Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 20.10.2017 05:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: DER SOHN DES DJANGO - Osvaldo Civirani
BeitragVerfasst: 23.02.2012 18:53 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11611
Geschlecht: männlich
Italo-West-Fan hat geschrieben:
Anti-Hero hat geschrieben:
Dieses Plakat wäre auf der Hartbox doch auch super gekommen. Stattdessen klauen sie das grandiose IL NERO-Motiv.


Das Motiv hat aber mit Il Nero selbst nix zu tun ! Die Szene kommt doch ned vor, oder ? Vielleicht in den fehlenden 10 Minuten :lol:


Naja, die Szene wo Fleischmann vor Kendall am Boden liegt und ihm die Stiefel leckt, hat den Künstler vllt. angeregt.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER SOHN DES DJANGO - Osvaldo Civirani
BeitragVerfasst: 23.02.2012 18:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6047
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Naja, vielleicht hat der Künster auch gesoffen ! ;)
Ist aber auch egal, auch wenn das Motiv selber nicht zum Film passt ist sehr schön !

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER SOHN DES DJANGO - Osvaldo Civirani
BeitragVerfasst: 23.02.2012 18:56 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11611
Geschlecht: männlich
Italo-West-Fan hat geschrieben:
Naja, vielleicht hat der Künster auch gesoffen ! ;)
Ist aber auch egal, auch wenn das Motiv selber nicht zum Film passt ist sehr schön !



Ich kann nicht mal nüchtern so gut zeichnen. Das Motiv passt zu jedem Italowestern :)

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER SOHN DES DJANGO - Osvaldo Civirani
BeitragVerfasst: 27.03.2012 22:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1297
Geschlecht: nicht angegeben
Bild


"They called him Django,
A man of high degree,
A man of honor.
He was a friend to me.

They called him Django.
A coward gunned him down.
I won’t rest easy,
until that coward is found."


Der allseits bekannte und beliebte Rächer des Wilden Westens Django wurde in seinem Haus von einem feigen Schwein hinterrücks erschossen, vor den Augen seines Sohnes Tracy. Sobald der Sprössling alt genug ist um sich mit echten Männern anzulegen macht er sich auf nach Topeca City um dort den Mörder seines Vaters ausfindig zu machen und seinen unersättlichen Rachegelüsten nachzugehen. Einen ersten Anhaltspunkt hat er bereits, nämlich einen Namen: Thompson

Osvaldo Civirani hat in seiner langen Karriere, in der er vor allem als Regisseur und Kameramann tätig war, immerhin auch fünf Western fabriziert. Diese Filme sind aber allesamt nicht sonderlich bekannt oder gar erfolgreich geworden was wohl auch daran liegt dass sie nicht gerade zu besonderen Höhenflügen ansetzen. Neben den beiden Komödienwestern I due figli di Trinità (Zwei Trottel im Wilden Westen) und Ric e Gian alla conquista del west inszenierte Civirani mit Un sceriffo tutto d’oro (Töte, Ringo, töte), T’ammazzo! - Raccomandati a Dio (Django, wo steht dein Sarg?) und Il figlio di Django (Der Sohn des Django oder alternativ Fahr zu Hölle, Django) auch drei Filme mit einer etwas härteren Gangart.

Bild Bild Bild Bild Bild

Il figlio di Django kommt jetzt meist nicht allzu gut weg was auch nicht ganz verwunderlich ist da es sich bei dem Film doch eher um ein leidlich unterhaltsames Durchschnittswerk handelt, das aber durchaus ein paar Vorzüge zu bieten hat. Ein Schwachpunkt des Films ist mit Sicherheit die durchsichtige Story, die absolut keinerlei Überraschungen zu bieten hat obwohl die Idee mit dem toten Django, den es zu Rächen gibt recht originell und witzig ist. Den Sohn des Django spielt hier niemand geringerer als der ehemalige Mann von Laura Gemser Gabriele Tinti. Bedauerlicherweise muss man sagen dass es sich hierbei um den einzigen Genreauftritt von Tiniti handelt denn er gibt als wortkarger Rächer eine sehr gute Figur ab, der zudem auch noch richtig klasse aussieht. Auf seiner Seite hat Tracy den Priester Guy Madison, der seine Bibel ab und an gegen einen Colt tauscht um den bösen Sündern die Worte Gottes mit Gewalt einzuflößen. Madison kommt ebenso wie Tracy neu in die Stadt da sein Vorgänger als heiliger Bruder sich leider ein wenig verpokert hat (Hotelier: "Stellen sie sich vor sogar unser Pfarrer hat sich neulich selbst beerdigt. Er hat beim Pokern zu viel gewonnen aber es ist schon ein neuer Priester im Anmarsch"). In León Klimovskys Reverendo Colt (Bleigewitter) durfte die Rolle des schießwütigen Geistlichen einige Jahre später noch einmal wiederholen.

4 Asse zu Tracy: "Ich glaube sie sind‘n harter Bursche. Ich kenn ihren Typ. In meinem Beruf kriegt man scharfe Augen für Siebener und besonders für Asse. Sie sind ein Ass, das hab ich gleich gesehen. Sie stechen wenn man sich nicht vorsieht. Einen Typ wie sie möcht ich nicht im Nacken haben. Sie sind bestimmt jemandem auf der Spur."

Die Darstellerriege zählt bestimmt zu den absoluten Stärken des Streifens. Die beiden Großgrundbesitzer Thompson und Ferguson werden dargestellt von Ignazio Spalla und Daniele Vargas. Vor allem Vargas lässt wieder einmal einen Dreckskerl der Sonderklasse heraushängen dass es eine Wonne ist. Großartig ist jene Szene, in der der Farmer Joe Greyson Ferguson mit dem Tode bedroht da der ihm die Farm anzünden ließ. Ferguson mimt dabei das Unschuldslamm mit einem sagenhaften Hundeblick (Greyson: "Sie haben meine Ranch anstecken lassen, ich werde sie dafür umbringen. Wehr dich du Schwein." – Ferguson: "Ich hab keine Pistole." - Greyson: "Und wenn schon." - Ferguson: "Warum wollen sie mich erschießen, sie sind verrückt geworden." - Peng, Peng). Der anwesende feige Sheriff Scotti hat natürlich nichts gesehen. Zu Thompsons Männern gehören unter anderem Ivan Scratuglia, Roberto Messina und Luciano Rossi. Scratuglia hat als Falschspieler Four Aces Mal eine sehr schöne Rolle bekommen und ist mit etwas mehr Screentime ausgestattet als sonst. Zudem kommt er recht locker rüber in seinen lässigen Klamotten. Rossi blickt die meiste Zeit über ziemlich argwöhnisch aus der Wäsche und scheint auch nicht ganz koscher zu sein.

Bild Bild Bild Bild Bild
Bild Bild Bild Bild Bild

Eine witzige und gleichzeitig tragische Figur verkörpert Andrea Scotti als feigen Sheriff, der immer wenn es Zeit wäre einzuschreiten nur voller Angst und Scham wegschaut. Es gibt eine erstklassige Szene, in der er so richtig bloßgestellt wird. Nachdem Ferguson einen unschuldigen Farmer erschossen hat sagt der in Richtung Sheriff: "Ein klarer Fall von Notwehr, Sheriff. Haben sie verstanden, es war Notwehr Sheriff, kapiert". Danach wird er von sämtlichen im Saloon versammelten Menschen angestarrt. Da ist ihm die Scham für seine Feigheit so richtig ins Gesicht geschrieben. Eine richtig tolle Szene. Aber immerhin beweist er am Ende des Films doch noch Mut und darf bei der abschließenden Ballerei kräftig mitmischen. Die beiden weiblichen Darsteller Cristina Penz und Ingrid Schöller spielen leider nur eine mehr als untergeordnete Rolle und treten kaum in Erscheinung. John Bartha kann man noch als korrupten Sheriff bewundern, der für ein bisschen Kohle schon mal einen Unschuldigen aufknöpfen lässt ("Bestell Mr. Ferguson einen schönen Gruß, für ein paar hundert Dollar lass ich die beiden baumeln"). Franco Gulà spielt einen alten Hotelier, der seine Dollars lieber im Voraus kassiert, in solch bleihaltigen Zeiten weiß man ja nie, da geht man besser auf Nummer sicher ("Sehen sie, ich will ihnen nichts unterschieben Mister. Aber hier bei uns in Topeca City verschwinden die Menschen manchmal über Nacht und man findet sie erst wieder wenn man die Innschriften auf den Grabkreuzen liest").

Ein weiterer Pluspunkt ist meiner Meinung nach der ordentliche Score von Piero Umiliani, der vor allen Dingen ein wunderbar schmissiges Titellied zu bieten hat. Ein richtiger Ohrwurm das Teil, geht mir seit der Sichtung des Films nicht mehr aus dem Kopf. Das Instrumentalstück knallt ebenso mächtig rein. Pasquale Squitieri verwendete das Lied später auch noch in seinem Film Django sfida Sartana, in dem sich Tony Kendall und George Ardisson als Protagonisten gegenüberstehen. Für die Sets war im Übrigen niemand geringer als the one and only Demofilo Fidani zuständig. Aber keine Angst die Sets sehen etwas besser aus als in so manchen seiner eigenen Streifen aber man drehte schließlich auch nicht in Mitchells Cave Studios. Katastrophal ausgefallen ist hingegen die DVD von X-Rated, bei der eigentlich alles zu bemängeln ist was man bemängeln kann. Die DVD bietet ein falsches Format sowie schlechte Bild und Tonqualität, wobei beim Bild so manche VHS eine bessere Qualität bietet. Beim Ton verändert sich ständig die Lautstärke was mit der Zeit ein wenig lästig wird. Zumindest hat man die gekürzte deutsche Kinofassung mit drauf gepresst und das alles auf eine DVD, ob das unbedingt sein musste. Außerdem frag ich mich wo die deutschen Untertitel für die nicht synchronisierten Passagen herkommen, denn da steht teilweise ganz etwas anderes als das was tatsächlich gesprochen wird.

Osvaldo Civirani ist mit seinem Rachewestern Il figlio di Django zwar kein großer Wurf gelungen aber dafür immerhin solide durchschnittskost, die einigermaßen Spaß macht. Negativ ist sicherlich die einfallslose und belanglose Geschichte während man die sehr gute Besetzung und den flotten Soundtrack positiv hervorheben muss. Für einen kurzweiligen Abend ist der Film auf alle Fälle bestens geeignet, da kann man nicht viel falsch machen mit dem Teil. Wenn ich länger über den Film nachdenke muss ich zugeben, dass dieser kleine Streifen gar nicht mal so übel ist und einige ordentliche Szenen zu bieten hat. Manchmal hilft schreiben tatsächlich einen Film ein wenig besser kennen und mögen zu lernen.


Links:
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Titellied, allerdings mit etwas weniger Tempo als im Film
www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Bild
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER SOHN DES DJANGO - Osvaldo Civirani
BeitragVerfasst: 17.05.2013 11:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 917
Geschlecht: männlich
Hab mir den gestern zum ersten Mal angeschaut. Fand den eigentlich ganz unterhaltsam. Netter Durschnitts-IW. Würde den mit 6/10 bewerten...
Fand die DVD auch garnich so schlimm wie alle sagen. Ich kann gut damit leben ;)

_________________
'cause if you go platinum, it's got nothing to do with luck
it just means that a million people are stupid as fuck


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER SOHN DES DJANGO - Osvaldo Civirani
BeitragVerfasst: 29.05.2013 22:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2218
Geschlecht: nicht angegeben
Djabartana hat geschrieben:
Fand die DVD auch garnich so schlimm wie alle sagen. Ich kann gut damit leben ;)


Die neue französische DVD von Sidonis toppt die deutsche aber wahrscheinlich. ;)

Bild Bild
Bild Bild
Bild Bild
Bild Bild
Bild Bild
Bild Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER SOHN DES DJANGO - Osvaldo Civirani
BeitragVerfasst: 30.05.2013 09:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6047
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Die sieht in der Tat sehr schön aus ! ;)

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahr zur Hölle, Django ! [Der Sohn des Django]- O. Civirani
BeitragVerfasst: 11.04.2017 18:19 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11336
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Malastrana hat geschrieben:
Aus der X-Rated Westernreihe fand ich den leider am schlechtesten :(

:o
Schlechter als die Gurke "Dicke Luft in Sacramento" kann der doch nicht sein. Ich habe die x-rated DVD heute geliefert bekommen und bin richtig stolz sie zu besitzen.



Edit sagt:

Habe den Film eben gesichtet. Nach einem eher unglücklichen, da relativ wirrem Auftakt (die Schnittfolge in der deutschen Kinoversion macht es geschickter) entwickelt sich ein ordentlicher IW. Gabriele Tinti (kann also auch Western, und) weiß als Rächer (der kein unverwundbarer Übermensch ist) zu gefallen. Guy Madison macht seine Sache auch gut.

Fazit: Ein kostengünstig inszenierter Italo Western aus der zweiten Reihe, der auf deutlich ausgespielte Brutalitäten überwiegend verzichtet, und dessen angenehmer Titelsong auch nach der Filmsichtung noch einige Zeit im Ohr bleibt. They called him Django, trallali, trallala...

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER SOHN DES DJANGO - Osvaldo Civirani
BeitragVerfasst: 12.04.2017 16:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6047
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Hm, dürfte ich mal wieder ansehen, hab ich als lahm und uninteressant in Erinnerung :?
Das Bild der X ist auf jeden Fall recht mies; zum Glück hab ich die Scheibe mal für etwas mehr als 10 euro bekommen

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER SOHN DES DJANGO - Osvaldo Civirani
BeitragVerfasst: 15.04.2017 09:56 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11611
Geschlecht: männlich
Solche Filme sind alle paar Jahre komplett neu, weil man nichts behält. Selbst die Bilder sagen mir nichts mehr :D

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER SOHN DES DJANGO - Osvaldo Civirani
BeitragVerfasst: 15.04.2017 10:20 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11336
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Italo-West-Fan hat geschrieben:
Hm, dürfte ich mal wieder ansehen, hab ich als lahm und uninteressant in Erinnerung :?
Das Bild der X ist auf jeden Fall recht mies; zum Glück hab ich die Scheibe mal für etwas mehr als 10 euro bekommen


Die Quali macht den Eindruck als sei der Film ibei einer Kinoaufführung aufgenommen worden. Ich habe einen Screener von einem alten Western hier, da sieht es kaum anders aus.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker