Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 13.12.2017 00:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: DER MANN, DER KAM, UM ZU TÖTEN (MAD MEXICAN) - A. Balcaz
BeitragVerfasst: 23.05.2016 20:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2011
Beiträge: 214
Geschlecht: nicht angegeben
Anti-Hero hat geschrieben:

Bild


Nicht zu verwechseln mit dem dänischen Plakat von "Django - Sein letzter Gruß" :lol:

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER MANN, DER KAM, UM ZU TÖTEN (MAD MEXICAN) - A. Balcazar
BeitragVerfasst: 28.06.2016 10:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2014
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
War eine feine Sache im Kino...endlich mal im Original Scope Format :)
Die Kopie ist so gut wie komplett und die Farben schön kräftig.
Sancho dreht mächtig auf.
Ein paar seiner Brutalitäten (wie das Erschießen unschuldiger Geiseln, inkl. einer Frau) fielen daher damals der deutschen Zensurschere zum Opfer.
Insgesamt fehlen gegenüber der Kabel 1 Fassung an die 3 Minuten. Die Kopie ist allerdings etwas kompletter als die bei der SMK VHS (Bootleg) verwendete Version.
Kinolaufzeit: 84:47 Min (81:24 Min PAL)


Obwohl ich den Film durch die Kabel1 Fassung kennengelernt habe, finde ich diese mittlerweile ziemlich unbrauchbar:
-falsches Bildformat
-neue Synchro
-teils neuer Score
-teils neue Schussgeräusche
-Anfangsszene vertauscht


Zu der vertauschten Anfangsszene:

Kinofassung
Der Film beginnt in der Stadt, der Kopfgeldjäger Slade (Luis Davila) erscheint mit einer Leiche im Gepäck und kassiert das Kopfgeld. Doc (Möhner) erschießt währenddessen nach einer Pokerrunde zwei Mitspieler, wird des Mordes beschuldigt und flieht aus der Stadt. Slade nimmt die Verfolgung auf. Die Credits setzen ein. Während der Credits verfolgt Slade den Doc durch die Wüste und findet u.a. eine von ihm weggeworfenen Schnapsflasche. Doc findet den erschossenen Kitchner und nimmt dessen Identität an. Kurze Zeit später trifft Slade auf die Leiche und denkt, dass es sich um Doc handelt...

Kabel 1 Fassung
Der Film beginnt mit den Credits. Slade verfolgt Doc durch die Wüste, etc.
Erst dann kommt die oben beschriebene Szene in der Stadt, wo Slade mit einer Leiche auftaucht und Doc beim Poker seine Gegner tötet.
Die Kabel 1 Fassung hat also eine falsche Szenenfolge. Slade verfolgt Doc, obwohl dieser sich noch gar nicht auf der Flucht befindet.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER MANN, DER KAM, UM ZU TÖTEN (MAD MEXICAN) - A. Balcazar
BeitragVerfasst: 28.03.2017 22:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2012
Beiträge: 142
Geschlecht: nicht angegeben
Fand den am Wochenende gar nicht so schlecht, wie er oft gemacht wird... auf jeden Fall sehr unterhaltsam.

In Topform: Fernando Sancho und Luis Davila.

Ebenfalls Top: Die Bilder, schön gefilmte Landschaften, schönes Setting.

Fehlbesetzt: Carl Möhner. Hat ja aber auch nur die Hauptrolle. Wirkte auf mich viel zu soft, hatte eher so Heimatfilmtemperament. Zu allem Überfluss auch noch selbst synchronisiert, mit viel zu weicher Stimme. Passte natürlich hervorragend zu seinem Spiel, aber... ein Brückner, G.G. Hoffmann oder auch Brandt hätten ihm vielleicht Leben eingehaucht.

Lieblingsdialog:

Sie, mit Herzblut: "Larry!"
Er, desorientiert: "Ääähh..."
(Lasziver Dialog beim Duell in der Scheune)

Lieblingsszene: Der Doc trinkt Whiskey, wie andere Leute Wasser.

Kurios: Im Originaltitel ist eigentlich vom "Mann mit den goldenen Colts" die Rede, aber der Titel war ja schon kurz zuvor so vergeben worden (WA-Titel von "Warlock"). Also wurde wohl "der Mann der kam um zu töten" daraus, wie Grinder am So treffend bemerkte, ein Titel der auf so viele IW passen würde. Nur, wer war eigentlich der mit den goldenen Colts? Spielte das im Film irgendeine Rolle, wurde das thematisiert? Ist mir wenn dann entgangen, könnte am süffigen IW-Rotbier gelegen sein...

Noch kurioser: Der Slogan des deutschen Videos. "Sein Name ist seine Waffe, man nennt ihn... Mad Mexican" (Falscher Film?)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER MANN, DER KAM, UM ZU TÖTEN (MAD MEXICAN) - A. Balcazar
BeitragVerfasst: 29.03.2017 07:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2014
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Schöne Zusammenfassung.
Mir gefällt der Film auch recht gut. Sancho darf so richtig aufdrehen.

Klar, Möhner passt nicht als Hauptdarsteller in einen Italowestern, aber ich fand ihn jetzt nicht klassisch fehlbesetzt. Dass er sich selbst synchronisiert....na ja sein "österreichischer Slang" ist anfangs sehr gewöhnungsbedürftig, aber dann gewöhnt man sich doch recht schnell daran, finde ich zumindest.
Klar, Kindler oder Hoffmann hätten da noch einiges rausholen können.
Dafür sind Sancho und Davila TOP besetzt :)

Der Originaltitel und auch der Titelsong beziehen sich wohl Larry Kitchner, dessen Identität Möhner annimmt. Dieser war wohl für seinen goldenen Colt berühmt. Ich meine aber, dass die DF diesen Umstand gar nicht erwähnt.

Bei dem "Mad Mexican" Video handelt es sich um ein Bootleg. 35mm Kopie (scheinbar) einfach von der Leinwand abgefilmt.
Dennoch recht wertvoll, da es sich definitiv um eine andere Kopie als unsere gehandelt hat. So lässt sich heutzutage die Tonspur jedenfalls sehr gut komplettieren ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER MANN, DER KAM, UM ZU TÖTEN (MAD MEXICAN) - A. Balcazar
BeitragVerfasst: 29.03.2017 07:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2316
Wohnort: Aquae Mattiacorum
Geschlecht: männlich
Loco Burro hat geschrieben:
Kurios: Im Originaltitel ist eigentlich vom "Mann mit den goldenen Colts" die Rede, aber der Titel war ja schon kurz zuvor so vergeben worden (WA-Titel von "Warlock"). Also wurde wohl "der Mann der kam um zu töten" daraus, wie Grinder am So treffend bemerkte, ein Titel der auf so viele IW passen würde. Nur, wer war eigentlich der mit den goldenen Colts? Spielte das im Film irgendeine Rolle, wurde das thematisiert? Ist mir wenn dann entgangen, könnte am süffigen IW-Rotbier gelegen sein...


In einem der Filmsongs ist auch von den goldenen Colts die Rede. :lol:

Mich hat der Film auch gut unterhalten, hätte ich nicht gedacht und wäre sehr froh wenn der mal seinen Weg ins Heimkino findet. :)

_________________
Bild
support your local nischenlabel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER MANN, DER KAM, UM ZU TÖTEN (MAD MEXICAN) - A. Balcazar
BeitragVerfasst: 29.03.2017 17:40 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1798
Geschlecht: nicht angegeben
Rein optisch fand ich Möhner eigentlich ziemlich passend (Gesicht). Sein Spiel und seine körperliche Ausstrahlung waren allerdings zu zahm und verhalten, das stimmt schon. Etwas mehr Vitalität und Toughness hätten da nicht geschadet. Insgesamt aber eine tolle Wiederentdeckung, da ich den Film zuvor nur mit der TV-Synchro kannte und als Gurke verbucht hatte.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker