hätten wir z.B. Das Fehlen eines charismatischen Hauptdarstellers, die Rolle von Edwige ist viel zu klein und überhaupt ist das gezeigte eindeutig unterdurchschnittlich.
Die Geschichte mag zwar innovativ sein, aber wirklich gut ist das alles nicht.
Bei den Schießereien höre ich im Ohr ständig eine Stimme, die ruft:" Saluti da Demofilo Fidani!"
Das Einzige, was mir wirklich gut gefallen hat, ist das Titellied, das von Raoul gesungen wird und auch die restliche Musik ist für Savina-Verhältnisse nicht schlecht.
Insgesamt bleibt es, trotzdem, dass er diesmal nicht mehr langweilig war, bei 4/10.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BLUTRACHE EINER GESCHÄNDETEN - Piero Pierotti
BeitragVerfasst: 11.05.2017 14:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5510
Geschlecht: nicht angegeben
Gestern noch einmal angeschaut, aber das wird so einfach nichts.
Der Film mag zwar nicht gähnend langweilig sein, aber so richtig anfreunden kann ich mich mit dem sehr ungewöhnlichen Treiben nicht.
Muss aber dazusagen, dass ich ihn bis jetzt nur auf englisch kenne, deshalb die Frage:

Kann die deutsche Synchro noch was retten oder bringt die gar nichts?
Ich habe weder in der Synchronkartei noch in der Synchrondatenbank einen Eintrag gefunden.
Könnte jemand etwas dazu sagen, ein paar Sprecher und vielleicht den Dialogbuchautor oder sogar ein paar Zitate nennen, damit ich halbwegs eine Ahnung habe, was da auf mich zukommen würde?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BLUTRACHE EINER GESCHÄNDETEN - Piero Pierotti
BeitragVerfasst: 11.05.2017 15:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1954
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Die Synchro wurde m.W. zum Videorelease erstellt und ist halt typisch 80er Jahre.
Dem Wirt wurde ein sächsischer Akzenz in den Mund gelegt und die Dialoge sind teils haarsträubend.
Allerdings macht der Film so m.E. viel mehr Spaß :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BLUTRACHE EINER GESCHÄNDETEN - Piero Pierotti
BeitragVerfasst: 11.05.2017 17:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5510
Geschlecht: nicht angegeben
Grinder hat geschrieben:
Die Synchro wurde m.W. zum Videorelease erstellt und ist halt typisch 80er Jahre.
Dem Wirt wurde ein sächsischer Akzenz in den Mund gelegt und die Dialoge sind teils haarsträubend.
Allerdings macht der Film so m.E. viel mehr Spaß :mrgreen:

Hilft mir jetzt nicht wirklich weiter, aber wenn ich von einer 80er-Videosynchro lese, bin ich prinzipiell eher vorsichtig.
Natürlich gibt's auch gute positive Beispiele, aber gerade hier bin ich eher skeptisch.
Ob sich das auszahlt...?
So ganz überzeugt bin ich nicht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BLUTRACHE EINER GESCHÄNDETEN - Piero Pierotti
BeitragVerfasst: 11.05.2017 21:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1954
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Grinder hat geschrieben:
Die Synchro wurde m.W. zum Videorelease erstellt und ist halt typisch 80er Jahre.
Dem Wirt wurde ein sächsischer Akzenz in den Mund gelegt und die Dialoge sind teils haarsträubend.
Allerdings macht der Film so m.E. viel mehr Spaß :mrgreen:

Hilft mir jetzt nicht wirklich weiter, aber wenn ich von einer 80er-Videosynchro lese, bin ich prinzipiell eher vorsichtig.
Natürlich gibt's auch gute positive Beispiele, aber gerade hier bin ich eher skeptisch.
Ob sich das auszahlt...?
So ganz überzeugt bin ich nicht.


Na ja, man muss schon ein Faible für 80er Jahre Videosynchros haben, oder damit aufgewachsen sein.
Gibt halt viel (unfreiwillig) zu lachen.
Musst du schon selber wissen, ob du dir das geben willst. ;)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 51 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker